Schlagwort: Bielefeld

Mitmachen auf dem SIESE Nachhaltigkeitstag 2019

Erleben Sie, wie einfach Nachhaltigkeit ist. Probefahrten mit TIER, Probesitzen im Diesel Hybrid von Mercedes und informieren mit Fachvorträgen im Eventzelt.

Mitmachen auf dem SIESE Nachhaltigkeitstag 2019

v.l. VDN-Präsident Friedel Heuwinkel, Steuerberater Thomas Siese, Bürgermeister Gerhard Schemmel (Bildquelle: @attraktivieren.de)

Der Klimaschutz ist in aller Munde. Stärker denn je, denn nicht nur die derzeit wütenden Waldbrände im bisher nicht dagewesenen Ausmaß am Amazonas lassen uns mit Sorge in die Zukunft blicken. Die FRIDAYS FOR FUTURE Aktivisten geben uns einen Eindruck davon, was sie von der Weltpolitik in Sachen Klimaschutz halten. Auch Thomas Siese aus Leopoldshöhe schaut mit Sorge in die Klimazukunft. Doch die reine Beobachtung hat ihm Anfang der 90ger Jahr nicht mehr gereicht. Mit der Geburt seiner beiden Töchter kamen die ersten Überlegungen für sein heutiges Engagement. Der Anfang für sein nachhaltiges Handeln wurde mit der technischen Entwicklung, aus Sonne Strom zu erzeugen, gemacht. Damals, Anfang der 90ger Jahre ein großes Abenteuer, heute fast Standard auf jedem zweiten Dach, wurde die erste Photovoltaikanlage in der Region auf dem Dach seines Privathauses installiert. Später folgten Sonnenkollektoren für die Warmwassererzeugung. Im Laufe der Jahre hat sich viel verändert. Inzwischen sind über 25 Jahre vergangen und der damalige Nachhaltigkeits-Gedanke hat sich fest in das Handeln des heutigen Unternehmers verankert. Thomas Siese ist Steuerberater mit Kanzleisitz in Leopoldshöhe. Mit der Reichweitenrevolution Tesla hat er seinen Diesel gegen einen reinen Elektrowagen getauscht. Angefangen mit dem ersten ausgelieferten TESLA S fährt er heute das Modell X. Nicht nur der große Werbeaufkleber mit seinem Namen macht das Auto auffällig und bekannt in der Region. 2015 installierte er die erste öffentliche Stromtankstelle in Leopoldshöhe an seinem Kanzleistandort und weihte diese mit Bürgermeister Gerhard Schemmel und dem damaligen Landrat Friedel Heuwinkel im Rahmen des ersten SIESE-Nachhaltigkeitstages „Neue Energien“ ein. Der Strom kommt von der bereits im Jahre 2010 installierten Photovoltaikanlage auf dem Kanzleidach. Es folgten weitere Projekte wie die Klimawoche Bielefeld, Möglichmacher, e-CROSS GERMANY, der Siese Nachhaltigkeitsschultag, sein Engagement in der Bürgersolargenossenschaft und einiges mehr. Thomas Siese hat sich viele Gedanken zum Thema Nachhaltigkeit gemacht und beantworte sich heute die daraus resultierenden Fragen mit dem bekannten drei Säulen-Modell. „Wirtschaftlich“ für seine Mandanten, „Sozial“ für seine Mitarbeiter und „ökologisch“ für sich und seine Kinder.

Dieses Engagement ist Grund für den heute 58-jährigen, seine Erfahrung zum Thema Nachhaltigkeit
mit der Öffentlichkeit zu teilen. Im Rahmen des SIESE Nachhaltigkeitstages 2019 am 13. September um 13.00 Uhr auf dem Marktplatz in Leopoldshöhe lädt er alle Mandanten, Freunde, Bürgerinnen und Bürger ein. Getreu dem Motto: „Entdecken, Informieren und Mitmachen“ erleben Sie in einem nachhaltigen Rahmenprogramm, wie einfach Nachhaltigkeit sein kann und wie viel Freude und Spaß Nachhaltigkeit macht. Es erwarten Sie interessante Fachvorträge und Ausstellungsstände rund um das Thema Nachhaltigkeit, Photovoltaikanlagen, Elektromobilität, Lebensmittel und Genuss, SmartHome und vieles weitere mehr. Der Eintritt ist kostenlos.

Der SIESE Nachhaltigkeitstag findet am 13. September 2019 um 13:00 Uhr auf dem Marktplatz in Leopoldshöhe statt. Weitere Informationen erhalten Sie im Internet unter www.der-nachhaltige.de

Mein Name ist Thomas Siese und ich bin Steuerberater in Leopoldshöhe bei Bielefeld. Persönlich habe ich mich schon Anfang der 1990ziger Jahre mit dem Thema der erneuerbaren Energien sowie der Nachhaltigkeit beschäftigt. Dabei habe ich mir ganz zu Anfang die Frage gestellt, was Nachhaltigkeit überhaupt für mich, mein Umfeld und meine Kanzlei bedeutet. Heute beantworte ich diese Fragen mit dem bekannten „drei Säulen-Modell“ und bin mir sicher, dass jeder von uns seinen Beitrag leisten kann. WIRTSCHAFTLICH für meine Kunden, SOZIAL für unsere Mitarbeiter und ÖKOLOGISCH für meine und unsere Kinder engagiere ich mich für das Thema der Nachhaltigkeit und lade alle herzlich ein, mich bei meinen Ideen, Anregungen und Lösungen zu unterstützen. Denn mein Motto lautet:“ Wer zögert, verliert!“

Kontakt
Thomas Siese Steuerberater
Thomas Siese
Hauptstraße 274
33818 Leopoldshöhe
05202956514
siese@der-nachhaltige.de
http://www.der-nachhaltige.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/mitmachen-auf-dem-siese-nachhaltigkeitstag-2019/

Carolinen schafft Heimat für fünf Bienenvölker

Carolinen schafft Heimat für fünf Bienenvölker

Bielefeld, 6. Mai 2019. Auf dem Firmengelände der Mineralquellen Wüllner sind jetzt fünf Bienenvölker eingezogen, für die das Bielefelder Familienunternehmen derzeit online und an seinen Carolinen-Getränkekästen Patenschaften verlost. Wegen des großen Interesses an Patenschaften, haben die Mineralquellen Wüllner jetzt den Teilnahmezeitraum sogar bis zum 15. Juni verlängert.

Die zukünftigen Bienenpaten bekommen jeweils ihren eigenen Bienenstock und am Ende des Jahres die Honigernte daraus – 10 bis 30 kg sind zu erwarten. Die Paten sind eingeladen, ihr Volk das ganze Jahr über zu begleiten. Sie dürfen dabei dem Ubedissener Imker Walter Klei immer wieder über die Schulter zu schauen und sich von ihm in die Kunst des Imkerns einweisen lassen. Von Walter Klei stammen auch die selbstgemachten Bienenstöcke: Er ist im Hauptberuf Tischler.

Maik Ramforth-Wüllner, Geschäftsführer der Mineralquellen Wüllner: „Wir freuen uns, dass so viele Menschen das Leben der Bienen besser kennenlernen möchten – denn nur, was man kennt, kann man auch schützen. Schon seit April 2019 haben wir unseren Getränkekästen deshalb Saatgut für Bienen- und Insektenweiden beigepackt und damit Aufmerksamkeit für die Bedürfnisse dieser Tiere geschaffen. Die Ansiedlung der Bienen und die Bienen-Patenschaften bilden den nächsten logische Schritt zum Schutz der Natur“

Die Förderung der Umweltbildung und der Biodiversität ist neben dem aktiven Umwelt- und Wasserschutz ein wichtiger Bestandteil des Nachhaltigkeitskonzepts des Bielefelder Familienunternehmens. Maik Ramforth-Wüllner: „Wir achten jeden Tag darauf nachhaltig zu wirtschaften, Ressourcen zu sparen und für die zukünftigen Generationen zu erhalten. Das ist neben der hervorragenden Qualität unseres Mineralwassers übrigens auch der Grund, warum seit letztem Jahr erste Carolinen-Gebinde das strenge Bio-Mineralwasser-Siegel tragen dürfen. Wirklich nachhaltig kann man allerdings nur dann sein, wenn man auch andere für diese Art des Wirtschaftens begeistert. Deshalb sind wir gerade dabei, auf Landwirte zuzugehen, um sie vom wasserschützenden Ökolandbau zu überzeugen. Und auch die Öffentlichkeit machen wir mit Aktionen wie unseren Bienen-Patenschaften auf Möglichkeiten aufmerksam, die Natur zu schützen.“

Weitere Informationen unter www.carolinen.de

Über die Mineralquellen Wüllner
Die Mineralquellen Wüllner GmbH & Co. KG ist ein 1925 gegründetes Familienunternehmen mit Stammsitz in Bielefeld. Zur Gruppe gehören neben dem Bielefelder Carolinen Brunnen auch Gaensefurther aus Sachsen-Anhalt sowie Güstrower aus Mecklenburg-Vorpommern. Das Unternehmen gehört seit Jahren zur Top10 der deutschen familiengeführten Mineralbrunnenbetriebe und ist unter anderem Marktführer in Ostwestfalen-Lippe, Sachsen-Anhalt und der Gastronomie Mecklenburg-Vorpommerns. Geschäftsführer sind Maik Ramforth-Wüllner (Finanzen und Logistik), Volker Harbecke (Technik und Produktion) und Carsten Thomas Hess (Vertrieb und Marketing). Gesellschafterin und Beiratsvorsitzende ist Heike Wüllner

Die Mineralquellen Wüllner GmbH & Co. KG ist ein 1925 gegründetes Familienunternehmen mit Stammsitz in Bielefeld. Zur Gruppe gehören neben dem Bielefelder Carolinen Brunnen auch Gaensefurther aus Sachsen-Anhalt sowie Güstrower aus Mecklenburg-Vorpommern. Das Unternehmen gehört seit Jahren zur Top10 der deutschen familiengeführten Mineralbrunnenbetriebe und ist unter anderem Marktführer in Ostwestfalen-Lippe, Sachsen-Anhalt und der Gastronomie Mecklenburg-Vorpommerns. Geschäftsführer sind Maik Ramforth-Wüllner (Finanzen und Logistik), Volker Harbecke (Technik und Produktion) und Carsten Thomas Hess (Vertrieb und Marketing). Gesellschafterin und Beiratsvorsitzende ist Heike Wüllner.

Firmenkontakt
Mineralquellen Wüllner GmbH & Co. KG
Christoph Bisewski
Detmolder Straße 767
33699 Bielefeld
05202-8409-0
info@carolinen.de
http://www.carolinen.de

Pressekontakt
Haussmann Pfaff Kommunikation
Daniel Haussmann
Höchlstraße 2
81675 München
089 99249654
haussmann@haussmannpfaff.de
http://www.haussmannpfaff.de/

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/carolinen-schafft-heimat-fuer-fuenf-bienenvoelker/

Foxfire Consulting Laravel Agentur News 2017

Erstes Halbjahr

Foxfire Consulting Laravel Agentur News 2017

UMZUG
Wir sind seit Anfang Mai in die Friedrich-Hagemann-Str. 58-60 eingezogen und arbeiten nun von unserem neuen Büro aus für unsere Kunden auf knapp 100 m². In Bielefeld-Heepen sind wir durch direkte Anbindung an das öffentliche Verkehrsnetz und nur wenige Autominuten von der A2 entfernt immer gut erreichbar. Mit den Buslinien 21 und 22 benötigt man vom Jahnplatz etwa 15 Minuten zu uns.

PERSONAL
Nachdem wir Drei neue Teammitglieder bei uns begrüßen dürfen arbeiten nun 7 Mitarbeiter an individuellen und außergewöhnlichen Lösungen für unsere Kunden aus ganz Deutschland. Dazu gehören Webentwickler, die vor allem auf Laravel Applikationen und Mobile-Apps spezialisiert sind sowie Webdesigner und Projektmanager. Weiterhin suchen wir noch Mitarbeiter im Bereich Vertrieb und Kundenbetreuung.

TECHNOLOGIE
Seit einigen Monaten haben wir Mitarbeiter unter anderem in WebRTC eingearbeitet um Kunden Applikationen mit Video und Audio Kommunikation und Transfer zu ermöglichen. Dadurch können zum Beispiel Videokonferenzen, Videobearbeitung, Sprachaufnahmen und vieles mehr in Web-Applikationen auf Laravel Basis eingebaut werden.

WEBSITE
Weiterhin fand in den letzten Wochen ein kleiner Relaunch unserer Website statt bei dem die Corporate-Identity ausgebaut wurde sowie UI und UX deutlich verbessert wurden. Dadurch können sich Kunden nun besser zurechtfinden und schneller an die entsprechenden Informationen kommen.

MESSE
Am 21.09.2017 werden wir am ITandMedia FUTUREcongress in Bielefeld teilnehmen (Stadthalle) und dort über Digitalisierung, neue Arbeitswelten und vieles mehr diskutieren sowie unsere Dienstleistungen und Produkte präsentieren. Wir freuen uns über jeden Besucher am Stand und können bis zu 25 Kunden kostenlos mitnehmen. Dafür kann man sich gerne per E-Mail vormerken. Wir werden am Stand B1 zu finden sein. Außerdem hält unser Geschäftsführer einen Vortrag über Projektmanagement bei IT-Projekten und warum viele IT-Projekte bei KMUs scheitern. Ziel ist es fehlerhafte Herangehensweisen aufzuzeigen und mögliche Alternativen für die Umsetzung von IT-Projekten zu bieten. Dies kann eine neue Infrastruktur, ein Projekt auf Basis eines Frameworks oder ähnliches sein.

Die Foxfire Consulting GmbH ist eine IT-Consulting Agentur aus Bielefeld die kleinen und mittelständischen Unternehmen maßgeschneiderte IT-Lösungen erarbeitet. Sie bietet primär Webentwicklung von der Corporate Website über komplexe Applikationen und zusätzlich custom Hosting-Solutions, Design, Marketing, Appentwicklung, Desktop Programme und vieles mehr.

Firmenkontakt
Foxfire Consulting GmbH
Aleksander Fegel
Am Kamphof 2A
33613 Bielefeld
0521 96301788
afegel@foxfiredev.net
https://foxfire.consulting

Pressekontakt
Foxfire Consulting GmbH
Aleksander Fegel
Am Kamphof 2A
33613 Bielefeld
0521 96301788
afegel@foxfire.consulting
http://foxfire.consulting

https://www.youtube.com/v/e5GTa0Eha_I?hl=de_DE&version=3

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/foxfire-consulting-laravel-agentur-news-2017/

bpi solutions nutzt praktische Features der neuen Version enaio® 8.50

(Mynewsdesk) bpi solutions, langjähriger BPM- und ECM Spezialist, nutzt in Kundenprojekten die neuen praktischen Funktionen der Enterprise Content Management-Software von OPTIMAL SYSTEMS, z. B. zur Optimierung der Bedienperformance, den automatischen Ablauf der Freigabe-Berechtigungen sowie neue Spracherkennungsoptionen.

Die neue Version enaio® 8.50 erfreut durch neue praktische Funktionen und mit neuen Softwarebestandteilen, wie z. B. der Webclient und die Einbindung von Microservices. Als browsergestützte Applikation erzeugt der neue Webclient eine deutlich geringere Webserverlast, was sich in höherer Bedienperformance niederschlägt. Ferner überzeugt der neue Webclient durch einfache Bedienmetaphern und unterstützt jetzt die Back-Navigation des Browsers. Das Rechtesystem wurde um eine sehr praktische Funktion erweitert. So ist es jetzt möglich, Dokumente temporär freizugeben. Ein Benutzer kann einem anderen enaio®-Benutzer für einen gewissen Zeitraum ein oder mehrere Dokumente zur Kenntnisnahme oder zur Bearbeitung bereitstellen, auf welche dieser ursprünglich im System keine Berechtigungen hat. Erstellte Freigaben werden in einem eigenen Fenster übersichtlich und komfortabel verwaltet, wobei der Systemadministrator stets Zugriff auf sämtliche Freigaben im System behält. Nach vorbestimmter Ablaufzeit erlischt die Freigabe automatisch.

Sehr hilfreich ist der sogenannte „konfigurierbare Facettenfilter“. Mit dieser Funktion lassen sich große Trefferlisten leichter filtern. Mit enaio® 8.50 können Anwender ihre eigenen Facettenfilter konfigurieren, um die Anzahl der Treffer in großen Trefferlisten noch zielgerichteter zu reduzieren. Die vorhandenen Basisparameterfacetten können dabei ausgeblendet und praktische Facettenkonfigurationen mit Hilfe der Userprofile administrativ verteilt werden. Eine weitere wichtige Erleichterung ist die Neuerung in der OCR-Bearbeitung. Eine große Herausforderung für OCR-Tools sind mehrsprachige Dokumente. Häufig müssen lange Textpassagen mühsam per Hand korrigiert bzw. wieder neu eingegeben werden. Mit der neuen Sprachauswahl in enaio® 8.50 kann der Anwender seine OCR-Grundeinstellungen anpassen und die entsprechenden Textpassagen in der richtigen Sprache digitalisieren.

Mit dem Release 8.50 führt OPTIMAL SYSTEMS erstmals ein Microservice-Architektur ein. Diese Microservices erhöhen die Ausfallsicherheit und Performance, Customizing und Skalierung des Systems. Leistungsspitzen können viel besser abgefangen und verteilt werden. Die Wartung und Aktualisierung wird um ein Vielfaches einfacher. Zahlreiche weitere zahlreiche Änderungen und Verbesserungen unterstützen die einfache Verwaltung des Unternehmenswissens während des gesamten Lebenszyklus der Dokumente, Akten und Vorgänge. 

Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im bpi solutions gmbh & co. kg

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/i1w893

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/elektronik-hardware/bpi-solutions-nutzt-praktische-features-der-neuen-version-enaio-8-50-82794

Über bpi solutions 

Die bpi solutions gmbh & co. kg, Software- und Beratungshaus in Bielefeld, unterstützt ihre Kunden seit Beginn der 1980erJahre erfolgreich mit einem unternehmensüber­greifenden Lösungskonzept von einfach zu bedie­nender Standardsoftware und branchenorientierten Lösungen in der Möbelindustrie, Logistik und anderen Branchen. Das Leistungsspektrum reicht von der Be­ratung, über die Konzeption und die Entwicklung bis zur Integration neuer Anwendungen. Schwerpunkte sind die Optimierung und Automatisierung der Geschäftsprozesse in Marketing, Verkauf und Service. Grundlage sind die eigenen Produkte und Lösungen in den Bereichen Customer Relationship Manage­ment, Cross Media Publishing, Supplier Relationship Management und integrierten Portallösungen. Die Lösungen helfen schnelle Kommunikationswege aufzubauen und umfassende Informationen sowohl dem Innen- und Außendienst als auch Kunden, Lieferanten und Partnern zur Verfügung zu stellen.

Darüber hinaus ist bpi solutions als Systemintegrator in den Bereichen Geschäftsprozess-integration, Dokumenten Management und Archivierung tätig. Ausgangspunkt sind die auf Standardtechnologien basierenden Lösungen führender Hersteller wie CAS Software AG, dataglobal GmbH, Insiders Technologies GmbH, INSPIRE TECHNOLOGIES GMBH, OPTIMAL SYSTEMS GmbH, United Planet GmbH, die nicht nur IT-Systeme integrieren, sondern auch die Geschäftsprozessmodellierung ermöglichen, Prozesse über­wachen und Ergebnisse auswerten, sowie Echtzeitinformationen zur Optimierung der Geschäftsprozesse zur Verfügung stellen. Durch innovative Prozessintegration, effektives Datenmanagement und revisionssicheres Archivieren erreichen Unternehmen signifikante Effizienzsteigerungen und sichern durch vorausschauendes Handeln ihren Wettbewerbsvor­sprung.

Firmenkontakt
bpi solutions gmbh & co. kg
Hans Kemeny
Krackser Straße 12
33659 Bielefeld
015201529198
HKemeny@bpi-solutions.de
http://www.themenportal.de/elektronik-hardware/bpi-solutions-nutzt-praktische-features-der-neuen-version-enaio-8-50-82794

Pressekontakt
bpi solutions gmbh & co. kg
Hans Kemeny
Krackser Straße 12
33659 Bielefeld
015201529198
HKemeny@bpi-solutions.de
http://shortpr.com/i1w893

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/bpi-solutions-nutzt-praktische-features-der-neuen-version-enaio-8-50/

Ultimo beteiligt sich an „Infobörse Frau & Beruf“

Hochwertige Netzwerke und Informationen für Gründerinnen – „Frauen gründen anders“

Ultimo beteiligt sich an "Infobörse Frau & Beruf"

Ultimo ist ein interdisziplinärer Expertenverbund mit rund 70 Partnern im deutschsprachigen Raum

Bielefeld, 14. März 2017.
Am Samstag, den 18. März findet die alljährliche „Infobörse Frau & Beruf“ in der Ravensberger Spinnerei in Bielefeld statt. Zum dritten Mal dabei ist die Ultimo Verwaltungsdienstleistungen GmbH. Ultimo ist seit vielen Jahren eine feste Größe in der Gründer-, Franchise- und Beraterwelt. Von Bielefeld aus koordiniert Ultimo rund 70 Partnerinnen und Partner verschiedener Disziplinen – von Buchhaltungsbüros und Sekretariatsservices über Werbe- und Medienagenturen bis hin zu hochspezialisierten Beratern ist alles dabei. Ein Schwerpunkt ist die Begleitung von Gründerinnen und Gründern sowie, wenn notwendig und gewünscht, das Beantragen von geeigneten Fördermitteln. Im Rahmen der Infobörse sollen vor allem weibliche Gründer angesprochen werden.

„Frauen gründen anders als Männer“, weiß Jens Wörmann, der sowohl als ehemaliger Banker als auch als erfahrener Gründungsberater schon hunderte Start-ups begleitet hat. „Fragen nach Geld und Finanzierungen, Vereinbarkeit von Familie und Job, das Wagnis Selbständigkeit sowie die genaue Tätigkeit und die dafür notwendigen Qualifikationen werden viel intensiver reflektiert“, berichtet Wörmann aus der Praxis. Wo manche Männer etwas gedankenloser an die Gründung herangingen, brauchten Frauen manchmal noch einen kleinen Schubs und die Erkenntnis, mehr als gut genug zu sein für den anstehenden Schritt. „Wir möchten nicht nur beraten und Tipps geben, sondern auch Mut machen“, wirbt der Ultimo-Gründer für die Teilnahme an der Infobörse.

Weitere Akteure des Tages sind die Bundesagentur für Arbeit, das Jobcenter, die Volkshochschule, die Handwerkskammer, viele öffentliche Stellen und Institutionen, mehrere Hochschulen der Region sowie zahlreiche Bildungsträger und Unternehmen aus Bielefeld und Ostwestfalen-Lippe. Rund 40 Partner gestalten die „Infobörse Frau & Beruf“. „Wir sind begeisterte Netzwerker und arbeiten mit vielen öffentlichen Institutionen zusammen. Es wird viele Informationen an einem Ort geben – vernetzt und integriert“, erklärt Wörmann, der dem Termin mit Freude entgegensieht. „Wir stellen immer wieder fest, dass Partnerschaften den Gründerinnen und Gründern helfen. Es ist unentbehrlich, kurze Wege zu haben. Das gilt sowohl in der Vorgründungsphase als auch während der Gründung und im späteren Wachstum. Kontakte helfen, sich erfolgreich in der Selbständigkeit zu etablieren.“ Genau dieses Signal erwartet Wörmann auch von der Infobörse.

Die „Infobörse Frau & Beruf“ findet am Samstag, den 18. März in der Zeit von 10.30 Uhr bis 15.00 Uhr in der VHS Bielefeld, Ravensberger Park 1 statt. Einen ganzen Tag lang stehen dann in der Ravensberger Spinnerei alle Zeichen auf weiblichen Erfolg. Ultimo wird mit einem eigenen Stand vertreten sein und Fragen rund um die Themen Gründung, Kooperation und Selbständigkeit beantworten. Eine vorherige Terminabsprache ist wegen der großen Nachfrage sinnvoll.

Weitere Informationen über den interdisziplinären Expertenverbund Ultimo sowie die Themen Gründung, Selbständigkeit und Frauen im Business sowie die Möglichkeit, einen Termin zu vereinbaren, gibt es unter www.ultimo.org

Über Ultimo

Ultimo ist ein interdisziplinär ausgerichteter Partnerverbund mit über 70 selbständigen Unternehmern und Dienstleistungsspezialisten im gesamten deutschsprachigen Raum. Angebotsschwerpunkte sind kaufmännische Dienstleistungen, Büro- und Verwaltungstätigkeiten, Leistungen rund um die Unternehmenskommunikation und umfassende Managementservices für fast alle Geschäftsbereiche kleiner und mittlerer Unternehmen. Ultimo legt Wert auf praxisnahe, handfeste und nachvollziehbare Dienstleistungen zum fairen Preis und definiert sich als branchenübergreifender Service- und Kompetenzverbund. Ultimo ist eine Marke der Ultimo Verwaltungsdienstleistungen GmbH mit Sitz in Bielefeld.

Die Ultimo Verwaltungsdienstleistungen GmbH ist ein anerkannter und ausgezeichneter Franchisegeber und betreibt die zwei unabhängig voneinander operierenden Marken Ultimo und q2b – qualitytobusiness. Ultimo gehört zu den Top 50 Franchisegebern in Deutschland (Wirtschaftsmagazin impulse) und ist Mitglied in zahlreichen Fachorganisationen wie zum Beispiel dem Bundesverband der Bilanzbuchhalter und Controller (BVBC) und dem Bundesverband Selbständiger Buchhalter und Bilanzbuchhalter (BBH). Wegen seiner hohen Qualitätsorientierung ist das Unternehmen seit 2010 nach DIN ISO 9001/2008 zertifiziert.

Weitere Informationen unter www.ultimo.org

Firmenkontakt
Ultimo
Dipl.-Betriebswirt Jens Wörmann
Forellenweg 23
33619 Bielefeld
+49 521 101216
service@ultimo.org
http://www.ultimo.org

Pressekontakt
Spreeforum International GmbH
Falk Al-Omary
Trupbacher Straße 17
57072 Siegen
+49 171 2023223
presse@spreeforum.com
http://www.spreeforum.com

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/ultimo-beteiligt-sich-an-infoboerse-frau-beruf/

Unternehmensgruppe Aschendorff übernimmt Mehrheit an der qualitytraffic GmbH

Münster, Westf. / Bielefeld – Die Unternehmensgruppe Aschendorff in Münster hat eine Mehrheitsbeteiligung an der Online Marketing Agentur qualitytraffic GmbH mit Sitz in Bielefeld erworben. Mit der Beteiligung erweitert das Medienunternehmen seine Aktivitäten im Bereich von Marketing- und Kommunikationsdienstleistungen um einen ganzheitlichen Beratungsansatz für Online Marketing.

Aschendorff setzt dabei zukünftig auf das aktuell 35-köpfige Expertenteam von qualitytraffic, das sich neben seinen Schwerpunkten im Suchmaschinenmarketing und Programmatic Advertising auch auf weitere Marketingdisziplinen wie Social Media Advertising und E-Mail-Marketing spezialisiert hat. Der Aufbau eines weiteren Agenturstandortes in Münster ist in der Umsetzung.

„Die Leistungen der qualitytraffic GmbH stellen eine optimale Erweiterung unseres Portfolios dar und ermöglichen uns, unsere Kunden noch besser bei der Erreichung ihrer Ziele zu unterstützen. Mit unserer Beteiligung gehen wir einen weiteren wichtigen Schritt zum Ausbau unseres Digitalgeschäfts“, so Dr. Benedikt Hüffer, Geschäftsführer der Unternehmensgruppe Aschendorff, zur strategischen Zielsetzung.

„Mit der Unternehmensgruppe Aschendorff als starkem Partner setzen wir gemeinsam auf Expansion. Das Engagement Aschendorffs gibt uns Rückenwind für unsere weitere Unternehmensentwicklung“, so Thorsten Piening, Gründer und Geschäftsführer der qualitytraffic GmbH.

Unternehmensgruppe Aschendorff

Die Unternehmensgruppe Aschendorff ist ein Medienunternehmen mit Sitz in Münster, das neben Büchern, Anzeigenblättern und Magazinen mit der Zeitungsgruppe Münster (Westfälische Nachrichten, Münstersche Zeitung) die auflagenstärkste Tageszeitungsgruppe im Münsterland verlegt. Regionale Radioangebote runden das Medienangebot ab. Das durch den Weltverband WAN-IFRA als eine der weltbesten Druckereien ausgezeichnete Aschendorff Druckzentrum stellt neben dem Druck und Versand der eigenen Zeitungstitel auch die hochwertige Produktion von Druckaufträgen für seine Kunden sicher. Ergänzt werden die gedruckten Zeitungstitel durch reichweitenstarke News-Portale und -Apps. Der Geschäftsbereich Aschendorff Digital befasst sich mit der Entwicklung und Vermarktung dieser digitalen Newsprodukte, weiterer digitaler Marketinglösungen sowie der Beteiligung an digitalen Unternehmen.

qualitytraffic GmbH

Die 2011 in Bielefeld gegründete Online Marketing Agentur qualitytraffic GmbH zählt zu den führenden Agenturen für Suchmaschinenmarketing und Programmatic Advertising in Westfalen und veranstaltet mit der OMKB (Online Marketing Konferenz Bielefeld) außerdem eines der größten Events der Branche. Gründer und Geschäftsführer ist Thorsten Piening, der seit vielen Jahren als Unternehmer, Referent und Dozent im Online Marketing aktiv ist.

Kontakt
Aschendorff Medien GmbH & Co. KG
Thorsten Falger
An der Hansalinie 1
48163 Münster
0251 6905873
thorsten.falger@aschendorff.de
http://www.aschendorff.de/

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/unternehmensgruppe-aschendorff-uebernimmt-mehrheit-an-der-qualitytraffic-gmbh/

Gehring-Bunte macht sich fit für die Zukunft

Bielefeld/Wiesenburg, 11.11.2016 – Das für seine Mineralwassermarke „Christinen Brunnen“ bekannte Familienunternehmen Gehring-Bunte investiert in zwei hochmoderne Abfüllanlagen mit einer Leistung von je 40.000 Flaschen/h am Standort Bielefeld. Die Anlagen werden im Frühjahr 2017 in Betrieb genommen. Gehring-Bunte hatte vor zwei Jahren das Christinen Mineralwassersortiment komplett auf Bio umgestellt, was schon in den Geschäftsjahren 2014 und 2015 zu einem deutlichen Absatzplus von insgesamt über 13 Prozent führte. Carsten Thomas Hess, Geschäftsführer von Gehring-Bunte: „Die beiden neuen Abfüllanlagen schaffen die Basis dafür, dass wir der deutlich gestiegenen Nachfrage nach unseren Produkten auch in Zukunft zuverlässig nachkommen und unsere Flaschenabfüllung noch effizienter gestalten können.“

Der zweite Standort des Unternehmens in Brandenburg konzentriert sich zukünftig vollständig auf die Produktion von Getränken in umweltfreundlichen Tetra-Packungen, deren Sortiment zudem sukzessive erweitert werden wird. Hierfür baut das Unternehmen im kommenden Jahr einen neuen Betrieb auf. Die bisher am Standort in Wiesenburg angesiedelte Abfüllung von PET-Flaschen wird an das Unternehmen Urstromquelle GmbH & Co. KG aus Baruth verkauft.

Mehr Informationen zum Unternehmen Gehring-Bunte und seinen Produkten finden Sie unter https://www.christinen.de/

Firmenkontakt
Gehring-Bunte Getränke-Industrie GmbH & Co. KG
Carsten Heß
Brockhagener Str. 200
33649 Bielefeld
(05 21) 55 614 0
info@gehring-bunte.de
http://christinen.de

Pressekontakt
Thomas Pfaff Kommunikation
Dr. Daniel Haussmann
Höchlstraße 2
81675 München
089 992496-54
haussmann@pfaff-kommunikation.de
http://pfaff-kommunikation.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/gehring-bunte-macht-sich-fit-fuer-die-zukunft/

Apple User aus Bielefeld kann wieder arbeiten: RecoveryLab rettet Daten von WD Elements

RecoveryLab Bielefeld: Erfolgreiche Festplatten-Datenrettung im Expressmodus

Apple User aus Bielefeld kann wieder arbeiten: RecoveryLab rettet Daten von WD Elements

WD Elements, Datenrettung von externer Festplatte durch RecoveryLab

Bielefeld – Das Macbook eines Musikredakteurs aus Bielefeld erkannte ohne erkennbare Ursache die angeschlossene externe Festplatte nicht mehr. Die Western Digital Elements mit einem Datenvolumen von 1 TB wurde häufig bewegt und war somit ständigen Erschütterungen ausgesetzt. Das Speichermedium, auf dem vor allem Musikdateien archiviert waren, wurde mit Hilfe des Festplattendienstprogrammes überprüft. Eine Diagnose des Schadens war jedoch nicht möglich.
Der Bielefelder berichtete den Datenrettern von RecoveryLab ( https://www.recoverylab.de/datenrettung-bielefeld/ ) von den klackernden Geräuschen seiner USB-Festplatte. Eine professionelle Express-Analyse im Reinraumlabor kam zu dem Ergebnis, dass die Schreib-Leseköpfe beschädigt waren. Zudem waren leichte Kratzspuren auf den Magnetoberflächen der Platter auszumachen. Ein solcher Defekt wird häufig bei nicht mehr funktionstüchtigen externen Festplatten diagnostiziert. Oft gehen auffällige Geräusche mit dem Schaden einher.
Die Spezialisten von RecoveryLab konnten dem Musikredakteur die positive Prognose übermitteln, dass eine erfolgreiche Datenrekonstruktion umsetzbar sei. Daraufhin gab er den Auftrag zur Datenwiederherstellung frei. Auch diese erfolgte in Express-Geschwindigkeit, da der Mann die Daten dringend für berufliche Zwecke benötigte.
Die Reparatur der HDD erfolgte im Reinraumlabor, wobei die defekten Schreib-Leseköpfe durch baugleiche Komponenten ersetzt wurden. Dadurch konnte das Auslesen der Rohdaten realisiert werden. Die logischen Fehler im Dateisystem, die auf die Oberflächenbeschädigungen zurückzuführen waren, wurden anschließend korrigiert. Die Konsistenz der wiederhergestellten Daten konnte damit sichergestellt werden. Da alle benötigten Ersatzteile im firmeneigenen Lager zur Verfügung standen, war die RecoveryLab-Datenrettung innerhalb von 24 Stunden abgeschlossen. Der Bielefelder Redakteur erhielt seine Musikdateien auf einem neuen Speichermedium zurück.

Weitere Daten:: https://www.recoverylab.de/datenrettung-von-wd-elements-externe-usb-festplatte/

RecoveryLab Datenrettung bietet professionelle IT-Services zur Wiederherstellung von Daten. Die Bandbreite der wiederherstellbaren Datenträger ist groß und erstreckt sich von Festplatten aller Art über RAID-Arrays, virtuelle Speichersysteme und Flashspeicher verschiedenster Bauarten und Hersteller. Die Rekonstruktion erfolgt je nach Erforderlichkeit im Reinraumlabor. Datenschutz und Qualität der wiederhergestellten Daten stehen bei RecoveryLab im Vordergrund.

Kontakt
RecoveryLab Datenrettung
Stefan Berger
Nonnenstr. 17
04229 Leipzig
0341/392 817 89
info@recoverylab.de
https://www.recoverylab.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/apple-user-aus-bielefeld-kann-wieder-arbeiten-recoverylab-rettet-daten-von-wd-elements/

Erfolgreicher Auftakt für 1.IT&MEDIA FUTUREcongress in Bielefeld

Mit 1.400 Teilnehmern, 100 Ausstellern und 35 Speakern geht der 1. IT&MEDIA FUTUREcongress in Bielefeld zu Ende

Erfolgreicher Auftakt für 1.IT&MEDIA FUTUREcongress in Bielefeld

IT&MEDIA FUTUREcongress in Bielefeld gut besucht

Bielefeld, den 27. September 2016: Um 9:00 Uhr wurde die Veranstaltung in der Stadt- und Veranstaltungshalle Bielefeld von Frau Bürgermeisterin Karin Schrader eröffnet. Die Besucher erlebten an diesem Tag mehr als 35 Vorträge zu den wichtigsten Themengebieten für Mittelständische Unternehmen rund um den Geschäftserfolg durch Digitalisierung und Optimierung.

An den 100 Messeständen konnten sich die Besucher über die neuesten Trends zu zu spezifischen Themen der eigenen digitalen Agenda des Unternehmens informieren. Ob es um die Optimierung der Telekommunikation oder die sichere Speicherung von Daten in der Cloud ging, auf acht Bussines-Plattformen wurden alle IT-Lösungen angeboten. Der FUTUREcongress, bot darüber hinaus viel kompaktes Wissen rund um die Themen Online-Marketing und Vertrieb, Prozessoptimierung und Kommunikation, Neue Arbeitswelten HR, Weiterbildung und Recruiting und IT-Security und Datensicherheit.

„Die Räume im Konferenzzentrum waren zum Teil so überfüllt, dass wir im nächsten Jahr das Konzept etwas ändern werden, so dass noch mehr Personen die Vorträge sehen können. Insgesamt sind wir mit dem aber Ergebnis mehr als zufrieden. Die Erfahrung zeigt, dass eine Veranstaltung dieser Art 2 – 3 Jahre benötigt, um sich vollständig zu etablieren.“ Sagt Michael Mattis, Veranstalter der Kongressmesse.

Gerade auch die Key-Notes auf der großen Bühne waren sehr gut besucht. Hier waren alle 100 Plätze restlos belegt. Die Podiumsdiskussion unter der Moderation von Peter Pagel – Chefredakteur Wirtschaftsinformatik bei Springer Fachmedien Wiesbaden, mit Oliver Flaskämper, Gründer – Aktionär – Vorstand Priority AG und Vorstandsmitglied im Bundesverband Bitcoin e.V, Tanja Krüger, Managing Director – resolto, Mitglied des erweiterten Vorstands und Sprecherin Arbeitskreis Informatik VDI OWL e.V., Beate Leibnitz, Leiterin des Kreisverbandes des BVMW in Bielefeld und Andreas Ahmann, Geschäftsführer der Ceyoniq Technology GmbH brachte die Sache auf den Punkt: „Wer nicht digitalisiert, verliert!“

Viele Aussteller haben bereits signalisiert auf der nächsten Veranstaltung in Bielefeld am 21.09.2017 wieder mit dabei zu sein. Die Veranstaltung fand in Kooperation mit über 40 Partnern statt. Premium-Partner waren dieses mal die IHK – Bielefeld, der BVMW – Bundesverband mittelständische Wirtschaft, die Neue Westfälische und Springer – Fachmedien.

Der nächste IT&MEDIA FUTUREcongress im Rhein-Main-Gebiet findet am 23. Februar 2017 in Frankfurt am Main statt.

Weitere Informationen finden Sie unter: www.itandmedia.de.

Eine Bildergalerie finden Sie hier: Bildergalerie

Über AMC MEDIA NETWORK GmbH & Co. KG, Veranstalter IT&MEDIA FUTUREcongress
AMC MEDIA NETWORK GmbH & Co. KG bietet als Verlag, Veranstalter und Kreisgeschäftsstelle des BVMW – Bundesverband mittelständische Wirtschaft in Darmstadt-Dieburg regional und überregional mehr als 600 Kunden mediale Plattformen, Großveranstaltungen und Unternehmernetzwerke. Dazu gehört unter anderem die größte IT Management Veranstaltung in Hessen, der 5. IT&MEDIA FUTUREcongress am 23.02.2017 in Frankfurt am Main auf dem Messegelände. Außerdem werden die Plattformen IT-Buch Deutschland und dicoo betrieben. Als Full-Service Grafik- und Werbeagentur und Unternehmensberatung unterstützt das Unternehmen seine Kunden zusätzlich in allen Bereichen der vertrieblichen Kommunikation und des Marketing. Als Verlag organisiert das Unternehmen das online Magazin „Entscheider kompakt“.

Kontakt
AMC MEDIA NETWORK GmbH & Co. KG
Michael Mattis
Robert-Bosch-Str. 7
64293 Darmstadt
061519575770
061519575779
office@amc-media-network.de
http://www.itandmedia.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/erfolgreicher-auftakt-fuer-1-itmedia-futurecongress-in-bielefeld/

Geschäftserfolg durch Digitalisierung Live erleben

IT&MEDIA FUTUREcongress in Bielefeld am 22.09.2016 – Entscheider erleben digitale B-2-B Geschäftsprozesse Live. 100 Aussteller – 35 Speaker

Geschäftserfolg durch Digitalisierung Live erleben

IT&MEDIA FUTUREcongress präsentiert Digitalisierung B-2-B am Beispiel von Indoor Navigation

Geschäftsprozesse werden digital. Ob es um die Bestellung von Material auf einer Baustelle geht oder um die Orientierung in einem Krankenhaus oder Museum, die Digitalisierung erfasst alle B-2-B Geschäftsbereiche und Organisationsabläufe. Am 22. September 2016 in Bielefeld auf dem IT&MEDIA FUTUREcongress in Bielefeld kann man Digitalisierung Live erleben.

Bielefeld, den 15. September 2016: Mehr als 100 Aussteller zeigen auf dem 1. großen IT&MEDIA FUTUREcongress am 22. September 2016 in Bielefeld (Veranstaltungshalle direkt am Hauptbahnhof) Lösungen und Trends für die Digitalisierung von Business Prozessabläufen. Viele Beispiele werden live vorgeführt, wie zum Beispiel die in Kooperation mit SiT Consult e.K. und ARUBA Networks, a Hewlett-Packard Enterprise Company entwickelte Indoor Navigation, die es den Besuchern der Veranstaltung nicht nur erlaubt die Messestände zielgenau zu finden, sondern auch zu den Konferenzräumen geführt zu werden. Darin beinhaltet ist natürlich auch das gesamte Programm der Veranstaltung mit den über 35 Speakern auf 4 Bühnen.

Top-Speaker
Darunter auch Top-Namen wie Oliver Flaskämper, Gründer – Aktionär – Vorstand Priority AG und Vorstandsmitglied im Bundesverband Bitcoin e.V, Tanja Krüger, Managing Director – resolto, Mitglied des erweiterten Vorstands und Sprecherin Arbeitskreis Informatik VDI OWL e.V. sowie Vorstandssprecherin InnoZent OWL e.V., Lars Hartmann, Hewlett-Packard Enterprise Aruba – Sales Director Germany Networking, Bernhard Zöller, Vorstandsmitglied im ECM-Arbeitskreis des BITKOM und Autor von ECM-Fachbüchern und -Publikationen sowie viele andere.
„Digitalisierung greift heute in alle Business Geschäftsprozesse ein. Dabei wird die Online-Welt mit der realen Welt immer mehr verschmelzen und den Nutzern zusätzliche Angebote bieten.“ Sagt Michael Mattis Veranstalter vom IT&MEDIA FUTUREcongress, der nun erstmalig auch in Bielefeld im Zentrum der Metropolregion OWL stattfindet. „Als Beispiel werden wir daher die Besucher Information, in 4 unterschiedlichen Varianten anbieten. Als gedrucktes Magazin, als großes Touch-Display, als blätterbaren Katalog und als App mit Zusatzfunktionen wie zum Beispiel der Indoor-Navigation,“ führt Michael Mattis weiter aus.

Zielgruppe
Die Zielgruppe der Veranstaltung sind CIO“s, Mitglieder des Vorstands und der Geschäftsleitung, Leiter und leitende Mitarbeiter wie Mitarbeiter mit besonderer Verantwortung hinsichtlich der Umsetzung der digitalen Strategie der Unternehmen. Der Kongress ist in 4 Themenbereiche aufgeteilt: 1. Online-Marketing und Vertrieb, 2. Prozessoptimierung und Kommunikation, 3. Neue Arbeitswelten HR, Weiterbildung und Recruiting und 4. IT-Security und Datensicherheit.
Dass die Digitalisierung mittlerweile in allen Businessbereichen Einzug hält, zeigt auch die Tatsache, dass mittlerweile mehr als 40 Kooperationspartnern alleine aus der Region die Veranstaltung unterstützen. Darunter zum Beispiel: IHK Bielefeld, BVMW, Inno Zent OWL, Kunststoffe OWL, Maschinenbau OWL, IT“s OWL, Food-Proccesing Initiative, bikonet, ITMW, Springer Fachmedien, Mediengruppe Neue Westfälische, sowie zahlreiche Wirtschafsförderungen aus der Region, etc.

Alles kompakt an einem Tag
Das wichtigste dabei ist allerdings, dass es bei dieser Veranstaltung um Lösungen geht, wie Unternehmen mithilfe von Digitalisierung Ihre Geschäftsprozesse optimieren können. Kompakt an einem Tag haben Geschäftsführer und Top-Entscheidern die Möglichkeit, sich über die wichtigsten Management Themen zu informieren.
Besucher können hier ihre Ticketbuchung vornehmen, oder sich einfach an der Tageskasse ein Ticket kaufen. Die Tageskarte kostet 29 EUR und beinhaltet neben dem Eintritt zur Messe auch die Möglichkeit an allen Vorträgen teilzunehmen.

Weitere Informationen finden Sie unter: www.itandmedia.de

Der nächste große Event ist auch schon geplant. Am 23.02.2017 findet zum 5. Mal der IT&MEDIA FUTUREcongress in Frankfurt statt. Interessierte Aussteller sollten sich zügig melden da die Buchungen bereits gestartet sind.

Über AMC MEDIA NETWORK GmbH & Co. KG, Veranstalter IT&MEDIA FUTUREcongress
AMC MEDIA NETWORK GmbH & Co. KG bietet als Verlag, Veranstalter und Kreisgeschäftsstelle des BVMW – Bundesverband mittelständische Wirtschaft in Darmstadt-Dieburg regional und überregional mehr als 600 Kunden mediale Plattformen, Großveranstaltungen und Unternehmernetzwerke. Dazu gehört unter anderem die größte IT Management Veranstaltung in Hessen, der 5. IT&MEDIA FUTUREcongress am 23.02.2017 in Frankfurt am Main auf dem Messegelände. Außerdem werden die Plattformen IT-Buch Deutschland und dicoo betrieben. Als Full-Service Grafik- und Werbeagentur und Unternehmensberatung unterstützt das Unternehmen seine Kunden zusätzlich in allen Bereichen der vertrieblichen Kommunikation und des Marketing. Als Verlag organisiert das Unternehmen das online Magazin „Entscheider kompakt“.

Kontakt
AMC MEDIA NETWORK GmbH & Co. KG
Michael Mattis
Robert-Bosch-Str. 7
64293 Darmstadt
061519575770
061519575779
office@amc-media-network.de
http://www.itandmedia.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/geschaeftserfolg-durch-digitalisierung-live-erleben/

Ultimo: Ein Event muss den eigenen Interessen dienen

Fünf Punkte, mit denen Selbstständige Veranstaltungen erfolgreich gestalten

Ultimo: Ein Event muss den eigenen Interessen dienen

Ultimo ist ein interdisziplinärer Expertenverbund mit rund 70 angeschlossenen Netzwerkpartnern

Bielefeld, 29. August 2016.
Wer Gäste zu sich einlädt, der ist diesen Gästen verpflichtet. Das weiß jeder Gastgeber aus eigener Erfahrung. Sind die Gäste nicht zufrieden, schadet das der eigenen Reputation als Gastgeber. Diese Weisheit lässt sich auch auf Unternehmen übertragen, die in Form von Veranstaltungen, Seminaren oder Kundenevents ja auch öfter in der Rolle des Gastgebers, des Einladenden sind. Motivierende und inspirierende Events für Kunden oder Veranstaltungen, bei denen der Gastgeber sich selbst oder ein Produkt vorstellt, sind für viele kleine Unternehmen und Selbständige fester Bestandteil des Marketings. Doch viele machen dabei Fehler, verschenken die großen Chancen, die sich aus der persönlichen Begegnung ergeben. Das weiß auch Jens Wörmann, Geschäftsführer des interdisziplinären Expertenverbundes Ultimo mit Sitz in Bielefeld. Seinem Ultimo-Verbund gehören rund 70 Unternehmensberater, kreative und kaufmännische Dienstleister sowie Fach- und Branchenspezialisten an. Viele von ihnen laden selbst zu Veranstaltungen ein, um sich und ihre Leistungen zu präsentieren. Die fünf wichtigsten Punkte für einen gelungenen Event, die zudem dazu dienen, dass auch der Einlader für sich selbst das Maximum herausholt, haben die Ultimo-Experten nun zusammengetragen.

„Sowohl unsere Partner im Ultimo-Verbund als auch die meisten Kunden unserer Partner sind Soloselbständige oder kleine Unternehmen. Für diese Zielgruppe sind Veranstaltungen ein sehr guter Weg, um auf sich selbst und die eigenen Leistungen aufmerksam zu machen. Events müssen auch nicht immer pompös sein und sind deswegen für jedes Budget machbar. Wichtig ist nur, dass das Bild stimmig ist, dass der Gastgeber, die Gäste und der Zweck der Veranstaltung im Einklang miteinander sind und der Rahmen angemessen ist“, erklärt Jens Wörmann. Wer zu hoch oder aber zu tief stapele, falle schnell aus dem Rahmen und riskiere sein gutes Image.

Veranstaltungen, auch wenn sie nur in einem kleinen Kreis stattfinden, seien komplex in ihrer Wirkung. „Oft entscheiden Kleinigkeiten“, so Wörmann. Das Problem bei misslungen Veranstaltungen seien auch oft nicht objektive Fehler bei der Organisation, sondern eher enttäuschte Erwartungen bei den Menschen, die eingeladen worden sind. „Und diese Erwartungen hat der Gastgeber leider oft selbst geschürt und befeuert“, weiß der Profi-Netzwerker aus eigener Erfahrung. „Es ist nicht nur wichtig. was ich sage oder schreibe, sondern vor allem, was ich in meiner Einladung suggeriere.“ Wer zu einem „Empfang“ einlädt, dort aber nur Kaffee und Wasser zwischen Schreibtischen, Aktenordern und halbfertigen Arbeiten serviert, macht sich schnell lächerlich. Hätte die Veranstaltung „Tag der offenen Tür“ oder „Schnupper-Werkstatt-Besuch“ geheißen, könnte die genannte Atmosphäre noch als authentisch durchgehen. „Wer zu Veranstaltungen einlädt, sollte seine Worte sorgsam wählen“, mahnt Wörmann. Worte sind Versprechen – und die müssen gehalten werden, gerade in einem Business-Kontext, in dem es um Vertrauen und Professionalität geht.

Die folgenden fünf Punkte haben die Ultimo-Partner für Kleinunternehmer herausgearbeitet, die nicht nur mit ihren Veranstaltungen punkten wollen, sondern diese auch als Marketing begreifen und so eigene Interessen mit ihrem Event verfolgen.

1. Ziel definieren

Wer einlädt, verfolgt ein Ziel. Keine Veranstaltung im Business-Kontext findet ohne eine entsprechende Motivation statt. Sollen mit dem Event das Image aufpoliert, neue Kundenkreise erschlossen, Stammkunden gebunden, Mitarbeiter gewonnen oder schlicht Umsatz gemacht werden? Dieser Frage ordnet sich alles unter. Die Location, das Catering, die Show-Acts, der Ablauf, das Programm, ja selbst die Veranstaltungstechnik dient nur dem einen Zweck: das selbstgesetzte Ziel zu erreichen. Bei jeder Entscheidung rund um den Event, sollte man sich fragen, inwieweit diese Entscheidung der eigenen Zielsetzung dient. Nur dann können auch die Gäste zufrieden sein. Denn: Nur so bekommt die Veranstaltung einen roten Faden, kann der Gast seine Rolle im Rahmen der Veranstaltung nachvollziehen, wird seine Aufmerksamkeit entsprechend gelenkt.

2. Nutzen stiften

Zeit ist das wertvollste Gut eines Menschen. Und die Angebote, seine Zeit im Rahmen von Veranstaltungen zu verbringen, sind riesig. Vereine, Verbände, Kammern, öffentliche Einrichtungen und Unternehmen buhlen um die Aufmerksamkeit der meist gleichen Zielgruppe. Hinzu kommen die unendlich vielen Freizeitevents und der Wunsch nach Work-Life-Balance, bei der Business-Veranstaltungen in den Augen der meisten potentiellen Gäste wohl eher auf der „Work-Seite“ zu verorten sind. Deswegen muss die eigene Veranstaltung Nutzen stiften, ein Versprechen geben, das die Gäste „hinter dem Ofen hervorholt“. Das Versprechen kann je nach Zielsetzung sehr unterschiedlich sein. Neue Kontakte, die Zugehörigkeit zu einem erlesenen Kreis, ein unvergessliches Erlebnis, ein begeisterndes neues Produkt, neue Erkenntnisse, Spaß oder einfach nur Neugierde befriedigen sind nur einige mögliche Versprechen. Wer zu einer Veranstaltung einlädt, muss mit dieser seine Gäste weit im Vorfeld des eigentlichen Termins erreichen. Die Entscheidung, zu einem Event zuzusagen, ist in der Regel zu großen Teilen eine Bauchentscheidung. Einladungen sollten ein positives „Kopfkino“ beim Eingeladenen auslösen. Gelingt das, steigt die Teilnehmerzahl – aber es steigen auch die Erwartungen an den Event. Die geweckten Erwartungen müssen erfüllt, der versprochene Nutzen auch wirklich gestiftet werden.

3. Den Rahmen schaffen

Das Büro sagt etwas über seinen Besitzer aus. Die Werkstatt sagt etwas über den Handwerker aus. Und die Kanzlei sagt etwas über den Anwalt aus. Arbeitsplätze und deren Gestaltung sagen viel über einen Unternehmer oder Dienstleister, dessen Charakter und Organisation, dessen Werte und Arbeitsgewohnheiten. Sie sorgen für ein bestimmtes Image. So ist das auch bei Event-Locations. Wer in ein zwei Sterne-Hotel einlädt, suggeriert Sparsamkeit oder Effizienz, wer in ein 5-Sterne-Hotel einlädt, zeigt ein großes Budget, einen Hang zum Luxus und die Zugehörigkeit zur Gruppe derjenigen, die gerne „mal was springen lassen“. Eine Stadthalle zeigt eine Fokussierung auf reine Funktionalität und strahlt eine gewisse Nüchternheit aus. Ob Schloss, Designer-Loft, Tagungsraum, Szenetreffpunkt oder das eigene Büro – die Location verrät etwas über den Veranstalter, seine Beziehung zum Business, zum Leben und zum Geld. Die Location verrät den Gästen wie sie sich zu kleiden haben und sogar, was es dann zu Essen geben muss oder eben nicht. In einem Schloss wird es wohl kaum nur belegte Brötchenhälften geben, im Tagungssaal des Bürgerhauses wohl keinen Champagner. Catering, Ort und der Gastgeber sollten zur Einheit werden und homogen wirken. Passt der Buchhalter in ein Schloss? Wohl eher nein. Passt der Designer in einen Glas- und Stahlturm? Auch eher nein. Wohl aber der Unternehmensberater, Makler oder mittelständische Geschäftsführer. Wer allzu weit von seinen Branchenstereotypen abweicht oder etwas zur Schau stellen möchte, was er nicht ist, wirkt unecht und nicht authentisch. Deswegen: Immer prüfen, ob die Location zum Ziel und zum Einladenden passt. Was nicht stimmig ist, kostet Reputation.

4. Für Imagetransfers sorgen

Jede Veranstaltung bewirkt etwas in Bezug auf das Image des Gastgebers, unabhängig vom eigentlichen Ziel. Deswegen ist es wichtig, für Imagetransfers zu sorgen, also dafür, dass der „Glanz“ anderer Gäste, prominenter VIPs oder von Co-Einladenden auf einen selbst abfärbt. Die Auswahl, die Thematik und die Performance eines Redners oder eines Show-Acts sind hier genauso relevant wie die Auswahl der Gäste oder etwaiger Mitveranstalter. Lädt zum Beispiel der örtliche Golf- oder Zigarrenclub, ein Branchenverband oder Kreis von Kollegen ein? Kommt ein mehrfacher Buchautor, ein Branchenkenner, ein Professor oder ein Kollege als Referent? Sind prominente Gäste vor Ort oder doch eher eine eingeschworene Community? Sollte man alleine einladen oder mit mehreren Kollegen oder Partnern? Und teilt sich dann der erwartete Erfolg auf mehrere Parteien auf? Diese Fragen sollten sich Veranstalter stellen – und beantworten. Denn oft sind die Etats von Kleinunternehmen begrenzt und die Imagetransfers werden schnell zum bedeutendsten Erfolgsfaktor von Events. Es lohnt sich, für „Glanz in der Hütte“ zu sorgen, der freilich zum eigenen Wesen, zum Unternehmen, zur gewünschten Aussage und zum Ziel passen sollte.

5. Die eigene Rolle definieren

Je kleiner ein Unternehmen ist, desto mehr Aufgaben müssen Wenige schultern. Bei Solo-Selbständigen heißt es oft, alles selbst machen zu müssen. Genau diese Haltung ist aber schädlich bei eigenen Veranstaltungen. Ein guter Gastgeber kann nämlich in der Regel nur eine Rolle gut und plausibel ausfüllen. Es ist nahezu unmöglich, selbst Gastgeber, Referent, Verkäufer, Caterer und Organisationschef zu sein. Wer mit seinen Gästen parlieren möchte, ist meist als Referent ungeeignet, denn wer vorne auf der Bühne steht, schafft nicht nur Distanz, sondern hat auch eine natürlich Autorität, die dem lockeren Gespräch entgegensteht. Wer ständig mit technischen Feinheiten und organisatorischen Themen im Hintergrund beschäftigt ist, hat keine Zeit, sich zu repräsentieren und nahe bei seinen Gästen zu sein. Zudem wirkt das unprofessionell, zumal gerade bei Selbständigen der Gastgeber meist in sich selbst einen Grund für die Gäste darstellt, zu erscheinen. Zur eigenen Rolle gehört auch, wo man sich den Abend über aufhält und wie man sich während des Events bewegt. Es ist wichtig, sich für eine einzige Rolle zu entscheiden und die anderen Rollen zu delegieren. Oder eine Location zu wählen, die die anderen Rollen wie zum Beispiel Catering und Service schon beinhaltet – wie in einem Hotel, einem Business-Club oder einem Restaurant. Nur wer in seiner definierten Rolle bleibt und diese ausfüllt, kann die Veranstaltung zum Ziel führen. Die Gäste haben gerade hierfür ein sehr sensibles Gespür. Nur ein sicherer und entspannter Gastgeber vermag zu überzeugen.

„Wir haben bewusst diese fünf Punkte ausgewählt“, erklärt Jens Wörmann. „An diese eher weichen, aber so grundlegenden Faktoren denken die wenigsten Gastgeber.“ Allzu oft beschäftigten sie sich stattdessen mit Fragen der Organisation, der Technik oder des Termins. „Natürlich sind das extrem wichtige Aspekte. Aber sie sind der Folge der genannten Überlegungen, nicht die Voraussetzung“, verdeutlicht der Ultimo-Geschäftsführer. Außerdem, so Wörmann, dächten leider viel zu viele Veranstalter in der „Kategorie Masse“ statt in der „Kategorie Klasse“. Denn oft sei es weniger wichtig, wie viele Gäste kämen, als dass die richtigen Gäste kämen, die, die auch zur eigenen Zielgruppe passen. „Leider wird sehr oft sehr viel Geld investiert, um eine Veranstaltung voll oder groß zu machen, statt im kleineren Rahmen ein besseres Erlebnis zu bieten. Das Prinzip „viel hilft viel“ funktioniert meist nicht. Entscheidend ist oft das persönliche Gespräch und dem sollte Zeit und Raum gegeben werden. Da ist ein kleinerer Kreis meist besser“, führt Wörmann aus. Letztlich gehe es wie immer im Business um Ressourcen. Jeder Gastgeber müsse sich klar darüber sein, welche finanziellen, zeitlichen und logistischen Ressourcen er in seine Gäste investieren könne und wolle. Und Zeit ist das Wertvollste, was Unternehmer, aber auch Gäste haben. „Events sind eine Art, Zeit zu verbringen. Einlader haben die Verpflichtung, diese Zeit zu Qualitätszeit zu machen“, so Wörmann abschließend.

Weitere Informationen rund um die Themen Events und Veranstaltungen, Organisation und den Ultimo-Verbund gibt es unter www.ultimo.org

Über Ultimo

Ultimo ist ein interdisziplinär ausgerichteter Partnerverbund mit über 70 selbständigen Unternehmern und Dienstleistungsspezialisten im gesamten deutschsprachigen Raum. Angebotsschwerpunkte sind kaufmännische Dienstleistungen, Büro- und Verwaltungstätigkeiten, Leistungen rund um die Unternehmenskommunikation und umfassende Managementservices für fast alle Geschäftsbereiche kleiner und mittlerer Unternehmen. Ultimo legt Wert auf praxisnahe, handfeste und nachvollziehbare Dienstleistungen zum fairen Preis und definiert sich als branchenübergreifender Service- und Kompetenzverbund. Ultimo ist eine Marke der Ultimo Verwaltungsdienstleistungen GmbH mit Sitz in Bielefeld.

Die Ultimo Verwaltungsdienstleistungen GmbH ist ein anerkannter und ausgezeichneter Franchisegeber und betreibt die zwei unabhängig voneinander operierenden Marken Ultimo und q2b – qualitytobusiness. Ultimo gehört zu den Top 50 Franchisegebern in Deutschland (Wirtschaftsmagazin impulse) und ist Mitglied in zahlreichen Fachorganisationen wie zum Beispiel dem Bundesverband der Bilanzbuchhalter und Controller (BVBC) und dem Bundesverband Selbständiger Buchhalter und Bilanzbuchhalter (BBH). Wegen seiner hohen Qualitätsorientierung ist das Unternehmen seit 2010 nach DIN ISO 9001/2008 zertifiziert.

Weitere Informationen unter www.ultimo.org.

Firmenkontakt
Ultimo
Dipl.-Betriebswirt Jens Wörmann
Forellenweg 23
33619 Bielefeld
+49 521 101216
service@ultimo.org
http://www.ultimo.org

Pressekontakt
Spreeforum International GmbH
Falk Al-Omary
Trupbacher Straße 17
57072 Siegen
+49 171 2023223
presse@spreeforum.com
http://www.spreeforum.com

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/ultimo-ein-event-muss-den-eigenen-interessen-dienen/

Bestattungen Augustin in Bielefeld

Es ist schwer, den Tod eines Menschen zu verkraften. Bestattungen Augustin steht Angehörigen mit der Erledigung aller organisatorischen Angelegenheiten zur Seite und schenkt Ihnen Zeit, zu trauern.

Im Todesfall ist das Bestattungsunternehmen in Bielefeld umgehend vor Ort, um mit den Angehörigen alle wichtigen Details der Trauerfeier zu besprechen. Dabei kümmert sich das einfühlsame Team um alle notwendigen Formalitäten und gibt den Angehörigen gleichzeitig die nötige Zeit, den Verlust des geliebten Menschen zu verkraften. Bereits seit dem Jahr 1925 wurde der Familienbetrieb in Bielefeld gegründet. Heute wird dieser in der dritten Generation von Detlef Augustin und seinem erfahrenen Team fortgeführt. Das Unternehmen verfügt über ein angeschlossenes Sarglager und hat sich in der Region Bielefeld als kompetenter Ansprechpartner im Trauerfall etabliert. Ziel des Bestattungsunternehmens ist es, Angehörige während der Trauerphase kompetent und einfühlsam zu begleiten sowie mit einer würdevollen Beerdigung den letzten Willen der verstorbenen Person zu respektieren.

Ein Abschied in Ehren

Angehörige erhalten vom Bestattungshaus eine einfühlsame Beratung. Im persönlichen Gespräch gehen die vertrauenvollen Mitarbeiter auf die Wünsche und Vorstellungen der Angehörigen ein und versuchen, diese uneingeschränkt zu erfüllen. Die Trauernden können zwischen allen üblichen Bestattungsformen wie beispielsweise einer Erd-, Feuer- oder Seebestattung wählen. Nähere Informationen darüber erhalten diese jederzeit von den erfahrenen Mitarbeitern des Bestattungshauses in Bielefeld. Zum weiteren Service der Experten zählen außerdem die Aufbahrung und Überführung des Verstorbenen, Terminvereinbarungen mit Friedhöfen und Trauerrednern, die Reservierung und Ausschmückung der Trauerhalle sowie das spätere Setzen eines Grabsteins.

Über:

Bestattungen Augustin
Herr Detlef Augustin
Gemeindeweg 4
33729 Bielefeld
Deutschland

fon ..: 0521 – 71090
fax ..: 0521 – 71017
web ..: http://www.bestattungen-augustin.de
email : pr@deutsche-stadtauskunft.ag

Pressekontakt:

Bestattungen Augustin
Herr Detlef Augustin
Gemeindeweg 4
33729 Bielefeld

fon ..: 0521 – 71090
web ..: http://www.bestattungen-augustin.de
email : pr@deutsche-stadtauskunft.ag

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/bestattungen-augustin-in-bielefeld/

Ultimo: Unternehmer ist man im Kopf und mit Charakter

Fünf Tugenden, die den Erfolg beschleunigen – Business braucht einen inneren Kompass

Ultimo: Unternehmer ist man im Kopf und mit Charakter

Ultimo ist ein interdisziplinärer Berater- und Expertenverbund

Bielefeld, 14. Juni 2016.
Wer ein Unternehmen gründet oder führt, der braucht einen inneren Kompass, eine Haltung, mit der das Unternehmen geführt wird. Betriebswirtschaftliche Kompetenzen und Management-Fähigkeiten reichen in einer Welt nicht mehr aus, in der menschliche Stärken und Schwächen sowie individuelles Verhalten gleich dem ganzen Unternehmen „auf die Butterseite fallen“. Durch soziale Netzwerke, aufmerksame Medien sowie einer immer informierteren und zugleich kritischeren Öffentlichkeit stehen Verantwortliche und ihr Handeln zunehmend im Fokus. Gute Produkte und Zahlen sind nicht mehr der alleinige Bewertungsmaßstab. Das Unternehmensimage entscheidet mit über Erfolg und Misserfolg. Und das wird geprägt von den Menschen, die die Entscheidungen treffen. Grund genug für den interdisziplinären Expertenverbund Ultimo, fünf Kardinaltugenden für moderne und erfolgreiche Unternehmer herauszufiltern.

„Erfolgreiches Unternehmertum ist heute mehr denn je eine Charakterfrage“, erklärt Jens Wörmann, Gründer und Geschäftsführer von Ultimo. „Das gilt umso mehr für kleine Unternehmen und Selbständige – da ist der Inhaber oft der einzige Grund, sich für oder gegen ein Angebot zu entscheiden.“ Ethische Aspekte, gesellschaftliche Einstellungen, persönliche Meinungen und das oft zitierte „Geschäftsgebaren“ spielen eine immense Rolle. Schließlich finden sich aus Kundensicht vermeintlich an jeder Ecke Alternativen. Das menschliche Miteinander im individuellen Gespräch, aber auch das Gefühl, das Abläufe und Prozesse beim Geschäftspartner hinterlassen, ist die letzte wirklich gestaltbare Bastion in Business-Beziehungen. Die Akteure prägen ein Unternehmen und dessen Erfolg mehr denn je. Unternehmer und Selbständige müssten über ihre Wirkung nachdenken und eine Haltung haben oder entwickeln, die sie auch langfristig verlässlich durchhalten können, so Wörmann.

Wörmann und sein Expertenteam aus verschiedenen Beratern und Dienstleistern haben diese fünf grundlegenden Charaktereigenschaften und Wesensmerkmale langfristig erfolgreicher Unternehmerpersönlichkeiten im Rahmen von Recherchen identifiziert.

1. Mut

Unternehmer brauchen Mut vom ersten Tag der Selbständigkeit an, denn Selbständigkeit bedeutet, Ideen auf eigenes Risiko in die Tat umzusetzen – ohne Netz und doppelten Boden. Schon der erste Schritt in die Selbständigkeit erfordert Mut und Durchsetzungskraft gegen viele Widerstände. Vor allem aber brauchen Unternehmer den Mut, sich selbst und ihren Prinzipien treu zu bleiben, sich abzugrenzen und eigene Wege zu gehen. Sich positionieren, hartnäckig und konsequent zu bleiben, auch wenn andere ein Scheitern vorhersagen und sich dies vielleicht im Verborgenen sogar wünschen. Nur wer konsequent und mutig seinen eigenen Visionen und Zielen folgt, mit Pioniergeist das eigene Geschäft gestaltet, wird am Ende auch erfolgreich sein.

2. Entscheidungsfreude

„Eure Rede aber sei: Ja, ja; nein, nein. Was darüber ist, das ist vom Übel“, weiß schon die Bibel. So klar und eindeutig sollten sich auch Unternehmer verhalten. Wer sich für etwas entscheidet, der sollte diese Entscheidung auch durchziehen. Wer sich gegen etwas entscheidet, darf nachher nicht hadern. Entscheidungen treffen bedeutet Klarheit gewinnen, ohne Wenn und Aber. Dieses „Ein-Mann-ein-Wort-Prinzip“, das selbstverständlich auch für Unternehmerinnen gilt, macht gegenüber Mitarbeitern, Kunden und Partnern verlässlich, sorgt für Transparenz und Glaubwürdigkeit. Und es macht das eigene Unternehmerleben leichter, denn die Summe der Entscheidungen führt letztlich in eine Richtung und bringt Schritt für Schritt den Unternehmer seinen Zielen näher. Deswegen ist auch schnelles Entscheiden wichtig: aufschieben bringt Unsicherheit und Unklarheit.

3. Kreativität

Es gibt immer einen Weg, sagt der Volksmund. Für erfolgreiche Unternehmer gilt das umso mehr. Wenn der direkte Weg nicht funktioniert, dann müssen eben Umwege genommen werden. Entscheidend ist das Ergebnis. Herausforderungen, die nur mit kreativen Lösungen gemeistert werden können, sind der Motor jeder Innovation und jedes neuen Produktes. Wer als Unternehmer viele Wege und Umwege kennt, viel kreatives Potenzial besitzt und immer noch einen Weg da weiß, wo andere schon kapituliert haben, der gewinnt und wirkt anziehend. Wichtig dafür: der Blick über den Tellerrand. Kreativität ist keine Gottesgabe, sondern lässt sich lernen. Inspirationen kommen aus anderen Branchen, aus permanenten Fortbildungen und der Summe der eigenen Erfahrungen. Es lohnt sich, Dinge einfach zu versuchen und an sich und seine Kreativität zu glauben.

4. Empathie

Wer andere Menschen versteht, der kann auch ihre Bedürfnisse stillen. Das gilt nicht nur für Kunden, sondern auch für Mitarbeiter, Lieferanten und Partner. Den Menschen hinter der Leistung zu sehen und den Wert hinter der eigentlichen Funktion macht Unternehmer erfolgreich. Am Ende werden Geschäfte immer zwischen Menschen gemacht. Diese Grundeinstellung bedeutet nicht, dass nicht auch öfter mal harte Entscheidungen zu treffen sind, Einschnitte erforderlich werden oder man sich von Menschen und deren Ideen trennen muss. Aber es ist erforderlich, sich selbst und andere zu verstehen, um diese Entscheidungen auch valide treffen und wertschätzend kommunizieren zu können. Empathie ist kein Luxus, macht Unternehmer nicht „weich“, sondern verhilft ihnen zu den wesentlichen Einschätzungen, um die richtigen Weichen zu stellen zu können. Nur wer Menschen wirklich versteht, kann mit ihnen erfolgreich etwas aufbauen und ihnen gerecht werden – eine tägliche Notwendigkeit in jedem Business.

5. Anstand

Die sogenannten Tugenden des ehrbaren Kaufmanns haben glücklicherweise wieder Konjunktur. Verbraucher, aber auch B-to-B-Kunden schauen genauer hin. Erfolgreiche Unternehmer haben einen transparenten Wertekanon, eine Art Ehrenkodex, den sie nicht nur ins Schaufenster hängen, sondern auch verlässlich leben. Oft kommt es im Geschäftsleben nicht so sehr darauf an, wie gut die eigentliche Leistung ist, sondern vielmehr darauf, wie mit etwaigen Mängeln umgegangen wird, ob Prozesse auf die Kunden ausgerichtet sind oder nur dem Ertrag des Anbieters dienen oder ob, wenn etwas schiefgeht, rechtliche Gesichtspunkte mehr zählen als die Lösung des Problems für den Kunden. Anstand zahlt sich aus. Mal Fünfe gerade sein lassen und Kulanz zeigen ist in einer so komplexen und automatisierten Welt wie der unseren etwas Besonderes, was Kunden zu schätzen wissen. Mit Anstand lässt sich Geld verdienen. Gelebter Anstand ist ein Marketingtool, das oft mehr wirkt als Broschüren und Werbeversprechen.

„Es ist die Kombination dieser fünf Tugenden und Haltungen, die Unternehmer erfolgreich machen“, erklärt Jens Wörmann. Eine allein reiche oft nicht aus. Die Dosierung im Einzelfall sei entscheidend, genauso die Konsequenz in der Umsetzung, die am Ende über das Image der Unternehmerpersönlichkeit entscheide – in der Öffentlichkeit, aber vor allem im eigenen geschäftlichen Umfeld. „Wer sich die großen Unternehmenspioniere der Geschichte und der Gegenwart anschaut, wird feststellen, dass sie alle viel von diesen Tugenden besitzen. Geld verdienen, erfolgreich sein, anerkannt sein, das alles ist am Ende eine Frage des Charakters“, so Wörmann abschließend. Es lohne sich und zahle sich aus, als Unternehmer zuerst in die eigene Persönlichkeit zu investieren und erst später in fachliche und managementrelevante Themenkomplexe. Berufliche Weiterbildung ohne Persönlichkeitsentwicklung verfehle meist ihr Ziel.

Weitere Informationen über den interdisziplinären Expertenverbund Ultimo sowie die Themen Persönlichkeitsentwicklung und Management gibt es unter www.ultimo.org

Über Ultimo

Ultimo ist ein interdisziplinär ausgerichteter Partnerverbund mit über 70 selbständigen Unternehmern und Dienstleistungsspezialisten im gesamten deutschsprachigen Raum. Angebotsschwerpunkte sind kaufmännische Dienstleistungen, Büro- und Verwaltungstätigkeiten, Leistungen rund um die Unternehmenskommunikation und umfassende Managementservices für fast alle Geschäftsbereiche kleiner und mittlerer Unternehmen. Ultimo legt Wert auf praxisnahe, handfeste und nachvollziehbare Dienstleistungen zum fairen Preis und definiert sich als branchenübergreifender Service- und Kompetenzverbund. Ultimo ist eine Marke der Ultimo Verwaltungsdienstleistungen GmbH mit Sitz in Bielefeld.

Die Ultimo Verwaltungsdienstleistungen GmbH ist ein anerkannter und ausgezeichneter Franchisegeber und betreibt die zwei unabhängig voneinander operierenden Marken Ultimo und q2b – qualitytobusiness. Ultimo gehört zu den Top 50 Franchisegebern in Deutschland (Wirtschaftsmagazin impulse) und ist Mitglied in zahlreichen Fachorganisationen wie zum Beispiel dem Bundesverband der Bilanzbuchhalter und Controller (BVBC) und dem Bundesverband Selbständiger Buchhalter und Bilanzbuchhalter (BBH). Wegen seiner hohen Qualitätsorientierung ist das Unternehmen seit 2010 nach DIN ISO 9001/2008 zertifiziert.

Weitere Informationen unter www.ultimo.org.

Firmenkontakt
Ultimo
Dipl.-Betriebswirt Jens Wörmann
Forellenweg 23
33619 Bielefeld
+49 521 101216
service@ultimo.org
http://www.ultimo.org

Pressekontakt
Spreeforum International GmbH
Falk Al-Omary
Trupbacher Straße 17
57072 Siegen
+49 171 2023223
presse@spreeforum.com
http://www.spreeforum.com

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/ultimo-unternehmer-ist-man-im-kopf-und-mit-charakter/

Professionelle Zahnarztpraxis in Bielefeld: Eberhard Schepp

Schöne und gesunde Zähne stehen für Ästhetik und Jugend. Deshalb sollte man eine Zahnarztpraxis aufsuchen, die durch Fachkompetenz und Qualität besticht.

Mit einer gewöhnlichen Handzahnbürste erreicht man nur etwa 70 Prozent der Zahnoberflächen. Das reicht nicht, um einen vollständigen Schutz der Zähne zu erreichen. Mögliche Folgen sind Zahnerkrankungen wie Karies oder Zahnfleischerkrankungen wie Parodontitis. Um Erkrankungen und Schmerzen zu verhindern, sollte man regelmäßig einen professionellen Zahnarzt aufsuchen. Die Zahnarztpraxis von Eberhard Schepp in Bielefeld behandelt ihre Patienten seit vielen Jahren ausgiebig und patientenorientiert. Dabei steht der Patient mit seinen Anforderungen und Wünschen stets im Mittelpunkt. Angstpatienten werden vom freundlichen Mitarbeiterteam einfühlsam auf die Behandlung vorbereitet, sodass der Zahnarztbesuch für sie zum angenehmen Ereignis wird.

Hochwertige Implantate

Die Praxisräume sind so eingerichtet, dass sich jeder Patient wohlfühlen kann. Zusätzlich sind die Räume mit modernsten Geräten ausgestattet, was eine zufriedenstellende und schonende Behandlung gewährleistet. Am Anfang einer jeden Behandlung steht ein ausführliches Beratungsgespräch, in dem verschiedene Gesichtspunkte der unterschiedlichen Behandlungen beleuchtet und auf den Patienten abgestimmt werden. In zahlreichen Fort- und Weiterbildungen konnte der Wissensstand vom Zahnarzt und Praxisteam vertieft und fundiertes Fachwissen angeeignet werden. Dadurch konnte das Leistungsspektrum vergrößert werden und Behandlungen in Fachbereichen wie der Zahn-Implantologie angeboten werden.

Über:

Zahnarztpraxis Eberhard Schepp
Herr Eberhard Schepp
Wertherstraße 434
33619 Bielefeld
Deutschland

fon ..: 0521 163104
fax ..: 0521 100959
web ..: http://www.bielefeld-zahnarzt.com
email : pr@deutsche-stadtauskunft.ag

Pressekontakt:

Zahnarztpraxis Eberhard Schepp
Herr Eberhard Schepp
Wertherstraße 434
33619 Bielefeld

fon ..: 0521 163104
web ..: http://www.bielefeld-zahnarzt.com
email : pr@deutsche-stadtauskunft.ag

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/professionelle-zahnarztpraxis-in-bielefeld-eberhard-schepp/

Der Collections Business Club in Bielefeld: Das gibts doch gar nicht!

Der Collections Business Club in Bielefeld: Das gibts doch gar nicht!

(Mynewsdesk) Hannover/Bielefeld, im April 2016 – „Das gibt’s doch gar nicht“, sagte 1993 der Informatiker Achim Held auf einer Studentenparty und begründete damit die berühmte Bielefeldverschwörung, nach der die Metropole in Ostwestfalen-Lippe überhaupt nicht existiert. Der CeeClub ( www.ceeclub.de ) hat diese Theorie überprüft und kann nun offiziell bestätigen, dass der 18. Collections Business Club nachweislich und garantiert in einer schönen Umgebung stattgefunden hat. Und das in einer herausragenden Location, die das Gründungsjahr des CeeClubs im Namen trägt: ‚ZwanzigDreizehn Bar&Cuisine‘ ( www.zwanzigdreizehn-bielefeld.de ). Auch Karrierecoach Maike Dietz kam aus Düsseldorf problemlos zum Event durch. Sie zeigte in Ihrem Impulsvortrag auf, warum man keinen stringenten Lebenslauf braucht, um Karriere zu machen ( www.maikedietz.de ). Und bei der beliebten CeeClub-Activity konnten die Gäste beweisen, wie gut sie die anderen CeeClubber nicht nur kennen, sondern auch erkennen.

Lernen von Zuckerberg, Gates & Co.
Facebook-Gründer Mark Zuckerberg und Microsoft-Genius Bill Gates sind die besten Beispiele dafür, dass ein erratischer Lebenslauf nicht zwingend ein Karriere-Killer sein muss: Beide haben ihr Studium nicht beendet und frühzeitig damit begonnen, ihre Ideen in Eigenregie umzusetzen. Mit Herzblut, Hartnäckigkeit, Engagement und dem absoluten Willen konnten sie ihre Ziele erreichen. Auch René Obermann, Ex-Vorstandsvorsitzender der Deutschen Telekom, ist eigentlich nur gelernter Industriekaufmann und brach sein Studium der Volkswirtschaftslehre nach zwei Semestern ab. Was Karrierecoach Maike Dietz in ihrem Impulsvortrag damit verdeutlichen wollte: Während Personaler früher vor allem auf einen schlüssigen Lebenslauf ohne Lücken Wert legten, sollten sie sich in Zeiten des ‚War for Talents‘ auf die Persönlichkeit, die Fähigkeiten und Stärken des Bewerbers konzentrieren. Bisher scheint diese Erkenntnis allerdings noch nicht in allen Personalabteilungen angekommen zu sein.

Verdeckte Köpfe bei der CeeClub-Activity
Ältere Semester erinnern sich noch gerne an Hans Rosenthal und seine Kultsendung ‚Dalli Dalli‘. Vor allem Dalli-Klick war immer einer der Höhepunkte der Spielshow mit Prominenten. Wie schwierig es ist, Menschen nur Anhand kleiner Bildausschnitte zu erkennen, konnten die Teilnehmer beim spannenden CeeClub-Klick am eigenen Leib erfahren. Es galt, Mitglieder des CeeClubs zu erraten. Sascha Braun, Michael Renz und Thomas Ruthmann deckten fünf Mal richtig auf und konnten den Hauptpreis, hochwertige Headsets des CeeClub Acivity-Partners JPL, entgegen nehmen ( www.jpl-europe.de ). Aber auch die beiden anderen Teams zeigten sich äußerst zufrieden mit ihren Gewinnen von Lebkuchen-Schmidt ( www.lebkuchen-schmidt.com ) und Biodirekt ( www.biodirekt.de ).

Es liegt was in der Luft…
Der 19. CeeClub am 29. September führt die Clubber bereits zum dritten Mal in die Bundeshauptstadt. Treffpunkt ist dann pünktlich um 18:30 Uhr im ‚Sector Bar und Bistro am Checkpoint Charlie‘ ( www.sector-berlin.de ). Das Dufthaus ‚Frau Tonis Parfum‘ ( www.frau-tonis-parfum.com ) gestaltet mit feinsten Düften die ClubActivity und wird den Gästen die Möglichkeit bieten, sich an der Duftbar zu laben. Impulse für die Synapsen gibt es beim Impulsreferenten Oliver Schulz-Oster ( www.schulz-oster.de ). Er ist selbständiger Berater und sorgt für interessanten Input zum Thema Talentmanagement. Selbstverständlich steht auch bei diesem CeeClub das Netzwerken mit Niveau in besonderer Wohlfühlatmosphäre ganz oben auf dem Programm. Anduften zum „Cee and Smell“ Club in Berlin funktioniert jederzeit über diesen Link: www.collections-business-club.de/events/

Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im Comfact Pressebüro .

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/5ytwv9

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/gastronomie/der-collections-business-club-in-bielefeld-das-gibt-s-doch-gar-nicht-10991

Über den Collections Business Club:

Credit, Collections and Customer Care become connected

Schätzen Sie Networking in ungezwungener Atmosphäre und außergewöhnliche Events mit echtem Spaßfaktor? Wenn Sie dazu noch Unternehmer, Führungskraft oder Spezialist aus dem Forderungsmanagement, der Finanzbranche oder dem Custo­mer Care/Customer Service sind, dann ist der Collections Business Club ge­nau die richtige Ad­resse für Sie. Denn der CeeClub ist die Online- und Offline-Community der genannten Branchen entlang der Kundenprozesskette. Hier treffen sich die Club-Mitglieder zum branchenübergreifenden Networ­king. Vernetzen Sie sich, tau­schen Sie Ideen aus, und nehmen Sie wichtige Impulse für ihr tägliches Bu­siness mit. Dabei kommt die Wissensvermittlung nicht zu kurz: Bei interessanten Impulsvorträgen zu aktuellen Themen und munteren Diskussionsrunden profitieren Sie vom Know-how der Branchen für die Branchen. Mit dem CeeClub halten Sie Ihr Wis­sen jederzeit up to date. Es wird also Zeit, Mitglied im Collections Business Club e.V. zu werden!

Der Club im Web:

www.ceeclub.de: http://www.collections-business-club.de/

www.xing.com/net/ceeclub: https://www.xing.com/net/ceeclub

Weitere Informationen für Redakteure und Leser:
Collections Business Club e.V.
Phone: +49 511 93639-380
Fax: +49 511 93639-389
Ansprechpartner: Andreas Tafel
Mail: andreas.tafel@collections-business-club.de
Web: www.ceeclub.de

Firmenkontakt
Comfact Pressebüro
Nicolai Jereb
Gustavstraße 4
45219 Essen-Kettwig
020549391277
nicolai.jereb@comfact.de
http://www.themenportal.de/gastronomie/der-collections-business-club-in-bielefeld-das-gibt-s-doch-gar-nicht-10991

Pressekontakt
Comfact Pressebüro
Nicolai Jereb
Gustavstraße 4
45219 Essen-Kettwig
020549391277
nicolai.jereb@comfact.de
http://shortpr.com/5ytwv9

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/der-collections-business-club-in-bielefeld-das-gibts-doch-gar-nicht/

Bundeswirtschaftsministerium übernimmt Schirmherrschaft für den 1. IT&MEDIA FUTUREcongress in Bielefeld

Business 4.0 – Digitalisierung zum Mitnehmen für den Mittelstand auf der größten IT Management Veranstaltung am 22. September in OWL

Bundeswirtschaftsministerium übernimmt Schirmherrschaft für den 1. IT&MEDIA FUTUREcongress  in Bielefeld

IT&MEDIA FUTUREcongress Stadthalle Bielefeld

Der deutsche Mittelstand birgt ein hohes Digitalisierungspotenzial, das allerdings von vielen kleinen und mittleren Unternehmen noch nicht ausgeschöpft wird. Zwar sehen 88 Prozent der Unternehmen einen Zusammenhang zwischen Digitalisierung und Unternehmenserfolg, für 51 Prozent der befragten KMU ist die Digitalisierung derzeit aber (noch) nicht Bestandteil der Geschäftsstrategie. Wenn sie auch in Zukunft ihre Marktpositionen behaupten und neue Märkte erschließen möchten, müssen sie sich der Digitalisierung aktiv stellen. Dafür ist noch manches zu tun, insbesondere im Bereich der Sensibilisierung für digitale Entwicklungsmöglichkeiten.

Der IT-Gipfel der Bundesregierung greift wichtige Impulse für die deutschen KMU auf und bringt diese über engagierte Partnernetzwerke in die Unternehmen vor Ort. Im letzten Jahr hat er ein Modell entwickelt, das Verbände oder regionale IT-Netzwerke, Industrie- und Handelskammern, Standortentwicklungsgesellschaften vor Ort und Unternehmen für die Konzeption von Sensibilisierungsveranstaltungen nutzen können. Sie können Möglichkeiten und Lösungen, Chancen und Risiken der Digitalisierung vorstellen und auf diese Weise die Digitalisierung im Mittelstand voranbringen. Der BVMW organisiert vielfältige Veranstaltungen und bietet im Rahmen seines Engagements im IT-Gipfelprozess seine Veranstaltungen als Plattform für die Wissensvermittlung an.

Konkret geschieht dies auch am 22. September in Bielefeld. Unter der Schirmherrschaft des Bundeswirtschaftsministeriums werden im Rahmen des 1. IT&MEDIA FUTUREcongresses Erkenntnisse und Impulse des letzten IT-Gipfels direkt an die Unternehmen in der Region vermittelt. Gleichzeitig können teilnehmende Unternehmen ihre Fragen zur Digitalisierung über diese Plattform stellen, die in die weiteren Gipfel-Arbeiten wiederum einfließen.

Unternehmen, die bereits erfolgreich Digitalisierungsprojekte umgesetzt haben, können diese Plattform ebenfalls nutzen, um sie gemeinsam mit Ihrem IT Dienstleister vorzustellen. Damit können sie anderen Unternehmen die Möglichkeit geben, von den Erfahrungen zu profitieren. Sie kommen mit neuen Ansprechpartnern in Kontakt und erschließen sich neue Informationsquellen. Ein besonderes Augenmerk liegt auf den regionalen Besonderheiten und Bedürfnissen der Unternehmen.
Es gilt Barrieren zu überwinden, neue Geschäftsmodelle in Verbindung mit vorhandenen Qualitäten zu entwickeln, sich den Herausforderungen einer sich rasant global digitalisierenden Gesellschaft zu stellen und die sich daraus entwickelnden innovativen Möglichkeiten der Geschäftsentwicklung in die Wertschöpfungsketten der Unternehmen einzubinden. Ferner sollen auch die Möglichkeiten für Zusammenarbeit mit den Jungen Digitalen Unternehmen aus den Regionen Deutschlands in den Fokus gerückt werden.

Der IT-Gipfelprozess [link: www.it-gipfel.de ] ist in neun Plattformen und zwei Foren organisiert, die zentrale Themen der Digitalen Agenda aufgreifen und in konkrete Projekte umsetzen. Die Digitale Agenda [link: www.bmwi.de/DE/Themen/Digitale-Welt/digitale-agenda.html ] soll gemeinsam mit den Herstellern und Anwendern von IT, der Wissenschaft und den Sozialpartnern sowie gesellschaftlichen Gruppen umgesetzt und weiterentwickelt werden.

Alle wesentlichen Informationen finden Interessierte Aussteller, Besucher und Journalisten unter http://www.itandmedia.de/

Über AMC MEDIA NETWORK GmbH & Co. KG, dem Veranstalter IT&MEDIA FUTUREcongress
AMC MEDIA NETWORK GmbH & Co. KG bietet als Agentur, Veranstalter und Kreisgeschäftsstelle des BVMW – Bundesverband mittelständische Wirtschaft in Darmstadt-Dieburg regional und überregional mehr als 600 Kunden mediale Plattformen, Großveranstaltungen und Unternehmernetzwerke. Dazu gehört unter anderem die größte IT-Messe in Hessen, der IT&MEDIA FUTUREcongress. Als Full-Service Grafik- und Werbeagentur und Unternehmensberatung unterstützt das Unternehmen seine Kunden zusätzlich in allen Bereichen der vertrieblichen Kommunikation und des Marketing.

Kontakt
AMC MEDIA NETWORK GmbH & Co. KG
Michael Mattis
Robert-Bosch-Str. 7
64293 Darmstadt
061519575770
061519575779
office@amc-media-network.de
http://www.itandmedia.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/bundeswirtschaftsministerium-uebernimmt-schirmherrschaft-fuer-den-1-itmedia-futurecongress-in-bielefeld/

Foxfire Consulting bietet nun Full-Service Dienstleistung an

Wir sind eine IT-Consulting Agentur aus Bielefeld die auf Webentwicklung spezialisiert ist und maßgeschneiderte IT-Lösungen für Unternehmen bietet.

Foxfire Consulting bietet nun Full-Service Dienstleistung an

IT-Consulting und Webentwicklung in Bielefeld

Foxfire Consulting konnte das Geschäftsjahr 2015 erfolgreich abschließen und geht mit neuer Webseite, Corporate Identity und Mitarbeitern in das Jahr 2016.

Wir haben in den letzten Monaten die Zahl unserer Mitarbeiter verdreifacht und viele zuverlässige und kompetente Kooperationspartner gewonnen.

Dadurch können wir seit diesem Jahr einen Full-Service anbieten, von der Corporate Website über komplexe Webapplikation, Desktop Programme, Mobile App´s bis zu modernen Designs, custom Hosting-Solutions und Marketing-Beratung.

Das Unternehmen bietet seinen Klienten, hauptsächlich kleinen und mittelständischen Unternehmen aus allen Branchen, maßgeschneiderte Lösungen und berät Sie in allen Angelegenheiten um gemeinsam zu wachsen.

Unser junges und dynamisches Team ist bestens ausgebildet und erweitert sich ständig. Zusätzlich zu unseren 6 Fest-Angestellten Mitarbeitern wird Foxfire Consulting von Freelancern für spezielle Themengebiete unterstützt um alle auftretenden Fragen und Problem unproblematisch lösen zu können.

Unser Leitsatz war von Anfang an, dass unsere Kunden uns am herzen liegen. Wir arbeiten ständig daran unsere Leistung zu verbessern und hinterfragen unsere Arbeit kritisch.

Nachdem wir erfolgreich Projekte für Erfolg mit Wohnimmobilien, die adResult AG, Media Group Ltd., Goltfisch GmbH, IT-Talents GmbH und viele mehr abschließen konnten hoffen wir auch dieses Jahr auf viele spannende Projekte und gute Kundenbeziehungen.

Die Foxfire Consulting UG ist eine IT-Consulting Agentur aus Bielefeld die kleinen und mittelständischen Unternehmen maßgeschneiderte IT-Lösungen erarbeitet. Sie bietet primär Webentwicklung von der Corporate Website über komplexe Applikationen und zusätzlich custom Hosting-Solutions, Design, Marketing, Appentwicklung, Desktop Programme und vieles mehr.

Kontakt
Foxfire Consulting UG
Aleksander Fegel
Am Kamphof 2A
33613 Bielefeld
0521 96301788
afegel@foxfiredev.net
http://foxfiredev.net

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/foxfire-consulting-bietet-nun-full-service-dienstleistung-an/

Hessens größte IT-Management Veranstaltung kommt nach Frankfurt

Der 5. IT&MEDIA FUTUREcongress findet am 23.02.2017 erstmals in der Messestadt Frankfurt statt.

Hessens größte IT-Management Veranstaltung kommt nach Frankfurt

Der 5. IT&MEDIA FUTUREcongress kommt in die Messe Frankfurt (Bildquelle: @Messe-Frankfurt)

Darmstadt, den 17.03.2016 – Nach dem großen Erfolg des 4. IT&MEDIA FUTUREcongresses in Darmstadt am 11.02.2016 entscheidet sich der Veranstalter Hessens größte IT-Management-Veranstaltung in das Zentrum der Rhein-Main Metropole, nach Frankfurt am Main zu verlagern.

Über 2.400 Teilnehmer waren am 11.02.2016 ins darmstadtium gekommen und hatten für volle Gänge und Vortragsräume gesorgt. „Mit dem Schwerpunkt Business 4.0 – Digitalisierung für den Mittelstand – haben wir den Nerv getroffen. Das darmstadtium hat uns hier bislang optimale Bedingungen geboten, um die Veranstaltung in der Größe und Qualität zu etablieren. Um weiter zu wachsen und noch mehr Besucher und auch Aussteller im Einzugsgebiet rund um Frankfurt zu erreichen, ist es aber notwendig den Schritt ins Zentrum der Region zu vollziehen.“ sagt Michael Mattis, Geschäftsführer und Veranstalter der Kongressmesse.

Frankfurt am Main gilt mit mehr als 300.000 Unternehmen als produktivste Stadt Europas. Zugleich ist sie auch die dynamischste Stadt Deutschlands und die internationale Finanz- und Messestadt. Mehr als 2,5 Millionen Menschen erwirtschaften hier ein jährliches Bruttoinlandsprodukt von ca. 180 Milliarden Euro. Frankfurt bildet damit das absolute Zentrum der Metropolregion, in der 5,3 Millionen Menschen leben. Zudem sind die umliegenden Städte und Landkreise optimal über öffentliche Verkehrsmittel angebunden. Kaum mehr als 30 Minuten benötigt man, um die Messe Frankfurt von all den kleineren umliegenden Zentren wie zum Beispiel Limburg, Mainz oder Aschaffenburg zu erreichen.

„Das Konzept werden wir weiter entwickeln aber im Kern beibehalten. CIO´s, IT-Entscheider, Geschäftsführer und sonst alle Business IT-Anwender können sich an einem Tag kompakt über die neusten Trends zum Thema Digitalisierung für den Mittelstand und Großunternehmen optimal informieren. Dabei bietet die Veranstaltung eine gute Balance zwischen – Best-Practise und zukünftigen Lösungen. Wir sind hier auf einem sehr guten Weg!“ ergänzt Michael Mattis.

Aktuellen Themen wie Big Data, Cloud, Internet of Things, Mobile, Security, Social Business oder Industrie 4.0 sind genau so vertreten wie Telekommunikation oder einfach erfahrene IT-Dienstleister, die eine Migration oder einen reibungslosen Betrieb der Infrastruktur übernehmen können. Der 5. IT&MEDIA FUTUREcongress findet am 23.02.2017 im FORUM der Messe Frankfurt statt. Aussteller finden bereits jetzt auf der Homepage alle Angaben zum Hallenplan, den Preisen und weiterführenden Informationen. http://www.frankfurt.itandmedia.de/

Mehr als 50 Organisationen unterstützen diese Veranstaltung. Darunter auch der Hessische Rundfunk, Programm HR Info, der BVMW – Bundesverband mittelständische Wirtschaft, das Land Hessen mit der Hessen Agentur, Springer-Fachverlag, F.A.Z.-Fachverlag FRANKFURT BUSINESS MEDIA sowie zahlreiche Verlage und Wirtschafsförderungen der Region.

Erstmals führt der Veranstalter in diesem Jahr mit dem gleichen Konzept eine weiteren IT&MEDIA FUTUREcongress in Bielefeld durch. Das Konzept der Veranstaltung überzeugte auch das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie. Über die Kooperation mit dem Bundesverband mittelständische Wirtschaft – BVMW und die kontinuierliche Ausrichtung der Veranstaltung in Richtung Digitalisierung für den Mittelstand wurde der 1. IT&MEDIA FUTUREcongress am 22. September 2016 in Bielefeld nun als „Ausgewählte Veranstaltung im Rahmen des Nationalen IT Gipfels 12. und 13. Oktober 2016, des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie in Saarbrücken“ ausgewählt.

Über AMC MEDIA NETWORK GmbH & Co. KG, dem Veranstalter IT&MEDIA FUTUREcongress
AMC MEDIA NETWORK GmbH & Co. KG bietet als Agentur, Veranstalter und Kreisgeschäftsstelle des BVMW – Bundesverband mittelständische Wirtschaft in Darmstadt-Dieburg regional und überregional mehr als 600 Kunden mediale Plattformen, Großveranstaltungen und Unternehmernetzwerke. Dazu gehört unter anderem die größte IT-Messe in Hessen, der IT&MEDIA FUTUREcongress. Als Full-Service Grafik- und Werbeagentur und Unternehmensberatung unterstützt das Unternehmen seine Kunden zusätzlich in allen Bereichen der vertrieblichen Kommunikation und des Marketing.

Kontakt
AMC MEDIA NETWORK GmbH & Co. KG
Michael Mattis
Robert-Bosch-Str. 7
64293 Darmstadt
061519575770
061519575779
office@amc-media-network.de
http://www.itandmedia.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/hessens-groesste-it-management-veranstaltung-kommt-nach-frankfurt/

VOLLE GÄNGE UND KONGRESSRÄUME, HOCHZUFRIEDENE AUSSTELLER UND BESUCHER

Der 4. IT&MEDIA FUTUREcongress in Darmstadt übertrifft die Erwartungen und zieht immer mehr Entscheider an

VOLLE GÄNGE UND KONGRESSRÄUME, HOCHZUFRIEDENE AUSSTELLER UND BESUCHER

Keynote mit Alexander Dörsam Bei seinem Vortrag “The Art of Cyberwar”

Darmstadt, den 12.02.2016: Mit einem neuen Besucherrekord von knapp 2500 Teilnehmern fand am 11. Februar 2016 der 4. IT&Media FUTUREcongress im darmstadtium statt. 32 Top-Referenten in vier Themenfeldern, Key-Notes zu wichtigen Trends und mehr als 150 Aussteller boten unter dem Motto „Business 4.0 – Digitalisierung für den Mittelstand“ Einblicke in aktuelle und kommende Trends, wichtige Innovationen und jede Menge Raum zum Networking unter Entscheidern aus der Wirtschaft.

Eröffnet wurde die größte IT-Management Veranstaltung in Hessen von Darmstadts Oberbürgermeister Jochen Partsch, der in seiner Rede auf die Bedeutung Darmstadts als IT-Standort und dem IT&Media FUTUREcongress als Kongressmesse für Megatrends in Sachen Digitalisierung im Mittelstand einging.
Im Anschluss stand Volker Harr, Vizepräsident des SV Darmstadt 98 und Leiter des Konzernmarketing der Helaba Landesbank Hessen-Thüringen, im Live-Interview zum Thema „Digitalisierung einer Marke“ Rede und Antwort.

Vor allem die Keynotes waren in diesem Jahr stark besucht. Alexander Dörsam von der Antagao GmbH sprach im dicht gedrängten Konferenzsaal über „The Art of Cyberwar“ und verblüffte im Live-Hacking mit Techniken, die Kriminelle nutzen, um in gesicherte digitale Systeme einzudringen, Kommunikation abzuhören und gefälschte Indizien oder Schadsoftware sogar auf verschlüsselte Systeme zu injizieren.

Besonderen Eindruck machte auch Dr. Michael Gerards, Excecutive Director von present4D, der in seiner Virtual Reality Show neue Businesswelten vorstellte und die Zuschauer damit in Staunen versetzte. Mittels VR-Brillen können Unternehmen Ihre potentiellen Kunden in spannende virtuelle Welten eintauchen lassen, die Dank neuester Technik das Gefühl vermitteln man sei direkt vor Ort des Geschehens. In seinem Vortrag verdeutlichte Dr. Gerards, wie viel Potential in dieser Technologie liegt und wie auch der Mittelstand sie für das eigene Business nutzen kann.

Mit Christian Ecks, Leiter des SAP Partnergeschäfts und dem Vertrieb für Mittelstandssoftware Business One in Europa, sprach ein weiterer Global Player über die Digitalisierung von Prozessen und beantwortete die Frage, ob und inwiefern die digitale Transformation für den Mittelstand relevant ist.

Um 17 Uhr betrat Björn Tantau, seines Zeichens versierter Keynote-Speaker, Blogger und Unternehmensberater, die Bühne. Mit seinem Vortrag „So geht erfolgreiches Internet Marketing“ gab er seinen Zuhörern neue Impulse und Ideen an die Hand, die im Anschluss an den Messekongress umgehend umgesetzt werden können. Mit mehr als 15 Jahren Erfahrung in der Onlinebranche und mehr als 45.000 Followern in Sozialen Netzwerken gilt Björn Tantau als eine der renommiertesten Ressourcen für Online Marketing in Deutschland.

Auf vier Bühnen sprachen den ganzen Tag über Experten verschiedenster Unternehmen zu aktuellen Megatrends und Best-Practice-Beispielen aus den Bereichen Onlinemarketing & Vertriebsoptimierung, Prozessoptimierung & Kommunikation, Neue Arbeitswelten & Weiterbildung sowie IT-Security & Datensicherheit. Von Digital Transformation, über Onlinemarketing-Strategien bis hin zu neuen Tools, die das Arbeitsleben erleichtern, konnten die Besucher des IT&Media FUTUREcongress neues Wissen zur Digitalisierung mit nach Hause nehmen, um es direkt in die Tat umsetzen zu können.

Messeveranstalter Michael Mattis blickt sehr zufrieden auf den 4. IT&Media FUTUREcongress in Darmstadt zurück. „Natürlich ist es schön, dass wir die Besucherzahl wieder steigern konnten. Viel wichtiger ist für uns, dass alle Aussteller unisono der Meinung waren, dass sich die Qualität der Besucher im Vergleich zum letzten Jahr extrem verbessert habe.“, sagt Mattis und fährt fort: „Damit haben wir unser Hauptziel erreicht, den IT&MEDIA FUTUREcongress mehr zu einer IT-Management Veranstaltung zu entwickeln, um Entscheider noch besser einen kompakten Einblick in die Möglichkeiten der Digitalisierung von Geschäftsprozessen zu geben. Ich bin mir sicher, dass hier wertvolle neue Kontakte geknüpft wurden, die auch in Zukunft noch nachhaltig genutzt werden und neue Kooperationen und Geschäftsbeziehungen möglich machen.“ Ziel der Veranstaltung sei gewesen den Mittelstand zu stärken und über die neuen Wege der Digitalisierung in Unternehmen zu informieren, um auf den gerade stattfindenden Wandel vorzubereiten. „Ich denke das haben wir sehr gut gemeistert. Es gab in vielen Vorträgen einen Aha-Effekt. Ich freue mich schon auf den nächsten IT&MEDIA FUTUREcongress, der am 22. September 2016 in Bielefeld stattfinden wird!“

Mehr als 50 Organisationen und Kooperationspartner unterstützen diese Veranstaltung. Darunter auch der Hessische Rundfunk, das Programm HR Info, der BVMW – Bundesverband mittelständische Wirtschaft, das Land Hessen mit der Hessen Agentur, Springer für Professionals F.A.Z.-Fachverlag FRANKFURT BUSINESS MEDIA sowie zahlreiche Verlage und Wirtschafsförderungen der Region.
Premiumpartner des diesjährigen Messekongresses waren SAP, Springer Professionals, ITforWORK, der BVMW sowie Hessen-IT.

AMC MEDIA NETWORK GmbH & Co. KG bietet als Verlag, Veranstalter und Kreisgeschäftsstelle des BVMW – Bundesverband mittelständische Wirtschaft in Darmstadt-Dieburg regional und überregional mehr als 600 Kunden mediale Plattformen, Großveranstaltungen und Unternehmernetzwerke. Dazu gehört unter anderem die größte IT-KongressMesse in Hessen, dem IT&MEDI FUTUREcongress. Als Full-Service Grafik- und Werbeagentur und Unternehmensberatung unterstützt das Unternehmen seine Kunden zusätzlich in allen Bereichen der vertrieblichen Kommunikation und des Marketing

Kontakt
AMC MEDIA NETWORK GmbH & Co. KG
Michael Mattis
Robert-Bosch-Str. 7
64293 Darmstadt
061519575770
061519575779
office@amc-media-network.de
http://www.itandmedia.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/volle-gaenge-und-kongressraeume-hochzufriedene-aussteller-und-besucher/