Schlagwort: Beratungskompetenz

Maßgeschneiderte Heizungsbrennstoffe

Angebotsvielfalt erfordert Beratungskompetenz

sup.- Technische Weiterentwicklungen bei der Wärmeerzeugung haben heute nicht nur Auswirkungen auf die Heizkessel, Brenner, Warmwassergeräte oder Regelungen. Vor allem die immer wichtigeren Fortschritte zur Senkung des Energiebedarfs und der Abgasemissionen betreffen neben den Gerätekomponenten auch die Brennstoffe. Weil Heiztechnik und Wärmeenergie möglichst passgenau kooperieren müssen, gibt es beispielsweise auch beim bewährten Heizöl ganz unterschiedliche Varianten. So wird das frühere Standardangebot inzwischen durch eine Vielfalt so genannter Premium-Qualitäten ergänzt. Sie zeichnen sich durch die Beifügung spezieller Additive aus, die beispielsweise die Verbrennungseigenschaften, die Haltbarkeit oder die Geruchsbildung beeinflussen. Um für die jeweilige Gebäudetechnik die maßgeschneiderte Heizölsorte zu nutzen, empfiehlt sich eine Beratung durch den Heizungsfachmann oder den Brennstoffhändler. Das RAL-Gütezeichen Energiehandel signalisiert, dass die Mitarbeiter eines Lieferanten über die entsprechende Beratungskompetenz verfügen. Außerdem werden Produktgüte und Lieferqualität bei Händlern mit diesem Prädikat konsequent überwacht (www.guetezeichen-energiehandel.de).

Supress
Redaktion Andreas Uebbing

Kontakt
Supress
Andreas Uebbing
Alt-Heerdt 22
40549 Düsseldorf
0211/555548
redaktion@supress-redaktion.de
http://www.supress-redaktion.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/massgeschneiderte-heizungsbrennstoffe/

Beim Brennstofftank von Profi-Wissen profitieren

Sicherheit durch Planung, Beratung und Wartung

Beim Brennstofftank von Profi-Wissen profitieren

Grafik: Supress (No. 5834)

sup.- Überall dort, wo keine netzgebundene Gasversorgung besteht, ist die Lagerung der Wärmeenergie ein wichtiges Thema für die Bauplanung. Meistens ist in diesen Regionen ein Brennstoffbehälter am oder im Haus die sinnvollste Lösung. Haben sich die Bauherren für einen Energieträger wie z. B. Heizöl oder Flüssiggas entschieden, sollten sie sich bezüglich der zu beachtenden Vorschriften und Planungsdetails rechtzeitig von erfahrenen Experten für Tanksicherheit beraten lassen. Besonders die Lagerung eines als wassergefährdend eingestuften Brennstoffs wie Heizöl erfordert eigentlich die genaue Kenntnis der Gesetzeslage. Denn der Schutz der Umwelt vor unkontrollierten Ölaustritten gehört zu den wichtigsten Betreiberpflichten. Unter www.bbs-gt.de lassen sich bundesweit alle Fachbetriebe aufrufen, denen das RAL-Gütezeichen Tankschutz und Tanktechnik verliehen wurde. Dieses Prädikat belegt, dass der Betrieb eine Zulassung nach Wasserrecht besitzt und die Qualität seiner Arbeit und Beratungskompetenz kontinuierlich von Gutachtern überwacht wird.

Die zertifizierten Fachbetriebe mit Gütezeichen übernehmen die Planung und Errichtung eines Tanksystems inklusive aller Leitungen, Anschlüsse und Sicherheitsvorrichtungen. Sie bieten sich darüber hinaus für den Abschluss eines Wartungsvertrags an, damit die Dichtigkeit und die Funktionsfähigkeit der Anlage regelmäßig inspiziert werden. Mangelhaft oder unsachgemäß gewartete Tanks beeinträchtigen nicht nur die Effizienz der Heizung, sie vergrößern auch das Unfallrisiko durch Korrosionsschäden. Mit einem Wartungsvertrag gehen die gesetzlichen Kontrollpflichten vom Betreiber auf den Fachbetrieb über, der bei dem Schulungsstand seiner Mitarbeiter stets auf dem Stand der Technik und der Gesetzeslage sein muss. Nach Angaben des Bundesverbandes Behälterschutz e. V. (Freiburg) ist ein Wartungsvertrag mit Tankschutz-Experten in der Regel auch Voraussetzung für den Abschluss einer Öltankversicherung. Die Güte- und Prüfbestimmungen des RAL-Gütezeichens verlangen von den Fachbetrieben die Einhaltung eines umfangreichen Leistungskatalogs, der im Rahmen der Wartungstermine und bei Instandsetzungen beachtet werden muss.

Supress
Redaktion Ilona Kruchen

Kontakt
Supress
Ilona Kruchen
Alt-Heerdt 22
40549 Düsseldorf
0211/555548
redaktion@supress-redaktion.de
http://www.supress-redaktion.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/beim-brennstofftank-von-profi-wissen-profitieren/

„Lieber keinen Berater als einen schlechten“ – Das Berater-Business auf dem Prüfstand

Ein Gespräch mit Sevgi Ates, Kölner Erfolgsberaterin und Management-Coach, über Unternehmensberatung und den echten „Added Value“

"Lieber keinen Berater als einen schlechten" - Das Berater-Business auf dem Prüfstand

Sevgi Ates, Management-Coach und Inhaberin der ATES GmbH

Eine Suchanfrage bei Google nach dem Stichwort Unternehmensberatung offenbart eine unüberschaubare Vielfalt an Angeboten. Zahlreiche Foren und Plattformen bieten entsprechendes Wissen auf Abruf. In Anbetracht dieser Entwicklungen, quo vadis Unternehmensberatung?

Sevgi Ates: Besonders durch die Digitalisierung ist einerseits das Know-how auch im Beratungsbereich zur Billigware geworden, die überall konsumierbar ist.
Gleichzeitig verändert sich die Beratungskompetenz in zunehmendem Maße. Eine Beratungsleistung ist bedeutend komplexer und ganzheitlicher als das, was an Theorien auf den zahlreichen Plattformen und Foren zu lesen ist. Viele der Theorien versprechen Problemlösungen und Heilsbringerschaft, lassen sich aber in der Umsetzung im Unternehmen und am Mann nicht erfolgreich abbilden.

Woran erkennt man einen „guten“ Berater?

Sevgi Ates: Ein Berater sollte sich nicht nur auf eine Dimension fokussieren. Er muss sowohl Organisation, Mensch und auch Markt im Blick behalten. Dafür benötigt er nicht nur theoretisches Wissen, sondern auch viel Erfahrung und ein Gespür für alle 3 Komponenten. Nur wer selbst seine persönlichen und sozialen Kompetenzen entwickelt hat, wird überhaupt ein Berater sein, der echten Added Value bieten kann.

Märkte werden immer schneller, komplexer und unplanbarer. Welche Beratungskompetenzen erfordert diese Entwicklung?

Sevgi Ates: Der Markt bedeutet ja mittlerweile die Welt. Denn unabhängig davon, ob ich selbst international agiere oder nur mittelbar – Immobilienkrise, Finanzkrise oder Brexit machen das Ausmaß der engen, internationalen wirtschaftlichen Verzahnung deutlich. Das stellt Unternehmen vor ganz neue und vor allen Dingen unbekannte Herausforderungen.

Daher verspricht nur derjenige Beratungsansatz einen originären Zusatznutzen, der die Komplexität und Interaktion zwischen Mensch, Organisation und vor allem dem Markt erfasst und steuert.

Die Betrachtung und das Verständnis für gesamtglobale Zusammenhänge ist nicht nur ein kognitiver Prozess, sondern insbesondere einer, der auch über die Wahrnehmung, das Bewusstsein und die eigene Reflexionsfähigkeit gebildet und kultiviert wird. Daher bedarf es neben der grauen Theorie gewisser sozialer Kompetenzen.

Nur sehr wenige Berater verfügen über diese komplexen Kompetenzen. Müssen Unternehmen daher Abstriche bei der Beratungsleistung in Kauf nehmen?

Sevgi Ates: Es existiert keine explizite Beraterausbildung, die jemandem dieses umfassende Verständnis beibringen könnte. Daher kann ich derzeit nur Berater empfehlen, die sowohl in ihrem persönlichen Selbstverständnis und in ihrer Professionalität die geforderte Komplexität und Kompetenz erlebt nachweisbar machen.

Jeder Beratungsansatz sollte zudem systemisch betrachtend sein und Mensch-Unternehmen-Marktorientierung nachweisen können. Ist weder das Verständnis noch der Ansatz gegeben, dann sollte man lieber auf einen Berater verzichten, statt Abstriche in Kauf zu nehmen.

Also besser keinen Berater?

Sevgi Ates: Ja und nein. Die klassischen Prozess- und Optimierungsberater versuchen singuläre Lösung für komplexe Probleme anzubieten. Dabei fehlt ihnen selbst das geistig, schöpferische Bewusstsein zu den übergeordneten Zusammenhängen.

Dann gibt es die Berater mit ganzheitlicher Betrachtung, die zwar sehr stark human aber nicht ergebnisorientiert sind. Dies ist für die Kultur in Organisationen geeignet, aber nicht zur Sicherstellung des wirtschaftlichen und materiellen Erfolges.

Besitzt der Berater also keine ganzheitliche Betrachtung in Kombination mit Ergebnisorientierung, dann würde ich Ihrer Frage zustimmen: Im Zweifel besser keinen Berater als einen schlechten Berater.

Werden dann überhaupt noch Berater benötigt?

Sevgi Ates: Mehr denn je, zumindest kompetente. Denn im Rahmen der Industrialisierung wird der wirtschaftliche Erfolg von Organisationen immer mehr von seinen Menschen abhängig sein. In Zeiten der absoluten Perfektionierung und Optimierung von Betriebsabläufen und Prozessen – auch im Hinblick auf die nächste Dimension von 4.0 – wird der letzte und größte Erfolgsfaktor für Organisationen der Mensch sein. Jeder Mitarbeiter wird zum Key Performance Indicator (KPI). Er wird nur noch hochspezialisierte Dinge mit hohem Ergebnisnutzen tun, die nach dem Wegfall der „banalen“ Tätigkeiten durch das Ersetzen durch Maschinen noch übrigbleiben und ist damit in seiner Kompetenz sehr gefragt.

Das bedeutet im Umkehrschluss, dass wir jetzt schon die Wünsche und Lebensprinzipien der zukünftigen High Potentials kennen müssen und unsere Organisationen und unsere Kultur genau darauf ausrichten müssen. Das funktioniert natürlich immer besser mit Unterstützung!

Ihr Fazit?

Sevgi Ates: Auf den Punkt gebracht: Lieber keinen Berater, als einen schlechten! Nur die Reflexion über das große Ganze schafft Zusatznutzen für alle Beteiligten. Das singuläre, standardisierte Know-how bestehender Ansätze ist kein Allheilmittel und besitzt nur einen recht überschaubaren Mehrwert.

Über Sevgi Ates:

Seit mehr als 20 Jahren ist Sevgi Ates Expertin für Executive Coaching, HR-Beratung und Change Management und Inhaberin der ATES GmbH. Ob nationale oder internationale Projekte – persönliche und berufliche Weiterentwicklung sind ihr oberstes Ziel. Als Erfolgsberaterin sowie als Unternehmens- und Managementcoach fördert sie ihre Kunden – und fordert sie heraus. Zielorientiert, mit erfrischender Härte und Klarheit. Wer Sevgi Ates begegnet, erlebt eine Frau, die die Gabe hat, im Nu eine Gesprächssituation herzustellen, die von Neugier, Empathie und entwaffnender Offenheit geprägt ist.

Doch damit nicht genug: Auch als Speakerin und Autorin holt sie ihre Zuhörer und Leser mit Authentizität, Geradlinigkeit, Dynamik und einer gehörigen Portion Selbstironie von Beginn an ab und liefert wertvollen Input. Sie gibt Tipps zum schnellen, unkonventionellen und nachhaltigen Business-Erfolg, wie man seine Potenziale ultimativ ausschöpft und sich dabei selbst treu bleibt.

Mehr Infos erhalten Sie unter www.sevgiates.de

Seit mehr als 20 Jahren ist Sevgi Ates Expertin für Executive Coaching, HR-Beratung und Change Management und Inhaberin der ATES GmbH. Ob nationale oder internationale Projekte – persönliche und berufliche Weiterentwicklung sind ihr oberstes Ziel. Als Erfolgsberaterin sowie als Unternehmens- und Managementcoach fördert sie ihre Kunden – und fordert sie heraus. Zielorientiert, mit erfrischender Härte und Klarheit. Wer Sevgi Ates begegnet, erlebt eine Frau, die die Gabe hat, im Nu eine Gesprächssituation herzustellen, die von Neugier, Empathie und entwaffnender Offenheit geprägt ist.

Doch damit nicht genug: Auch als Speakerin und Autorin holt sie ihre Zuhörer und Leser mit Authentizität, Geradlinigkeit, Dynamik und einer gehörigen Portion Selbstironie von Beginn an ab und liefert wertvollen Input. Sie gibt Tipps zum schnellen, unkonventionellen und nachhaltigen Business-Erfolg, wie man seine Potenziale ultimativ ausschöpft und sich dabei selbst treu bleibt.

Firmenkontakt
ATES GmbH
Sevgi Ates
Auf Rheinberg 2
50676 Köln
0221160041
cr@sevgiates.de
http://www.sevgiates.de

Pressekontakt
ATES GmbH
Susann Piersig-Danker
Auf Rheinberg 2
50676 Köln
0221160041
cr@sevgiates.de
http://www.sevgiates.de

https://www.youtube.com/v/BXiVoOkXPD8?hl=de_DE&version=3

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/lieber-keinen-berater-als-einen-schlechten-das-berater-business-auf-dem-pruefstand/

Fachkundiger Rat hilft Heizkosten sparen

Auch beim Energiehändler zählt Beratungskompetenz

Fachkundiger Rat hilft Heizkosten sparen

Foto: Fotolia / Andrey Popov (No. 5814)

sup.- Rund um das Thema Heizen ist gute Beratung die beste Absicherung, um die private Haushaltskasse vor einer Vielzahl unnötiger Ausgaben zu bewahren. Auch technisch versierte und kostenbewusste Eigentümer sind in der Regel keine Allround-Experten für Wärmetechnologie, Raumklima bzw. Brennstoffversorgung oder Energieeffizienz. Fehlplanungen in diesen Bereichen können die Heizkosten jedoch für viele Jahre beträchtlich in die Höhe treiben. Deshalb empfiehlt es sich, bei Bau- oder Modernisierungsmaßnahmen rechtzeitig fachkundigen Rat zu Heizung, Lüftung und anderen Aspekten der Gebäudetechnik einzuholen. Dafür stehen neben professionellen Energieberatern auch Schornsteinfeger, Heizungsfachbetriebe oder Versorgungsunternehmen zur Verfügung. Aber wer beispielsweise als Ölheizungsbesitzer seinem Brennstoffhändler Fragen zum wachsenden Angebot an Heizölsorten oder zu Lieferung, Lagerung und Abrechnung stellen möchte, der sollte auf die Beratungskompetenz der Mitarbeiter achten.

Dieses immer wichtigere Kriterium für die Anbieterauswahl ist gewährleistet, wenn der Brennstofflieferant das RAL-Gütezeichen Energiehandel führen darf. Die Auszeichnung bestätigt eine regelmäßige qualitative Überwachung des Händlers, die auch die Fortbildungen und innerbetrieblichen Schulungsprogramme des Lieferpersonals erfasst (www.guetezeichen-energiehandel.de). Darüber hinaus verlangen die Prüfkriterien vollständige Preistransparenz, einwandfreie Produktgüte sowie zuverlässige Abgabe- und Zählertechnik für die Belieferung der Kunden. Nicht nur Heizölverbraucher, sondern auch die Nutzer von Flüssiggas, Pellets, Kohle oder Holzbriketts haben dank des Gütezeichens die Möglichkeit, schon bei der Bestellung auf einwandfreie Ware, die korrekte Abrechnung der Liefermengen sowie seriöse und umfangreiche Beratung zu achten.

Supress
Redaktion Ilona Kruchen

Kontakt
Supress
Ilona Kruchen
Alt-Heerdt 22
40549 Düsseldorf
0211/555548
redaktion@supress-redaktion.de
http://www.supress-redaktion.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/fachkundiger-rat-hilft-heizkosten-sparen/

Stephan Großfuss ist neuer Manager Industry Aerospace

Ingenics baut Beratungskompetenz für Luft- und Raumfahrtindustrie aus

Stephan Großfuss ist neuer Manager Industry Aerospace

Der neue Ingenics Manager Industry Aerospace Stephan Großfuss (Bildquelle: Ingenics AG)

(Ulm) – Die Ingenics AG baut ihre Beratungskompetenz im Industriesegment Luft- und Raumfahrt konsequent weiter aus. Als neuer Manager Industry Aerospace hat Stephan Großfuss zum Jahreswechsel zentrale Aufgaben übernommen.

Für Unternehmen der Luft- und Raumfahrtindustrie ist es ebenso wichtig, sich im internationalen Wettbewerb zu behaupten und neue Absatzmärkte zu erschließen wie für Unternehmen der Automobilindustrie und des Maschinenbaus. Vor dem Hintergrund von weit mehr als 5.000 Beratungs-, Optimierungs- und Effizienzsteigerungsprojekten, die Ingenics in den vergangenen Jahrzehnten erfolgreich realisiert hat, ist die Luft- und Raumfahrtindustrie eines der zentralen Geschäftsfelder für das weitere Wachstum der Ingenics Group geworden.

Vielfältige Expertise trägt Früchte

Mit dem 41-jährigen Stephan Großfuss hat sich Ingenics zusätzliches Know-how ins Team geholt. Als Manager Industry Aerospace wird der gebürtige Ostwestfale, der mit seiner Familie bei München lebt, auch Vertriebsvorstand Andreas Hoberg unterstützen, der als Director Global Key Account zahlreiche Projekte bei namhaften Unternehmen in der Aerospace Branche durchführt und in weiteren Funktionen und Projekten unterwegs ist. „Stephan Großfuss wird von unserer Münchner Niederlassung aus arbeiten, da wir im Großraum München und in der Bodensee-Region immer mehr mittelständische Kunden aus der Luftfahrtindustrie von unserer Expertise überzeugen können“, erklärt Andreas Hoberg.

Zuletzt arbeitete Stephan Großfuss, der bei namhaften Unternehmen im In- und Ausland, darunter in Projekten in Nordamerika und Singapur, Erfahrungen sammeln konnte, bei Diehl Aircabin in Laupheim bei Ulm, einem bedeutenden Systemlieferanten für Flugzeugkabinen und -klimaverrohrungen. Seine umfassende Ausbildung kommt Stephan Großfuss auch bei Ingenics zugute: Nach seinem Maschinenbaustudium an der TU Darmstadt und einer intensiven Beschäftigung mit Automobilbau und Luftfahrt, Triebwerkstechnik, Leichtbau und Faserverbundstoffen entschied er sich für die ergänzende Ausbildung zum REFA Industrial Engineer und REFA Ingenieur. In diesem Zusammenhang konnte er Expertise in Arbeitswissenschaft, Zeiterfassung, Ergonomie, Lean Management, Prozessoptimierung und Logistikplanung erwerben – durchweg Themen, die auch bei Ingenics relevant sind. „Das wird mir in meiner Querschnittsfunktion die Zusammenarbeit mit unserem Center-of-Competence-Team wesentlich erleichtern“, so Stephan Großfuss.

„…weil wir die Branche kennen und verstehen“

Die wichtigsten Herausforderungen werden zunächst in den Bereichen
– Einführung von Lean Management bzw. Lean Production
– Coaching von Lean-Projekten und KVP-Prozesse
– Absicherung der Ratenfähigkeit in den Programmen
– Aufsetzen und Betreuen von Industrial-Engineering-Projekten
– Professionalisierung der Produktionsplanung unter Berücksichtigung von One-Touch-, Pull- und Line-Back-Prinzipien
– zielgerichtete Entwicklung von Innovationsbausteinen im Hinblick auf die Digitale Revolution der Industrie 4.0
– Übertragung von Know-how aus erfolgreichen Digitalisierungsprojekten auf Unternehmen der Luftfahrtindustrie
– Support bei Industrie-4.0-Anwendungen
– Support bei Entwicklung und Einführung neuer Materialien
– Einführung weiterer Ingenics Tools zur Optimierung der Prozesse in Produktion und Logistik
– Profilierung von Kommunikationsstrukturen
liegen.

Für Andreas Hoberg, geht es jetzt darum, die Gunst der Stunde optimal zu nutzen: „Die Luftfahrtindustrie steht heute an einem ganz entscheidenden Punkt. Im Zuge der Digitalisierung wird sich die Branche so schnell und so radikal verändern wie nie zuvor, Industrialisierung und Digitalisierung werden noch mehr Einfluss auf Produktions- und Logistiksysteme haben als in der Automobilindustrie.“

Auch deshalb sei die Neuorientierung bei Ingenics unerlässlich gewesen. „Wir wollen und werden in dieser Branche weiterwachsen, weil wir die Branche kennen und verstehen – und auch weil es uns gelingt, weitere Spezialisten zu gewinnen, um die Basis dieser Expertise zu verbreitern.“

Dass der neue Manager Industry Aerospace neben seinen Erfahrungen in der Luft- und Raumfahrtindustrie auch über Kompetenzen verfügt, die er in Funktionen im Vertrieb und als Manager für Operational Excellence in einem Pharmazeutischen Unternehmen erworben hat, klingt wie die ideale Ergänzung. „Tatsächlich sehe ich mich auf der Position des Managers Industry Aerospace als Experten, wenn es darum geht, Potenziale von Querschnittsaufgaben zu erkennen und zu nutzen“, so Stephan Großfuss.

Über Ingenics
Ingenics berät Unternehmen aus verschiedenen Branchen bei Planungs-, Optimierungs- und Qualifizierungsprojekten entlang der gesamten Wertschöpfungskette. Diese drei Kernleistungen erbringt Ingenics in den drei Bereichen Fabrik, Logistik und Organisation und steht deshalb für Effizienzsteigerung [hoch 3]. Eine dezidierte Industrie 4.0 Expertise, ein erwartungsgerechtes Interim-Management sowie bedarfsorientierte Ingenieurs- und Servicedienstleistungen runden das Leistungsportfolio ab.
Zu den Ingenics Kunden gehört die Elite der deutschen und europäischen Wirtschaft. Über nationale Projekte hinaus ist Ingenics für Großunternehmen wie für den Mittelstand auch ein gefragter Partner für weltweite Suche, Wahl, Planung und Realisierung neuer Produktionsstandorte, beispielsweise in Mexiko, China, den USA und Osteuropa.
Derzeit beschäftigt Ingenics 495 Mitarbeiter unterschiedlichster Ausbildungsdisziplinen. Mit hoher Methodenkompetenz und systematischem Wissensmanagement wurden in über 35 Jahren mehr als 5.450 Projekte erfolgreich abgeschlossen.

Firmenkontakt
Ingenics AG
Helene Wilms
Schillerstraße 1/15
89077 Ulm
0731-93680-233
helene.wilms@ingenics.de
http://www.ingenics.de

Pressekontakt
Zeeb Kommunikation GmbH
Hartmut Zeeb
Hohenheimer Straße 58a
70184 Stuttgart
0711-60 70 719
info@zeeb.info
http://www.zeeb.info

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/stephan-grossfuss-ist-neuer-manager-industry-aerospace/

Beim Nähmaschinenkauf immer zum Fachhändler gehen.

Beim Nähmaschinenkauf immer zum Fachhändler gehen.

ZiC´nZaC-Checkliste „Pro Fachhandel“

„Wer die Wahl hat, hat die Qual“ sagt der Volksmund seit jeher. Im Online-Zeitalter bekommt diese Weisheit eine noch größere Bedeutung. Viele Online-Anbieter von Nähmaschinen versuchen derzeit, durch die Maximierung der Sortimentsbreite die fehlende Fachkompetenz zu kompensieren. Also: fünfzehn Marken mit jeweils zwanzig Maschinentypen erschlagen die Kundin förmlich. Dazu rein optisch „unschlagbare Preise“, die – wie man meist später bemerkt – stets zu Lasten von Beratung und Betreuung gehen. Selbst ambitionierte Hobby-Schneider/innen sind angesichts solcher Vielfalt rasch überfordert. Man bedenke: Eine Nähmaschine kauft man für viele Jahre. Da empfiehlt es sich immer, beim Kauf persönliche Beratung zu erbitten. Und das bietet eben nur der stationäre Fachhandel. In der Metropolregion Ruhr hat dies mit bemerkenswerter Konsequenz ZiC´nZaC im Essener Zentrum perfektioniert. Hier zählt nicht die Masse, sondern die Klasse: Statt auf Sortimentsbreite setzt man in Essen auf Sortimentstiefe.

Das bedeutet: Man berät und empfiehlt bei ZiC´nZaC ausschließlich nutzer-orientiert. Drei Beispiele: Vielnäher brauchen eine andere Nähmaschine als Gelegenheitsnäher. Einsteiger sollten zunächst mit einfachen Maschinen erste Erfahrungen sammeln. Und Patcher brauchen einen großen Freiarm zum Arbeiten. Das sind nur drei vereinfachte Beschreibungen von dutzenden Varianten, wie eine Nähmaschine optimal einzusetzen ist. ZiC´nZaC hat deshalb den Beratungs- und Verkaufsansatz nicht auf Marken fokussiert, sondern auf die möglichen Einsatzbereiche und vor allem auf das Anwender-Verhalten.

Es wird bei diesem Nähmaschinen-Spezialisten nicht vordergründig markenorientiert beraten, sondern die Empfehlung erfolgt anwender-orientiert. Und dies auf Basis einer sorgfältigen Hinterfragung der zukünftigen Haupteinsatzgebiete, der vorhandenen Näh-Vorkenntnisse der Interessenten und des zur Verfügung stehenden Budgets.

Das Nähmaschinen-Angebot im Essener NähTec-Store, das aus international anerkannten Marken wie BROTHER, ELNA, PFAFF, HUSQVARNA-VIKING und SINGER besteht, ist so aufgebaut, dass sich die Maschinentypen sinnvoll ergänzen und nicht gegenseitig kannibalisieren. Dafür testet ein erfahrenes Team professioneller Schneider(meister)innen jeden Maschinentyp ganz persönlich. Deshalb sind Verkäufer, die selbst auf diesen Maschinen nähen, immer die besten Berater. Techniker wissen zwar, wie die Maschinen funktionieren, aber das „Gefühl“ für eine Maschine hat nur die Frau, die darauf täglich näht.

Sollten z.B. von drei Marken in einer ähnlichen Preislage gleiche technische Standards angeboten werden, gelangt nur diejenige Maschine ins Sortiment, die das beste Preis-/Leistungs-Verhältnis bietet, dem zukünftigen Besitzer die längste Garantiezeit einräumt und nach den Erfahrungen der letzten Jahre die geringste Reklamationsquote aufweist. Wenn die passende Maschinentechnik gefunden wurde, erfolgt die weitere Beratung bei 1-A-Fachhändlern wie ZiC´nZaC immer durch eine hochqualifizierte Mitarbeiterin, die auf diesem Maschinentyp selbst ihre eigenen Nähprojekte realisiert hat. Professionalität, Service, Beratungskompetenz sowie Kundennähe sprechen besonders bei dem komplexen Produkt ´Nähmaschine` eindeutig für den stationären Fachhandel.

Ist die Entscheidung dann gefallen, hat man in seiner Fachberaterin auch für die Zukunft die persönliche Betreuerin gefunden, die man in vielen offenen Fragen immer wieder kontaktieren kann. In einer Zeit, in der die übertriebene Komplexität im Internet zu immer mehr Orientierungslosigkeit führt, wird eine traditionelle Denkweise der intensiven Kundenbetreuung wieder bevorzugt. ZiC´nZaC hat deshalb eine Checkliste anzubieten, welche zehn Gründe für einen Kauf von Nähmaschinen im stationären Fachhandel ausweist. Und noch etwas sollte man nicht vergessen: Bei Reparaturen und Wartungsarbeiten gibt es einen Partner, mit dem man „sprechen“ kann. So wie früher: Von Mensch zu Mensch. 🙂

Weitere Informationen auch auf www.zicnzac.com.

ZiC´nZaC Näh-Szene-Stores

Kontakt
Store-Development GmbH
Natasa Vuckovic
Alte Mühle 4A
47506 Neukirchen-Vluyn
02845-39061
marketing@zicnzac.de
http://www.zicnzac.com

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/beim-naehmaschinenkauf-immer-zum-fachhaendler-gehen/

Gütezeichen für die Brennstoff-Versorgung

Überwachung von Transport und Tankbefüllung

Gütezeichen für die Brennstoff-Versorgung

Grafik: Supress (No. 5647)

sup.- Effektiver Verbraucherschutz bei Brennstoff-Lieferungen setzt voraus, dass die Transporte und die Befüllung der Kundentanks einer kompetenten Qualitätssicherung unterliegen. Damit es beispielsweise bei der Heizöl-Versorgung nicht zu Fehlfunktionen und Störfällen kommen kann, muss die Ausstattung der Tankfahrzeuge jederzeit höchsten Anforderungen an den technischen Zustand und an die Sicherheitsstandards gerecht werden. Deshalb gibt es in Deutschland ein anerkanntes Prädikat, an dem sich die Kunden orientieren können: Das RAL-Gütezeichen Energiehandel zeichnet Versorgungsunternehmen für regelmäßige Inspektionen ihres Fuhrparks und der Liefertechnik, für die vorschriftsmäßige Lagerung der Brennstoffe sowie für einen kundenorientierten Service inklusive hoher Beratungskompetenz aus. Dafür muss sich der jeweilige Betrieb zu einer konsequenten Überwachung durch externe Gutachter bereiterklären, die auch die Verwaltung, die internen Betriebsabläufe und die Mitarbeiterqualifikation umfasst.

Ein erklärtes Ziel der unangekündigten Qualitäts-Checks ist der Schutz der Kunden vor überhöhten Rechnungen. Die Kontrolle der Eichgültigkeit und der Messgenauigkeit aller Abgabezähler an den Tankfahrzeugen sowie die Übereinstimmung der Mengenmessung und der Produktgüte mit den Lieferscheindaten sind deshalb zentrale Teile der Prüfbestimmungen. Auf diese Weise kann der Brennstoffverbraucher bereits im Vorfeld der Tankbefüllung bei genau dem Kriterium auf Nummer sicher gehen, das für ihn selbst kaum nachprüfbar ist: die Zuverlässigkeit seines Händlers hinsichtlich Warenbeschaffenheit, Liefermenge und Abrechnung. Ob ein Energielieferant das Gütezeichen führen darf, kann unter www.guetezeichen-energiehandel.de ermittelt werden.

Supress
Redaktion Ilona Kruchen

Kontakt
Supress
Ilona Kruchen
Alt-Heerdt 22
40549 Düsseldorf
0211/555548
redaktion@supress-redaktion.de
http://www.supress-redaktion.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/guetezeichen-fuer-die-brennstoff-versorgung/

Energiehändler unter fachkundiger Begutachtung

Gütezeichen für Zuverlässigkeit und Beratungskompetenz

Energiehändler unter fachkundiger Begutachtung

Foto: Fotolia / Andrey Popov (No. 5623)

sup.- Das kann jeder bestätigen, der schon einmal ein seriöses Gutachten, einen Prüfbericht oder Ähnliches benötigte: Expertenwissen ist teuer, besonders wenn es um Themen wie Energieversorgung, Messgeräte-Eichung oder Sicherheitsstandards bei Gefahrguttransporten geht. Das alles sind Bereiche, die beispielsweise bei jeder Heizöl-Lieferung eine Rolle spielen. Die Gesetze und Verordnungen, denen solch ein Liefervorgang unterliegt, sind wegen ihrer Anzahl und Komplexität selbst von vielen Juristen nur schwer zu überschauen. Ein privater Hausbesitzer, der den Heizöl-Nachschub beim Brennstoffhändler bestellt, kann dessen Dienstleistungsqualität und die Einhaltung der Vorschriften ohne fachkundigen Beistand erst recht nicht beurteilen. Seit einigen Jahren ist es jedoch möglich, in diesem Fall ohne jeglichen finanziellen Aufwand profundes Expertenwissen in Anspruch zu nehmen: Wer sich eine professionelle Begutachtung der Lieferfahrzeuge, der Zähleranlagen und der Produktgüte der verkauften Brennstoffe wünscht, der sollte bei der Beauftragung eines Heizöl-Lieferanten auf das RAL-Gütezeichen Energiehandel achten. Diese Auszeichnung signalisiert einen streng überprüften Anbieter, dessen Zuverlässigkeit wiederholt von externen Sachverständigen bei unangemeldeten Kontrollterminen bestätigt werden muss (www.guetezeichen-energiehandel.de). Im Fokus der Überwachung: Fahrzeug-, Liefer- und Sicherheitstechnik, Zähleranlagen, Produktgüte sowie die Abrechnungsmodalitäten.

Ein weiterer Vorteil des Gütezeichens: Auch die Mitarbeiter des Lieferanten müssen ihren Schulungsstand und ihre Beratungskompetenz im Rahmen des Prüfverfahrens nachweisen. Dadurch ist gewährleistet, dass Verbraucher bei Fragen rund um die Energielieferungen jederzeit korrekt informiert werden. Schließlich geht es heute bei der Bestellung von Heizöl um weitaus mehr als nur um Liefermengen und -termine. Die Heizölsorte sowie ein möglicher Bioanteil müssen auf den Wärmeerzeuger abgestimmt sein, zugesetzte Additive können ganz bestimmte Produkteigenschaften optimieren und dies alles muss für den Kunden in einer transparenten Preisgestaltung ohne verdeckte Nebenkosten nachvollziehbar sein. Nur mit regelmäßigen Fortbildungen und innerbetrieblichen Schulungsprogrammen kann das Lieferpersonal eines Energiehändlers bei diesen Beratungsthemen stets auf dem aktuellen Wissensstand sein. Das RAL-Gütezeichen ist ein sicheres Indiz dafür, dass ein Lieferunternehmen diesen Verbraucher-Service ernst nimmt.

Supress
Redaktion Ilona Kruchen

Kontakt
Supress
Ilona Kruchen
Alt-Heerdt 22
40549 Düsseldorf
0211/555548
redaktion@supress-redaktion.de
http://www.supress-redaktion.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/energiehaendler-unter-fachkundiger-begutachtung/

Energiehändler mit Beratungskompetenz

Experten schützen vor kostspieligen Fehlern

sup.- Eine Heizungssanierung führt nur dann zum erwünschten Einspareffekt, wenn die neue Anlage fachgerecht installiert und optimal eingestellt wird. Deshalb ist es für die meisten Hausbesitzer eine Selbstverständlichkeit, sich vor der Maßnahme von kompetenten Profis beraten zu lassen. Was aber häufig vernachlässigt wird: Auch wenn es um die Energielieferungen für die Heizungsanlage geht, hilft das Know-how von Fachleuten beim Sparen. So können beispielsweise bei der Qualität des Brennstoffs, bei der Mengenerfassung einer Tankbefüllung oder bei der Abrechnung kostspielige Fehler gemacht werden, die der Kunde möglicherweise zunächst gar nicht bemerkt. Um dies zu verhindern, sollte bereits bei der Auswahl eines Lieferanten z. B. von Heizöl, Flüssiggas, Kohle oder Holzbrennstoffen auf das RAL-Gütezeichen Energiehandel geachtet werden. Dann kann der Kunde sicher sein, dass dieser Anbieter einen strengen Zuverlässigkeits-Check bestanden hat und seine Mitarbeiter sowohl Qualifikation als auch Beratungskompetenz nachgewiesen haben (www.guetezeichen-energiehandel.de).

Supress
Redaktion Ilona Kruchen

Kontakt
Supress
Ilona Kruchen
Alt-Heerdt 22
40549 Düsseldorf
0211/555548
redaktion@supress-redaktion.de
http://www.supress-redaktion.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/energiehaendler-mit-beratungskompetenz/

Energie-Dienstleistung mit Kompetenz

Gütezeichen für service-orientierte Händler

Energie-Dienstleistung mit Kompetenz

Foto: Fotolia / thomasknospe

sup.- Gewerbebetriebe mit eigenen Tankanlagen für die Wärmeenergie sollten bei der Wahl ihres Brennstoff-Lieferanten möglichst anspruchsvolle Kriterien anlegen. Angesichts einer mittlerweile enormen Angebotsvielfalt von der puren Tankbefüllung bis zur kundenorientierten Energie-Dienstleistung empfiehlt es sich schon aus betriebswirtschaftlichen Gründen, auf Service und Seriosität zu setzen. Bei der Lieferung leitungsunabhängiger Energien wie z. B. Heizöl oder Flüssiggas müssen die technischen Vorrichtungen zur Mengenerfassung und Abrechnung in einem einwandfreien Zustand sein, damit der Rechnungsbetrag nicht möglicherweise unangemessen hoch ausfällt. Der Grund: Ob die Angaben auf dem Lieferschein tatsächlich der exakten Liefermenge im Tank entsprechen, ist für den Abnehmer letztlich nicht kontrollierbar. Sollte es bei einem großen Bestellvolumen zu Abweichungen kommen, kann dies einen zunächst unbemerkten, aber äußerst unangenehmen Einfluss auf die Geschäftsbilanz haben.

Um sowohl bei der Liefertechnik eines Energieanbieters als auch bei der Qualifikation seiner Mitarbeiter höchste Standards zu gewährleisten, sollte das RAL-Gütezeichen Energiehandel ein entscheidendes Auswahlkriterium sein. Dieses Prädikat bescheinigt die Zuverlässigkeit eines Brennstofflieferanten hinsichtlich der Eichung seiner Zähleranlagen und einer exakten Rechnungsstellung. Die Lieferfahrzeuge werden dazu ebenso wie die Lagerhaltung und die Verwaltungsabläufe von unabhängigen Gutachtern überwacht (www.guetezeichen-energiehandel.de). Auch die Produktgüte und der Schulungsstand des Personals sind dann Gegenstand der externen Kontrollmaßnahmen. Denn die Leistung eines seriösen Brennstoffhändlers sollte auch die Beratungskompetenz der Außendienstmitarbeiter umfassen. Sie ist eine wesentliche Voraussetzung, damit aus der Warenabgabe eine echte Energie-Dienstleistung wird.

Supress ist ein Dienstleister für elektronisches Pressematerial zur schnellen und kostenfreien Reproduktion. Unsere Seiten bieten ein breites Spektrum an Daten und Texten zu Themen wie modernes Bauen, Umwelt, Medizin und Lifestyle. Passende Grafiken und Bilder stehen ebenfalls zur Verfügung. Unser Webauftritt ist für eine Auflösung von 1024 x 768 Bildpunkte optimiert. Bei Abdruck wird die Zusendung eines Belegexemplars erbeten.

Kontakt
Supress
Ilona Kruchen
Alt-Heerdt 22
40549 Düsseldorf
0211/555548
redaktion@supress-redaktion.de
http://www.supress-redaktion.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/energie-dienstleistung-mit-kompetenz/