Schlagwort: Belletristik

„Sanssouci‘ – Neuer Lyrik-Band vom Wesen, Sinn und Ziel des Menschen

Erstmals auf Deutsch – Marie-Dominique Unkel

"Sanssouci

Poesie-Band ‚Sanssouci‘ von Marie-Dominique Unkel

Die lyrische Dichterin Marie-Dominique Unkel präsentiert mit dem neuen Poesie-Band „Sansoucci‘ erstmals ein Werk in deutscher Sprache. Sie blickt auf diverse Veröffentlichungen in Frankreich und England sowie zahlreiche Auszeichnungen und Poesie-Preise zurück. Visionär verarbeitet sie in ihren Gedichten universell relevante Themen wie die Unterdrückung der Frau oder die Zukunft der Gesellschaft. „Sanssouci‘ ist per sofort im Buchhandel oder direkt beim Verlag Mylinfalkläm Asperg Mühlen – Tjoa erhältlich.

Die neuen, im Lyrik-Band „Sanssouci‘ erschienenen Gedichte von Marie-Dominique Unkel befassen sich auf lebendige Weise mit den Herausforderungen zwischen menschlichem Streben und Begehren, zwischen individueller Wahrheit und realer Wirklichkeit. Aufgezeigt wird die Dualität von gelebter Vergangenheit und realer Gegenwart. Die poetische Dichterin vermittelt Gedankenwelten zu Gesellschaft, dem Wandel der Mentalitäten und dem Zustand der Welt. Über allem steht die zentrale Herausforderung des Individuums: nach dem Sinn des Lebens und Daseins. „Mensch sein ist auch eine Bestimmung“, sagt Marie-Dominique Unkel. „Denken und Fühlen sollten auf das Ziel des Guten ausgerichtet sein“. So lenken die Gedichte die Sinne der Leser einmal besinnlich sublimierend, ein anderes Mal nachdenklich bedrückend auf die Fragestellungen der Gegenwart und liefern damit neue Gedankenanstöße zur konstruktiven Selbstreflektion.

Die Basis für diese thematische Auseinandersetzung bildet ihr Ethikverständnis nach dem ganzheitlichen Prinzip. Marie-Dominique Unkel formuliert in Duktus und Vokabular konzentriert und bedient sich dabei einer einprägsam direkten Sprache. Sie bleibt der Lyrik verhaftet und verdichtet Emotionen stringent zu einer poetischen Essenz. Gedanken und Leitlinien verarbeitet sie dafür komprimierend in assoziierenden Wörtern: gefühlvoll, philosophisch und stets menschlich.

Im Alter von 22 Jahren traf Marie-Dominique Unkel auf den Philosophen Jean-Paul Sartre, der für erste Inspirationen zu ihren literarischen Arbeiten sorgte. Weitere Begegnungen mit renommierten Literaten wie Suzanne Chantal aus dem Schriftstellerkreis um Andre Malraux folgten. Mehrfach wurde sie mit dem Poesiepreis Prix Honneur Charles Le Quintrec ausgezeichnet, bereits 1976 erhielt sie den Literaturpreis „Moulin de l’Ecluse“. Seit dem 17. März 2017 ist sie zudem Mitglied der französischen Literatur-Institution La Societe des Poetes Franais, an der Seite von berühmten Schriftstellern wie Jean Cocteau, Leopold Senghor und zahlreiche weiteren. Marie-Dominique Unkel studierte Literaturwissenschaften, Journalismus, Psychologie, Philosophie, englische Literatur und Sozialwissenschaften in Paris. Entsprechend findet sich ihr interdisziplinäres Wissen in der Ausdruckskraft ihrer Poesie wieder. Darüber hinaus ist sie Inhaberin eines alteingesessenen Anti-Stress-Zentrums mit Spezialisierung auf Holotherapie zur Gewichtsreduktion.

Auszug aus Sanssouci – ENTSCHLEIERTE FRAUEN:
Wenn
Jene, die eingeschlossen sind
In einem Haus,
In einer Idee,
In einer Religion,
In einem System
Aus Perversionen und Lügen,
Am Boden gehalten und dem Tod geweiht
In mörderischen Ideologien
Unvereinbar mit den universellen Gesetzen
Von Toleranz und Freiheit.
Wenn die grausame Unterdrückung
Sadistisch und zerstörerisch,
Ins Bewusstsein vordringt,
Wird diese kranke, pathologische Macht,
Die sich jeglicher Entwicklung widersetzt,
Vernichtet werden.
Wenn diese Frauen, verschleiert
Damit nicht ein jeder ihre Schönheit
Oder einfach ihre Persönlichkeit entdecken kann,
Wenn sie aufstehen werden.
Befreit von verbotenen Schikanen, Frustrationen
Aggressionen,
Werde Sie, ihre Peiniger, untergehen.


Bestellinformationen:
Gedichtband Sanssouci
Verlag: Mylinfalkläm – Asperger Taschenbücher; Auflage: 1
Sprache: Deutsch
ISBN 978 – 3 – 9816775 – 8 – 4
Preis 14,50 EUR
Beziehbar über den Buchhandel oder direkt via Verlag unter mylinfalklaem@gmx.de

.

Kontakt
Marie-Dominique Unkel
Marie-Dominique Unkel
Moltkestraße 51
74321 Bietigheim-Bissingen
+49-(0)-7142-220486
md.unkel@holotherapy-unkel.com
http://www.holotherapy-unkel.com

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/sanssouci-neuer-lyrik-band-vom-wesen-sinn-und-ziel-des-menschen/

KÜNSTLERINNEN IM WEINVIERTEL, STEINVERLAG, Österreich

Niederösterreich ist seit vielen Jahren Schauplatz einer vielfältigen Kunst- und Kulturszene, die sich über sämtliche Regionen des Landes erstreckt.

KÜNSTLERINNEN IM WEINVIERTEL, STEINVERLAG, Österreich

KünstlerInnen im Weinviertel © STEINVERLAG

Einen besonderen Stellenwert nehmen hierbei die Künstlerinnen und Künstler ein, die in Niederösterreich ihre – offensichtlich inspirierende – Heimat gefunden haben. Nach dem Wald- und dem Industrieviertel haben sich die Kunsthistorikerin Elisabeth Voggeneder und der Fotograf Robert Zahornicky aufgemacht und die 20 renommiertesten Künstlerinnen und Künstler des Weinviertels in ihren Ateliers besucht.

Im Buch vertretene KünstlerInnen im Weinviertel:
Heinz Cibulka und Magdalena Frey, Sebastien de Ganay, Johann Feilacher, Clemens Fürtler, Jakob Gasteiger, Josef Kern, Brigitte Kowanz, Richard Künz, Berhard Leitner, Alois Mosbacher und Frenzi Rigling, Gerd Müller und Evelyn Gyrcizka, Hermann Nitsch, Ona B, Rudolf Polanszky, Karoline Riha, Fritz Simak, Erwin Wurm.

Elisabeth Voggeneder, ihres Zeichens Kunsthistorikerin, Kunstjournalistin und Fachfrau für österreichische Kunst des 20. Jahrhunderts, gemeinsam mit dem vielfach beachteten Fotografen Robert Zahornicky erhielten einen sehr persönlichen Blick in ihren Arbeitsalltag. Ausgewählt von einer unabhängigen Fachjury, waren es dieses Mal 20 Künstlerinnen und Künstler im Weinviertel. 20 verschiedene Orte also, die einerseits kreative Arbeitsstätten, vielfach zugleich auch Wohnort und Rückzugsgebiet der Künstler sind.

„Besonders fasziniert hat mich, die Ateliers der Künstler als den individuellen Ort der Kreativität kennenzulernen sowie das Eintauchen in die Vielzahl unterschiedlicher Lebenswelten“, streicht Elisabeth Voggeneder hervor. Aus der Sicht des Fotografen lag der Reiz besonders in der Verschiedenartigkeit nicht nur der Kunst, sondern auch der Wohnsituationen, die es einzufangen galt: „Da gibt es ein altes Schloss, dort einen ehemaligen Heurigen, einen Pfarrhof oder auch ein Apfelbaumhaus. Ein ganz besonderes Erlebnis war eine ehemalige Radiostation mit 1000 Quadratmeter Wohnfläche und 3000 Quadratmeter Atelier“, beschreibt Robert Zahornicky.
Aussagen wie „Ich fühle mich wie eine Königin, wenn ich aus den Fenstern in den Garten schaue!“, „Nach einigen Jahren im Exil zog es mich wieder hierher zurück. Ich liebe die Kellergassen.“ oder „Ich arbeite sehr gerne im Gemüsebeet, weil das Wühlen in der Erde mir die Möglichkeit gibt, meine Gedanken zu sammeln.“ veranschaulichen den ganz persönlichen Bezug der jeweiligen Künstlerpersönlichkeiten zum Weinviertel. Auf der Webseite www.steinverlag.at finden Sie nähere Informationen.

Der STEINVERLAG ist ein Verlag aus Niederösterreich und wurde am 1. Juni 2003 gegründet. Er bietet Bücher aus den Gattungen Kunst & Kultur, Belletristik, Sachbuch, Krimi und Humor an. Weiterführende Informationen auf der Webseite www.steinverlag.at

Kontakt
STEINVERLAG GmbH
Peter Fichtinger
Kaltenbach 2/2
3632 Bad Traunstein
+43 2742 236 70 – 13
office@steinverlag.at
http://www.steinverlag.at

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/kuenstlerinnen-im-weinviertel-steinverlag-oesterreich/

Prost, Buch! Wir feiern das Lesen!

1995 erklärte die UNESCO den 23. April zum »Welttag des Buches«

Prost, Buch! Wir feiern das Lesen!

(NL/8312138605) Am 23. April war: Welttag des Buches und des Urheberrechts. Und Tag des Reinheitsgebotes. Pax et Bonum wünscht frohes Genießen!

LIEBER HÖREN STATT LESEN ? Klicken Sie bitte den Link: http://www.pax-et-bonum.net/index.php?seite=285

1995 erklärte die UNESCO den 23. April zum »Welttag des Buches« und ließ sich dabei von dem katalanischen Brauch inspirieren, zum Namenstag des Volksheiligen St. Georg Rosen und Bücher zu verschenken. Und als wäre das nicht schon Grund genug: Der 23. April hat gerade für die Literatur eine besondere Bedeutung: Er ist der Todestag der Großmeister des Schreibens William Shakespeare und Miguel de Cervantes, dem Schöpfer des »Don Quijote«.

Aber ist ein solcher Feiertag überhaupt nötig gerade bei uns, im Land der Dichter und Denker? Ein Land, das in der Vergangenheit und der Gegenwart große Autoren und Schriftsteller hervorgebracht hat, und auch in der Zukunft hervorbringen wird? Ja gerade deshalb ist ein solcher Festtag nötig: Er soll die Verdienste jener würdigen, die sich um Sprache, Bildung und Unterhaltung verdient gemacht haben. Nicht umsonst stehen besonders Schülerinnen und Schüler im Mittelpunkt der Aktionen, die jedes Jahr von der Stiftung Lesen initiiert werden; so wird dem Nachwuchs die Freude am Lesen, und damit auch am Lernen, beinahe spielerisch vermittelt.

Autoren und Schriftsteller sind nicht die einzigen Künstler, die am 23. April gewürdigt werden. Der Tag gilt auch allen Urhebern, also Menschen, die in welcher Kunstform auch immer, etwas Neues erschufen und erschaffen. Und die sich doch immer wieder Nachahmern ausgesetzt sehen, die bedenken- und gedankenlos fremde Ideen als die eigenen ausgeben. Urheberrechte sind ein wesentlicher Teil der immateriellen Leistungsfähigkeit einer Gesellschaft und eines Landes. Sie sind unveräußerlich.

Aber der 23. April markiert noch einen anderen Gedenktag, zumindest in Deutschland. Jedes Jahr rinnen im Gedenken an diesen Tag durchschnittlich etwa 100 Liter des herben Gerstensafts durch deutsche Kehlen: Am 23. April vor 501 Jahren, also 1516, erließ der bayerische Herzog Albrecht IV. eine Vorschrift, die heute als das älteste Lebensmittelgesetz der Welt gilt: Wasser, Hopfen und Malz mehr braucht es nicht zu einem »echten« Bier. Das hat die Bayern aber nicht davon abgehalten, eine ursprünglich norddeutsche Tradition innerhalb der eigenen Landesgrenzen anzusiedeln. 1589 nämlich beschloss der bayerische Herzog Wilhelm V., anstelle des teuren Imports von Bier aus dem niedersächsischen Einbeck, den Gerstensaft fortan in München brauen zu lassen. Er warb kurzerhand zwei Einbecker Braumeister ab, ließ das Hofbräuhaus errichten und fortan konnten die Münchner das wohlschmeckende »Einbecker Bier« aus heimischer Produktion genießen. Übrigens: Aus dem Begriff »Einbecker Bier« entwickelte sich im Laufe der Jahre und der sprachlichen Veränderungen die Sortenbezeichung »Bockbier«. Und doch sollte es 390 Jahre dauern, bis aus dem ehemals bayerischen Reinheitsgebot eine entsprechende deutschlandweite Verordnung wurde. Sie wurde 1906 erlassen.

Was hat Bier mit Büchern zu tun? Auf den ersten Blick nichts, aber im weiteren Sinne doch sehr viel. Man denke nur an die Autoren, die für ihre Werke ebenso berühmt waren wie für ihren Alkoholkonsum: Ernest Hemingway oder Charles Bukowski sind nicht die einzigen, für die Trinken das Laster des Schriftsteller ist, wie F. Scott Fitzgerald einmal sagte. Von Charles Baudelaire stammt der Satz »Berauscht euch mit Wein, mit Versen oder mit Tugend«, obwohl er selbst viel lieber dem Absinth zusprach.

Alkohol und Kunst sind Geschwister, die einander hassen, aber ohne einander offensichtlich nicht immer leben können. Aber die wirkliche Gemeinsamkeit, die diese Geschwister haben, ist das Suchtpotenzial. Nur: Die Sucht zu lesen wirkt sich nicht negativ auf die Gesundheit aus, sondern ausgesprochen positiv auf Geist und Seele. Und das wiederum ist der Grund, weshalb wir am 23. April den Welttag des Buches begehen.

Gute Bücher muss man sich nicht »schönsaufen«, aber man kann in ihnen ertrinken wie in einem Meer aus schönen Worten, spannenden Geschichten und faszinierenden Protagonisten. Oder in einem Ozean der Heiterkeit ganz, wie es der Leser möchte. Der Pax et Bonum-Verlag bietet eine reichhaltige Auswahl der unterschiedlichsten Genres: von Kinder- und Jugendbüchern über Lebenshilfe, Humor und Erzählungen bis hin zu Romanen und spannenden Krimis. Schauen Sie einfach mal rein: www.pax-et-bonum.net . Oder lieber gleich zum verlagseigenen Shop bei Guteprodukte4u!
powered by Pax et Bonum ® www.guteprodukte4u.net

Bis zum nächsten Mal!
Ihr Pax et Bonum-Verlag Berlin

Über den Verlag

Pax et Bonum ist ein 2011 in Berlin gegründeter Verlag für Natur, Leben, Herz und Seele. Neben belletristischen Titeln sowie der Kinder- und Jugendliteratur macht die Lebenshilfe einen Schwerpunkt des Programms aus.

Übersetzt bedeutet der Verlagsname Frieden und Wohlergehen, der traditionelle Gruß der Franziskaner.

Die darin ausgedrückte Liebe zur Schöpfung leitet den Verlag in der Auswahl seiner Titel: Wir wollen die Welt in all ihren Facetten lebenswerter gestalten und den Menschen wieder mit seinen Ressourcen verbinden. In den vergangenen Jahrhunderten haben die Natur, der Kontakt mit Tieren sowie die Geschichten den Menschen inspiriert und geerdet. Aus dieser Verwurzelung hat er die Kraft geschöpft, nach Visionen zu suchen und voranzuschreiten.

In welche Richtung wollen wir uns bewegen, als Einzelner und als gesamte Menschheit? Pax et Bonum möchte mit seinen Titeln diese Verwurzelung erneuern und Ideen verbreiten, wie wir uns auf unserer Reise durch das Leben Gutes tun, wie wir uns mit anderen Menschen und Lebewesen verbinden, wie wir mehr Weite in unser Sein bringen können wenn wir aus der Einfachheit schöpfen, für die Franz von Assisi als Namenspate des Verlages steht.

Bleibt uns nur noch, Ihnen Frieden und Wohlergehen zu wünschen auf all Ihren Wegen!

Ihr Ingolf Ludmann-Schneider

Der Umwelt zuliebe

Der verantwortungsvolle Umgang mit natürlichen Ressourcen ergibt sich beim Pax et Bonum Verlag bereits aus dem Leitbild und ist ein wesentlicher Bestandteil der Unternehmenspolitik.

Wir produzieren unsere Bücher, auf der Basis Book on Demand (dt. Abrufbuch oder Buch auf Bestellung, gelegentlich abgekürzt zu BaB) bzw. Print-on-Demand

Das schon die Umwelt und die natürlichen Ressourcen (Rohstoffe). Alle vom Pax et Bonum Verlag hergestellten Bücher sind außerdem FSC®-zertifiziert.
Genau das ist, Pax et Bonum ® ein großes Anliegen.

Das ist auch der Grund, warum unsere Bücher etwas mehr kosten und es längere Lieferzeiten als bei anderen Produzenten gibt.

Wir produzieren unsere Bücher ausschließlich in Deutschland. Das tun wir um Arbeitsplätze zu sichern.

Pax et Bonum Verlag, ist offizieller Botschafter des Tierhospiz Hof Elise e. V.

Firmenkontakt
Pax et Bonum Verlag Pax et Bonum e.K.
Ingolf Ludmann-Schneider
Paretzer Str 2
10713 Berlin
49 30 67034961
presse@pax-et-bonum-verlag.de
http://

Pressekontakt
Pax et Bonum Verlag Pax et Bonum e.K.
Ingolf Ludmann-Schneider
Paretzer Str 2
10713 Berlin
49 30 67034961
presse@pax-et-bonum-verlag.de
http://www.pax-et-bonum.net

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/prost-buch-wir-feiern-das-lesen/

Kleine Schritte – mit der Seele in zwei Sprachen unterwegs auf Pilgerreise

Silvia Andréen lädt die Leser in ihrem zweisprachigen Buch „Kleine Schritte“ auf eine Reise nach Schweden und ins eigene Ich ein.

BildAls Tochter eines schwedischen Vaters und einer deutschen Mutter ist die Autorin Silvia Andréen ein Mensch aus zwei verschiedenen Welten. Es geht in ihrem Reisebericht „Kleine Schritte“ jedoch nicht um die Unterschiede zwischen zwei Kulturen, sondern um eine Reise nach Schweden, die zugleich auch eine Reise in das eigene Ich darstellt. Andréen beschreibt ihre Zeit auf dem Pilgerweg St. Olavsweg und lässt die Leser in ihre Fußstapfen treten. Ihre Reisebeschreibungen zeigen Lesern nicht nur einen faszinierenden Teil Schwedens, sondern laden die Leser auch zu ihrer eigenen Reise zru Betrachtung der eigenen Seele ein.

Die Erlebnisse und Erzählungen in „Kleine Schritte“ von Silvia Andréen zeigen Lesern, dass auch kleine Schritte zu einem lohnenswerten Ziel führen und es nicht immer die monumentalen, atemberaubenden Ereignisse sind, die lebensverändernde Auswirkungen auf einen Menschen haben können. Andréens Buch ist in Deutsch und Schwedisch geschrieben und eignet sich deswegen auch ideal für Menschen, welche die schwedische Sprache lernen.

„Kleine Schritte“ von Silvia Andréen ist ab sofort im tredition Verlag oder alternativ unter der ISBN 978-3-7345-1963-5 zu bestellen. Der tredition Verlag hat es sich zum wichtigsten Ziel gesetzt, jungen und unbekannten Autoren die Veröffentlichung eigener Bücher zu ermöglichen, aber auch Verlagen und Verlegern eine Kooperation anzubieten. tredition veröffentlicht Bücher in allen Medientypen, vertreibt im gesamten Buchhandel und vermarktet Bücher seit Oktober 2012 auch aktiv.

Alle weiteren Informationen zum Buch gibt es unter: www.tredition.de

Über:

tredition GmbH
Frau Nadine Otto
Grindelallee 188
20144 Hamburg
Deutschland

fon ..: 040.41 42 778.00
fax ..: 040.41 42 778.01
web ..: http://www.tredition.de
email : presse@tredition.de

Die tredition GmbH für Verlags- und Publikations-Dienstleistungen zeichnet sich seit ihrer Gründung 2006 durch eine auf Innovationen basierenden Strategie aus. Das moderne Verlagskonzept von tredition verbindet die Freiheiten des Self-Publishings mit aktiver Vermarktung sowie Service- und Produktqualität eines Verlages. Autoren steht tredition bei allen Aspekten der Buchveröffentlichung als kompetenter Partner zur Seite. Durch state-of-the-art-Technologien wie das Veröffentlichungstool „publish-Books“ bietet tredition Autoren die beste, schnellste und fairste Veröffentlichungsmöglichkeit. Mit der Veröffentlichung von Paperbacks, Hardcover und e-Books, flächendeckendem Vertrieb im internationalen Buchhandel, individueller Autorenbetreuung und einem einmaligen Marketingpaket stellt tredition die Weichen für Ihren Bucherfolg und sorgt für umfassende Auffindbarkeit jedes Buches. Passende Publishing-Lösung hält tredition darüber hinaus auch für Unternehmen und Verlage bereit. Mit über 40.000 veröffentlichten Büchern ist tredition damit eines der führenden Unternehmen in dieser Branche.

Pressekontakt:

tredition GmbH
Frau Nadine Otto
Grindelallee 188
20144 Hamburg

fon ..: 040.41 42 778.00
web ..: http://www.tredition.de
email : presse@tredition.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/kleine-schritte-mit-der-seele-in-zwei-sprachen-unterwegs-auf-pilgerreise/

Ruhrpottlümmel: Coming-of-Age-Roman von Ralf Thain zelebriert das goldene Zeitalter des Ruhrpotts

Ruhrpottlümmel: Coming-of-Age-Roman von Ralf Thain zelebriert das goldene Zeitalter des Ruhrpotts

Ruhrpottlümmel von Ralf Thain

– Zwischen Zeche und Beatclub – der Ruhrpott der 50er bis 80er Jahre
– Revierkämpfe mit Pomade, Kohlenstaub zwischen den Zähnen
– Ralf Thain“s biografische Episoden eines Malocher-Rebells

Ungeschminkt, authentisch, selbstironisch wie die raue Seele des Ruhrgebiets – das ist Ralf Thain“s Debütroman „Ruhrpottlümmel“, der autobiografische und fiktionale Episoden zu einem kurzweiligen, unterhaltsamen Rückblick in das goldene Zeitalter des Ruhrpotts mischt.

Der Coming-of-Age-Roman erzählt die Herausforderungen und Lebensfreude im Alltag der Fünfziger bis in die Siebziger und Achtziger Jahre vor der Kulisse von Kohlebergwerken, Chemieindustrie und sozialem Milieu der Arbeitersiedlungen.

Liebe zum Detail, Ironie, Witz und Sarkasmus prägen den Erzählstil des Autors. Thain“s Alter Ego und Ruhrpottlümmel „Horst“, genannt „Hotte“, nimmt den Leser mit auf eine temporeiche Fahrt durch die Stationen seines Lebens. Er lässt den damaligen Zeitgeist in Begegnungen und Erlebnissen realistisch auferstehen, immer vor dem Hintergrund der heute noch faszinierenden und stets pulsierenden Industriekulisse. So ist Ralf Thain mit Ruhrpottlümmel fast schon eine kulturhistorische Reise durch das industrielle Deutschland gelungen. Ebenso schafft er es, die originellen Charaktere des Ruhrgebiets wieder lebendig werden zu lassen, die heute in der Form kaum noch anzutreffen sind.

Das Buch erscheint als Paperback im tredition-Verlag und umfasst 316 Seiten. Ebenfalls ist ein eBook als Download verfügbar. Der Autor arbeitet bereits an der Fortsetzung von Ruhrpottlümmel.

Ralf Thain, geboren 1953, wuchs im nördlichen Ruhrgebiet auf. Er arbeitete für internationale Unternehmen im In- und Ausland, bevor er 1981 mit seiner Frau eine Werbeagentur gründete.

Leseproben unter www.ralf-thain.info und www.tredition.de

Ralf Thain bei Facebook: www.facebook.de/ralfthain und Twitter: www.twitter.com/Ralf_Thain

Bestelldetails:
tredition-Verlag GmbH, Hamburg
ISBN Paperback: 978-3-7345-4191-9, 316 Seiten // EUR 12,99
ISBN eBook: 978-3-7345-4192-6 // EUR 3,99

Ruhrpottlümmel von Ralf Tain ist über www.tredition.de, im Buchhandel und auf allen bekannten Online-Plattformen verfügbar.

.

Kontakt
tredition GmbH
Nadine Otto
Grindelallee 88
20144 Hamburg
040 / 41 42 778 00
info@tredition.de
http://www.tredition.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/ruhrpottluemmel-coming-of-age-roman-von-ralf-thain-zelebriert-das-goldene-zeitalter-des-ruhrpotts/

Die Jagdsaison ist eröffnet: Lübbe Audio startet mit Jack Deveraux – Der Dämonenjäger

Audio-Serie ab 24.03.17 als Audio-Download bei Lübbe Audio verfügbar

Die Jagdsaison ist eröffnet: Lübbe Audio startet mit Jack Deveraux - Der Dämonenjäger

Lübbe Audio startet mit Jack Deveraux

Der junge Dämonenjäger Jack Deveraux und seine Assistentin Emma Lancaster bekämpfen die Kreaturen der Finsternis in einer von aurelia hochwertig produzierten Audio-Serie, die im März 2017 bei Lübbe Audio an den Start geht. Für Fans des gepflegten Grusels ein Muss.

Um unsere Welt ist es weitaus schlechter bestellt, als wir ahnen. Das Böse lauert immerfort und bedroht die Menschheit seit Anbeginn: Dämonen, Teufel, Schattenwesen – Kreaturen der Dunkelheit, so alt, wie die Erde selbst. Doch die übernatürlichen Übeltäter sollten sich höllisch in Acht nehmen, denn Jack Deveraux ist auf der Jagd. Dabei hatte sich der junge Jack das alles ganz anders vorgestellt und sich auf einen ruhigen Job als Buchhändler gefreut.
Nach dem Tod seines Vaters übernimmt Jack dessen Antiquariat. Dort entdeckt er ein mysteriöses Buch und kommt einem gut gehüteten Geheimnis der Familie Deveraux auf die Spur … dabei kommen Gruselfans voll auf ihre Kosten, denn sie tauchen gemeinsam mit dem etwas unbedarften Jack und seiner weniger unbedarften Angestellten Emma ein in einen atemlosen Kampf gegen geheimnisvolle Schattenwesen, finstere Mächte und dämonische Pläne, die, wie es scheint, direkt in der Hölle geschmiedet wurden.

Erfolgsautorin Xenia Jungwirth webt in ihrem spannenden Sechsteiler einen perfekten Handlungsstrang aus realen und fantastischen Elementen, die den Hörer die atemlose Hatz und den dämonischen Reigen, mit denen Jack und Emma konfrontiert sind, hautnah miterleben lassen. Ebenso abwechslungs- wie wendungsreich sind die jeweils 60 bis 70-minütigen Folgen, in denen Protagonist Jack und Assistentin Emma so manches Geheimnis zu lüften und noch mehr Bewährungsproben zu bestehen haben – Humoreinlagen inklusive.

Die eingängige musikalische Untermalung, raffinierte Soundeffekte und Sprecher Patrick Roche, der Jon Snow aus Game of Thrones seine Stimme leiht, versprechen eine dichte Grusel-Atmosphäre und schaurig-schönes Kopfkino vom Feinsten.

Jack Deveraux – der Dämonenjäger ist ein sechsteiliges Premium-Hörerlebnis in bewährter aurelia-Qualität, das Grusel-Feinschmecker in seinen Bann zu ziehen weiß! Erhältlich ist die Audio-Serie ab 24.03.17 als Audio-Download bei Lübbe Audio, ISBN: 978-3-8387-8532-5.

– Sprecher: Patrick Roche
– Autor: Xenia Jungwirth
– Alter: empfohlen ab 16 Jahren

– Sechs Folgen à 60 – 70 Minuten:
1. Pforte der Finsternis
2. Nachtalb
3. Ravanas Herz
4. Sirenengesang
5. Dunkle Flut
6. Dämonendämmerung

– Preis: 1,99 Euro inkl. MwSt (UVP) je Folge

Weitere Infos, Hörproben und Teaser zu Jack Deveraux unter:

– www.facebook.com/DerDaemonenjaeger
www.jackdeveraux.com
www.luebbe.de/luebbe-audio

Über aurelia:
Unter der Marke aurelia produziert und vermarktet das Münchner Verlags- und Medienproduktionsunternehmen felicity Media GmbH spannend-unterhaltsame Audio-Serien für unterwegs, für Smartphone, Tablet oder auch als faszinierendes Hörerlebnis für Zuhause. Mit aurelia richtet die felicity Media GmbH den Fokus auf den aktuellen Trend zu kompakten und bequem zu konsumierenden Medienprodukten für den digitalen Vertrieb.

Über Lübbe Audio:
Lübbe Audio ist ein Label der in Köln ansässigen Bastei Lübbe AG und einer der größten Hörbuchverlage Deutschlands. Lübbe Audio produziert seit 1996 im eigenen Tonstudio prämierte Hörbücher und Hörspiele aus den Bereichen Belletristik, Historische Romane, Thriller, Krimi, Horror und Romantik sowie Hörbücher für Kinder und Jugendliche und Sachbücher.

Kontakt
felicity Media GmbH
Florian Jungwirth
Richard-Reitzner-Allee 4
85540 Haar bei München
+49.89.442306520
fj@felicitymedia.com
http://www.felicitymedia.com

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/die-jagdsaison-ist-eroeffnet-luebbe-audio-startet-mit-jack-deveraux-der-daemonenjaeger/

Buchvorstellung: Als der Beat das Ruhrgebiet elektrisierte. Die Geschichte einer Liebe.

Ralf Thains zweiter Roman ist eine Hommage an den rauen Beat-Ruhrpott.

Buchvorstellung: Als der Beat das Ruhrgebiet elektrisierte. Die Geschichte einer Liebe.

Buchcover: „2. Reihe rechts. Gleich neben dem Drummer!“ von Ralf Thain

„2. Reihe rechts. Gleich neben dem Drummer!“ ist der Titel von Ralf Thains zweitem Werk. Der Untertitel „Erinnerungen eines Rock „n“ Roll-Bassisten“ bringt den Inhalt auf den Punkt. Er erzählt die Geschichte eines jungen Ruhrpott-Rebellen. Aufgewachsen in den 50er und 60er Jahren, als Musik noch in Kofferradios und auf Schallplatten verborgen war, entdeckt Horst alias „Hotte“ nach biederer Akkordeon-Folklore schließlich seine Leidenschaft zum E-Bass. Sein Ziel: Mitglied in einer Beat-Band werden. Hotte macht Karriere – zwar nicht als Musiker, aber als Talentscout für eine Plattenfirma in den USA. Mit nur 24 Jahren bereist er die gesamte Ostküste und findet dort Musiker, wie er selbst gerne einer hätte sein wollen.

2. Reihe rechts – Der Platz neben dem Drummer gehört dem Bassisten. Hotte ist der Mann in der 2. Reihe, aber kein Verlierer. Er liebt die Musik und das Musik-Business liebt ihn. Ralf Thain gibt Stücke aus dem Album seines Lebens zum Besten und vermischt sie gekonnt mit fiktiven Elementen. So wie Schlagzeug und Bass einer Band den Rhythmus vorgeben, so bestimmt die Musik den Takt in Hottes Leben – auch in der Liebe.

Wie in seinem Erstlingswerk „Ruhrpottlümmel“ nimmt Ralf Thain die Leser zunächst mit ins Ruhrgebiet. Hier wächst Hotte auf und wird sozialisiert. Ein Arbeiterkind, das zwar vom großen Ruhm träumt, aber eigentlich nur seine Freude an der Musik leben will. Thains Stil vermittelt diese Leidenschaft mit viel Humor und Detailkenntnis. Ein Buch, das nicht nur Musikfans begeistern wird.

Erweitert wird das Buch um einen Anhang mit einem Insider-Nachschlagewerk rund um die Ruhrpott-Beat-Zeit: Hottes persönliches Musik-Wiki listet Musiker und Bands, die ihn maßgeblich beeinflussten und in den für ihn wichtigen Besetzungen, auf. Weblinks, Buch- und Plattentipps machen Lust auf mehr. Mehr Musik.

Ralf Thain wurde im nördlichen Ruhrgebiet geboren. Nach seinen schulischen Ausbildungen war er im In- und Ausland für internationale Konzerne tätig. Heute betreibt er zusammen mit seiner Frau eine kleine Werbeagentur und widmet sich in seiner Freizeit dem Schreiben und der Musik.

Sie finden Ralf Thain im Web: www.ralf-thain.info und www.ruhrpottluemmel.de, auf Facebook: www.facebook.de/ralfthain. E-Mail: ralft-thain@gmx.de.

Bestelldetails:
Bestellungen können direkt beim Verlag, in allen Buchhandlungen und auf allen bekannten Online-Plattformen vorgenommen werden.

– Paperback – Preis: EUR 9,99 – ISBN: 978-3-7345-8476-3
– Hardcover – Preis: EUR 17,99 – ISBN: 978-3-7345-8477-0
– E-Book – Preis: EUR 2,99 – ISBN: 978-3-7345-8478-7

.

Kontakt
tredition Verlag GmbH
Nadine Otto
Grindelallee 188
20144 Hamburg
+49 40 41 42 77 800
info@tredition.de
http://www.tredition.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/buchvorstellung-als-der-beat-das-ruhrgebiet-elektrisierte-die-geschichte-einer-liebe/

Aus Schamgefühl totschweigen?

Ein Roman, der mehr ist als nur Liebesgeschichte!

Buchempfehlung: „Auf KLICK ins Glück“ von Christien Maria Eisenbarth

BildChristien Eisenbarth trifft mit ihrer feinfühligen Geschichte den Nerv der Zeit. Aus einer harmlosen Kontaktanfrage im World Wide Web entwickelt sich eine zarte Liebesgeschichte. Doch der Roman wagt mehr. Die Autorin stellt die Frage: Wie gelingt das Leben und die Liebe, trotz eines unverarbeiteten Missbrauchs?

Ein begeisterter Leser kommentiert: „Obwohl sich diese Liebesgeschichte ganz einfach und doch mit viel Gefühl im seichten Internet entwickelt, gelingt es Eisenbarth, sich dem unkontrollierten Freizügigkeitswahn sozialer Medien, wie Facebook, zu entziehen. Sie baut eine Erzählatmosphäre auf, die anspricht.“ Die Autorin nimmt den Leser Seite um Seite an der Hand und führt ihn behutsam durch die Kapitel.

„Spätestens als mir klar wird, was sich in der Gefühlswelt der weiblichen Hauptfigur zusätzlich abspielt, ein anscheinend nie verarbeiteter Missbrauch, spürte ich fast körperlich Carins Anspannung nach“, so der Leser weiter. Die Protagonistin Carin steht von Anfang an unter Spannung. Sie ist hin und her gerissen zwischen Zuneigung und dem Zulassen eines ersten „Verliebt-seins“, trotz eines furchtbaren Schmerzes in ihr. Die gesamte Tragödie im Leben von Carin wird Seite um Seite immer deutlicher und die damit verbundene Dramatik ist nahezu mit den Händen zu greifen. Ein Thema, welches für Betroffene und Angehörige sicherlich immer eine dauerhaft präsente Aktualität hat. Uns Unbeteiligten zeigt die Geschichte, wie lange Missbrauch in einem Menschen nachhallt.

„Hinter der Fassade beider Hauptdarsteller lauert – offensichtlich kaum bis gar nicht verarbeitet – das Böse, das Schreckliche, das Unaussprechbare, das kaum in Worten zu Fassende: Der Missbrauch einer jungen Frau“, schreibt der Leser weiter. „Während des Lesens musste ich mir mehrmals die Frage stellen: Welche Vorstellungskraft muss vorhanden sein, sich einem Thema hinzugeben, welches von Betroffenen meist aus Schamgefühlen totgeschwiegen wird.“ Christien Eisenbarth hat sich diesem schwierigen Thema gestellt und aus Sicht vieler Leser, mit Bravour gemeistert.

Wie ein roter Faden zieht sich dieser schicksalshafte Hintergrund Carins durch den gesamten Roman. Man spürt, wie sich die Autorin selbst diesem heiklen Thema nähert und das Leben der Romanfigur nacherzählt. Eine moderne Liebesgeschichte als Plattform, Schreckensthemen – wie die von Carin – mittels einer Erzählung zu verarbeiten. „Jedes Mal, wenn sich der dunkle Geist bei Carin zu melden schien, wollte ich ihr zurufen, sich nicht durch die Liebe unter Druck setzen zu lassen, sondern sich Zeit für die Aufarbeitung zu nehmen. Leider sind einem als Leser die Hände gebunden. Mich hat die Erzählung und besonders die Figur Carin gepackt und bis zum Ende nicht mehr losgelassen.“

Eisenbarth zeigt auf ihre eigene besondere Art und Weise, wie die Liebe trotz schweren Schicksals gelingen kann. Eine Geschichte, die sich täglich so abspielen könnte. „Auf Klick ins Glück“ liest sich trotz des ernsten Hintergrundes leicht ohne seicht zu sein. Menschen mit einem Missbrauchshintergrund macht Eisenbarth Mut, sich diesem Schicksal zu stellen, es zu verarbeiten, zu überwinden, um dann vorsichtig einen Neuanfang in Sachen Liebe zu wagen. „Mein Kompliment für die Verarbeitung dieser schwierigen Thematik. Ich bin jetzt schon gespannt auf das nächste Buch von Christien Maria Eisenbarth“, schließt der Leser seine Rezension.

Diese und weitere Rezensionen sowie Infos zur Autorin finden Sie unter: http://www.goo.gl/4YqHx2

Das Buch (ISBN 978-3-7345-4732-4) ist im Buchhandel und natürlich auch online erhältlich unter: www.amazon.de oder www.buecher.de und www.buch.de
* Der Abdruck ist frei. Wir bitten um ein Belegexemplar.

Über:

Buchautorin Eisenbarth
Frau Christien Maria Eisenbarth
Lindenstraße 14
91541 Rothenburg ob der Tauber
Deutschland

fon ..: 09861 9387869
web ..: http://www.facebook.com/cmeisenbarth/?fref=ts
email : christien.m.eisenbarth@gmail.com

Über die Autorin:

Christien Maria Eisenbarth schrieb viele Jahre als Journalistin für Entertainment- aber auch für Computermagazine – bis sie die Schreibtischseite tauschte. Heute arbeitet sie als Pressesprecherin auf Unternehmerseite. Da das Web 2.0 aus der Pressearbeit nicht mehr wegzudenken ist, kann sie sich längst zu den Spezialisten nicht nur für das Businessnetzwerk XING zählen, in dem die Geschichte Ihres Debütromans beginnt.

„Es menschelt sehr im World Wide Web! Ganz beiläufig können virtuelle Begegnungen das Herz berühren und Spuren hinterlassen“, so die Autorin Christien Maria Eisenbarth über Ihre Motivation zu einer Liebesgeschichte mit Tiefgang. Sie erzählt in ihrem Debütroman die Begegnung zweier sehr unterschiedlicher Menschen, die mitten im Leben stehen und nimmt dabei kein Blatt vor den Mund. Per Mail nähern sich die beiden an und trotz des Handicaps, das sie in der Seele trägt, entwickelt sich aus dem virtuellen Flirt eine romantische Beziehung um Liebe, Lust, Angst und Hoffnung…

Die Autorin gibt den Lesern nicht nur hautnahe Einblicke in den intimen und berührenden Briefwechsel, der so humorvoll aber auch verletzlich ist. Sie beschreibt die leidenschaftlichen Begegnungen mit einer treffend klaren Sprache. Trotz aller Deutlichkeit wird es niemals obszön.

Eine Story, die unter die Haut geht. Zeigt sie doch auf ihre eigene und leichte Weise, wie lange Missbrauch in einem Menschen nachklingen kann.

Pressekontakt:

FutureCONCEPTS
Frau Christa Jäger-Schrödl
Häcklgasse 6
84419 Schwindegg

fon ..: 0171 501 84 38
web ..: http://www.futureCONCEPTS.de
email : info@furtureCONCEPTS.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/aus-schamgefuehl-totschweigen-2/

Aus Schamgefühl totschweigen?

Ein Roman, der mehr ist als nur Liebesgeschichte!

Aus Schamgefühl totschweigen?

(NL/3410555841) Christien Eisenbarth trifft mit ihrer feinfühligen Geschichte den Nerv der Zeit. Aus einer harmlosen Kontaktanfrage im World Wide Web entwickelt sich eine zarte Liebesgeschichte. Doch der Roman „Auf Klick ins Glück“ wagt mehr. Die Autorin stellt die Frage: Wie gelingt das Leben und die Liebe, trotz eines unverarbeiteten Missbrauchs?

Ein begeisterter Leser kommentiert: Obwohl sich diese Liebesgeschichte ganz einfach und doch mit viel Gefühl im seichten Internet entwickelt, gelingt es Eisenbarth, sich dem unkontrollierten Freizügigkeitswahn sozialer Medien, wie Facebook, zu entziehen. Sie baut eine Erzählatmosphäre auf, die anspricht. Die Autorin nimmt den Leser Seite um Seite an der Hand und führt ihn behutsam durch die Kapitel.

Spätestens als mir klar wird, was sich in der Gefühlswelt der weiblichen Hauptfigur zusätzlich abspielt, ein anscheinend nie verarbeiteter Missbrauch, spürte ich fast körperlich Carins Anspannung nach, so der Leser weiter. Die Protagonistin Carin steht von Anfang an unter Spannung. Sie ist hin und her gerissen zwischen Zuneigung und dem Zulassen eines ersten Verliebt-seins, trotz eines furchtbaren Schmerzes in ihr. Die gesamte Tragödie im Leben von Carin wird Seite um Seite immer deutlicher und die damit verbundene Dramatik ist nahezu mit den Händen zu greifen. Ein Thema, welches für Betroffene und Angehörige sicherlich immer eine dauerhaft präsente Aktualität hat. Uns Unbeteiligten zeigt die Geschichte, wie lange Missbrauch in einem Menschen nachhallt.

Hinter der Fassade beider Hauptdarsteller lauert – offensichtlich kaum bis gar nicht verarbeitet – das Böse, das Schreckliche, das Unaussprechbare, das kaum in Worten zu Fassende: Der Missbrauch einer jungen Frau, schreibt der Leser weiter. Während des Lesens musste ich mir mehrmals die Frage stellen: Welche Vorstellungskraft muss vorhanden sein, sich einem Thema hinzugeben, welches von Betroffenen meist aus Schamgefühlen totgeschwiegen wird. Christien Eisenbarth hat sich diesem schwierigen Thema gestellt und aus Sicht vieler Leser, mit Bravour gemeistert.

Wie ein roter Faden zieht sich dieser schicksalshafte Hintergrund Carins durch den gesamten Roman. Man spürt, wie sich die Autorin selbst diesem heiklen Thema nähert und das Leben der Romanfigur nacherzählt. Eine moderne Liebesgeschichte als Plattform, Schreckensthemen – wie die von Carin – mittels einer Erzählung zu verarbeiten. Jedes Mal, wenn sich der dunkle Geist bei Carin zu melden schien, wollte ich ihr zurufen, sich nicht durch die Liebe unter Druck setzen zu lassen, sondern sich Zeit für die Aufarbeitung zu nehmen. Leider sind einem als Leser die Hände gebunden. Mich hat die Erzählung und besonders die Figur Carin gepackt und bis zum Ende nicht mehr losgelassen.

Eisenbarth zeigt auf ihre eigene besondere Art und Weise, wie die Liebe trotz schweren Schicksals gelingen kann. Eine Geschichte, die sich täglich so abspielen könnte. Auf Klick ins Glück liest sich trotz des ernsten Hintergrundes leicht ohne seicht zu sein. Menschen mit einem Missbrauchshintergrund macht Eisenbarth Mut, sich diesem Schicksal zu stellen, es zu verarbeiten, zu überwinden, um dann vorsichtig einen Neuanfang in Sachen Liebe zu wagen. Mein Kompliment für die Verarbeitung dieser schwierigen Thematik. Ich bin jetzt schon gespannt auf das nächste Buch von Christien Maria Eisenbarth, schließt der Leser seine Rezension.

Diese und weitere Rezensionen sowie Infos zur Autorin finden Sie unter: http://www.goo.gl/4YqHx2

Das Buch (ISBN 978-3-7345-4732-4) ist im Buchhandel und natürlich auch online erhältlich unter: www.amazon.de oder www.buecher.de und www.buch.de
* Der Abdruck ist frei. Wir bitten um ein Belegexemplar.

Über die Autorin:

Christien Maria Eisenbarth schrieb viele Jahre als Journalistin für Entertainment- aber auch für Computermagazine – bis sie die Schreibtischseite tauschte. Heute arbeitet sie als Pressesprecherin auf Unternehmerseite. Da das Web 2.0 aus der Pressearbeit nicht mehr wegzudenken ist, kann sie sich längst zu den Spezialisten nicht nur für das Businessnetzwerk XING zählen, in dem die Geschichte Ihres Debütromans beginnt.

Es menschelt sehr im World Wide Web! Ganz beiläufig können virtuelle Begegnungen das Herz berühren und Spuren hinterlassen, so die Autorin Christien Maria Eisenbarth über Ihre Motivation zu einer Liebesgeschichte mit Tiefgang. Sie erzählt in ihrem Debütroman die Begegnung zweier sehr unterschiedlicher Menschen, die mitten im Leben stehen und nimmt dabei kein Blatt vor den Mund. Per Mail nähern sich die beiden an und trotz des Handicaps, das sie in der Seele trägt, entwickelt sich aus dem virtuellen Flirt eine romantische Beziehung um Liebe, Lust, Angst und Hoffnung

Die Autorin gibt den Lesern nicht nur hautnahe Einblicke in den intimen und berührenden Briefwechsel, der so humorvoll aber auch verletzlich ist. Sie beschreibt die leidenschaftlichen Begegnungen mit einer treffend klaren Sprache. Trotz aller Deutlichkeit wird es niemals obszön.

Eine Story, die unter die Haut geht. Zeigt sie doch auf ihre eigene und leichte Weise, wie lange Missbrauch in einem Menschen nachklingen kann.

Firmenkontakt
FutureConcepts
Christa Jäger-Schrödl
Häcklgasse 6
84419 Schwindegg
49 (0) 171/ 501 843 8
info@futureconcepts.de
http://

Pressekontakt
FutureConcepts
Christa Jäger-Schrödl
Häcklgasse 6
84419 Schwindegg
49 (0) 171/ 501 843 8
info@futureconcepts.de
http://www.futureconcepts.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/aus-schamgefuehl-totschweigen/

Schon bald in den Bestsellerlisten?

Unbekannte Autorin landet mit ihrem Debütroman erste Erfolge. Leserinnen und Leser sind gleichermaßen begeistert. Die offene Sprache von „Auf Klick ins Glück“ trifft den Nerv der Zeit.

Bild„Diese typische Liebesgeschichte, der man von Anfang an nur das Beste wünschen möchte, führt in ihrem Beiboot eine viel intensivere Materie und Fragestellung mit sich: Wie gelingt das Leben und die Liebe trotz eines unbegreiflichen und letztlich nicht zu verarbeitenden Schicksalsschlages“, fragt ein begeisterter Leser in seiner Rezension. „Auf Klick ins Glück“ von Christien Maria Eisenbarth ist nicht nur unterhaltsam, die Story berührt. Durch eine harmlose Kontaktanfrage auf XING, begegnen sich zwei sehr verschiedene Menschen, die mitten im Leben stehen. Sebastian, der nachdenkliche Professor aus dem hohen Norden, trifft auf die quirlige Carin, eine freiberufliche Einzelkämpferin aus dem Süden. Virtuell kommen sie sich immer näher und treffen sich dann auch in Wien. Unweigerlich beginnt es zu knistern. Aus dem harmlosen Flirt entwickelt sich eine romantische Beziehung um Liebe, Lust, Angst und Hoffnung.

„Es menschelt sehr im World Wide Web und täglich treffen wir im Netz auf neue Menschen“, so Christien Eisenbarth. „Auch in der virtuellen Welt können zufällige Begegnungen das Herz berühren und Spuren hinterlassen!“ Auf die Frage, ob die Geschichte autobiographische Züge habe, lacht die Autorin. „Nein, die Geschichte ist sicher nicht meine. Vielleicht sollte ich mit einem Zitat von Robert Lembke antworten: ,Schreiben ist eine gefährliche und verräterische Tätigkeit. Es fließen immer wieder mal eigene Gedanken ein‘. Ja – die eigene Gedanken spielen beim Schreiben immer mit und in ,Auf Klick ins Glück‘ habe ich die Herkunft meines Namens einfließen lassen. Es hat mir Spaß gemacht, mit der Protagonistin zu verschmelzen.“

Erhältlich auf www.amazon.de oder www.buecher.de
Infos von Christien Maria Eisenbarth gibt es auch hier: http://www.facebook.com/cmeisenbarth/
* Der Abdruck ist frei. Wir bitten um ein Belegexemplar.

Über:

Buchvorstellung
Frau Christien Maria Eisenbarth
Lindenstraße 14
91541 Rothenburg
Deutschland

fon ..: 09861 938 78 69
web ..: http://www.facebook.com/cmeisenbarth/
email : Christien.M.Eisenbarth@gmail.com

Über die Autorin:

Christien Maria Eisenbarth schrieb viele Jahre als Journalistin für Entertainment- aber auch für Computermagazine – bis sie die Schreibtischseite tauschte. Heute arbeitet sie als Pressesprecherin auf Unternehmerseite. Da das Web 2.0 aus der Pressearbeit nicht mehr wegzudenken ist, kann sie sich längst zu den Spezialisten nicht nur für das Businessnetzwerk XING zählen, in dem die Geschichte Ihres Debütromans beginnt.

„Es menschelt sehr im World Wide Web! Ganz beiläufig können virtuelle Begegnungen das Herz berühren und Spuren hinterlassen“, so die Autorin über Ihre Motivation zu einer Liebesgeschichte mit Tiefgang. Sie beschreibt leidenschaftliche Begegnungen mit einer treffend klaren Sprache. Trotz aller Deutlichkeit wird es niemals obszön. Ihr Debütroman geht unter die Haut. Zeigt sie doch auf ihre eigene und leichte Weise, wie lange Missbrauch in einem Menschen nachklingen kann.

Pressekontakt:

futureCONCEPTS
Frau Christa Jäger-Schrödl
Häcklgasse 6
84419 Schwindegg

fon ..: 0171 501 84 38
web ..: http://www.futureCONCEPTS.de
email : info@futureCONCEPTS.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/schon-bald-in-den-bestsellerlisten-2/

Schon bald in den Bestsellerlisten?

Unbekannte Autorin landet mit ihrem Debütroman erste Erfolge.

Schon bald in den Bestsellerlisten?

(NL/4298846595) Leserinnen und Leser sind gleichermaßen begeistert. Die offene Sprache von Auf Klick ins Glück trifft den Nerv der Zeit.

Diese typische Liebesgeschichte, der man von Anfang an nur das Beste wünschen möchte, führt in ihrem Beiboot eine viel intensivere Materie und Fragestellung mit sich: Wie gelingt das Leben und die Liebe trotz eines unbegreiflichen und letztlich nicht zu verarbeitenden Schicksalsschlages, fragt ein begeisterter Leser in seiner Rezension. Auf Klick ins Glück von Christien Maria Eisenbarth ist nicht nur unterhaltsam, die Story berührt. Durch eine harmlose Kontaktanfrage auf XING, begegnen sich zwei sehr verschiedene Menschen, die mitten im Leben stehen. Sebastian, der nachdenkliche Professor aus dem hohen Norden, trifft auf die quirlige Carin, eine freiberufliche Einzelkämpferin aus dem Süden. Virtuell kommen sie sich immer näher und treffen sich dann auch in Wien. Unweigerlich beginnt es zu knistern. Aus dem harmlosen Flirt entwickelt sich eine romantische Beziehung um Liebe, Lust, Angst und Hoffnung.

Es menschelt sehr im World Wide Web und täglich treffen wir im Netz auf neue Menschen, so Christien Eisenbarth. Auch in der virtuellen Welt können zufällige Begegnungen das Herz berühren und Spuren hinterlassen! Auf die Frage, ob die Geschichte autobiographische Züge habe, lacht die Autorin. Nein, die Geschichte ist sicher nicht meine. Vielleicht sollte ich mit einem Zitat von Robert Lembke antworten: Schreiben ist eine gefährliche und verräterische Tätigkeit. Es fließen immer wieder mal eigene Gedanken ein. Ja – die eigene Gedanken spielen beim Schreiben immer mit und in Auf Klick ins Glück habe ich die Herkunft meines Namens einfließen lassen. Es hat mir Spaß gemacht, mit der Protagonistin zu verschmelzen.

Erhältlich auf www.amazon.de oder www.buecher.de
Infos von Christien Maria Eisenbarth gibt es auch hier: http://www.facebook.com/cmeisenbarth/
* Der Abdruck ist frei. Wir bitten um ein Belegexemplar.

Über die Autorin:

Christien Maria Eisenbarth schrieb viele Jahre als Journalistin für Entertainment- aber auch für Computermagazine – bis sie die Schreibtischseite tauschte. Heute arbeitet sie als Pressesprecherin auf Unternehmerseite. Da das Web 2.0 aus der Pressearbeit nicht mehr wegzudenken ist, kann sie sich längst zu den Spezialisten nicht nur für das Businessnetzwerk XING zählen, in dem die Geschichte Ihres Debütromans beginnt.

Es menschelt sehr im World Wide Web! Ganz beiläufig können virtuelle Begegnungen das Herz berühren und Spuren hinterlassen, so die Autorin über Ihre Motivation zu einer Liebesgeschichte mit Tiefgang. Sie beschreibt leidenschaftliche Begegnungen mit einer treffend klaren Sprache. Trotz aller Deutlichkeit wird es niemals obszön. Ihr Debütroman geht unter die Haut. Zeigt sie doch auf ihre eigene und leichte Weise, wie lange Missbrauch in einem Menschen nachklingen kann.

Firmenkontakt
FutureConcepts
Christa Jäger-Schrödl
Häcklgasse 6
84419 Schwindegg
49 (0) 171/ 501 843 8
info@futureconcepts.de

Pressekontakt
FutureConcepts
Christa Jäger-Schrödl
Häcklgasse 6
84419 Schwindegg
49 (0) 171/ 501 843 8
info@futureconcepts.de
www.futureconcepts.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/schon-bald-in-den-bestsellerlisten/

Die Burmeister Frakturen – aktueller Roman entführt in eine düstere, dystopische Welt

Bernd Schneid entführt seine Leser in „Die Burmeister Frakturen“ in eine mystische Zwischenwelt zwischen Realität und Fiktion.

BildMara Niemitz kehrt nach langer Zeit wieder in die Stadt zurück, in der sie einst gefangen gehalten wurde. Bei ihrer Arbeit als Exterminatorin soll sie den Syllabus – ein undurchsichtiges Verwaltungssystem – auf frühere Verschleierungen hin überprüfen. Nach langem Zögern überwindet Mara sich, zur „Kommandantin“ zu gehen. Doch die Begegnung mit ihrer einstigen Unterdrückerin bleibt nicht folgenlos. In den unterhalb der Stadt angeschlossenen Baracken findet Mara allerdings Beistand und schließt sich einer Widerstandsbewegung an …

„Die Burmeister Frakturen“ sind die Brüche und Wunden in der Fiktion, die Erzählung einer Protagonistin als „Beschreibung eines Märchens, das gar nicht existierte, jenseits der Mauern, die für sie die Realität waren.“ Bernd Schneid legt mit seinem dystopischen Roman ein fesselndes Stück fantastischer Literatur, das seine Geschichte zwischen den Grenzen von Realität und Fiktion webt, vor. „Die Burmeister Frakturen“ – Unterhaltungsliteratur mit Tiefgang.

„Die Burmeister Frakturen“ von Bernd Schneid ist ab sofort im tredition Verlag oder alternativ unter der ISBN 978-3-7323-6700-9 zu bestellen. Der tredition Verlag hat es sich zum wichtigsten Ziel gesetzt, jungen und unbekannten Autoren die Veröffentlichung eigener Bücher zu ermöglichen, aber auch Verlagen und Verlegern eine Kooperation anzubieten. tredition veröffentlicht Bücher in allen Medientypen, vertreibt im gesamten Buchhandel und vermarktet Bücher seit Oktober 2012 auch aktiv.

Alle Informationen zum Buch gibt es hier: www.tredition.de

Über:

tredition GmbH
Frau Nadine Otto
Grindelallee 188
20144 Hamburg
Deutschland

fon ..: 040.41 42 778.00
fax ..: 040.41 42 778.01
web ..: http://www.tredition.de
email : presse@tredition.de

Die tredition GmbH ist ein Hamburger Unternehmen, das Verlags- und Publikations-Dienstleistungen für Autoren, Verlage, Unternehmen und Self-Publishing-Dienstleister anbietet. tredition vertreibt für seine Kunden Bücher in allen gedruckten und digitalen Ausgabeformaten über alle Verkaufskanäle weltweit (stationärer Buchhandel, Online-Stores) mit Einsatz von professionellem Buch- und Leser-Marketing.

Der 2006 gegründete Anbieter ist darauf spezialisiert, durch das Optimieren von Auflagenmanagement, Vertrieb und Abrechnungswesen die Erträge für Verlage, Unternehmen und Autoren zu maximieren. tredition ist Preisträger des Webfuture Awards der Hansestadt Hamburg und erhielt den Förderpreis des Mittelstandsprogramms. Darüber hinaus gewann das Unternehmen den Preis Digitale Innovation Pitch (BUIDP). Neben privaten Autoren auf seinem eigenen Self-Publishing-Portal tredition.de hat tredition auch Unternehmen wie brand eins, Hamburger Abendblatt, Hamburger Morgenpost, Neue Westfälische, Bucerius Law School, kress, CHIP oder die Kamphausen Mediengruppe im Kunden-Portfolio.

Pressekontakt:

tredition GmbH
Frau Nadine Otto
Grindelallee 188
20144 Hamburg

fon ..: 040.41 42 778.00
web ..: http://www.tredition.de
email : presse@tredition.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/die-burmeister-frakturen-aktueller-roman-entfuehrt-in-eine-duestere-dystopische-welt/

Commissaris Jacob Peeters führt das neue Ermittler-Team aus Amsterdam

Im Kriminalroman „GAME OVER – Tod auf dem Ijsselmeer“ von Detlev Dirkers liegen Fiktion und Realität dicht beieinander

Commissaris Jacob Peeters führt das neue Ermittler-Team aus Amsterdam

Commissaris Jacob Peeters führt das neue Ermittler-Team aus Amsterdam.

Ein einsames, führerloses Segelboot auf dem Ijsselmeer stellt den Amsterdamer Commissaris Jacob Peeters und seine beiden Assistenten vor ein großes Rätsel. Wenig später wird ganz in der Nähe der Skipper des Bootes tot aufgefunden. Und ein Blick des Commissaris auf den Wetterbericht am Todestag zeigt, dass der Mann nicht durch einen Unfall ums Leben gekommen ist. Die derzeitigen Ermittlungen zu einer Einbruchs- und Diebstahlserie in der Amsterdamer Innenstadt müssen erst einmal warten. Für Commissaris Jacob Peeters und sein Team beginnt nun ein Wettlauf mit der Zeit, der viele Überraschungen bereithält.
„GAME OVER – Tod auf dem Ijsselmeer“ von Detlev Dirkers ist ein ruhig erzählter und umfänglich recherchierter Kriminalroman. Die aktuelle Diskussion um Industrie- und Datenspionage zeigt, dass auch Fiktionen schnell von der Realität eingeholt werden oder längst überholt sind.

Video-Trailer und facebook-Seite zum Buch
Der rund 300 Seiten starke Kriminalroman ist im Stuttgarter Südwestbuch-Verlag erschienen und im Buchhandel oder online bei allen großen Händlern erhältlich. Einen Film-Trailer finden Interessierte unter dem Titel des Buches auf YouTube https://www.youtube.com/watch?v=A-SyfV5EQ7I und regelmäßige Informationen zu den „Tatorten“ in und um Amsterdam gibt der Commissaris seinen Lesern selbst auf seiner facebook-Seite: www.facebook.com/Commissaris.Jacob.Peeters

Als passioniertem Segler und Freund der niederländischen Küstenregionen ist Detlev Dirkers das Ijsselmeer und die Region um Amsterdam bestens bekannt. Die schillernd bunten Gegensätze der pulsierenden Metropole und des nur wenige Kilometer entfernten „geselligen“ Landlebens sind seiner Meinung nach eine wunderbare Inspirationsquelle für die Fantasie. Der Kriminalroman „GAME OVER – Tod auf dem Ijsselmeer“ ist sein erster Ausflug in die Welt der Belletristik.

Hinweis an die Redaktionen: Rezensionsexemplar anfordern
Ihr Rezensionsexemplar, falls nicht beiliegend, fordern Sie bitte direkt unter info@swb-verlag.de beim Südwestbuch Verlag in 70182 Stuttgart, Gaisburgstr. 4b, an.

„Krimi“- Commissaris der Amsterdamer Polizei

Firmenkontakt
Commissaris Jacob Peeters
Jacob Peeters
Tuinstraat
1107 Amsteram
0000 0000 000
jacob.peeters@gmx.de
www.facebook.com/Commissaris.Jacob.Peeters

Pressekontakt
jp com
J P
Tuinstraat
1107 Amsterdam
0000 0000 000
jacob.peeters@gmx.de
www.facebook.com/Commissaris.Jacob.Peeters

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/commissaris-jacob-peeters-fuehrt-das-neue-ermittler-team-aus-amsterdam/

Schwarze Löcher sind aus Versuchen wie CERN entstanden / Buch

Das neue Buch „Das kleinste Teilchen ist ein Universum“ stellt das Weltbild auf den Kopf.

Schwarze Löcher sind aus Versuchen wie CERN entstanden / Buch

Romanfigur Matthew Widget beschreibt schlüssig, dass Schwarze Löcher Lebenszeichen aus dem All sind.

Buchtitel: Das kleinste Teilchen ist ein Universum
Autor: Bodo Zeidler
VÖ: 01.09.2015 / Verlag B&R Konzepte

Wie die Romanfigur Matthew Widget erklärt, dass viele Schwarze Löcher im All aus Versuchen wie CERN entstanden sind und das einzige Lebenszeichen darstellen, was wir im Universum erblicken können.

Download Pressemitteilung: www.creativeamadeo.de/temp/presse.pdf
Download Buch (nur für Presse): www.creativeamadeo.de/temp/universum2.pdf
Download Pressefotos: www.creativeamadeo.de/temp/bilder.zip

Die Wissenschaft prescht in Windeseile voran und widmet sich Themen, die oft ins Große bzw. ins Kleine gehen (Paralleluniversen, Gottesteilchen).
Aber haben wir uns genügend die bestehenden wissenschaftlichen Erkenntnisse beschaut?
Vielleicht müssen wir das Wissen nur in einen neuen Kontext setzen, um unser Dasein und das Universum besser zu verstehen.
Bodo Zeidler setzt für solche Gedankengänge die Romanfigur „Matthew Widget“ in Szene, einen skurrilen Menschen, der im Taumel der Liebe zu besonderen Erkenntnissen gelangt, die entweder unter ferner liefen abzustempeln sind, oder doch die Gelehrten zu neuer Inspiration verleiten mögen.
Im seinem Roman „Das kleinste Teilchen ist ein Universum“ beschaut sich der Autor Bodo Zeidler Weltbilder, ,Raum und Zeit, und lässt die Romanfigur durch eine gefühlvolle Story laufen, in der viele Fragen beantwortet, oder auch als entscheidende Fragen formuliert werden.

Inhalte der Gedanken Matthew Widgets
Matthew Widget geht davon aus, dass der Mensch zu keinem Zeitpunkt ein richtiges Bild von Welt und Universum hatte. Sowohl das Antike, als auch das Geo- und Heliozentrische Weltbild seien mindestens in einem wesentlichen Punkt falsch gewesen. Er leitet daraus die Annahme ab, dass auch die aktuellen Bilder von Welt und Universum wesentlich falsch seien, nicht zuletzt deswegen, weil es heutzutage sehr viele unterschiedliche Deutungen gibt, von denen entweder nur eine oder gar keine richtig sein kann. Insbesondere beziehen sich in seinen Augen die Deutungen der heutigen Wissenschaft wesentlich auf Dinge, die außerhalb unseres natürlichen Sichtfelds liegen, so auch im Falle möglicher mehrfacher Universen.
Er schreibt davon, dass innerhalb des sichtbaren Universums genug Dinge zu erforschen sind. Im Falle dessen, dass man vergleichbares Leben auf einem anderen Planeten fände, so hätte das extreme Auswirkungen auf die Hochrechnung, wie viel Leben im Universum zu erwarten sei. Fände man nur ein weiteres, vergleichbares Leben in unserer Milchstraße, so müsse die erwartete Menge von belebten Planeten in der Größenordnung von 200.000.000.000 liegen. Und im Falle dessen wäre eine Erörterung sinnvoll, was es mit diesem Leben auf anderen Planeten auf sich hat.
Matthew Widget geht dafür auf das Verständnis von 3D-Raum und Masse ein. Er verweist auf den Umstand, dass innerhalb von Felsblöcken und anderen soliden Körper alle möglichen 3D-Skulpturen bereits vorhanden seien, und es für körperliche Erfindungen ausschließlich der Freilegung derselben – z.B. durch Hammer und Meißel – bedürfe. Er beschreibt den Urknall als Möglichmachen von körperlichen Erfindungen. Zeitlich genau mit Entstehen von Masse und 3D-Raum habe es bereits die Abbildung aller Möglichkeiten und Erkenntnisse gegeben, so auch von „e=mc2“ oder „Im Anfang war das Wort“. Deswegen ist für Matthew Widget die stupide Masse ein Träger allen Wissens und aller Erkenntnis. Und da es diese stupide, statische Masse auf allen Planeten des Universums gibt, so stünde auch dort das Leben vor dem Finden von Dingen wie Rad, Patronenhülse oder anderen gegenständlichen Körpern. Er verweist auf die Kette von Erfindungen, dass z. B. ein Rad die Erfindung eines Fahrzeugs nach sich zieht, und auf Phänomene wie Pyramiden, die trotz räumlicher und kultureller Trennung auf verschiedenen Kontinenten recht gleichzeitig erschaffen wurden. Er geht davon aus, dass auf den möglichen anderen 200.000.000.000 belebten Planeten die Kette von Erfindungen stets sehr ähnlich verläuft, und bei der Erkenntnis um die Allgemeine Relativitätstheorie, der Nutzung von Kernenergie und der Möglichkeit, Schwarze Löcher zu erzeugen, endet. Gewissheit, dass andere Zivilisationen auf gleiche Erfindungen und Erkenntnisse stoßen, sieht Matthew Widget darin bewiesen, dass Erkenntnis aufgrund von massenhaften Berechnungen auf Computern erzeugt werden könnte. Schon bei der heutigen Leistung von Computern ließen sich Ergebnisse wie „e=mc2“ aus stupiden, massenhaften Berechnungen erzeugen, darüber hinaus auch alle anderen Erkenntnisse, die sich mit ungefähr 40 Buchstaben oder Zahlen abbilden lassen. Genauso könnten auch andere Zivilisationen mit Computern Erkenntnis durch massenhafte Berechnungen erzeugen. Somit ist in seinen Augen die Neuschöpfung körperlicher – also nicht woanders schon vorhandener einfarbiger Skulpturen – nicht mehr möglich.
Als Schluss aus der hohen Wahrscheinlichkeit, dass extrem viel Leben im Universum bestehen mag, sowie der naheliegenden Annahme, dass dieses andere Leben am Ende der Erfindungskette auch mit Versuchsaufbauten wie CERN kleine Schwarze Löcher nachzustellen versucht, zieht Matthew Widget die Annahme, dass viele Schwarze Löcher im Weltall durch fehlgeschlagene Versuche wie in CERN entstanden seien. Und da sich Schwarze Löcher so dramatisch vergrößern, seien sie das einzige Lebenszeichen, das wir von diesen vielen Zivilisationen aus der Ferne erblicken können.
Die Göttlichkeit sieht Matthew Widget in der Tatsache, dass genau aus der stupiden Masse des 3D-Raums Wundervolles wie Liebe, Zuneigung, Kunst, Nächstenliebe, Feindesliebe und vieles andere – was man als „schön“ bezeichnen würde – hervorgeht. Der wissenschaftliche Nachweis, dass sich Masse, Zeit und Raum nach den stupiden, verlässlichen Naturgesetzen verhalten, und trotzdem das wundervoll Liebevolle allerorts aus dieser Masse entsteht sowie von allen Lebewesen ersehnt wird, ist in seinen Augen wesentlich der Gottesbeweis. Und die Mannigfaltigkeit und Größe dessen, was uns umgibt, lässt eine Wahrscheinlichkeit zu, dass es einen Ort gibt, an dem Seelen zusammen in Liebe verweilen, das, was man als einen Himmel bezeichnen würde.

Matthew Widgets Zuckerwürfelexperiment
Während seines Aufenthalts in der St. Martin Klinik in Eastwich befasste sich Matthew Widget oft mit Gedanken zum Thema Raum. Dieses äußerte sich so, dass er mehrere Stunden pro Tag vor Zuckerwürfeln verweilte, die er kubisch – oder als Fläche – anordnete und vor diesen Anordnungen verweilte. Aufgrund der Häufigkeit und dem Drang nach dieser Beschäftigung ist dieses Verhalten als zwanghaft einzustufen. Während dieser Phasen muss sich Matthew Widget offenbar über die Formationen der Zuckerwürfel Gedanken gemacht haben. Er sah die Stapel aus Zuckerwürfel als eine Art Digitalisierung des 3D-Raumes. Er erörterte dazu Überlegungen bzw. die Menge an Möglichkeiten, die ein 3D-Raum birgt.

Der Aufbau des Zuckerwürfel-Experiments
Im Wesentlichen werden Zuckerwürfel entweder als Kubus oder als Fläche angeordnet.
Der Grundgedanke liegt darin, dass durch Entnehmen von Zuckerwürfeln Formen entstehen.
Eine Form ist für Matthew Widget die Digitalisierung eines Raumzustands.
Formen können Skulpturen, körperliche Erfindungen, Buchstaben, Zahlen oder jegliche andere Zeichen darstellen.
Der Stapel von Zuckerwürfeln ist sinngemäß also so etwas wie ein Felsblock, aus dem ein Bildhauer vorhandene Formen freilegt.
Im Versuchsaufbau sind die Zuckerwürfel schwerelos, und entweder an dem jeweiligen Raumpunkt vorhanden, oder nicht.
Interessant sind für Matthew Widget alle Möglichkeiten, wie sich Zuckerwürfel anordnen lassen. Denn wenn man alle Anordnungen der Zuckerwürfel zueinander erzeugt, dann kann man keine neuen, andersartigen Anordnungen im Nachhinein erschaffen.
Ein einfaches Beispiel eines digitalisierten Raums ist die Anordnung von 2x2x2 Zuckerwürfeln. Daraus kann man 256 (= 2 hoch 8) Formen erzeugen, sofern man nicht darauf achtet, dass gleiche Formen – gedreht oder verschoben – mehrfach auftreten. Zieht man doppelt auftretende Formen ab, so kann man bei dieser Auflösung 13 Formen bilden. Die 13 Formen stellen in Augen Matthew Widgets die Digitalisierung aller im Universum möglichen Formen dar, wenn auch nur sehr unscharf dargestellt.
Das gleiche Beispiel kann man auch mit 3x3x3 Zuckerwürfeln versuchen. Zu erwarten wäre kein großer Unterschied zum 2x2x2 Modell. Die Realität zeigt aber etwas anderes. Da bei 3x3x3 schon 27 statt 8 Zuckerwürfeln benötigt werden, so ist die Anzahl der Raumanordnungen 2 hoch 27 gleich 134.000.000 . Es ist kaum zu glauben, aber dieser kleine Stapel ermöglicht diese hohe Anzahl von Anordnungen. Die Menge ohne doppelte Formen liegt bei 3x3x3 immer noch bei 2,8 Millionen. Das heißt, dass statt 2 hoch 27 Formen wirklich nur circa 2 hoch 21 Formen enthalten sind. Das ist mit 2% der Gesamtmenge zwar deutlich weniger, aber immer noch sehr viel, durch die exponentielle Charakteristik des Versuchsaufbaus.
Interessant wäre es für Matthew Widget, 100x100x100 Zuckerwürfel zu stapeln und deren Raumzustände nachzustellen: Also alle Formen des Universums in einer so hohen Auflösung, in der man Skulpturen schon sehr gut erkennen kann. Diese Menge von einer Million Zuckerwürfeln ermöglicht aber eine dermaßen große Anzahl an Möglichkeiten, dass kein Computer dieses Planets – und ggf. auch kein Computer im Universum – derart viele Formvarianten nachstellen könnte.
Geht man vom größten Speicher aus, der heutzutage üblich ist (1 YottaByte, die Art von Speicher, die die NSA zum Speichern aller Daten verwendet), so lässt sich eine Menge von 192 Zuckerwürfeln in einem Computermodell – also virtuell – berechnen und abspeichern, also grob 6x6x5 Zuckerwürfel. Matthew Widgets Formen des Universums sind also immer noch sehr unscharf in diesem Modell dargestellt. Auch eine Vertausendfachung dieses großen NSA-Speichers würde nur 10 Zuckerwürfel mehr (=202) als Datenmodell ermöglichen.
Ordnet man die rund 192 Zuckerwürfel aber als Fläche an, so kann man durchaus Buchstaben und Schriftzüge erkennen.
Das Experiment wirkt trivial. Aus Zuckerwürfeln, Legos oder Dominosteinen Worte oder Figuren zu bauen, erscheint nicht außergewöhnlich, da nicht zuletzt Kinder derartiges des Öfteren spielen.
Die Dramatik sieht Matthew Widget in der Gesamtheitlichkeit, wie er es beschreibt.
Denn wenn ein Computerprogramm alle Varianten errechnet und speichert, so gibt es in der betreffenden Auflösung – und in der Annahme eines Schwarzweißbilds bzw. von Dingen, die da oder nicht da sind – alle möglichen Ergebnisse auf Festplatte: Also „e=mc2“, alle Buchausschnitte in der Länge von 26 Buchstaben, die je ein Buch beinhaltet hatte, hat, oder beinhalten wird.

B&R hat den Autor und Avantgardist Bodo Zeidler unter Vertrag genommen. Seine Werke RTL 3D Software mit Tine Wittler und VOX 3D Planer mit Enie van de Meiklokjes gehörten zu den erfolgreichsten Anwendertiteln in den Verkaufs-Charts, und rangierten über Wochen auf Platz 1 vor Norton Antivirus. Sein erster reiner Buchtitel erscheint am 01.09.2015

Kontakt
B&R
Susanna Obenhaus
Kirchplatz 4
31840 Hessisch Oldendorf
0176 32809284
bz@creativeamadeo.de
http://www.creativeamadeo.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/schwarze-loecher-sind-aus-versuchen-wie-cern-entstanden-buch/

Jetzt auch als eBook

AB SOFORT ist der Thriller „Verhängnisvolle Post“ des Autors S. K. Reyem auch als eBook überall unter der ISBN 9783738671643 zum Aktionspreis von 2,99 Euro (14 Tage lang, dann 4,49 Euro) erhältlich.

BildBei „Verhängnisvolle Post“ handelt es sich um einen deutschen Thriller in zwei Zeitsträngen.

Zum Inhalt des Buches:
Der eigentlich harmlose Walter ist bei der Auswahl eines Nebenjobs nicht wählerisch. Dadurch gerät er 1977 ungewollt in die Fänge der Abwehrdienste der beiden deutschen Staaten. Insbesondere die Behörden der Deutschen Demokratischen Republik jagen Walter wegen des Besitzes einer Ansichtskarte, dessen Hintergründe und Geheimnisse selbst Walter nicht kennt. 2008 gerät die Karte zufällig in die Hände von Dirk, Walters Neffen. Fortan versucht dieser, die Hintergründe der Karte und Walters damit verbundenes Schicksal zu ergründen. Dirk ahnt nicht, dass er damit alte, längst vergessene Probleme neu belebt und Walters ehemalige Verfolger erneut auf den Plan ruft. Auf seiner Flucht vor den Häschern gerät Dirk ein ums andere Mal in Gefahr und muss sich seiner Haut mit allen ihm zur Verfügung stehenden Mitteln erwehren.

S. K. Reyem ist das Pseudonym eines heute in Schermbeck lebenden und 1960 in Essen geborenen Autors. Der Autor hat bereits Fachbücher und Reiseberichte veröffentlicht und wagt sich nun unter Pseudonym an seinen ersten Roman.

Ein kurzes Anschreiben eines Redakteurs oder Bloggers per E-Mail mit dem Titel „Verhängnisvolle Post“ und der Versandadresse an autorenservices@bod.de genügt und Medienvertreter erhalten ein gedrucktes Gratisexemplar des Buches. Journalisten fügen dem Anschreiben bitte eine Kopie des Presseausweises bei.

Über:

S. K. Reyem
Herr S. K. Reyem
Landwehr 13
46514 Schermbeck
Deutschland

fon ..: 01732131696
web ..: http://www.s-k-reyem.de
email : sk@s-k-reyem.de

Pressekontakt:

S. K. Reyem
Herr S. K. Reyem
Landwehr 13
46514 Schermbeck

fon ..: 01732131696
web ..: http://www.s-k-reyem.de
email : sk@s-k-reyem.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/jetzt-auch-als-ebook/

Wenn Liebe Leben trifft – neuer Gedichtband schwelgt in den mannigfaltigen Passionen des Lebens

Marina Hahne widmet sich in ihrem Band „Die Liebe trifft das Leben“ allen Facetten des menschlichen Lebens.

BildIn der Zeit der Hektik brauchen wir Augenblicke der Stille und des Innehaltens. Marina Hahne stellt in ihrem aktuellen Gedichtband „Die Liebe trifft das Leben“ die menschlichen Leidenschaften, Gefühle und das lebendige menschliche Universum in den Vordergrund. Ihre Gedichte erzählen auf diesem Hintergrund über die Liebe und das Leben selbst.

Die Verse von Marina Hahne entführen in ein hintergründiges Reich der Phantasie und der Träume und hinterlassen Spuren für die Wirklichkeit. Die Illustrationen stammen von Willy Reinhard. „Die Liebe trifft das Leben“ – ein Gedichtband voller Herzblut, das sich auf profunde Weise mit den menschlichen Gefühlskosmos beschäftigt. Ein Buch zum Verschenken oder selber Lesen.

„Die Liebe trifft das Leben“ von Marina Hahne ist ab sofort im tredition Verlag oder alternativ unter der ISBN 978-3-7323-0628-2 zu bestellen. Der tredition Verlag hat es sich zum wichtigsten Ziel gesetzt, jungen und unbekannten Autoren die Veröffentlichung eigener Bücher zu ermöglichen, aber auch Verlagen und Verlegern eine Kooperation anzubieten. tredition veröffentlicht Bücher in allen Medientypen, vertreibt im gesamten Buchhandel und vermarktet Bücher seit Oktober 2012 auch aktiv.

Alle Informationen zum Buch gibt es hier

Über:

tredition GmbH
Frau Nadine Otto
Grindelallee 188
20144 Hamburg
Deutschland

fon ..: 040.41 42 778.00
fax ..: 040.41 42 778.01
web ..: http://www.tredition.de
email : presse@tredition.de

Die tredition GmbH ist ein Hamburger Unternehmen, das Verlags- und Publikations-Dienstleistungen für Autoren, Verlage, Unternehmen und Self-Publishing-Dienstleister anbietet. tredition vertreibt für seine Kunden Bücher in allen gedruckten und digitalen Ausgabeformaten über alle Verkaufskanäle weltweit (stationärer Buchhandel, Online-Stores) mit Einsatz von professionellem Buch- und Leser-Marketing.

Der 2006 gegründete Anbieter ist darauf spezialisiert, durch das Optimieren von Auflagenmanagement, Vertrieb und Abrechnungswesen die Erträge für Verlage, Unternehmen und Autoren zu maximieren. tredition ist Preisträger des Webfuture Awards der Hansestadt Hamburg und erhielt den Förderpreis des Mittelstandsprogramms. Darüber hinaus gewann das Unternehmen den Preis Digitale Innovation Pitch (BUIDP). Neben privaten Autoren auf seinem eigenen Self-Publishing-Portal tredition.de hat tredition auch Unternehmen wie brand eins, Hamburger Abendblatt, Hamburger Morgenpost, Neue Westfälische, Bucerius Law School, kress, CHIP oder Der 2006 gegründete Anbieter ist darauf spezialisiert, durch das Optimieren von Auflagenmanagement, Vertrieb und Abrechnungswesen die Erträge für Verlage, Unternehmen und Autoren zu maximieren. tredition ist Preisträger des Webfuture Awards der Hansestadt Hamburg und erhielt den Förderpreis des Mittelstandsprogramms. Darüber hinaus gewann das Unternehmen den Preis Digitale Innovation Pitch (BUIDP). Neben privaten Autoren auf seinem eigenen Self-Publishing-Portal tredition.de hat tredition auch Unternehmen wie brand eins, Hamburger Abendblatt, Hamburger Morgenpost, Neue Westfälische, Bucerius Law School, kress, CHIP oder die Kamphausen Mediengruppe im Kunden-Portfolio.

Pressekontakt:

tredition GmbH
Frau Nadine Otto
Grindelallee 188
20144 Hamburg

fon ..: 040.41 42 778.00
web ..: http://www.tredition.de
email : presse@tredition.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/wenn-liebe-leben-trifft-neuer-gedichtband-schwelgt-in-den-mannigfaltigen-passionen-des-lebens/

Die fliegende Oma – neuer Kurzgeschichtenband zeigt Absurditäten hinter dem Alltag

Mike Frajese lässt die Leser in seinem Buch“Die fliegende Oma“ an wunderbaren Anekdoten, Absurditäten des Alltags und allerlei humorvollen Begebenheiten teilhaben.

BildMit „Die fliegende Oma“ präsentiert Autor Mike Frajese Einblicke in den typischen Alltag einer ganz normalen rheinländischen Familie… Kommen Sie mit auf Entdeckungsreise und finden Sie heraus, warum Waschmaschinen wandern, wie Erdanziehung gebündelt werden kann, weshalb ein Metzgereibetrieb zur besten Einkaufszeit vollends zum Erliegen kommt, oder wie man mit mobilen Störenfrieden umgeht. Ein Baumarktbesuch trägt zur Völkerverständigung bei und eine „Kuschelmuschel“ rettet Leben. Ach ja, und dann war da noch Edgar Hosen…

Mike Frajese stellt in seinem humorvollen Kurzgeschichtenband „Die fliegende Oma“ quietschfidele Geschichten vor. Zunächst völlig harmlose, alltäglich scheinende Lebenssituationen bekommen unerwartet eine Kehrtwende und driften mitunter in herrlich absurde Begebenheiten ab. Mike Frajese entpuppt sich in seinem Band als gewitzter und unterhaltsamer Erzähler. „Die fliegende Oma“ – eine Kurzgeschichtensammlung aus dem Rheinland mit Schmunzelgarantie.

„Die fliegende Oma“ von Mike Frajese ist ab sofort im tredition Verlag oder alternativ unter der ISBN 978-3-8495-9043-7 zu bestellen. Der tredition Verlag hat es sich zum wichtigsten Ziel gesetzt, jungen und unbekannten Autoren die Veröffentlichung eigener Bücher zu ermöglichen, aber auch Verlagen und Verlegern eine Kooperation anzubieten. tredition veröffentlicht Bücher in allen Medientypen, vertreibt im gesamten Buchhandel und vermarktet Bücher seit Oktober 2012 auch aktiv.

Alle weiteren Informationen zum Buch gibt es unter: www.tredition.de

Über:

tredition GmbH
Frau Nadine Otto
Grindelallee 188
20144 Hamburg
Deutschland

fon ..: 040.41 42 778.00
fax ..: 040.41 42 778.01
web ..: http://www.tredition.de
email : presse@tredition.de

Die tredition GmbH ist ein Hamburger Unternehmen, das Verlags- und Publikations-Dienstleistungen für Autoren, Verlage, Unternehmen und Self-Publishing-Dienstleister anbietet. tredition vertreibt für seine Kunden Bücher in allen gedruckten und digitalen Ausgabeformaten über alle Verkaufskanäle weltweit (stationärer Buchhandel, Online-Stores) mit Einsatz von professionellem Buch- und Leser-Marketing.

Der 2006 gegründete Anbieter ist darauf spezialisiert, durch das Optimieren von Auflagenmanagement, Vertrieb und Abrechnungswesen die Erträge für Verlage, Unternehmen und Autoren zu maximieren. tredition ist Preisträger des Webfuture Awards der Hansestadt Hamburg und erhielt den Förderpreis des Mittelstandsprogramms. Darüber hinaus gewann das Unternehmen den Preis Digitale Innovation Pitch (BUIDP). Neben privaten Autoren auf seinem eigenen Self-Publishing-Portal tredition.de hat tredition auch Unternehmen wie brand eins, Hamburger Abendblatt, Hamburger Morgenpost, Neue Westfälische, Bucerius Law School, kress, CHIP oder Der 2006 gegründete Anbieter ist darauf spezialisiert, durch das Optimieren von Auflagenmanagement, Vertrieb und Abrechnungswesen die Erträge für Verlage, Unternehmen und Autoren zu maximieren. tredition ist Preisträger des Webfuture Awards der Hansestadt Hamburg und erhielt den Förderpreis des Mittelstandsprogramms. Darüber hinaus gewann das Unternehmen den Preis Digitale Innovation Pitch (BUIDP). Neben privaten Autoren auf seinem eigenen Self-Publishing-Portal tredition.de hat tredition auch Unternehmen wie brand eins, Hamburger Abendblatt, Hamburger Morgenpost, Neue Westfälische, Bucerius Law School, kress, CHIP oder die Kamphausen Mediengruppe im Kunden-Portfolio.

Pressekontakt:

tredition GmbH
Frau Nadine Otto
Grindelallee 188
20144 Hamburg

fon ..: 040.41 42 778.00
web ..: http://www.tredition.de
email : presse@tredition.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/die-fliegende-oma-neuer-kurzgeschichtenband-zeigt-absurditaeten-hinter-dem-alltag/

Der letzte Tag – vierter Teil der Reihe setzt den spannenden Psycho-Politthriller über Totalitarismus fort

„Der letzte Tag – Teil 4 oder Neue Macht“ von Holger Lang erschafft erneut ein Universum aus Korruption und Diktatur.

BildNach 4 Jahren Haft in der zum Hochsicherheitsgefängnis konzipierten Weltraumstation WR II gelangt ein Bericht Hohlfelders über die unmenschlichen Zustände und grausamen Folterungen, die auf der Raumstation herrschen, an die Öffentlichkeit. Mithilfe eines ausgeklügelten Plans und der Unterstützung von Sympathisanten seines alten Regimes gelingt Hohlfelder die Flucht auf die Erde. Kaltblütig setzt er seine Rache um und beginnt systematisch seine Gegner auszuschalten …

Ein brisanter Psycho-Politthriller, der das Leben des Protagonisten in einem diktatorischen auf einer Weltraumstation konzipierten System wahr werden lässt. Der Leser verfolgt die rasante Flucht auf die Erde in einer atemlosen Jagd nach den Gegnern. Holger Lang erschafft in seinem psychologischen Thriller „Der letzte Tag – Teil 4 oder Neue Macht“ eine Romanserie, die von einem aufsehenerregenden Widerstand in diktatorischen Systemen, ähnlich den Diktaturen der Vergangenheit, erzählt. Ein Muss für alle Fans politisch-brisanter Thriller und Kriminaliteratur.

„Der letzte Tag – Teil 4 oder Neue Macht“ ist ab sofort im tredition Verlag oder alternativ unter der ISBN 978-3-8495-9145-8 zu bestellen. Der tredition Verlag hat es sich zum wichtigsten Ziel gesetzt, jungen und unbekannten Autoren die Veröffentlichung eigener Bücher zu ermöglichen, aber auch Verlagen und Verlegern eine Kooperation anzubieten. tredition veröffentlicht Bücher in allen Medientypen, vertreibt im gesamten Buchhandel und vermarktet Bücher seit Oktober 2012 auch aktiv.

Alle Informationen zum Buch gibt es unter: www.tredition.de

Über:

tredition GmbH
Frau Nadine Otto
Grindelallee 188
20144 Hamburg
Deutschland

fon ..: 040.41 42 778.00
fax ..: 040.41 42 778.01
web ..: http://www.tredition.de
email : presse@tredition.de

Die tredition GmbH ist ein Hamburger Unternehmen, das Verlags- und Publikations-Dienstleistungen für Autoren, Verlage, Unternehmen und Self-Publishing-Dienstleister anbietet. tredition vertreibt für seine Kunden Bücher in allen gedruckten und digitalen Ausgabeformaten über alle Verkaufskanäle weltweit (stationärer Buchhandel, Online-Stores) mit Einsatz von professionellem Buch- und Leser-Marketing.

Der 2006 gegründete Anbieter ist darauf spezialisiert, durch das Optimieren von Auflagenmanagement, Vertrieb und Abrechnungswesen die Erträge für Verlage, Unternehmen und Autoren zu maximieren. tredition ist Preisträger des Webfuture Awards der Hansestadt Hamburg und erhielt den Förderpreis des Mittelstandsprogramms. Darüber hinaus gewann das Unternehmen den Preis Digitale Innovation Pitch (BUIDP). Neben privaten Autoren auf seinem eigenen Self-Publishing-Portal tredition.de hat tredition auch Unternehmen wie brand eins, Hamburger Abendblatt, Hamburger Morgenpost, Neue Westfälische, Bucerius Law School, kress, CHIP oder Der 2006 gegründete Anbieter ist darauf spezialisiert, durch das Optimieren von Auflagenmanagement, Vertrieb und Abrechnungswesen die Erträge für Verlage, Unternehmen und Autoren zu maximieren. tredition ist Preisträger des Webfuture Awards der Hansestadt Hamburg und erhielt den Förderpreis des Mittelstandsprogramms. Darüber hinaus gewann das Unternehmen den Preis Digitale Innovation Pitch (BUIDP). Neben privaten Autoren auf seinem eigenen Self-Publishing-Portal tredition.de hat tredition auch Unternehmen wie brand eins, Hamburger Abendblatt, Hamburger Morgenpost, Neue Westfälische, Bucerius Law School, kress, CHIP oder die Kamphausen Mediengruppe im Kunden-Portfolio.

Pressekontakt:

tredition GmbH
Frau Nadine Otto
Grindelallee 188
20144 Hamburg

fon ..: 040.41 42 778.00
web ..: http://www.tredition.de
email : presse@tredition.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/der-letzte-tag-vierter-teil-der-reihe-setzt-den-spannenden-psycho-politthriller-ueber-totalitarismus-fort/

PARADISION – oder: Nichts ist, wie es scheint …

Der neue Roman von Christian von Kamp ist im Verlag New Sun Books erschienen und nun im Buchhandel erhältlich

BildParadision – ein Buch das seine Leser fesselt.

Diese spannende Geschichte fängt ganz harmlos an: Ein gestresster Krimi-Autor findet sich in seinem
Stammlokal ein. Er sinniert bei ein paar Drinks über seine Arbeit, die ihn nicht mehr wirklich zufrieden macht. Dort trifft er auf die Kellnerin Moni, die im Laufe der Geschichte noch in mehrerlei Hinsicht eine wichtige Rolle spielen wird …

Wenig später findet sich der Leser in einer dystopischen Erzählung wieder: Im Immerwährenden Reich scheint man sich schon nahezu im Paradies zu befinden. Der Autor nimmt den Leser durch präzise Details und eine überaus bildreiche Sprache mit auf eine Reise in dieses Land der Zukunft. Wie durch ein Schaufenster beobachtet er das Leben dieser Menschen beobachten und kann ihre Gefühle
nachempfinden.

Die Erziehung der jungen Menschen scheint hässliche Eigenschaften wie Neid, Eitelkeit und Gier bereits in der frühesten Kindheit zu verhindern. Die Bevölkerung des Immerwährenden Reiches ist befreit von schwerer Arbeit und darf ihren Neigungen und Fähigkeiten nachgehen. Diese werden zum Wohle
aller eingebracht. Dieses Reich könnte funktionieren – Harmonie ist überall spürbar.
Das plötzliche Verschwinden eines kleinen Jungen verursacht jedoch einen Bruch in der Geschichte.

Und nun ist es nicht mehr möglich, dieses Buch aus der Hand zu legen …
Die Spannung steigt von Seite zu Seite, bis …

Ja, bis der Autor den Leser ungewollt aus Paradision zurück und wieder in der Künstlerkneipe holt.
Was sich hier abspielt, ist allerdings eine neue Geschichte in der Geschichte. Der Krimi-Autor Christian von Kamp findet sich auf einmal in einem Albtraum wieder, in den er durch die Veröffentlichung von „Paradision“ hineingeraten ist …

Die Frage: „Wer ist eigentlich Christian von Kamp?“ bleibt während des Romans ungelöst. Der Verfasser und auch der Hauptakteur des Buches Paradision werden vom Nachrichtendienst überwacht. Aber ist dies nicht eigentlich nur eine erfundene Geschichte?

Dieses Buch hält den Leser immer wach und in Hochspannung. Der Autor versteht es großartig, an verschiedenen Handlungssträngen zu arbeiten und bricht die Erzählung – gleich einem nervenaufreibendem Film – immer wieder an den entscheidenden Stellen ab. Zusätzlich versteht er es, den Leser während der Geschichte eigenen Parallelen zur Realität ziehen zu lassen und diese Gedanken wieder in seinem Buch aufzugreifen.

„Paradision“ ist ein ausgesprochen gut durchdachtes Werk und eine Geschichte für
Menschen, die gerne selbst mitdenken und sich nicht nur berieseln lassen möchten. Dieses Buch bietet garantierte Spannung für viele Stunden.

Das Buch „Paradision“ ist im Buchhandel, bei allen Internetbuchhändlern wie Libri oder Buchkatalog.de und Amazon erhältlich.

Über:

New Sun Books Publishing Company
Herr Ralf Benz
Am Kirchberg 8
83454 Anger
Deutschland

fon ..: 08656 / 989454
fax ..: 08656 / 989366
web ..: http://www.newsunbooks.de
email : info@newsunbooks.de

Pressekontakt:

New Sun Books Publishing Company
Herr Ralf Benz
Am Kirchberg 8
83454 Anger

fon ..: 08656989454
email : info@newsunbooks.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/paradision-oder-nichts-ist-wie-es-scheint/