Badplanung: Eine durchdachte Elektroausstattung sorgt für Sicherheit und Komfort

Elektro+/Busch-Jaeger Laut Umfrage der Vereinigung Deutsche Sanitärwirtschaft (VDS) nimmt die Größe deutscher Badezimmer seit Jahren stetig zu. Lag die Durchschnittsgröße im Jahr 2006 noch bei 7,8m2, stieg der Wert mittlerweile auf 9,1m2. Auch die Ansprüche an das Bad wurden mit der Zeit größer. Rund 40 Minuten täglich verbringen die Deutschen durchschnittlich im Badezimmer und überlassen in dieser Zeit immer weniger dem Zufall. „Das Badezimmer wird nicht mehr nur als reiner Waschraum genutzt“, erklärt Stefan Pirkl, Experte der Initiative Elektro+. „Es ist heute vielmehr ein wichtiger Rückzugsort, der Zeit zum Entspannen bietet und dank individueller Gestaltungsmöglichkeiten die eigene Persönlichkeit unterstreicht“, so…

Deutsche Lichtmiete und GETEC schließen Effizienz-Partnerschaft für Industriekunden

Hochwertige Beleuchtung der Deutschen Lichtmiete erhöht die Sicherheit in der Produktion (Bildquelle: Deutsche Lichtmiete) Der führende Energiedienstleister GETEC und die Deutsche Lichtmiete, Deutschlands Nummer Eins für Light as a Service (LaaS), bündeln ihre Kompetenzen zu einem ganzheitlichen Effizienzangebot für Industriekunden. Eine entsprechende Kooperationsvereinbarung wurde jüngst unterzeichnet. Künftig wollen beide Unternehmen ihre Zusammenarbeit intensivieren und ihren Kunden ein gemeinsames Lösungspaket mit Maßnahmen zur Effizienzsteigerung sowie Kosten- und CO2-Reduzierung aus einem Guss anbieten. Über die Kooperation und den gemeinsamen Marktauftritt sollen neue Synergien und zusätzliche Wachstumspotenziale entstehen. Die Deutsche Lichtmiete Unternehmensgruppe finanziert, produziert und vermietet intelligente, hocheffiziente LED-Beleuchtung für Industrie, Gewerbe und…

Urlaub in Corona-Zeiten: Sicher mit dem Wohnwagen unterwegs

ARAG Experten über Vorschriften bei Pkw-Anhängerkupplungen Mit dem Auto in die Sommerferien – in Corona-Zeiten eine der beliebtesten Urlaubsvarianten. Wohl dem, der einen Wohnwagen sein Eigen nennt. Doch so mancher Pkw muss nun Schwerstarbeit leisten. Wer das Familienauto bis zur Grenze der Belastbarkeit vollpackt, muss sich auf ein ganz neues Beschleunigungsverhalten und viel längere Bremswege einstellen – besonders bei einer Fahrt mit Anhänger. Was es zu beachten gilt, sagen ARAG Experten. Anhänger und Wohnwagen Als Anhänger werden Fahrzeuge bezeichnet, die über eine Ladefläche, jedoch über keinen eigenen Antrieb verfügen und hinter Zugfahrzeugen – beispielsweise Pkw, Lkw, Omnibussen oder Traktoren –…

Smartes Upgrade der gemieteten Beleuchtung

Technische Neuerungen ermöglichen zusätzliche Einsparung Perfekt ausgeleuchtete Werkhalle bei der Logaer Maschinenbau GmbH (Bildquelle: Deutsche Lichtmiete) Mit der kompletten Beleuchtungssanierung in zwei Werken Ende 2013 konnte die Logaer Maschinenbau GmbH ihren beleuchtungsbedingten Energieverbrauch erheblich reduzieren. Nach sechs Jahren störungsfreiem Betrieb und hoher Zufriedenheit entschied sich das Unternehmen dennoch für einen erneuten Austausch. Der Grund: Die neue Generation der eingesetzten LED-Leuchten ermöglicht eine funkbasierte, tageslichtabhängige Steuerung der gesamten Beleuchtungsanlage und damit eine zusätzliche Reduktion des Energieverbrauchs um bis zu 15 Prozent. Ein weiterer Vorteil: Der Generationswechsel wurde im bestehenden Mietvertrag mit der Deutschen Lichtmiete realisiert – und damit erneut ohne eigene…

Funktionalität trifft auf Komfort

Mit der richtigen Elektroausstattung im Schlafzimmer rundum wohlfühlen Busch-Jaeger Wir verbringen rund ein Drittel unserer Lebenszeit im Schlafzimmer. Damit wir uns in dieser Zeit optimal erholen können, ist es wichtig, dass wir uns wohl und vor allem sicher fühlen. Woran viele nicht denken: Fast genauso entscheidend wie eine komfortable Inneneinrichtung ist dabei eine auf individuelle Bedürfnisse angepasste Elektroausstattung. „Im Schlafzimmer ist eine gut durchdachte Elektroplanung besonders wichtig, da sie nicht nur für den gewünschten Komfort, sondern auch für unsere Sicherheit sorgt“, so Mirko Simon von der Initiative Elektro+. „Dabei eröffnet sich uns eine Vielzahl an Möglichkeiten: Von wegweisenden Orientierungslichtern über…

Universelle LED Arbeitsplatzleuchte mit 230V Anschluss

LED2WORK erweitert mit der UNILED SL AC sein Programm für LED Arbeitsplatzleuchten um drei Varianten mit 230V Anschluss Die UNILED SL AC mit höhenverstellbarem Zugpendel ideal für Einzelarbeits-, Prüfplätze und Labore. (Bildquelle: @LED2WORK GmbH) Die Vorteile der Systemleuchte UNILED SL – Ausleuchtung, Leistung, Langlebigkeit – soll nicht länger nur Arbeitsplatzsystemen für Montagelinien vorbehalten sein. Daher wurde die UNILED SL um die Serie UNILEDSL AC erweitert. Damit bietet LED2WORK nun sämtliche Vorteile der UNILED SL auch für Einzelarbeitsplätze mit 230V-Anschluss. In der Anwendung bietet die UNILED SL AC eine lichtstarke, blend- und schattenfreie Ausleuchtung mit 100° Flächenlicht in Tageslichtweiß. Das weiße…

Deutsche Lichtmiete und Zumtobel Group Deutschland vereinbaren Kooperation

Gemeinsamer Fokus auf neue Anwendungssegmente Ideale Verbindung: Zumtobel Beleuchtungssysteme im Deutsche Lichtmiete LaaS Mietmodell (Bildquelle: Zumtobel) Die Deutsche Lichtmiete Unternehmensgruppe und die Zumtobel Group Deutschland bauen ihr Partnernetzwerk und Portfolio weiter aus und gehen dazu eine Kooperation in Deutschland ein. Künftig wollen der börsennotierte internationale Lichtkonzern aus Vorarlberg und der Oldenburger Marktführer für Light as a Service ihre Kompetenzen bündeln und in ausgewählten Bereichen zusammenarbeiten. Über die Kooperation schaffen beide Unternehmen neue Synergien, können so dem Markt zukunftweisende Angebote bieten und Wachstumspotenziale optimal nutzen. Der internationale Lichtkonzern Zumtobel mit Sitz im österreichischen Dornbirn wird seine professionellen und vielfach mit Preisen…

Deutsche Lichtmiete erzielt erneut Bestmarken in 2019

Neuer Standort im Wirtschaftspark Sandkrug (Bildquelle: Deutsche Lichtmiete) Die Deutsche Lichtmiete AG ist weiter auf Erfolgskurs und verzeichnet nach 2017 und 2018 ein weiteres Rekordjahr in Folge. Wie der Oldenburger LED-Leuchtenhersteller und Spezialdienstleister bei der Vorlage seines Geschäftsergebnisses bekanntgab, haben sich die Umsätze der Deutsche Lichtmiete Unternehmensgruppe im Berichtszeitraum erwartungsgemäß erhöht. Der Umsatz wuchs mit 43,75 Mio. Euro (2018: 33,74 Mio. Euro) gegenüber dem Vorjahr um 29,7 Prozent. Ausschlaggebend dafür war eine deutliche Steigerung der umgesetzten Umrüstungsprojekte. Das Konzernergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) belief sich im vergangenen Geschäftsjahr auf 18,78 Mio. Euro (2018: 16,08 Mio. Euro). Auch im…

Vorwerk Teppichwerke entscheiden sich für Licht zur Miete

Beleuchtungskosten investitionsfrei senken LED-Lichtbandsystem in den Lagerhallen der Vorwerk Teppichwerke (Bildquelle: Deutsche Lichtmiete) Teppiche galten lange Zeit als reines Luxusgut, das sich nur wenige Menschen leisten konnten. In Deutschland sorgten vor mehr als 130 Jahren Carl und Adolf Vorwerk für den Durchbruch von Auslegware für die breite Masse. Heute ist die Vorwerk & Co. KG ein internationaler Konzern, der mit seinen Innovationen in vielen Geschäftsfeldern aktiv ist. Zukunftsweisende Technologien spielen nicht nur bei den Produkten, sondern auch in der Betriebstechnik eine entscheidende Rolle – das zeigte sich zuletzt bei der Modernisierung der Beleuchtung in den Vorwerk Teppichwerken im niedersächsischen Hameln,…

Wohlfühlfaktor Licht: So machen Sie mehr aus Terrasse und Balkon

Sieben Tipps für gute Beleuchtung im Außenbereich Wandleuchten und Pollerleuchten sorgen für eine gemütliche Atmosphäre. (Foto: licht.de) (licht.de) In Zeiten des Corona-Virus verbringen wir alle mehr Zeit zuhause als je zuvor. Selten war unser Radius so eingeschränkt. Umso glücklicher ist in diesen Tagen, wer über Terrasse oder Balkon verfügt. „Mit einer gelungenen Outdoor-Beleuchtung erweitern Sie den Wohnraum und genießen ein Stück Freiheit bis in die späten Abendstunden“, sagt Dr. Jürgen Waldorf, Geschäftsführer der Brancheninitiative licht.de. Tipp 1: Atmosphäre schaffen, Akzente setzen Terrasse und Balkon sind das zweite Wohnzimmer – und wollen entsprechend inszeniert werden. Für eine angenehme Atmosphäre sorgt eine…

BENTELER setzt auf Light as a Service

Risikolose Beleuchtungssanierung in der Industrie

BENTELER setzt auf Light as a Service

Jeder LED-Hallenstrahler der Deutschen Lichtmiete lässt sich einzeln per Funk steuer (Bildquelle: Deutsche Lichtmiete)

Die Umrüstung veralteter Beleuchtungssysteme auf hocheffiziente LED-Technik bietet der Industrie neben einer qualitativen Verbesserung der Lichtsituation ein erhebliches finanzielles Einsparpotenzial. Dennoch scheuen immer noch viele Unternehmen die Umstellung auf moderne Lichtlösungen, da sie gravierende Einschränkungen oder gar ungeplante Produktionsausfälle während der Umrüstungsphase fürchten. Dieses Worst Case Szenario kann jedoch durch eine maßgeschneiderte Projektplanung sowie eine effiziente Projektsteuerung von vornherein vermieden werden. Wichtiger Erfolgsfaktor ist dabei insbesondere die Flexibilität des Beleuchtungspartners, dem Kunden innerhalb kürzester Zeit technische Spezialanfertigungen zur Verfügung stellen zu können.

Als Teil der international tätigen BENTELER Gruppe entwickelt und produziert die Division BENTELER Steel/Tube Stahl sowie nahtlose und geschweißte Qualitätsstahlrohre. Als einer der führenden Hersteller bietet das Unternehmen Kunden weltweit maßgeschneiderte Produkte aus Rohr für die Märkte Automobil, Energie und Industrie. Eine Beleuchtungssanierung am Standort Dinslaken barg viele Risiken. Zugleich stellte die vorhandene Beleuchtung längst keine haltbare Lösung mehr dar, wie Heiko Klatta, Leiter Energiemanagement in Dinslaken bei BENTELER, aufzeigt: „Als ISO 50001 zertifiziertes Unternehmen wollten wir weiter den Stromverbrauch reduzieren.“ Zudem kam es bei den in den Werkhallen installierten Halogen-Metalldampflampen (auch HRI-Lampen genannt) immer wieder zu Ausfällen -entsprechend hoch war der Wartungsaufwand. BENTELER entschied sich für eine schrittweise Beleuchtungssanierung: Im Rahmen eines Pilotprojekts wurde zunächst nur eine Werkhalle umgerüstet. Den Zuschlag für den Piloten erhielt die Deutsche Lichtmiete, die als LED-Industriespezialist eine zeit-und kostensparende Light as a Service Komplettlösung anbietet

Umrüstung zwischen Weihnachten und Neujahr
Der zeitliche Rahmen war von vornherein überaus eng gesteckt: Die Umrüstung musste innerhalb von knapp zwei Wochen erfolgen -während der ohnehin geplanten weihnachtlichen Betriebsferien. Eine Ausweitung auf die laufende Produktion stellte in den eng verbauten Hallen keine Option dar. Zugleich waren
die ausgewählten Werkhallen mit ihren je 7.500 Quadratmetern von einer Dimension, für die Fachbetriebe in der Regel eine Umrüstungszeit von mindestens sechs Wochen veranschlagen. Die Beleuchtungsspezialisten realisierten die Umrüstung dennoch innerhalb der vorgegebenen Zeit. Entscheidend dafür war laut Klatta, dass vor allem die Zeit im Vorfeld effektiv genutzt wurde. „Uns war wichtig, dass sich alle Beteiligten mit sämtlichen Eventualitäten auseinandersetzen“, verdeutlicht er. Die gesamte Lichtplanung und Projektsteuerung wurde mit dem externen Dienstleister detailliert abgestimmt, so dass eine reibungslose und unfallfreie Umsetzung vor dem Endtermin gelang.

Vorteil kurze Wege
Für Uwe Westermann-Million, verantwortlicher Projektleiter bei der Deutschen Lichtmiete, ist diese Herangehensweise selbstverständlich: „Jeder Umrüstung geht eine ausführliche Analyse der Situation vor Ort voraus und bildet zusammen mit der professionellen Lichtplanung die Grundlage sämtlicher Schritte.“ Im Fall von BENTELER sah die Situation folgendermaßen aus: Neben einer kompletten Neuverkabelung galt es, acht Schaltschränke zu installieren, die im Vorfeld nach den kundenspezifischen Anforderungen gebaut wurden. Außerdem benötigte BENTELER Spezialhalterungen für die geplanten LED-Hallenstrahler, damit diese möglichst dicht unter der Decke hängen und den Kranverkehr nicht behindern. „Dabei stellte es sich als großer Vorteil heraus, dass die Deutsche Lichtmiete ihre LED-Leuchten im eigenen Werk in Deutschland produziert und daher unmittelbar reagieren konnte“, sagt Heiko Klatta: „Andernfalls hätten wir den Zeitplan nicht halten können.“ In Niedersachsen werden nicht nur sämtliche LED-Leuchten gefertigt, sondern der LED-Industriedienstleister verfügt zudem über eine eigene Forschungs-und Entwicklungsabteilung. Individuelle Kundenanforderungen können so innerhalb kürzester Zeit realisiert werden.

Zusätzliche Einsparungen durch funkbasierte Lichtsteuerung
In technischer Hinsicht überzeugtdie Beleuchtungslösung bei BENTELER auch durch eine funkbasierte Steuerung, mit der jede einzelne LED-Leuchte bedarfsgerecht gesteuert werden kann. „Auf diese Weise lassen sich der beleuchtungsbezogene Energieverbrauch und die damit verbundenen CO2-Emissionen noch einmal stark reduzieren“, erläutert Uwe Westermann-Million. Die funkbasierte Lichtsteuerung bietet zugleich Zugang zu detaillierten Verbrauchsdaten: Neben dem aktuellen Energieverbrauch jeder einzelnen LED-Leuchte erhalten die Verantwortlichen zum Beispiel Rückmeldung zu Temperaturen oder der Beeinträchtigung der LED-Treiber durch Fremdhitze und Schaltzyklen. „Wir können ganze Lichtgruppen umprogrammieren und die Lichtleistung bei einem geänderten Bedarf, etwa wenn eine Produktionshalle künftig anders genutzt werden soll, anpassen“, so Klatta. „Außerdem können wir durch das Monitoring frühzeitig erkennen, ob eine Wartung oder ein Austausch nötig sind. Ausfälle können so nahezu vollkommen ausgeschlossen werden.“

Light as a Service Komplettlösung
Die Umrüstung erfolgte durch einen betriebserfahrenden Elektrofachbetrieb. Aufgabenteilung ist für die Deutsche Lichtmiete als Projektverantwortlicher, der bei Bedarf auch über eigene mobile Serviceteams verfügt, gängiges Modell. Zusätzliche Kosten entstehen dem Kunden nicht. Auch die Beleuchtungsgarantie im Light as a Service Paket ist dadurch nicht eingeschränkt -diese trägt vollständig der Industriedienstleister. Damit profitiert BENTELER gleich in mehrfacher Hinsicht von der Komplettlösung: Mit der risikolosen Umrüstung geht
kein zeitlicher oder personeller Aufwand einher, zugleich entfallen jegliche Investitionen. Stattdessen zahlt das Unternehmen eine feste Mietpauschale.KlattasFazit fällt nach dem Pilotprojekt entsprechend positiv aus: „Mit der einwandfreien Umrüstung innerhalb des doch sehr kurzen Zeitrahmens, und dem positiven Echo der Belegschaft konnten wir das Vertrauen der Geschäftsführung rechtfertigen.“ Die Umrüstung weiterer Werkhallen mit der Deutschen Lichtmiete in 2020 ist bereits in Planung.

Über die Deutsche Lichtmiete Unternehmensgruppe
Die Deutsche Lichtmiete Unternehmensgruppe mit Sitz in Oldenburg (Oldb.) ist ein führender Industriedienstleister für die Herstellung und Vermietung hochwertiger und energieeffizienter LED-Beleuchtung. 2008 gegründet, entwickelt die Deutsche Lichtmiete mit rund 100 Mitarbeitern an sechs Standorten zukunftsweisende, maßgeschneiderte Lösungen für die investitionsfreie Umrüstung auf klimafreundliche und kostensparende LED-Beleuchtungssysteme. Als Full-Service-Anbieter übernimmt das Unternehmen für seine Kunden die gesamte Projektsteuerung und -umsetzung, von der Planung bis zur Installation und Wartung. Die langlebigen und vollständig recycelbaren LED-Produkte werden nach höchsten Qualitätsstandards und Industrieanforderungen in Deutschland entwickelt und produziert. Kooperationen mit LED-Weltmarktführer Nichia und renommierten Leuchtenspezialisten ermöglichen ein hochwertiges Produktportfolio. Auch private und institutionelle Investoren können über verschiedene Anlageformen vom ökologisch sinnvollen Mietkonzept profitieren. Für ihr innovatives Geschäftsmodell wurde die Deutsche Lichtmiete bereits mehrfach ausgezeichnet, aktuell mit dem Top 100-Siegel für besondere Innovationskraft und überdurchschnittliche Innovationserfolge.

Firmenkontakt
Deutsche Lichtmiete Unternehmensgruppe
Peter Göttelmann
Im Kleigrund 14
26122 Oldenburg
+49 (0)441 923 299 08
info@lichtmiete.de
http://www.lichtmiete.de

Pressekontakt
HARTZKOM GmbH
Gabriele Reiter
Hansastraße 17
80686 München
089 998 461-17
lichtmiete@hartzkom.de
http://www.hartzkom.de

Radeln gegen den Corona-Frust

ARAG Experten geben Tipps, was vor einer Radtour überprüft werden sollte

In allen Bundesländern ist es trotz Covid-19 noch erlaubt: Das unbeschwerte Radfahren durch die Natur. Die Zeiten sind chaotisch und beängstigend genug. Also rauf auf den Drahtesel und rein in die Pedale – natürlich nur mit der Familie und mit dem notwendigen Abstand zu anderen! Damit die Radtour unbeschwert und ohne Pannen verläuft, sollten Sie aber vorher Beleuchtung, Bremsen und Klingel checken. Was ein modernes, verkehrstaugliches Fahrrad – mit Muskelkraft betrieben oder elektrisch unterstützt – so alles braucht, sagen ARAG Experten. Und erklären auch, warum Fahrradhelme so wichtig sind.

Beleuchtung
Ob Dynamo, Akku- oder Batterielampe – die zulässige und notwendige Beleuchtung am Fahrrad ist absolute Pflicht und in der Straßenverkehrs-Zulassungs-Ordnung (StVZO) penibel geregelt. Batterielampen brauchen zehn Lux Mindestbeleuchtungsstärke und eine Kontrollleuchte für den Batteriezustand. Elektrofahrräder können den Strom fürs Licht aus ihrem Akku speisen. Der Strahler muss nach Auskunft der ARAG Experten fest mit dem Fahrradrahmen verbunden sein, eine Stirnleuchte reicht also nicht aus!

Darüber hinaus müssen Fahrräder an der Rückseite mit einer Schlussleuchte für rotes Licht ausgerüstet sein. Deren niedrigster Punkt der leuchtenden Fläche darf sich nicht weniger als 250 mm über der Fahrbahn befinden. Zudem muss es mindestens einen roten Rückstrahler geben, dessen höchster Punkt der leuchtenden Fläche sich nicht höher als 600 mm über der Fahrbahn befindet und einen mit dem Buchstaben „Z“ gekennzeichneten roten Großflächen-Rückstrahler. Die Schlussleuchte sowie einer der Rückstrahler dürfen in einem Gerät vereinigt sein. Fahrradpedale müssen mit nach vorn und nach hinten wirkenden gelben Rückstrahlern ausgerüstet sein. Um auch von der Seite gesehen zu werden, müssen an den Speichen des Vorder- und Hinterrades mindestens zwei gelbe Speichenrückstrahler angebracht sein, die um 180 Grad versetzt sind. Alternativ sind auch weiße, reflektierende Streifen an jedem Reifen oder an den Speichen beider Räder erlaubt.

Zwei unabhängig zu betätigende Bremsen
Anders als die Beleuchtung sind die Bremsen eines Fahrrades wenig reguliert. Das einzige Erfordernis, das an sie gestellt wird, ist: Man braucht zwei davon – und man muss damit bremsen können. Mit befestigten, aber funktionslosen Bremsen (gerissene Kabel, abgefahrene Bremsklötzchen) darf man also nicht auf die Straße. Bei der Art der Bremse hat man die freie Wahl: Rücktrittbremse, Felgenbremse, Cantilever-, V-, Scheibenbremse oder Seitenzugbremse – alles und auch jede Kombination ist erlaubt. Selbst mit historischen Stempelbremsen darf man weiterbremsen. Bremsen müssen nicht einheitlich verbaut werden, sie müssen lediglich funktionieren und gut bedienbar sein. Dazu ist es unumgänglich, dass die beiden Bremsen unabhängig voneinander zu betätigen sind.

Laute Klingel
Die Klingel am Fahrrad muss hell klingen, also laut sein. Sie ist zwar nicht dazu da, Autofahrer anzuklingeln, sondern dafür gedacht, Fußgänger und andere Radfahrer auf gemeinsam genutzten (Rad-)Wegen vorzuwarnen, statt sie lautlos beim Überholen zu erschrecken. So sehr sich mancher Radler auch wünscht, bisweilen auch den Autoverkehr auf sich aufmerksam machen zu können – legal ist dies kaum möglich. Hupen an Fahrrädern sind laut ARAG Experten verboten. Erlaubt sind jedoch „chinesische Fahrradglocken“. Das sind große, schwere Klingeln, die beim Betätigen den Glockenkörper um sich selbst drehen und dadurch einen recht lauten und längeren Klingelton erzeugen als gewöhnliche Fahrradklingeln.

Fahrradhelm bleibt freiwilliger Schutz
Helme zum Schutz vor Kopfverletzungen gehören noch nicht zur gesetzlich vorgeschriebenen Pflichtausstattung, um ein als verkehrstauglich geltendes Fahrrad fahren zu dürfen. Kommt es ohne Helm zum Unfall, trifft den Fahrradfahrer auch keine Mitschuld, nur weil er auf das Tragen eines Fahrradhelms verzichtet hat. Das hat der Bundesgerichtshof (BGH) klargestellt.

Geklagt hatte eine Frau, die mit dem Rad zu Fall gekommen war, weil eine Pkw-Fahrerin die Fahrertür ihres Wagens geöffnet hatte, ohne auf den von hinten anrollenden Verkehr zu achten. Bei dem Sturz erlitt sie erhebliche Kopfverletzungen, zu deren Ausmaß das Nichttragen eines Fahrradhelms beitrug. Sie verlangte daraufhin von der Autofahrerin und deren Haftpflichtversicherung Ersatz der entstandenen Schäden. Die Vorinstanz sah bei ihr wegen des fehlenden Helms jedoch ein Mitverschulden von 20 Prozent und gab ihrer Klage nur teilweise statt. Der BGH sah die Sache anders: Auch ohne gesetzliche Helmpflicht könne einem Geschädigten zwar ein Mitverschulden anzulasten sein – und zwar dann, wenn er diejenige Sorgfalt außer Acht lässt, die ein ordentlicher und verständiger Mensch zur Vermeidung eigenen Schadens anzuwenden pflege. Zum Unfallzeitpunkt sei das Tragen von Helmen nach allgemeinem Verkehrsbewusstsein für den eigenen Schutz aber noch nicht erforderlich gewesen. Laut Bundesanstalt für Straßenwesen hätten im Jahr 2011 nämlich nur 11 Prozent der Radfahrer innerorts einen Helm getragen, so das Gericht (Az.: VI ZR 281/13).

Doch auch, wenn sein Nichttragen laut den höchsten deutschen Zivilrichtern keine haftungsrechtlichen Konsequenzen nach sich zieht, plädieren die ARAG Experten dafür, zum Schutz vor schweren Verletzungen nicht auf den Fahrradhelm zu verzichten! Leider waren auch Jahre später immer noch über 80 Prozent der deutschen Radfahrer ohne Kopfschutz unterwegs (Bundesanstalt für Straßenwesen, 2018).

Weitere interessante Informationen unter:
https://www.arag.de/service/infos-und-news/rechtstipps-und-gerichtsurteile/auto-und-verkehr/

Die ARAG ist das größte Familienunternehmen in der deutschen Assekuranz und versteht sich als vielseitiger Qualitätsversicherer. Neben ihrem Schwerpunkt im Rechtsschutzgeschäft bietet sie ihren Kunden in Deutschland auch attraktive, bedarfsorientierte Produkte und Services aus einer Hand in den Bereichen Komposit, Gesundheit und Vorsorge. Aktiv in insgesamt 19 Ländern – inklusive den USA, Kanada und Australien – nimmt die ARAG zudem über ihre internationalen Niederlassungen, Gesellschaften und Beteiligungen in vielen internationalen Märkten mit ihren Rechtsschutzversicherungen und Rechtsdienstleistungen eine führende Position ein. Mit mehr als 4.100 Mitarbeitern erwirtschaftet der Konzern ein Umsatz- und Beitragsvolumen von rund 1,7 Milliarden EUR.

ARAG SE ARAG Platz 1 40472 Düsseldorf, Aufsichtsratsvorsitzender Gerd Peskes, Vorstand Dr. Dr. h. c. Paul-Otto Faßbender (Vors.), Dr. Renko Dirksen, Dr. Matthias Maslaton, Wolfgang Mathmann, Hanno Petersen, Dr. Joerg Schwarze
Sitz und Registergericht Düsseldorf HRB 66846 USt-ID-Nr.: DE 119 355 995

Firmenkontakt
ARAG SE
Brigitta Mehring
ARAG Platz 1
40472 Düsseldorf
0211-963 2560
0211-963 2025
brigitta.mehring@arag.de
http://www.ARAG.de

Pressekontakt
Klaarkiming Kommunikation
Claudia Wenski
Steinberg 4
24229 Dänischenhagen
043 49 – 22 80 26
cw@klaarkiming-kommunikation.de
http://www.arag.de

%d Bloggern gefällt das: