Schlagwort: Belastung

Birgit Krüger mit dem WERTEkoffer zu Gast bei neuer Initiative Psyrealis

Birgit Krüger mit dem WERTEkoffer zu Gast bei neuer Initiative Psyrealis

Birgit Krüger ist am Donnerstag, den 10. Oktober 2019 zu Gast im BTZ in Krefeld, wenn die neue Initiative Psyrealis vorgestellt wird. Psyrealis begleitet und unterstützt Unternehmen, damit eine psychische Belastung nicht zu einer psychischen Erkrankung wird. Da sich das Angebot des BTZ an Erwachsene mit psychischen Erkrankungen oder Einschränkungen richtet, war das BTZ im Sommer 2019 der Initiator für die Gründung von Psyrealis. Das Know-how der Arbeitsagentur Krefeld, des IFD – Integrationsfachdienstes, des Unternehmens-Netzwerk INKLUSION, der REA – Rhein-Erft Akademie, der WFG – Wirtschaftsförderung Krefeld und das BTZ in Unterstützung des bundesweiten Netzwerks psyGA – Psychische Gesundheit in der Arbeitswelt wird in Psyrealis gebündelt. Ziel ist es, psychische Beanspruchung von Mitarbeitern frühzeitig zu erkennen und Erkrankungen zu vermeiden.

Als Trainerin und Coach der Teilnehmer des BTZ unterstützt Krüger die Initiative mit einem Workshop zur Team-Entwicklung auf Werte-Basis. Hierfür setzt sie den von ihr entwickelten WERTEkoffer ein, den sie im Rahmen der Veranstaltung mitbringt und die Wertewelten lebendig werden lässt. „Dieses Tabuthema muss öffentliche Aufmerksamkeit erfahren und andererseits müssen Unternehmen in der Prävention unterstützt werden“ stellt Krüger klar und bietet auch im Rahmen von Psyrealis gezielte Einzelcoachings für Führungskräfte und Mitarbeiter an. Unterstützend kann online ein Persönlichkeitstest (ID37) gemacht werden, der aufzeigt, wie unsere persönlichen Werte unser Handeln beeinflussen, im Privatleben und im Beruf. Ein erstes Erkennen eigener Wertevorstellungen ist der erste Schritt, um Mitarbeiter im Unternehmen besser zu verstehen, störende Faktoren zu erkennen und sicherer in der Team- und Führungsaufgabe zu werden. Der Perspektivwechsel gelingt, wenn Betroffene entstigmatisiert werden und Unternehmen sich der Verantwortung stellen.

Psyrealis lädt Interessierte zur Informationsveranstaltung am 10. Oktober 2019 in die BTZ Räumlichkeiten im Nauenweg 42e in Krefeld ein. Mit Frühstück von 08.00 -11.00 Uhr findet ein Impulsvortrag von Dr. Mathias Diebig der Universität Düsseldorf zum Thema psychische Gesundheit statt. Die Veranstaltung steht unter dem Motto:“Psyrealis – wie geht´s Dir wirklich?“ Um Anmeldungen wird aufgrund der Planung bis zum 04.10.19 gebeten.

Michael Beilmann (Initiator von Psyrealis) im Interview mit Birgit Krüger auf dem Wertewelten-Blog

Birgit Krüger, Kommunikationstrainerin und Coach, ist Botschafterin für werteorientierte Kommunikation. Im Coachingraum, FREIRAUM FÜR WERTE, in Mönchengladbach, vermeidet sie den erhobenen Zeigefinger und Frontalpädagogik. Interaktiv, bewegend, erlebbar sind Attribute, die sie für Ihre Workshops nutzt. Ihre Arbeit ist wertschätzend und basiert auf der Überzeugung, dass jeder Mensch in der neuen Arbeitswelt 4.0 einen Platz hat. Mit Erfahrung, Intuition und Erkenntnissen aus der aktuellen Motivationsforschung, deckt sie unterschiedliche Wertewelten auf. So gelingt es ihr, ohne emotionale Befindlichkeiten, die Teilnehmer in Interaktion und in den konstruktiven Austausch zu bringen.

Firmenkontakt
Birgit Krüger
Birgit Krüger
Hauptstrasse 176
41236 Mönchengladbach
01754383183
info@birgitkrueger.de
http://www.birgitkrüger.de

Pressekontakt
Schmeiser Marketing
Ute Schmeiser
Dammer Straße 136 – 138
41066 Mönchengladbach
01755022017
us@schmeiser-marketing.de
http://www.schmeiser-marketing.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/birgit-krueger-mit-dem-wertekoffer-zu-gast-bei-neuer-initiative-psyrealis/

Gesundheitsmanagement: Pausen machen klug und erfolgreich

Work-Life-Balance: Wie die Balance finden, gesund und lebensfroh den Alltag gestalten? Die Balance trägt jeder von Geburt an in sich – wir haben es vergessen!

Gesundheitsmanagement: Pausen machen klug und erfolgreich

Company-move – Gesundheitsmanagement: Pausen machen klug und erfolgreich

Das Unternehmen Company-move hilft durch Sensibilisierung, Vorträge und Workshops aktiv die Work-Life-Balance durch betriebliche Gesundheitsförderung wieder zu finden – von Nadine Jokel, Company-move GmbH

Der modernen Gesellschaft wird der natürliche Lebensrhythmus abspenstig gemacht. Immer und überall zu jeder Tages- und Nachtzeit erreichbar und aktiv einsetzbar sein. Funktionieren und Schaffen, der technologische Fortschritt macht es möglich. Ist der Mensch dafür gemacht? Doppelbelastung, Schnelllebigkeit, Zeitmanagement – In Zeiten hoher Informations- und Arbeitsbelastungen sind erfolgreiche Strategien zum Entspannen ein wesentlicher Punkt, um die mentale Gesundheit zu erhalten. Ohne die richtige Balance zwischen Arbeit, Freizeit und Gesundheit entstehen Krankheiten schleichend.

Den Tagesrhythmus optimieren – nicht leicht, aber wichtig!

Der innere Rhythmus für Arbeit und Freizeit ist geprägt. Nicht jeder ist gleich. Der innere Rhythmus gibt vor, wie sinnvoll und natürlich dieses Prinzip des periodischen Wechselns von Beanspruchung und Entspannung zu gestalten ist. Die rhythmischen Strukturen können kultiviert werden. Betriebliches Gesundheitsmanagement hilft, die Experten der Company-move erläutern in Vorträgen und Workshops wie der Rhythmus angelegt ist: „Ein Hoch beispielsweise ermöglicht mit vollem Einsatz zu arbeiten und das Tief, das nach dem Rhythmusgesetz folgt, ist für die Pause bestimmt. Die Arbeit wird damit ausgeglichen. Das Tief sollte auf keinen Fall bekämpft werden. Es wird mit Kaffee oder anderen koffeinhaltigen Möglichkeiten das Tief so weit wie möglich herausgezögert, aber genau das widerspricht der menschlichen Natur. Es gilt: umso besser das Tief für eine Pause genutzt wird, desto erfolgreicher gestaltet sich das nachfolgende Hoch.“

Wie dem gesunden Rhythmus folgen?

Ein gesunder Rhythmus hat mit Ritualen zu tun. Regelmäßig stattfindende Aktivitäten, die in derselben Art und Weise ablaufen, sind von unschätzbarem Wert. Diese sollten nicht vernachlässigt werden. Ein gesunder Rhythmus schafft Balance zwischen Körper, Geist und Gemüt. Von Sitzen und sich bewegen, von anspruchsvollem Tun und anspruchslosen Tätigkeiten, von alleine arbeiten und Kontakt mit anderen. All das ist die Balance, die es einzuhalten gilt. Ein gesunder Rhythmus benötigt die sanfte Gestaltung der Übergänge. Ein abruptes Arbeitsende führt zu Anspannung und Stress. Jeder kennt das Gefühl: ein Zug muss erreicht werden, die Kinder warten, es gibt keine Gleitzeit. Dieser Stress führt zum Tief verbunden mit Unwohlsein. Der Rhythmus ist gestört.

Die Company- move hat sich mit dem betrieblichen Gesundheitsmanagement auf die Umsetzung spezialisiert. „Die Gesellschaft hat es verlernt auf die innere Stimme zu hören. Von Klein an wurden moderne Werte vermittelt und anerzogen. Ein Umdenken, verstehen und das Erlernen von neuen Verhaltensweisen ist notwendig, um langfristig die Balance wiederzuerlangen und zu trainieren. Die Bausteine Bewegung, Ergonomie, Ernährung, Entspannung, Massage und Suchtberatung tragen zur erfolgreich und langfristig zur Motivation der einzelnen Mitarbeiter bei. Dies zählt zur Prävention“, erläutert Nadine Jokel. Fragen zum gelebten und gesunden Tages- und Wochenrhythmus, der das Wohlbefinden steigert und dadurch dem Stress und der Anspannung natürlich entgegenwehrt müssen geklärt und bearbeitet werden. Ein gesunder Rhythmus bedeutet, leistungsfähiger zu sein und langfristig die Gesundheit zu stärken, damit entsteht eine Win-Win Situation für Unternehmen und Betriebe und den Mitarbeitern.

Entspannte Pausen im Berufsalltag – Schaffung von Zeitinseln

Überlebenswichtig sind entspannte kurze Pausen – wie diese schaffen? Die Experten der Company-Move wissen aus jahrelanger Erfahrung, dass Konzentration hohe geistige Anspannung und eine Belastung darstellt, die immer wieder in Entlastungsphasen Entspannung finden muss. Gebraucht werden kleine Zeitinseln für Einkehr und zum Sinnieren. Zeitinseln oder kleine Auszeiten können so kurz, wie der Weg vom Sitzungszimmer zurück in das eigene Büro sein. Manchmal ist auch eine ganze Stunde nötig, da bietet sich beispielsweise die Mittagspause an. Die Unternehmenskultur sollte es den Verantwortlichen und Mitarbeitern erlauben, Zeitinseln zum kurzen Ausklinken zu finden. Ausgefüllte Arbeitstage mit entsprechendem Leistungsdruck brauchen Ausgleich mit ausreichender Bewegung, so funktioniert der Mensch. Alleine in der Mittagspause Spazierengehen wirkt Wunder. Die Zeit vom Arbeitsplatz nach Hause, ist eine Zeitinsel, um abzuschalten und sich auszuklinken.

Fazit: Pausieren macht klug! Gute Ideen und Geistesblitze entstehen in Entspannungsphasen – ein Mehrwert für alle Beteiligten

Viel und intensiv zu arbeiten, ist spannend, so soll es bleiben. Geist und Körper benötigen aber immer wieder Entspannung, um sich den neuen Dingen zu widmen und weiter zu funktionieren. Pausen schaffen Mehrwert: Pausen helfen, knifflige Probleme aus einer neuen Perspektive mit neuen Lösungsansätzen zu betrachten. In einer entspannten Pause eine bahnbrechende Idee für den kometenhaften Erfolg der ganzen Firma, weil den Mitarbeitern die Chance für eigene kurze Zeitinseln gewährt wurde – was für eine Aussicht!

Company-move ist Partner für das betriebliche Gesundheitsmanagement und Gesundheitsförderung von Mitarbeitern durch Firmenfitness, Gesundheitstagen, Teambuilding bis hin zu Fitnessstudios für Unternehmen. Im Rahmen der betrieblichen Gesundheitsförderung geht es vor allem um die Aktivierung von Mitarbeitern innerhalb der Gesamtstrategie. Die Company move hat ihren Sitz in Dresden. Weitere Informationen unter www.company-move.de

Firmenkontakt
Company move GmbH
Nadine Jokel
Unter den Linden 10
10117 Berlin
030 – 700 140 262
030 – 700 140 150
nadine.jokel@company-move.de
http://www.company-move.de

Pressekontakt
Kellerbauer & Gürtner GmbH
Nadine Jokel
Arnoldstraße 18
01307 Dresden
0351 – 84 38 99 71
0351 – 84 38 99 73
dresden@company-move.de
http://www.company-move.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/gesundheitsmanagement-pausen-machen-klug-und-erfolgreich/

Company move: Antriebskraft durch Stress?

Betriebliches Gesundheitsmanagement – Stress hilft Bedrohungen zu bewältigen. Diskussionsbeitrag Nadine Jokel, Leitung Firmenfitness und Gesundheitsförderung von Company move aus Berlin.

Company move: Antriebskraft durch Stress?

(Bildquelle: https://de.fotolia.com/id/138241519)

Stress ist ein biologisches Programm, das kurzfristig zu Höchstleistungen antreibt. Ziele, Motive und Werte werden herausgefordert und diese sollen erfolgreich beendet werden. Stress ist im Ursprung etwas Positives. In der Kindheit wird das biologische Stressprogramm entwickelt und ausgebildet. Erfahrungen prägen sensibel oder robust auf Stress zu reagieren. Stress im Alltag schützt vor Bedrohungen, aber Entspannungszeiten sind für die Gesundheit nötig. Es gilt, einen kühlen Kopf zu bewahren. Dazu helfen unterschiedliche Techniken. Company move hat sich darauf spezialisiert, den Mitarbeitern alltagstaugliche Techniken vorzustellen und als Gesundheitsförderungsprogramm zur Firmenfitness anzubieten. Autogenes Training, progressive Muskelentspannung oder Atemtechniken helfen, Stresssituationen zu meistern. „Unternehmen setzen auf betriebliches Gesundheitsmanagement zur Gesundheitsförderung der einzelnen Mitarbeiter. Die Programme beinhalten Übungen und Workshops zu den Bereichen Bewegung, Ergonomie, Ernährung, Stressmanagement, Entspannung, Massagen und Sucht. Company move begleitet die Unternehmen und deren Mitarbeiter ganzheitlich bis zum Ziel des gesunden Arbeitsplatzes“, erläutert Nadine Jokel die Motivation.

Stressmanagement: Wenn Stress negativ macht!

Ist der Körper dauerhaft in Alarmbereitschaft, dann entsteht aus akutem Stress chronischer Stress, der dem Körper schadet. Anforderungen steigen, die Zeit für Entspannung ist nicht gegeben und zugleich fallen Dinge, die den Menschen Halt gegeben haben, weg. Damit entsteht mehr Druck und der Ausgleich mit sicherem Rahmen fehlt. Die Menschen leiden zunehmend unter Stress.

Modern wird der Begriff „Burn-out“ bei umfassender körperlicher und psychische Erschöpfung aufgrund von chronischem Stress benutzt. Das Burnout unter den Arbeitskräften hat sich in den letzten Jahrzehnten ausgebreitet. Schuld daran sind fundamentale Veränderungen am Arbeitsplatz. Der heutige Arbeitsplatz ist ein forderndes Umfeld, sowohl in wirtschaftlicher als auch psychologischer Hinsicht. Betroffene Mitarbeiter berichten den Verantwortlichen von Company-Move, das sie emotional, physisch und geistig unter Erschöpfung leiden. Für die Betroffenen ist die Freude am Erfolg, gepaart mit der Erreichung des Ziels, immer schwerer zu wecken. Weitere Symptome sind die Unfähigkeit, Begeisterung und Einsatzbereitschaft für Projekte und den Alltag aufzubringen.

Raus aus dem Stress – erfolgreiches Stressmanagement

Ursachenforschung nach den Quellen der psychischen Belastungsfaktoren. Diese sind vielfältig und verursachen Probleme bei den Arbeitsaufgaben, der Organisation, sozialen Beziehungen privat und am Arbeitsplatz und der weiteren Arbeitsumgebung. Negative Auswirkungen sind spürbar durch nachlassen der Konzentrationsfähigkeit, Aufmerksamkeitsstörung, Gefühlseinschränkung bis hin zu chronischen Berufskrankheiten bei Mitarbeitern. „Zuviel oder Zuwenig Verantwortung lastet auf den Mitarbeitern. Oder die Arbeitsumgebung und Beschaffenheit der Räumlichkeiten und Arbeitsplatzes stressen die Mitarbeiter“, nennt Firmenfitnessleiterin Nadine Jokel krankmachende Gründe.

Das betriebliche Gesundheitsmanagement von Company move verfolgt diese Ziele zur erfolgreichen Umsetzung der Gesundheitsförderung:

Bewegung – Ausgefüllte Arbeitstage mit einem entsprechenden Leistungsdruck werden nicht immer ausreichend mit Bewegung ausgeglichen. Inhouse-Kurse aus dem Bereich Prävention und Gesundheitsförderung stärken die Widerstandskraft, machen Spaß und lassen sich einfach in den Arbeitstag integrieren.

Ergonomie – Ein gut aufgestellter Arbeitsplatz schützt die Gesundheit wesentlich und langfristig. Durch eine optimale Anordnung von Arbeitsgeräten werden Gelenke und Muskeln entlastet und geschützt sowie Fehlhaltungen vorgebeugt.

Ernährung – Ein verständliches und umsetzbares Ernährungsmanagement gehört zur betrieblichen Gesundheitsförderung. Company move Ernährungsspezialisten bieten individuell zugeschnittene Ernährungsinformationen – vom Ernährungsvortrag bis zur Ernährungsberatung unter vier Augen.

Stressmanagement / Entspannung – In Zeiten hoher Informations- und Arbeitsbelastungen braucht ein jeder Entspannung, um die mentale Gesundheit zu erhalten. Ob es dabei beispielsweise um ein verbessertes Selbstmanagement oder das Erlernen von Entspannungstechniken geht, entscheiden die Mitarbeiter.

Massagen – Massagen vor Ort bieten einen Kurzurlaub für Körper und Geist. Eine optimale Voraussetzung, um leistungsfähig und konzentriert loszuarbeiten, weiterzuarbeiten oder den Feierabend zu genießen.

Sucht – Aufgrund veränderter Rahmenbedingungen kann es neben einer erhöhten Belastung und einem verstärkten Stressempfinden zu Überforderungen kommen. Dann werden u.a. Alkohol, Nikotin, Medikamente zur Sucht. Im Rahmen des betrieblichen Suchtmanagements geht es vor allem um die Aufklärung über Gefährdungen und den Abbau von suchtverstärkenden Faktoren.

Fazit: Betriebliches Gesundheitsmanagement bedeutet Prioritäten klar definieren – Störfaktoren minimieren – Aufgabenverteilung für einen gesunden Arbeitsplatz

Um festgelegte Strategien, Ziele und Maßnahmen nachhaltig zu gestalten, bedarf es einer konsequenten und prozessorientierten Umsetzung. Der Fokus liegt vor allem auf der Beteiligung der Mitarbeiter und deren Akzeptanz.

Company-move ist Partner für das betriebliche Gesundheitsmanagement und Gesundheitsförderung von Mitarbeitern durch Firmenfitness, Gesundheitstagen, Teambuilding bis hin zu Fitnessstudios für Unternehmen. Im Rahmen der betrieblichen Gesundheitsförderung geht es vor allem um die Aktivierung von Mitarbeitern innerhalb der Gesamtstrategie. Die Company move hat ihren Sitz in Dresden. Weitere Informationen unter www.company-move.de

Firmenkontakt
Company move GmbH i.G.
Nadine Jokel
Unter den Linden 10
10117 Berlin
030 – 700 140 262
030 – 700 140 150
nadine.jokel@company-move.de
http://www.company-move.de

Pressekontakt
Kellerbauer & Gürtner GmbH
Nadine Jokel
Arnoldstraße 18
01307 Dresden
0351 – 84 38 99 71
0351 – 84 38 99 73
dresden@company-move.de
http://www.company-move.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/company-move-antriebskraft-durch-stress/

Lichtblick in der Dunkelheit

Dunkelheit, Einsamkeit, Lustlosigkeit: Gerade rund um Weihnachten leiden viele Menschen unter Depression – der Grazer Kastanienhof schafft Abhilfe.

Lichtblick in der Dunkelheit

Dr. Christian Probst, Leiter Psychiatrie Kastanienhof, über die sogenannte Weihnachtsdepression (Bildquelle: (c) Kastanienhof)

Die ganze Familie sitzt um den Weihnachtsbaum, besinnliche Musik erklingt, Kerzenschein ist die einzige Lichtquelle, alle sind glücklich und zufrieden. Was sich für die einen wie die schönste Weihnachtsfantasie anhört, kann für den anderen zur regelrechten Qual werden. Denn für viele Menschen ist die Weihnachtszeit alles andere als schön und besinnlich.

Zeit der Dunkelheit
„Weihnachten ist eine Zeit der emotionalen Verdichtung: Der Druck erhöht sich und es wird von jedem erwartet, glücklich zu sein“, erklärt Dr. Christian Probst, Leiter der Psychiatrie in der Privatklinik Kastanienhof in Graz.

Dabei spielt auch die Jahreszeit an sich eine große Rolle: Erstens herrscht im Winter durch die kurze Tageszeit ein starker Lichtmangel. Der Aufbau des Botenstoffes Serotonin – umgangssprachlich als Glückshormon bezeichnet – wird durch das Tageslicht reguliert. In der dunkleren Jahreszeit gibt es also an sich schon weniger hormonbedingte Glücksgefühle. Zweitens ist das Jahr zur Weihnachtszeit auch schon weit fortgeschritten und auch der letzte Urlaub liegt meist schon länger zurück – chronifizierte Überlastung ist bei vielen Menschen die Folge.

Von psychischer zu physischer Belastung
Eine Weihnachts- oder Winterdepression kann allerdings nicht nur zu den klassischen psychischen Symptomen (Lust-, Antriebs- und Freudlosigkeit, schlechte Stimmung, ständige Müdigkeit, Konzentrationsstörungen), sondern in weiterer Folge auch zu physischen Einschränkungen führen: Von Schlafstörungen und Appetitlosigkeit über Menstruations- und Potenzstörungen bis hin zu Wirbelsäulenproblemen, Muskelschmerzen und sogar Neurodermitis reicht die Palette der körperlichen Symptome. Doch: „Körperliche Langzeitschäden entstehen eher nicht, da alle physischen Symptome mit der richtigen Behandlung reversibel sind“, so Dr. Probst.

Interdisziplinäre Behandlung in der Privatklinik Kastanienhof
Und dennoch: Dieser großen Belastung und den damit verbundenen Symptomen und Krankheitsbildern sollte in jedem Fall entgegen gewirkt werden, am besten mit einem interdisziplinären Konzept: „In der Privatklinik Kastanienhof setzen wir immer auf eine interdisziplinäre und umfassende Behandlung. So werden auch alle Aspekte der Depressionsbehandlung aufgegriffen, kollegial zusammengearbeitet und so die beste Unterstützung für die Patienten erreicht“, betont Dr. Probst. Dabei steht die fachärztliche diagnostische Abklärung und Therapieeinstellung an erster Stelle. Hinzu kommen Psychotherapie, energetische Behandlungen wie Chakren, Shiatsu und Yoga sowie Aromapflege, Lichttherapie und Entspannungs- und Reflexionsgruppen.

Auch eine medikamentöse Behandlung ist möglich, aber nicht zwingend notwendig: Je nach Krankheitsbild wird individuell entschieden, ob und welche Medikamente die richtigen für den Patienten sind.

Der Weg zu mehr Lebensfreude
„Weihnachten kann eine schwere Belastung sein, doch man kann die Herausforderung meistern!“, dessen ist sich Dr. Probst sicher. Präventiv sollte man sich selbst in den Vordergrund stellen und ganz nach dem Motto „Jetzt bin einmal ich wichtig!“ versuchen, zurück zu seiner Lebensfreude und Lebensfreiheit zu finden.

Die Privatklinik Kastanienhof bietet in jedem Fall die beste Unterstützung – auch und gerade zur Weihnachtszeit.

Der Kastanienhof ist die einzige Privatklinik in Graz, die nur konservative medizinische Betreuung anbietet. Im Westen der Stadt, direkt im Grünen gelegen, bietet die Klinik ein ausgezeichnetes Klima für Ihr Wohlbefinden. Der interdisziplinäre Behandlungsansatz gewährleistet beste Versorgung in den Bereichen Innere Medizin, Pulmologie, Dermatologie, Neurologie, Orthopädie, Psychiatrie sowie ein vielfältiges Therapieangebot.

Firmenkontakt
Privatklinik Kastanienhof GmbH
Lena Hebenstreit
Gritzenweg 16
8052 Graz
0316573960
0316573257
office@kastanienhof.at
http://www.kastanienhof.at

Pressekontakt
Agentur CMM – Interdisziplinäre Agentur für neues Markenwachstum
Carina Vanzetta
Angergasse 41
8010 Graz
031681117834
carina.vanzetta@cmm.at
http://www.cmm.at

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/lichtblick-in-der-dunkelheit/

Energie statt Stress!

Am 8. September hält dieses Jahr Dr. med. Sabine Schonert-Hirz alias Dr. Stress die Hauptkeynote auf der Swiss Office Management

Energie statt Stress!

Hauptkeynote: Dr. Stress zeigt auf der Swiss Office Management wie Stressbalance möglich wird

Das Office fordert von uns allen täglich Höchstleistungen und es ist kein Wunder, wenn wir dabei gelegentlich unter Stress geraten und uns überarbeitet fühlen. Doch die Medizinerin und Stressexpertin Dr. Sabine Schonert-Hirz, bekannt im deutsch – und englischsprachigen Raum als „Dr. Stress“ ist weit davon entfernt, den Stress zu verteufeln. Im Gegenteil. Sie ermutigt ihre Zuhörer „Liebe Deinen Stress! Denn du brauchst ihn für all das Wunderbare, das Du im Leben erreichen möchtest!“

Doch man muss auf die Stressbalance achten und mit dem Wichtigsten, das man besitzt, der Zeit und der Gesundheit sorgfältig umgehen. Und genau hier hat die immer berufstätige Mutter von zwei erwachsenen Töchtern einiges an einfachen und sofort umsetzbaren Praxistipps zu bieten. Sie spricht über die 5 wichtigsten Starkmacher, die unsere Leistungsträger auch bei hoher Belastung auf Dauer gesund, leistungsfähig und fröhlich halten.

Die Fachmesse für Sekretariat & Management Assistenz „Swiss Office Management“ beginnt dieses Jahr am 7. September um 9 Uhr und endet am 8. September um 17.30 Uhr. Erwartet werden über 1000 Teilnehmer. Wer Dr. Stress live erleben will, der besucht ihre Keynote am 8. September von 9.45-10.30 Uhr im Praxisforum in Halle 4.0.

Nähere Informationen unter http://www.doktor-stress.de

Seit über 20 Jahren lassen sich viele tausend Zuhörer und Seminarteilnehmer von Dr. Stress inspirieren. Bekannt wurde sie als Moderatorin und Filmautorin für verschiedene Gesundheitssendungen im WDR-und NDR Fernsehen. Seit 1983 ist sie selbständige Unternehmensberaterin, Rednerin, Referentin und Trainerin. Seit 1996 lehrt sie als Dozentin für Gesundheitsmanagement und seelische Gesundheit an der Bundesfinanzakademie Bonn und Berlin. Unter dem Motto „Auf der Bühne vorgelebt – sofort nachgemacht“ bringt sie die besten Ideen für eine gelungene Stressbalance mit Charme und Humor genau auf den Punkt. Stets untermauert mit sorgfältig recherchierten Ergebnissen aus der modernen Stress- und Gehirnforschung und immer überzeugend, lebensnah und praxistauglich.

Firmenkontakt
Dr. Stress – Dr. med Sabine Schonert-Hirz
Dr. med. Sabine Schonert-Hirz
Am Karlsbad 15
10785 Berlin
0172 53 104 30

post@doktor-stress.de
www.doktor-stress.de

Pressekontakt
Dr.Stress – Dr. med Sabine Schonert-Hirz
Dr. med. Sabine Schonert-Hirz
Am Karlsbad 15
10785 Berlin
0172 53 104 30

post@doktor-stress.de
www.doktor-stress.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/energie-statt-stress/

Burnout und Stress: 10 Tipps, um wirksam vorzubeugen

Bei Burnout und Stress: Ruhepausen einlegen und Abstand gewinnen

Burnout und Stress: 10 Tipps, um wirksam vorzubeugen

Die Experten von den Balance Helpcentern leisten individuelle Prävention. (Bildquelle: © kite_rin – Fotolia)

Permanente Überlastungssituationen bestimmen für zunehmend mehr Menschen den Alltag in ihrem Berufsleben. Dies führt nicht selten zu einem Burnout, der eine längere Krankschreibung oder sogar eine Berufsunfähigkeit nach sich ziehen kann. Aus diesem Grunde ist es wichtig, mit geeigneter Prävention rechtzeitig gegenzusteuern. Wie „Burnout Prävention aussehen kann, ist höchst individuell“, weiß Petra Seiter, Leiterin des Netzwerkes der Balance Helpcenter mit Sitz in Löwenstein bei Heilbronn. Zehn Maßnahmen, die helfen, Stress abzubauen :

– Einen Ruhetag einlegen: Auch wenn es noch so viel zu tun gibt und die Grenzen zwischen der Arbeit und der Freizeit fließend sind: Ein Ruhetag muss sein, denn dadurch wird in den darauffolgenden Tagen die Leistungsfähigkeit wieder gesteigert.
– Erreichbarkeit reduzieren: Die ständige Erreichbarkeit per Handy, per E-Mail oder per Telefon ist ein ganz wesentlicher Stressfaktor, denn er sorgt für Störungen und Ablenkungen. Jeder Arbeitgeber sollte den Mitarbeitern die Möglichkeit geben, zumindest zeitweise nicht erreichbar zu sein, damit sie Abstand von der Arbeit gewinnen können.
– Rückzugsinseln im Alltag schaffen: Dieser Punkt schließt sich nahtlos an Punkt zwei an. Regelmäßige Pausen im Alltag sind wichtig, selbst wenn es nur ein paar Minuten sind.
– Weniger Fernsehen: Viele Personen machen den Fehler, nach einem stressigen Arbeitstag ausschließlich vor dem Fernseher zu sitzen. Fernsehen bedeutet zusätzlichen Stress, der durch Bewegungsmangel noch verstärkt wird.

Bei Stress und Burnout: Sport, Ernährung und Entspannung

Das Leben besteht nicht nur aus Arbeit. Sport, Erholung und ein ausgeglichenes Sozialleben gehören ebenso dazu.

– Entspannung: Es gibt viele Techniken, die hervorragend geeignet sind, Abstand vom Alltag zu gewinnen. Wer sie regelmäßig anwendet wird sich bald besser fühlen.
– Schlaf: Personen, die an der Schwelle zu einem Burnout stehen, schlafen oftmals schlecht. Ausreichend Schlaf ist aber gerade wichtig, um dauerhaft gesund und leistungsfähig zu sein.
– Bewegung: Die meisten Menschen üben eine sitzende Tätigkeit aus und bewegen sich zu wenig. Mit Sport kann hier Abhilfe geschaffen werden.
– Gesunde Ernährung: Gerade in Stresszeiten neigen viele Arbeitnehmer dazu, das Essen zu vernachlässigen oder sich falsch zu ernähren. Eine gesunde und ausgewogene Ernährung sollte gerade bei hoher Arbeitsbelastung selbstverständlich sein. Die Leistungsfähigkeit und das körperliche sowie das seelische Wohlbefinden können dadurch erheblich gesteigert werden.
– Soziale Kontakte pflegen: Ein ausgewogenes Sozialleben und ein stabiler Freundeskreis sind wichtig. Wer keine Freunde hat und isoliert lebt, kann weder Freude noch Kummer teilen und muss alles allein regeln. Dies führt nicht selten zu Stress , Angst und permanenter Überforderung in allen Lebenslagen.
– Sich öfter mal was gönnen: Dies kann alles sein, was Spaß macht: Essen gehen, eine Wellnessoase besuchen oder ein Hobby pflegen.

Das Balance-Helpcenter unterstützen Arbeitgeber bei der Thematik Psychische Gefährdung / Burnout und erstellen auch eine Gefährdungsbeurteilung. Um die Mitarbeiter auf der Führungsebene im Rahmen eines betrieblichen Gesundheitsmanagements für die Thematik Burnout zu sensibilisieren, sind Schulungen unerlässlich. Nur wer Symptome der physischen Erschöpfung erkennt, kann bereits bei den ersten Anzeichnen gegensteuern und Krankentage sowie Frustration, Depression und damit einen Burnout der Mitarbeiter vermeiden. Ganz zentral kommt es dabei auf einen motivierenden Führungsstil an. Und das kann man lernen, wie die Experten im Balance-Helpcenter wissen. Arbeitgeber brauchen ein starkes Netzwerk als Partner, damit betriebliches Gesundheitsmanagement gezielt gegen Ausfällen wegen Stress und Burnout wirken kann. Das Thema Burnout gewinnt zunehmend an Bedeutung.

Kontakt
Balance-Helpcenter der Sali Med GmbH
Jürgen Loga
Maybachstr. 5
74245 Löwenstein
07130 – 4032540
07130 – 4032570
mail@webseite.de
http://www.balance-helpcenter.info

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/burnout-und-stress-10-tipps-um-wirksam-vorzubeugen/

Ausfallzeiten und Produktivitätsverlust durch Burnout

Burnout betrifft die Leistungsträger

Ausfallzeiten und Produktivitätsverlust durch Burnout

Der Arbeitgeber muss seinen Mitarbeitern die Gelegenheit geben, Abstand zur Arbeit zu gewinnen. (Bildquelle: © momius – Fotolia)

Im Laufe der vergangenen Jahre ist die Zahl der berufstätigen Personen, die von einem Burnout betroffen sind, sprunghaft in die Höhe gegangen. Die Ursachen sind sehr vielfältig, wobei die Arbeitsbedingungen und die Arbeitsbelastungen eine entscheidende Rolle spielen. Oftmals sind es leitende Angestellte oder besonders motivierte Mitarbeiter, die unter Stress leiden. Weitere Faktoren sind die ständige Erreichbarkeit per E-Mail, per Smartphone und PC, eine permanente Überlastung sowie der fließende Übergang zwischen Beruf und Privatleben. Fällt ein Mitarbeiter längere Zeit wegen Krankheit aus, hat dies erhebliche Konsequenzen für den Arbeitgeber. Die Produktivität sinkt und die Ausfallzeiten müssen durch andere Mitarbeiter kompensiert werden.

Betriebliche Folgen von Burnout: Lohnfortzahlung, Krankengeld, Behandlungskosten

In den ersten Wochen der Krankschreibung muss der Betrieb den vollen Lohn weiterzahlen, obwohl er in dieser Zeit nicht auf die Leistung des Mitarbeiters zurückgreifen kann. Dies ist aber noch nicht alles. Eine Burnout gefährdete oder erkrankte Person muss von ihrem Hausarzt und geeigneten Spezialisten behandelt werden, wodurch erhebliche Kosten für die Krankenkassen entstehen. Dauert die Krankschreibung länger als sechs Wochen, was bei einem Burnout oft der Fall ist, endet die Lohnfortzahlung und die Auszahlung von Krankengeld beginnt. Vor diesem Hintergrund darf es nicht verwundern, dass sich alle gesetzlichen Krankenkassen darin einig sind, von den Unternehmen gezielte Prävention einzufordern, die die Entstehung von Burnout verhindern oder zumindest stark einschränken können. „Geschieht dies nicht, riskieren die Arbeitgeber eine Haftung, denn sie haben gegen den Arbeitsschutz verstoßen“ erläutert Jürgen Loga, Auditor für psychische Gefährdungsbeurteilungen, die Situation.

Wie können Unternehmen Burnout und Stress vorbeugen?

Jeder Person sollte die Gelegenheit gegeben werden, regelmäßige Pausen einzuhalten und während dieser Zeit weder per Handy, noch per E-Mail erreichbar zu sein. Außerdem betonen die Vertreter der Krankenkassen wie wichtig es ist, Überstunden einzuschränken und den Mitarbeitern Gelegenheit zu geben, Abstand zur Arbeit zu gewinnen und sich regelmäßig zu entspannen. In diesem Zusammenhang bieten sich betriebliche Angebote an, die für gemeinsame Aktivitäten und ein gutes Betriebsklima sorgen: Mitarbeiter zur aktiven sportlichen Betätigung und zum Erlernen von Entspannungsverfahren motivieren. Hier kommen die Balance Helpcenter ins Spiel, Anlaufstellen, in denen Balance Experten weiterhelfen. Balance Helpcenter stehen für ganzheitliche Lösungen, um das Gleichgewicht wieder herzustellen, sowohl für den Menschen als auch für die Organisation.

Das Balance-Helpcenter unterstützen Arbeitgeber bei der Thematik Psychische Gefährdung / Burnout und erstellen auch eine Gefährdungsbeurteilung. Um die Mitarbeiter auf der Führungsebene im Rahmen eines betrieblichen Gesundheitsmanagements für die Thematik Burnout zu sensibilisieren, sind Schulungen unerlässlich. Nur wer Symptome der physischen Erschöpfung erkennt, kann bereits bei den ersten Anzeichnen gegensteuern und Krankentage sowie Frustration, Depression und damit einen Burnout der Mitarbeiter vermeiden. Ganz zentral kommt es dabei auf einen motivierenden Führungsstil an. Und das kann man lernen, wie die Experten im Balance-Helpcenter wissen. Arbeitgeber brauchen ein starkes Netzwerk als Partner, damit betriebliches Gesundheitsmanagement gezielt gegen Ausfällen wegen Stress und Burnout wirken kann. Das Thema Burnout gewinnt zunehmend an Bedeutung.

Kontakt
Balance-Helpcenter der Sali Med GmbH
Jürgen Loga
Maybachstr. 5
74245 Löwenstein
07130 – 4032540
07130 – 4032570
mail@webseite.de
http://www.balance-helpcenter.info

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/ausfallzeiten-und-produktivitaetsverlust-durch-burnout/

Gesund durch den Winter mit Clean Office Heizungsfiltern

Jena/Hamburg, 30. Oktober 2015 – Der Winter steht unmittelbar vor der Tür und somit beginnt eine neue Heizsaison. Clean Office bietet mit dem Filter für Heizkörper eine ideale Lösung für gesunde Raumluft, sowohl im Büro als auch zu Hause.

Gesund durch den Winter mit Clean Office Heizungsfiltern

Gemäß des SLG-Testes filtert der Clean Office Heizungsfilter vorhandene Feinstäube bis zu 90%.

Die Belastung durch Feinstaub ist nicht nur im Zusammenhang mit Kraftfahrzeugen ein gesundheitsgefährdendes Problem. Auch in Büros und Wohnräumen nimmt die Staub- und Feinstaubbelastung mehr und mehr zu. Gerade in Büros gibt es viel Bewegung, wodurch vorhandener Staub, teils ultra-fein, aufgewirbelt wird. Aufgrund der natürlichen Luftzirkulation durch einen warmen Heizkörper wird dieser Staub im gesamten Raum verteilt.

Mit dem Clean Office Heizungsfilter, welcher zuverlässig Haus- und Feinstaub filtert, steht eine wirkungsvolle Lösung zur Verfügung. Gemäß des SLG-Testes filtert er in der Luft vorhandene Feinstäube bis zu 90% und vermindert so auch die Schwarzfärbung von Wänden. Dank des offenen Filtermediums und der elektrostatisch geladenen Wabenstruktur wird die Heizleistung durch den Filter nicht beeinträchtigt. Je nach Staubbelastung halten die Filter zwischen 3 Monaten und einer kompletten Heizperiode. Die Notwendigkeit zum Wechseln erkennt der Benutzer ganz leicht an der deutlichen Grauverfärbung der Filteroberseite. Die Filter haben ein Format von 300 x 100 mm und sind somit für 80% der Heizkörper geeignet. Das Starterset beinhaltet außerdem 3 magnetische Rahmen, mit dessen Hilfe sich die Filter auf dem Heizkörper fixieren lassen.

Mit den Produkten Clean Office Feinstaubfilter, PC-Filter, Staubfilter für Heizkörper sowie dem Clean Office CARBON für Laserdrucker und Kopierer steht eine umfassende Produktpalette für den Büro- und Heimanwender zur Verfügung. Das gesamte Sortiment kann wie gewohnt vom Fachhandel direkt über Quinta oder über Etailer für Endkunden bezogen werden.

Über Quinta GmbH:
Die Quinta GmbH wurde im Februar 2006 mit Sitz in Jena gegründet und ist auf die Distribution und den Vertrieb von ITK- und Elektronikprodukten spezialisiert. Die Quinta GmbH agiert vorrangig in den drei Geschäftsbereichen Spezialvertrieb, Kundendienst sowie Innovationsförderung, sodass die Produktpalette ständig um aktuelle Trendthemen erweitert wird. Das exklusive Portfolio umfasst derzeit zahlreiche Produkte aus den Bereichen Bürotechnik, Ergonomie, LED & Leuchten, Mobiles Zubehör, Multimedia, Software und Zubehör.

Kontakt
Quinta GmbH
Evelin Arndt
Leutragraben 1
07743 Jena
+49 (3641) 573 3855
presse@quinta.biz
http://www.quinta.biz

[youtube http://www.youtube.com/watch?v=_Q0tUNnUq-4&hl=de_DE&version=3]

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/gesund-durch-den-winter-mit-clean-office-heizungsfiltern/

Müde Manager handeln wie Betrunkene

Müde Manager handeln wie Betrunkene

Viele Führungskräfte brüsten sich mit ihren immensen Arbeitspensum und vergessen dabei, wie wichtig die Erholung durch Schlaf und vor allem dem Erreichen von Tiefschlafphasen im nächtlichen Schlafzyklus ist.
Ein Betroffener berichtet: „Obwohl ich ein recht sportlicher Typ bin, hat sich die Dauerbelastung im Job körperlich niedergeschlagen“, erzählt Bleicher. Das Asthma, das er als Kind hatte, brach wieder aus. „Zwei Jahre lang konnte ich jede Nacht nur wenige Stunden schlafen. Um halb vier wurde ich wach. Und das Gedankenkarussell kreiste: Was muss ich alles erledigen, was steht an? Ich konnte einfach nicht abschalten von der Arbeit.“ Der heute 51-Jährige erkannte: „Die Firma war immer in meinem Kopf, der Druck allgegenwärtig.“ Der einzige Ausweg, den Bleicher sah, war der Rücktritt. Im letzten Juli gab er überraschend seinen Chefposten auf. Im besten Jahr der Firmengeschichte mit stabilen Aussichten.
Bert Bleicher ist längst kein Einzelfall. Doch kaum ein Manager spricht wie er so offen über dieses Tabuthema. Tatsache ist: 81 Prozent der deutschen Führungskräfte leiden in schwierigen beruflichen Situationen unter Schlafstörungen. Und heikle Situationen sind in den Top-Etagen eher die Regel als die Ausnahme – nicht erst seit der Finanzkrise.
Welche beruflichen Situationen quälen Manager aber am meisten? „Hohe vorgegebene Leistungsziele nicht erreicht“ – dies nennen die Befragten an erster Stelle. Bedrohungen für die Karriere oder für die persönliche Lebensgrundlage rangieren auf Platz zwei und drei der Liste der schlafraubenden Situationen.
15 bis 20 Jahre kann ein Mensch Stress ertragen
Denn Spitzenleister sind meist sehr ehrgeizig. Für langfristige Ziele können Menschen kurzfristige Unannehmlichkeiten durchaus gut ertragen. Die „Maschine Mensch“ kann 15 bis 20 Jahre überlastet werden durch zu viel Arbeit und zu wenig Schlaf. Aber mit Mitte 50 droht der Zusammenbruch. Viele Manager werden in den Firmen heute regelrecht verschlissen, stehen ständig unter Strom und haben einen zu hohen Stresshormonpegel mit Adrenalin und Kortisol.
So wie Bleicher. „Manchmal habe ich 70 Stunden pro Woche gearbeitet“, erinnert er sich. Seine „zwischenmenschlichen Antennen“ habe er eingezogen, auch gegenüber seiner Frau und den Kindern: „Meine Frau sagte: „Entspann Dich mal! Ich selbst habe das gar nicht gemerkt. Ich war ein Getriebener.“
Es gibt aus Sicht der Schlafforschung vier Faktoren, die die kognitive Leistung beeinflussen. Der Mensch hat ein homöostatisch bedingtes Schlafbedürfnis weil der Körper danach strebt, ein Gleichgewicht zwischen Schlaf- und Wachphasen aufrechtzuerhalten. Deshalb steigt das Bedürfnis nach Schlaf, je grösser die Anzahl Stunden sind, die wir am Stück wach sind. Was zur Folge hat, dass der Drang zu schlafen immer stärker wird. Die Meinung das wir in der Lage wären, dass Schlafbedürfniss zu steuern, ist eine Illusion. Unser Hirn übernimmt, sozusagen wie ein Autopilot, die Kontrolle und schaltet auf Schlaf und führt zum bekannten Sekundenschlaf. Wenn man dann im Auto sitzt oder eine Maschine steuert sind die Folgen meist schlimmer Natur. Ein sich über mehrere Tage aufbauendes Schlafdefizit hemmt die Funktionsfähigkeit des Gehirns und es kommt zu kognitiven Ausfallerscheinungen und man befindet sich in einem Zustand, der dem der Trunkenheit ähnelt. Wer in diesem Zustand dann noch Alkohol konsumiert reduziert seine Leistungs- und Entscheidungsfähigkeit massiv. Experimente der Klinik für Neurologie der Universität Zürich haben gezeigt, dass bei chronischem Schlafmangel höhere Risiken in Kauf genommen werden. Das Fazit der Neurologen ist, dass hinter so manchem gewagten Finanzentscheid oder heiklen Vertrag wohl chronisch übermüdete Entscheidungsträger stehen dürften.
Wer jede Nacht zum Beispiel zwischen 3 und 4 Uhr aufwacht, der hat ein Problem; denn wenn diese wichtige Phase des Tiefschlafes so massiv gestört ist, dann kann sich der Betroffene nicht mehr erholen. Ein Mangel an Tiefschlaf, verbunden meist mit einem zu hohen Kortisolspiegel führt dazu, dass zu wenig Immunbotenstoffe produziert werden, die den Körper vor viralen Infekten schützen. Auch die Produktion von Serotin, bekannt als das Glückshormon, wird behindert. Depressive Personen haben bekanntlich einen Mangel an Serotin, der dann mit medikamentöser Behandlung wieder aufgebaut wird. Die Zellerneuerung funktioniert nicht richtig, die Erlebnisse des Tages können nicht vollständig verarbeitet werden.
Der Konsum von Schlafmitteln kann auf Dauer aber nicht die Lösung sein. Die merkbaren Symptome sind Antriebsschwäche, Kraftlosigkeit, die Lebensfreude verabschiedet sich nach und nach und wir haben es schnell mit dem Teufelskreis: „hoch pflichtbewusst parat stehen und dabei extrem unerholt zu sein“, zu tun.
Vor allem mentale Kraft schöpft der Mensch, der sich ausgiebigem Schlaf hingibt. Der Körper, isoliert betrachtet, käme mit weniger aus: Muskelzellen zum Beispiel brauchen nur kurze Ruhephasen, um sich zu regenerieren. Anders das Gehirn: Dauerhaftes Erinnern und Lernen gelingt nur, wenn sich Traum- und Tiefschlafphasen oft genug und ungestört abwechseln können.
Schlaflosigkeit zu glorifizieren ist wie wenn man die Alkoholverträglichkeit mit dem Begriff „geeicht sein“ verherrlicht. Übernächtigte Mitarbeiter bergen für das Unternehmen Risiken und erfüllen Aufgaben, die kein Chef bei Verstand ihnen übertragen sollte. Wenn chronisch übermüdete Mitarbeiter an gefährlichen Maschinen arbeiten, Fahrzeuge auf der Schiene, auf der Strasse oder in der Luft steuern oder für die Sicherheit von Einrichtungen und Gebäuden zuständig sind, dann können die Folgen verheerend sein. Dazu kommt noch, dass übermüdete Manager sich launisch benehmen, falsche Entscheidungen treffen und nicht mehr fokussiert und konzentriert arbeiten. Gemäss einer repräsentativen Studie sind über eine Million bzw. ein Viertel aller Erwerbstätigen in der Schweiz „ziemlich stark oder stark“ erschöpft.
Ein Autofahrer, der zu wenig Schlaf hat, ist etwa so zurechnungsfähig wie ein Lenker mit 0.5 Promille! In einem schwedischen Versuch hat man auch Piloten auf Langstreckenflügen getestet und es wurde mit Schrecken festgestellt, dass während langen Phasen niemand das Flugzeug fliegt, weil nämlich Pilot und Co-Pilot am Schlafen sind, ohne dies zu merken. Die haben aber wenigstens noch, im Gegensatz zum Fahrzeuglenker, einen Autopiloten.
Ein Schlafdefizit hat verheerende Folgen bei wichtigen Entscheidungen
Ursache für Schlafprobleme ist häufig Stress. Dieser wirkt sich über kurz oder lang auf den Körper aus. Deshalb ist es wichtig, Zeit für Entspannung und Erholung in den Alltag zu integrieren: „Wer sich nicht bewusst Auszeiten vom Stress nimmt, wird schnell die Stresssymptome zu spüren bekommen“, erklärt Prof. Ingo Froböse von der Deutschen Sporthochschule Köln. „Verspannungen im Nackenbereich und die folgenden Kopfschmerzen können durch aktive Entspannung vermieden werden.“ Die über den Tag ausgeschütteten Stresshormone lassen sich nach Feierabend außerdem gut durch Bewegung abbauen. Durch einfache Aktivitäten wie Spazierengehen, Radfahren, Inlineskaten, Golf- oder Tennisspiel kann der Stresspegel reguliert werden. Entspannungssportarten wie autogenes Training, Yoga, Qigong und Progressive Muskelrelaxation (PMR) können ebenfalls bei Verspannungen helfen. Eine sehr effektive Methode ist die Neuroimagination, siehe: www.neuroimagination.ch
Mit dieser Methode lernt man seine Stresshormone so zu steuern, dass man immer so viel zur Verfügung hat wie für die optimale Leistungserfüllung notwendig sind um in der Stretch-Zone zu bleiben und nicht in die Stress-Zone zu fallen. Ein zertifizierter Neuroimaginationscoach® kann Betroffenen im Coaching helfen mit Druck und Belastungssituationen so umzugehen das ein Ausbrennen vermieden und eine ausgeglichene Energiebilanz ermöglicht wird um im Schlaf wieder eine Regeneration erreichen zu können.
Kasten
Die Methode Neuroimagination® Eine Kombination aus lösungsorentierten Gesprächstechniken mit:
-Körperübung und Atemtechnik
-Rechts-links-Verknüpfung zur Stoffwechselanregung beider Gehirnhälften
-Entspannung und Sinnesaktivierung
-Aufmerksamkeitsfokussierung
-angeregter und dissoziierter Imagination
-imaginativer Verankerung
Selbststeuerung mit Neuroimagination® bedeutet: Auch unter hoher Belastung die Regenerations- und Denkfähigkeit sowie den Zugang zur Kraft erhalten oder wieder herzustellen. Neuroimagination® wurde in der Schweiz in interdisziplinärer Forschungsarbeit von Traumaforscher Horst Kraemer entwickelt. Methodische Ansätze, Erkenntnisse und Forschungsergebnisse der
-Neurobiologie
-Stressforschung
-Psychotraumatologie
-Systempsychotherapie
-Körpertherapie
-Musiktherapie
wurden zu einem neuen Coachingansatz synthetisiert. Die Wirksamkeit von Neuroimagination® konnte durch neueste neurobiologische Forschungsergebnisse genau beschrieben werden.
Heinz Leon Wyssling, www.burn-out-praevention.net. Zertifizierter Neuroimaginationscoach®, Mitglied des Berufsverbandes für Supervisoren und Organisationsberater BSO

Als Business Coach unterstütze ich Menschen und Organisationen in der Transformation, inkl. Angebote zu:
– Stresskompetenz
– Leaderschip
– Karriereberatung

Kontakt
Coaching & Entwicklung
Heinz Léon Wyssling
Wibichstrasse 76
8037 Zürich
+41 78 661 87 15
hwyssling@bluewin.ch
www.hwyssling.ch

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/muede-manager-handeln-wie-betrunkene/

Psychische Gefährdungsbeurteilung hilft Stress zu vermeiden

Handwerksbetrieb für vorbildlichen psychischen Arbeitsschutz ausgezeichnet

Psychische Gefährdungsbeurteilung hilft Stress zu vermeiden

Arbeitsplätze werden hinsichtlich psychischen Belastungen untersucht. (Bildquelle: © Andrey Popov – Fotolia)

Löwenstein. Das Netzwerk der Balance Lotsen und Auditoren hat an seinem Jahreskongress in Bad Kissingen die „Eckert Bauteam GmbH“ in Hardheim-Gerichtstetten für den vorbildlichen psychischen Arbeitsschutz in der Kategorie „Handwerk“ ausgezeichnet. Damit erkennt das unabhängige Netzwerk die Bestrebungen an, dass das Unternehmen durch vorbeugende Maßnahmen dafür sorgt, dass die psychische Belastung der Arbeitnehmer möglichst vermieden wird.

Auszeichnungen für vorbildlichen psychischen Arbeitsschutz

Seit dem Jahr 2014 sind alle Betriebe, die Arbeitnehmer beschäftigen, gesetzlich verpflichtet, Arbeitsplätze hinsichtlich der psychischen Belastung zu untersuchen. Stress und Druck , aber auch Monotonie und Erschöpfung – das sind Kriterien, die dabei berücksichtigt werden müssen. „Oft beobachten wir, dass Arbeitgeber diese Anforderungen nicht umsetzen. Wird dann der Arbeitnehmer zum Beispiel wegen zu viel Stress und Druck krank, droht neben hohen Kosten auch ein Haftungsrisiko. Wenn die Prävention aber richtig umgesetzt wird, profitieren beide Seiten davon: Arbeitgeber und Arbeitnehmer. Wir freuen uns, dass bei der Firma Eckert eine vorbildliche Situation besteht und wollen dies auch entsprechend honorieren“ kommentiert Jürgen Loga, bundesweiter Ausbilder der Balance-Auditoren, die Auszeichnung.

Psychischer Arbeitsschutz für immer mehr Unternehmen eine Selbstverständlichkeit

Für Volker Eckert, Geschäftsleiter der Eckert Bauteam GmbH, ist psychischer Arbeitsschutz eine Selbstverständlichkeit. „Wenn es dem Mitarbeiter gut geht, kann er sich auch gut um den Kunden und seine Baustelle kümmern – und das ist ja unser Ziel. Ich freue mich, dass wir bei dem Audit so gut abgeschnitten haben, es bestätigt uns in unserem Tun und Handeln.“ Damit die Situation so gut bleibt, ist aktive Prävention aber auch weiterhin wichtig. So ist die laufende Überprüfung von Verhältnissen und die Erarbeitung eines Kurskonzepts ein wichtiger Bestandteil und in die langfristige Planung aufgenommen worden. „Wir Auditoren achten darauf, dass zum Beispiel eine optimierte Organisation und klare Abläufe erst gar nicht Stress und Druck aufkommen lassen“ meint dazu der Experte Jürgen Loga . „Dazu werden Kennzahlen wie zum Beispiel Krankheitstage und Überstunden ausgewertet und daraus dann entsprechende Vorschläge gemeinsam erarbeitet. Und nicht immer ist der Arbeitgeber schuld, wenn die Arbeitnehmer unter Stress leiden – auch das häusliche Umfeld spielt hier eine wichtige Rolle. Durch die Vermittlung von entsprechenden Kursen kann aber auch hier oft sehr gut geholfen werden.“

Auditoren achten darauf, dass Stress und Druck erst gar nicht aufkommen

Über 50 Betriebe haben im letzten Jahr in der Region die psychische Gefährdungsbeurteilung laut Loga in Angriff genommen. Erst langsam, so hat die Gewerbeaufsicht Ende Januar auf einer Veranstaltung der IHK Heilbronn berichtet, setzen die Unternehmen im eigenen Interesse diesen Teil des Arbeitsschutzes um. „Es gibt noch viel zu tun. Wir denken aber, dass die Firma Eckert damit auch ein Zeichen setzt, dass andere Arbeitgeber auf den Zug aufspringen“ äußert er sich hoffnungsvoll.

Das Balance-Helpcenter unterstützen Arbeitgeber bei der Thematik Psychische Gefährdung / Burnout und erstellen auch eine Gefährdungsbeurteilung. Um die Mitarbeiter auf der Führungsebene im Rahmen eines betrieblichen Gesundheitsmanagements für die Thematik Burnout zu sensibilisieren, sind Schulungen unerlässlich. Nur wer Symptome der physischen Erschöpfung erkennt, kann bereits bei den ersten Anzeichnen gegensteuern und Krankentage sowie Frustration, Depression und damit einen Burnout der Mitarbeiter vermeiden. Ganz zentral kommt es dabei auf einen motivierenden Führungsstil an. Und das kann man lernen, wie die Experten im Balance-Helpcenter wissen. Arbeitgeber brauchen ein starkes Netzwerk als Partner, damit betriebliches Gesundheitsmanagement gezielt gegen Ausfällen wegen Stress und Burnout wirken kann. Das Thema Burnout gewinnt zunehmend an Bedeutung.

Kontakt
Balance-Helpcenter der Sali Med GmbH
Jürgen Loga
Maybachstr. 5
74245 Löwenstein
07130 – 4032540
07130 – 4032570
mail@webseite.de
http://www.balance-helpcenter.info

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/psychische-gefaehrdungsbeurteilung-hilft-stress-zu-vermeiden/

Das neue Jahr hat begonnen – Gute Vorsätze umsetzen mit der Gabriel Technology Platform(TM)

Haben Sie Ihre Vorsätze für 2015 schon verwirklicht? Das Gabriel-Team hat 3 Tipps, mit denen Sie nicht nur mehr Sport in Ihren Alltag integrieren, sondern auch Ihre Elektrosmog-Belastung reduzieren!

Bild1. Halten Sie Abstand zu Ihrem Handy!
Anstatt Ihr Mobiltelefon am Körper zu tragen, suchen Sie ihm einen Platz einige Meter von Ihnen entfernt. Wenn es sich meldet, müssen Sie so jedes Mal aktiv werden, aufstehen und zum Handy hinlaufen. Dadurch legen Sie 2015 nicht nur einige Kilometer Wegstrecke zurück (bei einer einfachen Entfernung von 2,5 Metern muss Ihr Handy nur einmal am Tag klingeln und Sie legen schon fast 2 km im Jahr zurück!), sondern Sie reduzieren zudem die Belastungen, denen Sie durch ein Tragen des Handys am Körper ausgesetzt wären.

2. Lassen Sie Ihr Auto häufiger mal stehen!
Gehen Sie lieber zu Fuß oder nehmen Sie das Fahrrad: 15 Minuten Spazierengehen am Tag kann das Leben um rund 3 Jahre verlängern! Und nur 15 Minuten Walken verbrennt zwischen 80 und 90 Kilokalorien. Außerdem reduzieren Sie so die Zeit, die Sie Ihr Mobiltelefon im Auto nutzen – durch die Metallkarosserie wird es hier zu be-sonders hohen Sendeleistungen angeregt – und damit auch die Elektrosmog-Belastung.

3. Den Aufzug mal Aufzug sein lassen!
Nehmen Sie 2015 stattdessen lieber die Treppe: 15 Minuten Treppenlaufen verbraucht zwischen 150 und 180 Kilokalorien – und mit etwas Übung werden Sie zu Fuß bestimmt nicht viel länger brauchen als mit dem Aufzug. Überdies vermeiden Sie hohe Strahlenbelastungen im Aufzug – auch durch andere Handynutzer: An Orten mit schlechtem Empfang ist die Sendeleistung von Mobiltelefonen nämlich besonders hoch.

Falls Sie 2014 bereits genug Sport für die nächsten Jahre getrieben oder bereits andere gute Vorsätze geplant haben, können Sie eine Elektrosmog-Belastung durch Ihr Mobiltelefon auch mithilfe des MSM-Mobil-Chips reduzieren. Doch auch zusätzlich zu diesen Tipps ist der MSM-Mobil-Chip eine lohnende Anschaffung fürs neue Jahr: Er reduziert das elektromagnetische Interferenzpotenzial Ihres Mobiltelefons um über 90 % – für eine sinnvolle Prävention!

Doch der MSM-Mobil-Chip ist nicht nur für Ihr Mobiltelefon (Handy oder Smartphone) geeignet; Sie können ihn auch auf Ihrem Tablet oder Ihrem Laptop anbringen. Der MSM-Mobil-Chip mit integrierter Gabriel-Technologie bietet eine innovative Lösung: Einfach in der Nutzung, günstig in der Anschaffung, langfristig haltbar und mit einer messbaren, reduzierenden Wirkung.

MSM – das steht für Molekulare Struktur-Modifikation. Der MSM-Mobil-Chip der Gabriel Technology Platform(TM) wirkt feldkatalytisch auf das sogenannte EMI-Potenzial (elektromagnetisches Interferenzpotenzial) ein, das sich dadurch nicht so ausgeprägt aufbauen kann. Das EMI-Potenzial ist eine physikalische Definition für das durch Interferenz von verschiedenen elektrischen, magnetischen und elektromagnetischen Feldern entstehende Leistungspotenzial am Überlagerungsort.

Sie möchten den MSM-Mobil-Chip für Ihr Mobiltelefon, Ihr Tablet oder Ihren Laptop, oder ein anderes Produkt der Gabriel Technology Platform(TM) bestellen? Mit dem neuen Online-Shop der Gabriel-Tech GmbH ist das nun noch einfacher als zuvor! Über den Link www.gabriel-solution.com gelangen Sie auf die neue Website, die Ihnen einige weitere Informationen zum Thema Elektrosmog und die Produkte der Gabriel Technology Platform(TM) bietet – und mit einem Klick sind Sie direkt im Shop!

Sie möchten noch mehr über den MSM-Mobil-Chip, die Gabriel-Technologie und die Gabriel-Tech GmbH erfahren? Ein Klick auf www.gabriel-technology.de beantwortet Ihre Fragen!

Über:

Gabriel-Tech GmbH
Frau Anja Lehmann
Max-Planck-Straße 9
65779 Kelkheim
Deutschland

fon ..: 06195/977733-0
fax ..: 06195/977733-99
web ..: http://www.gabriel-technology.de
email : info@gabriel-tech.de

Seit über einem Jahrzehnt beschäftigt sich das Team um die Gabriel-Tech GmbH nun mit der Erforschung und Weiterentwicklung innovativer Mess- und Entstörungstechnologien im Bereich Elektrosmog. Dabei ist es gelungen, die im Alltag unsichtbare Strahlen-Belastung in Wohn- und Arbeitsräumen, in Kraftfahrzeugen und bei Mobilfunkgeräten zu messen und zu visualisieren. Durch ein auf der Welt einzigartiges Messverfahren in Verbindung mit einer ebenso einzigartigen Software macht die Gabriel Technology Platform(TM) Elektrosmog sichtbar. Sie bietet zudem Produkte, die helfen, eine Elektrosmog-Belastung messbar zu reduzieren.

Pressekontakt:

Gabriel-Tech GmbH
Herr Yannick Bayer
Max-Planck-Straße 9
65779 Kelkheim

fon ..: 06195/977733-0
web ..: http://www.gabriel-technology.de
email : y.bayer@gabriel-tech.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/das-neue-jahr-hat-begonnen-gute-vorsaetze-umsetzen-mit-der-gabriel-technology-platformtm/

Gabriel Technology Platform(TM) – die Nr. 1 bei Elektrosmog!

Die Gabriel Technology Platform(TM) macht unsichtbaren Elektrosmog sichtbar und hilft, die individuelle Elektrosmogsituation zu optimieren. Der neue Webshop macht persönliche Prävention noch einfacher!

BildNach einem Jahrzehnt intensiver Forschung ist es der Gabriel-Tech GmbH gelungen, die im Alltag unsichtbare Elektrosmog-Belastung in Wohn- und Arbeitsräumen, in Kraftfahrzeugen und bei Mobilfunkgeräten zu messen und zu visualisieren. Durch ein auf der Welt einzigartiges Messverfahren in Verbindung mit einer ebenso einzigartigen Software wird Elektrosmog sichtbar!
Dieses Messverfahren bildet die Grundlage für die Gabriel-Technologie: Durch die Produkte der Gabriel Technology Platform(TM) wird der vorhandene Elektrosmog messbar und nachhaltig reduziert.

Der Kunde profitiert in zweifacher Hinsicht vom Portfolio der Gabriel Technology Platform(TM): Durch die hochwertigen und messbar wirksamen Produkte, die von der Gabriel-Tech GmbH ständig an den aktuellen Stand der Entwicklungen angepasst und deren Herstellung durch ein strenges Qualitätsmanagement überwacht wird, aber auch durch eine einzigartige Dienstleistung – die Gabriel-Objekt-Beratung.

Baubiologie war gestern

Die Gabriel-Objekt-Beratung ist eine Weiterentwicklung der klassischen Baubiologie. Ein ausgebildeter Gabriel-Objekt-Berater misst die persönliche Elektrosmogsituation des Wohn-, Schlaf- oder Arbeitsbereichs direkt beim Kunden vor Ort und hilft ihm, die Gegebenheiten zu optimieren. Denn jede Situation ist individuell!

Qualität und Standardisierung spielen bei der Gabriel-Objekt-Beratung eine wichtige Rolle. Deshalb verwenden die Gabriel-Objekt-Berater (GOB) ausschließlich modernstes Messequipment. Mithilfe der Messgeräte erfassen die GOB die unterschiedlichen Einflüsse von elektrischen und magnetischen Feldern sowie Funknetzen. Über eine speziell entwickelte bildgebende Software wird eine hochwertige Messauswertung erstellt, die eine Detailbetrachtung der individuellen Elektrosmog-Gegebenheiten des jeweiligen Messplatzes erlaubt.

Bilder sagen mehr als Zahlen. Deshalb hat sich die Gabriel-Tech GmbH nicht nur auf präzise Messverfahren konzentriert, sondern auch eine einfache und verständnisvolle Darstellung der Zahlenwerte entwickelt. Die GOB-Software setzt deshalb exakt gemessene Feldwerte in farbige Bildgrafiken um. So kann der Kunde nach abgeschlossener Messung direkt auf dem Laptop die Gegebenheiten seines Umfeldes sehen. Außerdem erhält er nach abgeschlossener Messung ein ausführliches Exposee mit allen durchgeführten Messungen (sowohl als graphische Darstellung als auch die ursprünglichen Zahlenwerte) sowie zusätzlichen Informationen.

Ziel der Gabriel-Objekt-Beratung ist es, die persönlichen Belastungen des Kunden möglichst genau zu ermitteln und durch eine umfassende Vermeidung und Entstörung soweit zu reduzieren, dass die von der Baubiologie definierten Vorsorgewerte nicht nur erreicht sondern möglichst unterschritten werden.

Innovative Produktvielfalt

Die Gabriel Technology Platform(TM) bietet unterschiedliche Produkte in fünf Bereichen. Die Produkte der Gabriel Technology Platform(TM) sind hochinnovativ und einzigartig. Ihre Wirksamkeit ist effektiv und objektiv messbar.

Die Gabriel-Produkte im Bereich Mobilfunk sind nicht nur für Mobiltelefone und Smartphones, sondern auch für Drahtlostelefone und Babyphone sowie für Bluetooth- und WLAN-Geräte einsetzbar.

Mit den Produkten für Ihre Wohn- und Arbeitsbereiche können Sie beispielsweise nach erfolgter Gabriel-Objekt-Beratung eine Elektrosmogbelastung neu angeschaffter Elektrogeräte reduzieren.

Elektrosmog wirkt sich auch auf Wasserleitungen und Trinkwasser aus. Die Gabriel Technology Platform(TM) bietet Lösungen an, mit denen Sie die physikalischen Eigenschaften Ihres Leitungswassers deutlich verbessern können.

Mit steigender Ausstattung hat sich die elektromagnetische Belastung in Fahrzeugen stark erhöht. Die speziell für Kraftfahrzeuge entwickelten Produkte der Gabriel Technology Platform(TM) helfen, das elektromagnetische Interferenz-Potenzial zu reduzieren.

Die in Zusammenarbeit mit der Audio Selection creaktiv GmbH entwickelte ci2p-Technologie schafft ein optimales Umfeld für Ihre wertvollen High-Fidelity-Komponenten: Die Einflüsse von Elektrosmog werden hörbar reduziert.

Neuer Webshop

Sie möchten die Produkte der Gabriel Technology Platform(TM) bestellen? Mit dem neuen Online-Shop der Gabriel-Tech GmbH ist das nun noch einfacher als zuvor! Über den Link www.gabriel-solution.com gelangen Sie auf die neue Website, die Ihnen einige weitere Informationen zum Thema Elektrosmog und die Produkte der Gabriel Technology Platform(TM) bietet – und mit einem Klick sind Sie direkt im Shop!

Sie möchten noch mehr über die Gabriel-Technologie und die Gabriel-Tech GmbH erfahren? Ein Klick auf www.gabriel-technology.de beantwortet Ihre Fragen!

Über:

Gabriel-Tech GmbH
Frau Anja Lehmann
Max-Planck-Straße 9
65779 Kelkheim
Deutschland

fon ..: 06195/977733-0
fax ..: 06195/977733-99
web ..: http://www.gabriel-technology.de
email : info@gabriel-tech.de

Seit über einem Jahrzehnt beschäftigt sich das Team um die Gabriel-Tech GmbH nun mit der Erforschung und Weiterentwicklung innovativer Mess- und Entstörungstechnologien im Bereich Elektrosmog. Dabei ist es gelungen, die im Alltag unsichtbare Strahlen-Belastung in Wohn- und Arbeitsräumen, in Kraftfahrzeugen und bei Mobilfunkgeräten zu messen und zu visualisieren. Durch ein auf der Welt einzigartiges Messverfahren in Verbindung mit einer ebenso einzigartigen Software macht die Gabriel Technology Platform(TM) Elektrosmog sichtbar. Sie bietet zudem Produkte, die helfen, eine Elektrosmog-Belastung messbar zu reduzieren.

Pressekontakt:

Gabriel-Tech GmbH
Herr Yannick Bayer
Max-Planck-Straße 9
65779 Kelkheim

fon ..: 06195/977733-0
web ..: http://www.gabriel-technology.de
email : y.bayer@gabriel-tech.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/gabriel-technology-platformtm-die-nr-1-bei-elektrosmog/

Ausbildung kann auch krank machen

Eine Ausbildung ist ein wichtiger Schritt im Leben und nicht selten werden hier entscheidend die Weichen für die Zukunft gestellt. Doch eine Ausbildung kann auch Probleme mit sich bringen und krank ma

Nicht nur im normalen Arbeitsleben steigen die Anforderungen an die Arbeitnehmer. Auch schon innerhalb der Ausbildung steigen die Erwartungen an die oder den Auszubildenden und nicht selten kann eine Ausbildung auch krank machen. Unter Umständen kann dies für einen Auszubildenden ein sehr großes Problem darstellen, denn ein Abbruch der Ausbildung ist mitunter eine sehr schlechte Alternative.

Die Ursachen für Krankheit in der Ausbildung kann vielfältig sein. Die Rede ist hier aber nicht von Krankheiten im herkömmlichen Sinne wie beispielsweise die Erkältung, die den Auszubildenden für ein paar Tage ins Bett befördert. Vielmehr ist hier die Rede von gravierenden und schwerwiegenden Krankheiten im körperlichen, aber auch seelischen Bereich. Gerade für Schulabgänger kommen im Rahmen einer Ausbildung sehr oft ungewohnte körperliche Tätigkeiten auf sie zu und führen zu einer Vielzahl von möglichen Krankheiten. So stehen starke Rückenschmerzen oder auch Arbeitsunfälle ganz weit oben in der Liste der auftretenden Krankheiten.

Aber auch die psychische Belastung steigt immer mehr und es ist keine Seltenheit, dass in einigen Betrieben bereits Auszubildende gemobbt und schikaniert werden. Aber auch Leistungsdruck kann krank machen und den Auszubildenden vor eine schwere Entscheidung stellen. Auf keinen Fall sollte man in solchen Fällen schweigen und alles stumm ertragen. Je früher man von seinen Probleme erzählt, desto schneller kann eine zufriedenstellende Lösung gefunden werden. Es ist auf keinen Fall ratsam, sich nur wegen einem Ausbildungsabschluss sich durch die Ausbildung zu quälen und vielleicht deshalb langwierige Folgeschäden zu bekommen. Es gibt mittlerweile sehr viele gute Beratungsangebote bei Handelskammern und Handwerkskammer und man sollte nicht zögern, diese Angebote auch anzunehmen.

Über:

Employour GmbH
Herr Stefan Peukert
Kortumstr. 16
44787 Bochum
Deutschland

fon ..: +49 (0) 234 369 3720
web ..: http://www.ausbildung.de
email : info@employour.de

Ausbildung.de ist eine Internetseite, die sich ausgiebig mit dem Thema Ausbildung befasst. Auf sehr übersichtliche Weise erfährt man bei Ausbildung.de unter anderem, welche Arten der Ausbildung es gibt oder warum eine richtige Ausbildung so wichtig ist. Viele tolle Informationen und Hilfestellungen sorgen dafür, dass man dank Ausbildung.de bestens zum Thema Bescheid weiß.

Pressekontakt:

Employour GmbH
Herr Stefan Peukert
Kortumstr. 16
44787 Bochum

fon ..: +49 (0) 234 369 3720
web ..: http://www.ausbildung.de
email : info@employour.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/ausbildung-kann-auch-krank-machen/