Schlagwort: Baufirmen

Porto Albania – Erster Mega-Yachthafen Albaniens: Startschuss für Bauarbeiten fällt

Porto Albania - Erster Mega-Yachthafen Albaniens: Startschuss für Bauarbeiten fällt

FINSEC AG – Porto Albania

Grund zur Vorfreude bei Yachtbesitzern und Seglern: Die Finsec AG, eine Development-Firma aus Zürich, startet in Albanien die Bauarbeiten für den ersten Mega-Yachthafen des Landes – 690 Liegeplätze, 5-Sterne-Hotel und Wohn-Villen mit eigenen Anlegeplätzen inklusive. Das Riesenprojekt namens Porto Albania kostet knapp 112 Millionen Euro und lockt Yachtbesitzer mit einem weiteren Vorteil: Liegeplätze, Treibstoff und Dienstleistungen sind steuerfrei.

Yachtbesitzer wissen: An der Adriaküste reiht sich von Triest bis Griechenland Marina an Marina. Und in Albanien? In diesem wunderschönen und kulturell interessanten Land gibt es keinen einzigen Yachthafen. Bislang. Denn die Schweizer Finsec AG hat 2014 den Grundstein für „Porto Albania“ gelegt – ein Mega-Yachthafen, der auf der Halbinsel Kalaja e Turres liegt, rund 40 Autominuten vom internationalen Flugplatz Mutter Theresa entfernt.

Der Grund für die zweijährige Verzögerung der Bauarbeiten: Archäologen mussten auf einer Fläche von 20 Hektar überprüfen, ob sich historisch relevante Artefakte auf dem Grund des zukünftigen Hafenbeckens befinden. Sie fanden insgesamt 2.400 Artefakte, die mittlerweile geborgen, gesichert und katalogisiert sind – darunter alte Amphoren. Ein Gutachten bestätigt, dass sich auf dem Grund keine Objekte eines kulturellen Erbes mehr befinden. Die albanische Regierung hat daraufhin die letzten Genehmigungen erteilt, sodass jetzt der Bau von Hafenanlage und 5-Sterne-Hotel beginnt. Die Eröffnung des Porto Albania ist für Ende 2019 geplant.

Treibstoff und Dienstleistungen sind steuerfrei

Die Anlage wird sich Schritt für Schritt zu einer Luxus-Destination weiterentwickeln – in Zusammenarbeit mit Hotelbetreibern, Finanzinstituten und Investoren. „Mit einem Volumen von knapp 112 Millionen Euro für den Hafen ist das Projekt die bisher größte Investition in die Tourismusbranche Albaniens“, erklärt Alexander Auer, Präsident des Vorstandes der Finsec AG. „Porto Albania kombiniert erstmals in der Geschichte des Landes eine Marina mit Internationalem Yachting und Charter, Luxus-Hotel, Villen, Appartements und Freizeitangeboten – eine Premiere für das scheinbar unbekannte und unberührte Albanien.“

Porto Albania in Kalaja e Turres bietet attraktive Standortvorteile. Die Halbinsel ist nur 60 Autominuten von Albaniens Hauptstadt Tirana entfernt – 20 Minuten von der Hafenstadt Durres. Und auf dem Seeweg liegt der Hafen günstig für Törns Richtung Norden oder Süden und ist geeigneter Zwischenstopp für die Durchreise nach Kroatien, Griechenland oder Italien. Der Hafen Budva in Montenegro beispielsweise ist 70 Seemeilen entfernt, Korfu knapp 90 Seemeilen. Die Gäste profitieren zudem von steuerfreien Liegeplätzen. Treibstoff und Dienstleistungen wie Bootsreparaturen unterliegen ebenfalls keiner Mehrwertsteuer. Auch Duty-Free-Shopping ist möglich.

Erste Bauphase: Yachthafen, Apartments und ein luxuriöses 5-Sterne-Hotel

Unter Leitung der Finsec AG und der albanischen Tochtergesellschaft Finsec Port Sh.a.Tirana übernehmen Baufirmen in der ersten Bauphase die Auffüllungen von über 55.000 Quadratmetern landseitiger Hafenfläche. Gleichzeitig bauen sie einen Wellenbrecher von über 800 Meter Länge und errichten eine Hafenmauer, um geschützten Raum für 690 Liegeplätze zu schaffen. Es wird einen Heimat- und einen Besucherhafen geben. „Unser besonderes Augenmerk liegt auf der Gewinnung von Kunden der gehobenen Yacht-Kategorie“, erklärt Tunc Gökce, Inhaber der verantwortlichen türkischen Ingenieurfirma Arti Proje Consulting Ltd., welche die Planung des Yachthafens übernommen hat. „Eigens dafür entstehen ein VIP-Yachtclub, ein Hubschrauberlandeplatz und ein gesonderter Pier für den Besuch von Superyachten.“ Die Yachten dürfen bis zu 70 Meter lang sein.

Teil der ersten Bauphase sind außerdem das 5-Sterne-Hotel mit 146 Zimmern und über 250 Apartments, ein Kongresszentrum, ein Spa sowie ein Kanal mit Villen mit Privatliegeplätzen. Zudem entstehen Läden, Restaurants, ein Parkhaus und eine der modernsten und umweltfreundlichsten Infrastrukturen. Die Planung und Architektur des Hafendorfs und des Hotels haben Emilio Tuoon und Marceline Ruckstuhl von Arquitectos (Madrid) übernommen – eines der renommiertesten Architekturbüros Spaniens.

Zweite Entwicklungsphase: Luxus-Familienressort mit 90 Freizeitaktivitäten

Yachthafen, Apartments, Villen und 5-Sterne-Hotel sind nur die erste Phase des Tourismusentwicklungsplans der Finsec AG. „Nach dem Bau des Hafens, des Hafendorfs und des Hotels konzentrieren wir uns auf die zweite und viel größere Entwicklungsphase, um ein luxuriöses Destinations-Konzept zu realisieren“, sagt Auer.

Geplant ist ein Luxus-Familienressort mit über 800 Meter Sandstrand. Es entstehen ein Empfangszentrum mit Wasser-World und Thermalwasser, eine Infrastruktur mit Geschäften, Boutiquen, Restaurants und Cafes. Neben Privat-Villen mit Hotelservices wird es zudem Wohnungen und eine Schule mit Ausbildungszentrum für über 800 Mitarbeiter geben. Ein Golfplatz mit zweimal 18 Loch und über 90 Freizeitaktivitäten – vom Biken und Klettern, über Wasserski bis hin zum Pferdereiten – machen den Aufenthalt während 365 Tagen im Jahr zu einem unvergesslichen Erlebnis. Und auch für Ruhe ist gesorgt: Die Destination wird von einem großen botanischen Garten und Olivenplantagen umgeben sein, die Möglichkeit zur Entspannung bieten.

Um das alles Wirklichkeit werden zu lassen, sucht die Finsec AG nach Partnerschaften. „Wir suchen nach Kooperationsmöglichkeiten mit anderen Betreibern und Investoren, die sich an der Entwicklung und Umsetzung dieses ehrgeizigen Projekts beteiligen.“

Weitere Informationen unter: www.portoalbania.com

Das im Jahr 2008 gegründete Unternehmen Finsec Ltd. ist eine Entwicklungsgesellschaft mit Sitz in Zürich. Das Unternehmen repräsentiert eine Gruppe hochprofessioneller Unternehmer, Führungskräfte, Landentwicklungsspezialisten und Finanzexperten mit bewährten Fähigkeiten und Erfolgsgeschichten. Ihre Kompetenz liegt auf dem Gebiet der Landentwicklung und der Realisierung von Projekten im Tourismus- und Freizeitsektor. Zu ihren Projekten zählen Hotels und Resorts, Golfplätze, Yachthäfen und Privatwohnungen in Deutschland, Österreich, der Schweiz und weiteren Ländern. Einige der Projekte erreichen Volumen von weit über 250 Mio. Euro.

Firmenkontakt
FINSEC AG (LTD) Switzerland
Marketing Sales
Witikonerstrasse 295
8053 Zürich

info@portoalbania.com
http://www.portoalbania.com

Pressekontakt
Aperçus GmbH
Kai Selck
Rothgerberbach 3
50676 Köln
+49 162 10 44 891
kai.selck@apercus.de
http://www.apercus.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/porto-albania-erster-mega-yachthafen-albaniens-startschuss-fuer-bauarbeiten-faellt/

Personal Branding: ein solides Marketing-Fundament für Architekten

Warum Architekturbüros auch eine menschliche Seite brauchen

Personal Branding: ein solides Marketing-Fundament für Architekten

Freiberufliche Architekten haben sich einen im übertragenen Sinn herausfordernden Beruf ausgesucht. Zwar gibt es heutzutage viele Bauherren, doch nur wenigen kommt es in den Sinn, für ihr Vorhaben einen Architekten mit an Bord zu holen – schließlich bieten die meisten Bauunternehmer alle Leistungen aus einer Hand an. Wie gelingt es jemandem in dieser Branche, sich gegen große Bauunternehmer durchzusetzen? „Indem man sich selbst zur Marke macht“, meint Benjamin Schulz.

„Als selbstständiger Architekt kämpfen Sie nicht nur mit der Konkurrenz großer Baufirmen“, so der Personal Branding-Profi, der mit seiner Marketingagentur werdewelt Menschen tagtäglich hilft, sich erfolgreich zu positionieren. „Sie müssen sich auch gegen einen Haufen anderer Architekten durchsetzen. Da reicht es nicht mehr, allein auf Kompetenz zu setzen. Sprechen Sie neue Auftraggeber auch auf menschlicher Ebene an.“ In der Architektur geht es darum, etwas zu schaffen, was den individuellen Wünschen der Menschen entspricht. Dennoch bieten die meisten Bauunternehmer nur Standard-Lösungen an.

Schulz führt aus: „Hier muss ein Architekt seine Chance nutzen und dem potenziellen Auftraggeber klarmachen: Wenn er ein individuelles Bauwerk will, muss er ein Individuum beauftragen. So einfach ist das.“ Das bedeutet, dass die Individualität im Grunde der wichtigste Aktivposten des Architekten ist. Fokussiert der sich in seiner Außendarstellung darauf, kann er Menschen davon überzeugen, dass er der richtige Ansprechpartner zur Verwirklichung individueller Bauherren-Wünsche ist.

„Personal Branding schafft eine Vertrauensbasis“, erklärt Schulz. „Und wenn man als Architekt Menschen auf dieser Basis anspricht, hat man sie schon so gut wie für sich gewonnen.“ Alle Anbieter präsentieren sich als kompetent – ein Architekt aber, der darüber hinaus seinen Kunden auch nahbar und verständnisvoll gegenübertritt, punktet als Mensch und wird auch häufiger weiterempfohlen.

Einen Personal Branding-Auftritt hochzuziehen, ist die Spezialität der werdewelt. Die dortigen Experten verhelfen gerne auch Architekten zu mehr Sichtbarkeit.

Informieren Sie sich hier zum Thema „Personal Branding für Architekten“!

Werdewelt, die Agentur für Personal Branding, schafft Klar.heit. Entwickeln Sie mit den Profis eine auf Sie zugeschnittene Positionierung und die passende Strategie. Die Klar.macher von werdewelt sorgen für die konsequente Umsetzung in der Marketingkommunikation. Aufbauend auf dem Positionierungstag füllen wir Ihre Personal Branding-Strategie mit Leben: Im Internet, in Printmedien, in der Presse, als Buch oder in Form von Online-Applikationen – crossmedial.

Was uns besonders macht? Wir vereinen die Kompetenz, Kreativität und Verlässlichkeit einer Marketingagentur mit Insiderkenntnissen und Erfahrung aus über 10 Jahren Personal Branding. Wir arbeiten mit Trainern, Beratern und Coaches sowie mit Speakern, Anwälten, Ärzten oder Musikern. Geschäftsführer und Autor Ben Schulz weiß: Erfolg braucht ein Gesicht! Denn ohne Personal Branding geht heute nichts mehr.

Wir machen Menschen zu Marken.

Firmenkontakt
werdewelt GmbH
Benjamin Schulz
Aarstraße 6
35756 Mittenaar-Bicken
+49 2772 5820-10
mail@werdewelt.info
http://www.werdewelt.info

Pressekontakt
werdewelt GmbH
Benjamin Schulz
Aarstraße 6
35756 Mittenaar-Bicken
+49 2772 5820-10
info@werdewelt.info
http://www.werdewelt.info

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/personal-branding-ein-solides-marketing-fundament-fuer-architekten/

Demmer Bauträgergesellschaft und Deutsche Bauwelten gehen Partnerschaft ein

Neuer Lizenzpartner für Metropolregion Braunschweig-Wolfsburg

Demmer Bauträgergesellschaft und Deutsche Bauwelten gehen Partnerschaft ein

Kooperation – Deutsche Bauwelten und Demmer Bauträger

Isernhagen/Lehre, Juni 2015. Die Deutsche Bauwelten GmbH ist künftig auch in der niedersächsischen Metropolregion Hannover-Braunschweig-Göttingen-Wolfsburg präsent: Dank der neuen Lizenzpartnerschaft mit dem regionalen Bauunternehmen Demmer Bauträgergesellschaft mbH können hier künftig gemeinsam neue Markpotenziale erschlossen werden.

Ulrich Demmer, hundertprozentiger Gesellschafter der Demmer Bauträgergesellschaft mbH, und Geschäftsführerin Susanne Demmer gründeten ihr Unternehmen vor rund 20 Jahren in Lehre, Kreis Helmstedt. Seither realisiert Demmer Bauträger Neubauten in massiver Bauweise und in höchster Qualität. Vom klassischen Satteldachhaus, über ebenerdige Bungalows bis hin zur immer beliebteren Stadtvilla – Demmer Bauträger ist regional ein gefragter Partner, wenn es um den Bau von Einfamilien- und Reihenhäusern geht. Die eigenhändige Koordination eines jeden Bauvorhabens und die enge Überwachung des reibungslosen Ablaufs sind Ulrich Demmer dabei genauso wichtig, wie die persönliche Betreuung seiner Kunden.

Gemeinsame Werte und Standortvorteile
Genau diese Werte sind auch für das Geschäftsmodell der Lizenzpartnerschaft von Deutsche Bauwelten von großer Bedeutung. „Wir setzen bei der Partnerschaft mit regionalen Baufirmen auf deren lokale Stärke. Für viele Bauherren ist es wichtig, wenn der Bauträger ihres Vertrauens aus dem näheren Umkreis kommt und der Ansprechpartner vor Ort ist. Wir freuen uns, gemeinsam mit Demmer Bauträger das Leistungsspektrum von Deutsche Bauwelten nun auch in die Region Brauschweig Wolfsburg hineintragen zu können,“ sagt Markus Irling, Geschäftsführer der Deutsche Bauwelten GmbH.
Der Standortvorteil für beide Partner liegt klar auf der Hand: Die Metropolregion Hannover-Braunschweig-Göttingen-Wolfsburg ist eine der finanzstärksten Regionen Deutschlands; die VW-Stadt Wolfsburg hat sogar das höchste Bruttosozialprodukt pro Kopf aller deutschen Städte. Viele Volkswagen-Beschäftigte lassen sich in der Region nieder und investieren in Immobilien. Das exklusive Hausprogramm von Deutsche Bauwelten ist auf die Bedürfnisse von anspruchsvollen Bauherren zugeschnitten und lässt individuelle Wohnträume wahr werden.

Für die Zukunft gut aufgestellt
Für Ulrich Demmer ist die Kooperation mit Deutsche Bauwelten eine große Chance. „Ich verspreche mir von der Partnerschaft höhere Marktanteile durch die Erschließung neuer Märkte in der Region. Ich kann mir auch gut vorstellen, dank des Know-hows von Deutsche Bauwelten weitere Reihenhäuser zu realisieren.“ Auch das Thema Generationenwechsel spielt für Ulrich und Susanne Demmer eine große Rolle: Die gemeinsame Tochter beendet in diesem Jahr ihre Ausbildung zur Immobilienfachwirtin und wird im Unternehmen eine führende Rolle in der Geschäftsleitung übernehmen. Vor diesem Hintergrund ist die strategische Partnerschaft, die zunächst auf zehn Jahre angelegt ist, ein wichtiger Schritt in Richtung Zukunft.

Andreas Witte, Deutsche Bauwelten-Key Account Manager, überzeugte Ulrich Demmer in den ersten Gesprächen vor allem mit der wirtschaftlichen Unabhängigkeit von Deutsche Bauwelten: „Das Unternehmen gehört zur finanzstarken Mensching Holding, die neben einem umfassenden Netzwerk auch effiziente Arbeitsprozesse in allen Bereichen des Massivhausbaus bietet. Diesen langjährigen Erfahrungsschatz geben wir gern an unseren Lizenzpartner weiter.“

Weitere Informationen zur Pressemeldung “ Demmer Bauträgergesellschaft und Deutsche Bauwelten gehen Partnerschaft ein “ und zur Deutsche Bauwelten GmbH finden sich auf:
http://www.deutsche-bauwelten.de .

Deutsche Bauwelten GmbH
Individualität, Regionalität und Kundennähe – dies sind die Stärken der Deutsche Bauwelten GmbH. Zusammen mit der Heinz von Heiden GmbH ist die Deutsche Bauwelten GmbH die zweite große Marke, die unter dem Dach der finanzstarken Mensching Holding GmbH Wohnträume erfüllt.

Nicht nur private Bauherren planen sicher mit Deutsche Bauwelten, das Unternehmen ist auch zuverlässiger und kompetenter Partner für die verschiedensten Interessenlagen rund um das Thema Bau. Gemeinsam mit Banken werden interessante Wohnbauprojekte verwirklicht – mit Kommunen und Städten entstehen ganze Quartiere. Darüber hinaus gibt die Deutsche Bauwelten lokalen Bauunternehmen mit entsprechender Expertise die Chance, als Lizenzpartner erfolgreich neue Kundenpotentiale zu erschließen.

Detaillierte Informationen zur Deutsche Bauwelten GmbH finden sich auf der Homepage des Unternehmens: http://www.deutsche-bauwelten.de.

Kontakt
Deutsche Bauwelten GmbH
Abteilung Presse
Chromstraße 12
30916 Isernhagen
0511/ 72 84-317
0511/ 72 84-116
info@deutsche-bauwelten.de
http://www.deutsche-bauwelten.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/demmer-bautraegergesellschaft-und-deutsche-bauwelten-gehen-partnerschaft-ein/

2WiD – Der Wegweiser im Internet prämiert Kategorie ,,Hausbau“

Zukünftige Bauherren finden in der Kategorie „Hausbau“ Hilfe, Ratgeber und Tipps für ihr Bauvorhaben.

Ein eigenes Haus zu besitzen gehört in Deutschland mit zu den größten Wünschen der Bevölkerung. Trotz Wirtschaftskrisen, Arbeitslosigkeit und Firmeninsolvenzen ist der Wunsch nach den eigenen 4 Wänden ungebrochen. Gerade in der jetzigen Phase der niedrigen Zinsen für Kredite erlebt die Bauwirtschaft im Bereich der Einfamilienhäuser einen neuen Aufschwung. Bevor der Wunsch realisiert werden kann, gibt es Fragen, die geklärt werden müssen. Welche Haustypen gibt es überhaupt? Welches ist das richtige Haus für mich und meine Familie? Wo finde ich die günstigste Finanzierung? Was muss bei Verhandlungen und Verträgen mit Baufirmen beachtet werden? Wie vermeide ich Baumängel und schütze mich vor bösen Überraschungen? 2WiD gibt auf alle diese Fragen nützliche und hilfreiche Antworten. In der Kategorie „Hausbau“ werden die unterschiedlichen Haustypen mit Vor- bzw. Nachteilen mit deren Anbietern aufgelistet, man kann mit Rechentools online die günstigsten Finanzierungsmodelle selbst berechnen und zukünftige Bauherren finden Hilfe und Anlaufstellen vor einem Baubeginn. Ebenfalls werden Architekten und Bausachverständige aufgelistet, die in diversen Bereichen spezialisiert sind und bei Bedarf unterstützend zur Seite stehen. Ausführungen über Denkmalschutz, die diversen Baustoffe und ein genereller Ratgeber im Bereich Bau runden alle Aspekte für den geplanten Hausbau ab. Soll also der Wunsch eines Eigenheimes stressfrei und ohne Komplikationen in Erfüllung gehen, findet man auf 2WiD alle erforderlichen Quellen, um den Traum Wirklichkeit werden zu lassen.

Über:

Phoenix IT Consultancy Limited
Herr Bela Teglas
Stauffenbergstr. 18
64572 Büttelborn
Deutschland

fon ..: +49 (0) 6150 / 9720350
fax ..: +49 (0) 6150 / 8665205
web ..: http://www.2wid.net
email : info_pr@2wid.net

Die Phoenix IT Consultancy Limited ist Betreiber einiger führender Webpräsenzen und bietet darüber hinaus kompetente IT-Beratung an, welche auch für die eigenen Infrastrukturen genutzt wird.

Pressekontakt:

Phoenix IT Consultancy Limited
Herr Bela Teglas
Stauffenbergstr. 18
64572 Büttelborn

fon ..: +49 (0) 6150 / 9720350
web ..: http://www.2wid.net
email : info_pr@2wid.net

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/2wid-der-wegweiser-im-internet-praemiert-kategorie-hausbau/