Schlagwort: Award

ATVISIO Award 2019 geht an Valensina

Jedox und Microsoft SQL Server bringen deutliche Performancesteigerung

Bild(PM) Wiesbaden, 11.12.2019 – Der Getränkehersteller Valensina wurde von der Jury des ATVISIO Award mit dem Preis „Bestes Projekt des Jahres 2019“ ausgezeichnet. Für den Business Intelligence-Spezialisten ATVISIO war die beispielhafte Ausrichtung des Controlling unter Einsatz moderner Strategien der Datenerfassung und analyse entscheidend für die Preisvergabe an das Familienunternehmen mit Hauptsitz in Mönchengladbach.

Der ATVISIO Award wird seit 2013 einmal im Jahr an eines von mehr als einhundert Business Intelligence-Projekten vergeben, die bei der Entwicklung von Reporting- und Planungslösungen Herausragendes leisten. Bewertungskriterien wie inhaltliches Konzept, Nachhaltigkeit der Lösung, Kosten-Nutzen-Relation, eingesetzte Technik und Innovationskraft stehen bei der Prämierung im Vordergrund.

Ziel des Projektes bei Valensina war es, Planung und Reporting für die eigene Unternehmenssteuerung und spätere treiberbasierte Planung umfassend zu optimieren und dabei die Möglichkeiten innovativer Verfahren und Werkzeuge konsequent auszuschöpfen.

„Die Vorgehensweise des Getränkeherstellers Valensina hat für uns Leuchtturmcharakter. Dank richtiger Business Intelligence-Strategie und strukturierter Umsetzung kann das Unternehmen bereits erste Performancesteigerungen bei diesem langfristig angelegten Projekt verbuchen“, so Alexander Küpper, Geschäftsführer von ATVISIO.

In einem strukturierten Auswahlworkshop hatte sich die leistungsstarke BI-Plattform Jedox in Verbindung mit Microsoft SQL-Server als ideale Lösung herauskristallisiert, um die Anforderungen des Unternehmens in hervorragender Weise zu erfüllen. Statt die Umsetzung ausschließlich dem externen Projektpartner zu überlassen, hat Valensina sein Projekt zunächst im „Coaching-Ansatz“ begonnen und die Entwicklung nach und nach selbst übernommen – aber stets begleitet von erfahrenen Consultants. Philip Dumke aus dem Controlling-Team bei Valensina: „Durch das kontinuierliche Coaching und die fundierte Diskussion der Architektur konnten wir die Umsatzplanung fast komplett eigenständig auf professionellem Niveau entwickeln.“

Mit Expertenunterstützung in die Umsetzung

So konnte das Unternehmen Standardaufgaben bei Reporting und Planung auf ein neues Level heben – darunter die Absatz- und Umsatzplanung, die Kostenstellenrechnung sowie die Erfassung und Pflege der unterschiedlichen Handels-Konditionen.

Aufgrund der langjährigen Kontakte von ATVISIO zum renommierten Lehrstuhl für Wirtschaftsinformatik an der Technischen Universität Darmstadt haben sich jüngst für Valensina noch weitere Türen geöffnet: Ein ausgewählter Studentenkreis um Professor Peter Buxmann konzentriert sich derzeit darauf, die Produktionsplanung automatisiert und kontinuierlich auf Basis der Lagerbestände und des Absatzforecast noch weiter zu optimieren. Buxmann gilt als führender KI-Experte in Deutschland.

„Wir haben mit unserem Business Intelligence-Projekt ein standfestes, solides Basislager errichtet, von dem wir nun zu weiteren Gipfelzielen aufbrechen können. Wir freuen uns schon darauf, das Projekt auch 2020 weiter ausbauen zu können“, so abschließend Jörg Kögler, Leiter Controlling bei Valensina.

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

ATVISIO Consult GmbH
Frau Rebecca Schlesser
Merkurstraße 9
67663 Kaiserslautern
Deutschland

fon ..: 0631 / 4 140 140
web ..: http://www.atvisio.de
email : presse@atvisio.de

Über die ATVISIO Consult GmbH

Seit 2004 berät die ATVISIO Consult GmbH große Konzerne und mittelständische Unternehmen bei der Auswahl und Implementierung von Business Intelligence-Lösungen. ATVISIO liefert die notwendige Software, implementiert, bietet Training und Support. Das Unternehmen ist bundesweit tätig und hat Standorte in Wiesbaden, Düsseldorf und Kaiserslautern. Für seine exzellenten Leistungen hat ATVISIO das unabhängige Gütesiegel „Top Consultant“ erhalten.

Pressekontakt:

Public Relations von Hoyningen-Huene
Herr Marc von Bandemer
Heimhuder Straße 79
20148 Hamburg

fon ..: 040/416208-0
email : mvb@prvhh.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/atvisio-award-2019-geht-an-valensina-2/

ATVISIO Award 2019 geht an Valensina

Jedox und Microsoft SQL Server bringen deutliche Performancesteigerung

ATVISIO Award 2019 geht an Valensina

Das Symbol exzellenter BI-Projekte – der ATVISIO Award 2019 geht an Valensina

(PM) Wiesbaden, 11.12.2019 – Der Getränkehersteller Valensina wurde von der Jury des ATVISIO Award mit dem Preis „Bestes Projekt des Jahres 2019“ ausgezeichnet. Für den Business Intelligence-Spezialisten ATVISIO war die beispielhafte Ausrichtung des Controlling unter Einsatz moderner Strategien der Datenerfassung und analyse entscheidend für die Preisvergabe an das Familienunternehmen mit Hauptsitz in Mönchengladbach.

Der ATVISIO Award wird seit 2013 einmal im Jahr an eines von mehr als einhundert Business Intelligence-Projekten vergeben, die bei der Entwicklung von Reporting- und Planungslösungen Herausragendes leisten. Bewertungskriterien wie inhaltliches Konzept, Nachhaltigkeit der Lösung, Kosten-Nutzen-Relation, eingesetzte Technik und Innovationskraft stehen bei der Prämierung im Vordergrund.

Ziel des Projektes bei Valensina war es, Planung und Reporting für die eigene Unternehmenssteuerung und spätere treiberbasierte Planung umfassend zu optimieren und dabei die Möglichkeiten innovativer Verfahren und Werkzeuge konsequent auszuschöpfen.

„Die Vorgehensweise des Getränkeherstellers Valensina hat für uns Leuchtturmcharakter. Dank richtiger Business Intelligence-Strategie und strukturierter Umsetzung kann das Unternehmen bereits erste Performancesteigerungen bei diesem langfristig angelegten Projekt verbuchen“, so Alexander Küpper, Geschäftsführer von ATVISIO.

In einem strukturierten Auswahlworkshop hatte sich die leistungsstarke BI-Plattform Jedox in Verbindung mit Microsoft SQL-Server als ideale Lösung herauskristallisiert, um die Anforderungen des Unternehmens in hervorragender Weise zu erfüllen. Statt die Umsetzung ausschließlich dem externen Projektpartner zu überlassen, hat Valensina sein Projekt zunächst im „Coaching-Ansatz“ begonnen und die Entwicklung nach und nach selbst übernommen – aber stets begleitet von erfahrenen Consultants. Philip Dumke aus dem Controlling-Team bei Valensina: „Durch das kontinuierliche Coaching und die fundierte Diskussion der Architektur konnten wir die Umsatzplanung fast komplett eigenständig auf professionellem Niveau entwickeln.“

Mit Expertenunterstützung in die Umsetzung

So konnte das Unternehmen Standardaufgaben bei Reporting und Planung auf ein neues Level heben – darunter die Absatz- und Umsatzplanung, die Kostenstellenrechnung sowie die Erfassung und Pflege der unterschiedlichen Handels-Konditionen.

Aufgrund der langjährigen Kontakte von ATVISIO zum renommierten Lehrstuhl für Wirtschaftsinformatik an der Technischen Universität Darmstadt haben sich jüngst für Valensina noch weitere Türen geöffnet: Ein ausgewählter Studentenkreis um Professor Peter Buxmann konzentriert sich derzeit darauf, die Produktionsplanung automatisiert und kontinuierlich auf Basis der Lagerbestände und des Absatzforecast noch weiter zu optimieren. Buxmann gilt als führender KI-Experte in Deutschland.

„Wir haben mit unserem Business Intelligence-Projekt ein standfestes, solides Basislager errichtet, von dem wir nun zu weiteren Gipfelzielen aufbrechen können. Wir freuen uns schon darauf, das Projekt auch 2020 weiter ausbauen zu können“, so abschließend Jörg Kögler, Leiter Controlling bei Valensina.

Seit 2004 berät die ATVISIO Consult GmbH große Konzerne und mittelständische Unternehmen bei der Auswahl und Implementierung von Business Intelligence-Lösungen. ATVISIO liefert die notwendige Software, implementiert, bietet Training und Support. Das Unternehmen ist bundesweit tätig und hat Standorte in Wiesbaden, Düsseldorf und Kaiserslautern. Für seine exzellenten Leistungen hat ATVISIO das unabhängige Gütesiegel „Top Consultant“ erhalten.

Firmenkontakt
ATVISIO Consult GmbH
Rebecca Schlesser
Gustav-Stresemann-Ring 1
65189 Wiesbaden
06314140140
office@atvisio.de
http://www.atvisio.de

Pressekontakt
Public Relations von Hoyningen-Huene
Marc von Bandemer
Heimhuder Straße 79
20148 Hamburg
040/4162080
mvb@prvhh.de
http://www.atvisio.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/atvisio-award-2019-geht-an-valensina/

Letzte Gelegenheit: Bewerten Sie jetzt Ihren eLearning-Dienstleister!

Bis zum Wochenende teilnehmen am eLearningCHECK 2020

Letzte Gelegenheit: Bewerten Sie jetzt Ihren eLearning-Dienstleister!

Bis Sonntag, den 08. Dezember 2019 um 20 Uhr können Sie sich noch am Kundenvotum für den deutschsprachigen eLearning-Markt beteiligen. Die Organisatoren geben – auf vielfachen Wunsch – allen Verspäteten auch am Wochenende eine letzte Gelegenheit die Online-Befragung zur Zufriedenheit mit ihren eLearning-Projekten auszufüllen. Nehmen Sie sich 15 Minuten Zeit und bewerten Sie jetzt anhand eines ausgefeilten und erprobten Fragenkatalogs Ihren eLearning-Dienstleister! Die elfte Auflage des eLearningCHECK stellt Fragebögen in den Kategorien Lerntools (LMS, LCMS, Autorentools, Learning Ecosystems), Blended Learning-Projekte, Performance Support/Microlearning, Beratung/Change Management, Standard-Content und Individuelle Content-Produktion (inkl. VR, AR, MR) zur Verfügung. Küren Sie mit Ihrem Votum die „Anbieter des Jahres 2020“ und gewinnen Sie nebenbei ein LEARNTEC-Kongresstagesticket!

Wenn Sie als Kunde Ihre eLearning-Dienstleister bewerten, dann heisst dieses Unterfangen: eLearningCHECK 2020. Mit einem Zeitaufwand von etwa zehn bis 15 Minuten können Sie Ihre Erfahrungen aus eigenen eLearning-Projekten in Sachen Produktqualität, Einhaltung von Zeitplänen, Budgettreue, Kunden- und Service-Orientierung, Support und anderes in die Erhebung einfließen lassen. Die Ergebnisse werden – nach der Bekanntgabe der Gewinner am 29. Januar 2020 auf der LEARNTEC – allen Interessierten kostenlos zur Verfügung stehen und sie bei eigenen Entscheidungsfindungsprozessen unterstützen.

Jene eLearning-Anbieter, die in den Kategorien Lerntools (LMS, LCMS, Autorentools, Learning Ecosystems), Blended Learning-Projekte, Performance Support/Microlearning, Beratung/Change Management, Standard-Content und Individuelle Content-Produktion (inkl. VR, AR, MR) letztlich das Ranking anführen, erhalten die begehrte Trophäe als „Anbieter des Jahres“.

„Mit dieser Befragung haben Entscheider die Gelegenheit, anonym und anhand klar strukturierter Kriterien ihre realen Erfahrungen mit einzelnen Anbietern einer breiten Community mitzuteilen“, so Thea Payome, Chefredakteurin von CHECK.point eLearning.

Die Bearbeitungszeit eines Fragebogens liegt bei durchschnittlich zehn bis 15 Minuten. Die TeilnehmerInnen können auch mehrere Fragebögen in unterschiedlichen Kategorien oder für verschiedene Dienstleister ausfüllen. Jeder, der sein Votum abgeben möchte, muss sich zum eLearningCHECK 2020 anmelden – auch dann, wenn er oder sie Abonnent des CHECK.point eLearning-Newsletters ist, da die Daten des Kundenvotums separat und ausschließlich für die Bewertung erhoben werden.

Darüber hinaus ist eine Einstiegsgrenze der bewertenden Unternehmen auf mindestens 50 Mitarbeiter festgelegt. Das bedeutet, dass Entscheider aus Unternehmen mit weniger als 50 Mitarbeitern leider nicht an der Umfrage teilnehmen können bzw. aussortiert werden. Diese Maßnahmen verstärken die Aussagekraft des eLearningCHECK als Kundenbarometer für den B2B-Bereich. Denn Bewertungen von Unternehmen mit einem oder wenigen Mitarbeitern geben im Schwerpunkt das persönliche Empfinden aus der Perspektive eines Anwenders wieder und sind nicht gleich zu setzen mit dem Gewicht von Projekten mit Hunderten oder Tausenden von Anwendern.

„Bis 8. Dezember 2019 haben jetzt ausschließlich die Kunden das Wort.“, so Payome weiter. „Von der Validität ihrer abgegebenen Bewertungen hängt die Aussagekraft des eLearningCHECKs ab. Weshalb wir an alle eLearning-Projektleiter und -beteiligten appellieren, ihr Votum jetzt noch einzubringen.“

Zu den Fragebögen des eLearningCHECK 2020

Brancheninformationsdienst zum Thema eLearning.

Firmenkontakt
INFObases GmbH
Thea Payome
Hauptstr. 19
10827 Berlin
030/78719344
thea.payome@checkpoint-elearning.de
https://www.checkpoint-elearning.de

Pressekontakt
INFObases GmbH
Thea Payome
Hauptstr. 19
10827 Berlin
030/78719344
thea.payome@infobases.de
https://www.checkpoint-elearning.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/letzte-gelegenheit-bewerten-sie-jetzt-ihren-elearning-dienstleister/

Felix Burda Award: Ausschreibung verlängert bis 07. Januar 2020.

Felix Burda Award: Ausschreibung verlängert bis 07. Januar 2020.

(Mynewsdesk) München, 02.12.2019 – Am Sonntag, den 26. April 2020 werden zum 18. Mal die Felix Burda Awards verliehen. Herausragendes Engagement für die Prävention von Darmkrebs wird dann im Hotel Adlon Kempinski Berlin in zwei Kategorien ausgezeichnet. Die Ausschreibungsfrist geht in die Verlängerung und endet am 07.Januar 2020.Der Felix Burda Award wird an innovative, nachhaltige und beispielgebende Engagements auf dem Gebiet der Darmkrebsvorsorge verliehen, welche das Ziel haben Menschen in Deutschland vor dem Schicksal Darmkrebs zu bewahren, die Darmkrebsvorsorge im Bewusstsein der Menschen zu verankern oder den Betroffenen eine lebenswerte Zukunft zu ermöglichen.

Engagierte Privatpersonen, Unternehmen und Initiativen, Mediziner und Wissenschaftler können sich mit ihren Projekten und Studien gegen Darmkrebs für den Felix Burda Award bewerben. Eine unabhängige Expertenjury sichtet die Bewerbungen und ermittelt die Nominierten und Preisträger in den Kategorien „Medizin & Wissenschaft“ und „Engagement des Jahres“: 

Die Kategorie MEDIZIN & WISSENSCHAFT umfasst innovative medizinisch-wissenschaftliche Arbeiten, welche Menschen vor Darmkrebs bewahren, die Darmkrebsvorsorge verbessern oder Erkrankten ein lebenswertes Leben ermöglichen. Dies können z.B. Arbeiten zu Ursachen, Entstehung, Früherkennung, Verhinderung, Behandlung oder Linderung der Erkrankung bzw. der Vorstufen sein.

In der Kategorie ENGAGEMENT DES JAHRES werden nachhaltige und innovative deutschsprachige Aktionen ausgezeichnet, die dazu beigetragen haben, dem Thema Darmkrebs und Darmkrebsvorsorge zu mehr Aufmerksamkeit und Akzeptanz zu verhelfen. Das Engagement kann sich z.B. an die Bevölkerung im Allgemeinen, ausgewählte Bevölkerungsgruppen, Unternehmen (nicht Mitarbeiter), Schüler oder Kunden richten. Solche Maßnahmen können beispielsweise Aktionstage, Informationsveranstaltungen oder auch Aufklärungskampagnen sein. Engagierte und innovative Projekte/Aktionen aus dem journalistischem Umfeld können sich ebenfalls in dieser Kategorie bewerben. Auch Bewerbungen aus dem Bereich der betrieblichen Darmkrebsvorsorge können sich hier bewerben, wenn es eine Ansprache der Bevölkerung (z.B. Kunden) gab.

,,Ich finde das eine tolle Veranstaltung“, so Stammgast und Testimonial der Felix Burda Stiftung, Fußball-Legende Paul Breitner. „Und vor allen Dingen ist für mich das Schöne an der Sache, dass nicht irgendwelche Profilneurotiker im Vordergrund stehen, sondern die Leute die es verdient haben. Das ist das Besondere. Und da unterscheidet sich diese Veranstaltung von vielen anderen.“

Die Ausschreibungsunterlagen und alle Infos auf  https://www.felix-burda-stiftung.de/felix-burda-award/ausschreibung
Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im Felix Burda Stiftung

: http://www.felix-burda-stiftung.de/

Die Felix Burda Stiftung mit Sitz in München wurde 2001 von Dr. Christa Maar und Verleger Prof. Dr. Hubert Burda gegründet und trägt den Namen ihres 2001 an Darmkrebs verstorbenen Sohnes. Zu den Projekten der Stiftung zählen u.a. der bundesweite Darmkrebsmonat März sowie der Felix Burda Award, mit dem herausragendes Engagement im Bereich der Darmkrebsvorsorge geehrt wird. Zudem tourt das größte begehbare Darmmodell Europas – ebenfalls eine Idee der Stiftung – kontinuierlich durch Europa und die APPzumARZT managed als Gesundheits-Butler gesetzliche Präventionsleistungen der ganzen Familie. Die Felix Burda Stiftung betreibt Websites und Social Media-Präsenzen und generiert mit jährlichen, konzertierten Werbekampagnen in Print, TV, Radio und Online eine starke deutschlandweite Awareness für die Prävention von Darmkrebs. www.felix-burda-stiftung.de: http://www.felix-burda-stiftung.de/

Firmenkontakt
Felix Burda Stiftung
Carsten Frederik Buchert
Arabellastraße 27
81925 München
089-92502710
carsten.buchert@felix-burda-stiftung.de
http://www.themenportal.de/unterhaltung/felix-burda-award-ausschreibung-verlaengert-bis-07-januar-2020-14497

Pressekontakt
Felix Burda Stiftung
Carsten Frederik Buchert
Arabellastraße 27
81925 München
089-92502710
carsten.buchert@felix-burda-stiftung.de
http://shortpr.com/vfgaoa

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/felix-burda-award-ausschreibung-verlaengert-bis-07-januar-2020/

Der Countdown für den eLearningCHECK 2020 beginnt!

Stimmen Sie jetzt ab!

Der Countdown für den eLearningCHECK 2020 beginnt!

Noch bis 8. Dezember 2019 können Sie sich am Kundenvotum für den deutschsprachigen eLearning-Markt beteiligen. Nehmen Sie sich 15 Minuten Zeit und bewerten Sie jetzt anhand eines ausgefeilten und erprobten Fragenkatalogs Ihren eLearning-Dienstleister! Die elfte Auflage des eLearningCHECK stellt Fragebögen in den Kategorien Lerntools (LMS, LCMS, Autorentools, Learning Ecosystems), Blended Learning-Projekte, Performance Support/Microlearning, Beratung/Change Management, Standard-Content und Individuelle Content-Produktion (inkl. VR, AR, MR) zur Verfügung. Sie können wählen oder auch in mehreren Kategorien Ihrer Meinung Ausdruck verleihen. Küren Sie mit Ihrem Votum die „Anbieter des Jahres 2020“ und gewinnen Sie nebenbei ein LEARNTEC-Kongresstagesticket!

Verdient Ihr eLearning-Dienstleister den Titel „Anbieter des Jahres“? Ob „ja“ oder „nein“ – der eLearningCHECK 2020 gibt Ihnen als Kunden die Möglichkeit Ihre Anbieter zu bewerten und damit eventuell für Überraschungen zu sorgen. Denn anonym und anhand klar strukturierter Kriterien kommen beim eLearningCHECK 2020 reale Erfahrungen zum Tragen, die in keiner Hochglanz-Broschüre nachzulesen sind.

In der elften Auflage des eLearningCHECK, der Online-Befragung von CHECK.point eLearning und dem Consultingbüro Salespotential, schlagen die Kundenerfahrungen mit der Produktqualität, der Einhaltung von Zeitplänen, der Budgettreue, der Kunden- und Service-Orientierung, mit dem Support etc. in ihren eLearning-Projekten zu Buche. Der Dienstleister, der dabei erstklassig abschneidet, kann den Titel des „Anbieters des Jahres 2020“ erringen. Nach zehn Jahren erfolgreicher Kundenzufriedenheitsbefragung tritt der eLearningCHECK 2020 inhaltlich und technisch runderneuert an. Die Projektkategorien, in denen eLearning-Anbieter die Trophäe „Anbieter des Jahres“ gewinnen können haben sich gewandelt, entsprechend der Realität heutiger eLearning-Projekte.

Jetzt können Sie Ihre Beurteilungen für Lerntools aller Art in einer einzigen Kategorie abgeben. Hier wurden LMS, LCMS, Autorentools und Learning Ecosysteme in einer Kategorie gebündelt. Gleich geblieben sind die Bereiche Standard-Content und Individuelle Content-Entwicklung, wobei bei den Individualentwicklungen künftig auch Virtual Reality, Augmented Reality und Mixed Reality-Projekte berücksichtigt werden. Gänzlich neu sind die Kategorien „Blended Learning“ und „Performance Support/Microlearning“. Die Kategorie „Beratung“ wurde um den Bereich „Change Management“ ergänzt.

Wenn die Befragung vom Netz geht, tritt für die Beteiligten die Glücksfee auf den Plan. Unter allen, die einen Fragebogen komplett ausgefüllt haben, verlost CHECK.point eLearning drei kostenlose Tagestickets für den Kongress der LEARNTEC 2020. Die Gewinner werden per eMail benachrichtigt. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Brancheninformationsdienst zum Thema eLearning.

Firmenkontakt
INFObases GmbH
Thea Payome
Hauptstr. 19
10827 Berlin
030/78719344
thea.payome@checkpoint-elearning.de
https://www.checkpoint-elearning.de

Pressekontakt
INFObases GmbH
Thea Payome
Hauptstr. 19
10827 Berlin
030/78719344
thea.payome@infobases.de
https://www.checkpoint-elearning.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/der-countdown-fuer-den-elearningcheck-2020-beginnt/

Nehmen Sie Ihre eLearning-Dienstleister unter die Lupe!

Beteiligen Sie sich jetzt am eLearningCHECK 2020

Nehmen Sie Ihre eLearning-Dienstleister unter die Lupe!

Kundenbewertungen gab es schon immer. Mundpropaganda unter Freunden, wer ein guter Zahnarzt oder ob das neu eröffnete Restaurant wirklich empfehlenswert ist, auch. Das Internet hat Kundenbewertungen vervielfacht und demokratisiert. Auch in kleinen Branchen – wie dem deutschsprachigen eLearning-Markt – trägt ein Kundenvotum zu Transparenz und Marktübersicht bei und verfehlt seine Wirkung nicht. Auch das jüngste Gerichtsurteil zur Unrechtmäßigkeit und Verfolgung von „Fake“-Beurteilungen lässt darauf hoffen, dass Kundenbewertungen auch künftig ein ernstzunehmendes Mittel der Orientierung sein werden. Zum elften Mal ruft CHECK.point eLearning daher bis 8. Dezember zur Teilnahme an der Kundenbefragung eLearningCHECK 2020 auf. Nehmen Sie sich 15 Minuten Zeit und bewerten Sie jetzt anhand eines ausgefeilten und erprobten Fragenkatalogs Ihren eLearning-Dienstleister.

Wenn Sie als Kunde Ihre eLearning-Dienstleister bewerten, dann heisst dieses Unterfangen: eLearningCHECK 2020. Mit einem Zeitaufwand von etwa zehn bis 15 Minuten können Sie Ihre Erfahrungen aus eigenen eLearning-Projekten in Sachen Produktqualität, Einhaltung von Zeitplänen, Budgettreue, Kunden- und Service-Orientierung, Support und anderes in die Erhebung einfließen lassen. Die Ergebnisse werden – nach der Bekanntgabe der Gewinner am 29. Januar 2020 auf der LEARNTEC – allen Interessierten kostenlos zur Verfügung stehen und sie bei eigenen Entscheidungsfindungsprozessen unterstützen.

Jene eLearning-Anbieter, die in den Kategorien Lerntools (LMS, LCMS, Autorentools und Learning Ecosysteme), Standard-Content und Individuelle Content-Entwicklung (mit AR, VR, MR), Blended Learning, Performance Support/Microlearning und Beratung/Change Management letztlich das Ranking anführen, erhalten die begehrte Trophäe als „Anbieter des Jahres“.

„Bis 08. Dezember 2019 haben jetzt ausschließlich die Kunden das Wort.“, so Thea Payome, Chefredakteurin von CHECK.point eLearning. „Von der Validität ihrer abgegebenen Bewertungen hängt die Aussagekraft des eLearningCHECKs ab. Weshalb wir an alle eLearning-Projektleiter und -beteiligten appellieren, ihr Votum jetzt einzubringen. Außerdem“, so Payome, „können wir auch in diesem Jahr den Einsatz belohnen, indem unter den Abstimmenden drei Tagestickets zum LEARNTEC-Kongress verlost werden. Versuchen Sie Ihr Glück!“

Zu den Fragebögen des eLearningCHECK 2020.

Brancheninformationsdienst zum Thema eLearning.

Firmenkontakt
INFObases GmbH
Thea Payome
Hauptstr. 19
10827 Berlin
030/78719344
thea.payome@checkpoint-elearning.de
https://www.checkpoint-elearning.de

Pressekontakt
INFObases GmbH
Thea Payome
Hauptstr. 19
10827 Berlin
030/78719344
thea.payome@infobases.de
https://www.checkpoint-elearning.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/nehmen-sie-ihre-elearning-dienstleister-unter-die-lupe/

eLearningCHECK 2020: Wer wird Anbieter des Jahres?

Trophäen, die die Kunden verleihen, sind die wertvollsten

eLearningCHECK 2020: Wer wird Anbieter des Jahres?

Berlin, November 2019 – „Ein Kunde ist die wichtigste Person im Betrieb. Er ist nicht von uns abhängig, sondern wir von ihm. Er bedeutet keine Unterbrechung in unserer Arbeit, sondern ist ihr Inhalt. Er ist kein Außenseiter unseres Geschäfts, er ist ein Teil von ihm. Er ist niemand, mit dem man sich streitet. Denn niemand wird jemals einen Streit mit einem Kunden gewinnen. Ein Kunde ist eine Person, die uns ihre Wünsche mitteilt. Unsere Aufgabe ist es, diese zu seiner Zufriedenheit auszuführen.“ So beschrieb Hans Heinrich Path im Kloster Eismar etwa im 12. Jahrhundert das Verhältnis zwischen Kunde und Anbieter.

All zu sehr hat sich diese Beziehung im Lauf der Jahrhunderte nicht gewandelt. Nur fällt die Meinung eines Kunden dank öffentlicher Vernetzung und Wahrnehmung heute sehr viel stärker ins Gewicht. Beim eLearningCHECK 2020 etwa bewerten Unternehmen, die eLearning einsetzen, ihre Dienstleister. Wer sich zehn bis 15 Minuten Zeit nimmt, kann mit einem Votum in einer (oder mehreren) von sechs Kategorien seiner Meinung Ausdruck verleihen.

Verdient Ihr eLearning-Dienstleister den Titel „Anbieter des Jahres“? Ob „ja“ oder „nein“ – der eLearningCHECK 2020 gibt Ihnen als Kunden die Möglichkeit Ihre Anbieter zu bewerten und damit eventuell für Überraschungen zu sorgen. Denn anonym und anhand klar strukturierter Kriterien kommen beim eLearningCHECK 2020 reale Erfahrungen zum Tragen, die in keiner Hochglanzbroschüre nachzulesen sind.

Im End-Consumer-Bereich sind derartige Kundenbewertungen gang und gäbe und ihr Einfluss aus den Entscheidungsprozessen nicht mehr wegzudenken. Als Hilfsmittel zur Meinungsbildung werden etwa Buchbewertungen bei Amazon, Anbieter-Bewertungen auf ebay und Amazon oder Hotelbewertungen auf HOLIDAYCHECK stark frequentiert und beeinflussen so Kaufentscheidungen. Ähnliches ist mit dem eLearningCHECK 2020 auch im B2B-Bereich des eLearning-Marktes möglich.

Nach zehn Jahren erfolgreicher Kundenzufriedenheitsbefragung ist der eLearningCHECK 2020 inhaltlich und technisch runderneuert. Die Projektkategorien, in denen eLearning-Anbieter die Trophäe „Anbieter des Jahres“ gewinnen können haben sich gewandelt, entsprechend der Realität heutiger eLearning-Projekte.

Jetzt können Sie Ihre Beurteilungen für Lerntools aller Art in einer einzigen Kategorie abgeben. Hier wurden LMS, LCMS, Autorentools und Learning Ecosysteme in einer Kategorie gebündelt. Gleich geblieben sind die Bereiche Standard-Content und Individuelle Content-Entwicklung, wobei bei den Individualentwicklungen künftig auch Virtual Reality, Augmented Reality und Mixed Reality-Projekte berücksichtigt werden. Gänzlich neu sind die Kategorien „Blended Learning“ und „Performance Support/Microlearning“. Die Kategorie „Beratung“ wurde um den Bereich „Change Management“ ergänzt.

Noch bis 08. Dezember besteht die Gelegenheit Ihre Meinung und Ihre Erfahrung in den eLearningCHECK 2020 einfließen zu lassen!

Brancheninformationsdienst zum Thema eLearning.

Firmenkontakt
INFObases GmbH
Thea Payome
Hauptstr. 19
10827 Berlin
030/78719344
thea.payome@checkpoint-elearning.de
https://www.checkpoint-elearning.de

Pressekontakt
INFObases GmbH
Thea Payome
Hauptstr. 19
10827 Berlin
030/78719344
thea.payome@infobases.de
https://www.checkpoint-elearning.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/elearningcheck-2020-wer-wird-anbieter-des-jahres/

Frost & Sullivan erklärt Flexera zum Market Leader für Softwarelizenzierung und Monetarisierung (SLM)

Ausgezeichnet wurde Flexera im Software Enforcement, dem größten und am schnellsten wachsenden Segment im SLM-Markt

Frost & Sullivan erklärt Flexera zum Market Leader für Softwarelizenzierung und Monetarisierung (SLM)

München, 13. November 2019 – Flexera, führender Anbieter von Lösungen für Installation, Open Source Software Scanning und Softwaremonetarisierung, erhält den 2019 Market Leadership Award von Frost & Sullivan für das Software Enforcement im Bereich Softwarelizenzierung und Monetarisierung (SLM). Die Softwarelösungen zur Durchsetzung von Lizenzvorschriften stellen bis 2025 das am schnellsten wachsende Segment im SLM-Markt dar. Das stellten die Analysten in ihrem Report “ Global Software Licensing and Monetization Market, Forecast to 2025“ fest.

Der Anteil von SLM am Markt wächst. Bis 2025 wird eine jährliche Wachstumsrate von 10,1% erwartet. Die aktuelle Schätzung für den gesamten adressierbaren Markt (TAM) liegt zwischen 3 und 4 Milliarden US-Dollar, was dem Zehnfachen der derzeitigen SLM-Marktdurchdringung entspricht. Software zur Durchsetzung von Lizenzvorschriften stellt dabei mit 54,4% das größte und am schnellsten wachsende Segment dar. Die Einnahmen daraus werden sich bis 2025 verdoppeln und schneller als der gesamte SLM-Markt wachsen. Im Vergleich dazu soll der Bereich Hardware nur um 32,3% zulegen.

Für den Report warfen die Analysten von Frost & Sullivan einen prüfenden Blick auf den SLM-Markt der letzten zehn Jahre und bewerteten führende Anbieter in sechs Kategorien. Dazu zählen hervorragende Leistung in der Wachstumsstrategie, der Implementierung sowie Marktposition, Produktqualität, Kundenzufriedenheit und Preis-Leistungs-Verhältnis. Flexera wurde dabei als Top-Anbieter eingestuft und mit dem 2019 Market Leadership Award für das Software Enforcement im Bereich Softwarelizenzierung und Monetarisierung (SLM) ausgezeichnet. Besonders hervorgehoben wurde die Monetarisierungsplattform von Flexera, die es Softwareanbietern und Geräteherstellern ermöglicht, unterschiedliche Monetarisierungsmodelle für Cloud, SaaS, IoT, On-Premise und Embedded-Anwendungen zu implementieren.

„Lösungen, mit denen sich Lizenzierungsrichtlinien durchsetzen lassen, sind weiterhin stark gefragt. Das hat Flexera erkannt und sich auf absehbare Zeit als wichtiger Marktführer etabliert. Das ist auch der Grund warum wir Flexera mit dem 2019 Market Leadership Award für das Software Enforcement auszeichnen,“ erklärt Mukul Krishna, Global Practice Head – Digital Media bei Frost & Sullivan. „Monetarisierung und Optimierung sind die Hauptaufgaben von SLM-Lösungen, und die Analytik ist ihr Schlüssel. In der heutigen softwaregetriebenen Zeit haben SLM-Anbieter die Chance, als Partner zu fungieren, und Kunden mit bewährten Taktiken und Technologien bei der digitalen Transformation zu unterstützen.“

„Wir sind stolz darauf, als einer der Marktführer für elektronische Softwarelizenzierung und Berechtigungsmanagement ausgezeichnet zu werden“, so Brent Pietrzak, SVP und General Manager Supplier Division bei Flexera. „Der Award spiegelt das Wachstum und den Erfolg wider, den Flexera im Bereich der Software-Monetarisierung verzeichnet – sowohl bei traditionellen Softwareanbietern als auch bei anderen Unternehmen und IIoT-Herstellern. Wir arbeiten eng mit unseren Kunden zusammen, um langfristig die Monetarisierung von Lösungen sicherzustellen, unter anderem durch detaillierte und umfassende Informationen zur Software-Nutzung.“

Über Frost & Sullivan:
Frost & Sullivan unterstützt als Growth Partnership Company seine Kunden visionäre Innovationen zu nutzen, um globale Herausforderungen zu meistern, und Wachstumsmöglichkeiten zu ergreifen, um langfristige Wettbewerbsfähigkeit am Markt zu sichern. Seit über 50 Jahren entwickelt Frost & Sullivan Wachstumsstrategien, sowohl für Global-1000-Unternehmen als auch für aufstrebende Firmen, dem öffentlichen Sektor und Kunden aus der Investmentbranche.

Über Flexera:
Die Lösungen von Flexera unterstützen Software- und IoT-Unternehmen bei der Umsetzung ihrer digitalen Geschäftsmodelle. Sie ermöglichen die Entwicklung und Bereitstellung sicherer Produkte sowie den Schutz des geistigen Eigentums: Mit den marktführenden Windows- und Multiplattform-Installationsprogrammen demonstrieren Softwareanbieter von Beginn an ihre Expertise. Die Minimierung von Compliance- und Sicherheitsrisiken ermöglicht es ihnen, die Vorteile von Open Source im vollen Umfang zu nutzen und ihr Unternehmen zukunftssicher aufzustellen. Die Implementation flexibler Monetarisierungsmodelle macht Unternehmen zu digitalen Marktführern, die wiederkehrende Umsätze steigern und ihre Kunden im Fokus behalten. Seit über 30 Jahren arbeiten weltweit mehr als 1.300 Teammitglieder mit Leidenschaft daran, den über 50.000 Kunden von Flexera zu helfen, ihren Geschäftserfolg weiter voran zu treiben.

Firmenkontakt
Flexera
Nicole Segerer
Mies-van-der-Rohe-Straße 8
80807 München
+ 49 89 189 174-396
munich@flexerasoftware.com
http://www.flexerasoftware.de

Pressekontakt
Lucy Turpin Communications GmbH
Birgit Fuchs-Laine
Prinzregentenstrasse 89
81675 München
+49 89 417761 -0
flexera@lucyturpin.com
http://www.lucyturpin.com

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/frost-sullivan-erklaert-flexera-zum-market-leader-fuer-softwarelizenzierung-und-monetarisierung-slm/

Der eLearningCHECK 2020: Das Kundenurteil mit Gewicht!

Der eLearningCHECK 2020: Das Kundenurteil mit Gewicht!

Zufriedene Kunden in einer expandierenden eLearning-Branche, Transparenz im Kunden-Dienstleister-Verhältnis und ein PraxisCHECK vieler Einzelaspekte – dazu trägt der eLearningCHECK seit Jahren regelmäßig bei. In den – teilweise neuen – Kategorien „Lerntools“ (LMS, LCMS, Autorentools, Learning Ecosystems), „Blended Learning-Projekte“, „Performance Support / Microlearning“, „Beratung / Change Management“, „Standard-Content“ und „Individuelle Content-Produktion“ (inkl. VR, AR, MR) stehen die Fragebögen jetzt online. Hier können Sie Ihre Meinung in Bezug auf Produktqualität, Einhaltung von Zeitplänen, Budgettreue, Kunden- und Service-Orientierung etc. kundtun. Dienstleister, die dabei erstklassig abschneiden, können den Titel des „Anbieters des Jahres 2020“ erringen. Alle bisherigen Gewinner sind sich einig: Eine Trophäe, die von den eigenen Kunden verliehen wird, hat besonderen Wert. Nehmen Sie sich dafür zehn bis 15 Minuten Zeit und beantworten Sie den eLearningCHECK-Fragebogen!

In der elften Auflage des eLearningCHECK, der Online-Befragung von CHECK.point eLearning und dem Consultingbüro Salespotential, schlagen die Kundenerfahrungen mit der Produktqualität, der Einhaltung von Zeitplänen, der Budgettreue, der Kunden- und Service-Orientierung, mit dem Support etc. in ihren eLearning-Projekten zu Buche. Der Dienstleister, der dabei erstklassig abschneidet, kann den Titel des „Anbieters des Jahres 2020“ erringen.

Die strukturierten Fragebögen beziehen sich auf die Kategorien:
-Standard-Content (alle Inhalte)
-Individuelle Content-Produktion (inkl. VR, AR, MR)
-Lerntools (LMS, LCMS, Autorentools, Learning Ecosystems)
-Blended Learning-Projekte
-Performance Support / Microlearning
-Beratung / Change Management

Die Bearbeitungszeit eines Fragebogens liegt bei durchschnittlich zehn bis 15 Minuten. Die TeilnehmerInnen können auch mehrere Fragebögen in unterschiedlichen Kategorien oder für verschiedene Dienstleister ausfüllen. Jeder, der sein Votum abgeben möchte, muss sich zum eLearningCHECK 2020 anmelden – auch dann, wenn er oder sie Abonnent des CHECK.point eLearning-Newsletters ist, da die Daten des Kundenvotums separat und ausschließlich für die Bewertung erhoben werden.

Darüber hinaus wird eine Einstiegsgrenze der bewertenden Unternehmen auf mindestens 50 Mitarbeiter gesetzt. Dies bedeutet, dass Entscheider aus Unternehmen mit weniger als 50 Mitarbeitern leider nicht an der Umfrage teilnehmen können bzw. aussortiert werden. Diese Maßnahme verstärkt die Aussagekraft des eLearningCHECK als Kundenbarometer im B2B-Bereich. Denn abgegebene Bewertungen von Unternehmen mit einem oder wenigen Mitarbeitern geben im Schwerpunkt das persönliche Empfinden aus der Perspektive eines Anwenders wieder und sind nicht gleich zu setzen mit dem Gewicht von Projekten mit Hunderten oder Tausenden von Anwendern.

Der eLearningCHECK 2020 steht bis 08. Dezember 2019 online.

Brancheninformationsdienst zum Thema eLearning.

Firmenkontakt
INFObases GmbH
Thea Payome
Hauptstr. 19
10827 Berlin
030/78719344
thea.payome@checkpoint-elearning.de
https://www.checkpoint-elearning.de

Pressekontakt
INFObases GmbH
Thea Payome
Hauptstr. 19
10827 Berlin
030/78719344
thea.payome@infobases.de
https://www.checkpoint-elearning.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/der-elearningcheck-2020-das-kundenurteil-mit-gewicht/

Digital Communication Award 2019 in der Kategorie Food & Beverage geht an asioso und RATIONAL

Digital Communication Award 2019 in der Kategorie Food & Beverage geht an asioso und RATIONAL

Digital Communication Award 2019 in der Kategorie Food & Beverage

Berlin, 20. September 2019. Die Münchner Digitalagentur asioso ist für die Gestaltung des Online-Magazins KTCHNrebel ( www.ktchnrebel.com) im Auftrag des Küchengeräteherstellers RATIONAL ausgezeichnet worden. Das etwas andere Magazin für Profiköche zeigt ,hervorragend, wie man seine Zielgruppe auf Augenhöhe anspricht.

KTCHNrebel: Cooles, informatives und einfach anderes Online-Magazin für leidenschaftliche Profi-Köche

Fachmedien für Köche genossen bis vor Kurzem, vergleichbar mit den Medienprodukten der meisten Handwerksberufe, einen ebenso konservativen, als auch trockenen Ruf. Zu diesem Zweck haben die Münchner Digitalagentur asioso ( www.asioso.com) und ihr Kunde, der Gerätehersteller RATIONAL, mit dem einstigen Klischee aufgeräumt. Asioso hat im Auftrag von RATIONAL das Online-Magazin KTCHNrebel für Profiköche lanciert.

Denn das Leben in der Küche ist laut und dreckig – und wunderbar! Dort wo Messer, Töpfe und Kochschürzen die Zutaten kreativen Schaffens sind, ist KTCHNrebel zu Hause. Das Online Magazin für alle Profiköche, die genau diese abenteuerliche Seite der Gastronomie lieben, wirft einen Blick hinter die Kulissen, spricht mit Innovatoren und berichtet über Trends und Entwicklungen in der Food-Branche. Mit Fachartikeln, Reportagen und Interviews bringen sie ihren Lesern dabei das Back-of-House der Restaurants und Großküchen unserer Welt Stück für Stück näher

So wandelt sich Fachliteratur von der Pflichtlektüre zu einem Lesegenuss. Der Fokus liegt hier ganz klar auf dem Mehrwert für die B2B-Kunden der RATIONAL AG. Köche.. Für diesen Einsatz wurden asioso und RATIONAL kürzlich mit dem Digital Communication Award des Jahres 2019 in ihrer Branche ausgezeichnet.

Digital Communication Awards krönen neuartiges Format in der Lebensmittelbranche

Digitale Kommunikation und Vermarktung gewinnt immer mehr an Bedeutung. Sie wird zur bevorzugten Kommunikationsform von Unternehmen, Organisationen und Konsumenten. Digitalisierung zu meistern und wertvollen Content effektiv zur Verfügung zu stellen, hat sich in kurzer Zeit zu einer Meisterdisziplin entwickelt. Daher hat die Berliner Quadriga Hochschule im Jahr 2011 die Digital Communication Awards ins Leben gerufen. Hier konkurrieren praktische und akademische Beiträge um einige der begehrtesten Preise der Kommunikationsbranche. Asioso gewann für KTCHNrebel, das RATIONAL B2B-Online-Magazin, im September im Bereich Food & Beverage den Digital Communication Award des Jahres 2019 bei der Verleihung in Berlin. Damit steht schwarz auf weiß fest, wie effektiv die richtige Kundenansprache im Onlineformat Zielgruppen treffen kann.

RATIONAL hat früher stark produktlastig kommuniziert“, meint Daniel Klaus, Senior Manager im Online Marketing . „Wir sehen aber, dass der Kunde viel mehr Informationen braucht, um eine Entscheidung treffen zu können.“ Daniel Klaus, Senior Manager Online Marketing bei der RATIONAL AG, zum Launch des neuen Magazin.

Das Stichwort ist dabei stets der Mehrwert. Nützliche, interessante und anregende Inhalte, aus denen der Kunde einen Profit für sich ziehen kann, machen heute guten Content und Storytelling aus – nicht etwa die schiere Menge. Kein Wunder, denn Geschichten bieten eine ideale Schnittstelle zwischen dem, was das Unternehmen vermitteln und dem, was der Kunde hören möchte.

asioso ( www.asioso.com) ist eine Digitalagentur mit Sitz in München. Wir zeichnen uns durch unser strategisches und fachliches Wissen aus. Kombiniert mit kreativer Kompetenz und technologischer Expertise sind das unsere Erfolgsfaktoren!
Unsere Mission ist es, Unternehmen dabei zu unterstützen, ihre Botschaften sowohl emotional als auch funktional an ihre Kunden zu übermitteln. Durch unsere Ideen stärken wir Marken und begeistern deren Kunden.

Wir, als Ihre Experten, verfügen über eine langjährige Erfahrung im digitalen Business und über international anerkannte Projektmanagement- und Führungszertifizierungen.

Neben dem Hauptsitz in München ist asioso noch in Bielefeld vertreten. asioso hat langjährige und erfolgreiche Partnerschaften zu e-Spirit, Pimcore, CELUM und Censhare.

Kontakt
asioso GmbH
Nico Rehmann
Pelkovenstraße 51
80992 München
+49 89 9545706 10
+49 89 9545706 15
info@asioso.de
https://www.asioso.com

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/digital-communication-award-2019-in-der-kategorie-food-beverage-geht-an-asioso-und-rational/

Aurora Labs gewinnt eMove360° Award für seine In-Vehicle-Software-Management-Lösung

Die Jury würdigte die Line-of-Code-Behavior-Technologie von Aurora Labs, die die Sicherheit von software-basierten Funktionen in Autos gewährleistet

Aurora Labs gewinnt eMove360° Award für seine In-Vehicle-Software-Management-Lösung

Tel Aviv/München, 15. Oktober 2019 – Aurora Labs, Anbieter der selbstheilenden Software für die Automobilindustrie, hat den eMove360° Award for Electric & Autonomous Mobility in der Kategorie „Automated Driving & Electronics“ gewonnen. Die Jury würdigte die innovative Line-Of-Code-BehaviorTM-Technologie von Aurora Labs, die Automobilherstellern eine einzigartige und umfassende Lösung für das Management, die Zertifizierung und die Wartung software-basierter Fahrzeugfunktionen bietet.

Die Lösungen der Finalisten wurden nach zahlreichen Kriterien wie wissenschaftliche und technische Leistungsfähigkeit, Innovation, Technik und Sicherheit analysiert. In der Kategorie „Automated Driving & Electronics“ erzielte die Line-of-Code-BehaviorTM-Technologie von Aurora Labs die beste Leistung.

Die innovative Lösung von Aurora Labs nutzt Machine Learning und Künstliche Intelligenz, um Fehler im Verhalten und der Funktionalität des Software-Codes im Fahrzeug zu erkennen und die Software wieder auf die letzte sichere und zertifizierte Version zu bringen. Dadurch gewährleistet Aurora Labs die Sicherheit von Fahrzeug und Fahrer. Das Unternehmen ermöglicht es Automobilherstellern auch, ihren Kunden ein nahtloses Benutzererlebnis zu bieten, indem sie alle elektronischen Steuergeräte (ECUs) per Fernwartung (Over-the-Air) und ohne Ausfallzeiten aktualisieren.

Die neueste Entwicklung des Unternehmens, Auto Validate, stellt sicher, dass OEMs eine klare Transparenz über die tatsächlich im Fahrzeug verwendete Software haben. Dadurch können sie den Regulierungsbehörden nachweisen, ob die Software im Zuge eines Updates um neue Funktionen erweitert wurde. Dies beschleunigt den zeitaufwändigen und teuren Typgenehmigungsprozess. Indem Aurora Labs alle vier Phasen des Software-Managements im Fahrzeug übernimmt (Problem-Erkennung und -Behebung, Software-Aktualisierung und -Validierung), macht es die nächste Generation software-basierter Fahrzeugfunktionen zukunftssicher.

Vertrauen in autonomes Fahren herstellen

Rudolf von Stokar, General Manager Deutschland bei Aurora Labs, nahm die Auszeichnung im Namen des gesamten Unternehmens im festlichen Ambiente des Gloria Filmpalastes in München entgegen.

„Diese Auszeichnung ist eine branchenweite Anerkennung unserer Technologien und Lösungen, die den Automobilherstellern die Werkzeuge und Fähigkeiten an die Hand geben, um Fahrzeuge auch im Falle eines Softwarefehlers sicher und reibungslos laufen zu lassen. Neue Automobiltechnologie und Mobilitätsdienstleistungen werden von der breiten Masse nur dann angenommen, wenn sie der Technologie vertraut“, erklärt Zohar Fox, CEO von Aurora Labs. „Indem wir die Sicherheit des Fahrzeugs bei Softwareproblemen gewährleisten, stärken wir das Vertrauen der Menschen in neue Fahrzeuginnovationen und -systeme. Wir ermöglichen eine Fahrzeugsicherheit, die noch über das Bewertungssystem der Euro NCAP hinausgeht.“

Aurora Labs nimmt eine Vorreiterrolle im Bereich der Self-Healing Software für vernetzte Autos ein und ermöglicht es Automobilherstellern, proaktiv auf künftige Entwicklungen in den Bereichen Softwarearchitektur, Prozessstrukturen und Dienstleistungen zu reagieren. Dynamische, nutzerorientierte Prozesse in der Softwareentwicklung bringen für Automobilhersteller eine Fülle von Chancen und Risiken mit sich, auch nachdem ein Fahrzeug die Produktion verlassen hat. Grundstein der In-Vehicle-Software-Management-Lösung ist die Line-Of-Code-BehaviourTM-Technologie von Aurora Labs. Aurora Labs bereitet die nächste Generation softwarebasierter Fahrzeugtechnologie auf die Zukunft vor, indem das Unternehmen Machine-Learning-Algorithmen nutzt, um auf einzigartige Weise alle vier Elemente einer sicheren Software-Health-Lösung zu vereinen – das Erkennen und Beheben von Fehlern sowie das Updaten und die Zertifizierung der Software. Auf diese Weise ebnet Aurora Labs den Weg ins Zeitalter des selbstheilenden Autos. Die Software des Unternehmens erkennt fehlerhafte Codezeilen, sagt Ausfallwahrscheinlichkeiten voraus und behebt unterwegs auftretende Störungen. Außerdem werden Softwarefunktionen zuverlässig, kostengünstig und ohne Ausfallzeit für den Kunden an alle Steuereinheiten des Autos ausgeliefert und die aktualisierte Software anschließend überprüft.

Firmenkontakt
Aurora Labs
Rudolf von Stokar
Emmy-Noether-Ring 18
85716 Unterschleißheim
+49 89 2154 2434

auroralabs@hbi.de
http://www.auroralabs.com

Pressekontakt
HBI Helga Bailey GmbH
Corinna Voss
Stefan-George-Ring 2
81929 München
089 / 99 38 87 30

auroralabs@hbi.de
http://www.hbi.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/aurora-labs-gewinnt-emove360-award-fuer-seine-in-vehicle-software-management-loesung/

Simon M.H. Hofer erhält Excellence Award am internationalen Speaker Battle!

Redner Simon M.H. Hofer gewinnt den Excellence Award am internationalen Speaker Battle in Wiesbaden. Von den über 200 Teilnehmer aus 14 Ländern (Weltrekord) qualifizierten sich 69 für das Finale in Wiesbaden

Simon M.H. Hofer erhält Excellence Award am internationalen Speaker Battle!

Top Redner Simon M.H. Hofer links, erhält von Hermann Scherer den Excellence Award

Erstmals fand in Wiesbaden das Speaker Battle statt. Aus aller Welt – genauer gesagt aus 14 Nationen – sind die Speaker nach Wiesbaden gekommen, um bei diesem besonderen Event gegeneinander anzutreten und sich einer einem harten Kampf zu stellen.
Das Silent Speaker Battle ist ein neues Speaker-Event, das von Top-Redner, Coach und Autor Hermann Scherer entwickelt wurde.
Die Teilnahme an dem Speaker Battle ist eine echte Härteprüfung und verlangt den Teilnehmern Nerven wie Drahtseile ab. Denn die Zuhörer konzentrieren sich nicht allein auf einen, sondern gleich auf vier Speaker auf der Bühne. Nur anhand der Farbe, in der die Kopfhörer aufleuchten, können die Redner von der Bühne aus sehen, wer ihrem Vortrag gerade folgt und wer nicht. Erschwerend für die Teilnehmer kommt hinzu, dass sie zeitgleich gegen drei weitere Speaker ansprechen müssen – die Bedingungen sind also alles andere als leicht.
Der Speaker Slam hat sich in der Rednerszene bereits einen Namen gemacht. Mehrfach fand er schon statt, darunter in New York und Hamburg, und nun erstmals auch in Wiesbaden. Demensprechend groß war auch der Andrang, die Plätze waren allesamt ausgebucht und die Warteliste entsprechend lang. Der aus dem Kanton Luzern stammende Redner Simon M.H. Hofer, wurde dabei von Hermann Scherer für seine Leistungen mit dem Excellence Award ausgezeichnet!
Das nächste Speaker Battle findet am 22.01.2020 in München statt.

Simon M.H. Hofer
Ihr Keynote Speaker für Motivation und Persönlichkeitsentwicklung.
Humorvoll und leicht verständlich, aber mit der Präzision eines Schweizer Uhrwerks zeigt Simon auf, wie uns neueste Erkenntnisse aus der Hirnforschung helfen, unser Leben besser zu verstehen anders zu denken und somit glücklich und erfolgreich zu gestalten.

Kontakt
Hofer Consulting Academy
Simon Hofer
Tannrain 31
6214 Schenkon
+41764494967
info@simon-hofer.com
http://www.simon-hofer.com

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/simon-m-h-hofer-erhaelt-excellence-award-am-internationalen-speaker-battle/

Gustavo Gusto: Auszeichnung für Tiefkühlpizza

Branchen-Award BESTSELLER 2019 für erfolgreiche Produktneuheit „I like Prosciutto“

Gustavo Gusto: Auszeichnung für Tiefkühlpizza

Das Team von Gustavo Gusto freut sich über die Auszeichnung (Bildquelle: Rundschau/R.Rosendahl)

Geretsried/Köln, 9. Oktober 2019. Als „die erfolgreichste abverkaufsstärkste Produktneuheit in der Kategorie Tiefkühlpizza“ wurde die Pizza „I like Prosciutto“ von Gustavo Gusto ausgezeichnet. Der Preis wurde am Sonntag (6. Oktober 2019) auf der Lebensmittelmesse ANUGA in Köln von dem Fachmagazin RUNDSCHAU für den Lebensmittelhandel an Gustavo Gusto verliehen. Bei der ausgezeichneten Pizza handelt es sich um die erste Tiefkühlpizza mit schwarzem Teig. An der Entstehung der Pizza hat auch der bekannte YouTuber und Pizza-Fan Luca mitgewirkt. Das außergewöhnliche Aussehen erhielt die Pizza durch die Zugabe von natürlicher Pflanzenkohle.

Den Preis nahm Christoph Schramm, Geschäftsführer von Franco Fresco (Geretsried) entgegen. Das Unternehmen stellt Premium-Tiefkühlpizzen unter der Marke Gustavo Gusto her. „Wir alle freuen uns riesig über diese Auszeichnung und sind stolz darauf. Dies ist mehr als nur eine Bestätigung für unsere Arbeit und unser Engagement. Es zeigt, dass unsere Tiefkühlpizzen den Geschmack und die Wünsche der Menschen in Deutschland und Österreich treffen“, freut sich Christoph Schramm über die Auszeichnung. „Aber wir sind auch dankbar für unsere Partner im Lebensmittelhandel, die uns bei der Verwirklichung unserer Ideen und Visionen vertrauen und unterstützen“, so Schramm weiter. „Durch unsere Erfolge, in der hart umkämpften Branche, werden wir ermutigt noch kreativer, noch besser zu werden. Das gelingt aber nur durch ein hervorragendes und eingespieltes Team. Deshalb bedanke ich mich auch ganz herzlich bei allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern. Ihr macht einen ausgezeichneten Job.“

Unter der Marke Gustavo Gusto werden derzeit sechs verschiedene Sorten von Premium-Tiefkühlpizzen angeboten. Ganz neu ist eine Apfel-Zimt-Tiefkühlpizza, die in Kooperation mit der SAT.1-Kochshow „The Taste“ bis Ende Dezember in das Sortiment aufgenommen wurde und seit wenigen Tagen im Handel ist. Bei den weiteren Sorten handelt es sich um die Pizzen: Margherita, Prosciutto e Funghi, Salame, Tonno e Cipolla und Spinaci e Ricotta.

Mit einem Durchmesser von rund 30 cm entspricht die Gustavo-Gusto-Tiefkühlpizza der Größe einer echten Restaurantpizza. Die Tomatensauce wird täglich frisch vor Ort und nach eigener Rezeptur hergestellt. Jeder einzelne Pizzateig wird schonend von Hand ausgebreitet und mit feinem laktosefreiem Mozzarella bzw. Ricotta oder Mascarpone sowie mit hochwertigen – soweit möglich – regionalen Zutaten belegt. Der Teig hat eine extra lange natürliche Reifezeit und wird auf Schamottestein bei über 400 Grad knusprig vorgebacken. Es werden keine künstlichen Backtriebmittel, keine künstlichen Aromen und keine Geschmacksverstärker verwendet.

Darüber hinaus legt das Unternehmen ( www.gustavo-gusto.de) großen Wert auf Nachhaltigkeit. So kommt beispielsweise nur handgeangelter Thunfisch auf die Pizza Tonno e Cipolla. Franco Fresco ist zudem seit Mai 2019 zertifiziert und trägt als einziger Tiefkühlpizzahersteller in Deutschland die Siegel „Klimaneutrales Unternehmen“ und „Klimaneutrales Produkt“. Das Unternehmen wurde vor kurzem auch mit dem Wirtschaftspreis 2019 vom Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen für herausragende unternehmerische Aktivitäten ausgezeichnet.

Zum BESTSELLER-Preis

Grundlage für die Ermittlung der Gewinnerprodukte sind die tatsächlichen Abverkaufsdaten aus dem Handelspanel InfoScan des Marktforschungsinstituts IRI und die Daten aus den Marktanalysen der GFK; ihnen liegen objektiv und messbar die Abverkaufszahlen aus dem gesamten deutschen Lebensmittelhandel (Geschäfte ab 200 m² ohne Discount) und den Drogeriemärkten zugrunde. Erfasst werden dabei alle Produktneuheiten, die vom 1. Juni 2018 bis 31. Mai 2019 von der Industrie gelauncht und neu in den Verkauf genommen wurden.

Ein unabhängiger Fachbeirat, der sich aus Einkäufern und Geschäftsführern führender Handelsorganisationen, der Chefredaktion der RUNDSCHAU für den Lebensmittelhandel, Vertretern von Axel Springer media impact, Marketingexperten sowie der Geschäftsführung von IRI und GFK zusammensetzt, ermittelt die Gewinner unter den Top 5 der jeweiligen Warengruppe. Dabei hat die Relevanz der Produkte für den Handel ein besonderes Gewicht.

Der hochkarätig besetzte Bestseller-Beirat hat dann diese Produkte auf ihren Neuheits- und Innovationswert überprüft und den jeweiligen Bestseller in den rund 50 Warengruppen gekürt. (Quelle: Rundschau für den Lebensmittelhandel)

Weitere Informationen unter www.gustavo-gusto.de,bei Facebook
(https://de-de.facebook.com/pizzagustavogusto/) und Instagram (https://www.instagram.com/pizzagustavogusto/)

Foto: Rundschau/R. Rosendahl

Gustavo Gusto ist eine Marke der Franco Fresco GmbH & Co.KG, die es sich zum Ziel gesetzt hat, die Tiefkühlpizza zu revolutionieren. Ihre Pizza soll sich nicht mehr von einer echten, sehr guten Pizzeria-Pizza unterscheiden lassen. Deshalb werden diese Pizzen möglichst authentisch – nach italienischem Rezept – mit feinstem Mozzarella und hochwertigen, weitestgehend regionalen Zutaten hergestellt. Derzeit bietet das Unternehmen sechs unterschiedliche Sorten an, die es in Lebensmittelgeschäften in Deutschland und Österreich zu kaufen gibt. Das Unternehmen wurde bereits mehrfach ausgezeichnet.

Die Tiefkühlpizzen von Gustavo Gusto gibt es bundesweit in den Filialen/Märken von Combi, EDEKA, famila, Feneberg, Galeria Gourmet, Globus, HIT, Karstadt Lebensmittel, Netto, PENNY, real, REWE, V-MARKT und Wasgau. In Österreich bieten BILLA, MERKUR und MPreis die Tiefkühlpizzen von Gustavo Gusto an. Außerdem gibt es die Produkte auch online via Amazon Fresh und im Rewe Online-Shop.

Firmenkontakt
Gustavo Gusto
Christoph Schramm
Böhmerwaldstraße 55
82538 Geretsried
+49 8171 911 72 53
info@gustavogusto.com
http://wwww.gustavo-gusto.de

Pressekontakt
Gustavo Gusto
Patricia Franzius
Böhmerwaldstraße 55
82538 Geretsried
+49 8171 90 83 830
p.franzius@gustavogusto.com
http://wwww.gustavo-gusto.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/gustavo-gusto-auszeichnung-fuer-tiefkuehlpizza/

NewMotion Ladekarte gewinnt Vision Mobility Award 2019

NewMotion Ladekarte gewinnt Vision Mobility Award 2019

Berlin, 12. September 2019 – NewMotion hat den Vision Mobility Award – Best of Mobility 2019 in der Kategorie „Payment Systems“ für die NewMotion Ladekarte gewonnen. Der Anbieter von intelligenten Ladelösungen wurde von den Lesern des Magazins und der Webseite Vision Mobility zum Sieger dieser Kategorie gewählt. Über 200.000 Inhaber von Ladekarten in Europa genießen bereits die Vorteile der NewMotion Kundenkarte. Diese ermöglicht den Zugang zum Roaming-Netzwerk von NewMotion mit über 118.000 Ladepunkten in 30 Ländern Europas. NewMotion sendet den Karteninhabern eine Rechnung für alle Transaktionen und bietet volle Preistransparenz bezüglich der Abrechnung.

„Wir sehen in der Auszeichnung unserer Lösungen als Mobilitätsdienstleister eine Anerkennung für unsere Pionierarbeit im Bereich der Elektromobilität. Wir sind sehr stolz darauf, für unsere Bemühungen den Vision Mobility Award – Best of Mobility 2019 erhalten zu haben. Unsere Ladekarte ermöglicht einen einfachen Zugang zu Europas größtem Roaming-Ladenetz. Wir verbessern kontinuierlich unsere Dienstleistungen und unser Netzwerk für ein noch besseres Ladeerlebnis für EV-Fahrer in Europa“, sagt Klaus Schmidt-Dannert, Country Manager bei NewMotion Deutschland.

Die Gewinner der Vision Mobility Awards wurden am 11. September bekannt gegeben und auf der New Mobility World, die im Rahmen der IAA in Frankfurt stattfindet, vorgestellt.

Mehr unter: https://vision-mobility.de/galerien/best-of-mobility-das-sind-die-sieger-4654.html

NewMotion ist ein führender Anbieter von intelligenten Ladelösungen für Elektroautos in Europa. Das Unternehmen hat europaweit mehr als 52.000 Ladepunkte installiert. Außerdem bietet NewMotion seinen mehr als 200.000 registrierten Ladekartennutzern Zugang zu einem Netzwerk aus über 118.000 öffentlichen Ladepunkten in 30 Ländern in ganz Europa. NewMotion wurde mit ISO 9001 und ISO 27001 zertifiziert. Das Unternehmen ist seit 2009 aktiv und nimmt eine Vorreiterrolle in der Branche ein. NewMotion ist ein Mitglied der Shell Group. Mehr Informationen erhalten Sie unter https://newmotion.com/de_DE

Firmenkontakt
The New Motion Deutschland GmbH
Yu Mee Koning-Liem
Wattstraße 11 68
13355 Berlin
+31 88 010 9560
info@newmotion.de
http://www.newmotion.com

Pressekontakt
HBI Helga Bailey GmbH
Stefan Schmidt
Stefan-George-Ring 2
81929 München
newmotion@hbi.de
newmotion@hbi.de
http://www.hbi.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/newmotion-ladekarte-gewinnt-vision-mobility-award-2019/

Oscar der Schuhbranche: schuhplus erhält schuhkurier AWARD 2019

Übergrößen-Schuhfachhändler aus Niedersachsen mit Sonderpreis „social media“ geehrt

Oscar der Schuhbranche: schuhplus erhält schuhkurier AWARD 2019

schuhplus erhält schuhkurier AWARD 2019 (Bildquelle: schuhkurier AWARD 2019)

Er ist so etwas wie der Oscar der Schuhbranche. Er steht für Tradition, Qualität und Visionskraft zugleich. Jährlich wird im Rahmen der Internationalen Schuhmesse in Düsseldorf der schuhkurier AWARD verliehen, ein Preis, der Marken, Hersteller, Händler sowie Unternehmer für außergewöhnliches Engagement im Wirtschaftsmarkt ehrt. Märkte unterliegen einer stets dynamischen Entwicklung. Das war auch der hochkarätigen Fach-Jury bewusst, die zielgerichtet mit der neuen Kategorie „social media“ in diesem Jahr zum allersten Mal ein Segment schuf, um den Wandel der Zeit auch in der Schuhindustrie zu betonen. Das Ergebnis für einen würdigen Preisträger war eindeutig. „Wenn es in Deutschland ein Unternehmen gibt, was durch social media in einer authentischen und leidenschaftlichen Art auf sich aufmerksam macht, dann ist es der Übergrößen-Spezialist schuhplus aus Niedersachsen, der wegweisend für unsere ganze Schuhbranche zeigt, wie moderner und höchst erfolgreicher Marken-Vertrieb aussehen kann“ so Carl-August Seibel, geschäftsführender Gesellschafter der Josef-Seibel-Gruppe und Urenkel des Firmengründers, in seiner Laudatio über schuhplus am Montagabend.

Insgesamt vier Preisträger wurden in diesem Jahr mit dem schuhkurier AWARD 2019 ausgezeichnet, darunter SKECHERS als beste Schuhmarke. Für den schuhplus-Firmengründer Kay Zimmer (45) ist der Award ein unvergleichbarer Moment seines bisherigen Berufsweges. „Dieser Preis ist für ein Unternehmen der Schuhbranche schlichtweg die größte Anerkennung überhaupt – und ich kann es kaum in Worte fassen, welch ein hoher Grad an Stolz und Freunde mich mit dieser Auszeichnung beflügelt“. Auch Mitgründer Georg Mahn teilt den emotionalen Wert. „Ich empfinde tiefe Dankbarkeit. Große Namen, Marken und Firmen wurden in den vergangenen Jahren geehrt, ob Heinz-Horst Deichmann für sein Lebenswerk oder Produzenten wie Converse für die beste Marketingkampagne. Hinter den Preisen stehen stets hochkarätige Menschen mit unfassbar viel Know-How und Kompetenz. Die Branchenanerkennung nun uns gegenüber ist herausragend, zugleich auch ein purer Motivationsschub mit klarer Signalwirkung, dass insbesondere Unternehmen des Mittelstandes die Power haben, mit Innovationen und Ideenreichtum den Markt zu beeinflussen“, so der 43-Jährige.

Gegründet im Jahre 2002 hat sich schuhplus auf das Segment Schuhe in Übergrößen spezialisiert und nutzt die vollständige Bandbreite sozialer Medien, um neue Zielgruppen zu erschließen. Durch sogenanntes Kopf-Branding stellen sich die Unternehmer Zimmer und Mahn selbst an die mediale Front, präsentieren und visualisieren ihr Unternehmen in jeder Alltagssituation und lassen Kunden dabei am aktiven Unternehmensprozess teilhaben. Ob Zusammenstellung von Kollektionen oder Umfragen: Die schuhplus-Macher wollen mehr bewirken als nur eine sinnlose Klick-Interaktion. Sie wollen die virale Verschmelzung, eine authentische Kundenbeziehung. „Wir bieten eine hohe Transparenz und nehmen Kunden sowie Interessenten mit auf die Reise durch unser Unternehmen – bei jedem Wetter, bei jedem Thema. Das erzeugt pure Glaubwürdigkeit und Vertrauen, das Fundament einer jeden Beziehung“, beschreibt Kay Zimmer die Ausrichtung.

Die schuhplus – Schuhe in Übergrößen – GmbH ist ein in Europa führendes, multimedial operierendes E-Commerce-Unternehmen mit POS-Integration, welches sich auf den synchronen Multichannel-Vertrieb im Produktsegment Schuhe in Übergrößen spezialisiert hat. Als lizensierter Handelspartner nationaler wie internationaler Marken erstreckt sich das Portfolio über die gesamte Abdeckung anlassbezogener Schuhmoden. Damenschuhe in Übergrößen werden in den Größen 42 – 46 geführt; das Segment Herrenschuhe in Übergrößen umfasst die Größen 46 – 54.

Durch die gleichzeitige Nutzung primärer sowie sekundärer Vermarktungsebenen erzielt schuhplus eine kumulierte Aufmerksamkeit von monatlich über 2,1 Millionen Besuchern. Das Unternehmen betreibt am Firmenstandort in 27313 Dörverden, gelegen im Dreieck von Bremen, Hamburg und Hannover, auf einer Fläche von über 1100 qm eines der größten Übergrößen-Schuhfachgeschäfte in Deutschland – zu finden unter dem Google Plus Code V62P+V3 Dörverden oder via https://goo.gl/maps/KYXLTW5KsuM2 auf Google Maps. Das gesamte Sortiment des Webshops wird im SchuhXL-Geschäft von schuhplus ebenfalls auch stationär angeboten. Geschäftsführender Gesellschafter ist der Unternehmensgründer Kay Zimmer.

Kontakt
schuhplus – Schuhe in Übergrößen – GmbH
Georg Mahn
Große Straße 79a
27313 Dörverden
04234 8909080
04234 8909089
presse@schuhplus.com
https://www.schuhplus.com

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/oscar-der-schuhbranche-schuhplus-erhaelt-schuhkurier-award-2019/

Erster Musikaward für junge Talente: Bunte verleiht in Düsseldorf erstmals den New Faces Award Music

Erster Musikaward für junge Talente: Bunte verleiht in Düsseldorf erstmals den New Faces Award Music

Angelo Fraccica, Moroccanoil® Creative Design Team Educator stylte Vanessa Schulz (Nessi). (Bildquelle: Moroccanoil Deutschland)

Am 29. August 2019 zeichnete Deutschlands größtes People-Medium Bunte Nachwuchstalente aus der deutschen Musikbranche mit dem New Faces Award Music aus. Der New Faces Award Music ist aktuell Deutschlands einziger Preis, der junge, aufstrebende Musiker honoriert.

Angelo Fraccica stylte VIPs, Nominierte und Juroren wie Nessi, Carolin Henseler und Nina Moghaddam.

Die Produkte Moroccanoil® Treatment: Die einzigartige Formel beinhaltet Arganöl und dringt sofort in das Haar ein. Bei Runway-, Celebrity- und Editorial-Stylisten ist Moroccanoil Treatment sehr beliebt. Es wurde extra entwickelt um dem Haar seinen natürlich seidigen Glanz zurückzugeben und wirkt außerdem antistatisch. Es stärkt, pflegt und revitalisiert das Haar, während gleichzeitig das Trocknen der Haare beschleunigt wird. (EUR 45,00 / 100 ml)

Moroccanoil® Dry Texture Spray schenkt dem Haar langanhaltendes Volumen, ohne es zu beschweren. Durch die leichte Textur kann ein softer undone-Look kreiert werden. Gleichzeitig erhält das Haar mehr Griffigkeit. (28 EUR / 175ml)

Moroccanoil® Root Boost verdichtet die Mähne von der Wurzel an und schafft langanhaltende Fülle und extra Volumen bei jedem Haartyp und jeder -textur. Ein Red Carpet Look, der plattem Ansatz keine Chance gibt. (EUR 26 / 250ml)

Moroccanoil® Luminous Hairspray Medium/Strong mit einer speziellen Formel aus wertvollen Inhaltsstoffen wie dem Antioxidans Arganöl, ist ein leichtes Haarspray welches es ermöglicht, individuelle Styles zu schaffen. Trotz seiner schwerelosen Eigenschaften, bietet es starken Halt. (EUR 22,90 / 330 ml)

Moroccanoil® Beach Wave Mousse ist ideal um den Haaren Volumen zu verleihen und sanfte Wellen länger haltbar zu machen. Die Textur beschwert das Haar nicht. (EUR 28 / 175ml)

Moroccanoil® Glimmer Shine Spray legt einen feinen Glanz über das Haar und schützt es mit einem feinen Schleier vor schädlichen UV-Strahlen und freien Radikalen. (EUR 26 / 100 ml)

Über BUNTE new faces award Music:
Seit 1998 wird der begehrte Rote Panther an vielversprechende Newcomer aus den Bereichen Film und Style vergeben. 2018 wurde der Preis um die Kategorie Show erweitert, diese wird nun spitzer gefasst und konzentriert sich auf die Nachwuchstalente der Musikbranche. Hier wird erstmals eine fünf- köpfige Jury aus Sänger Max Giesinger, Singer-Songwriterin Lea, Bunte-Chefredakteur Robert Pölzer, der New Faces Show Gewinnerin 2018 Nessi und Musikmanager Jörg Koshorst (Musicstarter GmbH & Co. KG) entscheiden, wessen musikalische Performance am meisten überzeugte.

ÜBER MOROCCANOIL®
Moroccanoil bietet innovative, leicht anwendbare und wirkungsvolle Produkte, die jeden Haartyp in natürlich schönes und gesundes Haar verwandeln. Als Erfinder und Pionier luxuriöser, mit Arganöl angereicherter Haarpflege-Produkte ist Moroccanoil zum Laufsteg-Hit unter Mode- und Beautyinsidern geworden. Bei Mode- und TV-Stylisten sowie deren hochkarätigen, prominenten Kunden hat die Marke Kultstatus. Vor acht Jahren gegründet sind die Moroccanoil Produkte mittlerweile in über 60 Ländern weltweit erhältlich. Das luxuriöse Hair Care Sortiment umfasst Produkte für jedes Haar und seine besonderen Bedürfnisse. Patentierte, innovative Inhaltsstoffe sorgen für fantastische Ergebnisse. Moroccanoil Produkte sind exklusiv in ausgewählten Salons erhältlich. Weitere Informationen finden Sie unter www.moroccanoil.de Für tägliche Updates und Einblicke hinter die Kulissen folgen Sie Moroccanoil auf Twitter www.twitter.com/moroccanoil, Instagram www.instagram.com/moroccanoil oder verfolgen Sie die Beautytutorials auf YouTube.
@moroccanoil

Firmenkontakt
Kribber International GmbH
Thorsten Kribber
An der Flachsröße 1 a
64367 Mühltal
06151 660 646
info@kribber.de
http://www.moroccanoil.de/

Pressekontakt
Peter Sechehaye PR
Peter Sechehaye
Stollbergstr. 11
80539 München
089 2727 2620
moroccanoil@sechehaye.com
http://www.sechehaye.com

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/erster-musikaward-fuer-junge-talente-bunte-verleiht-in-duesseldorf-erstmals-den-new-faces-award-music/

LACP Vision Award Silver für SMACK Communications und RKW-Gruppe

Mit dem aktuellen Nachhaltigkeitsreport von RKW gewinnen die Berliner Marken- und Digitalexperten eine Auszeichnung im Wettbewerb der weltweit besten Geschäftsberichte.

LACP Vision Award Silver für SMACK Communications und RKW-Gruppe

SMACK Communications gewinnt Silver Award für RKW-Nachhaltigkeitsbericht bei den LACP Vision Awards

Die League of American Communications Professionals (LACP) zeichnet jedes Jahr Geschäftsberichte in mehreren Kategorien aus. Dieses Jahr erfolgten rund 1.000 Einreichungen aus mehr als 20 Ländern.

Mit dem ersten Nachhaltigkeitsbericht für die RKW-Gruppe wurde SMACK Communications mit einem LACP Silver Award ausgezeichnet und einem Award für die Top 20 Berichte in Deutschland.
Zusätzlich honorierte die LACP den Nachhaltigkeitsbericht mit dem „Technical Achievement Award“ für generelle Exzellenz in der Art und Weise des Reports sowie für Präsentation der „Outstanding Production Values“.

„Wir freuen uns sehr über diese Auszeichnung, insbesondere da es der erste Nachhaltigkeitsbericht für die RKW-Gruppe ist. SMACK Communications ist es wieder mal gelungen, Content und Design erfolgreich zusammenzubringen“, sagt Dr. Susanne Herchner, Managerin Communications RKW-Group, die dieses Projekt verantwortete. „Nachhaltigkeit ist ein integraler Bestandteil unserer Unternehmenspolitik und Business Mission. Als führender Folienhersteller übernimmt RKW Verantwortung für eine lebenswerte Umwelt. Auf welche Weise wir das tun, das kommt in unserem ersten Nachhaltigkeitsbericht sehr gut zum Ausdruck“, so Dr. Herchner.

Ansprechpartner für die Presse:
SMACK Communications GmbH, Dagmar Thiam
Kurfürstendamm 194, 10707 Berlin
T +49 (0)30 700 159 531, welcome@smack-communications.com

Über SMACK Communications
Die Berliner Strategie- und Kommunikationsagentur wurde 1997 von Regula Bathelt und Martin Bruss gegründet und gehört zu den Pionieren für integrierte Kommunikation. Die cross-medial arbeitende Agentur ist spezialisiert auf den B2B Markt und unterstützt deutsche Unternehmen – meistens als Lead-Agentur – bei ihren internationalen Marketingaktivitäten. Zu den Kunden zählen u. a. die RKW-Gruppe, SMA Solar Technology, Promerit und die NORMA Group.
www.smack-communications.com

Über die RKW-Gruppe
Die RKW-Gruppe ist ein unabhängiges Privatunternehmen und gehört zu den weltweit führenden Herstellern von exzellenten Folienlösungen. RKW ist Marktführer in den Bereichen Hygiene- und Agrarfolien, Folien für die Getränkeindustrie und Verpackungen für pulvrige Güter. Weiterhin liefert das Unternehmen Folien und Vliesstoffe für Medizinanwendungen, für die chemische und weiterverarbeitende Industrie sowie für den Bausektor. Im Geschäftsjahr 2018 erzielte RKW einen Gesamtumsatz von 878 Millionen Euro.
www.rkw-group.com

Smack Communications ist eine Strategie- und Kommunikationsagentur der neuen Generation. Wir unterstützen innovative und dynamische Unternehmen dabei, Produkte und Leistungen im digitalen Zeitalter erfolgreich zu vermarkten.

Firmenkontakt
SMACK Communications GmbH
Regula Bathelt
Kurfürstendamm 194
10707 Berlin
T +49 (0)30 – 700 159 531
welcome@smack-communications.com
http://www.smack-communications.com

Pressekontakt
SMACK Communications GmbH
Dagmar Thiam
Kurfürstendamm 194
10707 Berlin
00491726129385
dagmar.thiam@smack-communications.com
http://www.smack-communications.com

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/lacp-vision-award-silver-fuer-smack-communications-und-rkw-gruppe/

ULTRASONE verleiht „Distributor Of The Year“ Award 2019 an chinesischen Vertriebspartner

ULTRASONE verleiht "Distributor Of The Year" Award 2019 an chinesischen Vertriebspartner

Der bayerische Kopfhörerhersteller verleiht den „Distributor Of The Year“ Award

Wielenbach, 09. Juli 2019 – ULTRASONE blickt auf eine erfolgreiche HIGH END 2019 zurück. Im Rahmen des Messeauftritts, gefüllt mit spannenden Neuheiten von Gut Raucherberg, verlieh der bayerische Kopfhörerhersteller den „Distributor Of The Year“ Award an seine Distributionspartner. In diesem Jahr wurde der chinesische High-End-Audiovertrieb Purist Audio für seine starke Leistung bei der Zusammenarbeit mit ULTRASONE in China als „Distributor Of The Year“ ausgezeichnet.

ULTRASONE: Kopfhörer „Made in Bavaria“ in über 50 Ländern verfügbar
ULTRASONE ist stolz auf seine exklusive Manufakturfertigung am Standort Bayern. Seit mehr als 25 Jahren steht das Unternehmen für hochklassigen Klang und fertigt von Hand auf Gut Raucherberg in Wielenbach am Starnberger See High-End-Kopfhörer von höchster Qualität. Die Klangkunstwerke „Made in Bavaria“ sind mittlerweile in über 50 Ländern auf der gesamten Welt verfügbar und machen damit die bayerische ULTRASONE AG zu einer globalen Marke. Der weltweite Erfolg fußt auf der engen Zusammenarbeit mit langjährigen Vertriebspartnern, die in den verschiedenen Ländern eine optimale Produktverfügbarkeit und fachkundige Beratung bei den örtlichen Händlern sicherstellen. Der exklusive Anspruch von ULTRASONE an seine Produkte wird somit auch global möglich gemacht. Als besondere Wertschätzung für diese Partnerschaften verleiht ULTRASONE jährlich den „Distributor Of The Year“-Award.

Purist Audio erhält „Distributor Of The Year“ Award
ULTRASONE ehrt mit dem „Distributor Of The Year“ Award ausgewählte Vertriebspartner, die im vergangenen Jahr durch herausragende Leistungen von sich reden machten. In diesem Jahr wurde das in Hong Kong ansässige Vertriebsunternehmen Purist Audio prämiert. China gehört global zu den aufstrebenden Märkten im Audio-Bereich und ist daher auch für ULTRASONE von großer Bedeutung. Umso wichtiger sind starke und zuverlässige Partner vor Ort. Mit Purist Audio hat ULTRASONE einen Distributor für den chinesischen Markt gefunden, der den Ansprüchen in allen Belangen gerecht wird. Für die hervorragenden Leistung in Bezug auf den Vertrieb von ULTRASONE Produkten erhielt Purist Audio daher folgerichtig den diesjährigen „Distributor Of The Year“ Award.

Verleihung auf der HIGH END 2019
ULTRASONE ist seit vielen Jahren auf der HIGH END in München, Europas größter Hi-Fi-Messe, als Aussteller mit seinen Produkten vertreten. Jedes Jahr versammeln sich Besucher aus der gesamten Welt in den Hallen des MOC Messegeländes und machen dabei auch Halt bei ULTRASONE. Das internationale Publikum sowie nicht zuletzt die glänzende Präsentation der Produktneuheiten des bayerischen Kopfhörerherstellers machten die HIGH END zur idealen Bühne für die Verleihung des „Distributor Of The Year“ Award. Michael Willberg, CEO der ULTRASONE AG, gratulierte dem Preisträger Purist Audio bei der Verleihung am ULTRASONE Stand: „Wir freuen uns sehr, mit Purist Audio einen geschätzten und zuverlässigen Partner für den wichtigen chinesischen Markt gefunden zu haben, der uns voller Begeisterung für unsere Produkte und mit Herzblut zur Seite steht.“

Als einer der führenden Entwickler und Hersteller von Kopfhörern hat sich die Ultrasone AG seit ihrer Gründung im Jahr 1991 einen guten Namen bei audiophilen Hörern auf der ganzen Welt gemacht. Ultrasone-Kopfhörer sind im Pro-Audio-Bereich bei angesagten DJs und in renommierten Tonstudios genauso zu finden wie bei HiFi-Liebhabern in über 50 Ländern. Einen exzellenten Ruf genießen zudem die exklusiven Manufaktur-Modelle, die hierzulande in Handarbeit hergestellt werden. Seit einigen Jahren kommen auch MP3-Player- und Smartphone-Besitzer in den Klanggenuss von portablen Kopfhörern in Ultrasone-Qualität. Das Unternehmen vom Starnberger See hält mehr als 60 Patente; eine Besonderheit der Ultrasone-Modelle ist die patentierte S-Logic-Technologie, die über eine dezentrale Anordnung der Schallwandler für einen räumlichen wie natürlichen Klang sorgt und gleichzeitig das Gehör schont. Die 1997 entwickelte ULE-Abschirmung ist ein weiterer Meilenstein der Ultrasone-Historie, die die elektromagnetische Strahlenbelastung des Kopfes bei der Nutzung eines Kopfhörers um bis zu 98 Prozent reduziert.

Firmenkontakt
ULTRASONE AG
ULTRASONE AG
Gut Raucherberg 3
82407 Wielenbach
0881/901150-55
info@ultrasone.com
https://www.ultrasone.com

Pressekontakt
rtfm GmbH
Frank Mischkowski
Flößaustraße 90
90763 Fürth
+49 (0) 911 – 310 910-0
+49 (0) 911 – 310 910-99
ultrasone@rtfm-pr.de
https://www.rtfm-pressecenter.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/ultrasone-verleiht-distributor-of-the-year-award-2019-an-chinesischen-vertriebspartner/

inside erhält 2 Comenius-Siegel für digitale Lernlösungen

inside erhält 2 Comenius-Siegel für digitale Lernlösungen

Zwei Comenius Siegel für inside Unternehmensgruppe

Die inside Unternehmensgruppe wurde Ende Juni in Berlin gemeinsam mit zwei Kunden gleich doppelt mit dem begehrten Comenius-EduMedia-Siegel ausgezeichnet. Das Aachener Unternehmen erhält die Preise für die Umsetzung eines E-Learning-Projekts für die Textilakademie NRW sowie für die Realisierung einer mobilen Workplace-Learning-Lösung für Werner & Pfleiderer Lebensmitteltechnik GmbH.
Die international besetzte Jury bescheinigt den beiden inside Projekten damit höchste didaktische Qualität. „Wir freuen uns sehr über die zweifache Auszeichnung für diese komplett unterschiedlichen Lösungen. Sie sind eine tolle Bestätigung unserer Arbeit und zeigen gleichzeitig, dass wir mit unserer Software in der Lage sind, vielseitige, branchenübergreifende und bedarfsgerechte Lösungen für verschiedenste Kundenanforderungen zu realisieren“, erklärt Dr. Patrick Blum, Geschäftsführer der inside Unternehmensgruppe.

Ausgezeichnet 1: Workplace Learning mit eduBeacons und dem WP E-NSTRUCTOR

Für Werner & Pfleiderer Lebensmitteltechnik wurde eine mobile Lernwelt, der „WP E NSTRUCTOR“, entwickelt. Mit dem WP E-NSTRUCTOR, einer App für mobile Endgeräte, können die Ursachen zu Störungen in Bäckereimaschinen schneller erkannt und behoben sowie Wartungen einfacher durchgeführt werden. Dazu werden sog. eduBeacons verwendet, kleine Bluetooth-Sender, die direkt an der Maschine befestigt sind und ein Standort-Signal senden. Diese können von mobilen Endgeräten empfangen werden und machen das Wissen direkt am Arbeitsplatz, z.B. an der Maschine, die repariert werden soll, angepasst an den Wissensstand des Mitarbeiters, verfügbar.
Dadurch wird über rollengesteuerte Zugriffsrechte sowohl den kundenseitigen Instandhaltungsmitarbeitern als auch den Servicetechnikern von Werner & Pfleiderer Lebensmitteltechnik GmbH in den Bäckereibetrieben ein situatives bedarfsgerechtes Lernen ermöglicht.
„Wir freuen uns sehr über die Anerkennung, denn wir haben für dieses innovative Projekt mit der iba Trophy 2018 bereits eine technische Auszeichnung erhalten und jetzt auch noch einen Preis für seine didaktische Qualität bekommen. Mit dem WP E-NSTRUCTOR ist es uns gemeinsam mit inside gelungen, einen zukunftsfähigen und innovativen E-Learning-Ansatz für die Bäckereibranche zu entwickeln, mit dem wir neben unseren Endkunden als Hauptzielgruppe auch die Service-Techniker von Werner & Pfleiderer Lebensmitteltechnik jederzeit mit dem erforderlichen Know-how versorgen können“, erklärt Andreas Fuchs, Leiter Technischer Service der Werner & Pfleiderer Lebensmitteltechnik GmbH.

Ausgezeichnet 2: Effizientes Lehren & Lernen mit der Lernwelt der Textilakademie NRW

Den zweiten Comenius Award hat inside gemeinsam mit der Textilakademie NRW erhalten. In diesem Projekt wurde ein Blended-Learning-Konzept entwickelt, das sowohl Lehrkräfte als auch Auszubildende der Akademie umfassend unterstützt und eine zeitgemäße flexible Form des Lernens und Lehrens bietet.
Hierzu wurden eine Lernwelt und interaktive Lernmedien realisiert, die mit der didaktischen Planung korrespondieren. Lernwelt und Lernmedien bieten Auszubildenden bzw. Schülern die Möglichkeit, eigenständig und effizient auf Basis von interaktiven Lernmedien und Lernerfolgskontrollen, die im Unterricht erlernten Inhalte zu vertiefen und zu erweitern, bereits Erlerntes zu wiederholen und zu üben. Spezielle Sichten in der Lernwelt erlauben es den Auszubildenden, sich auf interne und externe Prüfungen effizient vorzubereiten. Auch die Lehrkräfte profitieren vom umgesetzten Konzept: Sie können ihren Unterricht mit digitalen Lehrmedien bereichert durchführen, steuern, digitale Prüfungen abhalten und sind über die Lernwelt gleichzeitig in der Lage, sich jederzeit über die Lernstände der Auszubildenden zu informieren.

„Die Lernwelt und ihre Lernmedien bieten Auszubildenden und Lehrkräften vieles, was heute von modernem E-Learning erwartet wird und sie machen das Lernen für unsere Auszubildenden deutlich attraktiver. Es freut mich sehr, dass die Jury das erkannt und honoriert hat“, erklärt Thomas Döring, Schulleiter der Textilakademie NRW.

Das Comenius Siegel zählt zu den etabliertesten Auszeichnungen der E-Learning-Branche. Es wird jährlich vom Institut für Bildung und Medien der Gesellschaft für Pädagogik und Information e.V. verliehen. Ausgezeichnet werden pädagogisch, inhaltlich oder gestalterisch herausragende Multimediaprodukte und Bildungsmedien. Die Sieger werden nach didaktischer und wissenschaftlich fundierter Begutachtung in einem herstellerneutralen Bewertungsverfahren von einer international besetzten Jury ermittelt.

Wir sind führender Anbieter von digitalen Lösungen für die betriebliche Bildung und gehören zu den Top 10 E-Learning-Dienstleistern in Deutschland. Seit 24 Jahren realisieren wir mit unseren rund 70 Spezialisten erfolgreich innovative Aus- und Weiterbildungskonzepte für Unternehmen. Schwerpunkte liegen in den Bereichen E-Learning, Blended Learning, Workplace Learning, Performance Support und Training.

Firmenkontakt
inside Unternehmensgruppe
Moritz Ruland
Auf der Hüls 190
52068 Aachen
+49 (0) 241/1 82 92 – 0
ruland.moritz@inside-online.de
http://www.inside-online.de

Pressekontakt
inside Unternehmensgruppe
Sabine Hoppe
Auf der Hüls 190
52068 Aachen
+49 (0) 241/1 82 92 – 28
hoppe.sabine@inside-online.de
http://www.inside-online.de/de/pressebereich.html

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/inside-erhaelt-2-comenius-siegel-fuer-digitale-lernloesungen/