Schlagwort: autonome Autos

Real-Time Innovations auf der embeded world 2020 in Halle 4, 471

Erste vollständige Automobil-Konnektivitätslösung für die Entwicklung autonomer Fahrzeuge

Real-Time Innovations auf der embeded world 2020 in Halle 4, 471

RTI präsentiert auf der embedded world 2020 die neue Automobil-Konnektivitätslösung Connext Drive. (Bildquelle: Suwin / Shutterstock.com, Stocknr. 1189806805)

Sunnyvale (USA)/München, Januar 2020 – Real-Time Innovations (RTI) präsentiert auf der embedded world 2020 (25.-27. Februar in Nürnberg) seine Konnektivitätssoftware für autonome Systeme, die sich in verschiedenen Märkten wie Industrielle Automation, Robotik, Medical und Automotive bewährt hat. Im Fokus steht hier die neue Automobil-Konnektivitätslösung Connext Drive.

Die Konnektivitätssoftware von RTI, Connext DDS, basiert auf dem Data Distribution Service Standard (DDS) und beschleunigt die Entwicklung, Bereitstellung und Verwaltung hochautonomer Systeme. Das Framework verwaltet die komplexe Datenverteilung für eine skalierbare Konnektivität in Echtzeit auf Plattformen und Systemen. Es bietet optimierte Datenverarbeitung, einfachere Systemintegration, verbesserte Leistung, vereinfachte Datenaufzeichnung, Sicherheit und Unterstützung für Plattformen. Connext DDS kann beispielsweise OPC UA- in DDS-Systeme integrieren und DDS mit kommenden IEEE-TSN-Standards kombinieren. RTI präsentiert ein standardbasiertes OPC UA/DDS-Gateway am Messestand.

Connext Drive – Autonome Fahrzeugentwicklung:
Connext Drive stellt Autoherstellern die erforderliche Software zur Verfügung, um in verschiedenen Echtzeitumgebungen zu agieren, mit anderen Systemen im Fahrzeug zu interagieren, sich mit Systemen außerhalb des Fahrzeugs zu verbinden, Systeme im Laufe der Zeit weiterzuentwickeln, zuverlässige und leistungsstarke Systeme zu entwickeln und höchste Sicherheit zu gewährleisten. Es enthält ein Software-Framework und ein Native Software Development Kit (SDK) zur Entwicklung und Integration von Fahrzeugapplikationen. Zudem implementiert es eine datenzentrierte Konnektivität, die einen virtuellen verteilten gemeinsamen Speicher bietet.

Connext Drive ist die erste Plattform, die DDS, ROS2, AUTOSAR Classic und AUTOSAR Adaptive integrieren kann. OEMs erlaubt sie, mit dem Standard oder den Standards zu arbeiten, die ihren Anforderungen im Innovationszyklus am besten entsprechen.

Real-Time Innovations (RTI) bietet die Konnektivitätsplattform für das Industrielle Internet der Dinge (IIoT). Der RTI Connext® Datenbus ist ein Software-Framework, das Informationen in Echtzeit teilt und Applikationen als ein integriertes System zusammenarbeiten lässt. Es verbindet sich über Feld, Fog und Cloud. Seine Zuverlässigkeit, Security, Leistung und Skalierbarkeit haben sich bereits in den anspruchsvollsten industriellen Systemen bewiesen. Diese umfassen u. a. Medizintechnik, Automotive, Energie, Luft- und Raumfahrt, Industrieautomatisierung, Transport, SCADA, Marinesysteme sowie Wissenschaft und Forschung.
RTI zählt zu den innovativsten Anbietern von Produkten, die auf dem Data Distribution Service™ (DDS) der Object Management Group (OMG) basieren. Das privat geführte Unternehmen hat seinen Sitz in Sunnyvale, Kalifornien.

Firmenkontakt
Real-Time Innovations, Inc. (RTI)
Reiner Duwe
Terminalstr. Mitte 18
85356 München
+49 151 41460561
info@rti.com
http://www.rti.com

Pressekontakt
Agentur Lorenzoni GmbH, Public Relations
Beate Lorenzoni
Landshuter Straße 29
85435 Erding
+49 8122 559 17-0
rti@lorenzoni.de
http://www.lorenzoni.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/real-time-innovations-auf-der-embeded-world-2020-in-halle-4-471/

Autonome Fahrzeugentwicklung erleichtern mit RTI Connext DDS

Die Entwicklung autonomer Systeme beschleunigen

Autonome Fahrzeugentwicklung erleichtern mit RTI Connext DDS

RTI Connext DDS wird als primäres Konnektivitäts-Framework für die Kommunikation im Auto verwendet.

Sunnyvale (USA)/München, August 2019 – Autonome Fahrzeuge sind hochkomplexe und dynamische Systeme – sie müssen strenge Anforderungen an Sicherheit, Interoperabilität und Datenverarbeitung erfüllen. Mit RTI Connext DDS bietet Real-Time Innovations das einzige standardbasierte Framework zur Unterstützung der autonomen Fahrzeugentwicklung von der Forschung bis zur Produktion.

RTI Connext DDS wird als primäres Konnektivitäts-Framework für die Kommunikation im Auto verwendet. Es erfüllt die Anforderungen an Latenz, Durchsatz und Skalierbarkeit selbst bei den anspruchsvollsten Anwendungen, z. B. bei skalierbarer Sensorfusion mit umfangreichen QoS (Quality of Service)-Parametern, Peer-to-Peer-Konnektivität und effizientem Umgang mit großen Datenmengen.

Connext DDS benötigt keine Server oder Broker und lässt sich dank seines flexiblen, erweiterbaren Datenmodells einfach und anwendungsbezogen skalieren – von simplen Laboranwendungen bis hin zu mehreren Teams, die in einer verteilten Umgebung arbeiten und die Entwicklung von Anwendungen über Domains und Jahre hinweg unterstützen.

Standardkonform und sicher:

Um die Zertifizierungsanforderungen für ISO 26262 ASIL-D, den funktionalen Sicherheitsstandard für Autos, zu erfüllen, bietet RTI Connext DDS einen Lösungsweg. Die Laufzeitbibliotheken stellen Entwicklern hochwertige Publish/Subscribe-Kommunikations-APIs zur Verfügung, welche die Applikationslogik vereinfachen. Zudem machen sie einen benutzerdefinierten Netzwerkcode und begleitende Zertifizierungswerkzeuge überflüssig, was jahrelange Arbeit und Kosten in Millionenhöhe spart.

Connext DDS Secure bietet den einzigen fein abgestuften Sicherheitsstandard, der sich für Steuerungsapplikationen und autonome Anwendungen eignet. Hersteller können bedarfsgerechte Sicherheitsrichtlinien wie Authentifizierung, Zugriffskontrolle und Verschlüsselung gezielt für bestimmte Anwendungsfälle nutzen. Das beschleunigt Transaktionen und unterstützt die latenzarme Kommunikation für autonome Fahrzeuge, da keine einheitliche „One fits all“-Standard-Security genutzt werden muss.

Interoperabilitäts-Support für verschiedene Plattformen:

Connext DDS unterstützt als datenzentriertes, interoperables Framework nahezu 100 verschiedene Plattformen, darunter die gängigsten Systeme für die Entwicklung autonomer Systeme. Code lässt sich damit auf diversen Anbieter-Plattformen wiederverwenden. Erweiterbare Dateitypen ermöglichen die Weiterentwicklung des Systems ohne die Interoperabilität zu beeinträchtigen.

Unterstützt wird die Verwendung von DDS sowohl im Robotic Operating System (ROS2) als auch in der AUTOSAR Adaptive-Plattform. Die mehrschichtige Datenbusarchitektur verbindet Systeme für eine optimierte Ende-zu-Ende-Datenfreigabe miteinander, ohne erforderliche benutzerdefinierte Codierung.

AUTOSAR:

Der DDS-Standard ist Teil der AUTOSAR Adaptive-Spezifikation, die OEMs dabei unterstützt, die hohen Anforderungen an autonome Fahrzeuge der Stufen 4 und 5 zu erfüllen. Autohersteller können mit Connext DDS zusätzliche Technologien außerhalb der AUTOSAR-Spezifikation wie ROS oder cloudbasierte Technologien nutzen und einen einfachen Integrationspfad zu anderen industriellen IoT-Systemen finden. Zudem stellt er sicher, dass sich Architekturen weiterentwickeln und aktuelle Investitionen zukunftssicher machen.

ROS2:

RTI unterstützt das Open-Source-Projekt ROS2. Connext DDS bietet hier ein bewährtes Konnektivitäts-Framework, das skalierbar ist, robuste Sicherheitseigenschaften aufweist und sich in geschäfts- und sicherheitskritischen Produktionsumgebungen bewährt hat. Darüber hinaus können DDS-Systeme mit ROS2-Paketen und -Tools wie RViz, Gazebo und weiteren zusammenarbeiten.

Real-Time Innovations (RTI) bietet die Konnektivitätsplattform für das Industrielle Internet der Dinge (IIoT). Der RTI Connext® Datenbus ist ein Software-Framework, das Informationen in Echtzeit teilt und Applikationen als ein integriertes System zusammenarbeiten lässt. Es verbindet sich über Feld, Fog und Cloud. Seine Zuverlässigkeit, Security, Leistung und Skalierbarkeit haben sich bereits in den anspruchsvollsten industriellen Systemen bewiesen. Diese umfassen u. a. Medizintechnik, Automotive, Energie, Luft- und Raumfahrt, Industrieautomatisierung, Transport, SCADA, Marinesysteme sowie Wissenschaft und Forschung.
RTI zählt zu den innovativsten Anbietern von Produkten, die auf dem Data Distribution Service™ (DDS) der Object Management Group (OMG) basieren. Das privat geführte Unternehmen hat seinen Sitz in Sunnyvale, Kalifornien.

Firmenkontakt
Real-Time Innovations, Inc. (RTI)
Reiner Duwe
Terminalstr. Mitte 18
85356 München
+49 151 41460561
info@rti.com
http://www.rti.com

Pressekontakt
Agentur Lorenzoni GmbH, Public Relations
Beate Lorenzoni
Landshuter Straße 29
85435 Erding
+49 8122 559 17-0
rti@lorenzoni.de
http://www.lorenzoni.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/autonome-fahrzeugentwicklung-erleichtern-mit-rti-connext-dds/

RTI startet Connext Podcast zum IIoT

Industrial Internet of Things Podcast behandelt alle Aspekte der Industrie

RTI startet Connext Podcast zum IIoT

RTI startet zweiwöchentlichen Connext Podcast.

Sunnyvale (USA)/München, Juni 2017 – Real-Time Innovations (RTI) startet ab sofort „The Connext Podcast“. Der zweiwöchentliche Podcast richtet sich speziell an Entwickler, Architekten und Verantwortliche in der IIoT-Branche.

Der Connext Podcast deckt ein breites Themenspektrum ab, einschließlich Autonome Autos und Fahrzeug-zu-Fahrzeug-Kommunikation, Ad-hoc Peer-to-Peer (P2P) Netzwerke, Fog Computing, IoT Security und Firmenkultur. Produkt- und technische Übersichten mit den führenden Entwicklern von RTI stehen ebenso im Fokus wie Interviews mit RTI-Kunden und Industrieexperten, die von ihren Erfahrungen beim Aufbau künftiger IIoT-Systeme berichten. Zusätzlich veröffentlicht RTI Audio-Versionen der beliebtesten Whitepaper, E-Books und anderer technischer Inhalte zu den neuesten IIoT-Trends.

Die ersten vier Episoden wurden diese Woche ausgestrahlt, wobei die ersten zwei das Robot Operating System (ROS) sowie die Sicherung von Robotiksystemen behandeln. Vince DiLuoffo, ein RTI Connext DDS User, der an seiner Dissertation arbeitet, teilt Einblicke in die Herausforderungen, die ihm bei der Sicherung dieser Systeme und der Umstellung von ROS 1 zu ROS 2 begegnet sind. Außerdem erörtert er Security als einen Alles-oder-Nichts-Ansatz, insbesondere bei der Verwendung des Data Distribution Service (DDS) Standards.

Zuhörer erfahren jeden zweiten Mittwoch das Neueste aus der IIoT-Entwicklung. Die derzeit verfügbaren Episoden beinhalten:
Episode 1: ROS & Securing Robotic Systems, Teil 1
Episode 2: ROS & Securing Robotic Systems, Teil 2
Episode 3: Requirements, Communications Protocols & the IIoT
Episode 4: Company Culture & Leading Distributed Teams

Mehr Informationen, Sendungsnotizen und weiterführende Inhalte sind hier verfügbar: www.rti.com/podcast
Zur Registrierung und zum Anhören des Podcasts auf SoundCloud: https://soundcloud.com/connextpodcast

Real-Time Innovations (RTI) bietet die Konnektivitätsplattform für das Industrielle Internet der Dinge (IIoT). Der RTI Connext® Datenbus ist ein Software-Framework, das Informationen in Echtzeit teilt und Applikationen als ein integriertes System zusammenarbeiten lässt. Es verbindet sich über Feld, Fog und Cloud. Seine Zuverlässigkeit, Security, Leistung und Skalierbarkeit haben sich bereits in den anspruchsvollsten industriellen Systemen bewiesen. Diese umfassen u. a. Medizintechnik, Automotive, Energie, Luft- und Raumfahrt, Industrieautomatisierung, Transport, SCADA, Marinesysteme sowie Wissenschaft und Forschung.
RTI zählt zu den innovativsten Anbietern von Produkten, die auf dem Data Distribution Service™ (DDS) der Object Management Group (OMG) basieren. Das privat geführte Unternehmen hat seinen Sitz in Sunnyvale, Kalifornien.

Firmenkontakt
Real-Time Innovations, Inc. (RTI)
Reiner Duwe
Terminalstr. Mitte 18
85356 München
+49 151 41460561
info@rti.com
http://www.rti.com

Pressekontakt
Agentur Lorenzoni GmbH, Public Relations
Beate Lorenzoni
Landshuter Straße 29
85435 Erding
+49 8122 559 17-0
rti@lorenzoni.de
http://www.lorenzoni.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/rti-startet-connext-podcast-zum-iiot/

RTI Webinar: Autonome Fahrzeugarchitekturen aufbauen

25. Oktober 2016 über die RTI-Webseite

RTI Webinar: Autonome Fahrzeugarchitekturen aufbauen

RTI Webinar: Der risikoarme Weg zum Aufbau autonomer Fahrzeugarchitekturen

Sunnyvale (USA)/London, Oktober 2016 – Thema des neuen Webinars von Real-Time Innovations (RTI) ist der risikoarme Weg zum Aufbau autonomer Fahrzeugarchitekturen. Am 25. Oktober um 20 Uhr (MEZ) können sich Interessierte das Webinar live auf der RTI-Webseite www.rti.com ansehen.

Die Entwicklung einer Architektur im Auto ist vielleicht das größte technische Risiko für jedes Unternehmen, das ein Projekt mit Autonomen Autos startet. Die Auswahl der Architektur ist eine langfristige Entscheidung, die etliche Jahre dauert und Auswirkungen auf Leistung, Funktionen und Kosten hat. Wie können Automobilhersteller bei dieser großen Investition in die Entwicklung neuer, komplexer Software für ein vernetztes und autonomes Auto den richtigen Weg wählen?

In dem 60-minütigen Webinar sprechen Bob Leigh, Director of Market Development bei RTI, und Thomas Bloor, Automotive Business Development Manager bei QNX Software Systems, über bewährte Verfahren für automobile und kommerzielle autonome Architekturen. Die Teilnehmer lernen, ein System nach ISO-26262 Sicherheitsanforderungen mit minimalem Aufwand durch den Einsatz integrierter sicherheitszertifizierter Software aufzubauen. Sie erfahren, wie man Architektur- und Kommunikations-Frameworks nutzt, um ein Netzwerk spannen zu können – von Embedded-Systemen im Auto zu einem Backend-Cloud-Netzwerk – und damit die Entwicklung des automatisierten und vernetzten Autos zu beschleunigen sowie seinen Wert zu steigern.
Für die Teilnahme am Webinar ist lediglich eine Registrierung erforderlich. Die RTI Webseite www.rti.com/mk/webinars.html leitet zum Webinar weiter.

RTI zählt zu den innovativsten Embedded-Middleware-Anbietern. Das privat geführte Unternehmen mit Sitz in Sunnyvale, Kalifornien, wurde 1991 von Robotik-Forschern der Stanford University gegründet. Heute beschäftigt RTI mehr als 100 Mitarbeiter in der Entwicklung, Forschung und im Feld weltweit.
RTI bietet eine Konnektivitätsplattform für Echtzeitanwendungen im Industrial Internet of Things (IIoT). Das Herzstück stellt die RTI Connext-Software für vernetzte Anwendungen dar. Sie ermöglicht Geräten den intelligenten Austausch von Informationen und das Zusammenarbeiten als integriertes System von Systemen.

Firmenkontakt
Real-Time Innovations, Inc. (RTI)
Reiner Duwe
Wood Street 88
EC2V 7RS London
+49 151 41460561
info@rti.com
www.rti.com

Pressekontakt
Agentur Lorenzoni GmbH, Public Relations
Beate Lorenzoni
Landshuter Straße 29
85435 Erding
+49 8122 559 17-0
beate@lorenzoni.de
www.lorenzoni.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/rti-webinar-autonome-fahrzeugarchitekturen-aufbauen/

Freie Straßen

Mit Carsharing und intelligenten Autos kein Problem

Freie Straßen

Zeit und Benzin sparen: Deutsche Verbraucher setzen auf vernetzte Autos und Carsharing. (Bildquelle: @Commerz Finanz GmbH)

München, 8. September 2016: Smart Mobility. Strong Economy. Das ist das Thema der Europäischen Mobilitätswoche vom 16. bis 22. September 2016. Passend dazu hat die Commerz Finanz GmbH im Rahmen einer Studienreihe die deutschen Verbraucher gefragt: Was erhoffen Sie sich vom intelligenten Auto?

Wichtig ist den Deutschen vor allem eines: Die vernetzten Autos sollen den Stadtverkehr in der Innenstadt entlasten. Neben umweltfreundlichen Fahrzeugen und Tipps, um Zeit zu sparen, finden die Verbraucher vor allem Carsharing Optionen interessant. Sie erwarten, dass sie in der Zukunft sogar fahrerlos unterwegs sein können. Vollautonome Autos werden die Mobilität in den Städten komplett verändern.

Das Automobilbarometer 2016 – International und das Konsumbarometer 2016 – Europa ( https://studien.commerzfinanz.com ) basieren auf repräsentativen Verbraucherfragungen im Auftrag der Commerz Finanz GmbH. Die Infografik zeigt die Studienergebnisse zu den Themen vernetztes Fahren, Carsharing und autonomes Auto.

Zeichen: 975

Über die Studien:
Das Automobilbarometer 2016 – International untersucht die Perspektive der Verbraucher auf das vernetzte und autonome Auto. Neben den Erwartungen und Wünschen werden auch die mit dem intelligenten Fahrzeug verbundenen Bedenken genauer beleuchtet. Die Studie wird von der Commerz Finanz GmbH herausgegeben und wurde in Zusammenarbeit mit dem Marktforschungs- und Beratungsunternehmen BIPE realisiert. Sie basiert auf einer repräsentativen Online-Befragung, die TNS-Sofres im Juli 2015 durchgeführt hat. Zu Wort kamen dabei mehr als 8.500 Verbraucher aus Belgien, Deutschland, Frankreich, Großbritannien, Italien, Polen, Portugal, Spanien, der Türkei sowie Japan, den USA, Brasilien, China und Südafrika.
Schon heute sind viele Konsumenten im besten Alter: Rund ein Drittel der europäischen Verbraucher ist bereits zwischen 50 und 75 Jahren alt. Doch wie sieht der Alltag der Generation 50+ aus? Kaufen sie anders ein als die Jüngeren? Von wem lassen sie sich beraten, und wie beeinflusst Werbung die Kaufentscheidung? Das Konsumbarometer 2016 – Europa rückt diese Fragen in den Fokus. Herausgegeben wird das Konsumbarometer jährlich von der Commerz Finanz GmbH, die es in Zusammenarbeit mit dem Marktforschungs- und Beratungsunternehmen BIPE realisiert. Die Datenerhebung führte TNS-Sofres im November 2015 mithilfe einer internetbasierten Verbraucherbefragung durch. Als repräsentative Stichprobe wurden mehr als 10.500 Verbraucher aus Belgien, Dänemark, Deutschland, Frankreich, Großbritannien, Italien, Polen, Portugal, Rumänien, der Slowakei, Spanien, der Tschechischen Republik und Ungarn befragt.

Über die Commerz Finanz GmbH:
Die Commerz Finanz GmbH ist ein Gemeinschaftsunternehmen der BNP Paribas Personal Finance S.A. und der Commerzbank AG. Im Unternehmensfokus steht die Vergabe von Konsumentenkrediten, insbesondere die Absatzfinanzierung im stationären Handel sowie im E-Commerce. Das Produktportfolio umfasst Ratenkredite, Kartenprodukte mit Verfügungsrahmen und endfällige Kredite. Vertriebspartner sind Handelsunternehmen jeder Größe, Banken und Versicherungen. Die Commerz Finanz GmbH vereint die langjährige Erfahrung und Tradition ihrer Anteilseigner mit Innovationskraft und Flexibilität.

Kontakt
Commerz Finanz GmbH
Corinna Kranke
Schwanthalerstraße 31
80336 München
089 – 55 11 33 28
presse@commerzfinanz.com
https://studien.commerzfinanz.com

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/freie-strassen-2/

Freie Straßen

Mit Carsharing und intelligenten Autos kein Problem

Freie Straßen

Zeit und Benzin sparen: Deutsche Verbraucher setzen auf vernetzte Autos und Carsharing. (Bildquelle: @Commerz Finanz GmbH)

München, 8. September 2016: Smart Mobility. Strong Economy. Das ist das Thema der Europäischen Mobilitätswoche vom 16. bis 22. September 2016. Passend dazu hat die Commerz Finanz GmbH im Rahmen einer Studienreihe die deutschen Verbraucher gefragt: Was erhoffen Sie sich vom intelligenten Auto?

Wichtig ist den Deutschen vor allem eines: Die vernetzten Autos sollen den Stadtverkehr in der Innenstadt entlasten. Neben umweltfreundlichen Fahrzeugen und Tipps, um Zeit zu sparen, finden die Verbraucher vor allem Carsharing Optionen interessant. Sie erwarten, dass sie in der Zukunft sogar fahrerlos unterwegs sein können. Vollautonome Autos werden die Mobilität in den Städten komplett verändern.

Das Automobilbarometer 2016 – International und das Konsumbarometer 2016 – Europa ( https://studien.commerzfinanz.com ) basieren auf repräsentativen Verbraucherfragungen im Auftrag der Commerz Finanz GmbH. Die Infografik zeigt die Studienergebnisse zu den Themen vernetztes Fahren, Carsharing und autonomes Auto.

Zeichen: 975

Über die Studien:
Das Automobilbarometer 2016 – International untersucht die Perspektive der Verbraucher auf das vernetzte und autonome Auto. Neben den Erwartungen und Wünschen werden auch die mit dem intelligenten Fahrzeug verbundenen Bedenken genauer beleuchtet. Die Studie wird von der Commerz Finanz GmbH herausgegeben und wurde in Zusammenarbeit mit dem Marktforschungs- und Beratungsunternehmen BIPE realisiert. Sie basiert auf einer repräsentativen Online-Befragung, die TNS-Sofres im Juli 2015 durchgeführt hat. Zu Wort kamen dabei mehr als 8.500 Verbraucher aus Belgien, Deutschland, Frankreich, Großbritannien, Italien, Polen, Portugal, Spanien, der Türkei sowie Japan, den USA, Brasilien, China und Südafrika.
Schon heute sind viele Konsumenten im besten Alter: Rund ein Drittel der europäischen Verbraucher ist bereits zwischen 50 und 75 Jahren alt. Doch wie sieht der Alltag der Generation 50+ aus? Kaufen sie anders ein als die Jüngeren? Von wem lassen sie sich beraten, und wie beeinflusst Werbung die Kaufentscheidung? Das Konsumbarometer 2016 – Europa rückt diese Fragen in den Fokus. Herausgegeben wird das Konsumbarometer jährlich von der Commerz Finanz GmbH, die es in Zusammenarbeit mit dem Marktforschungs- und Beratungsunternehmen BIPE realisiert. Die Datenerhebung führte TNS-Sofres im November 2015 mithilfe einer internetbasierten Verbraucherbefragung durch. Als repräsentative Stichprobe wurden mehr als 10.500 Verbraucher aus Belgien, Dänemark, Deutschland, Frankreich, Großbritannien, Italien, Polen, Portugal, Rumänien, der Slowakei, Spanien, der Tschechischen Republik und Ungarn befragt.

Über die Commerz Finanz GmbH:
Die Commerz Finanz GmbH ist ein Gemeinschaftsunternehmen der BNP Paribas Personal Finance S.A. und der Commerzbank AG. Im Unternehmensfokus steht die Vergabe von Konsumentenkrediten, insbesondere die Absatzfinanzierung im stationären Handel sowie im E-Commerce. Das Produktportfolio umfasst Ratenkredite, Kartenprodukte mit Verfügungsrahmen und endfällige Kredite. Vertriebspartner sind Handelsunternehmen jeder Größe, Banken und Versicherungen. Die Commerz Finanz GmbH vereint die langjährige Erfahrung und Tradition ihrer Anteilseigner mit Innovationskraft und Flexibilität.

Kontakt
Commerz Finanz GmbH
Corinna Kranke
Schwanthalerstraße 31
80336 München
089 – 55 11 33 28
presse@commerzfinanz.com
https://studien.commerzfinanz.com

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/freie-strassen/