Schlagwort: Automatic Systems

Personenschleusen und Schrankenanlagen mit IP Schnittstelle

Automatic Systems stellt auf der SicherheitsExpo München aus

Personenschleusen und Schrankenanlagen mit IP Schnittstelle

Sicherheit im Unternehmen dank SlimLane

Automatic Systems, der Experte für Personenschleusen und Schrankenanlagen, wird am 5. und 6. Juli an der SicherheitsExpo München teilnehmen. An Stand A08 kann sich das Fachpublikum über die Schranke ParkPlus sowie die Personenschleuse SlimLane, die beide mit IP Schnittstellen ausgestattet sind, informieren. Passend dazu hält Stephan Stephani, Vertriebsleiter Deutschland am ersten Veranstaltungstag ein Vortrag zu dem Thema „IP meets Mechanik“. „In dem Vortrag wird es um IP Schnittstellen heute und in der Zukunft gehen. Wir klären, welche neuen Möglichkeiten sich durch die Verbindung von IT mit Sicherheitstechnik ergeben und demonstrieren anschaulich, wie sich der Wandel vom Mechaniker über den Mechatroniker zum Mecha-ITler vollzieht“, erklärt Stephani.
Die Schranken der Serie ParkPlus eignen sich ideal für Standorte mit hoher Frequentierung. Sie zeichnen sich durch ein unverwechselbares rundes Gehäuse und in die Haube integrierte LED-Lichter aus. Zusätzlich sorgt ein beleuchteter Schrankenarm für Sicherheit. Das Grundgerüst, bestehend aus robustem sowie korrosionsbeständigem Aluminium, sorgt bei der Farbgestaltung für Flexibilität, da die Aluminiumprofile der Außenschale leicht gewechselt werden können. Zur Sicherung von Büros oder Behörden mit ebenfalls hoher Besucher- und Mitarbeiterfrequentierung ist die Sensorschleuse SlimLane prädestiniert. Diese sorgt dafür, dass lediglich autorisierten Personen der Zutritt zu bestimmten Gebäudebereichen gewährt wird. Das System besteht je nach Bedarf aus ein- oder zweiflügeligen Glastüren sowie einem Detektionssystem. Die Sperren sind in unterschiedlichen Höhen und Breiten lieferbar und überzeugen somit nicht nur mit technischen Vorzügen, sondern auch mit einer ansprechenden Optik.

Automatic Systems mit Hauptsitz im belgischen Wavre ist auf die Entwicklung und Produktion von Fahrzeug-, Fußgänger- und Passagierzutrittskontrollanlagen spezialisiert. Das Unternehmen verfügt über Niederlassungen in Belgien, Frankreich, England, Spanien, Kanada, den USA und China. Im April 2015 wurde zudem ein Vertriebsbüro in Deutschland gegründet. Mit insgesamt 200.000 installierten Anlagen in 150 Ländern gehört Automatic Systems zu den weltweit führenden Unternehmen seiner Branche.

Firmenkontakt
Automatic Systems S.A.
Stephan Stephani
Schwertlacke 3
59425 Unna
+49 (0) 2303 943295
+49 3212 700 6720
sstephani@automatic-systems.com
http://www.automatic-systems.com

Pressekontakt
Jansen Communications
Catrin Jansen-Steffe
Birlenbacher Str. 18
57078 Siegen
0271/703021-0
c.jansen@jansen-communications.de
http://jansen-communications.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/personenschleusen-und-schrankenanlagen-mit-ip-schnittstelle/

Automatic Systems hat einen neuen Partner in Nordbayern

Herbert Walther GmbH & Co. KG vertreibt Produkte von Automatic Systems vom Firmenstandort Schweinfurt aus

Automatic Systems hat einen neuen Partner in Nordbayern

Stephan Stephani überreicht die Urkunde an Rainer Sauter

Ab sofort setzt Automatic Systems auf einen weiteren Partner für den Vertrieb von Schrankenanlagen. Neben Partnerfirmen in München, Saarbrücken und Karlsruhe deckt die Sicherheits- und Gebäudetechnikfirma Herbert Walther GmbH & Co. KG nun das nordbayrische Gebiet ab. „Die Firma Walther verfügt bereits seit mehr als 25 Jahren über Erfahrung auf dem Gebiet der Schrankenanlagen. Wir freuen uns sehr, solch ein erfahrenes Unternehmen als Partner zu haben und auch in Nordbayern unsere vielfältigen Produkte anbieten zu können“, sagt Stephan Stephani, Vertriebsleiter Deutschland bei Automatic Systems. Die Schranken des belgischen Unternehmens sind beispielsweise für den Einsatz auf Parkplätzen und in Parkhäusern, bei Industrie- und Unternehmenszufahrten sowie zur Verkehrsregelung prädestiniert. Ein erstes gemeinsames Projekt wurde auch bereits umgesetzt: Der Neubau einer komplett überdachten Waschanlage wurde mit drei Schranken der Serie ParkPlus abgesichert. „Diese Schranke zeichnet sich durch ein innovatives und neuartiges Design aus und passt dadurch perfekt zur futuristischen Architektur des Neubaus“, erklärt Rainer Sauter, Geschäftsführer bei Herbert Walther GmbH & Co. KG und führt fort, dass die Qualität dieses und auch der anderen Produkte auf ganzer Linie überzeugen und er sich auf die Zusammenarbeit freut.

Automatic Systems mit Hauptsitz im belgischen Wavre ist auf die Entwicklung und Produktion von Fahrzeug-, Fußgänger- und Passagierzutrittskontrollanlagen spezialisiert. Das Unternehmen verfügt über Niederlassungen in Belgien, Frankreich, England, Spanien, Kanada, den USA und China. Im April 2015 wurde zudem ein Vertriebsbüro in Deutschland gegründet. Mit insgesamt 200.000 installierten Anlagen in 150 Ländern gehört Automatic Systems zu den weltweit führenden Unternehmen seiner Branche.

Firmenkontakt
Automatic Systems S.A.
Stephan Stephani
Schwertlacke 3
59425 Unna
+49 (0) 2303 943295
+49 3212 700 6720
sstephani@automatic-systems.com
http://www.automatic-systems.com

Pressekontakt
Jansen Communications
Catrin Jansen-Steffe
Birlenbacher Str. 18
57078 Siegen
0271/703021-0
c.jansen@jansen-communications.de
http://jansen-communications.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/automatic-systems-hat-einen-neuen-partner-in-nordbayern/

Dem Terror Einhalt gebieten

Versenkbare Hochsicherheitspoller von Automatic Systems bieten konsequenten Schutz

Dem Terror Einhalt gebieten

Hochsicherheitspoller versperren die Durchfahrt für Fahrzeuge

Nach den jüngsten Terroranschlägen in Deutschland und ganz Europa spielt das Thema Sicherheit auf öffentlichen Plätzen eine größere Rolle denn je. Auch für Unternehmen und Institutionen nimmt der Schutz vor unbefugtem Eindringen eine immer höhere Relevanz ein. Um den nötigen Schutzlevel zu erreichen, bietet Automatic Systems versenkbare und feststehende Hochsicherheitspoller an, die im ausgefahrenen Zustand die Durchfahrt für Fahrzeuge versperren. Dabei wird jedoch keineswegs die Bewegungsfreiheit von Fußgängern eingeschränkt. Mit ihrer hohen Widerstandsfähigkeit gegen die Anpralllast auch bei schweren Fahrzeugen sowie einem Hydraulikantrieb erfüllen die automatischen Poller ein hohes Sicherheitsniveau im Dauerbetrieb. Speziell die Hochsicherheitspoller RB 90 und 120 HS sind für den Einsatz in terrorismusgefährdeten und personenfrequentierten Bereichen entwickelt. Mit einer Stoßfestigkeit bei 50 kJ, und einer Anpralllast von 2000 kJ können sie bis zu 6800 kg bei ca. 80 km/h standhalten. Mit weiteren Varianten – Sicherheitspoller sowie Verkehrspoller – deckt das belgische Unternehmen weitere Areale wie Unternehmensgelände ab. Im versenkten Zustand werden alle Versionen unsichtbar und erlauben freie Durchfahrt. Weiteren Schutz bieten zusätzliche Optionen wie das Absenken der Poller bei Stromausfall oder ein Alarmhub, welcher das Ausfahren der Poller bei einem akuten Terroranschlag binnen einer Sekunde initiiert. Neben des edlen Designs der Standardausrüstung besteht die Möglichkeit für die individuelle Gestaltung – angepasst an die verschiedenen Anwendungsgebiete. Die Poller von Automatic Systems sorgen so sowohl im städtischen Umfeld als auch in ästhetisch anspruchsvollen Umgebungen für das höchste Maß an Sicherheit.

Automatic Systems mit Hauptsitz im belgischen Wavre ist auf die Entwicklung und Produktion von Fahrzeug-, Fußgänger- und Passagierzutrittskontrollanlagen spezialisiert. Das Unternehmen verfügt über Niederlassungen in Belgien, Frankreich, England, Spanien, Kanada, den USA und China. Im April 2015 wurde zudem ein Vertriebsbüro in Deutschland gegründet. Mit insgesamt 200.000 installierten Anlagen in 150 Ländern gehört Automatic Systems zu den weltweit führenden Unternehmen seiner Branche.

Firmenkontakt
Automatic Systems S.A.
Stephan Stephani
Schwertlacke 3
59425 Unna
+49 (0) 2303 943295
+49 3212 700 6720
sstephani@automatic-systems.com
http://www.automatic-systems.com

Pressekontakt
Jansen Communications
Catrin Jansen-Steffe
Birlenbacher Str. 18
57078 Siegen
0271/703021-0
c.jansen@jansen-communications.de
http://jansen-communications.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/dem-terror-einhalt-gebieten/

Bedarf an Sicherheitslösungen steigt

Automatic Systems blickt zufrieden auf das Jahr 2016 zurück

Bedarf an Sicherheitslösungen steigt

SlimLane bietet Schutz vor unberechtigtem Zutritt

Auf ein rundum erfolgreiches Jahr blickt Stephan Stephani, Vertriebsleiter Deutschland bei Automatic Systems, zurück. „Wir haben in diesem Jahr an einigen kleineren und größeren Messen teilgenommen. Unser Highlight war die Security, auf der unsere Sicherheitsschleusen und Schranken einen großen Anklang fanden. Dort sowie auf den anderen Veranstaltungen konnten wir bestehende Kontakte verfestigen und neue interessante knüpfen“, erklärt Stephani. Das Unternehmen stellte, nicht zuletzt aufgrund der zunehmenden Terrorgefahr, über das ganze Jahr hinweg eine steigende Nachfrage in dem Bereich der Freigelände- sowie Gebäudesicherung fest. Für die Freigeländesicherung auf Parkplätzen eignet sich beispielsweise die Serie ParkPlus. Sie zeichnet sich durch ein unverwechselbares rundes Gehäuse und in die Haube integrierte LED-Lichter sowie einen beleuchteten Schrankenarm aus. So sorgt die Schranke nicht nur für das Höchstmaß an Sicherheit, sondern die beleuchteten Elemente tragen zusätzlich zur Unfallverhütung bei. Auch der Schutz im Gebäudeinneren ist immer mehr gefragt. Die Sicherheitsschleuse SlimLane besticht durch verschiedene Sicherheitsstufen, die bei einer Buchung auch nur einer Person Zutritt gewähren. Bei gewaltsamen Öffnungsversuchen ertönt ein akustisches Signal sowie eine elektronische Meldung, woraufhin die Schleuse automatisch verriegelt. Die Sperren sind in verschiedenen Breiten erhältlich und bieten so überall optimalen Schutz. Automatic Systems reagiert auf den wachsenden Bedarf an Sicherheitslösungen und bringt 2017 zwei Neuerungen auf den Markt. Zum einen wird die Schrankensteuerung überarbeitet und optimiert, zum anderen erweitert das Unternehmen das Produktportfolio im Bereich Fahrzeugsperren um weitere Modelle. Zukünftig sind crash getestete Sperren erhältlich, die den Anprall eines 7,5 Tonnen schweren LKW´s standhalten.

Automatic Systems mit Hauptsitz im belgischen Wavre ist auf die Entwicklung und Produktion von Fahrzeug-, Fußgänger- und Passagierzutrittskontrollanlagen spezialisiert. Das Unternehmen verfügt über Niederlassungen in Belgien, Frankreich, England, Spanien, Kanada, den USA und China. Im April 2015 wurde zudem ein Vertriebsbüro in Deutschland gegründet. Mit insgesamt 200.000 installierten Anlagen in 150 Ländern gehört Automatic Systems zu den weltweit führenden Unternehmen seiner Branche.

Firmenkontakt
Automatic Systems S.A.
Stephan Stephani
Schwertlacke 3
59425 Unna
+49 (0) 2303 943295
+49 3212 700 6720
sstephani@automatic-systems.com
http://www.automatic-systems.com

Pressekontakt
Jansen Communications
Catrin Jansen-Steffe
Birlenbacher Str. 18
57078 Siegen
0271/703021-0
c.jansen@jansen-communications.de
http://jansen-communications.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/bedarf-an-sicherheitsloesungen-steigt/

Zahlreiche qualifizierte Kontakte geknüpft

Automatic Systems zeigt sich mit dem Verlauf der Security sehr zufrieden

Zahlreiche qualifizierte Kontakte geknüpft

Der Stand war an allen Tagen gut besucht (Bildquelle: Klaus Schlitzer/Automatic Systems)

Überaus zufrieden zeigten sich die Verantwortlichen von Automatic Systems im Rückblick auf die Security in Essen. „Unser Stand war an allen vier Tagen gut besucht. Wir konnten interessante Kontakte knüpfen und freuen uns auf die neuen Projekte. Das Fachpublikum konnten wir einerseits mit unserer innovativen Technik und dem hohen Sicherheitsniveau der Produkte überzeugen. Andererseits aber auch damit, dass unsere Lösungen in Belgien, der Heimat von Automatic Systems, produziert werden“, fasst Stephan Stephani, Vertriebsleiter Deutschland bei Automatic Systems die Messetage zusammen.

In Bezug auf die Gebäudesicherung legte das Unternehmen den Fokus auf seine Sicherheitsschleusen und Drehsperren, während für die Freigeländesicherung Schranken, Straßensperren, Poller und Drehkreuze in den Mittelpunkt gerückt wurden. Besonders viel Aufmerksamkeit zog die Sicherheitsschleuse SlimLane auf sich. Das System zeichnet sich durch verschiedene Sicherheitsstufen aus und gewährt bei einer Buchung auch nur einer Person Zutritt. Bei gewaltsamen Öffnungsversuchen ertönt ein akustisches Signal sowie eine elektronische Meldung, woraufhin die Schleuse mechanisch verriegelt. Im Falle eines Stromausfalls öffnen die Glastüren automatisch, sodass Fluchtwege im Ernstfall frei zugänglich bleiben. Die Sperren sind in verschiedenen Breiten erhältlich, wodurch sie sich ideal in das architektonische Umfeld integrieren. Verantwortliche, die für die Freigeländesicherung zuständig sind, zeigten hingegen großes Interesse an dem Schrankenmodell ParkPlus. Diese Serie eignet sich speziell für Standorte mit hoher Frequentierung und zeichnet sich durch ein unverwechselbares rundes Gehäuse und in die Haube integrierte LED-Lichter aus. Damit trägt diese Schrankenlösung insbesondere bei Dunkelheit zur Unfallverhütung bei. Aufgrund eines leichten Austausches der Aluminiumprofile sorgen diese für Flexibilität bei der Farbgestaltung und können den Unternehmensfarben entsprechend angepasst werden. Zusätzlich punkten sie durch ihre Robustheit und Korrosionsbeständigkeit.

Automatic Systems mit Hauptsitz im belgischen Wavre ist auf die Entwicklung und Produktion von Fahrzeug-, Fußgänger- und Passagierzutrittskontrollanlagen spezialisiert. Das Unternehmen verfügt über Niederlassungen in Belgien, Frankreich, England, Spanien, Kanada, den USA und China. Im April 2015 wurde zudem ein Vertriebsbüro in Deutschland gegründet. Mit insgesamt 200.000 installierten Anlagen in 150 Ländern gehört Automatic Systems zu den weltweit führenden Unternehmen seiner Branche.

Firmenkontakt
Automatic Systems S.A.
Stephan Stephani
Schwertlacke 3
59425 Unna
+49 (0) 2303 943295
+49 3212 700 6720
sstephani@automatic-systems.com
www.automatic-systems.com

Pressekontakt
Jansen Communications
Catrin Jansen-Steffe
Birlenbacher Str. 18
57078 Siegen
0271/703021-0
c.jansen@jansen-communications.de
jansen-communications.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/zahlreiche-qualifizierte-kontakte-geknuepft/

High-end Eingangskontrollschleusen für SQS

Automatic Systems GmbH schließt erfolgreiches Projekt mit Software-Qualitätssicherungsunternehmen ab

High-end Eingangskontrollschleusen für SQS

Die Sensorschleusen SlimLane 940 und 950 bei SQS (Bildquelle: @ Automatic Systems)

Kürzlich entschied sich die SQS Software Quality System AG für die Implementierung neuer Sensorschleusen im Eingangsbereich ihres Hauptsitzes in Köln. Im Rahmen einer Kernsanierung des Gebäudes erarbeitete Bauherr Christian van Megen gemeinsam mit Stephan Stephani von Automatic Systems ein neues Zugangskonzept. Darauf basierend wurden die Eingangskontrollschleusen SlimLane 940 sowie SlimLane 950 eingebaut. Ein besonderer Vorteil der Doppelflügel-Sensorschleusen liegt in ihrer Kompabilität mit vorhandenen Alarmanlagensystem – so war die SQS nicht gezwungen ein neues System zu installieren. Darüber hinaus stellte es für den Eingangskontrollexperten kein Problem dar die Unterkonstruktionen bereits frühzeitig zu liefern, wodurch die notwendige Fixierung zusammen mit den Kabelkanälen vor der eigentlichen Implementierung ermöglicht wurde. Die Sensorschleusen überzeugen zudem mit ihrem transparenten und eleganten Design und sind mit einer Seitenverglasung ausgestattet, sodass keine unberechtigte Person die Kontrolle umgehen kann. Zusätzlich verhindert das intelligente System den Durchgang zweier Personen gleichzeitig bei lediglich einer Authentifizierung. Die SlimLane 950 kennzeichnet ein breiterer Durchgangsbereich, der für Besucher und Mitarbeiter mit Trolley-Koffern sowie auch große Transportwagen ausgelegt ist. Denn mittels eines speziellen Detektionssystems an der Unterkante in den seitlichen Sperrelementen, erkennt die Schleuse Koffer und Wagen und schließt erst wenn diese durch die Sperre gezogen wurden. Dank der schnellen Öffnung der Eingangsschleusen in weniger als einer Sekunde können bis zu 60 Personen in der Minute passieren, was die Wartezeit bei Arbeitsbeginn auf ein Minimum reduziert. Die Bedienung erfolgt für Mitarbeiter und Besucher intuitiv, da durch eine dezente farbige Beleuchtung der aktuelle Status angezeigt wird. Ferner bieten die Zutrittssperren auch bei einem Stromausfall oder im Falle eines Brandes ein Höchstmaß an Sicherheit: im Ernstfall löst sich die Bremse, wodurch sich die Türen in Fluchtrichtung öffnen und dort verriegeln. Gleichzeitig wird anhand eines Signals sowie einer Signalleuchte auf eine Evakuierung hingewiesen. Überzeugt hat den Kunden der professionelle Austausch und die persönliche Betreuung von Automatic Systems, mit der sich der Anbieter von anderen differenzierte.

Automatic Systems mit Hauptsitz im belgischen Wavre ist auf die Entwicklung und Produktion von Fahrzeug-, Fußgänger- und Passagierzutrittskontrollanlagen spezialisiert. Das Unternehmen verfügt über Niederlassungen in Belgien, Frankreich, England, Spanien, Kanada, den USA und China. Im April 2015 wurde zudem ein Vertriebsbüro in Deutschland gegründet. Mit insgesamt 200.000 installierten Anlagen in 150 Ländern gehört Automatic Systems zu den weltweit führenden Unternehmen seiner Branche.

Firmenkontakt
Automatic Systems S.A.
Stephan Stephani
Schwertlacke 3
59425 Unna
+49 (0) 2303 943295
+49 3212 700 6720
sstephani@automatic-systems.com
www.automatic-systems.com

Pressekontakt
Jansen Communications
Catrin Jansen-Steffe
Birlenbacher Str. 18
57078 Siegen
0271/703021-0
c.jansen@jansen-communications.de
jansen-communications.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/high-end-eingangskontrollschleusen-fuer-sqs/

Auf der Security stehen Passagier- und Fahrzeugsperren im Fokus

Schutz von Büroräume und Parkplätzen wird immer bedeutender

Auf der Security stehen Passagier- und Fahrzeugsperren im Fokus

Umfassender Schutz mit SmartLane.jpg

Der Sicherheitsexperte Automatic Systems ist auf der Security Essen in Halle 3.0, Stand 3A72 mit einem Ausstellerstand vertreten. Auf der weltweit bedeutendsten Messe für Sicherheit und Brandschutz stellt das Unternehmen zur Gebäudesicherung Sicherheitsschleusen und Drehsperren in den Vordergrund. Für die Freigeländesicherung rücken Schranken, Straßensperren, Poller sowie Drehkreuze in den Fokus. Hochsicherheitslösungen werden erstmals auf der Security präsentiert.

Die Sicherheitsschleuse SmartLane zeichnet sich durch verschiedene Sicherheitsstufen mit einer hohen Detektionsrate aus. Das System gewährt bei einer Buchung nur einer Person Zutritt, was sich als großer Vorteil gegenüber Türen erweist, da bei diesen beliebig viele Personen bei einer Öffnung passieren können. Gewaltsamen Öffnungsversuchen begegnet SmartLane mit einer mechanischen Verriegelung und einer akustischen sowie elektronischen Meldung. Zur Evakuierung öffnen die Glassperren bei einem Stromausfall automatisch, so dass auch Fluchtwege im Ernstfall frei zugänglich bleiben. Der Faktor Unfallverhütung wird zudem mit einer elektronischen Überwachung des Schließbereiches maximiert. Die Sperren sind in verschiedenen Breiten erhältlich, wodurch sie sich optimal in das architektonische Umfeld integrieren. Für eine klassische Eingangskontrolle bieten sich sowohl für den Innen- als auch den Außenbereich Drehsperren an. Die robusten Drehsperren der Serie TR49x sind eine zuverlässige, effiziente und wirtschaftliche Lösung für eine sichere Eingangskontrolle.

Damit nicht nur im Gebäude das höchste Maß an Sicherheit herrscht, sondern auch angrenzende Parkflächen geschützt werden, können sich Interessierte am Stand unter anderem über das Schrankenmodell ParkPlus informieren. Diese Serie eignet sich speziell für Standorte mit hoher Frequentierung. Die Parkplatzschranken zeichnen sich durch ihr unverwechselbares rundes Gehäuse sowie in die Haube integrierte LED-Lichter aus, die zur Unfallverhütung beitragen. Der beleuchtete Schrankenarm sorgt bei Dunkelheit für zusätzliche Sicherheit. Die robusten und korrosionsbeständigen Aluminiumprofile können leicht getauscht werden, wodurch sie für Flexibilität bei der Farbgestaltung sorgen. Damit erst gar keine unberechtigten Personen den Bereich betreten können, erweisen sich Drehkreuze, z.B. bei Einzäunungen, als sinnvoll. Die mannshohen Sperren bieten aufgrund der verschiedenen Drehsäulen ein hohes Maß an Sicherheit und reduzieren dank des Verriegelungsmechanismus Betriebskosten. Das Team von Automatic Systems freut sich darauf, auf der Messe interessante Gespräche zu führen und Entscheidern der Branche ihr breites Produktportfolio vorzustellen.

Automatic Systems mit Hauptsitz im belgischen Wavre ist auf die Entwicklung und Produktion von Fahrzeug-, Fußgänger- und Passagierzutrittskontrollanlagen spezialisiert. Das Unternehmen verfügt über Niederlassungen in Belgien, Frankreich, England, Spanien, Kanada, den USA und China. Im April 2015 wurde zudem ein Vertriebsbüro in Deutschland gegründet. Mit insgesamt 200.000 installierten Anlagen in 150 Ländern gehört Automatic Systems zu den weltweit führenden Unternehmen seiner Branche.

Firmenkontakt
Automatic Systems S.A.
Stephan Stephani
Schwertlacke 3
59425 Unna
+49 (0) 2303 943295
+49 3212 700 6720
sstephani@automatic-systems.com
www.automatic-systems.com

Pressekontakt
Jansen Communications
Catrin Jansen-Steffe
Birlenbacher Str. 18
57078 Siegen
0271/703021-0
c.jansen@jansen-communications.de
jansen-communications.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/auf-der-security-stehen-passagier-und-fahrzeugsperren-im-fokus/

Unverwechselbare Schranke auf Mitarbeiterparkplatz

Automatic Systems rüstet Gelände von Advancis aus

Unverwechselbare Schranke auf Mitarbeiterparkplatz

(Bildquelle: @ Automatic Systems)

Die Advancis Software & Services GmbH schützt ihren Neubau in Langen mit Fahrzeugsperren von Automatic Systems. Für das Unternehmen, welches im Bereich des herstellerneutralen Sicherheits- und Gebäudemanagements tätig ist, war es selbstverständlich, das neue Gelände mit Fahrzeugsperren auszurüsten. „Hinsichtlich unseres Neubaus waren wir uns schnell einig, dass wir den Mitarbeiterparkplatz schützen und gleichzeitig eine komfortable Einfahrt ermöglichen wollen. Außerdem sollte die Schrankensteuerung über unser Sicherheits- und Gebäudemanagementsystem erfolgen können. In der ParkPlus haben wir die optimale Lösung gefunden“, erklärt Andre Meiswinkel, Leitung operatives Geschäft bei der Advancis GmbH. Die Schranke ParkPlus zeichnet sich durch ihr unverwechselbares rundes Design aus und eignet sich besonders für Standorte mit hoher Frequentierung. Individuell konfigurierbare LED-Lichter, die in der Haube sowie im Schrankenbaum integriert sind, sorgen für Sicherheit und tragen zur Unfallverhütung bei. Das Grundgerüst besteht aus robustem, korrosionsbeständigem Aluminium und die Profile der Außenschale lassen sich im Falle einer Beschädigung leicht wechseln. Die Verantwortlichen haben sich für eine Kennzeichenerkennung bei der Einfahrt entschieden, so dass die Mitarbeiter keine Karte mehr benötigen. Die schnelle Öffnungszeit der ParkPlus ermöglicht einen reibungslosen Ablauf; so bedarf es keines Anhaltens vor der Schranke und erneuten Anfahrens mehr. Nähert sich ein Auto mit einem registrierten Nummernschild der Schranke, so öffnet diese automatisch, während die Ausfahrt frei und mittels Detektionsschleifen erfolgt. Die Schnittstelle zur Leitstelle ermöglicht eine Statusanzeige und ggf. eine Alarmauslösung sowie eine Fernansteuerung der Schranke. Ereignisgesteuert kann die Kameraüberwachung der Zufahrt aufgeschaltet werden. Zudem steuert die Schranke auch die automatische Öffnung des Schiebetores, welches den Parkplatz nachts vor unberechtigter Zufahrt oder Zugang schützt.

Automatic Systems mit Hauptsitz im belgischen Wavre ist auf die Entwicklung und Produktion von Fahrzeug-, Fußgänger- und Passagierzutrittskontrollanlagen spezialisiert. Das Unternehmen verfügt über Niederlassungen in Belgien, Frankreich, England, Spanien, Kanada, den USA und China. Im April 2015 wurde zudem ein Vertriebsbüro in Deutschland gegründet. Mit insgesamt 200.000 installierten Anlagen in 150 Ländern gehört Automatic Systems zu den weltweit führenden Unternehmen seiner Branche.

Firmenkontakt
Automatic Systems S.A.
Stephan Stephani
Schwertlacke 3
59425 Unna
+49 (0) 2303 943295
+49 3212 700 6720
sstephani@automatic-systems.com
www.automatic-systems.com

Pressekontakt
Jansen Communications
Catrin Jansen-Steffe
Birlenbacher Str. 18
57078 Siegen
0271/703021-0
c.jansen@jansen-communications.de
jansen-communications.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/unverwechselbare-schranke-auf-mitarbeiterparkplatz/

Automatic Systems verzeichnet zahlreiche Fachbesucher

Sicherheitslösungen fanden auf der Intertraffic Amsterdam großen Anklang

Automatic Systems verzeichnet zahlreiche Fachbesucher

Die ParkPlus 100 trägt mit der LED Beleuchtung zur Unfallverhütung bei

Auf der weltweit führenden Messe für Verkehrstechnik, der Intertraffic Amsterdam, legte Automatic Systems den Schwerpunkt auf Schrankenanlagen für Mautstationen und Parkplätze. Für Autobahnen und Mautstationen entwickelten die Experten beispielsweise die Schrankenanlage TollPlus 160. Diese eignet sich besonders für viel befahrene Strecken, da bis zu 50 Fahrzeuge in einer Minute passieren können. TollPlus 160 zeichnet sich durch eine TCP/IP-Schnittstelle aus, die über Ethernet kommuniziert. Mit der eingebauten Software ist eine Echtzeitüberwachung und eine individuelle Konfiguration jeder einzelnen Schranke über einen Internetbrowser möglich. Im Notfall warnt die Anlage mit optischen sowie akustischen Signalen und öffnet bei Stromausfall automatisch. Ein besonderes Merkmal der TollPlus 160 ist die SWING-OFF Einrichtung. Sollte es zu einem Zusammenstoß mit einem Auto kommen, schwingt die bis zu vier Meter lange Schranke, die auch mit Knickarm erhältlich ist, in Durchfahrtrichtung auf. Für Parkplätze mit kontrollierten Ein- und Ausfahrten eignen sich die Schranken der Serie ParkPlus, die aus robustem Aluminium bestehen und so resistent gegenüber Korrosion sind. Die Schranke ParkPlus 100 weist eine maximale Länge von vier Metern auf. Nach der Durchfahrt schließt bzw. öffnet sie erneut innerhalb von nur 1,2 Sekunden. Ein besonderes Highlight stellt hier die Möglichkeit zur Individualisierung dar. So kann die Schranke beispielsweise mit dem Firmenlogo versehen werden. Die LED Beleuchtung mit Ampelfunktion in der Gehäusehaube dient der Benutzerführung und trägt zur Unfallverhütung bei. Darüber hinaus kennzeichnet sie ebenfalls eine TCP/IP-Schnittstelle mit Ethernet und Echtzeitüberwachung. „Unser Stand war an allen Messetagen rege besucht und wir sind mit dem Verlauf der Messe sowie dem Austausch mit den Fachbesuchern sehr zufrieden“, so Stephan Stephani, der für den Deutschlandvertrieb bei Automatic Systems zuständig ist.

Automatic Systems mit Hauptsitz im belgischen Wavre ist auf die Entwicklung und Produktion von Fahrzeug-, Fußgänger- und Passagierzutrittskontrollanlagen spezialisiert. Das Unternehmen verfügt über Niederlassungen in Belgien, Frankreich, England, Spanien, Kanada, den USA und China. Im April 2015 wurde zudem ein Vertriebsbüro in Deutschland gegründet. Mit insgesamt 200.000 installierten Anlagen in 150 Ländern gehört Automatic Systems zu den weltweit führenden Unternehmen seiner Branche.

Firmenkontakt
Automatic Systems S.A.
Stephan Stephani
Schwertlacke 3
59425 Unna
+49 (0) 2303 943295
+49 3212 700 6720
sstephani@automatic-systems.com
www.automatic-systems.com

Pressekontakt
Jansen Communications
Catrin Jansen-Steffe
Birlenbacher Str. 18
57078 Siegen
0271/703021-0
c.jansen@jansen-communications.de
jansen-communications.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/automatic-systems-verzeichnet-zahlreiche-fachbesucher/

Sicherheit nach Maß

Die SlimLane Produkte von Automatic Systems bieten Schutz vor unberechtigtem Zutritt

Sicherheit nach Maß

SlimLane bietet Schutz vor unberechtigtem Zutritt

Nach der jüngsten Warnung des Innenministeriums vor Terroranschlägen in Deutschland nimmt das Thema Sicherheit einen immer größeren Stellenwert in den Köpfen der Menschen ein. Nicht nur an Flughäfen werden die Sicherheitskontrollen verschärft, sondern auch in Unternehmen, Institutionen und Banken stellt der Schutz vor unbefugtem Zutritt eine nicht zu unterschätzende Aufgabe dar. Dieser Schutz wird mit den selbsterklärenden SlimLane Produkten von Automatic Systems (AS) gewährleistet, indem sie nur autorisierten Personen den Zutritt ermöglichen. Das System besteht aus ein- oder zweiflügeligen Glastüren, einem Detektionssystem und kann mit allen üblichen Kartenlesersystemen ausgestattet werden. Die Glastüren können mit individuellem Muster oder Logo geliefert werden, öffnen nach der Authentifizierung in weniger als einer Sekunde und immer in Durchgangsrichtung. Auch für Geschäftsreisende mit Koffern stellen die Sicherheitssperren keine Beeinträchtigung dar, weil das System über eine Trolley-Erkennung verfügt. Und auch an Besucher ist gedacht. Die Sperren können von einem Bedienpult am Empfang oder durch eine Drucktaste geöffnet werden. Sowohl die Einzel- als auch die Doppelflügeltüren gibt es mit unterschiedlichen Gehäusen und verschiedenen Glashöhen. Aber: Je höher die Türen, desto höher der Schutz. Die Qual der Wahl muss aber nicht zwischen diesen beiden Varianten fallen. Die SlimLane Produkte ermöglichen eine Kombination aus Einzel- und Doppelsperren, wodurch sie sich sowohl für kleine und schmale, als auch für große und geräumige Etagen eignen. Bei einem gewaltsamen Öffnungsversuch ziehen die Bremse im SecuriSafe Modus automatisch an, um so einen unberechtigten Zugang zu verhindern und so das höchste Maß an Sicherheit zu gewährleiten. Im EGRESS-Modus löst die Bremse nach einer Kraft von weniger als 220N gemäß EN1125, die Türen gehen in Fluchtrichtung auf und verriegeln dort. Parallel dazu wird mit einem Signal und einer Signalleuchte auf eine Evakuierung hingewiesen. Das transparente und elegante Design der Kontrollschleusen macht Empfangsbereiche nicht nur sicher, sondern auch zu einem Hingucker.

Automatic Systems mit Hauptsitz im belgischen Wavre ist auf die Entwicklung und Produktion von Fahrzeug-, Fußgänger- und Passagierzutrittskontrollanlagen spezialisiert. Das Unternehmen verfügt über Niederlassungen in Belgien, Frankreich, England, Spanien, Kanada, den USA und China. Im April 2015 wurde zudem ein Vertriebsbüro in Deutschland gegründet. Mit insgesamt 200.000 installierten Anlagen in 150 Ländern gehört Automatic Systems zu den weltweit führenden Unternehmen seiner Branche.

Firmenkontakt
Automatic Systems S.A.
Stephan Stephani
Schwertlacke 3
59425 Unna
+49 (0) 2303 943295
+49 3212 700 6720
sstephani@automatic-systems.com
www.automatic-systems.com

Pressekontakt
Jansen Communications
Catrin Jansen-Steffe
Birlenbacher Str. 18
57078 Siegen
0271/703021-0
c.jansen@jansen-communications.de
jansen-communications.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/sicherheit-nach-mass/

Automatic Systems auf den Essener Sicherheitstagen 2015

Unternehmen bietet breiten Überblick über Personensperren, Schranken und Poller

Automatic Systems auf den Essener Sicherheitstagen 2015

Sicherheit im Unternehmen dank SlimLane

Auf den diesjährigen Essener Sicherheitstagen, die am 10. und 11. November erneut vom Bundesverband Sicherheitstechnik e.V. (BHE) ausgerichtet werden, wird auch Automatic Systems vertreten sein. Die Veranstaltung, die sich in erster Linie an Sicherheitsanbieter und -verantwortliche richtet, bietet eine ideale Plattform, um die neuesten Trends und Entwicklungen im Bereich der Sicherungstechnik aufzuzeigen. Automatic Systems leistet seinen Beitrag auf dem Gebiet der Personensperren und Zufahrtskontrollsysteme. „Im Fokus wird die Integration in übergeordnete Gewerke und Schnittstellen, insbesondere TCP/IP stehen“, so Stephan Stephani, Vertriebsleiter Deutschland bei Automatic Systems. Ein besonderes Augenmerk ist dabei auf die Sensorschleuse SlimLane gelegt. Diese sorgen dafür, dass lediglich autorisierten Personen der Zutritt zu bestimmten Gebäudebereichen gewährt wird. Die Lösung ist somit für Büros oder Behörden mit hoher Besucher- und Mitarbeiterfrequentierung geradezu prädestiniert. Das System besteht je nach Bedarf aus ein- oder zweiflügeligen Glastüren sowie einem Detektionssystem. Zudem kann die Lösung, die sich im Zuge der Authentifizierung in weniger als einer Sekunde öffnet, mit sämtlichen gängigen Kartenlesesystemen ausgerüstet werden. Abgesehen von den technischen Vorzügen überzeugt SlimLane darüber hinaus durch seine ansprechende Optik. Dabei sind die Personensperren in den unterschiedlichsten Höhen und Breiten lieferbar, können barrierefrei ausgelegt werden und verfügen dennoch allesamt über ein einheitliches, modernes Design. Durch die Kombination der Erkennung verschiedenster Ereignisse mit der IP Schnittstelle ergeben sich neue Möglichkeiten der Integration in unterschiedliche Gewerke, wie BMA, EMA, CCTV und ZUKO. Im Rahmen des Kongressprogramms wird Stephan Stephani zu diesem Thema einen Vortrag mit dem Titel „TCP/IP-Schnittstellen an mechanischen Sperren – Spielerei oder Nutzen für den Anwender?“ halten.
Auf dem Gebiet der Zufahrtskontrolle verfügt Automatic Systems ebenfalls über ein breites Portfolio, das von der Parkplatzsicherung bis hin zur Verkehrsregelung reicht. So können sich die Fachbesucher der Sicherheitsbranche am Stand unter anderem über das Schrankenmodell ParkPlus informieren. Die Schranke ParkPlus 100 weist eine Maximallänge von vier Metern auf und schließt und öffnet nach der Durchfahrt innerhalb von nur 1,2 Sekunden. Auch die Schranke ParkPlus verfügt über eine zukunftsweisende Ethernetschnittstelle und kann daher einfach mit einem Notebook, aber auch kabellos mit einem Tablet oder Smartphone konfiguriert werden.

Automatic Systems mit Hauptsitz im belgischen Wavre ist auf die Entwicklung und Produktion von Fahrzeug-, Fußgänger- und Passagierzutrittskontrollanlagen spezialisiert. Das Unternehmen verfügt über Niederlassungen in Belgien, Frankreich, England, Spanien, Kanada, den USA und China. Im April 2015 wurde zudem ein Vertriebsbüro in Deutschland gegründet. Mit insgesamt 200.000 installierten Anlagen in 150 Ländern gehört Automatic Systems zu den weltweit führenden Unternehmen seiner Branche.

Firmenkontakt
Automatic Systems S.A.
Stephan Stephani
Schwertlacke 3
59425 Unna
+49 (0) 2303 943295
+49 3212 700 6720
sstephani@automatic-systems.com
www.automatic-systems.com

Pressekontakt
Jansen Communications
Catrin Jansen-Steffe
Birlenbacher Str. 18
57078 Siegen
0271/703021-0
c.jansen@jansen-communications.de
jansen-communications.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/automatic-systems-auf-den-essener-sicherheitstagen-2015/

Schrankenanlagen bieten Sicherheit auf Parkplätzen

Automatic Systems stellt auf dem EPA Kongress und Parken in Berlin aus

Schrankenanlagen bieten Sicherheit auf Parkplätzen

Die Schranken von Automatic Systems bei der Einfahrt zu einem Parkhaus

Der Spezialist für Personenschleusen und Schrankenanlagen, Automatic Systems (AS), ist mit einem Ausstellerstand auf dem 17. EPA Kongress und Parken in Berlin vertreten. Anlässlich der einzigen Fachausstellung zum Thema Planung, Bau und Betrieb von Einrichtungen des ruhenden Verkehrs, können sich Entscheider der Branche vom 23.-25. September am Stand ECCH-B15 über das vielseitige Produktportfolio informieren. Automatic Systems bietet Schranken für Parkplätze und Parkhäuser an, wie sie beispielsweise in Einkaufszentren oder Krankenhäusern vorzufinden sind. Mit der Serie ParkPlus werden anforderungsgerechte Lösungen speziell für Standorte mit einer hohen Frequentierung angeboten, die aus robusten Aluminium, welches resistent gegenüber Korrosion ist, bestehen. Mit einem neuen Vertriebsbüro in Deutschland wird auch der zuständige Vertriebsleiter Stephan Stephani mit am Stand vertreten sein und den deutschsprachigen Kunden mit Rat und Tat zur Seite stehen. Besucher können sich über die Schranke ParkPlus 100 informieren, die eine Maximallänge von vier Metern hat und nach der Durchfahrt innerhalb von 1,2 Sekunden schließt bzw. erneut öffnet. Für Parkplätze mit noch höherem Verkehrsaufkommen und/oder breiteren Fahrbahnen eignet sich zum Beispiel das Modell BL229. Diese Schranke kann bis zu 6 Metern lang sein. Poller, wie RB 90 HS eignen sich für Plätze, die ein erhöhtes Risiko aufweisen oder bei denen besonderer Wert auf die Optik gelegt wird. Die Poller können innerhalb von 3,6 Sekunden auf- bzw. abgefahren werden und überzeugen mit einer Anpralllast von bis zu 2.000 KJ. Bis zu einer Stoßfestigkeit von bis zu 50 KJ sind die Poller nach einem Anprall noch voll funktionsfähig. Mit insgesamt 200.000 installierten Anlagen in 150 Ländern gehört das belgische Unternehmen zu den weltweit führenden seiner Branche. Das Team von Automatic Systems freut sich darauf, auf der Messe viele interessante Gespräche zu führen und Interessierten der Parkraumbewirtschaftung ihr Produktportfolio vorzustellen.

Automatic Systems mit Hauptsitz im belgischen Wavre ist auf die Entwicklung und Produktion von Fahrzeug-, Fußgänger- und Passagierzutrittskontrollanlagen spezialisiert. Das Unternehmen verfügt über Niederlassungen in Belgien, Frankreich, England, Spanien, Kanada, den USA und China. Im April 2015 wurde zudem ein Vertriebsbüro in Deutschland gegründet. Mit insgesamt 200.000 installierten Anlagen in 150 Ländern gehört Automatic Systems zu den weltweit führenden Unternehmen seiner Branche.

Firmenkontakt
Automatic Systems S.A.
Stephan Stephani
Schwertlacke 3
59425 Unna
+49 (0) 2303 943295
+49 3212 700 6720
sstephani@automatic-systems.com
www.automatic-systems.com

Pressekontakt
Jansen Communications
Catrin Jansen-Steffe
Birlenbacher Str. 18
57078 Siegen
0271/703021-0
c.jansen@jansen-communications.de
jansen-communications.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/schrankenanlagen-bieten-sicherheit-auf-parkplaetzen/

Automatic Systems mit neuer Niederlassung in Deutschland

Stephan Stephani ist Vertriebsleiter für den heimischen Markt

Automatic Systems mit neuer Niederlassung in Deutschland

Automatic Systems Vertriebsleiter Deutschland, Stephan Stephani (Bildquelle: Stephan Stephani)

Das belgische Unternehmen Automatic Systems, das auf die Entwicklung und Produktion von Fahrzeug, Fußgänger- und Passagierzutrittskontrollanlagen spezialisiert ist, agiert seit April dieses Jahres mit einer eigenen Niederlassung in Deutschland. Vertriebsleiter für den heimischen Markt ist Dipl.-Ing. (FH) Stephan Stephani, der bereits über eine 16-jährige Erfahrung auf dem Gebiet der Sicherheit und Zutrittskontrolle verfügt und unter anderem bei Adronit, LEGI und Perimeter Protection in führender Position tätig war. „Zusätzlich zu den bestehenden Niederlassungen in Belgien, Frankreich, England, Spanien, Kanada, den USA und China bauen wir aktuell eine Automatic Systems Vertriebsniederlassung für Deutschland auf. Dies stellt für unsere Kunden einen immensen Vorteil dar“, so Stephan Stephani und ergänzt: „Unsere Anlagen werden bereits seit vielen Jahren erfolgreich in Deutschland eingesetzt. Allerdings teilweise von OEMs, die diese unter eigenem Label anbieten“. Die Hauptaufgaben sieht der neue Vertriebsleiter daher im Etablieren der Marke Automatic Systems sowie dem Auf- und Ausbau eines flächendeckenden Partnernetzes und Vertriebsteams. Ein weiterer Fokus wird laut Aussage des Vertriebsleiters vor allem auch auf der Bereitstellung eines deutschsprachigen Supports inklusive passender Unterlagen für die heimischen Kunden liegen. Mit insgesamt 200.000 installierten Anlagen in 150 Ländern gehört Automatic Systems zu den weltweit führenden Unternehmen seiner Branche. Das Know-how der Spezialisten sowie die zuverlässigen Produkte stehen aufgrund der neuen Struktur ab sofort auch dem deutschen Markt schnell und unkompliziert zur Verfügung.

Automatic Systems mit Hauptsitz im belgischen Wavre ist auf die Entwicklung und Produktion von Fahrzeug-, Fußgänger- und Passagierzutrittskontrollanlagen spezialisiert. Das Unternehmen verfügt über Niederlassungen in Belgien, Frankreich, England, Spanien, Kanada, den USA und China. Im April 2015 wurde zudem ein Vertriebsbüro in Deutschland gegründet. Mit insgesamt 200.000 installierten Anlagen in 150 Ländern gehört Automatic Systems zu den weltweit führenden Unternehmen seiner Branche.

Firmenkontakt
Automatic Systems S.A.
Stephan Stephani
Schwertlacke 3
59425 Unna
+49 (0) 2303 943295
+49 3212 700 6720
sstephani@automatic-systems.com
www.automatic-systems.com

Pressekontakt
Jansen Communications
Catrin Jansen-Steffe
Birlenbacher Str. 18
57078 Siegen
0271/703021-0
c.jansen@jansen-communications.de
jansen-communications.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/automatic-systems-mit-neuer-niederlassung-in-deutschland/