Carfellows nimmt VWs Rundum-sorglos-Paket für Leasingkunden ins Programm auf

Der Volkswagen Konzern startet mit einem eigenen Konjunkturprogramm, um wieder Fahrzeuge auf die Straße zu bekommen. „Die aktuelle Kaufzurückhaltung beschränkt sich nicht nur auf den Autohandel. Deshalb brauchen wir ein breit angelegtes Konjunkturprogramm für die gesamte Wirtschaft, das den Menschen Vertrauen zurückgibt,“ erläutert Jürgen Stackmann, Vorstand Vertrieb, Marketing und After-Sales der Marke Volkswagen Pkw. Neben neuen Fahrzeug-Angeboten bieten Händler wie das Berliner Automotive-Startup CarFellows jetzt auch interessante Zusatzpakete mit an. Zu den Angeboten, die man bei CarFellows jetzt neu buchen kann, gehört unter anderem die #vwfüreuch Aktion der Marke Volkswagen. Das Angebot beinhaltet ein Schutzpaket aus Anschlussgarantie, Leasingraten-Ausfallschutz bei Arbeitslosigkeit,…

Das Berliner Start-up CarFellows verkauft Neuwagen online und liefert sie nach Hause

Berlin 07.05.2020 – Online einen Neuwagen kaufen und nach kurzer Zeit nach Hause liefern lassen. Das Berliner Start-up CarFellows macht den Autokauf zu einem einfachen und bequemen E-Commerce-Erlebnis. In wenigen Klicks lässt sich der Kauf erledigen – komplett digital und sicher, 24/7 vom Computer, Tablet oder Smartphone aus. Auf der Online-Plattform von CarFellows sind die mehrere Modelle von Volkswagen, koda, Seat, Audi, Kia, Jaguar und Land Rover bestellbar – vom Kleinwagen bis zum SUV. Alle Fahrzeuge werden von Experten vorkonfiguriert und bieten zahlreiche beliebte Ausstattungs-Features. Sie sind zu günstigen Leasing-Raten ohne Anzahlung oder zum Kauf erhältlich. CarFellows richtet sich vor…

Autoindustrie: Überhöhte Verbrauchswerte – unbekannte Wahrheit?

Stellungnahme des Bundesverbandes Fuhrparkmanagement Der aktuelle Spiegel-Beitrag grenzt nahezu an Realsatire: „Staatssekretäre im Bundesverkehrs- und Finanzministerium klagen über ihre Plug-In-Hybride von BMW. Die Limousinen mit teilweisem Elektrobetrieb entpuppen sich als Spritfresser.“ ( http://www.spiegel.de/auto/aktuell/berlin-ministerien-beschweren-sich-ueber-hybrid-dienstwagen-a-1177341.html). Da kann man nur sagen: Willkommen im wahren Leben! Hier „entpuppt““ sich überhaupt nichts! Jeder, der auch nur annähernd darüber Bescheid wissen wollte, wusste um dieses „Phänomen“. Schlimmer noch: Seit Jahren setzt sich jeder, der darauf hingewiesen hat, dass nicht jede Form des Elektroantriebs nachhaltig und wirtschaftlich sinnvoll ist, dem Vorwurf der Ewiggestrigkeit und der Technologiefeindlichkeit aus. Um dem Ganzen noch die Krone aufzusetzen, kommt aus der…

Vertriebsberatung Automotive / Automobilzulieferer

Wer zahlt, verliert… Werkzeugkosten – Finanzielle Vorleistungen der Automobilzulieferer Diesen Eindruck müssen die Zulieferer der Autoindustrie hinsichtlich des Zahlungsverhaltens ihrer großen Kunden seit vielen Jahren haben – warten sie doch zunehmend länger auf das Geld, das ihnen laut Vertrag zusteht. Im März 2013 kam die Experten-Umfrage des Geschäftsbereiches „Automotive“ der Vertriebsberatung PETER SCHREIBER & PARTNER zum Thema „Wie lange warten Auto-Zulieferer auf die Bezahlung der von Ihnen vorfinanzierten Werkzeuge“ zu folgendem Ergebnis: 10% warten 6 Monate 27% warten 12 Monate 38% warten 24 Monate 19% warten 36 Monate 6% warten länger als 36 Monate Angesichts der niedrigsten Zinsen seit Jahrzehnten…

Neue Mobilitätskonzepte: Steht das Autoland Deutschland vor dem Aus?

Die Erwartungen an einen Pkw sind rationaler geworden Von Ansgar Lange. Der Blick von außen kann manchmal erhellend sein. Wenn ein hochangesehenes Medium wie die Neue Zürcher Zeitung (NZZ) eine ganze Zeitungsseite der Frage widmet, ob das Autoland Deutschland vor einem grundlegenden Wertewandel stehe, dann sollte man sich ernsthaft mit dieser Analyse auseinandersetzen. Viele Stadtbewohner blieben selbst nach ihrer Familiengründung dabei, ohne Auto zu leben. Ihre Motive seien dabei nicht unbedingt ökologisch, sondern schlicht pragmatisch. In Berlin, Hamburg, Köln oder München liege der Anteil der Haushalte ohne Autos inzwischen bei 40 bis 50 Prozent. Das Auto sei kein Statussymbol mehr.…

Personal ist der Schlüssel für die Mobilität der Zukunft

Autoindustrie sucht Talente noch zu oft in den eigenen Reihen Von Ansgar Lange +++ Stuttgart. Die Automobilindustrie befindet sich in einem revolutionären Wandel. Das Tempo dieses Wandels ist gigantisch. Ola Källenius, den manche schon als Nachfolger von Dieter Zetsche als Konzernchef bei Daimler auf dem Zettel haben, hat bei einer Veranstaltung zur Mobilität der Zukunft in Stuttgart die Geschwindigkeit mit dem Faktor fünf beziffert. Die Entwicklungsgeschwindigkeit der Automobilbranche in den nächsten fünf bis zehn Jahren entspreche ungefähr der Entwicklungsgeschwindigkeit der letzten 50 Jahre. Verlieren die deutschen Autobauer da den Anschluss? Personalexperte Michael Zondler, Geschäftsführer der Beratungsfirma centomo http://centomo.de , blickt…

automotiveIT-Forum Produktion & Logistik 2016: Andreas Wombacher über Strategien der Smart Factory

Andreas Wombacher erläutert unter anderem, warum Unternehmen zunehmend auf die Smart Factory setzen müssen, und mit Hilfe welcher Maßnahmen diese zur Realität werden kann. Andreas Wombacher spricht auf dem automotiveIT-Forum 2016. (Bildquelle: Wipro) Eine pragmatische Herangehensweise an das Thema Industrie 4.0 verspricht der Vortrag von Dr. Andreas Wombacher, Senior Consultant beim indischen IT-Riesen Wipro. Wombacher erläutert unter anderem, warum Unternehmen zunehmend auf die Smart Factory setzen müssen, und mit Hilfe welcher Maßnahmen diese zur Realität werden kann. Hierbei beleuchtet Wombacher unter anderem die Fragen, wieweit das Internet of Things einen Katalysator für Disruption darstellt und bei welchen Anwendungen traditionelle Methoden…

Das selbstfahrende Fahrzeug wird zum mobilen Schlafzimmer

Testosteron, autonomes Fahren und die Lösung der demografischen Frage Von Ansgar Lange +++ Auf den ersten Blick irritiert es, das männliche Sexualhormon Testosteron, den Trend zum autonomen Fahren und die demografische Frage in einen Topf zu rühren. Doch diese drei Dinge gehören unmittelbar zusammen, wie eine aktuelle Studie des Beratungsunternehmens centomo http://www.centomo.de herausgefunden hat. Der überraschende Befund: Zwei Drittel der von centomo befragten Bundesbürger im fortpflanzungsfähigen Alter gaben an, die Zeit im autonomen Automobil nicht etwa für das Lesen der Morgenzeitung oder Büroarbeit zu nutzen, sondern dazu, der trauten Zweisamkeit zu frönen. „Das Ergebnis hat uns absolut erstaunt“, stellt centomo-Chef…

automotiveIT-Forum Produktion & Logistik 2016: Bernd Heinrichs über IoT-Innovation als Beschleuniger der Industrie 4.0

Bernd Heinrichs beschreibt in seinem Vortrag, wie im openBerlin Innovation Center Cisco kundenspezifische Lösungen entwickelt werden. Bernd Heinrichs spricht auf dem automotiveIT-Forum 2016. (Bildquelle: Cisco) Ciscos Ansatz, Industrie 4.0-Lösungen zu konzipieren, baut fundamental auf Innovationen auf, die zusammen mit Kunden und Partnern in Deutschland kreiert werden. Dazu hat Cisco das Innovationszentrum openBerlin eröffnet. Dr. Bernd Heinrichs, Managing Director IoT EMEAR & openBerlin Innovation Center Cisco, beschreibt in seinem Vortrag auf dem automotiveIT-Forum 2016, wie dort kundenspezifische Lösungen entwickelt werden. Starker Fokus liegt dabei unter anderem auf Themen wie Sicherheit, Mobilität oder Datenanalyse. Auf dem Forum zum Thema „Industrie 4.0 –…

automotiveIT-Forum Produktion & Logistik 2016: Oliver Kelkar über Daten als Prozesstreiber der Autoindustrie

Dr. Oliver Kelkar, Associated Partner bei MHP, erläutert in seinem Vortrag, wie die Sammlung umfangreicher Datenmengen Prozesse und neue agile Organisationsformen erzwingt. Oliver Kelkar spricht auf dem automotiveIT-Forum 2016. (Bildquelle: MHP) Das Öl des 21. Jahrhunderts sind Daten. Das haben auch die Autohersteller erkannt. Zukünftig könnte nur noch weniger als die Hälfte des Umsatzes durch den Verkauf von Fahrzeugen erwirtschaftet werden. Zur Erreichung dieses Ziels werden digitale Mehrwertdienste, basierend auf Daten, eine wesentliche Rolle spielen. Dr. Oliver Kelkar, Associated Partner bei MHP, erläutert in seinem Vortrag auf dem automotiveIT-Forum 2016, wie die Sammlung umfangreicher Datenmengen Prozesse und neue agile Organisationsformen…

automotiveIT-Forum Produktion & Logistik 2016: Gerd Niehage über die digitale Fabrik bei Hella

Im Rahmen einer kurzen Zeitreise skizziert Hella-CIO Gerd Niehage den Weg von den Anfängen der digitalen Fabrik bis hin zu aktuellen Lösungen und wirft einen Blick auf zukünftige Herausforderungen der Industrie 4.0. Gerd Niehage spricht auf dem automotiveIT-Forum 2016. (Bildquelle: Hella) Für den Zulieferer Hella ist die Smart Factory längst kein Neuland mehr – Die Digitalisierung der Produktion findet beim Unternehmen aus Lippstadt bereits seit Jahren erfolgreich statt. Neu ist hingegen, mit welchem Tempo die digitale Transformation aktuell Einzug in die Branche hält. Im Rahmen einer kurzen Zeitreise skizziert Gerd Niehage, der seit 2013 den CIO-Posten bei Hella bekleidet, auf…

automotiveIT-Forum Produktion & Logistik 2016: Burkhard Pfeuffer über Broses Weg zur Digitalisierung

Burkhard Pfeuffer, Leiter Produktionsnahe Systeme Informationssysteme bei Brose, beschreibt auf dem automotiveIT-Forum 2016 den Weg zur Digitalisierung beim Spezialisten für mechatronische Systeme. Burkhard Pfeuffer spricht auf dem automotiveIT-Forum 2016. (Bildquelle: Brose) Digitalisierung und Industrie 4.0 sind die Top-Schlagworte der deutschen Industrie in den letzten Jahren. Doch was bedeutet das für einen global agierenden Automobilzulieferer? In seinem Vortrag auf dem automotiveIT-Forum Produktion & Logistik 2016 beschreibt Burkhard Pfeuffer, Leiter Produktionsnahe Systeme Informationssysteme bei Brose, wie der Spezialist für Mechatronik den Weg zur Digitalisierung beschreitet. Pfeuffer stellt sich dabei die Frage, wie in diesem Prozess Themen definiert werden, die Produkte, Prozesse und…