Schlagwort: Ausstellung

James Francis Gill | The Return Of A Legend

Ausstellung in der Galerie Bilder Fuchs in Fulda

James Francis Gill | The Return Of A Legend

James Francis Gill „Marilyn Triptych 2“, 3-tlg. Serigrafie, Aufl. 50 (Bildquelle: @James Francis Gill)

Die Galerie Bilder Fuchs freut sich, am Freitag, den 25. Oktober 2019 um 19:00 Uhr im Rahmen einer exklusiven Vernissage, den amerikanischen Pop Art Künstler James Francis Gill persönlich begrüßen zu dürfen.

2016 zeigte unsere Galerie eine viel beachtete Ausstellung mit Arbeiten von James Francis Gill, einem der letzten lebenden Vertreter der Pop-Art.

Nun kehrt die Legende zurück nach Fulda.

Mit neuen farbgewaltigen Arbeiten, mit beeindruckenden Sammlereditionen, aber auch mit unfassbaren Zeitdokumenten, mit Wegsteinen seiner langen, erfolgreichen Karriere. Daher lautet der Titel der Ausstellung zu Recht „James Francis Gill – THE RETURN OF A LEGEND“.

Gezeigt werden ca. 40 Unikate (Gemälde und Arbeiten auf Papier) sowie zahlreiche limitierte Grafiken. Als Besonderheit werden 2 Sammlereditionen vorgestellt.
Das „Marilyn Triptych 2“ ist eine auf nur 50 Expl. weltweit limitierte Edition aus der Collector“s Edition. Ein Triptychon, welches Gill 1963 geschaffen hat.
Und das „Marilyn Monroe Box Set“, ebenfalls limitiert auf 50 Expl. besteht aus 10 Serigrafien unterschiedlicher Farbigkeit.
Beide Sammlereditionen können bis zum 31.10.2019 zum Subskriptionspreis erworben werden, genauso wie einige weitere grafische Arbeiten.

Nach der offiziellen Eröffnung steht der 85-jährige Künstler gerne für Gespräche und Interviews zur Verfügung.

Die Kunstwerke sind bis einschließlich Samstag, den 30. November 2019 im Rahmen der Ausstellung in der Galerie Bilder Fuchs in Fulda zu sehen.

Zur Ausstellung erscheint ein ausführlicher Katalog mit Farbabbildungen aller ausgestellten Arbeiten.

…hier geht es direkt zur Ausstellung

James Francis Gill (geb. 1934 in Tahoka, Texas) ist einer der letzten noch lebenden US-amerikanischen Pop Art Künstler der ersten Stunde. Bereits im November 1962 erreichte Gill internationale Anerkennung, als das Museum of Modern Art, New York sein dreiteiliges Marilyn Monroe Bild „Marilyn Triptych“ in seine Sammlung aufnahm.

1967 zeigte die „Sao Paulo 9 Biennale“ in Brasilien Gills Kunstwerke zusammen mit Künstlern wie Andy Warhol und Edward Hopper. Diese Ausstellung unterstrich Gills Platz in der internationalen Welt der Kunst. Seine Kunstwerke wurden in die Sammlungen bedeutender Museen aufgenommen.
Durch persönliche Freundschaften und Bekanntschaften mit Tony Curtis, Kirk Douglas, John Wayne, Jim Morrison, Martin Luther King, Marlon Brando uva. ist Gill als Künstler Zeitzeuge einer ganzen Generation geworden.

Die Kunst von James Gill ist heute ist eine Verschmelzung von Realismus und Abstraktion.
Weitere Informationen und Bilder sind in Kürze unter www.bilder-fuchs.de zu finden.

Die Kunsthandlung und Galerie Bilder Fuchs ist ein inhabergeführtes Unternehmen seit mehr als einem Jahrhundert.
Unser Leitsatz von Beginn an: Geschmack ist die Kunst, sich auf Kleinigkeiten zu verstehen.

Kunstkauf ist Vetrauenssache und setzt Kompetenz, Erfahrung und Einfühlungsvermögen voraus. Es ist unser Bestreben, durch eine intensive Auseinandersetzung mit unseren Kunden, immer eine persönliche und individuelle Lösung zu finden.
Gerne beraten wir Sie bei dem Aufbau Ihrer privaten Kunstsammlung, bei der Werterhaltung und Konservierung Ihrer Kunstwerke und natürlich auch bei einer anstehenden Auflösung oder Veräußerung Ihrer Objekte.

Kontakt
Galerie Bilder Fuchs
Thomas Stock
Abtstor 41
36037 Fulda
06 6172343
info@bilder-fuchs.de
http://www.bilder-fuchs.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/james-francis-gill-the-return-of-a-legend/

Labor-Management digital: LIMS-Forum 2019

IMCOR als Partner des LIMS-Forum

Labor-Management digital: LIMS-Forum 2019

LIMS Funktionsmodule

Endspurt zum LIMS-Forum 2019. Das jährliche Seminar-Ereignis für Labor-IT Lösungen findet dieses Mal im Oktober vom 22. – 23.10.2019 statt, wie gewohnt am bewährten Veranstaltungsort im Forschungszentrum Jülich in großzügigen Räumlichkeiten und guter Infrastruktur. Das LIMS-Forum bietet in fokussierter Form, die Gelegenheit, sich über moderne Softwarelösungen als Produktivitätshilfsmittel im Labor zu informieren und einen Blick auf Digitalisierungstrends zu werfen.

1) Veranstaltungsschwerpunkte
Das Seminar konzentriert sich vor allem auf die Einsatzmöglichkeiten von Labor- Informations- und Management-Systemen (LIMS) und bezieht darüber hinaus verwandte Applikationen wie LES (Lab Execution Systems) oder Software zur Rohdatenarchivierung ein. Diese Datenmanagementlösungen eignen sich für Labors in der klassischen Analytik und Qualitätskontrolle, wie auch für Forschungsbereiche oder Labors der öffentlichen Hand.
Wie in den letzten Jahren, wird die Veranstaltung vom Seminaranbieter Klinkner & Partner mit Unterstützung des Beratungsunternehmens IMCOR GmbH ausgerichtet. Zudem bringt sich das Forschungszentrum Jülich bei der Organisation und mit forschungsbezogenen Fachbeiträgen ein.

Eine besondere Praxisnähe erzielt das Seminar durch die Teilnahme von über 25 etablierten Herstellern von LIMS und anderer Labor-IT Software, die ihre Produkte in einer begleitenden Ausstellung präsentieren. Damit ist es eine ideale Plattform, um sich in kurzer Zeit einen repräsentativen Überblick über den Markt und die spezifischen Funktionalitäten moderner IT-Lösungen für das Labor zu verschaffen.
Anwender- und Hersteller-Vorträge, Workshops und ein Diskussionsforum erlauben die intensive Auseinandersetzung mit der Thematik des IT-Einsatzes in chemisch-analytischen wie in Pharma bzw. Life Science Labors. Das Seminar bietet dabei auch zeitliche Freiräume für den Erfahrungsaustausch mit Referenten und Anwendern sowie für die Diskussion mit den Softwareherstellern über Lösungskonzepte oder Funktionalität.

Das LIMS Forum umfasst ein breites Themenspektrum. Neben Grundlagen zum Labordatenmanagement und Anwendervorträgen zur Systemeinführung, bilden die Einbindung von Laborgeräten sowie Schnittstellenstandards bis hin zur Datenarchivierung im geregelten Bereich einen Schwerpunkt. Darüber hinaus stehen Themen wie LIMS-Einsatz in kleinen Labors, Qualitätsmanagement oder auch die Nutzung von LES oder Cloudservices auf dem Programm, abgerundet durch spezifische Applikationsbeispiele einiger Anbieter sowie dem Blick auf Digitalisierungsansätze im Labor bis hin zu maschinellem Lernen.

Die IMCOR GmbH begleitet die Veranstaltung von fachlicher Seite. Als neutrales Beratungsunternehmen für Labor-IT und LIMS -Lösungen bringt IMCOR spezifische Projekterfahrung ein. Neben einem Grundlagenbeitrag über Einsatzbereiche von LIMS stehen Workshops zur Laborgeräteintegration sowie zur erfolgreichen Durchführung von Labor-IT Projekten im Vordergrund. Gemeinsam mit Referenten von Anbieterseite werden im Innovationsforum neue Techniken und Fragestellungen thematisiert.

2) Wer sollte teilnehmen?
Das Seminar spricht Verantwortliche und Mitarbeiter aus Analytik, Forschung und Qualitätskontroll-Labors an, aber auch Vertreter der IT-Abteilung. Das Programm zur Veranstaltung ist online abrufbar.

Die IMCOR GmbH ist seit 1993 als spezialisierter Dienstleister bei der Planung und der Realisierung von Datenmanagement-Systemen für Labors unterschiedlicher Ausprägung und Branchen tätig. Der Schwerpunkt liegt auf neutraler, herstellerunabhängiger Beratung und Einführungsunterstützung von Labor-Informations- und Management-Systemen (LIMS) und verwandten Applikationen. Prozess- und Organisationsanalyse, fundierte Anforderungskonzepte bis hin zur Systemauswahl sowie Projekt-Coaching in der Realisierungsphase sind typische Leistungen. IMCORs Kunden finden sich in der Industrie, der Forschung, im Bereich der Servicelabore wie auch in der öffentlichen Hand.

Firmenkontakt
IMCOR GmbH
Frank Knoff
Turnackerstr. 62/1
70794 Filderstadt
0711/7089003
info@imcor.de
https://www.imcor.de

Pressekontakt
IMCOR GmbH
Rainer Jonak
Turnackerstr. 62/1
70794 Filderstadt
0711/7089003
info@imcor.de
https://www.imcor.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/labor-management-digital-lims-forum-2019/

Galaktischer Markteintritt auf der IFA dank FOTOBODEN™

Galaktischer Markteintritt auf der IFA dank FOTOBODEN™

Der Designer von FOTOBODEN hat eine galaktische Inszenierung aus einer Boden-Wand Kombi entworfen!

Am 6. September eröffnete die IFA 2019 und ein junges Unternehmen namens Gigaaa GmbH stellte sich der Welt vor – und zwar in Halle 26 Stand 209. Gartner Marktforschung erwähnt gigaaa bereits in mehreren Reports als Mitbewerber von Google, Amazon, Microsoft, Apple und Samsung im Bereich Conversational UX Technologies.

Wie schafft es dieses junge Unternehmen seinen Markteintritt auf einer Messe mit einem kleinen, aber feinen Standkonzept und einer Technik, die schwer visualisierbar ist, mit einem Paukenschlag zu beginnen und einen bleibenden Eindruck zu hinterlassen? Ganz einfach: Mit einem überraschenden Standkonzept, das Aufmerksamkeit generiert.

An dieser Stelle kommt FOTOBODEN™ ins Spiel. Das Designerteam aus Kaarst entwickelte eine beeindruckende Boden- und Wandgrafik, die garantiert ein optisches Highlight der IFA 2019 werden wird. Ein Standkonzept, welches den Boden als weitere Dimension integriert. CEO Timo Michalik untermauert mit seinem einzigartigen Produkt, dem individuell bedruckbaren FOTOBODEN™, so die Statistik: „Etwa 80% dessen, was um uns herum passiert, nehmen wir mit den Augen wahr und der Boden gibt jeder Veranstaltungsfläche dazu den größten Rahmen – um es auf einen Nenner zu bringen: Bodenwerbung wirkt!“.

Für Gigaaa Co-Founder Gideon Klaerner war klar: „Um das Optimum aus unserem Markteintritt auf der IFA herauszuholen, brauche ich ein geniales und einzigartiges Standkonzept als optisches Highlight. Bei meiner Recherche fand ich FOTOBODEN™ und wusste sofort: das ist unsere Lösung.“ Gigaaa nutzt nun mit ihrem Standkonzept die ersten Sekunden beim Betrachter, um die richtige Markenbotschaft visuell zu transportieren. Die Aufmerksamkeit der Besucher ist garantiert geweckt. Danach hat der Vertrieb alle Zeit der Welt die gebannten Besucher von ihren Produkten und Dienstleistungen zu überzeugen.

Generell ist das wichtigste Ziel einer Messebeteiligung eine maximale Anzahl an Besuchern am eigenen Stand. Egal, ob es sich um die Bestandskundenpflege, Neukundengewinnung oder den direkten Geschäftsabschluss handelt, die Anzahl der Besucher ist maßgeblich für den Messeerfolg. Die gewünschte Story muss bereits aus der Entfernung klar erkennbar sein. Dabei spielt die größte zusammenhängende Fläche, der Boden, eine bedeutende Rolle. Der ganze Stand oder einzelne Exponate können so ins Rampenlicht gerückt werden und helfen, mehr Besucher anzuziehen.

Weitere beeindruckende Beispiele finden Sie unter https://www.fotoboden.de/referenzen/

FOTOBODEN™ ist ein Produkt der visuals united AG mit Sitz in Kaarst. Der patentierte Vinylboden ist individuell bedruckbar und sorgt als Werbe- und Dekorationselement für eine Frequenzsteigerung am Einsatzort. Im Visual Merchandising am POS sorgt er für höhere Verkaufszahlen, bei Messen für mehr Standbesucher. Von Promotion- bis zur Objektqualität mit bis zu 15 Jahren Garantie ist FOTOBODEN™ erhältlich. Auch Museen, TV-Produktionen, Laden- und Bühnenbau-Unternehmen verwenden das vielfach DIN- sowie ISO-zertifizierte Material. FOTOBODEN™ ist nachhaltig, da er zu 100% recycelbar ist. Als führender Spezialist für bedruckte Böden bietet die visuals united AG Design, Druck sowie Produktentwicklung an.

Firmenkontakt
visuals united AG
Jessica Kutzowitz
An der Gümpgesbrücke 26
41564 Kaarst
02131532130
kutzowitz@fotoboden.de
http://www.fotoboden.de

Pressekontakt
visuals united AG
Silke Hüsgen
An der Gümpgesbrücke 26
41564 Kaarst
(0) 2131 53 213 – 47
presse@fotoboden.de
http://www.fotoboden.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/galaktischer-markteintritt-auf-der-ifa-dank-fotoboden/

Ausstellung SAXA | HEILIGER BONIFATIUS | EINE WORTMALEREI

Ausstellung in der Galerie Bilder Fuchs, Fulda

Ausstellung SAXA | HEILIGER BONIFATIUS | EINE WORTMALEREI

SAXA in Front of „Hl. Bonifatius“ (Bildquelle: @SAXA)

Die Galerie Bilder Fuchs freut sich, am Freitag, den 27. September 2019 um 19.00 Uhr im Rahmen einer exklusiven Vernissage, die Ausstellung SAXA | HL. BONIFATIUS | EINE WORTMALEREI in Anwesenheit des Künstlers zu eröffnen.

Unsere Vernissage findet im Rahmen der Fuldaer Museumsnacht „Kulturrausch“ statt.

SAXA hat ein Werk über den Hl. Bonifatius geschaffen und eine kleine Edition freigegeben ( 30 Exemplare in schwarz, je 10 in rot, grün und gelb). Diese Sonderedition wird exklusiv in der Galerie Bilder Fuchs verkauft.

Neben der Fulda bezogenen Präsentation der neuen Wortmalerei zum Hl. Bonifatius und der dazugehörigen Sonderedition werden wir in dieser Ausstellung erstmalig und exklusiv in Fulda zahlreiche neue Wortmalereien und Editionen seiner Arbeiten präsentieren.

SAXA ist Dr. Sascha A. Lehmann, geboren 1975, Abitur, Zivildienst, Mitarbeit in Architekturbüro, Studium der Humanmedizin, Approbation, Promotion, Text, Konzeption, Kommunikationsdesign, Worte und Bilder…

SAXA über SAXA: ICH LIEBE WORTE. Worte sind für mich wichtige Werkzeuge bei meiner künstlerischen Auseinandersetzung mit Menschen und deren Geschichten. Lesen und Schreiben, Hören und Sprechen dienen dem Dialog. So können wir uns erreichen.
Und genauso versuche ich zu erreichen, dass meine Porträts nicht Personen abbilden, sondern Persönlichkeiten verbildlichen.
Seit meiner Jugend schreibe ich Gedichte und Gedanken im Land der Dichter und Denker. Doch ist es nicht einfach, sich Gehör zu verschaffen und Beachtung zu finden. So suche ich stets nach neuen Mitteln und Wegen, Formen und Ausdrucksmöglichkeiten. Warum? Um meine eigene Begeisterung zu zeigen – für unsere wundervolle Sprache, für Geschichten, für Kommunikation und Dialoge und nicht zuletzt für unsere Handschrift. Sie ist für mich so einzigartig und aussagekräftig wie jeder einzelne von uns …

Wir zeigen in unserer Ausstellung ca. 50 Arbeiten von SAXA. Die Ausstellung läuft bis zum 19. Oktober 2019 und ist kostenfrei in unserer Galerie während den Öffnungszeiten zu besichtigen. Außerhalb der Öffnungszeiten könne jederzeit Termine telefonisch vereinbart werden.

Die Kunsthandlung und Galerie Bilder Fuchs ist ein inhabergeführtes Unternehmen seit mehr als einem Jahrhundert.
Unser Leitsatz von Beginn an: Geschmack ist die Kunst, sich auf Kleinigkeiten zu verstehen.

Kunstkauf ist Vetrauenssache und setzt Kompetenz, Erfahrung und Einfühlungsvermögen voraus. Es ist unser Bestreben, durch eine intensive Auseinandersetzung mit unseren Kunden, immer eine persönliche und individuelle Lösung zu finden.
Gerne beraten wir Sie bei dem Aufbau Ihrer privaten Kunstsammlung, bei der Werterhaltung und Konservierung Ihrer Kunstwerke und natürlich auch bei einer anstehenden Auflösung oder Veräußerung Ihrer Objekte.

Kontakt
Galerie Bilder Fuchs
Thomas Stock
Abtstor 41
36037 Fulda
06 6172343
info@bilder-fuchs.de
http://www.bilder-fuchs.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/ausstellung-saxa-heiliger-bonifatius-eine-wortmalerei/

Innovationen für Morgen

Blanke Systems auf der Cersaie 2019

Innovationen für Morgen

Blanke Systems auf der Cersaie 2019 (Bildquelle: Blanke)

Vom 23.09. bis zum 27.09.2019 präsentieren rund 840 Aussteller aus 40 Nationen auf über 160.000 Quadratmetern die neuesten Trends rund um Fliesen, Keramik und Fliesenzubehör im Rahmen der diesjährigen Cersaie. Auch der Iserlohner Fliesenzubehörspezialist Blanke Systems GmbH & Co. KG ist in diesem Jahr wieder in Bologna mit dabei. Auf ihrem Stand in Halle 31, Stand B28 stellen die Innovationsprofis zukunftsweisende Produkte und Lösungen vor.

Schwerpunkt des Messeauftritts bilden unter anderem die energetisch effizienten Flächenheiz- und Kühlsysteme der BLANKE PERMATOP Familie. Sie leisten aufgrund ihrer direkten und flächigen Wärmeverteilung einen praktischen Beitrag zum vieldiskutierten Klimaschutz. Ihre Vorteile: geringere Vorlauftemperaturen sowie die optimale Kombinierbarkeit mit energiesparenden Wärmeerzeugern wie Brennwertgeräten, Sonnenkollektoren und Wärmepumpen. Ob Neubau oder Sanierung, Produkte aus der BLANKE PERMATOP Familie sorgen dank sanfter Wärme aus Fußboden oder Wand für Wohlbehagen. Und für eine klimafreundlichere Zukunft.

Beim Neubau oder der Modernisierung von Badezimmern steht neben dem ansprechenden Design und der funktionalen Sicherheit auch die Barrierefreiheit zunehmend im Fokus. Mit den durchdachten Lösungen von Blanke Systems lassen sich nicht nur dauerhaft dichte, sondern auch durchweg funktionale barrierefreie Duschen umsetzen. Angefangen vom sicheren und selbstklebenden Abdichtungs-System BLANKE DISK über die Profilserie BLANKE AQUA bis hin zu den modernen Linienentwässerungen BLANKE DIBA-LINE oder BLANKE DISK-LINE bietet der Spezialist für Schnittstellenlösungen einfach alle Komponenten für ein sicheres und barrierefreies Duscherlebnis.

Praxisbezogene Informationen, kurz und bündig verpackt, bieten die neuen, täglichen Impulsvorträge. Direkt auf dem Blanke Systems Stand in Halle 31, Stand B28 gibt es jeweils um 11 Uhr und um 15 Uhr einen Input zu „Flächenheiz- und Kühlsysteme der BLANKE PERMATOP Familie“ sowie um 13.30 Uhr und um 16 Uhr zu „BLANKE DISK – das selbstklebende Abdichtungssystem“.

Nicht zuletzt lädt die BLANKE LOUNGE zu informativen und entspannten Gesprächen rund um Innovationen für Morgen ein.

Blanke überzeugt. Blanke Systems GmbH & Co. KG ist ein international tätiger Hersteller und Systemanbieter von Fliesenzubehör mit hohem Qualitätsanspruch und Wert. Kundennähe und jeweils auf die Märkte optimierte Vertriebsstrukturen und Logistik ermöglichen die erfolgreichen Aktivitäten in mehr als 80 Ländern. Mit dem frühzeitigen Erkennen von Marktentwicklungen legt man bei Blanke den Grundstein für Produktneuentwicklungen und baut so kontinuierlich sein Know-how aus. Die Produkte von Blanke helfen Handwerkern, Architekten und Planern dabei, gemeinsam überzeugende Arbeit zu leisten.

Firmenkontakt
Blanke Systems GmbH & Co. KG
Maria Nowak
Stenglingser Weg 68-70
58642 Iserlohn
+49 (0)2374 – 507 125
info@blanke-systems.de
http://www.blanke-systems.de

Pressekontakt
Flüstertüte – Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Sven-Erik Tornow
Entenweg 15
50829 Köln
+49 221 2789004
sven.tornow@fluestertuete.de
http://www.fluestertuete.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/innovationen-fuer-morgen/

Augmented Reality dank FOTOBODEN™: Künstlerduo Banz & Bowinkel zeigt „Cylinder & Bots“

Augmented Reality dank FOTOBODEN™:  Künstlerduo Banz & Bowinkel zeigt "Cylinder & Bots"

FOTOBODEN™ als Augmented Reality-Gestaltungselement: In der Ausstellung
„Cylinder & Bots“ des Künstl

Augmented Reality dank FOTOBODEN™:
Künstlerduo Banz & Bowinkel zeigt „Cylinder & Bots“
Kaarst. In der Ausstellung „Cylinder & Bots“ des Düsseldorfer Künstlerduos Banz &
Bowinkel, die bis Ende Juni in Berlin präsentiert wurde, bildet Augmented Reality (AR)
den Mittelpunkt: Sie verbindet den realen Raum mit computergenerierten Avataren,
die in mehreren animierten Situationen aufeinandertreffen. Die von den beiden
Künstlern in Zusammenarbeit mit der „Hochschule für Technik und Wirtschaft Berlin“
entwickelten Avatare zeigen verschiedene Performances. Eine wichtige Rolle
innerhalb dieser Inszenierung spielt der Boden: Darauf liegende Vinylprints dienen
als Marker, auf dem die erst durch die AR-Anwendung sichtbaren Figuren
unterschiedlichen Choreografien folgen und sich innerhalb derer selbst orientieren.
„Die Fotoböden dienen als Marker bzw. Tracker für die Augmentierung, das bedeutet:
Die von Banz & Bowinkel entwickelte App erkennt das Muster und fügt die
Avatare/Bots auf dieses interaktiv ein“, erläutert Giulia Bowinkel.

Die Vinylprints der Ausstellung stammen von FOTOBODEN™. „Wir suchten einen
Bodenbelag, der der technischen Herausforderung unserer Idee gerecht wird und
fotorealistisch bedruckt werden kann“, so Bowinkel. „Bei unserer Recherche stießen
wir auf FOTOBODEN™ und bestellten verschiedene Muster. Nach der Lieferung war
klar: Damit können wir unsere Idee umsetzen.“ Mit dieser außergewöhnlichen
Anwendung im Ausstellungsbereich untermauert das Produkt aus dem Hause visuals
united AG seine Bedeutung für die Kunstszene. Bereits in unzähligen Museen und
Galerien konnte der individuell bedruckbare Vinylboden ausdrucksvolle
Inszenierungen im gesamten Raum erschaffen. Denn während es vor FOTOBODEN™
nur sehr eingeschränkte Möglichkeiten gab, den Bodenbelag bei Ausstellungen
sinnvoll miteinzubeziehen, hat sich dies dank der Erfindung des neuartigen
Bodenbelags geändert: Nun besteht eine hervorragende Möglichkeit, den Boden
kreativ und sinnvoll in das Ausstellungskonzept mit einzubeziehen. FOTOBODEN™
erlaubt die fotorealistische und detailgetreue Erstellung von Texten, Grafiken, Fotos
oder Zeichnungen. Mittlerweile wird der Bodenbelag auch häufig als Wegweiser durch
eine Ausstellung genutzt, die den Besucher durch die Räume führt und Erklärungen
zu den einzelnen Werken gibt. Dank FOTOBODEN™ gelingt es mit einfachen Mitteln,
für jede Ausstellung eine individuelle und außergewöhnliche eigene Welt zu
erschaffen und so ganz unterschiedliche Emotionen zu wecken.

Die zertifizierten Materialeigenschaften eignen sich zudem optimal für alle
Einsatzbereiche, egal ob bei einem kurz- oder langfristigen Einsatz. Auch bei starker
Beanspruchung durch Tausende Besucher zeigt er nur sehr wenig
Abnutzungserscheinungen und kann sogar wiederverwendet werden. FOTOBODEN™
wird in bis zu 4m breiten Bahnen mit der maximalen industriellen Nutzungsklasse 43
gefertigt. Durch seine besonderen Materialeigenschaften kann er problemlos auf
bereits bestehenden Boden aufgelegt, bei länger geplanten Aktionen auch geklebt
und später rückstandsfrei wieder entfernt werden.

Sie wollen FOTOBODEN™ in Aktion sehen? Dann besuchen Sie unser Team auf der
EXPONATEC in Halle 3.2 D-058. Freikarten anfordern bei:
doemming@fotoboden.de!

Bildmaterial:
FOTOBODEN™ als Augmented Reality-Gestaltungselement: In der Ausstellung
„Cylinder & Bots“ des Künstlerduos Banz & Bowinkel dienen Vinylprints auf dem
Boden als wichtige Marker.

Über FOTOBODEN™:
FOTOBODEN™ ist ein Produkt der visuals united AG mit Sitz in Kaarst. Der patentierte
Vinylboden ist individuell bedruckbar und sorgt als Werbe- und Dekorationselement
für eine Frequenzsteigerung am Einsatzort. Im Visual Merchandising am POS sorgt
er für höhere Verkaufszahlen, bei Messen für mehr Standbesucher. Von Promotionbis zur Objektqualität mit bis zu 15 Jahren Garantie ist FOTOBODEN™ erhältlich. Auch
Museen, TV-Produktionen, Laden- und Bühnenbau-Unternehmen verwenden das
vielfach DIN- sowie ISO-zertifizierte Material. FOTOBODEN™ ist nachhaltig, da er zu
100% recycelbar ist. Als führender Spezialist für bedruckte Böden bietet die visuals
united AG Design, Druck sowie Produktentwicklung an.

Weitere Informationen unter www.FOTOBODEN.de

FOTOBODEN™ ist ein Produkt der visuals united AG mit Sitz in Kaarst. Der patentierte Vinylboden ist individuell bedruckbar und sorgt als Werbe- und Dekorationselement für eine Frequenzsteigerung am Einsatzort. Im Visual Merchandising am POS sorgt er für höhere Verkaufszahlen, bei Messen für mehr Standbesucher. Von Promotion- bis zur Objektqualität mit bis zu 15 Jahren Garantie ist FOTOBODEN™ erhältlich. Auch Museen, TV-Produktionen, Laden- und Bühnenbau-Unternehmen verwenden das vielfach DIN- sowie ISO-zertifizierte Material. FOTOBODEN™ ist nachhaltig, da er zu 100% recycelbar ist. Als führender Spezialist für bedruckte Böden bietet die visuals united AG Design, Druck sowie Produktentwicklung an.

Firmenkontakt
visuals united AG
Jessica Kutzowitz
An der Gümpgesbrücke 26
41564 Kaarst
02131532130
kutzowitz@fotoboden.de
http://www.fotoboden.de

Pressekontakt
visuals united AG
Silke Hüsgen
An der Gümpgesbrücke 26
41564 Kaarst
(0) 2131 53 213 – 47
presse@fotoboden.de
http://www.fotoboden.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/augmented-reality-dank-fotoboden-kuenstlerduo-banz-bowinkel-zeigt-cylinder-bots/

Tuner Sidney Hoffmann setzt auf FOTOBODEN

Individuelle Gestaltungsmöglichkeiten für den Automobilsektor

Tuner Sidney Hoffmann setzt auf FOTOBODEN

Mit FOTOBODEN in Form einer Rennstrecke, konnte Sidney Industries einen starken Auftritt realisieren

PS-starke Motoren, viele Modell-Neuheiten und Tuning der Extraklasse, das alles bot die Essen Motor Show 2018. Unter den Ausstellern war unter anderem Sidney Industries, die Firma von Sidney Hoffmann, Tuner und Influencer, Autofans unter anderem bekannt aus den TV-Dokus „Die PS-Profis – Power aus dem Pott“, „Mein neuer Alter“, „Grip – das Motormagazin“ sowie seinem Youtube-Kanal. Im vergangenen Jahr nutzte Hoffmann für seine Messestände, auf denen er unter anderem eine Mercedes G-Klasse und einen als Rennwagen umgebauten VW Beetle präsentierte, FOTOBODEN™ – den individuell bedruckbaren Vinylboden. Die Autos und sein Merchandising-Bereich „parkten“ auf einem Asphalt-Design mit rot-weißer Straßenmarkierung bzw. in einer Start-Ziel-Gasse.

Seit jeher wird FOTOBODEN™ gerne als individuelle temporäre Werbefläche auf Messen oder Events, in Showrooms oder im Bereich Handel/Ladenbau eingesetzt und ermöglicht so unter anderen aufmerksamkeitsstarke, schnell aufbaubare und wieder verwendbare Pop Up Store-Projekte. Immer stärker wird der Vinylboden nun auch im Automobil-Sektor verwendet: Sei es als besonderes Highlight im Verkaufsraum bei der Neuwagen-Präsentation oder unter freiem Himmel auf Autoschauen. Bei dem Stand von Sidney Industries kam nun beides zusammen – die Bereiche Messe und der Automobilsektor: „Die Zusammenarbeit mit der Firma FOTOBODEN™ hat von Anfang an Spaß gemacht“, erzählt Sidney Hoffmann, Inhaber der Sidney Industries GmbH. Der bekannte Moderator stellte mit seiner Tuning Werkstatt auf der Messe anhand einiger Autos Ideen und Konzepte vor. „Zusammen sind wir kreativ geworden und haben ein Konzept für unseren Messestand ausgearbeitet. Der FOTOBODEN™ hat unseren Stand erst abgerundet und zu einem echten Highlight gemacht! Eine Vielzahl von Fans als auch Partnern waren von dieser Individuellen Möglichkeit der Bodengestaltung begeistert.“

Doch auch eine längere Liegezeit des mit 1.080 dpi bedruckten Vinylbodens ist kein Problem: „Mit unserer Nutzungsklasse 43 können wir auch problemlos Langzeit-Projekte umsetzen“, so der Vorstand der visuals united ag und Erfinder von FOTOBODEN™, Timo Michalik. Durch die schnelle Verlegbarkeit und die Möglichkeit der Wiederverwendung kann dank FOTOBODEN™ jedes Konzept umgesetzt werden.

Auch eine weitere Zusammenarbeit in Sidney Hoffmanns Dortmunder Tuning-Werkstatt, die im Frühjahr offiziell eröffnet wird, ist bereits sicher: „Ich freue mich schon jetzt darauf in den nächsten Projekten zu sehen, welche Möglichkeiten es noch gibt FOTOBODEN™ einzusetzen und zu gestalten“, so Hoffmann. „Es gibt scheinbar keine Grenzen.“

Messeböden von FOTOBODENKaarst.

Über FOTOBODEN™:

FOTOBODEN™ ist ein Produkt der visuals united AG mit Sitz in Kaarst. Der patentierte Vinylboden ist individuell bedruckbar und sorgt als Werbe- und Dekorationselement für eine Frequenzsteigerung am Einsatzort. Im Visual Merchandising am POS sorgt er für höhere Verkaufszahlen, bei Messen für mehr Standbesucher. Von Promotion- bis zur Objektqualität mit bis zu 15 Jahren Garantie ist FOTOBODEN™ erhältlich. Auch Museen, TV-Produktionen, Laden- und Bühnenbau-Unternehmen verwenden das vielfach DIN- sowie ISO-zertifizierte Material. FOTOBODEN™ ist nachhaltig, da er zu 100% recycelbar ist. Als führender Spezialist für bedruckte Böden bietet die visuals united AG Design, Druck sowie Produktentwicklung an.

PRESSEKONTAKT:

Eva-Maria Geef & Silke Hüsgen
Fon: +49 (0) 2131 53 213 – 47
Mail: presse@fotoboden.de / www.fotoboden.de

visuals united ag
An der Gümpgesbrücke 26
41564 Kaarst – Germany

FOTOBODEN™ ist ein Produkt der visuals united AG mit Sitz in Kaarst. Der patentierte Vinylboden ist individuell bedruckbar und sorgt als Werbe- und Dekorationselement für eine Frequenzsteigerung am Einsatzort. Im Visual Merchandising am POS sorgt er für höhere Verkaufszahlen, bei Messen für mehr Standbesucher. Von Promotion- bis zur Objektqualität mit bis zu 15 Jahren Garantie ist FOTOBODEN™ erhältlich. Auch Museen, TV-Produktionen, Laden- und Bühnenbau-Unternehmen verwenden das vielfach DIN- sowie ISO-zertifizierte Material. FOTOBODEN™ ist nachhaltig, da er zu 100% recycelbar ist. Als führender Spezialist für bedruckte Böden bietet die visuals united AG Design, Druck sowie Produktentwicklung an.

Firmenkontakt
visuals united AG
Jessica Kutzowitz
An der Gümpgesbrücke 26
41564 Kaarst
02131532130
kutzowitz@fotoboden.de
http://www.fotoboden.de

Pressekontakt
visuals united AG
Silke Hüsgen
An der Gümpgesbrücke 26
41564 Kaarst
(0) 2131 53 213 – 47
presse@fotoboden.de
http://www.fotoboden.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/tuner-sidney-hoffmann-setzt-auf-fotoboden/

Neuer Onlineshop für mobile Messedisplays

Das Werbetechnik-Unternehmen PRO|WERBUNG bietet neuerdings seine mobilen Messe- und Ausstellungssysteme über einen Onlineshop an.

Gewerbliche Kunden können sich im Shop über neue und erprobte Displays für Messe, Event und Verkaufsraum informieren oder gleich online bestellen.

Das Angebot reicht vom faltbaren Prospektständer bis zum kompletten, mobilen Messestand. Der Schwerpunkt liegt dabei auf qualitativ hochwertige Marken-Systeme mit bis zu 10 Jahren Garantie.

Alle Displays werden mit individuellem Druck angeboten. Ebenso ist es möglich, einzelne Drucke zum Austausch nachzubestellen.

Besuchen Sie unseren Onlineshop und geben Sie uns Ihr Feedback: www.expolook.de

 

Über:

PRO|WERBUNG Werbemittel & Werbetechnik

Inhaber Christian Bente

Annaberger Straße 281

09125 Chemnitz

Tel.: 0371 5601922

Mail: info@prowerbung.com

Homepage: www.prowerbung.com

Onlineshop: www.expolook.de

 

Pressekontakt:

PRO|WERBUNG Werbemittel & Werbetechnik

Inhaber Christian Bente

Annaberger Straße 281

09125 Chemnitz

Tel.: 0371 5601922

Mail: info@prowerbung.com

Homepage: www.prowerbung.com

Onlineshop: www.expolook.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/neuer-onlineshop-fuer-mobile-messedisplays/

Kunsttage Dornum: Skulpturen und Malereien im Schloss

Kunsttage Dornum: Skulpturen und Malereien im Schloss

Das Wasserschloss Dornum ist Ausstellungsort für die Dornumer Kunsttage

Kunstliebhaber haben sich den Termin dick im Kalender eingetragen: Vom 13. Juli bis 4. August finden im Wasserschloss Dornum die Kunsttage statt. Das barocke Prachtbau verwandelt sich in eine große Kunstgalerie. 12 Künstlerinnen und Künstler wurden vom Kunstverein aus über 200 Bewerbungen ausgewählt. Neben Malereien werden im Schloss Fotografien, Plastiken, Skulpturen und Objekte zu sehen sein.

Ein Großteil der Künstler kommt aus dem norddeutschen Raum, wie zum Beispiel Dorota Albers, die gebürtig aus Polen stammt und heute als freischaffende Künstlerin in Apensen bei Hamburg arbeitet. Wenn Dorota Albers Porzellan in die Hand nimmt, entstehen daraus spielerisch-experimentelle Kunstwerke, die sie gerne mit anderen Materialien wie Kunststoffe, Draht, Drahtgewebe, Holz und Farbe verknüpft.

Sarah Hillebrecht kommt aus Bremen und arbeitet ebenfalls überwiegend plastisch. Sie ist ausgebildete Holzbildhauerin. „Holz ist mein Lieblingsmaterial. Es ist inspirierend, voller Kraft und Energie“, beschreibt Hillebrecht, die national und international an etlichen Kunstausstellungen, Kunststipendien, Symposien und Wettbewerben teilgenommen hat, ihre Vorliebe für das Material. Ihren Weg zur fertigen Skulptur beschreibt sie als intuitiv. nicht absichtsvoll.

Auch bei dem Bildhauer Johann Behrends entstehen aus Holz intuitiv gesuchte Formen, die er später durch spezielle Farbgebung weiter konturiert. Der aus Norden in Ostfriesland stammende Künstler arbeitet in Bremen. Seine teils übermenschengroßen Holzskulpturen bilden einen Schwerpunkt in seiner künstlerischen Arbeit.

Marion Meinberg hingegen malt was sie bewegt. Seit 1992 ist sie freischaffende bildende Kunstmalerin in Hamburg. Ihre Arbeit bewegt sich zwischen Humor und Ernst, zwischen Fantasie und Erlebtem. „Die Begegnung mit Menschen in ihrer Vielfalt berührt mich und ist das Hauptthema in meiner Kunst. Ich erarbeite mir meine Bilder aus mehreren Farbschichten. Tiefere Schichten sowie Strukturen und Motive lege ich in unterschiedlichen Schritten frei, mal großzügig – oder auch nur einzelne Teile davon“, beschreibt die Künstlerin ihre Werke.

Persönlich ins Gespräch kommen kann man mit den Künstlern während der Vernissage der Kunsttage am 13. Juli um 15:30 im Rittersaal des Dornumer Schlosses. Auch die weiteren acht Künstler werden dann anwesend sein: Jürgen Friede aus Wedemark (Objekt/Plastik) , Timo Hoheisel aus Dettum (Objekt), Kristina Kanders aus Köln (Malerei), Katharina Kühne aus Braunschweig (Malerei/Objekt), Petra Lehnhardt-Olm (Fotografie) und Mayumi Okabayashi (Malerei/Tusche) aus Berlin, Jikkemien Ligteringen aus Kirchzarten (Malerei) und Georgia Wilhelm aus Offenbach (Malerei).

Die Ausstellung im Dornumer Wasserschloss ist täglich von 11 – 18:00 Uhr geöffnet. Mehr Informationen auf www.kunst-in-dornum.de

Die Tourismus GmbH Gemeinde Dornum ist verantwortlich für die touristische Vermarktung der Gemeinde Dornum mit dem Nordseebad Dornumersiel, dem Küstenbadeort Neßmersiel und der Herrlichkeit Dornum sowie der Samtgemeinde Holtriem. Zu den Aufgabenschwerpunkten zählen die Förderung des Tourismus, von Veranstaltungen und die umfassende Information und Betreuung der Touristen vor und während ihres Urlaubs

Kontakt
Tourismus GmbH Gemeinde Dornum
Marlene Heyken
Hafenstr. 3
26553 Dornum
04933-91110
04933-911115
info@dornumerland.de
http://www.dornumerland.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/kunsttage-dornum-skulpturen-und-malereien-im-schloss/

Schattenseiten – LEBEN zeigt emotionale Werke dreier Künstler

Vernissage und Solokonzert von Eric Fish, dem Sänger von Supway to Sally, von Eric Fish & Friends, Liedermacher und Maler, am 25.05.2019 in Kirschau

Schattenseiten - LEBEN zeigt emotionale Werke dreier Künstler

Kleine Schwester, Eric Fish, 120 cm x 100 cm, Acryl, 2018 (Bildquelle: Uwe E. Nimmrichter)

Mit der Ausstellung „Schattenseiten – LEBEN“ präsentiert die Galerie FLOX ab dem 26.05.2019 in ihren Räumen in Kirschau eine Künstlergruppe bestehend aus Eric Fish mit „Naiver Liedermalerei“, Ute Näser, ebenfalls mit Malerei, und als künstlerischen Kontrapunkt Thomas Christinas mit einer vor Ort entwickelten Installation. Die Vernissage inklusive Solo-Konzert von Eric Fish findet am Samstag, dem 25.05.2019 um 20:00 Uhr statt. Begleitet wird diese unter anderem von einer Tanzperformance von TanzART – Zentrum für Tanz, Bewegung & Kunst aus Kirschau und einem Künstlerinterview, geführt vom Leiter der Galerie, Hellfried Christoph. Das Team von TanzART um die künstlerischen Leiterinnen Jana Schmück und Anne Dietrich haben speziell für die Vernissage eine Choreografie entwickelt.

„Mit Eric Fish, Ute Näser und Thomas Christians wird erstmalig eine gesamte Ausstellung bei FLOX der Kunstrichtung Art Brut gewidmet. Es ist eine sehr emotionale Ausstellung dreier Künstler mit unterschiedlichen Lebenserfahrungen,“ erläutert Hellfried Christoph, der Leiter der Galerie und ergänzt: „Art Brut als unbekannte oder wenig beachtete Kunstrichtung vereint Kunstschaffende von autodidaktischen Laien über Kinder bis hin zu Menschen mit einer psychischen Erkrankung oder einer geistigen Behinderung.“ Die Bezeichnung ging vom französischen Maler Jean Dubuffet aus, der sich eingehend mit einer naiven und antiakademischen Ästhetik beschäftigte. Art Brut, auch „rohe Kunst“ genannt, beschreibt eine Kunst jenseits jeglicher etablierten Formen und Strömungen. Sie speist sich oft bewusst oder unbewusst aus einem therapeutischen Ansatz heraus. Die Ergebnisse sind in den meisten Fällen spontane, situative Arbeitsergebnisse, meistens mit sehr hoher Intensität und extremer emotionaler Dichte. Für die Kunstschaffenden stellt diese Möglichkeit durchaus eine „Ventilfunktion“ dar. Gleichfalls wird so Öffentlichkeit erzielt, die stellvertretend für andere Betroffene spricht. Und dem Rezipienten können sich neben dem rein ästhetischen Seherlebnis, Zugänge zu Innenwelten auftun, die sowohl persönlich wie auch gesellschaftlich verdrängt werden. Zu nennen sind Thematiken wie Melancholie, Trauer, Depression bis hin zum Suizid.

Für Eric Fish, dem Liedermacher, Sänger und Frontmann der Folk-Metal-Band Subway to Sally, sind seine Arbeiten „zusätzliche Strophen“ zu seinen Songs und stellen spannende Übergänge vom Hören zum Sehen dar. In der Ausstellung werden die Besucher die Möglichkeit haben, per Audiosystem die Songs zu einigen Bildern beim Betrachten zu hören. „Als Einmaligkeit wurde bei dieser Ausstellung zu Werken von Eric Fish und Ute Näser eine Audiodeskription (Übersetzung) für Blinde erarbeitet. Damit wird ein barrierefreier Zugang für Sehbehinderte möglich.“ erzählt Uwe E. Nimmrichter, der Leiter des Projektes Schattenseiten – LEBEN. „Danke an die blinde Hörfilmautorin und Sängerin Johanna Krins.“

Die Ausstellung ist Bestandteil des vom 10.05. – 05.07.2019 stattfindenden gleichnamigen Projektes des Vereines für Kunst, Kultur und Umwelt im sächsischen Dreiländereck e.V. Die Ausstellung ist bis einschließlich 05.07.2019 im Friese Kirschau zu sehen.

Zum Projekt
Rund 11% der Menschen in Deutschland leiden entsprechend einer Studie der WHO an chronischen Depressionen. Die Tendenz ist zunehmend. Das interaktive und interdisziplinäre Projekt „Schattenseiten – LEBEN“ greift den Umgang mit diesem Thema auf, bearbeitet es künstlerisch und transferiert es ins reale Leben. Gemeinsam mit Eric Fish und anderen namhaften Künstlern verschiedener Kunstrichtungen entsteht ein Austausch mit Betroffenen und Nichtbetroffenen sowie mit Ärzten, Politikern und Wissenschaftlern. Was ist eine Depression? Was ist Traurigkeit oder Melancholie? Wie gehen wir damit um? Was bedeuten Glück und Freude? Die Fragestellungen und die Antworten sollen eine breite Öffentlichkeit erreichen. Schattenseiten – LEBEN ist kein trauriges oder depressives Projekt, sondern eines voller Lebensfreude, mit einer positiven Lebenseinstellung und vielen nachdenklichen Elementen. Geplant ist der Aufbau einer Veranstaltungsreihe in den folgenden Jahren.

www.schattenseiten-leben.de

Der Verein für Kunst, Kultur und Umwelt im sächsischen Dreiländereck e.V. hat seinen Sitz in Schirgiswalde-Kirschau, Tür an Tür mit der Kunstinitiative „Im Friese“ e.V. und mit der Galerie FLOX, der räumlich größten inhabergeführten Galerie Sachsens.

Der Verein ist gemeinnützig und hat sich die Förderung von Kunst, Kultur und die Vermittlung des Umweltgedankens zur Aufgabe gemacht. Ein weiteres Anliegen ist die Zusammenarbeit mit anderen Vereinen und Leistungsträgern innerhalb und außerhalb der Region. Die Mitglieder kommen aus allen Gruppen des gesellschaftlichen Lebens, unter anderem Künstler, Geschäftsleute und Angehörige freier Berufe.

Kontakt
Verein für Kunst, Kultur und Umwelt im sächsischen Dreiländereck e.V.
Uwe E. Nimmrichter
Friesestraße 31a
02681 Schirgiswalde-Kirschau
0049 3592 543 5972
0049 3592 543 7463
u.nimmrichter@kunst-kultur-umwelt.de
http://www.schattenseiten-leben.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/schattenseiten-leben-zeigt-emotionale-werke-dreier-kuenstler/

Joseph Marsteurer: Farbstreifen, gelegt, gewickelt

In einer neuen Ausstellung präsentiert die Grazer Galerie Reinisch Contemporary Arbeiten von Joseph Marsteurer.

Joseph Marsteurer: Farbstreifen, gelegt, gewickelt

Joseph Marsteurer, o.T. (Ausschnitt), 2018, Acrylfarbe auf Acrylglas

Licht, Farbe, Strichführung – es sind Urthemen der Malerei, welche der österreichische Künstler in seinen Arbeiten dekonstruiert und zu immer neuen Blüten treibt.

Kurator Günther Holler-Schuster (Universalmuseum Joanneum – Neue Galerie Graz) über „Joseph Marsteurer: Farbstreifen, gelegt, gewickelt“:

„Die Malerei täuscht hier die konventionelle Form des Gemäldes vor, bedient sich des Pinselstrichs und chromatischer Wirkungen, ist aber am Ende auf Plexiglasplatten gewickelte Plastikfolie, womit die Aspekte Licht und Schichtenauftrag angedeutet sind. Gleichzeitig fuhren diese Materialien in eine gewisse Realität der Dinge, des Industriellen, des Alltäglichen, des üblicherweise Unkunstlerischen.“

Malerei wird hier zum intellektuellen Spiel. Pinselstriche durchlaufen variable Zustände und flexible Anordnungen. Marsteurer lotet den Kontext Malerei analytisch aus, überprüft die darin wirksamen Methoden und Bedeutungen immer wieder aufs Neue. Der in Wien lebende Künstler gilt als eine forschende Malerpersönlichkeit, die die aktuellen Entwicklungen innerhalb des Mediums mit antreibt. So malerisch es auch erscheinen mag, Marsteurers Werk ist komplex und von konzeptuellen Vorstellungen bestimmt.

Aus kunstgeschichtlicher Sicht ist die Verabsolutierung der malerischen Mittel und Verfahren ein zentraler Prozess der modernen Malerei. Farbe, Bildträger, Pinsel – ja auch der Künstler selbst – sind nicht mehr dazu da, einen Gegenstand abzubilden, sondern sie werden selber zu Inhalten. So wird der Pinselstrich gleichzeitig zum Inbegriff des Malerischen, wie auch zum Ursprung des Performativen. Die Farbe versucht nicht mehr die Realität zu imitieren, sondern sie wird zur Sache selbst, zur Substanz.

Holler-Schuster: „Die Malerei ist wohl die klassischste Disziplin innerhalb der bildenden Kunst, über die am meisten diskutiert und theoretisiert wurde und wird. Die Schwierigkeit und die Bemühung, ihr heute noch gerecht zu werden treibt, wie man sieht, die verblüffendsten und schönsten Blüten.“
Joseph Marsteurer wurde 1963 in Niederösterreich geboren. Er lebt und arbeitet in Wien.

VERANSTALTUNGSDETAILS

Joseph Marsteurer: Farbstreifen, gelegt, gewickelt
Eröffnung: Freitag, 17. Mai 2019, 19:00
Ausstellungsdauer: bis 14. Juni 2019

Galerie Reinisch Contemporary
Hauptplatz 6, 8010 Graz, Österreich
Öffnungszeiten:
Dienstag-Freitag: 10.00-18.00
Samstag 10.00-13.00

ÜBER REINISCH CONTEMPORARY

Seit mehr als 25 Jahren sammelt, zeigt und handelt Helmut Reinisch mit österreichischer und internationaler Gegenwartskunst. Neben aktuellen Werken neuer Talente beinhaltet die Sammlung auch teils frühe Arbeiten von Künstlern wie Arnulf Rainer, Erwin Wurm und Joseph Beuys.

Über formelle Grenzen hinweg beschäftigt sich Reinisch Contemporary mit vermeintlich disparaten Schaffensfeldern und deren Verknüpfungen. Unvermutete Resonanzen zwischen ausgewählten Werken der Malerei, Skulptur, Textilkunst und Fotografie werden mitunter zum Vorschein gebracht und erzeugen Spannung. Durch Ausstellungen, Aktionen, Künstlerstipendien und interdisziplinäre Projekte ermöglicht Reinisch Contemporary immer wieder Begegnungen auf Augenhöhe zwischen Künstlern, Sammlern und der Öffentlichkeit.

Firmenkontakt
Reinisch Contemporary
Helmut Reinisch
Hauptplatz 6
8010 Graz
+43 316 810 110
press@reinisch-contemporary.com
http://www.reinisch-contemporary.com

Pressekontakt
Reinisch Contemporary
Manuela Schlossinger
Hauptplatz 6
8010 Graz
+43 316 810 110
hr@reinisch-graz.com
http://www.reinisch-contemporary.com

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/joseph-marsteurer-farbstreifen-gelegt-gewickelt/

„Hotel Theory (after Wilhelm and Sophie)“: Neue Ausstellung von Städelschülern im Le Meridien Frankfurt

"Hotel Theory (after Wilhelm and Sophie)": Neue Ausstellung von Städelschülern im Le Meridien Frankfurt

Hotel und Städelschüler freuen sich über die gelungene Vernissage.

Frankfurt, 26. April 2019. Die Kooperation zwischen Le Meridien Frankfurt und der Staatlichen Hochschule für Bildende Künste – Städelschule geht in die nächste Runde: Unter dem Titel „Hotel Theory (after Wilhelm and Sophie)“ präsentieren fünf Studierende 16 Werke in dem Fünf-Sterne-Hotel am Wiesenhüttenplatz – Malereien, Fotografien und Objekte. Die Kuratoren der Ausstellung studieren ebenfalls an der Städelschule. Bildende Kunst ist ein Schlüsselthema der Marke Le Meridien; in dem Programm „Unlock Art“ bieten die Hotels ihren Gästen die Möglichkeit, den Ort ihrer Reise über die Kunst zu entdecken. „Mit jährlich wechselnden Ausstellungen der Städelschüler bekommen unsere Gäste einen exklusiven Einblick in die aktuelle Frankfurter Kunstszene“, erklärt Hoteldirektor Wolfgang Selinger.

Der Titel „Hotel Theory“ ist an die gleichnamige Publikation des US-amerikanischen Autors und Kulturkritikers Wayne Koestenbaum angelehnt, in der er die Bedeutung und Charakteristika des Kulturortes Hotel auffächert. Der Zusatz „after Wilhelm and Sophie“ nimmt Bezug auf das Ehepaar Gömöri, welches das Le Meridien Frankfurt im Jahr 1905 gegründet hat, damals Kaiserhof Parkhotel genannt. Die Werke der Studierenden verteilen sich in der Lobby und im HUB. Zusätzlich können sich Gäste ein Video, welches zur Ausstellung gehört, auf allen Fernsehern in den Hotelzimmern ansehen. „Die Arbeiten thematisieren allesamt das visuelle und inhaltliche Vokabular des Hotels“, erläutert Eike Walkenhorst, einer der vier Kuratierenden der Ausstellung. Wie seine Mit-Kuratierenden Dennis Brzek, Klara Hülskamp und Junia Thiede studiert er Curatorial Studies an der Städelschule. Für die Ausstellung haben sie Werke von Jakob Brugge, Emilie Viktoria Kjaer, Paul Levack, Shaun Motsi und Babette Semmer ausgewählt.

Angelehnt an Sinn und Semantik des Ortes kokettieren die künstlerischen Arbeiten mit verbindlichen Gepflogenheiten des Hotels und behaupten eine gewisse Dazugehörigkeit zu den Räumen. Die Werke nutzen ihre vermeintliche Daseinsberechtigung aus und schmuggeln Verschiebungen in alltägliche Abläufe des Hotels hinein. Im Austausch von Realität und Fiktion, Theatralität und formaler Ästhetik eröffnen sie einen Rahmen, der dem Unerwarteten im Erwartbaren Platz einräumt. „Do you check into a hotel? Or does the hotel condition check into you?“, fragt Wayne Koestenbaum. Die Studierenden gehen dieser Frage in einer sehr unterschiedlichen Herangehensweise nach, adaptieren die vorhandenen Strukturen des Hotels und arrangieren sie gleichzeitig neu.

Die Ausstellung läuft bis März 2020 und kann täglich besucht werden.

Le Meridien Frankfurt
Das Le Meridien Frankfurt mit 300 Zimmern und Suiten liegt im angesagten Frankfurter Bahnhofsviertel, an einem grünen Stadtplatz, der als ein Hotspot der Gastro-und Ausgeh-Szene gilt. Das Hotel ist nur wenige Gehminuten vom Hauptbahnhof sowie vom Banken- und Geschäftsviertel entfernt, das Museumsufer ist bequem zu Fuß und der Flughafen innerhalb von 15 Minuten mit dem Auto erreichbar. In-Location für Casual Fine Dining mit Smoked und Barbecue Spezialitäten ist The Legacy Bar & Grill. Im selben Gebäude befindet sich zudem die Giulia Super Bar. Für Meetings und Veranstaltungen bietet das Hotel 10 Veranstaltungsräume auf mehr als 600 Quadratmetern Fläche. Das konzernweite Kunstprogramm „Unlock art“ realisiert das Le Meridien Frankfurt über eine Partnerschaft mit der Schirn Kunsthalle, einer der deutschen Top-Adressen für zeitgenössische Kunst.
Seit 1. April 2015 wird das Le Meridien Frankfurt als Franchisebetrieb von der Hotel-Investment- und Hotelmanagement-Plattform Munich Hotel Partners GmbH betrieben.

Munich Hotel Partners (MHP)
Die Munich Hotel Partners GmbH (MHP) ist eine unabhängige deutsche Hotel-Investment und Hotel-Management-Plattform mit Sitz in München. MHP versteht sich als partnerschaftliches Bindeglied zwischen Franchisegebern, Investoren, Hotelgästen und Mitarbeitern. Aktuell gehören die Le Meridien Hotels in Hamburg, Frankfurt, Stuttgart, München und Wien sowie das Sheraton Düsseldorf Airport Hotel zum Portfolio. Die von MHP realisierten Restaurants und Bars wie etwa das „Heritage“ in Hamburg, das „You“ in Wien sowie das „Legacy“ in Frankfurt sind innovative Gastronomiekonzepte, die den jeweiligen Hotels ihre individuelle Note geben und auch am lokalen Markt positioniert sind. Für die Sicherung höchster Gäste- und Mitarbeiterzufriedenheit sowie langfristiger Profitabilität, bilden Verlässlichkeit, Individualität und kurze Entscheidungswege das Fundament. Mit der Realisation von Miet-/Pacht-, Management-, Hybrid- oder doppelstöckigen Betreiberverträgen – in Form von Pacht und Franchise – agiert MHP zugleich als strategischer Partner von Hotelinvestoren und bietet neben einem transparenten Reporting („Open Book Philosophie“) auch umfangreiche Sicherheitspakete an.

Le Meridien
Noch nie war das Portfolio von Le Meridien mit über 100 Hotels und Resorts stärker und weltweit besser positioniert als heute. Die Hotelmarke französischen Ursprungs bietet neugierigen und kreativen Reisenden unerwartete sowie inspirierende Erlebnisse in den jeweiligen Destinationen. Mit dem Markenversprechen „Destination Unlocked“ und den internationalen Partnerschaften mit Kreativköpfen bekommen die Gäste einen ganz neuen und unerwarteten Einblick in ihr Reiseziel. Die dynamischen Expansionspläne für die nächsten fünf Jahre sehen zahlreiche neue Hotels und Resorts in den beliebtesten Destinationen weltweit vor – mit Fokus auf den asiatisch-pazifischen Raum sowie Lateinamerika. Die Le Meridien Hotels nehmen am preisgekrönten Bonusprogramm Starwood Preferred Guest® teil, bei dem Mitglieder auf members.marriott.com ihr Konto mit Marriott Rewards® und The Ritz Carlton Rewards® verknüpfen können und damit ihren Elitestatus abstimmen und unbegrenzt ihre gesammelten Punkte übertragen können. Weitere Informationen unter www.lemeridien.com sowie auf Facebook, Instagram und Twitter.

Marriott International
Marriott International, Inc. (NASDAQ: MAR), mit Hauptsitz in Bethesda/Maryland, USA, ist der größte Hotelkonzern weltweit mit mehr als 6.500 Häusern in 127 Ländern und Territorien. Das Portfolio umfasst direkt und als Franchise betriebene Hotels sowie lizensierte Timeshare-Anlagen unter dem Dach 30 führender Marken. Zum Unternehmen gehört außerdem das preisgekrönte Bonusprogramm Marriott Rewards® inklusive The Ritz-Carlton Rewards® und Starwood Preferred Guest®. Weitere Informationen unter www.marriott.de sowie aktuelle Unternehmens-News auf www.marriottnewscenter.com; außerdem auf Facebook sowie unter @MarriottIntl auf Twitter und Instagram.

Firmenkontakt
Le Méridien Frankfurt
Saskia Strauch
Wiesenhüttenplatz 28-38
60329 Frankfurt am Main
+49 69 26970
saskia.strauch@lemeridienfrankfurt.com
http://www.lemeridienfrankfurt.com

Pressekontakt
c/o Ballcom GmbH
Janina Köhler
Frankfurter Straße 20
63150 Heusenstamm
+49 (0)6104 6698-260
jk@ballcom.de
http://www.ballcom.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/hotel-theory-after-wilhelm-and-sophie-neue-ausstellung-von-staedelschuelern-im-le-meridien-frankfurt/

Schattenseiten – LEBEN, ein Projekt mit Eric Fish in Ostsachsen

Ein ganz und gar nicht trauriges Projekt mit großartigen Künstlern in Kirschau

Schattenseiten - LEBEN, ein Projekt mit Eric Fish in Ostsachsen

Titelmotiv des Projektes „Schattenseiten – Leben“ mit Eric Fish und seinem Bild „Kleine Schwester“ (Bildquelle: Uwe E. Nimmrichter)

Eric Fish ist Sänger von Subway to Sally und Bannkreis, Frontmann bei Eric Fish & Friends, Liedermacher und Maler. Er ist einer der derzeit vielseitigsten deutschen Künstler. Am 25.05.2019 kommt er in die Galerie FLOX nach Kirschau, wo er die Hauptperson der Vernissage zur gemeinsamen Ausstellung mit Ute Näser, einer Künstlerin aus Neustadt in Sachsen, und Thomas Christians, einem Objektkünstler von der Kunstinitiative „Im Friese“ aus Kirschau sein wird. In der Sonderausstellung „Schattenseiten – LEBEN“ werden bis Ende Juni seine Naive Liedermalerei zu sehen und seine Lieder zu hören sein. Die Ausstellung bildet den Rahmen für zahlreiche Veranstaltungen im Rahmen des gleichnamigen Projektes des Vereines für Kunst, Kultur und Umwelt im sächsischen Dreiländereck e.V. aus Kirschau. Geplant sind zahlreiche Veranstaltungen, Konzerte, Lesungen, Tanzperformances, Workshops sowie ein Mal- und Zeichenwettbewerb für Kinder, Jugendliche und Erwachsene, der bereits am 27.03.2019 gestartet ist.

„Schattenseiten – LEBEN“ ist ein interaktives und interdisziplinäres Projekt vieler verschiedener Kunstrichtungen wie Tanz, Malerei, Lyrik und natürlich Musik. Beteiligt sind unter anderem die Tänzerinnen und Tänzer von TanzART aus Kirschau, die Lyrikerin und Literaturpreisträgerin Roza Domascyna, der Jugendverein Valtenbergwichtel e.V. und die Kunstinitiative „Im Friese“ e.V. Das Projekt beschäftigt sich mit dem Thema Traurigkeit in unserer von oberflächlichem Spaß dominierten Welt. Was ist eine Depression? Was ist einfach nur Traurigkeit oder Melancholie? Wie gehen wir mit diesen Stimmungen um? Was bedeuten Glück und Freude? Diese Fragestellungen und ihre möglichen Antworten sollen eine breite Öffentlichkeit erreichen. Schattenseiten – LEBEN ist jedoch kein trauriges oder depressives Projekt, sondern eines voller Lebensfreude mit einer positiven Lebenseinstellung und vielen nachdenklichen Elementen.

„Ich bin vom Verein für Kunst, Kultur und Umwelt zum Projekt eingeladen worden und habe gern zugesagt“, erzählt der Sänger Eric Fish am Rande eines Konzertes in Naumburg an der Saale und ergänzt: „Das hat damit zu tun, dass ich über die Schattenseiten, über die dort zu reden und zu fühlen sein wird, alle meine Jahre als Musiker immer wieder nachgedacht habe. […] viele meiner Songs beschäftigen sich damit. Seit einiger Zeit male ich auch Bilder zu diesen Themen.“ Eben diese Bilder werden in der Ausstellung in der Galerie FLOX zu sehen sein. Jedes einzelne stellt gleichzeitig jeweils eine weitere Strophe eines seiner Lieder dar, die dann zu hören sein werden. Für den gemeinsamen Mal- und Zeichenwettbewerb mit dem KunstBUS Oberlausitz stellt Eric Fish sieben seiner Lieder als Inspiration zur Verfügung. Diese sind neben dem Aufruf zum Wettbewerb und der Übersicht zu den Veranstaltungen auf der Internetseite www.schattenseiten-leben.de zu finden und zu hören. Die Gewinner des Wettbewerbes werden am KunstBUS-Wochenende, am 15.06. und 16.06.2019, durch ein Besuchervoting in der großen Ausstellungshalle der Kunstinitiative „Im Friese“ e.V. ermittelt. Die Siegerarbeiten werden zur Abschlussveranstaltung am 28.06.2019 in der Galerie FLOX ausgestellt.

Der Verein für Kunst, Kultur und Umwelt im sächsischen Dreiländereck e.V. hat seinen Sitz in Schirgiswalde-Kirschau, Tür an Tür mit der Kunstinitiative „Im Friese“ e.V. und mit der Galerie FLOX, der räumlich größten inhabergeführten Galerie Sachsens.

Der Verein ist gemeinnützig und hat sich die Förderung von Kunst, Kultur und die Vermittlung des Umweltgedankens zur Aufgabe gemacht. Ein weiteres Anliegen ist die Zusammenarbeit mit anderen Vereinen und Leistungsträgern innerhalb und außerhalb der Region. Die Mitglieder kommen aus allen Gruppen des gesellschaftlichen Lebens, unter anderem Künstler, Geschäftsleute und Angehörige freier Berufe.

Kontakt
Verein für Kunst, Kultur und Umwelt im sächsischen Dreiländereck e.V.
Uwe E. Nimmrichter
Friesestraße 31a
02681 Schirgiswalde-Kirschau
0049 3592 543 5972
0049 3592 543 7463
u.nimmrichter@kunst-kultur-umwelt.de
http://www.schattenseiten-leben.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/schattenseiten-leben-ein-projekt-mit-eric-fish-in-ostsachsen/

Kunsttausstellung in Düsseldorf – Stephan Widera im WP8

Zeitgenössische Fotografie und Mixed Media Kunst

Kunsttausstellung in Düsseldorf - Stephan Widera im WP8

Zeitgenössische Kunst von Stephan Widera

Kunstausstellung – Stephan Wideras surreale Welten. Ab dem 13. Oktober im WP8.

Nach seinen letzten Ausstellungen in Rom, Paris und Nürnberg stellt der Düsseldorfer Künstler Stephan Widera wieder einmal in der Landeshauptstadt aus.
Unter dem Titel „Fabula Rasa“ präsentiert er im Künstlerverein WP8 überwiegend Fotografie sowie Arbeiten auf Papier.
Die Vernissage findet am Freitag, den 13. Oktober ab 20.00 Uhr im WP8, Kölner Strasse 73, 40211 Düsseldorf, statt.

Stephan Widera ist Maler, Fotograf und Mixed-Media Künstler.
Er zählt zu den Vertretern der surrealistischen Strömungen der Gegenwartskunst.

Stephan Widera schafft mit seinen Arbeiten eine neue Welt. In seinen Werken wächst zusammen was nicht zusammen gehört. Er mischt Sujets und künstlerische Techniken und bewegt sich durch alle Zeitepochen, von der Antike bis in die Zukunft. Die Ausstellung „Fabula Rasa“ zeigt eine kleine Bestandsaufnahme im Schaffen des Künstlers und präsentiert aktuelle wie auch ältere Werke.
Mehr Informationen über zeitgenössiche Kunst von Stephan Widera findet man auf der Homepage des Künstlers.

Das WP8 ist einer der ältesten heute noch bestehenden Künstlervereine in Düsseldorf. Er wurde 1992 gegründet, benannt nach seiner (seinerzeitigen) Adresse Worringer Platz 8. Gründungsmitglieder waren: Fenja Braster, Claus Föttinger, Michael Krome, Gertrud Peters, Christina Assmann, Hendrik Krawen, Andreas Gursky und Ulrich Sappok. Für die Herrichtung der verfallenen ehemaligen Kneipe an der Kölner Straße 73, direkt am Worringer Platz in unmittelbarer Nähe vom Hauptbahnhof Düsseldorf gelegen, wurde eine Kunstauktion in der Galerie Tabea Langenkamp organisiert.
Als unabhängiger, selbstverwalteter Ort von Künstlern und für Künstler, die aus der Kunstakademie Düsseldorf und deren Umfeld stammen, finden hier unterschiedliche Künstlertreffen und von Künstlern organisierte Veranstaltungen statt.

Die zeitgenössische Kunstausstellung „Fabula Rasa“ von Stephan Widera läuft vom 13.10. bis zum 05.11.2017. Nach der Vernissage ist sie zu den WP8 Veranstaltungen geöffnet.

Art-Consulting für Unternehmen, Institutionen und Sammler.
Artconsultants.de bietet eine Vielzahl von Dienstleistungen im Bereich Kunst an.

Artconsultants.de versteht sich als Mittler zwischen Unternehmen /Sammler, Galerie und Künstler. Artconsultants ist an keine Galerie und an keinen Künstler gebunden. Bei der Tätigkeit werden die Kunstdienstleister unterstützt von einem Netzwerk an freien Kunsthistorikern, Kunsthändlern und Kunstagenten, professionellen Künstlern, Unternehmensberatungen, Journalisten, Rechtsexperten, Wirtschaftswissenschaftlern, Kommunikations- und IT-Spezialisten.

Außerdem betreibt Artconsultants Kunst-Portale, wie z.B. www.contemporary-art.com und contemporary-photography.net.

Firmenkontakt
Artconsultants.de
Stephan Widera
Fürstenwall 228
40215 Düsseldorf
0211 74958000
art@artconsultants.de
http://www.artconsultants.de

Pressekontakt
4D Projects GmbH
Stephan Widera
Fürstenwall 228
40215 Düsseldorf
0211 74958000
art@artconsultants.de
http://www.artconsultants.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/kunsttausstellung-in-duesseldorf-stephan-widera-im-wp8/

NEVER ENDING STORIES. Der Loop in Kunst, Film, Architektur, Musik, Literatur und Kulturgeschichte ab 29.10.17 im Kunstmuseum Wolfsburg

Der Loop ist allgegenwärtig – ob in der Musik, der Videokunst oder in Hotellobbys und Wohnzimmern, wo auf Monitoren Kaminfeuer endlos flackern oder Fische im Aquarium umherflirren.

NEVER ENDING STORIES. Der Loop in Kunst, Film, Architektur, Musik, Literatur und Kulturgeschichte ab 29.10.17 im Kunstmuseum Wolfsburg

Yayoi Kusama, „Infinity Mirrored Room – The Souls of Millions of Light Years Away“, 2013 (Bildquelle: © Yayoi Kusama)

Mit „Never Ending Stories“ präsentiert das Kunstmuseum Wolfsburg erstmals eine formal und inhaltlich, räumlich sowie zeitlich breit angelegte, interdisziplinäre Recherche zum Phänomen der Endlosschleife in Kunst, Film, Architektur, Musik, Literatur und Kulturgeschichte. Zugleich ist der geschlossene Kreislauf, die Endlosschleife, spätestens seit der Antike ein wesentlicher Topos der Kulturgeschichte, Alchemie und Philosophie.

Das Kreisen in geschlossenen Systemen spannt sich vom altägyptischen Ouroboros – der Schlange, die sich in den eigenen Schwanz beißt – bis zu zeitgenössischen Multimedia-Installationen und kennzeichnet, das macht seine besondere Bedeutung aus, in der menschlichen Psyche zugleich Trance, Traum und Trauma. Der eigens für die Ausstellung entwickelte Architekturparcours auf der Empore und in der großen Halle des Kunstmuseums Wolfsburg ermöglicht neben zahlreichen mentalen Rotationen auch räumlich-körperliche Erfahrungen des Loops. Der Bogen der Schau spannt sich vom „Ouroboros“-Oktogon über den „Zen“-Saal bis hin zur quadratisch verspiegelten „Music Hall“. Dabei weiten sich Ausstellungskapitel wie „Eros in der Endlosschleife“, „Die Verdauung der Welt“ oder „Architektur ohne Ende“ immer aufs Neue zu Kino-, Installations- und Selbsterfahrungsräumen: Großzügige Black Boxes mit Videoloops von Salla Tykkä, Rodney Graham oder Omer Fast treffen auf immersive Rauminstallationen von Douglas Gordon, Ragnar Kjartansson oder Bruce Nauman. In „Never Ending Stories“ können Sie geradezu kontrapunktisch Yayoi Kusamas trancehafte Lichtunendlichkeit auf gerade vier mal vier Metern und Gregor Schneiders ultimativen Raumloop „Bad“ auf mehr als 500 Quadratmetern erleben.

Die Künstler
Adel Abdessemed, Abramović/Ulay, Francis Alys, Rosa Barba, Robert Barta, Thomas Bayrle, Max Beckmann, Joseph Beuys, Michel Blazy, Etienne-Louis Boullee, Marcel Broodthaers, Philip Corner, Julio Cortázar, Attila Csörgö, Salvador Dalí, Wim Delvoye, Marcel Duchamp, Thomas A. Edison, Maurits Cornelis Escher, Juan Esteban Fassio, Omer Fast, Leon Ferrari, Sandra Filic, Robert Filliou, Fischli/Weiss, Robert Fludd, Frank B. Gilbreth, Douglas Gordon, Rodney Graham, Max Grau, Anton Henning, Seiko Hirata, James Joyce, William Kentridge, Athanasius Kircher, Ragnar Kjartansson, Kraftwerk, Yayoi Kusama, Stanley Kubrick, Claude-Nicolas Ledoux, Tim Lewis, Sarah Lucas, Guillaume de Machaut, Michael Maier, Matthäus Merian d. Ä., Robert Müller, Juan Munoz, Eadweard Muybridge, Bruce Nauman, OMA, Nam June Paik, Giambattista della Porta, Barbara Probst, Markus Raetz, Bridget Riley, Peter Roehr, Raymond Roussel, Erik Satie, Markus Schinwald, Gregor Schneider, Richard Serra, Shunso Shoju, Nedko Solakov, Daniel Spoerri, Gertrude Stein, Donna Summer, Roland Topor, Salla Tykkä, Günther Uecker, Andy Warhol u. a. m.

Der Katalog
Die Ausstellung wird begleitet von einem umfangreichen Katalog in deutscher und englischer Ausgabe, herausgegeben von Ralf Beil. Der Katalog erscheint im Hatje Cantz Verlag, umfasst 360 Seiten, 650 Abbildungen. Museumshop 45 €.

Gezeigt wird die Ausstellung vom 29. Oktober 2017 bis zum 18. Februar 2018.

Die Pressekonferenz findet am Donnerstag, 26. Oktober 2017 um 11.15 Uhr statt. Der Künstler Gregor Schneider ist anwesend.

Pressevertreter können sich unter presse@kunstmuseum-wolfsburg.de anmelden.

Eröffnung am Samstag, 28. Oktober 2017, 19 Uhr mit Party ab 21 Uhr. Der Eintritt ist frei.

Foto: Yayoi Kusama, „Infinity Mirrored Room – The Souls of Millions of Light Years Away“, 2013 © Yayoi Kusama. Courtesy of David Zwirner, New York; Ota Fine Arts, Tokyo / Singapore; Victoria Miro, London; YAYOI KUSAMA Inc.

Das Kunstmuseum Wolfsburg wurde im Jahr 1994 eröffnet und kann bereits heute auf eine einzigartige Geschichte mit einer Vielzahl maßgeblicher Ausstellungen und Veranstaltungen zurückblicken. Es ist in kurzer Zeit gelungen, das Haus regional zu verankern und gleichzeitig international Beachtung zu finden. Das Museum ist der Kunst aus Gegenwart und Moderne gewidmet und es vereint die verschiedensten Medien, angefangen von Malerei, über Skulpturen und Fotografie, Video und neue Medien bis zu Mode und Design. Das imposante, modernistische Gebäude im Zentrum der Stadt gelegen, präsentiert auf 3500 qm Ausstellungsfläche sowohl wechselnde Ausstellungen als auch Werke aus der Sammlung.

The Kunstmuseum Wolfsburg was opened in 1994 and can already look back at a unique history with numerous authoritative exhibitions and events. Within a brief period of time, it has been possible for the museum to position itself locally and find international recognition at the same time. The museum is dedicated to modern and contemporary art, combining diverse media ranging from painting, photography and sculpture and the new media to fashion and design. The striking modernist building located in the heart of the city presents temporary exhibitions as well as works from its own collection on 3,500 square meters.

Firmenkontakt
Kunstmuseum Wolfsburg
Christiane Heuwinkel
Hollerplatz 1
38440 Wolfsburg
05361266969
info@kunstmuseum-wolfsburg.de
http://www.kunstmuseum-wolfsburg.de

Pressekontakt
Kunstmuseum Wolfsburg
Christiane Heuwinkel
Hollerplatz 1
38440 Wolfsburg
05361266969
presse@kunstmuseum-wolfsburg.de
http://www.kunstmuseum-wolfsburg.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/never-ending-stories-der-loop-in-kunst-film-architektur-musik-literatur-und-kulturgeschichte-ab-29-10-17-im-kunstmuseum-wolfsburg/

Das Original T. rex Skelett ab 23. Juni 2017 in Salzburg auf Welttournee

Sensationsfund von Tyrannosaurus Rex Skelett auf Gut Aiderbichl in Henndorf/Salzburg (AT) von 23. Juni bis 16. Oktober 2017 zu besichtigen

Das Original T. rex Skelett ab 23. Juni 2017 in Salzburg auf Welttournee

Original T. rex Skelett in Salzburg (Bildquelle: www.keindl-hoenig.com)

In enger Zusammenarbeit mit dem Naturalis Biodiversity Center in Leiden (NL) kommt eines der bislang besterhaltenen Skelette eines Tyrannosaurus rex, das je geborgen wurde, ins Salzburger Land und ist auf Gut Aiderbichl täglich von 9:00 bis 18:00 zu bestaunen.

Diese Weltsensation wurde 2013 entdeckt und nun in jahrelanger Arbeit ausgehoben und präpariert. In den Niederlanden wird ein eigenes Museumsgebäude für das Skelett errichtet. Während der Bauarbeiten bereist das Skelett die Welt: Salzburg/Henndorf, Barcelona, Paris und Macao (China), danach sind Stationen in den USA in Planung.

Rund um den Sensationsfund werden alt und jung darüber hinaus in einem Parcours mit 12 interaktiven Stationen in die Welt der Dinosaurier entführt und erleben hautnah mit allen Sinnen, wie die Urzeit-Giganten lebten.

Urzeitgiganten bewegen groß und klein

Ein weiteres Highlight bildet die Dinosaurier-Ausstellung „Dinosaurs-Live“: Originalgetreu nachgebildete, animierte Dinosaurier bewegen sich in Lebensgröße und geben so Einblicke in die Welt der Urzeitriesen! Die ersten Giganten reisen ab 23. Juni zusammen mit dem T. rex nach Salzburg. Ab 16. Oktober bis 7. Jänner 2018 ist die gesamte Vielfalt der animierten Dinosaurier zu sehen.

Veranstaltungsinformation

Wann: ab 23. Juni 2017 bis 16. Oktober 2017 tgl. von 9:00 – 17:00
Wo: Gut Aiderbichl, Berg 20, 5302 Henndorf bei Salzburg (AT)

Ticketinfo: https://www.trex-salzburg.at/

Gut Aiderbichl hilft Tieren in Not – sei es, weil sie geschlachtet werden sollten, vernachlässigt oder ausgesetzt wurden oder in der Wildbahn nicht überleben könnten. Auf dem Bauerndorf und seinen Außenhöfen genießen mehr als 1.000 gerettete Tiere ihr wiedergefundenes Lebensglück. Michael Aufhauser und sein Team haben dabei eine wichtige Botschaft: das Verständnis für Schwächere, insbesondere Tiere, zu fördern.

Kontakt
Gut Aiderbichl
Sonja Großmann
Johannes-Filzer-Straße 5
5020 Salzburg
+43 (0)662 62 53 95
sonja.grossmann@gut-aiderbichl.com
http://www.gut-aiderbichl.com/

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/das-original-t-rex-skelett-ab-23-juni-2017-in-salzburg-auf-welttournee/

Kunst trifft Klassik auf Mallorca

Mit den Pure Salt Luxury Hotels die Kultur der Insel entdecken

Kunst trifft Klassik auf Mallorca

Das 5-Sterne-Hotel Pure Salt Port Adriano liegt auf einer Klippe oberhalb des von Philippe Starck gestalteten Yachthafens in Calvià im Südwesten Mallorcas, der Lieblingsinsel der Deutschen. Das Hotel der Pure Salt Luxury Hotels besticht durch seine exklusive Lage, modernes Design und eine ruhige, mediterrane Atmosphäre. Zudem steht es ganz im Zeichen der Kunst. In den öffentlichen Bereichen sowie den 94 Zimmern und Suiten schmücken bekannte Werke in modernem Rahmen von Monet, Van Gogh, Michelangelo oder Klimt die Wände. Neben der Kunst im Hotel können die Gäste des Hotels in diesem Sommer das jährlich stattfindende internationale Chopin Festival in der Kartause von Valdemossa besuchen. Chopin komponierte auf Mallorca sein berühmtes Regentropfen-Prelude. Das Festival findet bereits zum 36. Mal statt. Jeden Sonntag im August 2017 spielen jeweils um 22 Uhr renommierte Künstler. Das Programm sieht wie folgt aus:
Sonntag, 7. August: Kun Woo Paik (der südkoreanische Pianist kann mit seinen 70 Jahren eine beeindruckende internationale Karriere vorweisen)
Werke von Faure, Chopin, Debussy und Ravel.
Sonntag, 14. August: Maria Jose Montiel (Mezzosopran9 und Miquel Estelrich (Klavier)
Werke von Samper, Granados, Chopin, Debussy u.a.
Sonntag, 21. August: Charles Richard-Hamelin
Werke von Chopin.
Sonntag, 28. August: Alain Plànes und Bartomeu Jaume
Frederic Chopin, 24 Preludien, Op. 28.
und 24 Preludien für Chopin von zeitgenössischen Komponisten.

Aber natürlich bietet die Insel noch viel mehr. Wie wäre es mit einer Entdeckungstour durch die Altstadt Palmas. Wohnt man beispielsweise im Pure Salt Luxury Hotel Garonda erreicht man fußläufig die Stadt. Nicht verpassen sollte man die Nit de L“Art, die im September 2017 stattfindet.
In dieser Nacht öffnen Galerien, Museen und Ateliers bis etwa Mitternacht ihre Türen und weihen gleichzeitig ihre Ausstellungen ein. Die vibrierende, zeitgenössische Kunstszene Palmas hat zur Folge, dass die Leute die Straßen erobern, von Ausstellung zu Ausstellung ziehen – und sich von Straßenperformances überraschen lassen. Sehenswert ist die Galerie Galería 3C3 Art. Sie zeigt saisonale Shows von Nachwuchskünstlern sowie Ausstellungen von renommierten Künstlern aus dem 19. und 20. Jahrhundert. Auch die 1969 gegründete Galerie Pelaires präsentiert zeitgenössischer Kunst in Spanien und ist obligatorisch für jeden, der sich für historische Architektur interessiert. Über zwei Etagen wundervoll gewölbter Räume präsentiert die Galerie einige der bekanntesten Namen aus der internationalen Kunstszene.
Auch in Soller, Valldemossa und anderen Gemeinden auf Mallorca finden im Sommer Kunstnächte statt, zu denen nicht nur die Galerien öffnen, sondern Kunstwerke auch in den Parks und Gärten ausgestellt werden.

Über Pure Salt Luxury Hotels:
Die Marke Pure Salt Luxury Hotels umfasst zwei 5-Sterne-Hotels auf der spanischen Ferieninsel Mallorca. Beide Häuser sind Erwachsenenhotels, die sich durch ihre exklusive Lage, modernes Design und eine ruhige, mediterrane Atmosphäre auszeichnen.
Pure Salt Port Adriano liegt auf einer Klippe oberhalb des von Philippe Starck gestalteten Yachthafens in Calvià im Südwesten der Insel. Die 94 Zimmer und Suiten verfügen alle über einen eigenen, großzügigen Balkon mit Meerblick. Das Restaurant des Hotels, Adriana, verwandelt lokale Produkte in mediterrane Köstlichkeiten mit internationalen Einflüssen. Das O Spa verfügt über fünf Behandlungsräume, Pool, Sauna, türkisches Bad und Sinnesdusche.
Pure Salt Garonda liegt direkt am Strand der Playa de Palma und ist die ideale Kombination aus Stadt- und Strandhotel mit urbanem Charme. Das Hotel verfügt über 118 Gästezimmer und 31 Suiten. Es hat direktem Zugang zum Strand, Spa, Gourmet Restaurants und bietet kundenorientierten Service und persönliche Gästebetreuung.
Geöffnet: 17.2. bis Ende November 2017
Weitere Informationen unter www.puresaltluxuryhotels.com/de

Über Pure Salt Luxury Hotels:

Die Luxushotelmarke „Pure Salt Luxury Hotels“ wurde von der spanische Hotelgruppe Mac gegründet, um neue Exklusivität nach Mallorca zu bringen. Aktuell umfasst die Marke zwei 5-Sterne-Hotels auf der spanischen Ferieninsel, die nach umfassenden Renovierungsarbeiten im Jahr 2016 neu eröffnet wurden. Beide Häuser sind Erwachsenenhotels, die sich durch ihre exklusive Lage, modernes Design und eine ruhige, mediterrane Atmosphäre auszeichnen.

Das 5-Sterne-Hotel Pure Salt Port Adriano liegt auf einer Klippe oberhalb des von Philippe Starck gestalteten Yachthafens in Calvià im Südwesten der Insel. Das Hotel steht ganz im Zeichen der Kunst. In den öffentlichen Bereichen sowie den 93 Zimmern und Suiten schmücken bekannte Werke in modernem Rahmen die Wände.
Mehr Informationen unter: http://www.puresaltportadriano.com/hotel-lujo-mallorca/

Das zweite Haus der Hotelgruppe, das Pure Salt Garonda, liegt direkt am Strand der Playa de Palma und ist die ideale Kombination aus Stadt- und Strandhotel mit urbanem Charme. Die 149 Zimmer und Suiten verfügen alle über einen privaten Balkon, viele davon mit Meerblick, und sind hell und großzügig gestaltet.
Mehr Informationen unter: http://www.puresaltgaronda.com/

Kontakt
Pure Salt Luxury Hotels
Silke Warnke-Rehm
Trautenwolfstraße 3
80802 München
08913012118
swarnke-rehm@prco.com
http://prco.com/offices/munich

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/kunst-trifft-klassik-auf-mallorca/

Rhy Art Fair Basel: Ausstellerpräsentationen # 2

RHY ART FAIR BASEL präsentiert vom 15. bis 18. Juni 2017 Werke von Newcomern sowie etablierten Künstlern.
Hier stellen wir ausgewählte Aussteller aus dem Programm der diesjährigen Rhy Basel vor.

BildRHY ART FAIR BASEL 2017
2. Teil

Ausstellerpräsentationen # 2

Basel wird während der dritten Juniwoche zum weltgrössten Museum auf Zeit. Mit der Art Basel findet hier die wichtigste Messe des internationalen Kunstmarktes statt. Auch die zahlreichen parallelen Messen und Ausstellungen bieten zeitgenössische Kunst vom feinsten. In Basel treffen sich zur Basel Art Week Galeristen, Künstler, Sammler, Kuratoren und viel Prominenz aus der Kulturszene.

GALARTFACTORY
Die Schweizer Gal Art Factory zeigt zeitgenössische Kunst (Malerei, Grafik, Skulpturen). 2016 gegründet von dem Unternehmer und Kunstsammler Johann Vodivnik, versteht sich die Schweizer Galerie GALARTFACTORY als innovative Plattform mit der erklärten Zielsetzung aussergewöhnliche Kunst aufzuspüren und zu vermitteln. Die heutige Schnelllebigkeit, das gleichzeitige Bedürfnis nach Entschleunigung, die bewusste Hinwendung zu inneren Werten und das Streben nach einem qualitätsorientierten Lebensfokus bilden die Eckpfeiler bei der Auswahl der Künstler und Kunstwerke. Auf der Rhy Art Fair zeigt GALARTFACTORY Werke von: Igor Oleinikov, Russland (Malerei / Klasse Prof. Jörg Immendorff, Kunstakademie Düsseldorf / Meisterschüler Lüpertz); Eudald de Juana, Spanien (Bildhauer / Prof. an der Florence Academy of Art, Italien); Espen Eiborg, Norwegen, (Sammlung Oprah Winfrey und Robert Redford); Fiona Hernuss, Österreich (Malerei / MFA New York Academy of Art, Klasse Eric Fischl); Mike Groinig, Österreich (Grafik und Design); Peter Borcovics, Ungarn (Glaskunst, Objekte).

GARLUN
Armando Garcia Luna (Garlun) wurde 1953 in Mexiko geboren, als das Land in vollem kulturellen und intellektuellen Wachstum war. Sein Talent und seine Leidenschaft auf künstlerischem Gebiet waren ausschlaggebend für seine Suche nach Schönheit und einem universellen Verständnis des Menschen. In seiner Dualität zwischen Wissenschaft und Kunst liess sich Garlun als Künstler und als Chemiker ausbilden, arbeitete neben Mexiko in Frankreich, den USA und heute in der Schweiz. (…)

GALERIE ZUM HARNISCH
Priska Medam, Direktorin der Galerie zum Harnisch (Allschwil / Basel), präsentiert auf der Rhy Art Fair eine Solo-Ausstellung von NiNi – Nicole Schraner aus Basel. (…)

SIMON KNESS
Simon Kness ist ein junger Künstler aus Widnau, Schweiz (Malerei).

RECYCLE ART
Recycle Art aus Bremgarten, Schweiz zeigt grosse Skulpturen aus ausgedienten Metallteilen.

RUBEN FREI
Ruben Frei arbeitet als freier Künstler in Aarburg / Aargau. Seine grossformatigen Bilder sind sehr eigen, stark von Farben, Schriftzügen und Figuren geprägt. Seine Inspiration holt sich der Künstler direkt aus dem Leben, dies spiegelt sich auch in seinen farbigen und lebhaften Bildern wider.

JOHANN KRALEWSKI
Für den Künstler Johann Kralewski gibt es keinen allgemeingültigen Schwerpunkt, der sich zeitresistent definieren liesse. Nach einer Kindheit im schlesischen Bergbaurevier und dessen kontrastreicher Landschaft von Halden, Schornsteinen und grünen Hügeln liess sich Kralewski zum Chemiker, Metallurgen und Fotografen ausbilden, bevor er in Malerei und Bildhauerei seine Leidenschaft fand. Heute lebt und arbeite Kralewski in der Schweiz.

ONE TRUTH
Das Graffiti-Kollektiv One Truth startete 2003 in Zürich. Seit 2010 repräsentiert es die Brüder Pase und Dr.Drax. Bereits 1998 begannen sie mit Street Art und Urban Art und brachten früh ihre Graffiti-Werke auf Leinwände. Heute sind sie weltweit in Sammlungen und auf Auktionen vertreten. One Truth hat für multinationale Unternehmen Gebäudefassaden und Innenarchitekturen entworfen, hat nationale und internationale Wettbewerbe gewonnen, und wurde vom Eidgenössischen Departement für auswärtige Angelegenheiten (EDA) zu den Olympischen Spielen in London 2012 und dem Expo Milano Swiss Pavillon 2015 eingeladen.

JFR
In den Installationen von Jean-François Réveillard (JfR) sind alle Materialen und Medien präsent: Zeichnungen, 3D-Druck, Video, virtuelle Welten und soziale Netzwerke gehen hier Hand in Hand. Sie alle fungieren als Lupen und Spiegel, helfen dem Betrachter neue Sichtweisen auf die digitale Revolution und die damit einhergehenden strukturellen Veränderungen im gesellschaftlichen Leben zu entwickeln. Laut JfR erlaubt es wissenschaftliche Erkenntnis dem Menschen, sich von der Wissenschaft zu distanzieren. (…) Schon in den 1980er Jahren hat Jean-François Réveillard in seinen Werken neue Technologien angewandt und 1997 eines der ersten europäischen Web-TV mit digitalem TV-Studio lanciert.

HASSAN J. RICHTER
Der Fotograf Hassan J. Richter sieht sich als Monumentaldokumentar Ostdeutschlands. Er spürt den Wunden und Veränderungen der Wende von 1989 nach und hebt diese lokalgeschichtliche Erfahrung metaphorisch auf eine allgemeingültige Ebene menschlichen Umgangs mit Krisen und Werten. (…) Die Orte, die Hassan J. Richter dabei besucht, erzählen in ihrem Verfall von Menschen, die einstmals diese Plätze mit Leben erfüllten, von den Gewohnheiten und Bräuchen, von Freude und Leid die den Orten vor ihrem Verfall ihre Prägung gaben. Und genau diese Prägungen spiegeln sich in dem Verfall noch immer wider und werden mit dem magischen Glanz längst vergangener Zeiten erfüllt. Dem Künstler gelingt es mit seiner Fotografie, diese Magie der Vergangenheit in einzigartigen Momentaufnahmen einzufangen und künstlerisch reizvoll zu präsentieren. Die Bilder entstehen mit analoger Mittelformatkamera und Plattenkamera auf Negativfilm.

SILVIA STROBOS-BUCH
Silvia Strobos ist eine holländische Künstlerin in Zürich. Strobos arbeitet aus ihrer Phantasie, ausgehend von einem gerasterten Chaos, in dem sie nach Mustern oder Menschen sucht. Ihre Werke sollen nicht die Realität simulieren – genau das macht ihre Kunst aussergewöhnlich.

VEES
Vees Studio sind Veronika Sharp und Burkard Löber aus Bayern. Das Künstlerpaar druckt seine fotografischen Werke direkt auf strukturiertem, gebürstetem Holz, wodurch eine besondere Haptik und Wärme entsteht.

CHRIS VAN WEIDMANN
In handwerklicher Perfektion entstehen bei der Kalligrafie-Künstlerin Chris van Weidmann atemberaubend präzise Werke. Aus der Distanz betrachtet ergeben sie ein Bild, erst aus der Nähe entdeckt man, dass das gesamte Werk aus der Handschrift der Künstlerin besteht. Text und Bild hängen so immer zusammen, wobei jedes Bild auch immer die ganze Geschichte beinhaltet.

JESSICA WEYMANN
Jessica Weymann wurde in Guatemala geboren, lebt und arbeitet am Genfer See. Aufgewachsen in einer tropischen Umgebung, geprägt von unberührten Naturlandschaften und dem Erbe der alten Maya bringt Weymann die magischen Eindrücke ihrer Heimat zum künstlerischen Ausdruck. Jessica Weymann kombiniert in ihrer Kunst die künstlerisch-kulturellen Elemente Mittelamerikas und Europas.

MARKUS WILLI
Der Schweizer Bildhauer Markus Willi findet seine Werkstücke als Baumstämme am Wald- oder Feldrand. Jeder Baum hat seine eigene Geschichte, bevor die künstlerische Formgebung beginnt.
Nach der Kettensäge wird geschnitzt, gehackt, geschliffen bis das Werk sozusagen fertig und doch lebendig ist.

ELIANE ZINNER
Die Zürcher Künstlerin Eliane Zinner beschäftigt sich in ihren Bildern mit dem uralten Kulturgut «Kopftuch». Seit Menschengedenken wird das Kopftuch, ein simples Stück Stoff, auf verschiedenste Arten getragen. Es dient als Schutz, Schmuck und Statussymbol. Beim Begriff „Kopftuch“ entstehen heute aber schnell negative und Angst auslösende Assoziationen. (…) Die Poesie, welche Eliane Zinner in ihren Arbeiten zeigt, nimmt den Betrachter aus seiner Realität. Die Betrachter werden zur Selbstreflektion angeregt.

WEITER IN TEIL 1

Infotexte der Aussteller: https://rhy-art.com/files/2017/aussteller.html

ALLE INFOS AUF https://rhy-art.com/files/2017/

Der Rhypark wird auch im Juni 2017 wieder zum Begegnungsraum für Kunstliebhaber. Für leidenschaftliche Kunstsammler und Kunstinteressierte bildet RHY ART die perfekte Ergänzung zu den zeitgleich stattfindenden grossen Kunstmessen und Events in Basel. RHY ART bietet ein attraktives Forum für Kunsthändler und Sammler.
Basel ist mit seiner vielfältigen Kulturszene und den alljährlichen hochkarätigen Veranstaltungen der kulturelle Hotspot der Schweiz.

RHY ART liegt direkt am Rheinufer in Basel-St.Johann, und ist in nur 7 Minuten vom Messeplatz (Tram 14 bis Novartis Campus) erreichbar. Vom Hauptbahnhof Basel SBB kann die Messe in 15 Minuten (Tram 1), vom internationalen Flughafen EuroAirport in 20 Minuten (Bus 50 bis Kannenfeldplatz, dann Tram 1) erreicht werden.

Event:
RHY ART FAIR BASEL 2017
International Artist Positions
Fr. 16. und Sa. 17. Juni 2017: 11 – 20 Uhr
So. 18. Juni 2017: 11-18 Uhr
Vernissage: 15. Juni: 18 – 22 Uhr
Rhypark Basel, Schweiz

Pressefotos, Logo: https://rhy-art.com/files/press/pressphotos.html
Logo, Banner: https://rhy-art.com/de/presse.html
Aussteller 2017: https://rhy-art.com/files/2017
Über die Aussteller: https://rhy-art.com/files/2017/aussteller.html
Messekatalog (PDF): https://issuu.com/78145/docs/rhy-art-fair-basel-2017-catalogue
Pressestimmen: https://rhy-art.com/files/press/pressreview.html

Über:

BB International Fine Arts GmbH
Frau Monika Stern
Churerstrasse 160a
8808 Pfäffikon
Schweiz

fon ..: 0041555258437
web ..: http://www.bbifa.com
email : office@bbifa.com

Organisation von Kunstausstellungen, Kunstmessen, Kunsthandel

Pressekontakt:

BB International Fine Arts GmbH
Frau Monika Stern
Churerstrasse 160a
8808 Pfäffikon

fon ..: 0041555258437
web ..: http://www.bbifa.com
email : office@bbifa.com

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/rhy-art-fair-basel-ausstellerpraesentationen-2/

Rhy Art Fair Basel: Ausstellerpräsentationen # 1

RHY ART FAIR BASEL präsentiert vom 15. bis 18. Juni 2017 Werke von Newcomern sowie etablierten Künstlern.
Hier stellen wir ausgewählte Aussteller aus dem Programm der diesjährigen Rhy Basel vor.

BildRHY ART FAIR BASEL 2017
1. Teil

Ausstellerpräsentationen # 1

Basel wird während der dritten Juniwoche zum weltgrössten Museum auf Zeit. Mit der Art Basel findet hier die wichtigste Messe des internationalen Kunstmarktes statt. Auch die zahlreichen parallelen Messen und Ausstellungen bieten zeitgenössische Kunst vom feinsten. In Basel treffen sich zur Basel Art Week Galeristen, Künstler, Sammler, Kuratoren und viel Prominenz aus der Kulturszene.

AMARTE
Amarte – Galerie für Gegenwartskunst aus Aarau zeigt Karin Antoniucci-Hentschke mit Bildern und Thomas Welti mit Skulpturen.
Das plastische Werk von Thomas Welti vereint die zeitgemäße Formvorstellung mit dem alten Handwerk des Bildhauers und des Keramikers. Hauptthema seines Schaffens bildet der menschliche Körper, insbesondere der weibliche Akt, in seiner leicht abstrakten Darstellung. Seine Formen strahlen Harmonie und Sinnlichkeit aus und regen den Betrachter an, sich mit seinen Werken auseinanderzusetzen. Die Plastiken bestechen durch die Verbindung zwischen Abstraktion und Figuration, dem Spannungsfeld von Sichtbarmachen und Verdecken, der Sicherheit im Umgang mit dem Material, der Körperlichkeit und der Sinnlichkeit der Oberfläche, die durch jahrelange intensive Auseinandersetzung entsteht. Gegensätze wie Volumen und Hohlraum, Flächen und Linien, Bewegung und Statik, Dasein und Abwesenheit lassen ein harmonisches Wechselspiel entstehen. Seine Arbeiten sind eine Verschmelzung aus Geist, Handwerk und Material. Kunstwerke, die unmittelbaren Genuss anbieten und den Betrachter zum Mitdenken und Mitfühlen anregen.
Seit 30 Jahren arbeitet Karin Antoniucci als freischaffende Künstlerin und stellt im In-und Ausland aus. Die Malerei von Karin Antoniucci ist emotional und impulsiv. Sie handelt vom Menschen, von seinen Wünschen und Träumen. In Misch- und Collagetechnik lässt ihre neue Serie Mensch, Musik und Tradition miteinander verschmelzen. Die eingearbeiteten dreidimensionalen Fragmente von Originalinstrumenten sowie alte Musikerhandschriften öffnen den Raum zum historisch-Realen. Mit experimentellen Materialien und Techniken arbeitet die Künstlerin ebenfalls in der zweiten Serie, wo in vielen Portraits auch der Mensch im Mittelpunkt steht, mit seinen verschiedenen Facetten und Seelenzuständen.

BIANCA BUROW
Bei der deutschen Künstlerin Bianca Burow bilden Menschen in Form figürlicher Zeichnungen, Skizzen und Skulpturen den Kern des Werkes. Flüchtige Momente, zufällige und schicksalhafte Begegnungen skizziert sie in spontaner Linienführung als Figurinen. In diesen Momentaufnahmen des Alltäglichen werden oft unbemerkte und vergängliche Situationen festgehalten. Mittels spontaner, sparsamer Linienführung mit Pinsel und Stift werden diese flexiblen Prozesse lebendig und der Betrachter zu eigenen Interpretationen angeregt. Für ihre Serie „mobile People“, die das Miteinander der Menschen im Zeitalter neuer Medien interpretiert, verwendet Burow historisches Eichenholz von 1696. Die Arbeiten auf Leinwand entstehen während langer Prozesse, in denen die Künstlerin bis zu 40 lasierende Ebenen aufträgt. Arbeiten auf Papier fertigt Burow mit chinesischer Tusche.

BB CONTEMPORARY
Exklusiv präsentiert BB Contemporary die Venezia-Serie der Zürcher Fotografin Martina Villiger. Auf den mehrheitlich schwarz-weissen Fotografien erwachen Kanäle, Häuser und Gondeln zum Leben, immer begleitet und umrandet von ihren Reflexen im Wasser. Diese Bilder, bewegt und verschwommen von den Wellen werden zu abstrakter Realität. Diese Abstraktionen lassen den Betrachter den Atem und die Energie Venedigs verspüren. In der Stille enthüllen die Bilder die Stimmen von Passanten, deren Schritte, den Motor eines Schiffes, oder Wasser, das sich mit den Wellen bewegt. Auf Zehenspitzen realisiert Villiger ihre Fotografien, um das Geschehen dieser abstrakten Realitäten nicht zu stören. Die Bilder sind fragil, zufällig und momentan. Sie besitzen ein Eigenleben. Alle Fotografien sind mit analoger Kamera realisiert.
Das Projekt wurde erstmalig im Schweizer Kulturinstitut (Istituto Svizzero di Roma) gezeigt.

AAG
Das Künstlerduo alpengluehen art group (aag) stellt auf der Messe aus. Deren Kombination von Collagen, Originalfotos, Computergrafiken aber auch eigene Ölgemälde, Lithografien und Handzeichnungen in digitalisierter Form bringt bei aag erstaunliche Resultate. Vordergründige Simplizität vereint sich mit künstlerisch-technischer Raffinesse.

SABINE CEZ
Die belgische Künstlerin Sabine Cez erschafft filigrane Stahlskulpturen. In ihrer figurativen Darstellung fangen die scheinbar schwebenden Gebilde Emotionen ein, die sie in ihrem statischen Impuls einfriert. Die Zerbrechlichkeit des Lebens wird greifbar.

MARTYN DUKES
Martyn Dukes stellt in Basel Werke aus seiner lange fortlaufenden Serie „Icons“ aus. Sie spiegeln seine Faszination mit der Konsumwelt des Verbrauchers wider und erforschen die andauernden und vergötterten Symbole, die aus ihr entstanden sind. Martyn Dukes wurde in Nottingham, England geboren. In Kunst ausgebildet, lehrte er viele Jahre in Canterbury, arbeitete später in Frankreich und verlegte sein Atelier schliesslich nach Montagnola im Tessin. Dukes hat seit den 1980er Jahren in England und Frankreich ausgestellt und ist heute in zahlreichen privaten Sammlungen vertreten.

GALERIE FLOX
Galerie Flox zeigt die Künstler Thomas Kern (Dekern), Johannes Tiepelmann, Robin Zöffzig, Sandro Porcu und R. Poul Weile.
Galerie Flox wurde 2013 unter dem Motto „Zeitgenössische Kunst abseits der Metropolen – doch mitten in der Welt“ in Kirschau östlich von Dresden eröffnet. Die Galerie präsentiert zeitgenössische Kunst mit einem breiten Kulturprogramm im ländlichen Raum, ist aber gleichzeitig mit urbanen Kunsträumen weltweit im Dialog. Ein zweiter Standort in einer europäischen Metropole ist in Planung.
In Basel sind Arbeiten aus den aktuellen Schwerpunkten der Galerie Flox zu sehen: Mit dem Begriff „Sächsischer Realismus“ knüpft die Galerie an die Traditionen der in Mitteldeutschland ansässigen Kunsthochschulen (HbfK Dresden, HGB Leipzig, Burg Giebigenstein) und Freie Gruppen an, und greift neue Entwicklungen auf (Umfeld Neue Leipziger Schule, Baumwollspinnerei).
Mit dem Thema „Freie Emotionale Abstraktionen“ greift die Galerie künstlerische Handschriften auf, welche aus dem Gefühl und Unterbewusstsein erzeugt werden. Die Ergebnisse sind dementsprechend eher gegenstandsloser, experimenteller Natur.
Der Schwerpunkt „Kinetische Skulptur“ und Objekt wird fast ausnahmslos vom Künstler Sandro Porcu bestimmt. Mit Ironie und stets auf aktuelle Themen bezogen realisiert er Arbeiten von 5mm Größe (The Thinker nach Rodin) bis 9m Höhe (Momentum).

> WEITER IN TEIL 1

Ausstellertexte: https://rhy-art.com/files/2017/aussteller.html

ALLE INFOS AUF https://rhy-art.com/files/2017/

Der Rhypark wird auch im Juni 2017 wieder zum Begegnungsraum für Kunstliebhaber. Für leidenschaftliche Kunstsammler und Kunstinteressierte bildet RHY ART die perfekte Ergänzung zu den zeitgleich stattfindenden grossen Kunstmessen und Events in Basel. RHY ART bietet ein attraktives Forum für Kunsthändler und Sammler.
Basel ist mit seiner vielfältigen Kulturszene und den alljährlichen hochkarätigen Veranstaltungen der kulturelle Hotspot der Schweiz.

RHY ART liegt direkt am Rheinufer in Basel-St.Johann, und ist in nur 7 Minuten vom Messeplatz (Tram 14 bis Novartis Campus) erreichbar. Vom Hauptbahnhof Basel SBB kann die Messe in 15 Minuten (Tram 1), vom internationalen Flughafen EuroAirport in 20 Minuten (Bus 50 bis Kannenfeldplatz, dann Tram 1) erreicht werden.

Event:
RHY ART FAIR BASEL 2017
International Artist Positions
Fr. 16. und Sa. 17. Juni 2017: 11 – 20 Uhr
So. 18. Juni 2017: 11-18 Uhr
Vernissage: 15. Juni: 18 – 22 Uhr
Rhypark Basel, Schweiz

Pressefotos, Logo: https://rhy-art.com/files/press/pressphotos.html
Logo, Banner: https://rhy-art.com/de/presse.html
Aussteller 2017: https://rhy-art.com/files/2017
Über die Aussteller: https://rhy-art.com/files/2017/aussteller.html
Messekatalog (PDF): https://issuu.com/78145/docs/rhy-art-fair-basel-2017-catalogue
Pressestimmen: https://rhy-art.com/files/press/pressreview.html

Über:

BB International Fine Arts GmbH
Frau Monika Stern
Churerstrasse 160a
8808 Pfäffikon
Schweiz

fon ..: 0041555258437
web ..: http://www.bbifa.com
email : office@bbifa.com

Organisation von Kunstausstellungen, Kunstmessen, Kunsthandel

Pressekontakt:

BB International Fine Arts GmbH
Frau Monika Stern
Churerstrasse 160a
8808 Pfäffikon

fon ..: 0041555258437
web ..: http://www.bbifa.com
email : office@bbifa.com

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/rhy-art-fair-basel-ausstellerpraesentationen-1/