Schlagwort: arbeitszeiterfassung

Workforce Management Power aus der Cloud

Hensoldt entscheidet sich für ATOSS Lösung

Workforce Management Power aus der Cloud

Hensoldt setzt auf die nahtlose Integration von HR Systemen in der Cloud

Der Sensor-Lösungsanbieter HENSOLDT hat sich für digitales Workforce Management aus der Cloud entschieden. Das Unternehmen führt im Rahmen eines HR-Digitalisierungsprojektes die ATOSS Staff Efficiency Suite als Cloudlösung ein. Durch die nahtlose Integration in bereits bestehende Systeme werden HR Prozesse durchgängig optimiert und administrative Aufwände auf ein Minimum reduziert. Über intuitive Self Services sollen die rund 4.000 Mitarbeiter künftig in das Arbeitszeitmanagement integriert werden. Die Implementierung der Workforce Management Lösung erfolgt bis Anfang 2020.

Hensoldt ist globaler Pionier für Technologie und Innovation im Bereich der Verteidigungs- und Sicherheitselektronik mit Sitz in Taufkirchen bei München und 25 weiteren nationalen und internationalen Standorten. Das Zentrum der Produktion des 2017 aus Airbus hervorgegangenen Unternehmens befindet sich in Ulm. „Unsere Mitarbeiter sind unser wertvollstes Kapital, ihr Wohlbefinden ist uns ein großes Anliegen“, so Stefan Zehetbauer, IT Business Information Manager HR Applications bei Hensoldt. Daher spielte das Thema Eigenverantwortung und Transparenz rund um die Arbeitszeit bei der Entscheidung pro ATOSS eine wichtige Rolle. Die ATOSS Lösung überzeugte durch umfassende Funktionalität, eine browserbasierte High End Technologie und innovative Self Services.

Für die zehn Standorte in Deutschland wird die ATOSS Lösung ganzheitlich ausgerollt, Niederlassungen in Südafrika sollen folgen. Über entsprechende Schnittstellen ist die Software mit der Payroll von SD Worx und dem Workday HR Core System über Single-Sign-On verbunden. Die Abbildung von Tarifverträgen wie auch die Umsetzung komplexer Betriebsvereinbarungen erfolgen im Standard – und das über mehrere Bundesländer hinweg. Mit dem innovativen und intuitiven Staff Center haben die Mitarbeiter alle Informationen und Prozesse rund um ihre persönliche Arbeitszeit künftig jederzeit im Zugriff. So einfach wie bei einer persönlichen App und ohne jede Schulung. Über das Modul Aufgabenmanagement werden automatisch proaktive Warnungen, beispielsweise bei vergessenen Zeitstempelungen, drohender Überschreitung der Höchstarbeitszeit oder auch bei Mitarbeitergeburtstagen an die entsprechenden Stakeholder verschickt.

„Die nahtlose Integration aller unserer HR-Systeme macht unsere Prozesse noch effizienter und transparenter“, so Christian Kurray, Head of Pay & Time bei Hensoldt. „Vor allem die Möglichkeit der vollkommen autonomen Administration unseres neuen Workforce Management Systems hat uns überzeugt“.

Die ATOSS Software AG ist Anbieter von Technologie- und Beratungslösungen für professionelles Workforce Management und bedarfsoptimierten Personaleinsatz. Ob klassische Zeitwirtschaft, mobile Apps, detaillierte Personalbedarfsermittlung, anspruchsvolle Einsatzplanung oder strategische Kapazitäts- und Bedarfsplanung, ATOSS hat die passende Lösung – in der Cloud oder On Premise. Die modularen Produktfamilien zeichnen sich durch höchste Funktionalität, browserbasierte High End Technologie und Plattformunabhängigkeit aus. ATOSS Workforce Management Lösungen leisten bei mehr als 6.500 Kunden in 42 Ländern einen messbaren Beitrag zu mehr Wertschöpfung und Wettbewerbsfähigkeit. Gleichzeitig sorgen sie für mehr Planungsgerechtigkeit und Zufriedenheit am Arbeitsplatz. Zu den Kunden gehören Unternehmen wie ALDI SÜD, Coca-Cola, Deutsche Bahn, Douglas, Edeka, HUK-COBURG, Klinikum Leverkusen, Lufthansa, MEYER WERFT, Schmitz Cargobull, Sixt, Stadt Regensburg, thyssenkrupp Packaging Steel und W.L. Gore & Associates.

Kontakt
ATOSS Software AG
Sabine Eriyo
Rosenheimer Str. 141h
81671 München
08942771358
sabine.eriyo@atoss.com
https://www.atoss.com

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/workforce-management-power-aus-der-cloud/

Mitarbeiter Zeiterfassung – günstig und webbasiert

Kostenlos und unverbindlich zwei Wochen Testen

Mitarbeiter Zeiterfassung - günstig und webbasiert

Mitarbeiter Zeiterfassung ist ein sehr wichtiges Mittel in allen kleinen und mittelständigen Unternehmen geworden. EuGH hat vor kurzem entschieden, dass bald Arbeitgeber verpflichtet ist, die Arbeitszeit ihrer Mitarbeiter zu dokumentieren. Dieser Schritt ist ein wichtiges Teil für den Digitalisierungsprozess des Unternehmens um die Verwaltung einfacher und transparenter zu gestalten.

Ein Mitarbeiter Zeiterfassungssystem muss nicht kompliziert sein

Zeiterfassungssystem einfach sein, damit es leicht zu verstehen und zu bedienen ist und es mit wenig Aufwand betrieben werden kann. Im Vergleich zu anderen Systemen, haben wir uns bei der Entwicklung sehr viele Gedanken darüber gemacht, dass das System leicht zu bedienen ist, aber trotzdem alle Eigenschaften besitzt, die ein günstiges Zeiterfassungssystem braucht.

Erfassung von verschiedenen Arbeitszeitmodellen

Bei der Konzeption wurde auf höchste Daten- und Betriebssicherheit Wert gelegt. Darüber hinaus bietet bei durchaus komfortabler Handhabung nur das, was Unternehmen für ein zeitgemäßes und effizientes Zeit- und Projektmanagement auch wirklich brauchen. Und nur das bezahlen Sie auch. Dabei ist es flexibel einsetzbar und lässt sich auf die verschiedenen Arbeitszeitmodelle einrichten – von Teil- über Gleit- bis hin zu Vollzeit. Auch Schichtarbeit oder das Management von individuellen Pausen, Urlaub, Filialen oder Wegzeiten (z. B. für Mitarbeiter im Außendienst) wird problemlos unterstützt.

Webbasierte Zeiterfassung – keine Software Lizenz nötig

Die komplette Mitarbeiter-Datenverwaltung erfolgt über den frei wählbaren Webbrowser. Sie können auch die Web-Oberfläche vom PC, Smartphone, Tablet, iPhone oder iPad zugreifen.

Die Steuerung von unserem Zeiterfassungssystem erfolgt per Touchscreen. Alle Daten werden einfach per Chip-Karte bzw. RFID oder mit Fingerabdruck rationell erfasst und automatisch elektronisch aufbereitet. So kann die Projektarbeitszeit erfasst und klar einzelnen Kostenstellen zugewiesen werden. Diese Daten können problemlos in die Buchhaltung oder per Excel-Übersicht abgerufen werden. Ein Vorteil insbesondere in Werkstätten.

Integrierte Auftragserfassung

Sie können die Arbeitszeiten der Mitarbeiter einzelnen Aufträgen und Projekten zugeordnet erfassen. Ein attraktives Feature besonders für kleinere Werkstätten.

Komfortable Pausen-Krankentrageverwaltung

Wenn Mitarbeiter ihren Arbeitstag (z. B. für Arztbesuche) unterbrechen möchten, ermöglicht das System die komfortable Erfassung und Bearbeitung von Krankheits- und Ausfallzeiten.

W-LAN Funktion

Es gibt Situationen, wo ein Unternehmen die günstige Zeiterfassungssystem einführen möchte, aber es Schwierigkeiten gibt das System mit dem Netzwerkkabel mit dem Firmennetzwerk zu verbinden. Wir haben unser System deswegen W-LAN fähig gemacht, so können die Firma das Gerät in W-LAN verbinden. Damit sparen sie auch Zeit und Mühe einen neuen Kabelanschluss zu verlegen.

Interessiert?
Sie haben noch Fragen?
Werfen Sie einen Blick auf unserer Webseite für die ausführliche Produktbeschreibung mit komplettem Video Anleitung.

Get2world Zeiterfassung und Sicherheitssystem bietet günstige Zeiterfassungssysteme für klein und mittelständische Unternehmen.

Kontakt
Get2world Zeiterfassung und Sicherheitssystem
Marina Roy
Auf dem Hessel 9
63526 Erlensee
061838180831
info@get2world.com
https://zeiterfassung-fdm.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/mitarbeiter-zeiterfassung-guenstig-und-webbasiert/

Zeiterfassungssystem

Entwickelt in Deutschland

Zeiterfassungssystem

Zeiterfassung für den Mittelstand

Laut neuem Arbeitsgesetz, Mitarbeiter Zeiterfassung ist ein wichtiges Mittel in allen kleinen und mittelständigen Unternehmen geworden. EuGH hat entschieden dass bald Arbeitgeber verpflichtet ist, die Arbeitszeit ihrer Mitarbeiter zu erfassen. Je transparenter die Prozesse und Abläufe in Ihrem Unternehmen sind, desto klarer sehen Sie, wo sich das Verhältnis von Aufwand und Ertrag bzw. von investierter Zeit und erbrachter Leistung gegebenenfalls noch verbessern lässt.

Dieses Plus an Transparenz liefert Ihnen unser Zeiterfassungssystem in allen Bereichen wo Personal eingesetz wird. Wir haben es genau auf die Anforderungen kleinerer Unternehmen von 2 bis zu 500 Mitarbeitern entwickelt.

Erfassung von verschiedenen Arbeitszeitmodellen

Bei der Konzeption wurde auf höchste Daten- und Betriebssicherheit Wert gelegt. Darüber hinaus bietet bei durchaus komfortabler Handhabung nur das, was Unternehmen für ein zeitgemäßes und effizientes Zeit- und Projektmanagement auch wirklich brauchen. Und nur das bezahlen Sie auch. Dabei ist es flexibel einsetzbar und lässt sich auf die verschiedenen Arbeitszeitmodelle einrichten – Von Teil- über Gleit- bis hin zu Vollzeit. Auch Schichtarbeit oder das Management von individuellen Pausen, Urlaub, Filialen oder Wegzeiten (z. B. für Mitarbeiter im Außendienst) wird problemlos unterstützt.

Verwaltung über Web-Frontend – Kein Software Lizenz nötig

Die komplette Mitarbeiter-Datenverwaltung erfolgt über den frei wählbaren Webbrowser. Sie können auch die Web-Oberfläche vom PC, Smartphone, Tablet, iPhone oder iPad zugreifen.

Die Steuerung von unserem Zeiterfassungssystem erfolgt per Touchscreen. Alle Daten werden einfach per Chip-Karte bzw. RFID oder mit Fingerabdruck rationell erfasst und automatisch elektronisch aufbereitet. So kann die Projektarbeitszeit erfasst und klar einzelnen Kostenstellen zugewiesen werden. Diese Daten können problemlos in die Buchhaltung oder per Excel-Übersicht abgerufen werden. Ein Vorteil insbesondere in Werkstätten.

Mit W-LAN Funktion

Es gibt Situationen wo ein Unternehmen die Zeiterfassung einführen möchte aber es Schwierigkeiten gibt das System mit dem Netzwerkkabel mit dem Firmennetzwerk zu verbinden. Wir haben unser System deswegen W-LAN fähig gemacht , so können die Firma das Gerät in W-LAN verbinden. Damit sparen sie auch Zeit und Mühe einen neuen Kabelanschluss zu verlegen.

Vernetzung von mehereren Geräten an einem zentralen Server möglich

Es gibt Situationen wo ein Unternehmen mehere Geräte an einem zentralen Ort mit einem Haupt Server verbinden möchte. Eine Situation wäre wenn ein Unternehmen mehrere Standorte hat und möchte alle Daten von allen Geräten in einem zentralen Ort speichern. Mit unserem Zeiterfassungssystem es ist ganz einfach diese Geräten mit einem zentralen Server zu verbinden.
Ein andere Situation wäre, wenn ein Unternehmen ein großes Gelände hat und in diesem Gelände befinden sich mehrere Ausgangstüren wo die Mitarbeiter rein und raus gehen. In solcher Situation kann man alle diese Geräten mit einem zentralen Gerät verbinden wo alle Daten gespeichert werden sollen.

Interessiert?
Sie haben noch Fragen?
Schauen Sie auf unsere Website für die ausführliche Produktbeschreibung mit komplette Video Anleitung.

Get2world Zeiterfassung und Sicherheitssystem bietet günstige Zeiterfassungssysteme für klein und mittelständische Unternehmen.

Kontakt
Get2world Zeiterfassung und Sicherheitssystem
Marina Roy
Auf dem Hessel 9
63526 Erlensee
061838180831
info@get2world.com
https://zeiterfassung-fdm.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/zeiterfassungssystem/

ZEP 6.0: provantis stellt neue Generation seiner Komplettlösung für Zeiterfassung und Projekt-Controlling vor

ZEP 6.0: provantis stellt neue Generation seiner Komplettlösung für Zeiterfassung und Projekt-Controlling vor

Bei ZEP wird es ab sofort „bunt“: Farbliche Anpassung der Benutzeroberfläche an das Firmen-CI

Die Firma provantis IT Solutions hat die neue Version 6.0 ihrer webbasierten Software ZEP – Zeiterfassung für Projekte vorgestellt. Die neue Version stellt einen Meilenstein in der Entwicklung von ZEP dar: Das neue Release erscheint mit einer komplett überarbeiteten Benutzeroberfläche. Aktuellste Web-Technologie und ein Responsive Design der Web-Oberfläche von ZEP sorgen dafür, dass die Anwendung nicht nur an Desktop-Rechnern, sondern ab sofort auch in unterschiedlichen Browsern und Bildschirmgrößen auf Smartphones und Tablets optimal genutzt werden kann. Darüber hinaus können die ZEP-Anwender zukünftig die Benutzeroberfläche farblich an die eigene Corporate Identity des Unternehmens anpassen. ZEP 6.0 steht ab Ende Mai 2019 für alle Kunden zur Verfügung.

„Wir freuen uns, mit ZEP 6.0 unsere Lösung mit einem komplett neuen und zeitgemäßen Look vorzustellen, der die Arbeit mit ZEP deutlich erleichtert, und das auf allen Endgeräten“, erklärt Oliver Lieven, Geschäftsführer provantis IT Solutions bei der Präsentation des neuen Release. „Gleichzeitig haben wir aber darauf geachtet, dass die bewährte Menüstruktur von ZEP nahezu unverändert bleibt. Dies erleichtert auch unseren langjährigen Bestandskunden den Umstieg.“

Die wichtigsten Neuerungen von ZEP 6.0 im Überblick

Neben der neuen Benutzeroberfläche und der Möglichkeit, ZEP zukünftig an das eigene CI anzupassen, bietet ZEP 6.0 zahlreiche neue Funktionen und Erweiterungen:

Allgemeine Neuerungen

Um den Einsatz von ZEP im internationalen Umfeld zu optimieren, wurden zusätzliche Sprach-, Zahlen- Datumsformate ergänzt. Darüber hinaus unterstützt die neue Version Massenoperationen bei Projekten, Vorgängen, Kunden und Mitarbeitern sowie Anhängen bei E-Mail.

Für das sichere Single Sign-On über Google, Microsoft Azure, Keycloack, u.a. bietet ZEP ab sofort ein Login über das Open Authorization (OAuth)-Protokoll an.
Die ebenfalls neue Funktion in ZEP 6.0, ehemalige Mitarbeiter zu pseudonymisieren, unterstützt Unternehmen dabei, die Vorgaben der im letzten Jahr in Kraft getretenen Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) zu erfüllen.
In der globalen Suche können ab sofort auch zwei oder mehr Suchbegriffe verwendet werden.

Neuerungen im Modul Projekte

ZEP 6.0 bietet ab sofort die Möglichkeit, bei Projektumsatz und Projektzeitnachweis auch Kulanztätigkeiten anzuzeigen. Bei den Abrechnungseinstellungen können ab sofort Tagessummen ausgewiesen werden, das Feld „Bemerkung“ bei VMA, km-Geld und Belegen kann optional ausgeblendet werden.

Neuerungen im Modul Überstunden, Fehlzeiten und Urlaub

Neu in ZEP 6.0 ist die Auswertung für Rückstellungen für Überstunden und Resturlaub. Darüber hinaus können in der neuen Version optional Überstunden und Zeitzuschläge auch je Mitarbeiter berechnet werden.

Neuerungen im Modul Angebote

Ab sofort ist es möglich, Angebotspositionen per Drag & Drop zu verschieben. Darüber hinaus wurde die Zeitraumübernahme bei Überführung eines Angebots in ein Projekt optimiert.

Neuerungen im Modul Faktura

Im Faktura Modul können zukünftig Mailvorlagen mit Kundename und Titel der Rechnung als Platzhalter angelegt werden. Die Umsatzprognose kann ab sofort auch als Grafik angezeigt werden. Darüber hinaus gibt es die beiden neuen Spalten Zahlungsziel und Skontofrist in der Kundentabelle. Anwender, die das ZUGFeRD-Format für die elektronische Rechnungsübermittlung einsetzen, erhalten ab sofort die Länder-Codes in einer Auswahlliste angezeigt.
Beim Buchhaltungsexport in DATEV ermöglicht ZEP 6.0 zusätzlich zum Rechnungsdatum auch den Export des Leistungsdatums. In den Einstellungen ist es außerdem zukünftig möglich, den Kostenexport zu verdichten.

Neuerungen im Modul Ressourcenplanung

Im Bereich Mitarbeiterzuordnung kann die Standard-Einplanung ab sofort auch im CSV-Format exportiert werden. Dies gilt auch für die Einplanungsmatrix. Im Bereich Einplanung kann die Verfügbarkeit des Mitarbeiters optional ein- bzw. ausgeblendet werden.

Neuerungen im Modul Anwesenheit

Das vor kurzem vorgestellte ZEP RFID Terminal kann ab sofort zum Ein-/Ausstempeln per RFID-Chip eingesetzt werden. Darüber hinaus gibt es eine neue Einstellung: Lücken füllen bei automatisch generierten Projektzeiten.

Neuerungen im Modul Freie Mitarbeiter

Beim Einsatz des Gutschriftverfahrens können ab sofort erweiterte Einstellungen für die Empfänger der Gutschriften vorgenommen werden.

Neuerungen im Modul Ticketsystem

In den Benachrichtigungen kann zukünftig ein Kundenverantwortlicher als Empfänger von E-Mail-Benachrichtigungen ausgewählt werden.

Neues Modul: Personio Schnittstelle

ZEP 6.0 ermöglicht ab sofort die Nutzung der bereits Anfang des Jahres 2019 vorgestellten Anbindung an Personio, über die in ZEP erfasste Zeiten automatisiert und zuverlässig an die cloudbasierte Personalmanagementlösung übermittelt werden können.

Neue SOAP Schnittstelle

Die neue SOAP-Schnittstelle von ZEP 6.0 ermöglicht den Zugriff auf wöchentliche Stundenobergrenzen sowie eine Abfrage der fakturierten Ist-Stunden bei Projekten, Vorgängen, Tickets und Teilaufgaben.

Ein vollständiger Überblick über alle Neuerungen von ZEP 6.0 steht in der Rubrik Versionsgeschichte (https://www.zep.de/versionsgeschichte) auf der ZEP-Webseite zur Verfügung.

Unternehmen, die ZEP unverbindlich testen möchten, können dies im Rahmen einer voll funktionsfähigen 30-Tage-Testversion (https://www.zep.de/testversion.html) tun.

Die provantis IT Solutions GmbH wurde im Jahr 2000 mit dem Ziel gegründet, eine webbasierte, branchenunabhängige Standardlösung für Zeiterfassung und Projekt-Controlling speziell in projektorientierten Dienstleistungsunternehmen zu entwickeln und zu vermarkten. Mit ZEP – Zeiterfassung für Projekte – wurde dieses Ziel erreicht.

Heute ist ZEP bereits bei mehr als 800 Unternehmen in Deutschland, Österreich und in der Schweiz tagtäglich erfolgreich im Einsatz. Hierzu gehören Betriebe, die Beratung oder Software-Entwicklung anbieten ebenso wie Ingenieure. Die Unternehmensgröße reicht dabei von Freiberuflern bis hin zu Unternehmen mit mehreren hundert Mitarbeitern.

Weitere Informationen zu ZEP: http://www.zep.de

Kontakt
provantis IT Solutions GmbH
Oliver Lieven
Stuttgarter Straße 41
71254 Ditzingen
+49 7156 / 43623-0
+49 7156 / 43623-11
presse@provantis.de
http://www.zep.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/zep-6-0-provantis-stellt-neue-generation-seiner-komplettloesung-fuer-zeiterfassung-und-projekt-controlling-vor/

Pflicht zur Zeiterfassung wird zur Chance

„Zeiterfassung“ – erstaunlich, dass es bei der Diskussion um das aktuelle EuGH-Urteil bei vielen Menschen negative Assoziationen entstehen. Was bedeutet das Urteil überhaupt? weiterlesen…

Pflicht zur Zeiterfassung wird zur Chance

Zeiterfassung verpflichtend nach EuGH?

Das EuGH-Urteil und seine Folgen für die ZeiterfassungMit Urteil vom 14. Mai 2019 (C-55/18) hat der Europäische Gerichtshof (EuGH) entschieden, dass die Mitgliedstaaten Arbeitgeber dazu verpflichten müssen, ein System einzurichten, mit dem die tägliche Arbeitszeit der Mitarbeiter gemessen werden kann. So weit, so gut – aber auch so unklar. Was bedeutet das für deutsche Arbeitgeber sowie deren Mitarbeiter? Und was kann man tun, um schnellstmöglich ein objektives, verlässliches und zugängliches System einzurichten, wie die Richter verlangen? Maßnahme zum Schutz von Arbeitnehmern„Zeiterfassung“ – erstaunlich, dass es bei der Diskussion um das aktuelle EuGH-Urteil bei vielen Menschen negative Assoziationen entstehen. Dabei geht es den Juristen in Luxemburg gar nicht um Kontrolle, sondern darum, die Voraussetzungen für eine faire Messung der Arbeitszeiten aller Arbeiter und Angestellten in der Europäischen Union zu schaffen. Nötig und wünschenswert ist das nicht nur bei der zeitlichen Gleichbehandlung von Rauchern und Nichtrauchern, sondern auch bei gesetzlichen Anforderungen beim Mindestlohn-Gesetz. Wichtig ist: Im Fokus stehen Transparenz im Sinne der Arbeitnehmer und Schutz vor nicht dokumentierten und darum nicht abgegoltenen Überstunden. Warum musste der EuGH überhaupt entscheiden?Nötig geworden war eine Entscheidung, weil eine spanische Gewerkschaft gegen einen dortigen Ableger der Deutschen Bank geklagt hatte, um mit einer Zeiterfassung die Einhaltung der vorgesehenen Arbeitszeiten sicherzustellen. Die finale, nun hinlänglich bekannte Entscheidung wurde beim höchsten europäischen Gericht gesprochen und bezieht sich auf alle Mitgliedsstaaten und deren Arbeitgeber in der Union. Tenor: Der durch die EU-Grundrechtecharta bezweckte Gesundheitsschutz der Arbeitnehmer könne nur durch die Einhaltung der täglichen und wöchentlichen Mindestruhezeiten garantiert werden. Und dafür braucht man – genau: ein valides Zeiterfassungssystem. Höchste Zeit: digitale Zeiterfassung im digitalen ZeitalterWas viele Arbeitgeber und deren Mitarbeiter längst wissen oder es zumindest ahnen: Die Zeit ist reif für eine moderne Erfassung der täglichen und wöchentlichen Stunden. Das aufwändige Führen von Excel-Tabellen und Stundenbüchern ist weit teurer als die meisten denken – in jeglicher Beziehung. Denn nicht nur die (genaue) Erfassung ist problematisch, sondern auch das Übertragen und die Nachbearbeitung der individuellen Arbeitszeiten. Ein digitales System wie Timemaster WEB dagegen ist einfach und schnell zu bedienen. So bietet beispielsweise bereits das Basismodul von Timemaster WEB viele Vorteile: Es beinhaltet neben dem Personalstamm für die Eingabe einer Reihe von Personaldaten, wie Personalnummer, Geburtsdatum und Eintrittsdatum auch die Zeitsaldenliste als zentrales Element der Auswertung. Gleitzeit, Home Office oder Teilzeitarbeit – wir sind überall zu HauseDie exakte und transparente Erfassung der individuellen Arbeitszeit ist kein Rückfall in alte Zeiten, sondern passt ebenfalls sehr gut in die heutige Arbeitswelt. Es besteht keine Einschränkung oder ein Nachteil für Arbeitgeber oder Arbeitnehmer. Denn erstens legen praktisch alle Arbeitsverträge eine bestimmte Arbeitszeit zu Grunde, die es (auch im Sinne des Arbeitnehmers) zu erfassen gilt. Und zweitens bieten moderne Systeme wie Timemaster WEB einen einfachen, zuverlässigen und individuellen Modus der Zeitnahme und -eingabe. Dabei spielt es keine Rolle, ob im Home Office gearbeitet wird oder aber ob es sich um Mitarbeiter in Teilzeitarbeit oder mit Gleitzeitmodell handelt. Die moderne Erfassung per Terminal mit Chip oder Karte, PC und App macht’s möglich. Kleine Investition, große Wirkung: timemaster WEBSo sehr sich viele Arbeitnehmer Transparenz bei den Arbeitszeiten wünschen – es sind letztendlich die Arbeitgeber, die durch das EuGH-Urteil aufgefordert werden, ein geeignetes System zur Verfügung zu stellen. Wir beraten Sie gerne hinsichtlich Ihrer Wünsche und Anforderungen. Auch beim Thema Budget sind wir offen und transparent: Ein digitales und z.B. browserbasiertes Zeiterfassungssystem gibt es bei timemaster.de oder elv-zeiterfassung.de schon ab 399 €, das vorab kostenlos getestet werden kann. So einfach kann der Einstieg in eine moderne Zeiterfassung sein… Über Timemaster:Timemaster ist ein etablierter Hersteller von Zeiterfassungssystemen im deutschsprachigen Raum. Bereits vor 25 Jahren positionierte sich Timemaster als einer der Pioniere für Arbeitszeiterfassung im Zuge des technischen Wandels der Arbeitswelt und brachte ein erstes System zur professionellen Zeiterfassung hervor, das sich grundlegend von den damals üblichen mechanischen Stempeluhren unterschied. Besonderen Fokus legt Timemaster bis heute auf die Zielgruppe der kleinen und mittelständischen Unternehmen. In diesem Marktsegment konnte sich Timemaster früh durchsetzen. Über 17.000 Systeme wurden bisher an Kunden verschiedenster Branchen verkauft. Dabei hat man die Produkte der Zeiterfassung und Zutrittsteuerung kontinuierlich weiter- und neuentwickelt und auch Änderungen im Arbeitsrecht, Tarifverträgen sowie Kundenanforderungen wurden kontinuierlich implementiert. Die enge Verzahnung von eigener Entwicklung, eigener Produktion und spezialisiertem Vertrieb ermöglicht es, ein ebenso professionelles wie preiswertes Angebot für Kunden anzubieten.Weitere Informationen: www.timemaster.de und www.elv-zeiterfassung.de

Timemaster ist ein etablierter Hersteller von Zeiterfassungssystemen im deutschsprachigen Raum. Vor 25 Jahren brachten engagierte Entwickler der ELV AG das erste System zur professionellen Zeiterfassung hervor, das sich grundlegend von den damals üblichen mechanischen Stempeluhren unterschied. Damit positionierte sich Timemaster als einer der Pioniere für Arbeitszeiterfassung im Zuge des technischen Wandels der Arbeitswelt.Besonderen Fokus legte und legt Timemaster dabei auf die Zielgruppe der kleinen und mittelständischen Unternehmen. In diesem Marktsegment konnte sich Timemaster früh durchsetzen. Heute kann Timemaster auf über 15.000 verkaufte Systeme zurückblicken. Kunden aller Branchen, egal ob Handwerksbetrieb oder Medizinlabor, Industriefertiger oder Kreisverwaltung. Kunden, die in Timemaster Zeiterfassung investierten, arbeiten seit Jahren zuverlässig mit Timemaster.Timemaster ist heute Teil der ELV- und eQ-3 Unternehmensgruppe, die sich in über 30 Jahren von einem Technologie-Pionier zu einem der europäischen Marktführer im Bereich Home Control entwickelt hat.eQ-3 steht für Innovationen in einem breiten Spektrum von Technologien, die in der Kombination für einen großen Vorsprung bei Lösungen für Konsumenten sorgen. Mit seinen Smart-Home-Produkten ist eQ-3 Marktführer und realisiert die häufig zitierte Vision des Internet der Dinge schon heute.

Mit über 1000 Mitarbeitern ist die ELV-/eQ-3-Gruppe einer der größten und am schnellsten wachsende Arbeitgeber in Ostfriesland.

Kontakt
ELV Elektronik AG
Jens Mettjes
Maiburger Str. 23-36
26789 Leer
0491/6008-460
presse@timemaster.de
https://www.timemaster.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/pflicht-zur-zeiterfassung-wird-zur-chance/

4.0 – 1.0 – 6.0: Die Erfolgsformel für zeitgemäße und rechtskonforme Arbeitszeiterfassung

4.0 - 1.0 - 6.0: Die Erfolgsformel für zeitgemäße und rechtskonforme Arbeitszeiterfassung

Das Mitte Mai 2019 vom Europäischen Gerichtshof (EuGH) gefällte Urteil zur Arbeitszeiterfassung sorgt seit seiner Bekanntgabe für kontroverse Diskussionen. Im Urteil vom 14. Mai 2019 fordert der EuGH die Mitgliedsstaaten auf, Regelungen zu erlassen, mit denen sie die Arbeitgeber verpflichten, ein System einzurichten, mit dem die tägliche Arbeitszeit gemessen werden kann. Während hier in Deutschland von Arbeitnehmerseite bzw. Gewerkschaften wartungsgemäß positiv auf das Urteil reagiert wurde, sehen die deutschen Arbeitgeber die Sache naturgemäß etwas anders.

„Wir Arbeitgeber sind gegen die generelle Wiedereinführung der Stechuhr im 21. Jahrhundert: Auf die Anforderungen einer Arbeitswelt 4.0 kann man nicht mit einer Arbeitszeiterfassung 1.0 reagieren.“ So zitieren die ARD Tagesthemen die Bundesvereinigung deutscher Arbeitgeberverbände im Beitrag vom 14.5.19 (https://www.tagesschau.de/wirtschaft/eugh-arbeitszeiten-107.html).

Hoher Aufwand, höhere Kosten, Datenschutz

Angeprangert werden von Unternehmensseite insbesondere der hohe zusätzliche Aufwand, um die für die Zeiterfassung erforderlichen technische Infrastruktur einzurichten und zu betreiben. Dies, so die Arbeitgeber, verursacht deutlich höhere Kosten. Und auch das Thema Datenschutz muss berücksichtigt werden. So hat beispielsweise die Welt herausgefunden, dass selbst die vom Bundesarbeitsministerium herausgegebene Zeiterfassungs-App „einfach erfasst“ bei der Übertragung der erfassten Arbeitszeiten keine Ende-zu-Ende-Verschlüsselung bietet und damit den aktuellen Datenschutzanforderungen nicht genügt (https://www.welt.de/print/welt_kompakt/print_wirtschaft/article193597507/Wenn-die-App-den-Feierabend-bestimmt.html).

ZEP 6.0: Die zeitgemäße und rechtskonforme Zeiterfassung für die Arbeitswelt 4.0

„4.0 – 1.0 – 6.0“: So kann man das von den Arbeitgeberverbänden oben genannte Zahlenspiel aufgreifen und entsprechend erweitern. „6.0“ steht dabei für ZEP 6.0, die brandneue Version der webbasierten Zeiterfassungslösung ZEP – Zeiterfassung für Projekte. Mit ihren umfangreichen Funktionen erfüllt sie alle Anforderungen von Arbeitgeber-, Arbeitnehmer und gesetzlicher Seite an eine zeitgemäße und rechtskonforme Zeiterfassungslösung.

Der Arbeitgeber enthält eine webbasierte Zeiterfassungslösung, die als Cloud Service genutzt werden kann und damit ohne zusätzliche Investitionen und Betriebsaufwand sofort einsatzbereit ist.

Der Arbeitnehmer ist in der Lage, ohne großen Aufwand seine Arbeitszeiten über eine benutzerfreundliche Weboberfläche mit wenigen Klicks zu erfassen: Auf Reisen oder im Außendienst stehen ihm mobile Apps für Android Smartphone, iPhone oder Tablett zur Verfügung.

Und die gesetzlichen Vorgaben werden ebenfalls erfüllt. Dies gilt zunächst einmal für die bereits seit 2018 geltenden Vorgaben der EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) zum Schutz personenbezogener Daten. Darüber hinaus werden umfassende Maßnahmen getroffen, um eine maximale Datensicherheit beim Einsatz von ZEP als Cloud Service zu gewähren.

Und wenn dann das eingangs zitierte EuGH-Urteil in deutsches Recht umgesetzt ist, das ein System zum Erfassen der täglichen Arbeitszeit vorschreibt, so kann auch diese Vorschrift mit ZEP problemlos erfüllt werden. Genau für diesen Einsatz wurde nämlich die ZEP-Clock entwickelt.

ZEP Clock erfüllt schon jetzt die Anforderungen des seit 1.1.2015 geltenden Mindestlohn-Gesetzes (MiLoG), das in §17 die Pflicht zur Zeiterfassung für geringfügig beschäftigte Mitarbeiter (Minijobs) vorschreibt.

Last, but not least ermöglicht das ZEP Clock RFID Terminal die Zeiterfassung an einem stationären Endgerät über einen RFID-Schlüsselanhänger oder eine RFID-Karte.

Fazit: Mit dem Einsatz von ZEP 6.0 können Unternehmen gelassen auf die Umsetzung des EuGH-Urteils zur Arbeitszeiterfassung warten und schon heute sicher sein, dass sie alle Anforderungen erfüllen werden.
Unternehmen, die ZEP unverbindlich testen möchten, können dies im Rahmen einer voll funktionsfähigen 30-Tage-Testversion tun.

Die provantis IT Solutions GmbH wurde im Jahr 2000 mit dem Ziel gegründet, eine webbasierte, branchenunabhängige Standardlösung für Zeiterfassung und Projekt-Controlling speziell in projektorientierten Dienstleistungsunternehmen zu entwickeln und zu vermarkten. Mit ZEP – Zeiterfassung für Projekte – wurde dieses Ziel erreicht.

Heute ist ZEP bereits bei mehr als 800 Unternehmen in Deutschland, Österreich und in der Schweiz tagtäglich erfolgreich im Einsatz. Hierzu gehören Betriebe, die Beratung oder Software-Entwicklung anbieten ebenso wie Ingenieure. Die Unternehmensgröße reicht dabei von Freiberuflern bis hin zu Unternehmen mit mehreren hundert Mitarbeitern.

Weitere Informationen zu ZEP: http://www.zep.de

Kontakt
provantis IT Solutions GmbH
Oliver Lieven
Stuttgarter Straße 41
71254 Ditzingen
+49 7156 / 43623-0
+49 7156 / 43623-11
presse@provantis.de
http://www.zep.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/4-0-1-0-6-0-die-erfolgsformel-fuer-zeitgemaesse-und-rechtskonforme-arbeitszeiterfassung/

EU verpflichtet Arbeitgeber zu kompletter Arbeitszeiterfassung

Was bedeutet die Verpflichtung zur Erfassung der Arbeitszeiten für Unternehmen?

EU verpflichtet Arbeitgeber zu kompletter Arbeitszeiterfassung

Die moderne Zeiterfassung von digital ZEIT sorgt für Transparenz.

Mit dem Urteil des EuGH vom 14. Mai 2019 sollen die Arbeitgeber in den Mitgliedsstaaten zu einer lückenlosen Erfassung der Arbeitszeiten verpflichtet werden. Welche Auswirkungen hat diese Entscheidung auf die Unternehmen? Was müssen Arbeitgeber zukünftig beachten? Welche Möglichkeiten der modernen und komfortablen Erfassung gibt es, die sich auch für flexible Arbeitszeiten eignen?

Bei vielen Arbeitgebern löst das Urteil Entsetzen aus, scheint es doch völlig verstaubt und nicht zeitgemäß zu sein. Wie sinnvoll ist es, dass Mitarbeiter heutzutage jeden Morgen pünktlich um 7 Uhr an der Stechuhr stehen? Warum muss die Mittagspause von 12 bis 12:30 Uhr gehen? All diese Dinge passen nicht in die moderne Arbeitswelt von heute mit eigenverantwortlichen Mitarbeitern. Daher müssen neue Lösungsansätze her, die die Dokumentation von erbrachten Arbeitsstunden für die Arbeitnehmer so einfach wie möglich machen. Darüber hinaus muss die Verwaltung auf Arbeitgeberseite zeitsparend und effizient sein, wenn beide Parteien davon profitieren sollen.

Der Arbeitnehmer hat ein großes Interesse daran, dass die von ihm geleisteten Arbeitsstunden genau und lückenlos erfasst werden, um die im EU-Recht zugesicherten Arbeitnehmerrechte garantiert zu bekommen. Dies gilt natürlich auch bei flexiblen Arbeitszeiten und unterschiedlichen Arbeitsorten. Daher fällt für viele Arbeitnehmer die Stechuhr im klassischen Sinne weg. Doch hier gibt es bereits Lösungen, die in die heutige Arbeitswelt 4.0 passen. Die Leistungen von modernen Zeiterfassungssystemen gehen weit über die reine Erfassung von Arbeitsbeginn, Pausen und Arbeitsende hinaus. Die Online-Erfassung von Zeiten, das Beantragen von Fehlzeiten wie Urlaub über digitale Workflow-Prozesse, die elektronische Urlaubsplanung sowie die Planung des Personaleinsatzes im Unternehmen sind längst gängige Praxis und erleichtern den täglichen Arbeitsablauf.

Viele Arbeitgeber setzen bei dem Thema Zeiterfassung auf die sogenannte Vertrauensarbeitszeit und überlassen die Dokumentation der Arbeitszeiten den Mitarbeitern. Dabei stellen Unternehmen die Erledigung von Aufgaben über eine bestimmte zeitliche Anwesenheit des Mitarbeiters. Dieses Vertrauen in die Mitarbeiter stärkt deren Bindung an das Unternehmen und ihre Eigenverantwortlichkeit. Aber auch dieser Ansatz steht nicht im Widerspruch zu heutigen Zeiterfassungslösungen. Beispielsweise können Mitarbeiter über eine Projektzeiterfassung ihren Aufwand für bestimmte Projekte dokumentieren – natürlich zu jeder Zeit und von jedem Ort. Alle Daten fließen in einem zentralen System zusammen und bieten so der Unternehmensführung oder den Abteilungsleitern einen aktuellen Überblick über die Beschäftigung der Mitarbeiter im Unternehmen. Darüber hinaus wird die bereits geltende Aufzeichnungspflicht nach dem Mindestlohngesetz (MiLoG) mit einem modernen Zeiterfassungssystem ebenfalls abgedeckt.

Wie bei vielen Themen gilt auch hier das Motto, nichts wird so heiß gegessen wie es gekocht wird. In diesem Urteil kann man Chancen für beide Seiten sehen – für Arbeitnehmer und Arbeitgeber gleichermaßen. Auch wenn die Vorteile für Arbeitnehmer offensichtlich überwiegen, wirken sich zufriedene Mitarbeiter, die sich gerecht behandelt fühlen, letztendlich auch sehr positiv auf das Unternehmen aus, was auch den Arbeitgebern zugutekommt. Welche Vorteile ein modernes Zeiterfassungssystem Ihrem Unternehmen bietet und wie Sie von der Erfassungspflicht profitieren können, besprechen wir gerne persönlich mit Ihnen. Vereinbaren Sie heute noch einen Termin mit uns!

Die digital ZEIT GmbH mit Sitz in Neu-Ulm ist bereits seit 1984 Hersteller und Anbieter von Komplettlösungen für Zeiterfassung, Workflowmanagement, Zutrittskontrolle, Kantinendatenerfassung, Projektzeit- und Betriebsdatenerfassung bis hin zum Fertigungsleitstand. Wir bieten Hardware- und Softwarelösungen aus einer Hand. Namhafte Kunden wie Bauhaus, Oettinger Brauerei, Carthago Reisemobile und ROMA vertrauen der Software mit dem Namen AVERO®. Durch stetige Weiterentwicklungen unserer Systeme, dem modularen Aufbau und die Kompatibilität mit diversen ERP-Systemen sowie Lohn- und Gehaltsprogrammen wie Datev, SAP, Paisy, Loga, Lexware u.v.m. garantieren wir eine größtmögliche Investitionssicherheit heute und für die Zukunft. Die hauseigenen Zeit- und Zutrittsterminals komplettieren das Angebot ebenso wie Terminals unseres Technologiepartners PCS.

Weitere Informationen stehen auf der Internetseite unter http://www.digital-zeit.de zur Verfügung

Firmenkontakt
digital ZEIT GmbH
Wolfgang Volz
Max-Eyth-Str. 40/1
89231 Neu-Ulm
0731-205557-0
presse@digital-zeit.de
http://www.digital-zeit.de

Pressekontakt
digital ZEIT GmbH
Elvira Lauscher
Max-Eyth-Str. 40/1
89231 Neu-Ulm
0731-205557-0
presse@digital-zeit.de
http://www.digital-zeit.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/eu-verpflichtet-arbeitgeber-zu-kompletter-arbeitszeiterfassung/

Explicatis: Arbeitszeiterfassung mit „Work“ ist objektiv und verlässlich

Europäischer Gerichtshof verpflichtet zur umfassenden Arbeitszeiterfassung – Anforderungen werden von Explicatis Produkt vollständig erfüllt – leichte Bedienbarkeit und umfassende Skalierung sind entscheidende Pluspunkte

Explicatis: Arbeitszeiterfassung mit "Work" ist objektiv und verlässlich

(Bildquelle: (c) Explicatis GmbH)

Köln, 14. Mai 2019 – Explicatis, IT-Beratung und Spezialist für Softwareentwicklung mit Hauptsitz in Köln, sieht im heutigen Urteil des Europäischen Gerichtshofes kein Problem. Notwendig sei nur ein geeignetes Instrumentarium, um die Auflagen des Gerichts zu erfüllen. Insbesondere die vielfältigen Aspekte von Teilzeitarbeit, Außendienst und Heimarbeit beherrscht „Work“ ausgezeichnet. Das Explicatis-Produkt ist eine Projektsteuerungs- und Projektverwaltungssoftware, die alle Tätigkeiten der Projektmitarbeiter dokumentiert und verwaltet. Dazu gehören auch die Arbeitszeiten. „Work“ verbindet die Vorteile der einfachen Installation einer Out-of-the-box Standardsoftware mit den umfassenden Anpassungsmöglichkeiten einer Individualsoftware. Denn die einfache kundenindividuelle Erweiterbarkeit und Anpassbarkeit stand von Anfang an im Mittelpunkt, so dass sich „Work“ an die spezifischen Unternehmensprozesse anpassen kann – und nicht etwa umgekehrt.

Explicatis bietet mit „Work“ Sicherheit, Planbarkeit, Objektivität und Verlässlichkeit

Als Projektplanungsinstrument leistet „Work“ viel mehr als eine einfache Zeiterfassung. Im Produkt werden die Projekte oder Arbeitsprozesse eines Unternehmens strukturiert abgebildet. Durch die Einbindung der Mitarbeiter in diese Strukturen lassen sich eben nicht nur Arbeitszeiten, sondern auch der jeweilige Projektstand jederzeit feststellen. Das Ergebnis sind hohe Planbarkeit und Sicherheit für die Abwicklung des Projektes, sichert aber auch die Rechte der Mitarbeiter, da ihre Arbeit auch ohne die Bindung an einen realen Arbeitsplatz immer dokumentiert wird. Und das ohne großen Aufwand – einfach über den Browser oder die Mobile App.

„Work“ wurde im ständigen Austausch mit mehreren Kunden entwickelt. So wurden von vorneherein alle gängigen Anforderungen mit hinreichender Tiefe abgebildet. So sind z.B. individuelle Gleitzeit- und Überstundenmodelle, Teil- und Vollzeitbeschäftigungen mit unterschiedlichen Vollzeit-Wochenstunden sowie Feiertagskalender pro Bundesland etc. in „Work“ Out-of-the-box einsetzbar.

Die schnelle Nutzbarkeit beim Kunden und die umfassenden Anpassungsmöglichkeiten wurden seit der Erstvorstellung 2014 mehrfach ausgezeichnet, unter anderem von der Initiative Mittelstand.

Nähere Informationen gibt es auf der Produktwebsite https://work.explicatis.com/

„Aus Unkenntnis eines passenden Systems verzichten noch viele Unternehmen auf die softwaregestützte Arbeits- bzw. Projektdokumentation“, so Rene Keller, Co-Geschäftsführender Gesellschafter von Explicatis. „Täglich arbeiten bereits mehrere tausend Angestellte und Freelancer mit „Work“, unter anderem in den Branchen Softwareentwicklung, Unternehmensberatung, Pflege und Gesundheitswesen, Projektgesellschaften, Handel, Ingenieurwesen und Maschinenbau.“

Sascha Dahl, ebenfalls Co-Geschäftsführender Gesellschafter von Explicatis, betont einen weiteren Aspekt: „Heute geht es doch nicht um Zeit absitzen im Büro, sondern um selbstständig und initiativ handelnde Mitarbeiter. Das muss eine Zeiterfassung einfach und verlässlich abbilden können, und wenn es nur 10 Minuten für E-Mail-Bearbeitung sind, zuhause, kurz vor dem Tatort.“

Weitere Informationen sind auf der Website www.explicatis.com

Über Explicatis GmbH
Die mehrfach ausgezeichnete Explicatis GmbH ist der ideale Partner bei der Digitalen Transformation. Der Spezialist für Softwareentwicklung erarbeitet maßgeschneiderte Lösungen in den Bereichen Internet of Things, Web- und Mobile-Plattformen.

Das Explicatis-Team aus IT-Beratern und Softwareentwicklern steht für Praxiserfahrung, Technologiekompetenz und zertifiziertes Management. Eingesetzt werden aktuelle und agile Entwicklungsmethoden, die von der Projektkonzeption bis zum fertigen digitalen Produkt Investitionen in Zeit, Budget und Qualität sichern.

Explicatis ist ein europaweit agierendes Unternehmen mit Hauptsitz in Köln und enger Verbindung zu Forschung und Entwicklung. Seit 1999 arbeitet Explicatis erfolgreich für Startups, den Mittelstand, nationale und internationale Unternehmen sowie öffentliche und private Organisationen.

Pressekontakt, weitere Informationen und Fotos:
Wolfram Schuchardt
Explicatis GmbH
Max-Planck-Str. 6 – 8
50858 Köln
Telefon: +49 2234 99303-23
Telefax: +49 2234 99303-99
Mobil: +49 157 75 74 00 46
wolfram.schuchardt@explicatis.com

Über Explicatis GmbH
Die mehrfach ausgezeichnete Explicatis GmbH ist der ideale Partner bei der Digitalen Transformation. Der Spezialist für Softwareentwicklung erarbeitet maßgeschneiderte Lösungen in den Bereichen Internet of Things, Web- und Mobile-Plattformen.
Das Explicatis-Team aus IT-Beratern und Softwareentwicklern steht für Praxiserfahrung, Technologiekompetenz und zertifiziertes Management. Eingesetzt werden aktuelle und agile Entwicklungsmethoden, die von der Projektkonzeption bis zum fertigen digitalen Produkt Investitionen in Zeit, Budget und Qualität sichern.
Explicatis ist ein europaweit agierendes Unternehmen mit Hauptsitz in Köln und enger Verbindung zu Forschung und Entwicklung. Seit 1999 arbeitet Explicatis erfolgreich für Startups, den Mittelstand, nationale und internationale Unternehmen sowie öffentliche und private Organisationen.

Kontakt
Explicatis GmbH
Wolfram Schuchardt
Max-Planck-Straße 6-8
50858 Köln
02234 99303-23
wolfram.schuchardt@explicatis.com
http://www.explicatis.com

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/explicatis-arbeitszeiterfassung-mit-work-ist-objektiv-und-verlaesslich/

ATOSS und DATEV: Kooperation mit Mehrwert

Technisch geprüfte Schnittstellen sichern Datenaustausch zwischen ATOSS Time Control, Crewmeister und DATEV

ATOSS und DATEV: Kooperation mit Mehrwert

Technisch geprüfter Austausch von Arbeitszeitdaten zwischen ATOSS und DATEV

Vernetzte Märkte erfordern vernetztes Handeln. Mit diesem Leitprinzip gingen ATOSS und DATEV vor über zehn Jahren eine Technologie-Partnerschaft ein. Die bewährten Schnittstellen vom Zeitwirtschaftssystem ATOSS Time Control zu den DATEV Programmen LODAS, Lohn und Gehalt sowie Kostenrechnung wurden jetzt erneut technisch geprüft. Dabei wurde die korrekte Zusammenarbeit von DATEV bestätigt. Ab sofort ist ergänzend auch für die ATOSS Weblösung Crewmeister eine Schnittstelle verfügbar. So profitieren Anwender aller Größen – vom Startup über den Steuerberater bis hin zum Konzern – von einem reibungslosen Datenaustausch zwischen ATOSS Workforce Management und DATEV Lohn-Software.

Seit vielen Jahren setzen sich die Technologie-Partner ATOSS und DATEV gemeinsam dafür ein, Prozesse rund um das Arbeitszeitmanagement und die Lohnabrechnung zu beschleunigen und Synergien effizient zu nutzen. Über die bewährte und jetzt erneut technisch geprüfte Schnittstelle werden zeitwirtschaftliche Bewegungsdaten aus ATOSS Time Control direkt an die Programme DATEV LODAS, DATEV Lohn und Gehalt sowie DATEV Kostenrechnung übergeben. So ist eine fehlerfreie und reibungslose Datenübermittlung sichergestellt. „DATEV ist seit vielen Jahren ein wichtiger Partner für uns. Das gemeinsame Ziel ist es, Best-of-Breed Lösungen zu schaffen, die ein effizienteres HR-Management ermöglichen. Die regelmäßige, erfolgreiche Prüfung der Schnittstelle zu ATOSS Time Control zeichnet uns einmal mehr als Premium-Partner der DATEV aus“, sagt Alexander von Fritsch, Managing Director Alliances bei ATOSS.

Effizienter Zeitdatenaustausch nun auch für Kleinunternehmen und Steuerberater
DATEV hat nun auch Crewmeister, eine Online-Lösung für Zeiterfassung, Schicht- und Urlaubsplanung, in das Partnerprogramm aufgenommen. Die webbasierte Lösung aus dem ATOSS Portfolio adressiert Kleinunternehmen aller Branchen und kann in wenigen Minuten eigenständig in Betrieb genommen werden. Die in Crewmeister online erfassten Daten lassen sich jetzt über eine technisch geprüfte Schnittstelle an DATEV LODAS sowie DATEV Lohn und Gehalt exportieren und direkt zur Lohnabrechnung freigeben. Vom reibungslosen Datenaustausch per Knopfdruck profitieren auch Unternehmen, die ihre Lohnabrechnung an einen Steuerberater ausgelagert haben, der mit DATEV Lohn-Software arbeitet. Dr. Florian Forster, Geschäftsführer Crewmeister bei ATOSS, freut sich über die neue Kooperation: „Wir sind einer der wenigen Anbieter für Online-Zeiterfassung, die kleinen Unternehmen eine DATEV-Schnittstelle zur Verfügung stellen. Damit wird unser Produkt noch einmal attraktiver für alle, die ihren Betrieb einfach, schnell und kostengünstig digitalisieren möchten.“

Presseinformation und Bildmaterial zum Download auf
www.atoss.com/pressemitteilungen

Die ATOSS Software AG ist Anbieter von Technologie- und Beratungslösungen für professionelles Workforce Management und bedarfsoptimierten Personaleinsatz. Ob klassische Zeitwirtschaft, mobile Apps, detaillierte Personalbedarfsermittlung, anspruchsvolle Einsatzplanung oder strategische Kapazitäts- und Bedarfsplanung, ATOSS hat die passende Lösung – in der Cloud oder On Premise. Die modularen Produktfamilien zeichnen sich durch höchste Funktionalität, browserbasierte High End Technologie und Plattformunabhängigkeit aus. ATOSS Workforce Management Lösungen leisten bei mehr als 6.500 Kunden in 42 Ländern einen messbaren Beitrag zu mehr Wertschöpfung und Wettbewerbsfähigkeit. Gleichzeitig sorgen sie für mehr Planungsgerechtigkeit und Zufriedenheit am Arbeitsplatz. Zu den Kunden gehören Unternehmen wie ALDI SÜD, Coca-Cola, Deutsche Bahn, Douglas, Edeka, HUK-COBURG, Klinikum Leverkusen, Lufthansa, MEYER WERFT, Schmitz Cargobull, Sixt, Stadt Regensburg, thyssenkrupp Packaging Steel und W.L. Gore & Associates.

Kontakt
ATOSS Software AG
Sabine Eriyo
Rosenheimer Str. 141h
81671 München
08942771358
sabine.eriyo@atoss.com
https://www.atoss.com/de-de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/atoss-und-datev-kooperation-mit-mehrwert/

Günstige Zeiterfassungsystem

Optimal für kleine und mittelständische Betriebe

Günstige Zeiterfassungsystem

Sie arbeiten immer noch mit Excel in Ihrer Firma, um die Arbeitszeit Ihrer Mitarbeiter zu erfassen und suchen deswegen ein günstiges Mitarbeiter Zeiterfassungssystem in Internet? Oder Ihre Zeiterfassungssystem ist veraltet und suchen ein neues System ?

Sie denken solche Systeme können Sie als klein und mittelständische Unternehmer nicht leisten, weil es bestimmt sehr teuer ist und Sie haben als Unternehmer kein Geld zu verschenken.
Sie kalkulieren mit spitzem Stift und achten darauf, wo Einsparungen möglich sind.

Je transparenter die Prozesse und Abläufe in Ihrem Unternehmen sind, desto klarer sehen Sie, wo sich das Verhältnis von Aufwand und Ertrag bzw. von investierter Zeit und erbrachter Leistung gegebenenfalls noch verbessern lässt. Bei Abteilungen und einzelnen Mitarbeitern und gegebenenfalls einfach nur bei der genauen Abrechnungen von zeitlichen und personellen Aufwände.

Dieses Plus an Transparenz liefert Ihnen unser Zeiterfassungssystem in allen Bereichen wo Sie Personal einsetzen. Wir haben es genau auf die Anforderungen kleinerer Unternehmen von 1 bis zu 500 Mitarbeitern entwickelt.

Diese sind:
– Verwaltung der Arbeitszeiten
– Urlaubsverwaltung
– Auftragserfassung
– Berücksichtigung von Pausen
– Berücksichtigung von Krankmeldung

Hierbei bietet das System alle erforderlichen Schnittstellen an. Die erfassten
Daten können als Excel oder PDF-Dateien direkt in die Personalabteilung bzw. in Buchhaltung übertragen werden. Da das System variabel skalierbar ist, kann es mit Ihrem Unternehmen mitwachsen und auf sich ändernde Strukturen angepasst werden. Unser Zeiterfassungssystem ist komplett web-basiert und braucht keine kostenintensiven Software Lizenz Gebühren.

Fragen Sie sich jetzt, ob sich die Anschaffungskosten rechnen?
Sie rechnen sich bestimmt.
Unser Zeiterfassungssystem ist preiswert in der Anschaffung. Ein System das alle Anforderungen erfüllt. das für kleinere und mittelständische Unternehmen entwickelt wurde und ihnen beim Einsparen von Geld hilft,.In Ihren Nachkalkulationen werden Sie das selbst sehr schnell feststellen können.

Unser Zeiterfassungssystem ist auch W-LAN fähig. Sie brauchen dafür keinen neuen Netzwerk Anschluss zu legen.

Und noch ein Bonbon für Sie. Vor Kauf können Sie unser Zeiterfassungssystem zwei Wochen unverbindlich und kostenfrei testen und auf Tauglichkeit prüfen. In den letzten drei Jahren, seit dem wir im Markt sind, mehr als 80 Kunden von Deutschland , Österreich und Luxemburg haben uns das Vertrauen an unserem Zeiterfassungssystem geschenkt.

Interessiert? Sie haben noch Fragen?
Schauen Sie auf unsere Internetseite und vereinbaren einen Termin. Gerne stellen wir Ihnen unser kostengünstiges Zeiterfassungssystem bei Ihnen vor.

Get2world Zeiterfassung und Sicherheitssystem bietet günstige Zeiterfassungssysteme für klein und mittelständische Unternehmen.

Kontakt
Get2world Zeiterfassung und Sicherheitssystem
Marina Roy
Auf dem Hessel 9
63526 Erlensee
061838180831
info@get2world.com
https://zeiterfassung-fdm.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/guenstige-zeiterfassungsystem/

TimePunch weiht neue Büroräume im südhessischen Lampertheim ein

Unternehmen für Software zur Zeiterfassung expandiert

TimePunch weiht neue Büroräume im südhessischen Lampertheim ein

Tanja und Gerhard Stephan stoßen auf die erfolgreiche Expansion der TimePunch KG an.

Die TimePunch KG entwickelt und vertreibt erfolgreich Software zur Arbeitszeit- und Projektzeiterfassung für kleine und mittelständische Unternehmen. Nach dem kontinuierlichen Ausbau des Software-Angebots für die Zeiterfassung, vergrößerte sich das Softwarehaus jetzt personell und räumlich. Anfang März feierte das Team offiziell den Umzug in neue Räumlichkeiten in Lampertheim. Das mittlerweile vierköpfige TimePunch Team um den Geschäftsführer Gerhard Stephan zeigt sich begeistert von den hellen Büros, die genügend Platz für die weitere Expansion bieten.

Zeit ist Geld – dieses Sprichwort ist nicht neu. Bei kleinen und mittelständischen Unternehmen gilt das in zwei großen Bereichen: der Erfassung der Personalzeiten in der Mitarbeiterverwaltung und der Projektzeiten in der Kalkulation und Abrechnung. TimePunch bietet automatisierte, einfache und intuitive Zeiterfassungs-Lösungen, die auf einer eigenen Software basieren und erfüllt damit erfolgreich die Wünsche vieler Kunden: Mehrere Tausend Anwender nutzen weltweit die Lösungen des südhessischen Unternehmens. Die Kundenzufriedenheit ist enorm.

Die Arbeitszeiterfassung von TimePunch erfasst systematisch Kommen und Gehen, Raucherpausen und Überstunden und sichert damit die Fairness im Team. Über ein zentrales Verwaltungsmodul lassen sich die Gleitzeitkonten, Monatsberichte und Abwesenheitsübersichten komfortabel aufrufen, auswerten und verarbeiten. Wie die Zeiten erfasst werden, hängt von den Anforderungen des jeweiligen Unternehmens ab. Neben den klassischen Terminalsystemen kombiniert mit RFID-Anhängern oder Chipkarten, erfassen Außendienstmitarbeiter ihre Zeiten über eine Smartphone-App oder Produktionsbetriebe über einen gemeinschaftlich genutzten PC zur Arbeitszeiterfassung. Abhängig von den Anforderungen des jeweiligen Unternehmens bietet TimePunch eine serverbasierte Lösung zur Zeiterfassung: TimePunch PRO. Sie eignet sich ideal für kleine und mittelständische Betriebe, bei denen mehrere Anwender Zugriff auf die Daten der Zeiterfassung benötigen, um Auswertungen über Projekt- und Arbeitszeiten durchzuführen.

Weitere Informationen zu den Lösungen zur Arbeitszeiterfassung und zur Projektzeiterfassung erhalten Sie unter www.timepunch.de

Die Idee einer einfachen und praktischen Zeiterfassung kam Gerhard Stephan während seiner Tätigkeit als freiberuflicher Software-Entwickler. Als er auf dem Markt kein passendes Produkt fand, entwickelte er eine eigene Lösung. Mit großem Erfolg: Er gründete die TimePunch KG und heute nutzen Unternehmen und Freiberufler weltweit die Software. Die Personal-Zeiterfassung von TimePunch richtet sich an kleine und mittelständische Unternehmen. Sie erfasst Kommen und Gehen, Raucherpausen und Überstunden und sichert damit die Fairness im Team. Die Gleitzeitkonten, Monatsberichte und Urlaubspläne lassen sich über ein zentrales Verwaltungsmodul komfortabel aufrufen, auswerten und verarbeiten. Zusätzlich ermöglicht TimePunch die direkte Erfassung und Auswertung von Projektzeiten. Seit Ende 2016 befindet sich der Hauptsitz des Unternehmens im südhessischen Lampertheim. Mehr erfahren Sie unter www.timepunch.de

Firmenkontakt
TimePunch KG
Tanja Stephan
Bauhofstraße 34
68623 Lampertheim
06206 9124730
office@timepunch.de
http://www.timepunch.de

Pressekontakt
claro! PR+Text
Dagmar Ecker
Allmannspforte 5
68649 Gross-Rohrheim
06245/906792
de@claro-pr.de
http://www.claro-pr.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/timepunch-weiht-neue-bueroraeume-im-suedhessischen-lampertheim-ein/

Mobile Arbeitszeiterfassung über Handy und Tablet

Mobile Arbeitszeiterfassung über Smartphone, PC und Tablet. Megzeit.de macht es möglich. Zeiterfassung und Livedaten – überall und zu jeder Zeit.

Mobile Arbeitszeiterfassung über Handy und Tablet

Software Mobile Arbeitszeiterfassung

Zeiterfassungssysteme für die mobile Arbeitszeiterfassung sind stark im Kommen. Besonders Marketing- und Vertriebsmitarbeiter, Monteure, Techniker oder die steigende Zahl der im Homeoffice tätigen Personen mussten bisher auf komplexere Art und Weise erfasst werden. Speziell eingerichtete VPN-Tunnel, extern programmierte Schnittstellen oder individuell entwickelte Software gehören nun der Vergangenheit an. Die mobile Arbeitszeiterfassung mit smart time PLUS ermöglicht eine Echtzeiterfassung der Arbeitszeiten und An-/Abwesenheiten über eine Handy- und Tablet-App – ob für iPhone, sprich iOS, oder für die Android-Plattform. Megzeit.de, der Spezialist für moderne Zeiterfassung, Zutrittskontrolle und Arbeitszeiterfassung bietet die Zeiterfassungssoftware ohne monatliche Lizenzkosten an. Beratung zur Konfiguration und Installation inklusive.

Mobile Zeiterfassung – die Vorteile

Die einfache, unternehmensweite Installation auf dem Server und der schnelle, ortsungebundene Aufruf über das Internet sind zwei wesentliche Pluspunkte für die mobile Zeiterfassung mittels smart time PLUS. Flexibilität ist damit garantiert… und die mobile Zeiterfassungssoftware kann noch mehr: Mobile Zeiterfassung des Arbeitsbeginns über Smartphone, Eingabe der Pausenzeiten, oder des Arbeitsendes, über das stationäre Terminal vor Ort, oder umgekehrt – kein Problem. Verknüpfung der Buchungen mit den GPS-Koordinaten – kein Problem. Tages- und Wochenübersichten, Übersicht des Resturlaubs – ebenso einfach abrufbar.

Smart time PLUS ist ein komplettes Mitarbeiter-Zeiterfassungssystem, das sich mit stationären Stempeluhren, RFID-Transpondern oder Fingerabdruck-Systemen kombinieren lässt. Jeder Mitarbeiter kann mit dem Zusatzmodul „mobile Arbeitszeiterfassung“ also von jedem Ort aus webbasiert und in Echtzeit seine Arbeitszeiten am Handy oder Tablet erfassen oder sich auf konventionellem Wege an- und abmelden. Das System lässt sich flexibel auf die Unternehmensbedürfnisse einstellen und jederzeit bei geänderten Anforderungen anpassen oder modular erweitern.

Flexibel und kompetent – megzeit.de

Produkte, Systeme und Software für elektronische und mobile Arbeitszeiterfassung und Zutrittskontrolle. Kleine und mittlere Betriebe – bis zu Betriebsgrößen von 10.000 Mitarbeitern sind bei megzeit gut aufgehoben. Die mess-elektronik-groß GmbH ist branchenweit für Ihr gutes Produktsortiment, das günstige Preis-Leistungs-Verhältnis und den kompetenten technischen Service bekannt.
Unter www.megzeit.de wird man fündig: von der elektronischen Stempeluhr mit Karte über Zutrittssysteme mit PIN-Code Tastaturen bis hin zur umfassenden Zeiterfassungssoftware mit webbasierter mobiler Arbeitszeiterfassung.

Die mess-elektronik-groß GmbH liefert Stempeluhren, Zeiterfassungssysteme zur Arbeitszeiterfassung und Lösungen für die elektronische Zutrittskontrolle weltweit an Unternehmen, Behörden und Vereine. Unsere flexiblen Systeme eignen sich für alle Branchen und können in allen Betriebsgrößen von 1 bis 10.000 Mitarbeitern eingesetzt werden.

Kontakt
mess-elektronik-groß GmbH
Christian Ziem
Fangschleusenstr. 23
15569 Woltersdorf
03362 88 99 10
03362 88 99 129
info@megzeit.de
http://www.megzeit.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/mobile-arbeitszeiterfassung-ueber-handy-und-tablet/