Quo vadis, Pensionskasse?

Die diesjährige DK bAV® Präsenz-Jahreskonferenz am 22.10.2020 behandelt diese spannende Frage. Führende bAV-Experten klären unter anderem auch auf, wie der Wechsel einer Pensionskasse gelingen kann.

BildPensionskassen können wegen der Niedrigzinsen ihr Versprechen von garantierten Versorgungsleistungen nicht mehr zuverlässig halten. Kommt es zu Zahlungslücken, sollen Arbeitgeber plötzlich Geld nachschießen. Das wirft bei betroffenen Unternehmen viele Fragen auf. Das DK bAV® greift diese in seiner Jahreskonferenz 2020 auf und informiert in Experten-Vorträgen und einer Podiumsdiskussion einen Tag lang darüber, ob ein Wechsel aus der Pensionskasse sinnvoll ist und wie er gelingt.

Was Arbeitgeber und Berater lange Zeit für unwahrscheinlich hielten, ist Wirklichkeit geworden: Pensionären und Pensionsanwärtern drohen Leistungskürzungen. Auch große Pensionskassen wie die der Caritas und der Deutschen Steuerberater-Versicherung sind betroffen. Schuld sind die historisch niedrigen Zinsen, die auch in absehbarer Zukunft extrem niedrig bleiben werden. Schon jetzt stehen Pensionskassen unter Druck – und die Arbeitgeber sollen im Zweifel nachzahlen. Denn haben sich die Kassen bei ihren Zusagen verkalkuliert, können sie ihren Mitgliedsunternehmen für “Sanierungsbeiträge” in die Tasche greifen. Für viele Arbeitgeber ist das eine böse Überraschung. Denn über die Vertragsklausel, die diese Nachschusspflicht möglich macht, hat die Kasse sie oft gar nicht oder unzureichend informiert. Regulierte Pensionskassen sind für die betriebliche Altersversorgung damit plötzlich zu einem gefährlichen Spiel für die Zukunft geworden. Kalkulationssicherheit? Fehlanzeige. Es herrscht Verunsicherung unter Arbeitgebern und Beratern. Zeit zum Umdenken!

Experten erklären, wie der Wechsel aus der Pensionskasse gelingt

Das DK bAV® greift die Probleme auf, die viele in diesem Zusammenhang umtreiben, und widmet seine Jahreskonferenz am 22. Oktober 2020 der Frage: “Quo vadis, Pensionskasse?”. Ein Experten-Konsortium informiert Betroffene darüber, wie der Wechsel aus der Pensionskasse gelingt und worauf Arbeitgeber und Berater arbeits- sowie steuerrechtlich nun achten müssen. Der Fokus liegt dabei auf Berichten aus der Praxis, sowie der Beantwortung fachlicher Fragen der Teilnehmer. Am Ende des Konferenztages steht die Diskussion der Frage “Verbleib in der oder Wechsel aus der Pensionskasse?”, für die der auf Altersvorsorge spezialisierte Rechtsanwalt Dr. Peter A. Doetsch, Klaus Hartmann vom Bundeszentralamt für Steuern, der Sachverständige für Versicherungsmathematik Stefan Kuhnert sowie Wirtschaftsprüfer und Steuerberater Franz Ostermayer auf dem Podium Platz nehmen. Das DK bAV® freut sich auf rege Teilnahme.

Weil Plätze begrenzt sind, wird um Anmeldung gebeten. Das Formular und eine detaillierte Beschreibung des Programmes finden Sie hier unter den nachfolgenden Link: https://www.dkbav.de/dokumente/upload/DK_bAV_Einladung_Anmeldung_Jahreskonferenz-2020_finale_Fassung_29.07.2020_akt.pdf

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

DKbAV eG
Herr Detlef Lülsdorf
Schürerstr. 3
97080 Würzburg
Deutschland

fon ..: 0931-7304170
fax ..: 0931-73041720
web ..: http://www.dkbav.de
email : info@dkbav.de

“Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.”

Pressekontakt:

Kanzlei für Versicherungsanalysen
Herr Detlef Lülsdorf
Kornblumenweg 2
50858 Köln

fon ..: 0221-57963771
email : presse@dkbav.de

Warnstreiks in Corona-Zeiten

ARAG Experten informieren über Rechte und Pflichten während eines Streiks Wenn dieser Tage Kitas geschlossen bleiben, Schüler mit dem Rad zur Schule fahren oder die Mülltonnen nicht geleert werden, liegt es ausnahmsweise nicht am Coronavirus, sondern am Warnstreik im öffentlichen Dienst, zu dem die Gewerkschaft Verdi bereits am Sonntag aufgerufen hat. Welche Konsequenzen dies für betroffene Arbeitnehmer hat, erklären die ARAG Experten in einem Überblick. Kein Grund für Unpünktlichkeit am Arbeitsplatz Kommt der öffentliche Nahverkehr durch einen Streik zum Erliegen, haben Arbeitnehmer, die üblicherweise mit Bus oder Bahn zum Arbeitsplatz fahren, keinen Grund, zu spät zur Arbeit zu kommen oder…

Sparda-Bank München gehört zu den besten Arbeitgebern für Frauen

BRIGITTE-Arbeitgeberstudie 2020 Mit dem Ergebnis 5 von 5 möglichen Sternen zählt die Sparda-Bank München eG zu den 182 besten Arbeitgebern für Frauen deutschlandweit. Bereits zum dritten Mal hatte sich BRIGITTE zusammen mit den Personalmarketing-Profis von TERRITORY Embrace auf die Suche nach den besten Unternehmen für Frauen gemacht. Bundesweit waren Firmen aufgerufen, an der großen BRIGITTE-Arbeitgeberstudie teilzunehmen. Die oberbayerische Genossenschaftsbank konnte dabei in allen Kategorien punkten: die Vereinbarkeit von Beruf und Familie, die Flexibilität der Arbeit, Maßnahmen zur Karriereförderung sowie der Stellenwert von Transparenz und Gleichstellung im Unternehmen. Auch der Frauenanteil in Führungspositionen sowie die selbst auferlegten Frauen-Quoten der Unternehmen flossen…

ARAG Verbrauchertipps

Mahngebühren / Urlaubsgeld / Baumharz Mahngebühren sind oft zu hoch Werden Rechnungen nicht rechtzeitig beglichen, können zusätzliche Kosten entstehen. Zahlt man eine Rechnung nicht rechtzeitig, erhält man eine Mahnung. Dabei werden noch keine weiteren Gebühren fällig. Wer auf die Mahnung nicht reagiert, gerät laut Bürgerlichem Gesetzbuch (BGB) in Zahlungsverzug. Dann werden auch Mahngebühren als Verzugsschaden fällig. Das Problem: Es gibt keine gesetzliche Grenze für Mahngebühren. Allerdings sagen viele einzelne Urteile, wann Mahngebühren überzogen sind. Laut dieser Rechtsprechung darf ein Gläubiger pauschal keine Gebühren verlangen, die höher sind als der zu erwartende Schaden. Es können also nur Kosten in Rechnung gestellt…

Werkstudent: Jobben mit Mehrwert

ARAG Experten informieren, worauf Werkstudenten achten müssen Der eine kellnert, der andere gibt Nachhilfe, der nächste arbeitet als Pizzabote. Viele Studenten verdienen sich während des Studiums etwas Geld hinzu. Wer gleichzeitig mehr verdienen und sich für das spätere Berufsleben empfehlen will, sollte sich nach Möglichkeit als Werkstudent anstellen lassen. Dieses Modell ist für beiden Seiten attraktiv: Werkstudenten verdienen in der Regel mehr als in normalen Minijobs und Arbeitgeber sparen Sozialabgaben, weil Beiträge zur Arbeitslosenversicherung, Kranken- und Pflegeversicherung bei Werkstudenten entfallen. Gleichzeitig sorgen Werkstudenten vor, denn sowohl der Arbeitgeber als auch der Werkstudent zahlen in die Rentenkasse ein. Arbeitszeit von Werkstudenten…

Werkstudent: Jobben mit Mehrwert

ARAG Experten informieren, worauf Werkstudenten achten müssen

Der eine kellnert, der andere gibt Nachhilfe, der nächste arbeitet als Pizzabote. Viele Studenten verdienen sich während des Studiums etwas Geld hinzu. Wer gleichzeitig mehr verdienen und sich für das spätere Berufsleben empfehlen will, sollte sich nach Möglichkeit als Werkstudent anstellen lassen. Dieses Modell ist für beiden Seiten attraktiv: Werkstudenten verdienen in der Regel mehr als in normalen Minijobs und Arbeitgeber sparen Sozialabgaben, weil Beiträge zur Arbeitslosenversicherung, Kranken- und Pflegeversicherung bei Werkstudenten entfallen. Gleichzeitig sorgen Werkstudenten vor, denn sowohl der Arbeitgeber als auch der Werkstudent zahlen in die Rentenkasse ein.

Arbeitszeit von Werkstudenten
Das Werkstudentenprivileg kann nur in Anspruch nehmen, wer während des Semesters höchstens 20 Stunden pro Woche neben dem Studium arbeitet. Wird neben dem Job als Werkstudent noch ein weiterer Job ausgeübt, muss die Arbeitszeiten aller Jobs zusammengezählt werden. Mehr als 20 Wochenstunden dürfen es nicht sein, denn das Studium hat immer Priorität. In der vorlesungsfreien Zeit dürfen Werkstudenten allerdings mehr arbeiten. Mit Beginn des Semesters muss die Arbeitszeit dann allerdings wieder heruntergesetzt werden.
Nach Auskunft der ARAG Experten gibt es jedoch Ausnahmen: Findet die Arbeit am Wochenende oder nachts statt und wird das Studium nicht beeinträchtigt, kann ein Werkstudent unter Umständen mehr arbeiten – und verdienen. Bei unterschiedlichen Werkstudenten-Tätigkeiten hintereinander dürfen Studenten auch mehr als 20 Wochenstunden arbeiten, allerdings in höchstens 26 Wochen innerhalb von zwölf Monaten.

Einkommensgrenzen von Werkstudenten
Für Werkstudenten gilt der allgemein gültige Steuerfreibetrag von derzeit 9.408 Euro. Darüber hinaus gibt es einen Arbeitnehmerpauschbetrag von 1.000 Euro im Jahr. Erst bei einem Jahresverdienst von mehr als 10.408 Euro müssen Werkstudenten daher Einkommenssteuer auf den darüber liegenden Verdienst zahlen. Bei mehreren Tätigkeiten werden die Einkommen entsprechend zusammengerechnet. Zudem zahlen Werkstudenten pauschal neun Prozent ihres Gehalts in die Rentenversicherung ein.

Wie sind Werkstudenten versichert?
Werkstudenten müssen damit rechnen, eine eigene Krankenversicherung abschließen zu müssen, denn wer mehr als 455 Euro im Monat verdient oder älter als 25 Jahre ist, kann nicht mehr über die Familienversicherung der Eltern versichert bleiben. In der Regel können Werkstudenten in der gesetzlichen Kranken- und Pflegeversicherung aber mit einem reduzierten Studententarif rechnen, der ohne Kinder bei rund 100 Euro im Monat liegt.

Werkstudenten-Job und Bafög
Wer Bafög bekommt, kann zwar als Werkstudent arbeiten, muss aber damit rechnen, dass die Ausbildungsförderung gekürzt wird. Alles, was über durchschnittlich 450 Euro im Monat liegt, wird vom Bafög abgezogen.

Voraussetzungen für Werkstudenten
Wer einen Job als Werkstudent ergattern möchte, muss in einem Vollzeitstudium an einer Hochschule eingeschrieben sein. Gasthörer, Studenten im Urlaubssemester oder Promotionsstudenten können nicht als Werkstudenten arbeiten. Wer sein Studium beendet, verliert den Status als Werkstudent mit Ablauf des Monats, in dem er offiziell schriftlich seine Prüfungsergebnisse erfährt.

Weitere interessante Informationen unter:
https://www.arag.de/service/infos-und-news/rechtstipps-und-gerichtsurteile/job-und-finanzen/

Die ARAG ist das größte Familienunternehmen in der deutschen Assekuranz und versteht sich als vielseitiger Qualitätsversicherer. Neben ihrem Schwerpunkt im Rechtsschutzgeschäft bietet sie ihren Kunden in Deutschland auch eigene einzigartige, bedarfsorientierte Produkte und Services in den Bereichen Komposit und Gesundheit. Aktiv in insgesamt 19 Ländern – inklusive den USA, Kanada und Australien – nimmt die ARAG zudem über ihre internationalen Niederlassungen, Gesellschaften und Beteiligungen in vielen internationalen Märkten mit ihren Rechtsschutzversicherungen und Rechtsdienstleistungen eine führende Position ein. Mit mehr als 4.300 Mitarbeitern erwirtschaftet der Konzern ein Umsatz- und Beitragsvolumen von rund 1,8 Milliarden EUR.

ARAG SE ARAG Platz 1 40472 Düsseldorf Aufsichtsratsvorsitzender Dr. Dr. h. c. Paul-Otto Faßbender
Vorstand Dr. Renko Dirksen (Sprecher) Dr. Matthias Maslaton Wolfgang Mathmann Hanno Petersen Dr. Joerg Schwarze Dr. Werenfried Wendler
Sitz und Registergericht Düsseldorf HRB 66846 USt-ID-Nr.: DE 119 355 995

Firmenkontakt
ARAG SE
Brigitta Mehring
ARAG Platz 1
40472 Düsseldorf
0211 963 25 60
brigitta.mehring@arag.de
http://www.arag.de

Pressekontakt
Klaarkiming Kommunikation
Claudia Wenski
Steinberg 4
24229 Dänischenhagen
043 49 – 22 80 26
cw@klaarkiming-kommunikation.de
http://www.arag.de

Was gehört in die Gehaltsabrechnung?

ARAG Experten über die wesentlichen Inhalte des Lohnzettels Lohnzettel, Gehaltsabrechnung – egal, wie es genannt wird: Wichtig ist, was hinten rauskommt; in diesem Fall, dass der Kontoeingang stimmt. Aber was gehört eigentlich auf den Lohnzettel? Welche Informationen muss er zwingend enthalten? ARAG Experten geben Auskunft. Sind die Angaben richtig und vollständig? Aus der Lohnabrechnung können Sie als Arbeitnehmer ersehen, wie viel Brutto- und Nettogehalt Sie bekommen. Sie enthält alle relevanten Informationen über Sie, die Ihr Arbeitgeber braucht, um das Arbeitsentgelt – Lohn oder Gehalt – richtig zu berechnen. Der Arbeitgeber ist es ja auch, der Ihre Sozialversicherungsabgaben berechnet und die…

Probezeit während der Corona-Krise: Der Start in einen neuen Job

ARAG Rechtsexperte Tobias Klingelhöfer beantwortet die wichtigsten Fragen Mehr als die Hälfte der Deutschen stand 2019 kurz vor einem Jobwechsel. In der Altersgruppe der 18 bis 36-Jährigen sind sogar 74 Prozent offen für einen neuen Job (Studie “Jobwechsel 2019” von JobUFO). Aber ist es eine gute Idee, während der Corona-Pandemie auf Jobsuche und in eine Probezeit zu gehen? Es gibt zwar keine gesetzlich festgelegte Probezeit, doch ist es mittlerweile üblich, dass am Anfang eines neuen Arbeitsverhältnisses eine Probezeit steht. Daran hat auch Covid-19 nichts geändert. Wir haben nachgefragt, was Arbeitnehmer über ihre Rechte und Pflichten während der Probezeit wissen müssen.…

Betriebsrenten: Verstärkt Anreize zur Eigenvorsorge

Aon-Studie zeigt: Unbürokratische Wege für Zuschüsse bevorzugt Arbeitgeber schaffen verstärkt Anreize zur Eigenvorsorge bei den Betriebsrenten. Eine aktuelle Bestandsaufnahme des Beratungs- und Dienstleistungsunternehmens Aon zeigt, dass immer mehr Arbeitgeber Anreize dafür schaffen, dass sich Mitarbeiter eine betriebliche Altersversorgung über Entgeltumwandlung aufbauen. Fast zwei Drittel der antwortenden Unternehmen (64 Prozent) gewähren einen Arbeitgeberzuschuss. Dabei bevorzugen Unternehmen unbürokratische Lösungen. Sie zahlen entweder Festbeträge oder beteiligen sich pauschal mit einem bestimmten Prozentsatz des Umwandlungsbetrages. Nur rund ein Viertel der Unternehmen wählt den im Betriebsrentenstärkungsgesetz (BRSG) vorgesehenen Weg, die tatsächlich eingesparten Arbeitgeberbeiträge zur Sozialversicherung zu errechnen. Ein hoher Arbeitgeberzuschuss führt in den meisten Fällen…

eprimo ist “Arbeitgeber der Zukunft”

DUB Unternehmer-Akademie: – Siegel bescheinigt Zukunftsfähigkeit – Praxis-Check schloss auch Servicequalität und Webauftritt ein Neu-Isenburg, 18. Mai 2020. Der Ökostrom- und Ökogasanbieter eprimo darf sich “Arbeitgeber der Zukunft” nennen. Die DUB Unternehmer-Akademie – Deutschlands “digitale Denkfabrik” – verlieh eprimo das Siegel gemeinsam mit dem Handelsblatt und der Wirtschaftswoche. Grundlage war ein umfangreicher Praxis-Check. Unternehmen, die zukunftsfähig aufgestellt sind, ernten nicht nur in der Business-Welt und bei Kunden mehr Vertrauen und Wertschätzung. Sie punkten auch bei Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen sowie potenziellen Bewerbern und Bewerberinnen. Die Untersuchung im Rahmen der Initiative “Deutschland im Umbruch” der DUB Unternehmer-Akademie hat eprimo mit der Auszeichnung…

Wirtschaftlicher Akzelerator (und mehr) für die Stadt

Die westpfälzische Stadt Pirmasens profitiert gleich mehrfach von der 95-jährigen Standorttreue des Lebensmittel-Handelskonzerns WASGAU

Wirtschaftlicher Akzelerator (und mehr) für die Stadt

Impression WASGAU Team (Bildquelle: WASGAU Produktions & Handels AG)

Einst 1925 als “EKO” (Einkaufsgenossenschaft der Kolonialwarenhändler) in Pirmasens auf den Weg gebracht, feiert die daraus erwachsene WASGAU Produktions & Handels AG im September ihr 95-jähriges Bestehen. Das börsennotierte Unternehmen unterhält in einem Umkreis von rund 150 Kilometern um den Firmensitz insgesamt 75 WASGAU Verbrauchermärkte und sechs Cash+Carry-Betriebe. Von den 3.806 Beschäftigten arbeiten 1.230 vor Ort in Zentrale, Lager, Logistikzentrum, den hiesigen Märkten wie auch in den konzerneigenen Produktionsbetrieben von Metzgerei und Bäckerei. In Pirmasens zählt damit der Lebensmittel-Handelskonzern u. a. mit dem Städtischen Krankenhaus, Profine und der Stadtverwaltung zu den größten Arbeitgebern überhaupt. Aktuell absolvieren bei WASGAU über alle Ausbildungsjahrgänge hinweg insgesamt 115 Azubis eine Lehre in vierzehn Ausbildungsberufen.

“Weil die Menschen von hier uns wichtig sind”
Von wirtschaftlichem Vorteil für das gesamte Eco-System von Stadt und Umfeld ist zudem die Betonung der Regionalität im breitgefächerten Warensortiment des Filialisten WASGAU. Schließlich kommen viele Lieferanten aus der direkten Nachbarschaft von Firmenzentrale und Märkten, die Produkte von Metzgerei und Bäckerei stammen gar aus eigener Herstellung. So liefern etwa langjährige Partner aus der Region erntefrisches Obst und Gemüse aus den Gärten und von den Feldern in Rheinland-Pfalz und dem Saarland, kurze Transportwege zu den Märkten haben zudem Weine und handwerklich gebrautes Bier aus Pirmasens, Teigwaren vom Geflügelhof, Eier, Honig oder Milchprodukte. Gezielt liegt der Fokus in Sachen Frische und Verbundenheit auf der Zusammenarbeit mit Landwirten und kleineren Handwerksbetrieben in der Umgebung. Denn auf diese Weise wird gleichzeitig die Wertschöpfung vor der eigenen Tür belassen und die Sicherung der örtlichen Arbeitsplätze nachhaltig unterstützt – getreu dem Unternehmensmotto “Weil die Menschen von hier uns wichtig sind”.

Das 95-ste Jubiläum erfüllt Ambroise Forssman-Trevedy mit Stolz, wer sonst könne schließlich im Einzelhandel auf eine so lange Tradition zurückblicken? “Seit 1925 sind wir fest verwurzelt mit der Stadt und der Region. Daraus hat sich ein fruchtbares Miteinander entwickelt, von dem alle gleichermaßen profitieren und bei dem keiner ohne den anderen denkbar wäre”, so der Vorstandssprecher der WASGAU Produktions & Handels AG. “Unser Herz schlägt für Pirmasens, wir arbeiten gerne aktiv mit an der Prosperität der Stadt.” Das zeige sich an der Zentrierung von Verwaltung, Lager und Logistik sowie Produktionsbetrieben, aber auch an der Verortung der eigenen “Zukunftsmärke”. “Menschen aus ganz Deutschland kommen nach Pirmasens, um in der Bitscher Straße, auf der Husterhöhe und in der Arnulfstraße zu sehen, wie WASGAU den modernen und nachhaltigen Lebensmittel-Einzelhandel der Zukunft interpretiert.”

“Die lokale Unternehmenslandschaft nimmt eine hervorragende Rolle ein, wenn es um die Attraktivität urbanen Lebens geht. Vor diesem Hintergrund stehen 95 Jahre WASGAU für 95 Jahre belebenden Rückenwind”, so Markus Zwick, Oberbürgermeister von Pirmasens. “Schließlich ist die Standorttreue über mittlerweile rund drei Generationen hinweg gleichbedeutend mit wertvollen primären und sekundären Arbeitsplätzen, zahlreichen Möglichkeiten zur Berufsausbildung und impulsgebender Wirtschaftskraft. Darüber hinaus darf man auch die belebende Funktion als Perspektivengeber für Stadt und Einwohner nicht vergessen.”

Hintergrundinformationen zur WASGAU Produktions & Handels AG
Die WASGAU Produktions & Handels AG mit Sitz im westpfälzischen Pirmasens zählt zu den wenigen selbstständigen Lebensmittel-Handelsunternehmen in Deutschland und hat einen Einkaufsverbund mit der REWE Markt GmbH, Köln. Die Märkte und Geschäfte finden sich mit regionalem Schwerpunkt in Rheinland-Pfalz und dem Saarland. Den Kern der Handelstätigkeit bilden 75 WASGAU Super- und Verbrauchermärkte mit Verkaufsflächen zwischen 600 und 3.200 Quadratmetern; daneben betreibt WASGAU sechs Cash+Carry-Betriebe als Partner für Gastronomie und Großverbraucher. Über 85 Prozent des Umsatzes werden innerhalb dieser Vertriebsschienen erzielt. Die konzerneigene WASGAU Metzgerei und WASGAU Bäckerei versorgen die Märkte und Geschäfte mit Fleisch- und Wurstwaren sowie mit Backwaren und Konditorei-Erzeugnissen. Der Anteil der Frische-Warengruppen am Gesamtsortiment beträgt über 50 Prozent. Weitere Informationen sind unter https://wasgau-ag.de erhältlich.

Ergänzendes zur Stadt Pirmasens
Erste urkundliche Erwähnung fand Pirmasens um 850 als “pirminiseusna”, angelehnt an den Klostergründer Pirminius. Der als Stadtgründer geltende Landgraf Ludwig IX. errichtete im heutigen Pirmasens die Garnison für ein Grenadierregiment, es folgten 1763 die Stadtrechte. Am südwestlichen Rand des Pfälzerwalds gelegen und grenznah zu Frankreich ist das rund 42.000 Einwohner zählende, rheinland-pfälzische Pirmasens wie Rom auf sieben Hügeln erbaut. In ihrer Blütezeit galt die Stadt als Zentrum der deutschen Schuhindustrie und ist in dieser Branche heute noch wichtiger Dreh- und Angelpunkt; davon zeugen unter anderem der Sitz der Deutschen Schuhfachschule, des International Shoe Competence Centers (ISC) oder der Standort der ältesten Schuhfabrik Europas. Zu den tragenden Wirtschaftsbereichen zählen unter anderem chemische Industrie, Kunststofffertigung, Fördertechnik-Anlagen und Maschinenbau. Pirmasens positioniert sich heute als Einkaufsstadt mit touristischem Anspruch und gut ausgestattetem Messegelände. Seit 1965 wird eine Städtepartnerschaft mit dem französischen Poissy gepflegt. Weitere Informationen sind unter http://www.pirmasens.de erhältlich.

Firmenkontakt
Stadtverwaltung Pirmasens
Maximilian Zwick
Rathaus am Exerzierplatz –
66953 Pirmasens
+49(0)6331/84-2222
presse@pirmasens.de
http://www.pirmasens.de

Pressekontakt
ars publicandi GmbH
Martina Overmann
Schulstraße 28
66976 Rodalben
+49(0)6331/5543-13
MOvermann@ars-pr.de
http://www.ars-pr.de

100 Tage PERM4 | Gehaltsrechner: 100% Klarheit

Arbeitnehmer und Arbeitgeber zeigen hohes Interesse an kostenloser, präziser und aktueller Gehaltsanalyse.

100 Tage PERM4 | Gehaltsrechner: 100% Klarheit

Kostenlos. Präzise. Anonym. Die PERM4 | Gehaltsanalyse.

Seit seinem Launch am 6. Januar 2020 liefert der kostenlose PERM4 | Gehaltsrechner ( https://www.perm4.com/gehaltsrechner/) interessierten Fach- und Führungskräften sowie Arbeitgebern präzise, aktuelle und realistische Gehaltsanalysen für alle Branchen und Positionen in Deutschland. In den ersten 100 Tagen errechnete der Gehaltsrechner jeweils binnen weniger Minuten über 1850x eine objektive Orientierungshilfe. Für Gehaltsverhandlungen, Karriereperspektiven oder einfach mehr Bewusstsein für den eigenen Marktwert.

Der PERM4 | Gehaltsrechner zeichnet sich durch die detaillierten Parameter, seine hohe Aktualität sowie seine präzisen Ergebnisse für die konkrete Position aus. Denn die verlässlichen Berechnungen berücksichtigen alle gehaltsrelevanten Faktoren. Der Gehaltsrechner greift auf über 500.000 Datensätze zu, die stetig durch zusätzliche Eingaben bereichert und aktualisiert werden. Zur Berechnung der konkreten Ergebnisse dienen spezifische wissenschaftliche Methoden. Die hohe Validität stellt die PERM4 | Permanent Recruiting GmbH durch kontinuierliche, praxisbezogene Abgleiche sicher.

Die Nutzung des PERM4 | Gehaltsrechners ist kostenlos, dauert etwa 3 bis 5 Minuten und liefert das Ergebnis unmittelbar als PDF-Datei. So zeigt die Analyse Arbeitnehmern, ob sie bekommen, was sie verdienen und schafft Klarheit und Transparenz. Denn viele haben keinen Zugriff auf Daten in entsprechender Qualität und wissen nicht, anhand welcher Vergleichswerte sie ihr eigenes Gehalt realistisch bewerten können. Genauso stellt das Berechnungstool für Arbeitgeber eine große Hilfe dar, um qualifizierten Fach- und Führungskräften ein faires und angemessenes Angebot unterbreiten zu können und für die Firma zu gewinnen bzw. dauerhaft im Unternehmen zu halten.

Alex Gerritsen, Geschäftsführer der PERM4 | Permanent Recruiting GmbH, betont den hohen Mehrwert des Gehaltsrechners anhand der detaillierten Parameter: “Das eigene Gehalt ist von sehr vielen Faktoren abhängig: Neben üblichen Eckpunkten wie etwa Ausbildung oder Verantwortungsumfang sind Details wie Region, Unternehmensgröße, Betriebszugehörigkeit und vieles mehr zu berücksichtigen. Jedes Detail ist entscheidend. Darum lassen wir sehr viele Parameter in die Analyse einfließen und berücksichtigen sie mit der entsprechenden Gewichtung.”

Neben der Präzision ist die Aktualität eine wichtige Eigenschaft des PERM4 | Gehaltsrechners. Denn die Datenbankwerte stammen unmittelbar aus der Praxis und werden laufend durch neue Daten ergänzt und aktualisiert. So ist der PERM4 | Gehaltsrechner auch in der aktuellen wirtschaftlichen Situation “up to date” und berücksichtigt bereits die wirtschaftlichen Auswirkungen der Corona-Krise.

Die PERM4 I Permanent Recruiting GmbH ist der führende Personaldienstleister für die Vermittlung von Fach- und Führungskräften in Festanstellung. Mit rd. 200 spezialisierten Karriereberatern bringt der Personaldienstleister Unternehmen und Kandidaten in den Berufsfeldern Sales, Marketing, HR, IT/TK, Finance, Supply Chain Management, Engineering und Construction/Property zusammen. Mit Hilfe einer ständig wachsenden und permanent aktualisierten Datenbank mit derzeit über 220.000 Fach- und Führungskräften stellt die in Berlin und Frankfurt am Main ansässige Personalberatung – trotz allgemeinem Fach- und Führungskräftemangel – sicher, dass Unternehmen in den für ihren Geschäftserfolg relevanten Bereichen schnell (wieder) über die passenden Leistungsträger verfügen. So hilft sie Unternehmen erfolgreich zu bleiben und unterstützt Fach- und Führungskräfte bei ihrem nächsten Karriereschritt.

Kontakt
PERM4 | Permanent Recruiting GmbH
Sascha Thieme
Lindencorso – Unter den Linden 21
10117 Berlin
030 333063120
Sascha.Thieme@perm4.com
http://www.perm4.com

Ausgezeichnete Unternehmens- und Arbeitsplatzkultur: QUNIS ist Top-3 Arbeitgeber in der ITK-Branche

Great Place to Work® listet Data & Analytics-Spezialist in den Top 3 der besten Arbeitgeber in der ITK-Branche und bescheinigt weitere Top-Platzierungen für Bayern und im kleinen Mittelstand

Ausgezeichnete Unternehmens- und Arbeitsplatzkultur: QUNIS ist Top-3 Arbeitgeber in der ITK-Branche

Auszeichnung Great Place to Work – QUNIS-Team (Bildquelle: QUNIS GmbH)

Bei den besten Arbeitgebern ITK Platz 3, Platz 4 bei den besten Arbeitgebern Bayerns, Platz 8 bei den besten Arbeitgebern im kleinen Mittelstand: Die Mitarbeiter der QUNIS GmbH haben ihr Unternehmen bei einer Erhebung des unabhängigen Forschungsinstituts Great Place to Work® in der Kategorie “Unternehmen 10-49 Mitarbeitende” durchweg mit hervorragenden Bewertungen belegt. Der ermittelte hohe Trust-Index von 93 Prozent bescheinigt dem in Brannenburg ansässigen und in Deutschland und Österreich mit 20 Offices vertretenen Spezialisten für Data & Analytics die überdurchschnittlich große Zufriedenheit des Teams mit der bei QUNIS gelebten Unternehmens- und Arbeitsplatzkultur. Zusätzlich unterstreicht das unabhängige Kulturaudit des Expertengremiums das Gesamtergebnis mit sehr guten und exzellenten Bewertungen der von QUNIS vorgestellten Unternehmenswerte und Maßnahmen.

“Wir sind stolz und glücklich über die hervorragenden Platzierungen, beweisen sie doch, dass wir unsere Werte “Qualität, Teamgeist, Spaß, Leidenschaft, Fairness und Vertrauen” von innen heraus leben und sie bei unseren Mitarbeitern hoch angesehen sind”, zeigt sich Herrmann Hebben, Geschäftsführer und HR-Verantwortlicher von QUNIS, zufrieden mit den durchweg positiven Ergebnissen. “Die Great Place to Work-Initiative bestärkt uns, die QUNIS-Werte gerade auch im Zuge unseres steten Wachstums fest im Auge zu halten und bewusst zu pflegen. So haben wir bereits im letzten Jahr eine ausschließlich auf das Thema Personalentwicklung fokussierte zusätzliche Ressource im HR-Bereich aufgebaut und unsere Maßnahmen und Programme weiterentwickelt. Im Bereich Gesundheit und Fitness zählen dazu etwa das Angebot eines veganen Mittagsservices, die Anschaffung von E-Scootern in unserer Zentrale in Brannenburg oder gemeinsame Tabata-Sessions, die der Chef höchstpersönlich abhält. Darüber hinaus haben wir noch viele weitere Ideen im Kopf und hoffen, sie bald umsetzen zu können. Für meinen Mit-Geschäftsführer Steffen Vierkorn und mich ist es regelmäßig ein Gänsehaut-Moment zu sehen, wie alle mitmachen und zusammenhalten und so dafür sorgen, dass hochtechnologisches Know-how und Menschlichkeit perfekt harmonieren. Was es konkret bedeutet, ein so tolles Team zu haben, zeigte sich beispielsweise bei unserem Umzug in das neue Bürogebäude in Brannenburg, bei dem ausnahmslos alle Hand angelegt haben, und nicht zuletzt in der aktuellen Situation: Wir arbeiten alle vom Homeoffice aus, voll engagiert, technisch unabhängig und flexibel im Hinblick auf Kinderbetreuung oder Schicht-Sharing mit dem Partner. Der Zusammenhalt im gesamten Team ist einfach großartig.”

Das besondere Arbeitsumfeld von QUNIS spiegelt sich auch in der Gestaltung des 2019 bezogenen neuen Head Offices in Brannenburg wider: Viel Wert wurde dabei auf eine großzügige Raumeinteilung mit offenen Bereichen, Mottoräumen im Feel-good-Ambiente für kreatives Arbeiten sowie Rückzugsecken für Telefonate oder Ruhe fordernde Tätigkeiten gelegt. Die Umgebung bis hin zum Mobiliar reflektiert den klaren Wunsch, für “Kopf und Körper” ausreichend Freiräume zu schaffen. Ausgestattet mit einer großen Dachterrasse und Blick auf das idyllische Inntal und die umliegenden Berge, bietet das Head Office viel Platz für das QUNIS-typische Arbeiten: fokussiert, fachlich, hochkarätig und mit viel Spaß. Das verteilte Team arbeitet schwerpunktmäßig bei Kunden, im Homeoffice und im Rahmen thematischer Units und Thinktanks ohne die Notwendigkeit einer festen Standortbindung, aber dennoch mit einem zentralen Firmensitz als einem “Come together”-Fixpunkt für Meetings, Bootcamps oder die regelmäßig stattfindenden Campus-Events.

Basis für die Top-Platzierungen von QUNIS bei der Great Place to Work®-Initiative waren anonym vorgenommene Bewertungen der Mitarbeiter zu Faktoren wie Glaubwürdigkeit, Respekt, Fairness, Stolz und Teamgeist. Anhand vordefinierter Fragen beinhaltete die Evaluierung, in welchem Maß die Führungskräfte auf das Team eingehen und es inspirieren, wie Work-Life-Balance, Gesundheit und Weiterentwicklung gefördert werden oder inwiefern und mit welchem Angebot das Unternehmen soziales Engagement und Diversität unterstützt. Zudem konnten die Mitarbeiter auch die Recruiting- und Start-Prozesse sowie das tägliche Arbeitsleben bei QUNIS beurteilen. In allen Kategorien lag QUNIS weit über dem Durchschnitt.

Bereits 2018 hat QUNIS von Great Place to Work die Auszeichnung als bester Arbeitgeber ITK erhalten. Darüber hinaus listete FOCUS das Unternehmen als Top Arbeitgeber Mittelstand 2018 und das Bewertungsportal kununu vergab die Siegel Open Company und Top Company.

Über QUNIS
QUNIS steht Unternehmen bei allen Anforderungen im Themenfeld von Business Intelligence, Big Data, Advanced Analytics, Artificial Intelligence (AI) und Data Management zur Seite. Gegründet wurde das Unternehmen 2013 von Hermann Hebben und Steffen Vierkorn. Seinen Firmensitz hat QUNIS im oberbayerischen Brannenburg mit 20 weiteren Offices deutschlandweit. Als Projektbegleiter unterstützt der Data & Analytics-Experte seine Kunden verschiedenster Unternehmensgröße und Branchen von der Idee über die Identifikation der Handlungsfelder bis hin zur Implementierung und nachhaltigen Verankerung in der Organisation. Weitere Informationen sind unter https://qunis.de erhältlich.

Firmenkontakt
QUNIS GmbH
Monika Düsterhöft
Flintsbacher Straße 12
83098 Brannenburg
+49 8034 99591-0
+49 8034 99591-99
monika.duesterhoeft@qunis.de
https://qunis.de

Pressekontakt
ars publicandi GmbH
Martina Overmann
Schulstaße 28
66976 Rodalben
+49 6331 5543-13
+49 6331 5543-43
MOvermann@ars-pr.de
https://ars-pr.de

Kurzarbeit in Corona-Zeiten

ARAG Experten informieren umfassend über Kurzarbeitergeld wegen Covid-19 “Wir sind gut aufgestellt und vereinfachen den Zugang zu Kurzarbeit. Die Beschäftigten sind das wichtigste Kapital der Unternehmen, sie auch in Zeiten von Auftragsrückgängen zu halten, ist wichtig.” Bundesminister für Arbeit und Soziales, Hubertus Heil, gab Betrieben und Arbeitnehmern Mitte März ein klares Signal der Unterstützung. Das braucht es auch, denn laut Bunderegierung wird es in diesem Jahr voraussichtlich 2,35 Millionen Menschen treffen, die in Kurzarbeit müssen. Welche Regelungen durch das im Eilverfahren beschlossene Gesetz gelten, wissen die ARAG Experten. Fristen der Neuregelung Am 13. März 2020 von Bundestag und Bundesrat beschlossen,…

E WIE EINFACH als einer der besten Arbeitgeber in Deutschland ausgezeichnet

– Auszeichnung mit zwei Great Place to Work® Qualitätssiegeln – E WIE EINFACH ist einer der besten Arbeitgeber in Nordrhein-Westfalen und einer der besten Arbeitgeber des kleinen Mittelstands in Deutschland im Jahr 2020 (Köln) E WIE EINFACH wurde gleich mehrfach als einer der attraktivsten Arbeitgeber in NRW beziehungsweise Deutschland im Jahr 2020 ausgezeichnet. Beim Great Place to Work® Wettbewerb erhielt der digitale Stromanbieter nicht nur eine Auszeichnung in der Kategorie “Beste Arbeitgeber in NRW 2020”, sondern gehörte auch zu den Siegern in der Kategorie “Beste Arbeitgeber kleiner Mittelstand 2020”. Beide Auszeichnungen stehen für besonderes Engagement bei der Gestaltung einer vertrauensvollen…

b.telligent zählt zu Deutschlands besten Arbeitgebern 2020

Die Unternehmensberatung für Data & Analytics belegt Platz 17 von 163 Unternehmen der Kategorie “101 – 250 Mitarbeitende” Überdurchschnittlich: Die zentralen Ergebnisse der „Great Place to Work®“-Befragung bei b.telligent. b.telligent, eines der führenden Beratungsunternehmen für Business Intelligence, Big Data und Analytics, wurde zu einem von Deutschlands besten Arbeitgebern 2020 gekürt. Auf der Prämierungsveranstaltung des internationalen Forschungs- und Beratungsinstitut Great Place to Work® am 26. Februar in Berlin konnte sich b.telligent über Platz 17 von 163 Unternehmen der Kategorie “101 – 250 Mitarbeitende” freuen. Im der Auszeichnung zugrunde liegenden Kulturaudit sowie der anschließenden Mitarbeiterbefragung bewerteten die Mitarbeitenden insbesondere die Themen Weiterbildungs-…

PPI AG wieder unter Deutschlands Top-Arbeitgebern

Beim Wettbewerb “Deutschlands Beste Arbeitgeber 2020” belegt das Hamburger IT-Beratungs- und Softwarehaus erneut einen Spitzenplatz – und bleibt damit ein Great Place to Work. Hamburg, 27. Februar 2020: Die PPI AG ist eine der ersten Adressen für Arbeitnehmer. Das zeigt die wiederholte Auszeichnung als besonders guter Arbeitgeber im Wettbewerb “Deutschlands Beste Arbeitgeber 2020” des deutschen Great Place to Work® Instituts. In der Größenklasse der Unternehmen mit 501 bis 2.000 Mitarbeitern belegte das Consulting- und Softwareentwicklungshaus mit dem Branchenfokus Finanzdienstleister den 7. Platz. Zuletzt nahmen die Hamburger 2018 teil, damals noch in der Größenklasse 251 bis 500 Beschäftigte. Seitdem kamen über…

Karriereforum Linz

Mehr als eine Jobmesse Karriereforum Linz (Bildquelle: SN/neumayr.cc) Die Traumkarriere beginnt mit dem Traumarbeitgeber: Genau diesen können Besucher des “Karriereforum Linz” der “OÖ Nachrichten” und der “Salzburger Nachrichten” live treffen – am 10. März 2020 von 9 bis 16 Uhr im Palais Kaufmännischer Verein. Das Karriereforum ist längst von einer Jobmesse zur Karriereinstitution geworden. Schüler, Studenten, Absolventen höher bildender Schulen sowie Berufseinsteiger und -umsteiger, aber auch Lehrer und Bildungsbeauftragte treffen sich hier zur Weiterentwicklung ihrer Karrieren, zur Diskussion aktueller Branchenthemen und zum gemeinsamen Erarbeiten besserer Karrierechancen in acht zielgerichteten Workshops und unzähligen kostenlosen Services. Hochkarätige Speaker erleben… Das 10. “Karriereforum…

Harald Ackerschott ruft 2020 zum Jahr der Eignungsdiagnostik aus

Diplompsychologe Harald Ackerschott setzt auf Eignungsdiagnostik und präsentiert mit seinem Team eigens zu diesem Thema eine aktuelle Infopage mit Tipps für Kandidaten und Unternehmen. Diplompsychologe Harald Ackerschott (Foto: Boris Schafgans, Bonn) 6. Februar 2020. “2020 wird das Jahr der Eignungsdiagnostik,” beginnt Harald Ackerschott, Bonner Diplompsychologe und Urgestein der Eignungsdiagnostik. “Das geht gar nicht mehr anders, denn nur mit guter Eignungsdiagnostik sind die aktuellen Herausforderungen in den Unternehmen zu bewältigen, u.a. Digitalisierung, Fachkräfteknappheit, demografischer Wandel und Transparenz der Arbeitsmärkte durch soziale Onlinemedien.” Deshalb haben sich Ackerschott und sein Team entschlossen, eigens die Infopage ” Eignungsdiagnostik.info” ins Leben zu rufen. “Wir wollen…

Die ERGO Rechtsschutz Leistungs-GmbH informiert: Urteil in Kürze – Arbeitsrecht

Entschädigung für Diskriminierung bei der Stellensuche? Provoziert der Bewerber eine Absage, kann er keine Entschädigung fordern. (Bildquelle: ERGO Group) Wer sich nur deshalb auf eine Stelle bewirbt, um eine Entschädigung nach dem Allgemeinen Gleichstellungsgesetz zu kassieren, hat keinen Anspruch auf Zahlungen. Die Ablehnung eines ungeeigneten Bewerbers, dessen Bewerbungsschreiben obendrein inhaltliche Mängel hat, ist keine Diskriminierung. So hat laut Michaela Rassat, Juristin der ERGO Rechtsschutz Leistungs-GmbH, das Arbeitsgericht Bonn entschieden. Worum ging es bei Gericht? Ein Rentner hatte sich auf eine Stelle als Ausbilder/Anleiter für den Bereich Küche/Hauswirtschaft/Nähen beworben. Voraussetzung war eine Ausbildung als Koch /Köchin oder Hauswirtschafter/in. Im Bewerbungsschreiben bat…

InLoox ist “Top Arbeitgeber Mittelstand 2020”

Ranking der besten mittelständischen Arbeitgeber von FOCUS Business und kununu: (Bildquelle: InLoox GmbH) München, 14. Januar 2020 – InLoox hat die Auszeichnung “Top Arbeitgeber Mittelstand 2020” erhalten, die jedes Jahr vom Magazin FOCUS Business gemeinsam mit dem Arbeitgeberbewertungsportal kununu verliehen wird. Die Ergebnisse des Rankings basieren auf einer Datenerhebung bei kununu.com, wobei alle Bewertungskriterien wie etwa Gehalt, Arbeitsatmosphäre und Work-Life-Balance sowie der gesamte kununu Score abgefragt werden. Berücksichtigt werden nur Unternehmen in Deutschland, die zwischen 11 und 500 Mitarbeiter beschäftigen, die mindestens zehn Arbeitgeber-Bewertungen abgegeben haben – davon mindestens fünf seit Anfang 2018. Zudem muss das Unternehmen an Bewertungen im…

Damit’s im Büro mit der Urlaubsplanung klappt – Verbraucherinformation der ERGO Rechtsschutz Leistungs-GmbH

Tipps für Arbeitnehmer Die Absprache mit den Kollegen ist bei der Urlaubsplanung elementar. (Bildquelle: ERGO Group) Mit einem prall gefüllten Urlaubskonto starten die meisten Arbeitnehmer zum Jahresanfang die Planung ihrer freien Tage. Doch wie flexibel und selbstbestimmt können Arbeitnehmer ihren Urlaub nehmen? Gibt es Fristen für die Einreichung und die Genehmigung des Urlaubs? Michaela Rassat, Juristin der ERGO Rechtsschutz Leistungs-GmbH, liefert Antworten. Recht auf Urlaub? Jeder Arbeitnehmer hat in jedem Kalenderjahr Anspruch auf bezahlten Erholungsurlaub – so legt es das Bundesurlaubsgesetz (§ 1 BUrlG) fest. Arbeitgeber sollen den Urlaub grundsätzlich zusammenhängend gewähren. Ist dies nicht möglich, stehen dem Arbeitnehmer mindestens…

Der ERGO Rechtsschutz Leistungsservice informiert: Urteil in Kürze – Arbeitsrecht

Welche Rechte haben Heimarbeiter? Für die Heimarbeit gelten spezielle Regeln, die im Heimarbeitsgesetz festgelegt sind. (Bildquelle: ERGO Group) Eine Beschäftigung in Heimarbeit – aus rechtlicher Sicht nicht zu verwechseln mit Homeoffice – ist ein besonderes Vertragsverhältnis, für das es spezielle Regeln im Heimarbeitsgesetz gibt. Kündigt der Auftraggeber den Vertrag und vergibt keine Arbeiten mehr, können Heimarbeiter eine Urlaubsabgeltung und für die Zeit bis zum Vertragsende eine Verdienstsicherung fordern. Dies hat laut Michaela Rassat, Juristin der ERGO Rechtsschutz Leistungs-GmbH, das Bundesarbeitsgericht entschieden. Worum ging es bei Gericht? Ein Bauingenieur war in Heimarbeit für ein Unternehmen tätig. Er erbrachte Ingenieursleistungen und programmierte.…

Der Sachbezugswert 2020 ist deutlich höher als in den vergangenen Jahren

Bundesrat stimmt der Erhöhung des Essenszuschusses zu Berlin, November 2019 – Der neue Sachbezugswert 2020 für den Essenszuschuss ist beschlossen und auf 3,40 EUR angehoben worden. Am 8.11.2019 hat der Bundesrat der diesjährigen Verordnung zur Änderung der Sozialversicherungsentgelte (SvEV) zugestimmt, die das Bundesministerium für Arbeit und Soziales vorgelegt hat. Damit reagiert die Politik wie in jedem Jahr auf die steigenden Verbraucherpreise, die mit dem Verbraucherpreisindex ermittelt werden. Anhand des Index von Juni 2018 bis Juni 2019 wurde ein Anstieg von 2,8 % der Preise berechnet, an dem sich die Erhöhung des Sachbezugswerts 2020 orientiert. 2018 und 2019 lag die Erhöhung…

Vetter bei Studie Deutschlands begehrteste Arbeitgeber ausgezeichnet

Ravensburger Unternehmen zählt zu den Top 5 in der Pharmaindustrie Auszeichnung Deutschlands begehrteste Arbeitgeber Ravensburg, 18. September 2019 – In Zeiten des Fachkräftemangels sind qualifizierte und motivierte Mitarbeiter schwer zu finden. Betroffen davon ist auch die Region Ravensburg mit einer landkreisweiten Arbeitslosenquote von 2,3 Prozent. Vetter, Partner globaler Pharmaunternehmen für die Herstellung teils lebensnotwendiger Medikamente, bietet seiner Belegschaft Benefits, die weit über eine gute Bezahlung hinausgehen. Nicht zuletzt deshalb wurde das Unternehmen nun bei der Studie Deutschlands begehrteste Arbeitgeber im Bereich Pharmaindustrie ausgezeichnet. Wie kommt ein solches Ergebnis zustande? “Für zufriedene Kollegen lassen wir uns Einiges einfallen. Wir setzen dabei…

Versorgungsausgleich: Direktversicherung wird berücksichtigt

Oldenburg/Berlin (DAV). Bei einem Versorgungsausgleich werden auch Direktversicherungen berücksichtigt. Die Rechtsprechung beurteilt allerdings unterschiedlich, ob das auch der Fall ist, wenn die Direktversicherung nach Ausscheiden des Arbeitnehmers fortgeführt wird. Bei einer Direktversicherung ist in der Regel der Arbeitgeber der Versicherungsnehmer. Er zahlt im Wege der Gehaltsumwandlung in die Versicherung ein. Nach Ausscheiden aus Betrieb oder Firma kann ein Arbeitnehmer diese auf sich übertragen lassen und sie fortführen. Aber auch nach der Umwandlung fallen sie wie die betriebliche Altersversorgung unter den Versorgungsausgleich. Umwandlung der Direktversicherung und Versorgungsausgleich Im Rahmen einer Scheidung wurde der Versorgungsausgleich durchgeführt. Dieser berücksichtigte auch eine frühere Direktversicherung…

Hauptversammlung der AGRAVIS Raiffeisen AG

Dr. Dirk Köckler, Vorstandsvorsitzender der AGRAVIS Raiffeisen AG Nach einem von der Trockenheit geprägten Geschäftsjahr 2018 will die AGRAVIS Raiffeisen AG in 2019 Umsatz und Ergebnis stabilisieren, um ab 2020 wieder in den Wachstumsmodus zu schalten. Der AGRAVIS-Vorstandsvorsitzende Dr. Dirk Köckler richtete auf der Hauptversammlung des Agrarhandels- und Dienstleistungsunternehmens den Blick nach vorn: Vor rund 850 Aktionären und Gästen in Wunstorf-Kolenfeld/Niedersachsen formulierte der Unternehmenschef klare Ziele: Als erste Anforderung nannte er die Stärkung des genossenschaftlichen Verbundes und den Ausbau des Geschäftes mit allen Gesellschaftern. Weiter machte er klar: “AGRAVIS muss Geld verdienen in Form von thesauriertem Ergebnis. AGRAVIS muss für…

Arbeitgeberzuschuss zur bAV – Verbraucherfrage der Woche der ERGO Lebensversicherung

Gut beraten von den Experten der ERGO Group Das Betriebsrentenstärkungsgesetz hat aufseiten der Arbeitgeber für Änderungen gesorgt. (Bildquelle: ERGO Group) Fabienne L. aus Kassel: Arbeitgeber sollen seit Neuestem verpflichtet sein, etwas zur betrieblichen Altersversorgung ihrer Mitarbeiter dazu zu zahlen. Stimmt das? Und was steckt dahinter? Herbert Nowak, bAV-Experte von ERGO: Bisher war es Arbeitgebern selbst überlassen, ob sie sich an der betrieblichen Altersversorgung (bAV) ihrer Mitarbeiter beteiligen oder nicht. Das hat sich mit dem Betriebsrentenstärkungsgesetz geändert: Zahlt ein Arbeitnehmer über die sogenannte Gehaltsumwandlung Teile seines Bruttogehalts in eine bAV ein, dann spart der Arbeitgeber Sozialversicherungsbeiträge. Diese Ersparnis muss er seit…

Personalkosten berechnen – aber wie?!

Vom Wert der Arbeit Freiburg, 30. April 2019 – Am ersten Mai ist es wieder soweit: Der Tag der Arbeit wird gefeiert. An seinem Anfang stand die Durchsetzung des achtstündigen Arbeitstages in Deutschland. Für Arbeitgeber ein guter Anlass, um sich einmal dem Personal und dessen Kosten zu widmen. Denn Lohn und Gehalt machen gerade bei kleinen Unternehmen einen Großteil der Gesamtkosten aus. Da lohnt es sich, genau hinzusehen und zu kalkulieren. Kompetente Mitarbeiter sind ein wichtiger Faktor für den Erfolg eines Unternehmens. Doch Lohn und Gehalt sind auch in den meisten Unternehmen der größte Kostenblock. In vielen Firmen machen die…

Müssen Arbeitgeber Brückentage gewähren? – Tipp der Woche des D.A.S. Leistungsservice

Experten der ERGO Group informieren Ein Recht auf Brückentage gibt es nicht. (Bildquelle: ERGO Group) Tag der Arbeit, Christi Himmelfahrt, Fronleichnam: In den nächsten Wochen stehen wieder einige Feiertage an. Eine gute Gelegenheit, um sogenannte Brückentage zu nehmen und so einen Kurzurlaub zu genießen. Aber müssen Arbeitgeber Brückentage gewähren? Grundsätzlich gilt: Ein Recht auf Brückentage gibt es nicht und wer an diesen Tagen frei haben möchte, muss Urlaub nehmen. Generell sollten Arbeitgeber ihren Mitarbeitern den Urlaub nach § 7 Bundesurlaubsgesetz möglichst zusammenhängend gewähren, damit sie sich bestmöglich erholen können. Abgesehen davon können Arbeitnehmer ihre Urlaubstage frei aufteilen. Der Arbeitgeber sollte…

%d Bloggern gefällt das: