Schlagwort: Angela Merkel

Die Marke Martin Schulz

Wie der Kanzlerkandidat Merkel noch gefährlich werden kann – von Christopher Spall

Die Marke Martin Schulz

Martin Schulz Kanzlerkandidat der Bundestagswahlen 2017 (Bildquelle: Raimond Spekking (via Wikimedia Commons))

Alle Scheinwerfer auf Schulz. Die Bühne gehört ihm ganz allein an diesem Mai-Abend bei Maischberger, exakt 4 Monate vor der Bundestagswahl 2017. Die Moderatorin eröffnet mit einer Frage nach seinem Auto. Zum Warmwerden. „Volvo, nichts Großes. Ich fahre eher passiv, kann Raser nicht ausstehen.“ Zitat Schulz Ende.“ Die Gleichgültigkeit spricht aus seinem Gesicht. Keine Anekdote von seiner Frau und ihm auf einer langen Autofahrt. Nichts. Diese Szene erzählt viel über die Wirkung des Mannes, der Kanzler der Bundesrepublik Deutschland werden will. In Brüssel für seine Ecken und Kanten bekannt, fehlt es Schulz hierzulande nach wie vor an Profil. Werfen wir einen Blick auf die Möglichkeiten eines Mannes, der den Aufbruch sucht, aber scheinbar den Schalter nicht findet. Kann es noch etwas werden mit der Marke Schulz?

Klare Positionierung gesucht: Wofür steht Martin Schulz?
Starke Marken wissen wofür sie stehen. Und Ihre Fans wissen das auch. Sie schaffen damit eine Identifikationsfläche. So können sich Menschen mit Ihnen identifizieren. Auf der Suche nach dieser Positionierung muss der Parteivorsitzende der deutschen Sozialdemokratie eine Frage beantworten: wie geht Aufbruchstimmung in einem Land, in dem die allermeisten zufrieden mit Ihrem Leben sind? Nur über Persönlichkeiten, die den Aufbruch verkörpern und einen guten Grund. Ein guter Grund ist nichts weniger als die Lösung eines elementaren gesellschaftlichen Problems.

Wie erfolgreich die Konzentration auf eine attraktive Mission sein kann, hat der Erfolg Donald Trumps eindrucksvoll gezeigt. „Make America great again“ hat einen tief sitzenden Schmerzpunkt und direkt ins Herz vieler Amerikaner getroffen. Ist „Zeit für mehr Gerechtigkeit“ dieser eine Grund, der eine Bewegung in Deutschland in Gang setzen kann? Zweifel sind angebracht. Die Menschen in Deutschland leben in Vollbeschäftigung. Die Löhne steigen kräftig. Niedriglöhner holen auf. Die Relevanz seines Gerechtigkeits-Versprechens zeigt sich dem Beobachter frühestens auf den zweiten Blick.
Freilich meint Schulz mehr als nur Gerechtigkeit zwischen Oberschicht und Arbeiterschaft. Hört man ihm genau zu, geht es ihm um Generationen-Gerechtigkeit durch mehr Bildung, er spricht von gerechtem Umgang mit unseren Nachbarn in Europa. Wenn Sie jetzt denken, das sei aber etwas weit hergeholt, stehen Sie garantiert nicht alleine da mit dieser Position. Schulz Position für mehr Gerechtigkeit krankt an zwei Stellen: Erstens funktioniert der Nutzen nur über Umwege. Zweites, und noch viel dramatischer: sein Wahlkampfmotto ist in seiner Reinform nicht relevant genug für den Großteil der Wähler. Das macht es kompliziert sich mit Schulz zu identifizieren. Unter dem Strich gibt sein Wahlversprechen somit keine schlüssige Antwort auf die alles entscheidende Frage: Warum? Warum eigentlich wechseln?

Mehr One-Man-Show, weniger Vermittler: Schulz scheitert am Rollenwechsel.
Als Chef der Europäischen Kommission hatte Schulz stets aus der Rolle des Vermittlers gehandelt. Erfolgreich. Mitreißend wirkte er immer dann, wenn er einzelne Sachpositionen in den Mittelpunkt stellte. Nun steht er im Mittelpunkt. Und irgendwie vermittelt er das Gefühl, dass er sich dort nicht besonders wohl fühlt. Es scheint, als würde die Verantwortung der Kandidatur wie ein Sack Steine auf seinem Buckel liegen. Er agiert zurückhaltend und passiv. Bloß nicht rasen. Der besonnene Volvo-Fahrer Schulz steuert das SPD-Wahlkampfmobil mit angezogener Handbremse.

Liegt es vielleicht daran, dass er nun seine Person in den Vordergrund stellen muss? Sachlich und höflich antwortet er auf jede einzelne Frage. Doch wann schaltet er einen Gang hoch, in den Angriffsmodus? Er vergibt derzeit eine Chance nach der anderen mit seiner Persönlichkeit zu überzeugen. Gilt es doch just in diesem Moment die eigene Identität, die eigenen Werte eindrucksvoll zu vermitteln. Und dann mit Sachpositionen zu illustrieren. Nicht umgekehrt. Schulz verkörpert Besonnenheit, Bodenständigkeit und Hartnäckigkeit. Das sind aber gerade nicht die Werte, die glaubwürdig eine Wechselstimmung unterstützen. Schulz muss zeigen, dass mehr in ihm steckt. Diesen Wandel in seiner Haltung muss der verdiente Europapolitiker vollziehen, will er noch eine Chance haben.

Für Schulz liegt der Schlüssel also nicht nur im Charisma seiner Persönlichkeit. Es geht um erlernbare Werkzeuge: Eine klare Positionierung, greifbare Werte und ein neues Rollenverständnis. All das scheint ihm bislang zu fehlen. Für die Überholspur und den Aufbau eines klaren attraktiven Profils bleiben ihm noch exakt 100 Tage. Allerhöchste Zeit zum Gas geben.

Spall.macht.Marke ist die substanz- und umsetzungsstärkste Markenidentitäts-Beratung für Organisationen und Persönlichkeiten. Unser Antrieb ist es herauszufinden, wie Menschen und Unternehmen Attraktivität und Identifikationskraft entscheidend steigern können. Dazu schürfen wir den Charakter einer Marke in der Tiefe heraus und bringen diesen unverwechselbar auf den Punkt. Dann befähigen wir Menschen ihre Marke im Alltag zu leben. So machen wir aus Identität Attraktivität.

Firmenkontakt
Markenidentitäts-Beratung
Christopher Spall
Steinstraße 21
90419 Nürnberg
0911 14889030
post@spallmachtmarke.de
http://www.spallmachtmarke.de

Pressekontakt
Markenidentitäts-Beratung
Kirstin Baumann
Steinstraße 21
90419 Nürnberg
0911 14889033
post@spallmachtmarke.de
http://www.spallmachtmarke.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/die-marke-martin-schulz/

Körpersprache-Analyse Treffen zwischen Trump und Merkel

Das verrät die Körpersprache über die mächtigsten Personen der Welt

Körpersprache-Analyse Treffen zwischen Trump und Merkel

Christian Morgenweck

Sieht man sich das Filmmaterial des ersten Treffens zwischen Donald Trump und Angela Merkel an, wird klar, die mächtigste Person der Welt kann von der Körpersprache, der Präsenz und der Wirkung definitiv nicht Donald Trump sein. Analysiert man die Körpersprache von Merkel, sieht man eine selbstbewusste und offene Frau, die das Gespräch mit Trump sucht. Trump hingegen ist abgewandt von Merkel. Er suchte nicht einmal den Blickkontakt zu ihr und starrt immer gerade aus. Es sieht ganz so aus, als würde die Bundeskanzlerin den neue US-Präsidenten in den Schatten stellen. Zumindest in der nonverbalen Kommunikation.

Die Körpersprache des US-Präsidenten wirkt sehr desinteressiert, fasst schon etwas eingeschüchtert. Aus Unsicherheit und dem eindeutigen Unbehagen in dieser Situation macht Trump eine spöttische Bemerkung, „es sollen gute Bilder nach Deutschland gesendet werden“. Merkel nimmt es mit Humor. Die Reporter und Fotografen stellten den beiden mächtigsten Personen der Welt Fragen zu Ihrer Anreise. Während Trump sehr oberflächlich antwortete, gab Merkel sehr ausführliche und offene Antworten. Auch während der Fragen sieht man, dass Merkel ständig den Blick zum US-Präsidenten sucht, aber dieser nur gerade aus starrt und sich nicht zu ihr dreht.

Für gute Bilder ist es üblich, dass man sich im Oval Office die Hände schüttelt. Doch die Bitte der Reporter und Fotografen scheint Trump zu überhören. Auch Angela Merkel spricht Ihn drauf an, doch er blickt stur geradeaus. Sein Gesichtsausdruck zeigt ein verachtendes lächeln. Das erkennt man an den einseitig hochgezogenen Mundwinkel. Schnell wird klar, dass er die Bitte der Fotografen und Frau Merkel definitiv nicht überhört hat, sondern sich lediglich sträubte. Als Fazit kann man sagen, dass die Präsenz, die Wirkung und die Körpersprache von Angela Merkel, die des amtierenden US-Präsidenten in den Schatten stellte. Das Trump nicht den Blickkontakt zu Merkel suchte und auf ihre Aufforderung zum Händeschütteln nicht reagierte ist mehr als unprofessionell und ist nicht gerade ein Merkmal für einen mächtigen und souveränen Präsidenten.

Das ganze Analyse-Video finden Sie unter https://www.youtube.com/watch?v=cHg2tsx8scQ

Analysiert wurde dieses Video von Christian Morgenweck. Christian Morgenweck ist der jüngste Körpersprache Experte Deutschlands. Mit seiner impulsiven, humorvollen und leidenschaftlichen Art begeistert er bei TOP-Events, Kongressen und Veranstaltungen sein Publikum auf mitreißende Art und Weise. Den beeindruckenden Senkrechtstart hat der junge Redner nicht zuletzt der Tatsache zuzuschreiben, dass er Menschen lesen kann wie ein offenes Buch und in die Köpfe seiner Gesprächspartner blicken kann. Er veranstaltet jedes Jahr den Tag der Kommunikation zu dem 350 Unternehmer aus ganz Deutschland anreisen, um zu erfahren, wie man das Lesen von Körpersprache gewinnbringend im eigenen Unternehmen einsetzen kann. Tickets und weitere Infos unter www.tag-der-kommunikation.com

Der Redner Christian Morgenweck ist der jüngste Körpersprache Experte Deutschlands. Seit unfassbaren neun Jahren hat er sich der nonverbalen Kommunikation verschrieben. Mit 21 Jahren gründete er seine eigene Akademie mit Trainern. Heute ist der junge und dynamische Mann als Vortragsredner auf den Bühnen.

Kontakt
Christian Morgenweck Speaking
Christian Morgenweck
Kastanienweg 11
36142 Tann
06682-9183165
cm@christian-morgenweck.com
http://www.christian-morgenweck.com

http://www.youtube.com/v/cHg2tsx8scQ?hl=de_DE&version=3

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/koerpersprache-analyse-treffen-zwischen-trump-und-merkel/

PCBilliger auf der CeBit 2017 – ein Auto für Bundeskanzlerin Merkel?

PCBilliger auf der CeBit 2017 - ein Auto für Bundeskanzlerin Merkel?

PCBilliger auf der CeBit 2017 – eine Staatskarosse für Bundeskanzlerin Angela Merkel?

Eigentlich wollte PCBilliger zum Besuch von Bundeskanzlerin Angela Merkel auf der CeBit 2017, welche sie mit dem japanischen Ministerpräsidenten Shinzo Abe am gestrigen Sonntagabend (19. März 2017) in Hannover eröffnet hat, ein passendes Auto zu Verfügung stellen, in welchem alle Mitglieder der Regierungsdelegation Platz hätten. Jedoch würde dieses Angebot einer neuen Staatslimousine für Merkel – vom Bundeskanzleramt in Berlin sicher abgesagt, weil die Kanzlerin wie man aus ihren Wanderurlauben in Südtirol weiß, gern zu Fuß geht.
Dennoch hat sich PCBilliger Geschäftsführer Jens Kombartzky gedacht, stellen wir Bundeskanzlerin Merkel und ihrem hohen Gast aus Japan – dass PCBilliger-Fun-Mobil, direkt vor die Messe-Tür, für den Fall, dass es auf der Messe regnet und die deutsche Kanzlerin, sowie der japanische Ministerpräsident – ein familientaugliches Auto für den Messerundgang benötigen.
PCBilliger ist in diesem Jahr vom 20. bis 24. März 2017 auf der CeBit Messe in Hannover, welche eigentlich: Centrum für Büroautomation, Informationstechnologie und Telekommunikation heißt und wird für seine aktuellen und zukünftigen Kunden – die neusten CeBit-Highlights suchen. Zu diesem Zweck sind bereits viele Termine bei Herstellern vereinbart. Die CeBit gibt es seit dem Jahre 1947, sicher wird sich da etwas finden und das passende PCBilliger Fun-Mobil, ist bereits vor Ort.
Unter www.pcbilliger.de finden interessierte Kunden gebrauchte und zuverlässige Geräte, die generalüberholt und komplett überprüft sowie bereinigt wurden. Vorteil der Businessmodelle, die überwiegend von großen Unternehmen stammen. PCBilliger kann als Microsoft Authorized Refurbisher, auf Kundenwunsch das Betriebssystem Windows 7 oder Windows 10 auf allen Geräten vorinstallieren.
Webseite: PCBilliger.de

PCBilliger: Soft- und Hardware-Experte seit 17 Jahren / Microsoft Authorized Refurbisher

Firmenkontakt
GPC GmbH
Katharina Kluge
Dorfstraße 67-68
16356 Ahrensfelde
+4930220566100
+4930220566199
Info@PCBilliger.de
http://www.PCBilliger.de

Pressekontakt
GPC GmbH
Heike Schulz
Dorfstraße 67-68
16356 Ahrensfelde
+4930220566100
+4930220566199
Info@PCBilliger.de
http://www.PCBilliger.de

http://www.youtube.com/v/_pRa2kwxXDc?hl=de_DE&version=3

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/pcbilliger-auf-der-cebit-2017-ein-auto-fuer-bundeskanzlerin-merkel/

Keine Angst vor Informationen

Statement zum Verfassungsschutzbericht zum Thema Iran

BildBerlin 11.07.16. Alexander A. Gorjinia, der im Dezember 2015 zum Bevollmächtigten der Bundesgeschäftsführung des deutschen Wirtschaftsrats für den Ausbau der Beziehungen zum Iran ernannt wurde, sieht in dem Bericht des Verfassungsschutzes, der am 28. Juni 2016 erschienen ist, ein weiteres Zeichen dafür, dass wir unsere Bemühungen um den Iran vertiefen müssen. „Ein starker, wirtschaftlicher Einfluss, den Deutschlands ohne jeden Zweifel ausüben kann, beugt konspirativen Versuchen aus dem Ausland vor.“, so Gorjinia, der selbst in Teheran geboren wurde und in Deutschland aufwuchs und in beiden Ländern bestens vernetzt ist. „Die Entscheidungsträger aus der breit aufgestellten iranischen Wirtschaft sind in einem besonders hohen Maße daran interessiert, seriös mit den deutschen Partnern aus den verschiedensten Branchen zusammenarbeiten.“ Hier führe jeder Handschlag zwischen Iranern und Deutschen zur Festigung des Vertrauens.

Alexander A. Gorjinia ist der Bevollmächtigte des Wirtschaftsrates der CDU e.V. mit Schwerpunkt auf die Pflege der Kontakte und den Ausbau der Beziehungen zwischen deutschen und iranischen Firmen. Der Wirtschaftsrat der CDU e.V. vertritt seit mehr als 50 Jahren die Interessen der über 11.000 Mitglieder. Der Wirtschaftsrat ist die Stimme der Sozialen Marktwirtschaft und eine der stärksten Vereinigungen in Deutschland und gilt als wichtige Nahtstelle zwischen Politik und Wirtschaft.

Über:

Alexander Gorjinia
Herr Michael Staehler
Baseler Straße 21
60329 Frankfurt am Main
Deutschland

fon ..: 069-24249555
web ..: http://www.wirtschaft-iran.de
email : office@gorjinia.com

Alexander A. Gorjinia ist der Bevollmächtigte des Wirtschaftsrates der CDU e.V. mit Schwerpunkt auf die Pflege der Kontakte und den Ausbau der Beziehungen zwischen deutschen und iranischen Firmen.

Pressekontakt:

Alexander Gorjinia
Herr Michael Staehler
Baseler Straße 21
60329 Frankfurt am Main

fon ..: 069-24249555
web ..: http://www.wirtschaft-iran.de
email : office@gorjinia.com

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/keine-angst-vor-informationen-2/

Girls’Day bei King Digital

Lernen, wie Spiele gemacht werden

Berlin – 28. April 2016: King Digital Entertainment, ein führendes Unternehmen für interaktive Unterhaltung im Mobilsektor, öffnete heute die Türen seines Berliner Studios für 20 Mädchen im Rahmen des diesjährigen Girls’Day – Mädchen-Zukunftstags. In den bunten Räumen des Studios bekamen die Mädchen einen Einblick in die vielfältige Arbeit von Spieleentwicklern. King war zudem Teil der Girls“Day-Auftaktveranstaltung am 27. April mit Bundeskanzlerin Angela Merkel.

Bereits zum zweiten Mal nahm King mit seinem Berliner Studio am Girls“Day Teil. Auf die Mädchen warteten vier spannende Stationen, bei denen sie gruppenweise verschiedene Aspekte der Spieleentwicklung kennenlernten. Dabei konnten sie nicht nur mit Spiele-Enthusiasten über verschiede Spiele und Genres sprechen, sondern auch etwas über Gamedesign und den Aufbau eines Spieles erfahren. Zudem lernten sie die Grundlagen des Kodierens, haben dabei erste Skills entwickelt und gemeinsam mit einem Spieleentwickler und der neusten Technik ihren eigenen Charakter kreiert.

„Wir freuen uns sehr, auch in diesem Jahr wieder am Girls“Day teilzunehmen“, sagte Anja Popp, HR Director bei King in Berlin. „Qualifizierten Nachwuchs zu finden, ist besonders in der Gaming-Branche ein zentrales Thema. Bei King fördern wir schon lange weibliche Developer, zum Beispiel durch unser Mitarbeiternetzwerk Women@King, welches Frauen in der gesamten Gaming-Industrie unterstützt. Wir wollen am Girls“Day zeigen, dass Gaming ein spannender und vielfältiger Bereich ist, in dem man seiner Kreativität freien Lauf lassen kann.“

Jungen Mädchen vielfältige Perspektiven für die Zukunft zu eröffnen – das ist das Ziel des Girls’Day – Mädchen-Zukunftstags. Seit dem Start 2001 bekommen jährlich über 100.000 Mädchen bundesweit die Möglichkeit, für einen Tag Berufe und Ausbildungen zu erleben, in denen der Anteil an Frauen besonders niedrig ist. Dazu zählen beispielweise die Bereiche Mathematik, IT, Naturwissenschaften und Technik. Die Teilnahme am Girls’Day ermutigt die Mädchen, die Berufe in diesen Bereichen kennenzulernen und bietet ihnen einen Zugang zu den Branchen.

Zum Auftakt des Girls’Day – Mädchen-Zukunftstags fand am 27. April 2016 eine Veranstaltung im Bundeskanzleramt statt, bei der King ebenfalls mitwirkte. Die Initiative D21 gab 24 Berliner Schülerinnen die Chance, an acht Stationen verschiedene Berufe aus dem MINT-Bereich (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik) kennenzulernen. Am Stand von King konnten die Mädchen zum Beispiel ihr eigenes Level in einem Spiel kreieren. Bundeskanzlerin Angela Merkel eröffnete die Veranstaltung und erkundete den Parcours gemeinsam mit den Schülerinnen.

Weitere Informationen zum Girls“Day und King gibt es unter folgenden Links:
http://company.king.com
http://www.girls-day.de

– ENDE –

Pressekontakt:

komm.passion GmbH
Kathrina Brose, Tel.: 040 423240 65
Robert Reitze, Tel.: 0211 60046 279
E-Mail: king@komm-passion.de

KING
Martin Bunge-Meyer
Senior PR Manager
martin.bunge-meyer@king.com
+46 70 553 51 41

Über King
King Digital Entertainment ist ein führendes Unternehmen für interaktive Unterhaltung im Mobilsektor. Es verfügt über ein Netzwerk von 318 Millionen Nutzern pro Monat, wie im vierten Quartal 2015 erhoben, und bietet über 200 exklusive Spiele in über 200 Ländern auf seinen Websites king.com und royalgames.com sowie auf Facebook und auf Mobilplattformen wie etwa dem Apple App Store, dem Google Play Store, dem Microsoft Windows App Store und dem Amazon App Store. Im Februar 2016 wurde King von Activision Blizzard (NASDAQ: ATVI) übernommen. King hat Spieleentwicklungsstudios in Stockholm, Malmö, London, Barcelona, Berlin, Singapur und Seattle sowie Niederlassungen in San Francisco, Malta, Seoul, Tokio, Shanghai und Bukarest.

© 2016 King.com Ltd. King, das King crown logo, Candy Crush Saga und verwandte Marken sind Schutzmarken von King.com Ltd und/oder verwandten Dienststellen

Firmenkontakt
King Digital Entertainment
Kathrina Brose
Hoheluftchaussee 95
20253 Hamburg
040 42324065
kathrina.brose@komm-passion.de
http://company.king.com

Pressekontakt
komm.passion GmbH
Kathrina Brose
Hoheluftchaussee 95
20253 Hamburg
040 42324065
kathrina.brose@komm-passion.de
http://company.king.com

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/girlsday-bei-king-digital/

Hannover Messe 2016: Siemens-Highlights stehen im Mittelpunkt

Hannover Messe 2016: Siemens-Highlights stehen im Mittelpunkt

(Foto: hl-studios, Erlangen) – Hannover Messe 2016: Siemens-Highlights stehen im Mittelpunkt

Hannover Messe 2016: Siemens

(Hannover) – Alle wollen sehen, was die Kanzlerin und der Präsident gesehen haben: Der Siemens-Stand auf der Hannover-Messe 2016 steht im Fokus des Interesses – und damit 24 Projekte von hl-studios

Angela Merkel und Barack Obama waren schon da, und viele Tausend andere Besucher täglich wollen hin: Der Siemens-Stand auf der Hannover Messe 2016 steckt voller Highlights. 24 von ihnen hat hl-studios in Szene gesetzt.

Als Publikumsmagnet erweisen sich die Exponate zum Thema Totally Integrated Automation (TIA). Am Beispiel eines Schaltschranks wird gezeigt, wie ein digitaler Zwilling – projektiert am TIA Portal – das Potenzial der Digitalisierung für mehr Effizienz und Qualität eines realen Produkts nutzt. Nicht weniger attraktiv ist das selbstleuchtende OLED-Display, das mit dem Vortrag zum TIA Portal gekoppelt ist und bei jeder neuen Folie ein neues, beeindruckendes Bild zeigt.

Das Modell der Schienenverteiler-Systeme SIVACON 8PS zeigt dem Besucher via Finger- und Objekterkennung, welche Systeme für die Energieverteilung seiner Applikation zum Einsatz kommen könnten. Dank der Umsetzung in Unity3D sind alle Prozesse in Echtzeit-3D zu erleben. Das Messepublikum staunt hier ebenso wie beim Cloud-Modell MindSphere – Siemens Cloud for Industry, das auf der größten Industriemesse der Welt nicht fehlen darf. Die Hannover Messe 2016 läuft noch bis zum 29. April. Zeit genug für einen Besuch des Siemens-Stands D35 in Halle 9.

Weitere Informationen unter: www.siemens.com/hannovermesse

hl-studios – die Agentur für Industriekommunikation: https://www.hl-studios.de/ ist eine inhabergeführte Agentur für Industriekommunikation. Fast 100 Mitarbeiter engagieren sich seit 25 Jahren in Erlangen und Berlin für Markt- und Innovationsführer der Industrie. Das Portfolio reicht von Strategie und Konzeption über 3D/CGI-Animationen, Print, Film, Foto, Public Relations, Interactive online und offline, Apps, Touch-Applikationen, Messen und Events bis hin zur Markenführung.

Kontakt
hl-studios GmbH – Agentur für Industriekommunikation
Hans-Jürgen Krieg
Reutleser Weg 6
91058 Erlangen
09131 – 75780
hans-juergen.krieg@hl-studios.de
https://www.hl-studios.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/hannover-messe-2016-siemens-highlights-stehen-im-mittelpunkt/

Fiagon AG gewinnt strategischen Partner aus China – Donghai Securities

Fiagon AG gewinnt strategischen Partner aus China - Donghai Securities

Zeichnungszeremonie mit dem chinesischen Premierminister Li Keqiang und Bundeskanzlerin Merkel (Bildquelle: Bild: Fiagon)

Die Fiagon AG (Fiagon), ein Brandenburger Unternehmen aus Hennigsdorf, ist Hersteller klinischer Navigationssysteme mit Spitzentechnologie „Made in Germany“ und Portfoliounternehmen des High-Tech Gründerfonds (HTGF). Der HTGF hat einen Kooperationsvertrag mit einer der erfolgreichsten Investmentbanken Chinas – Donghai Securities (Donghai) abgeschlossen. Fiagon ist das erste Projekt der Sino-German Strategie-Kooperation aus dem Aktionspapier der China-Deutschland-Kooperation, dass auf dem dritten chinesisch-deutschen Regierungstreffen Ende Oktober in Peking festgehalten wurde.

In Deutschland wird Donghai von dem Unternehmer und Investor Prof. Dr.-Ing. Kai Desinger unterstützt, der die Kooperation zwischen Donghai und dem HTGF initiiert hat. Er hilft beim Selektionsprozess und unterstützt Unternehmen wie z. B. Fiagon, sich für Donghai und den chinesischen Markt fit zu machen.

Die Kooperation wurde unterzeichnet von Prof. Kai Desinger, Zhu Kemin (Donghai) und Dr. Michael Brandkamp (HTGF) während einer feierlichen Zeichnungszeremonie, die von dem chinesischen Premierminister Li Keqiang und Bundeskanzlerin Angela Merkel geleitet wurde.

Im schnell wachsenden chinesischen Markt werden dringend neue Technologien im Bereich der Informations- und Kommunikations-Technologien benötigt. Um den demographischen Entwicklungen entgegen zu wirken ist der Bedarf an Innovationen, besonders in der Medizin gefragter denn je. Die Kooperation zwischen Donghai und Fiagon ist der Startschuss für die „Industrie 4.0 und LifeScience“-Kooperation.

Um auf dem chinesischen Markt Fuß zu fassen, hat Fiagon damit einen der erfolgreichsten Investoren Chinas als Partner gewonnen – Donghai. Als Anbieter von Spitzentechnologie passt Fiagon genau in den Donghai-Investmentfokus mit den Schwerpunkten auf Life Sciences und Cleantec, Internet of Things (IOT) und Industrie 4.0. Mit dem Engagement von Donghai stärkt Fiagon die solide finanzielle Basis zur weiteren Verfolgung der wachstumsorientierten Unternehmensstrategie. Donghai vermittelt zudem wichtige Kontakte zur Kapitalbeschaffung oder für Produktionsstätten und öffnet Türen auf einem der wichtigsten Absatzmärkte der Welt.

„Mit der Kooperation stärkt Fiagon die finanzielle Basis für eine wachstumsorientierte Unternehmensstrategie“, freut sich Prof. Dr.-Ing. Kai Desinger über die gelungene Strategie-Unterstützung aus China und fügt hinzu: „Donghai bringt darüber hinaus sein Netzwerk und sein strategisches Know-how ein, was für eine erfolgreiche Marktentwicklung von Fiagon im asiatischen Wirtschaftsraum sehr förderlich sein wird. Dies ist für Fiagon ein weiterer Schritt zur Erschließung des wichtigsten Weltmarktes.“

Dr. Michael Brandkamp, Geschäftsführer des HTGF ergänzt: „Um zu wachsen, müssen Start-ups international agieren. Für Fiagon ist es sehr interessant, einen Zugang zu chinesischen Märkten zu erhalten und eine Produktion in China aufzubauen. Beides ist kapitalintensiv und erfordert Unterstützung durch Insider, die wissen, wie man in China Geschäfte macht. Mit Donghai haben wir hier einen exzellenten Partner.“ „Wir freuen uns sehr, mit Donghai Securities einen sehr potenten strategischen Investor in einem unserer Fokusmärkte gewonnen zu haben. Neben den USA ist China der Markt, in dem Fiagon am schnellsten wächst“, so Dr. Timo Krüger, CEO der Fiagon AG.

Bildtext „Fiagon_strategischer chinesischer Partner – Donghai.jpg“:
Feierliche Zeichnungszeremonie unter Leitung des chinesischen Premierministers Li Keqiang und der Bundeskanzlerin Angela Merkel. Die Kooperation wurde unterzeichnet von (v. l.) Prof. Kai Desinger, Zhu Kemin (Donghai) und Dr. Michael Brandkamp (HTGF).

Donghai Securities
Donghai wurde 1993 gegründet. Sie ist eine der ersten gegründeten Investmentbanken, die mit einer Volllizenz in China arbeitet. Donghai ist durch das Assetmanagement von über 30 Milliarden Euro bei Eigenkapitalinvestments sowie in festverzinslichen, gemischten oder anderen innovativen Bankgeschäften führend. Donghai hat durch Eigenkapitalinvestments und M&A Geschäfte eine solide Beziehung zu hunderten heimischen Unternehmen, Investment Banken und anderen Finanzinstituten aufgebaut. Die breite Industrieabdeckung wird mit reichlichen Ressourcen realisiert.

Fiagon
Mit der geschützten „FlexSensor“-Technologie entwickelt und fertigt Fiagon innovative chirurgische Navigationssysteme der neuesten Generation. Die elektromagnetische Navigationstechnologie von Fiagon setzte in den letzten Jahren gemeinsam mit weltweit renommierten Ärzten einen neuen Standard in der HNO-Navigation. Diese einzigartige Technologie wird außerhalb Chinas, hauptsächlich in Europa und in den USA, bereits in der Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie, der Neurochirurgie und der Wirbelsäulenchirurgie eingesetzt.

Pressebüro Fiagon
c/o Ziegs Plus Müller Die Marketing Agentur, Tobias Müller, +49 (0)221 502946-43, t.mueller@zplusm.de

Fiagon ist ein global ausgerichtetes Unternehmen mit internationaler Belegschaft. Unsere Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen entwickeln und produzieren Spitzentechnologie made in Germany – punktgenau für die unterschiedlichen Anforderungen unserer Partner und Kunden in aller Welt. In immer mehr Ländern helfen Fiagon Navigationssysteme den Verlauf und das Ergebnis von Operationen zu verbessern.

Firmenkontakt
Fiagon AG
Nicolas Bublies
Neuendorfstraße 23b
16761 Hennigsdorf (Berlin)
+49 330 220 121 27
nicolas.bublies@fiagon.de
www.fiagon.de

Pressekontakt
Fiagon Pressebüro
Tobias Müller
Vogelsanger Weg 39
50858 Köln
+49 (0)221 502946-43
t.mueller@zplusm.de
www.zplusm.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/fiagon-ag-gewinnt-strategischen-partner-aus-china-donghai-securities/

Bundeskanzlerin empfing deutsche Champions der Weltmeisterschaften der Berufe

Höchste Anerkennung für Team Germany für Abschneiden bei den WorldSkills in Sao Paulo / Bundeskanzlerin Merkel: „Sie sind Botschafter unseres Systems der dualen Berufsausbildung“

Bundeskanzlerin empfing deutsche Champions der Weltmeisterschaften der Berufe

Deutsche Berufe-Nationalmannschaft der WorldSkills Sao Paulo 2015 zu Gast bei Bundeskanzlerin Merkel (Bildquelle: @WorldSkills Germany/Jörg Wehrmann)

Berlin/Fellbach im November 2015. – Es war für die Teilnehmer, Experten und Offiziellen der deutschen Nationalmannschaft der Berufe bei den WorldSkills 2015 in Sao Paulo eine besondere Ehre: Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel, Schirmherrin des WM-Teams Germany, hatte ins Bundeskanzleramt geladen. Dabei gab es anerkennende Worte von höchster Stelle an die jungen Champions, die sich bei den Weltmeisterschaften der Berufe in Brasilien als würdige Botschafter des deutschen Systems der dualen Ausbildung gezeigt haben. Insgesamt errang das 41-köpfige Team Germany je zwei Mal Gold und Silber, ein Mal Bronze und 19 Diplome „Medallion for Excellence“in 17 Skills. Damit erhielten rund zwei Drittel der deutschen Teilnehmer eine Auszeichnung.

Bundeskanzlerin Merkel: „Sie haben sich im Wettbewerb mit Auszubildenden und jungen Fachkräften wacker geschlagen, und zwar mit solchen, die zu den Weltbesten gehören. Das sind nicht nur große persönliche Erfolge, sondern das ist eine tolle Bilanz für das gesamte deutsche Team. Und es ist auch eine tolle Bilanz für die deutsche Ausbildungslandschaft. Ihre Erfolge sind natürlich die beste Werbung für junge Menschen, die ihre Ausbildung begonnen haben und eines Tages auch einmal da stehen wollen, wo Sie jetzt stehen, oder auch für junge Menschen, die noch in der Schule sind, die sich noch nicht entschieden haben, in Ihre Fußstapfen zu treten.“

Das erfolgreiche WM-Team Germany bedankte sich für die tolle Unterstützung der deutschen Regierung, Teilnehmer gaben der Bundeskanzlerin einige Einblicke in ihre Skills. Weltmeister Nathanael Liebergeld (Sanitär- und Heizungsinstallation), der Silberne Lukas Prell (Stuckateur) und die Mobilen Robotiker Nico Gattmann und Steffen Ellerbrake präsentierten WM-Werkstücke. Ein besonderes Dankeschön für sie: Ein bunter Blumenstrauß, überreicht vom „Bronzenen“ Floristen Tobias Niefenecker.

Die Teilnahme des Teams Germany bei den WorldSkills Sao Paulo 2015 wurde gefördert durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung sowie das Unternehmen Samsung Electronics.

Über WorldSkills Germany
WorldSkills Germany fördert und unterstützt nationale und internationale Wettbewerbe nicht-akademischer Berufe. Die Wettbewerbe sind Impulsgeber für die Berufsbildung, wirtschaftliche Kontakte und Plattform zur Präsentation neuer Entwicklungen. Sie zeigen jungen Menschen frühzeitig Chancen auf und motivieren zu Bestleistungen in der Ausbildung. WorldSkills Germany ist Botschafter für den Standort Deutschland und Veranstalter der nationalen Vorentscheidungen, durch die sich die Teilnehmer für die WorldSkills qualifizieren. Der 2006 gegründete Verein WorldSkills Germany vereint Engagement und Ideen von derzeit 70 Mitgliedern, Partnern, Unternehmen und Verbänden. Er ist die nationale Mitgliedsorganisation von WorldSkills International und WorldSkills Europe. Als Partner von WorldSkills Germany setzt sich die Samsung Electronics GmbH für die Exzellenz in der Berufsbildung ein und fördert die digitale Weiterentwicklung nicht-akademischer Berufe. Vorstandsvorsitzender von WorldSkills Germany e.V. ist Karl-Heinz Pfündner, Leiter Bildungszentren beim Bildungswerk BAU Hessen-Thüringen; Hubert Romer leitet WorldSkills Germany als Geschäftsführer.

Web: www.worldskillsgermany.com
facebook: www.facebook.com/WorldSkillsGermany
youtube: http://www.youtube.com/worldskillsgermany
Twitter: @WorldSkillsGER
Instagram: https://instagram.com/worldskills_germany

Firmenkontakt
WorldSkills Germany e.V.
Hubert Romer
Friedrichstr. 8
70736 Fellbach bei Stuttgart
+49 (0)711 9065996-0
romer@worldskillsgermany.com
http://www.worldskillsgermany.de

Pressekontakt
WorldSkills Germany
Jörg Wehrmann
Tucholskystr. 13
10117 Berlin
+49(0)30-488 211 36
+49(0)30-488 211 37
wehrmann@worldskillsgermany.com
www.worldskillsgermany.com

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/bundeskanzlerin-empfing-deutsche-champions-der-weltmeisterschaften-der-berufe/

Journalistenverbände DPV und bdfj fordern: Pro Presse- und Rundfunkfreiheit – keine Vorratsdatenspeicherung!

Journalistenverbände DPV und bdfj fordern: Pro Presse- und Rundfunkfreiheit - keine Vorratsdatenspeicherung!

Journalistenzentrum Deutschland

Hamburg 19.01.2015

Die Berufsverbände DPV und bdfj sagen „Nein“ zur Vorratsdatenspeicherung und verurteilen die Gedankenspiele der Bundesregierung zur erneuten Einführung der Vorratsdatenspeicherung auf das Schärfste.

Nach den islamistischen Attentaten in Paris denkt das politische Europa über stärkere „Sicherheitsgesetze“ nach. Neue Gespräche über ein Datensammelgesetz der verdachts- und anlasslosen Datenspeicherung sind auch in der Bundesregierung aktueller denn je zuvor. Am vergangenen Donnerstag hat sich Bundeskanzlerin Angela Merkel mit einem klaren Ja zur erneuten Einführung der Vorratsdatenspeicherung geäußert.

Kerstin Nyst, Pressesprecherin des Journalistenzentrum Deutschland, gibt zu bedenken: „Im Fall der verabscheuungswürdigen Anschläge in Frankreich ist sehr deutlich geworden, dass eine Speicherung von Daten in großem Stil terroristische Attentate auch nicht verhindern kann. Die verdachtsunabhängige Sammlung zur Aufdeckung und Verfolgung von Straftaten, wie sie in manchen anderen EU-Mitgliedsstaaten bereits üblich ist, hat sich als sinnlos erwiesen. Die Terroropfer aus Frankreich werden für politischen Aktionismus missbraucht. Eine Erfassung sensibler Informationen gefährdet zum einen die Privatsphäre Unschuldiger, zum anderen birgt die flächendeckende Erfassung von Kommunikationsdaten die Gefahr, dass die wirkliche Bedrohung durch die eigentlichen Zielgruppen -Schwerkriminelle und Terroristen- im Datenmeer untergeht. Noch schwerwiegender für uns als Berufsverbände für Journalisten zählt jedoch die Tatsache, dass die Vorratsdatenspeicherung vertrauliche Kommunikation von Journalisten behindert, den Informantenschutz gefährdet und damit das Grundrecht der Presse- und Rundfunkfreiheit massiv angreift. Hiergegen werden wir als Berufsvertretungen angehen!“

Die Berufsverbände DPV und bdfj engagieren sich seit Jahrzehnten durch Gremien- und Vorstandsarbeit in befreundeten Organisationen ebenso wie durch Eigeninitiativen für die Meinungs- und Pressefreiheit. DPV und bdfj unterstützen den Arbeitskreis Vorratsdatenspeicherung und lehnen eine Neuauflage konsequent ab.

Das Journalistenzentrum Deutschland wird durch zwei Berufsverbände getragen. Der DPV Deutscher Presse Verband – Verband für Journalisten , gegründet 1989, ist mit ca. 8.000 Mitgliedern die tariffreie Spitzenorganisation der hauptberuflich tätigen Journalisten. Die bdfj Bundesvereinigung der Fachjournalisten wurde 2007 gegründet und ist die Vertretung der zweitberuflich tätigen Journalisten.

Originaltext: Journalistenzentrum Deutschland (für die Trägerverbände DPV und bdfj)
Pressekontakt:
Journalistenzentrum Deutschland
Kerstin Nyst (Pressesprecherin)
Stresemannstraße 375
D-22761 Hamburg
Tel. 040/870 6000 (nur für Presseanfragen)
k.nyst@journalistenverbaende.de
www.journalistenverbaende.de

Das Journalistenzentrum Deutschland wird durch zwei Berufsverbände getragen. Der DPV Deutscher Presse Verband – Verband für Journalisten, gegründet 1989, ist mit ca. 8.000 Mitgliedern die tariffreie Spitzenorganisation der hauptberuflich tätigen Journalisten. Die bdfj Bundesvereinigung der Fachjournalisten wurde 2007 gegründet und ist die Vertretung der zweitberuflich tätigen Journalisten.

Kontakt
Journalistenzentrum Deutschland
Kerstin Nyst
Stresemannstr. 375
22761 Hamburg
040/8706000
info@journalistenverbaende.de
http://www.journalistenverbaende.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/journalistenverbaende-dpv-und-bdfj-fordern-pro-presse-und-rundfunkfreiheit-keine-vorratsdatenspeicherung/

Angela Merkel besucht den Saurierpark

Geheimes NSÄ-Filmmaterial zeigt die Kanzlerin im Freizeitpark in Sachsens Oberlausitz.

Kleinwelka bei Bautzen/13. August 2014. Es ist die Sensation des Sommers: Ein vor wenigen Tagen aufgetauchtes Video der NSÄ zeigt die deutsche Bundeskanzlerin in Deutschlands beliebtestem Dinosaurier-Freizeitpark bei Bautzen.

Entgegen anderslautender Medienberichte verbrachte Merkel ihren Urlaub nicht ausschließlich in Sulden (Südtirol). Wie geheime Filmaufnahmen der NSÄ jetzt belegen, stattete sie dem Saurierpark bei Bautzen einen Besuch ab. Wann genau die Inspektion erfolgte, bleibt aber weiterhin unklar.

Der neue Werbefilm des Saurierparks erobert derzeit das Web: 1:49 Minuten witziges und urkomisches Filmmaterial zeigen das Angela Merkel-Double Marianne Schätzle auf ihrer Erkundungstour durch den 16 Hektar großen Urzeit-Park. Ob Dino-Selfie, Streifzug durch die »Vergessene Welt« oder beim Gassi führen eines Dinosauriers – Angela die Zweite vergnügt sich vermeintlich unbeobachtet im Saurierpark. Aber eben nur vermeintlich, denn die NSÄ merk(el)t alles!

Die Grundidee zum Film hatten »Die Filmprofis« die-filmprofis.de die zusammen mit dem Team des Saurierparks das Konzept weiter ausbauten und das Video letztendlich umsetzten. Gestreut wird der kurze Werbefilm vor allem über den Facebook und YouTube-Kanal des Saurierparks facebook.com/Saurierpark .

Über:

Beteiligungs- und Betriebsgesellschaft Bautzen mbH
Frau Bianca-Diana Dorkó
Schäfferstraße 44
02625 Bautzen
Deutschland

fon ..: 03591-46440
web ..: http://saurierpark.de/
email : saurierpark@die-filmprofis.de

Der 1980 eröffnete Freizeitpark in Ostsachsen gilt als der älteste seiner Art in Deutschland. Besucher erleben eine Zeitreise in die Erdgeschichte: von den Anfängen im Zeitalter „Perm“ bis hin zum Aussterben am Ende der Kreidezeit. Dabei kann man nicht nur über 200 lebensgroße Dinosaurier wie den gefährlichen Tyrannosaurus Rex oder den 15 Meter hohen Brachiosaurus bestaunen, sondern auch allerhand Spaß und Action erleben. Das 16 Hektar große Freizeitareal bietet zahlreiche Erlebnisangebote für die ganze Familie wie zum Beispiel die »Vergessene Welt«, in der man den Urzeitechsen mit allen Sinnen begegnet, das Forschercamp, den Kletterurwald, die Raumstation oder das Krabbelspace, eine speziell für Kleinkinder entwickelte Spieloase.

Pressekontakt:

Beteiligungs- und Betriebsgesellschaft Bautzen mbH
Frau Bianca-Diana Dorkó
Schäfferstraße 44
02625 Bautzen

fon ..: 03591-46440
web ..: http://www.saurierpark.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/angela-merkel-besucht-den-saurierpark/

Klage gegen Bundesregierung und Bundesnachrichtendienst

Am 06.02.2014 um 20 Uhr auf RedeMit.net im Livegespräch mit Constanze Kurz vom Chaos Computer Club

BildLive am 06.02.2014 um 20 Uhr im Gespräch mit Constanze Kurz, Sprecherin vom Chaos Computer Club, zur Anklage an die Bundesregierung und den Bundesnachrichtendienst.
Durch das Interview führt Kimi, Moderatorin und Inhaberin von http://redemit.net/

http://redemit.info/index.php/sendeplan/details/240-kanal-2-constanze-kurz-strafanzeige-gegen-bundesregierung

Constanze Kurz hat sich viel vorgenommen. Sie will gegen Mitglieder der Bundesregierung und die Präsidenten der deutschen Geheimdienste Anzeige erstatten.
Der Grund der Strafanzeige ist die heimliche Agententätigkeit und Beihilfe zur umfassenden
Netzspionage der NSA.
Constanze Kurz begründet diesen Schritt damit, dass das Bundesamt für Verfassungsschutz und der Bundesnachrichtendienst eingeräumt hätten, das NSA-Programm XKeyScore zur Datenanalyse zu benutzen.Quelle:FAZ
Jetzt hat auch der CCC ( Chaos Computer Club ) Strafanzeige erstattet. In einer Mitteilung heißt es : Der Chaos Computer Club (CCC) hat zusammen mit der Internationalen Liga für Menschenrechte e. V. am Montag Strafanzeige beim Generalbundesanwalt erstattet. Sie richtet sich unter anderem gegen die Bundesregierung, die Präsidenten des Bundesnachrichtendienstes, Militärischen Abschirmdienstes und Bundesamtes für Verfassungsschutz. US-amerikanischen, britischen und deutschen Geheimdienstagenten und ihre Vorgesetzten, dem Bundesminister des Inneren sowie der Bundeskanzlerin werden verbotene geheimdienstliche Agententätigkeiten sowie Beihilfe hierzu, Verletzungen des persönlichen Lebens- und Geheimbereichs und Strafvereitelung im Amt durch Duldung und Kooperation mit der NSA und dem GCHQ vorgeworfen.Quelle:CCC

Über:

RedeMit
Frau Kimi Triskiel
Pfaffstraße 18
76227 Karlsruhe
Deutschland

fon ..: 0721 46719390
web ..: http://www.redemit.net
email : kimi@redemit.info

Das Konzept basiert auf Austausch per Sprache.
Es finden sich Informationen zu unterschiedlichen Themenbereichen aus Sport, Politik, Wirtschaft, Kultur, Digital, Wissen, Technik….
Ideal für Konferenzen, Vorlesungen, zusammenführen bzw. vernetzen von Clubs / Fans / Vereine / Unternehmen / Universitäten / Selbsthilfegruppen / Künstler / Media als auch Einzelpersonen.
Wir arbeiten Open Source und sind ein Non Profit Projekt
Wir ermöglichen es, große Gruppen, im geschlossenen Mitgliederbereich, dezentrale Besprechungen in s.g. Studios durchführen ohne dabei quer durch das Land reisen zu müssen.
( Radio ) LIVE Broadcast, Veranstaltungen können für tausende Menschen zugänglich, vorbereitet und sehr schnell realisiert werden.

Pressekontakt:

RedeMit
Frau Kimi Triskiel
Pfaffstraße 18
76227 Karlsruhe

fon ..: 0721 46719390
web ..: http://www.redemit.net
email : kimi@redemit.info

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/klage-gegen-bundesregierung-und-bundesnachrichtendienst/

Wer wird Plakat-Kanzler? Softwareanbieter SmartMunk ruft alle Wähler zur visuellen Stimmabgabe auf!

Bundestagswahl 2013 – Überall in Deutschland Wahlplakate mit freundlichen Gesichtern, die uns etwas mitteilen und uns berühren sollen. Wie kommen die Plakate bei den Wählern an?

BildAachen, 13. September 2013 „Ein Bild sagt mehr als tausend Worte“! Doch was sagen die Parteipersönlichkeiten auf den aktuellen Wahlplakaten? Wir lassen die Wähler sprechen und die Portraits kommentieren.

Das Startup SmartMunk, eines der ersten Software-as-a-Service-Anbieter in der Marktforschungsbranche, setzt dazu die hauseigene Co-Creation Software FeedMap ein. Jeder ist eingeladen, an der Umfrage teilzunehmen.

Die spannenden Ergebnisse aller Teilnehmer werden in der Gallery auf der Website in Echtzeit veröffentlicht. In einer Heatmap ist das Feedback aller Teilnehmer auf einen Blick ersichtlich. Über die automatische visuelle und textliche Zusammenfassung ist für Jedermann schnell erfassbar, welche Stärken und Schwächen die einzelnen Bilder aufweisen.

Und man erkennt schnell, dass Photoshop bleibenden Eindruck hinterlassen hat – nicht unbedingt immer im Positiven.

Happy Feedmapping!

FeedMap ist ein Do-it-Yourself-Befragungstool mit dem reichhaltiges Feedback auf alles, was visuell darstellbar ist, generiert werden kann. Auf der Website kann jeder schnell & kostenlos ein Bild, z.B. eines Produktes, einer Verpackung, einer Website, einer Anzeige oder ein beliebiges anderes Kommunikationskonzept von seinen Freunden, Bekannten oder Geschäftspartnern bewerten lassen. Die Befragten können interaktiv und intuitiv ausdrücken, was sie denken und fühlen. Die cloudbasierte Software sammelt „Voice-of-the-Customer“ pixelgenau dort, wo die Gedanken entstehen und gesammelt werden sollen.

Über:

SmartMunk GmbH
Frau Miriam Haese
Karmeliterstraße 10
52064 Aachen
Deutschland

fon ..: 0241-97828-202
web ..: http://www.smatmunk.com
email : miram.haese@smartmunk.com

SmartMunk bietet Tools, die ein einzigartiges Bild davon zeichnen, was den Kunden bewegt. Das nennen wir ,,Voice-of-the-Customer Intelligence“. SmartMunk-Nutzer gewinnen so entscheidende Wettbewerbsvorteile: denn wer seine Kunden besser versteht, macht sie glücklich und das bessere Geschäft.

Was bietet SmartMunk konkret? Lizenzen für praxiserprobte intuitive Online-Tools. Qualitativ & quantitativ zugleich!

Pressekontakt:

SmartMunk GmbH
Frau Miriam Haese
Karmeliterstraße 10
52064 Aachen

fon ..: 0241-97828202
web ..: http://www.smartmunk.com
email : miriam.haese@smartmunk.com

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/wer-wird-plakat-kanzler-softwareanbieter-smartmunk-ruft-alle-waehler-zur-visuellen-stimmabgabe-auf/