Schlagwort: Alleinauftrag

Immoji-Kompakt: Neuartige Wissensflyer für Immobilienmakler – mit Fachwissen zum Alleinauftrag

Immoji-Kompakt: Neuartige Wissensflyer für Immobilienmakler - mit Fachwissen zum Alleinauftrag

(Mynewsdesk) Meerbusch, im Juli 2019 – Immobilienmakler müssen im analogen und digitalen Anbieterdschungel durch Kompetenz und Know-how punkten, um nachhaltig erfolgreich zu sein. Händeringend gesucht werden deshalb unkomplizierte und kostengünstige Wege, um sich bei Eigentümern als versierter Makler und echter Immobilienexperte zu positionieren. Mit den innovativen Wissensflyern von Immoji-Kompakt gibt es ab sofort die richtige Lösung: Unter www.immoji-kompakt.de finden Immobilienmakler zahlreiche, topaktuelle Wissensflyer mit werthaltigen und nutzbringenden Themen rund um die Immobilie, die Lesern einen echten Mehrwert bieten. Im übersichtlichen und benutzerfreundlichen Online-Shop können aktuell sechs Wissensflyer per Mausklick bestellt werden, mit Themen wie Erben, Bieterverfahren, Baulast oder Mediation – weitere Beiträge folgen. Zusätzlich gibt es sechs kompakte Themen für die Rückseite, von Energieausweis bis hin zum Widerrufsrecht.

Individualisierung per Knopfdruck

Die vierseitigen Wissensflyer werden nach Anmeldung und Bestellung im Shop noch per Upload mit Firmenlogo, Porträtfoto, Hausfarbe und Kontaktdaten individualisiert. Das funktioniert ganz einfach per Mausklick und dauert nur wenige Minuten. Die innovativen Wissensflyer werden dann umgehend druckfrisch angeliefert – bereits ab 180 Euro für 50 hochwertig und vierfarbig gedruckte Exemplare. Zur Verteilung oder zur Auslage im definierten Farminggebiet, als Postsendung an Bestandskunden und Interessenten.

Kostenlose Leseproben

Zu allen verfügbaren Themen liegen im Shop kostenlose Leseproben bereit. Angemeldete Makler können sie jederzeit kostenlos und unverbindlich herunterladen, um sich von der journalistischen Qualität der professionellen Beiträge zu überzeugen. Eine einmalige Registrierung im Portal reicht aus: www.immoji-kompakt.de

Immoji-Kompakt: Das sind vierseitige, personalisierte Wissensflyer, mit denen Immobilienmakler durch Kompetenz und Know-how bei ihren Kunden punkten können.

Immobilienmakler, die ein komplettes, 12-seitiges Magazin als analogen Leadgenerator einsetzen möchten, finden unter www.immoji-journal.de die richtige Lösung. Einen Blick in die aktuelle Ausgabe gibt es unter www.immoji-journal.de/ausgabe

Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im Comfact Pressebüro

Über Immoji©

Unter der Marke Immoji© bringen zwei ausgewiesene Experten aus der Kommunikations-Branche regelmäßig neue und spannende Projekt an den Start: Der Meerbuscher Diplom-Betriebswirt Markus Naczinsky ist anerkannter Fachmann im Bereich Immobilien-Marketing und geprüfter MarktWert-Makler der Sprengnetter-Akademie. Der Essener Journalist Nicolai Jereb schreibt seit vielen Jahren unter anderem über Finanzthemen, Technologie und Kundenservice. Er sorgt bei Immoji© nicht nur für lesenswerte Inhalte, sondern steuert auch seine langjährige Erfahrung aus dem Verlagswesen bei.

Firmenkontakt
Comfact Pressebüro
Nicolai Jereb
Gustavstraße 4
45219 Essen-Kettwig
020549391277
nicolai.jereb@comfact.de
http://www.themenportal.de/wohnen-bauen/immoji-kompakt-neuartige-wissensflyer-fuer-immobilienmakler-mit-fachwissen-zum-alleinauftrag-95533

Pressekontakt
Comfact Pressebüro
Nicolai Jereb
Gustavstraße 4
45219 Essen-Kettwig
020549391277
nicolai.jereb@comfact.de
http://shortpr.com/myn0o9

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/immoji-kompakt-neuartige-wissensflyer-fuer-immobilienmakler-mit-fachwissen-zum-alleinauftrag/

Der gefühlte Wert: Warum Eigentümer in eine Denkfalle geraten

Der gefühlte Wert: Warum Eigentümer in eine Denkfalle geraten

(Mynewsdesk) Meerbusch/Kettwig, 28. September 2015 – Jeder Mensch hat Schwierigkei­ten, wenn er sein eigenes Hab und Gut richtig einschätzen soll. Dieses als ‚Besitztumseffekt‘ bezeichnete Phänomen betrifft regelmäßig auch Haus­besitzer, die Ihre Immobile in Eigenregie verkaufen möchten. Über die psychologischen Hintergründe dieser Denkfalle und wie man trotzdem den bestmöglichen Preis für sein Eigentum erzielt, berichtet die Titelstory der aktuellen Herbst-Aus­gabe des WohnGold-Magazins ( www.wohngold-magazin.de ). Hinzu kommen weitere spannende News, Trends und Tipps rund um die Immobilie.

Den Energieausweis richtig lesen

Seit Mai 2014 müssen Vermieter und Verkäufer ihren In­teressenten einen Energieausweis vorlegen. Aber es gibt nicht nur zwei Varianten, den Verbrauchs- und den Be­darfsausweis, sondern auch unterschiedliche Ausfertigungen basierend auf den Energieeinsparverordnungen aus den Jah­ren 2007, 2009 und 2014. Dabei sind laut TNS Infratest und Energieausweis48 vier von fünf Immobilien im roten Bereich, erst ab dem Baujahr 2000 kündigt sich Besse­rung an. Wer jetzt auf einen Blick erfahren will, wie man einen Bedarfsausweis richtig liest, versteht und deutet, findet eine übersichtliche Erklärung ebenfalls im aktuellen WohnGold-Magazin.

Nette Nachbarn machen glücklich

Neben fachlicher Information kommt auch die Unterhal­tung in der Herbst-Ausgabe des Wohngold-Magazins nicht zu kurz: Neben aktuellen Studien, die den Zusam­menhang zwischen guter Nachbarschaft und Gesundheit untersucht haben, wird ein Blick auf den goldenen Herbst mit seinen guten und schlechten Seiten geworfen. Tipps zum Schutz des Eigentums gegen Langfinger, die in der dunklen Jahreszeit Hochkonjunktur haben, runden das modernisierte Magazin mit ‚News, Trends und Tipps rund um die Immobilie‘ ab.

WohnGold-Magazin: Mehrwert für die Leser

Mit dem WohnGold-Magazin bieten Immobilienmakler ih­ren Lesern werthaltige und nutzbringende Informationen rund um die Immobilie. So binden sie genau ihre Ziel­gruppe langfristig an das Unternehmen. Ein eigenes Kun­denmagazin wirkt sich überaus positiv auf den Bekannt­heitsgrad und das Markenimage aus. Makler bleiben nachhaltig im Kopf des Lesers und der erinnert sich ge­nau im richtigen Moment an den Absender. Nämlich dann, wenn er einen kompetenten und vertrauenswürdi­gen Makler sucht. Denn durch steigende Kosten bei den großen Immobilienportalen und sinkenden Umsätzen durch das Bestellerprinzip muss jetzt jeder Euro für Marketing und Werbung ‚treffen‘. Das WohnGold-Magazin ist hier wie ein neuer ‚Mitarbei­ter‘, der bares Geld verdienen kann.

Das aktuelle WohnGold-Magazin online durchblättern unter: www.wohngold-magazin.de/#aktuell

Individuelles Angebot anfordern unter: www.wohngold-magazin.de/#kontakt

Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im Comfact Pressebüro .

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/mlknrd

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/familie/der-gefuehlte-wert-warum-eigentuemer-in-eine-denkfalle-geraten-73246

Über die Macher

Mit dem WohnGold-Magazin unterstreichen drei ausgewiesene Experten ihre Kompetenz im Corporate Publishing-Sektor: Der Meerbuscher Diplom-Be­triebswirt Markus Naczinsky ist anerkannter Fachmann im Bereich Immobi­lien-Marketing und geprüfter MarktWert-Makler der Sprengnetter-Akademie. Der Essener Journalist Nicolai Jereb schreibt seit vielen Jahren unter anderem über Finanzthemen, Technologie und Kundenservice und sorgt beim WohnGold-Magazin für lesenswerte Inhalte. Ebenfalls aus Essen stammt der diplomierte Grafikdesigner Michael Pischke, der sich vor allem im Bereich des Editorial Designs einen Namen gemacht hat.

Mehr Info für Redaktion/ Leser:

WohnGold-Magazin
News, Trends und Tipps rund um die Immobilie
Am Oberen Feld 5
40668 Meerbusch
Telefon: 02150.794380
Ansprechpartner: Markus Naczinsky
E-Mail: mail@wohngold-magazin.de
Internet: www.wohngold-magazin.de

Kontakt
Comfact Pressebüro
Nicolai Jereb
Gustavstraße 4
45219 Essen-Kettwig
020549391277
nicolai.jereb@comfact.de
http://shortpr.com/mlknrd

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/der-gefuehlte-wert-warum-eigentuemer-in-eine-denkfalle-geraten/

Jetzt für die Zukunft rüsten: Vom Immobilienmakler zum Dienstleister

Jetzt für die Zukunft rüsten: Vom Immobilienmakler zum Dienstleister

(Mynewsdesk) Meerbusch/Kettwig, 30. Juli 2015 ­– Sie müssen das Bestellerprinzip hin­nehmen, sollen auf ihre Provision verzichten und sehen damit ihr gewohn­tes Geschäftsmodell bedroht. Auf den ersten Blick stehen Immobilien­maklern harte Zeiten bevor. Auf den zweiten Blick aber ergeben sich durchaus gute Chancen, sich jetzt als ganzheitlicher Dienstleister rund um die Immobilie zu positionieren. Um dieses Know-how professionell zu kommunizieren, hilft der neuen Generation von Immobilien-Dienstleistern das neuartige WohnGold-Magazin ( www.wohngold-magazin.de ).

Geschäftsmodell auf dem Abstellgleis?

Der Gesetzgeber macht es den rund 20.000 Immobilien­maklern in Deutschland durch ständige Eingriffe in ein lang bewährtes Geschäftsmodell nicht leicht, zudem ‚knabbern‘ die großen Immobilienportale im Internet lang­sam aber deutlich am großen Kuchen. Sie bieten Eigen­tümern immer mehr eigene Dienstleistungen an: vom Energieausweis über die Immobilienbewertung bis hin zur Mustervorlagen für Verkauf und Vermietung. Das sind aber die Kernkompetenzen und Aufgaben eines guten Maklers!

Jetzt als Dienstleister rund um die Immobile positio­nieren

Anstatt den Kopf nun in den Sand zu stecken, erkennen versierte Makler die Chancen und bieten ihren Kunden jetzt zum Beispiel gestaffelte Dienstleistungspakete an, die je nach Bedarf Exposé oder Besichtigungen enthalten.

Sie kooperieren mit Handwerkern, Architekten oder Fi­nanzdienstleistern und positionieren sich so als kompe­tenter und vertrauenswürdiger Ansprechpartner rund um die Immobilie. Sie verabschieden sich damit ganz be­wusst vom klassischen Provisions-Modell und gehen neue, erfolgversprechende Wege.

Leistungen transparent machen

Diese Immobilien-Dienstleister haben auch verstanden, dass sie ihr Angebot auf einem intelligenten Weg kom­munizieren müssen. Dabei hilft ihnen das neuartige WohnGold-Magazin. Mit aktuellen Themen und Inhalten, die Immobilien-Eigentümern die umfangreichen Leistun­gen des Immobilien-Profis transparent machen. Fernab vom Kampf um den besten Platz der eigenen, aber eben auch passiven Website bei Google und Co. Makler ent­scheiden sich folglich verstärkt für eine aktive An­sprache ihrer Zielgruppe mit einem eigenen Magazin – und unterscheiden sich damit von ihren zahlreichen Mit­bewerbern, die nur werben anstatt zu überzeugen.

Auf der neuen WohnGold-Website blättern Sie online durch die aktuelle Ausgabe:

www.wohngold-magazin.de/#aktuell

Informieren Sie sich jetzt über die Details und Preise des neuen WohnGold-Magazins und fordern Sie noch heute ihr individuelles Angebot an: www.wohngold-magazin.de/#varianten

Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im Comfact Pressebüro .

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/thf6vy

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/food-trends/jetzt-fuer-die-zukunft-ruesten-vom-immobilienmakler-zum-dienstleister-48235

Über die Macher

Mit dem WohnGold-Magazin unterstreichen drei ausgewiesene Experten ihre Kompetenz im Corporate Publishing-Sektor: Der Meerbuscher Diplom-Be­triebswirt Markus Naczinsky ist anerkannter Fachmann im Bereich Immobi­lien-Marketing und geprüfter MarktWert-Makler der Sprengnetter-Akademie. Der Essener Journalist Nicolai Jereb schreibt seit vielen Jahren unter ande­rem über Finanzthemen, Technologie und Kundenservice und sorgt beim WohnGold-Magazin für lesenswerte Inhalte. Ebenfalls aus Essen stammt der diplomierte Grafikdesigner Michael Pischke, der sich vor allem im Bereich des Editorial Designs einen Namen gemacht hat.

Mehr Info für Redaktion/ Leser:

WohnGold-Magazin
News, Trends und Tipps rund um die Immobilie
Am Oberen Feld 5
40668 Meerbusch
Telefon: 02150.794380
Ansprechpartner: Markus Naczinsky
E-Mail: mail@wohngold-magazin.de
Internet: www.gute-makler-ueberzeugen.de

Kontakt
Comfact Pressebüro
Nicolai Jereb
Gustavstraße 4
45219 Essen-Kettwig
020549391277
nicolai.jereb@comfact.de
http://shortpr.com/thf6vy

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/jetzt-fuer-die-zukunft-ruesten-vom-immobilienmakler-zum-dienstleister/

Für ganz individuelle Ansprüche: Neues WohnGold-Magazin jetzt in drei Varianten

Für ganz individuelle Ansprüche: Neues WohnGold-Magazin jetzt in drei Varianten

(Mynewsdesk) Meerbusch/Kettwig, 2. Juli 2015 ­- Die Sommerausgabe des neuen WohnGold-Magazins erscheint jetzt erstmalig in drei unterschiedlichen Varianten. Damit haben Immobilienmakler nun die Gelegenheit, mit einem individuellen und zugleich preisgünstigen Magazin ihr Marketing auf eine neue Stufe zu heben. Die Varianten PRO, PLUS und PREMIUM bieten in­novativen Maklern dabei reizvolle Auswahlmöglichkeiten: Vom druckferti­gen WohnGold-Magazin mit acht Seiten bis hin zur maßgeschneiderten 16-seitigen Kundenzeitschrift im eigenen Corporate Design mit individua­lisierten Inhalten ( www.wohngold-magazin.de ).

WohnGold-PRO – fertig zum Druck
Acht modern und hochwertig gestaltete Seiten, gefüllt mit relevanten und aktuellen Themen in einer leicht verständ­lichen Sprache. Die plakative Titelseite wird dabei vom WohnGold-Team mit dem Firmenlogo und den Kontakt­daten des Maklers individualisiert. Die WohnGold-PRO ist als druckfertiges Magazin ab 740 Euro erhältlich, inklusive 500 gedruckter Exemplare und Anlieferung an eine Adresse.

WohnGold-PLUS – für mehr Individualität
Vier zusätzliche Seiten mit spannenden Inhalten, ein Un­ternehmens-Steckbrief und aktuelle Immobilienanzeigen für die Rückseite: Das ist die WohnGold-PLUS für mehr Individualität. Das 12-seitige Hochglanz-Magazin kostet inklusive 500 Exemplaren und Frei-Haus Lieferung an eine Adresse ab 1.650 Euro.

WohnGold-PREMIUM – Das maßgeschneiderte Immobilien-Magazin
Ein eigener Magazin-Titel samt Foto, ein individuelles Vorwort und ein Unternehmensporträt vom Profi, alles auf 16 Seiten maßgeschneidert auf das Corporate Design des Immobilienmaklers. Das ist die PREMIUM-Version einer zeitgemäßen Kundenzeitschrift. Erhältlich ab 2.650 Euro pro Ausgabe für 500 fertig gedruckte Exemplare in­klusive Anlieferung an eine Adresse.

Wer bestellt, zahlt!
Neben saisonalen Themen wie Gartenmöbel-Trends steht in der Sommerausgabe des WohnGold-Magazins das heiß diskutierte Bestellerprinzip im Mittelpunkt. Anhand anschaulicher Beispiele aus der Praxis und angereichert durch hilfreiche Tipps vom WohnGold-Experten Andreas Habath wird deutlich, was sich seit dem 1. Juli für Mieter, Vermieter und Makler konkret geändert hat.

Auf der neuen WohnGold-Website blättern Sie online durch die aktuelle Ausgabe:
www.wohngold-magazin.de/#aktuell

Informieren Sie sich jetzt über die Details und Preise des neuen WohnGold-Magazins und fordern Sie noch heute ihr individuelles Angebot an:
www.wohngold-magazin.de/#varianten

Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im Comfact Pressebüro .

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/4z2zcb

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/wissenschaft/fuer-ganz-individuelle-ansprueche-neues-wohngold-magazin-jetzt-in-drei-varianten-58646

Über die Macher

Mit dem WohnGold-Magazin unterstreichen drei ausgewiesene Experten ihre Kompetenz im Corporate Publishing-Sektor: Der Meerbuscher Diplom-Be­triebswirt Markus Naczinsky ist anerkannter Fachmann im Bereich Immobi­lien-Marketing und geprüfter MarktWert-Makler der Sprengnetter-Akademie. Der Essener Journalist Nicolai Jereb schreibt seit vielen Jahren unter ande­rem über Finanzthemen, Technologie und Kundenservice und sorgt beim WohnGold-Magazin für lesenswerte Inhalte. Ebenfalls aus Essen stammt der diplomierte Grafikdesigner Michael Pischke, der sich vor allem im Bereich des Editorial Designs einen Namen gemacht hat.

Kontakt
Comfact Pressebüro
Nicolai Jereb
Gustavstraße 4
45219 Essen-Kettwig
020549391277
nicolai.jereb@comfact.de
http://shortpr.com/4z2zcb

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/fuer-ganz-individuelle-ansprueche-neues-wohngold-magazin-jetzt-in-drei-varianten/

Corporate Publishing für Immobilienprofis: Neues Magazin WohnGold unterstützt Marketing von Immobilienmaklern

Corporate Publishing für Immobilienprofis: Neues Magazin WohnGold unterstützt Marketing von Immobilienmaklern

(Mynewsdesk) Meerbusch/Kettwig, 19. Januar 2015 – ‚News, Trends und Tipps rund um die Immobilie‘: So lautet die Unterzeile des neuen WohnGold-Magazins, dessen erste Ausgabe jetzt verfügbar ist. Immobilienmakler können sich das Corporate Publishing-Magazin sozusagen ‚auf den Leib‘ schneidern, sprich individualisieren lassen, während der standardisierte Innenteil interessante und informative Inhalte bietet. Eine attraktive Lösung für Immobilienmakler, die ein neuartiges Akquise-Instrument abseits der klassischen Werbung suchen, aber den zeitlichen Aufwand und die hohen Kosten für ein eigenes Kundenmagazin scheuen.

Neue Chancen fürs Marketing

Bestellerprinzip oder Widerrufsrecht: Der Gesetzgeber macht es Immobilienmaklern mitunter nicht leicht. Umso wichtiger ist deshalb eine nachhaltige Kundenbindung und der Aufbau eines eigenen Markenimage, denn der Käufer von gestern ist vielleicht der Verkäufer von morgen. Versierte Makler kennen die Bedeutung kontinuierlicher Öffentlichkeitsarbeit, flankiert durch ein professionelles Immobilien-Marketing. Dafür eröffnet das WohnGold-Magazin neue Chancen, denn es eignet sich als ‚echte‘ Zeitschrift bestens zur Verteilung im direkten Einzugsgebiet und ermöglicht außerdem einen regelmäßigen Kontakt mit bestehenden und potentiellen Kunden.

Vertrauen ist das wichtigste Kapital des Maklers

Ein eigenes Kundenmagazin baut Vertrauen auf, was ein Werbe-Prospekt oder eine Anzeige so kaum leisten kann. Denn die Leser vertrauen dem gedruckten Wort und schätzen den Mehrwert mit praktischen Tipps, Tricks und interessanten Hintergrundinformationen als willkommenen Service.

Das Konzept des WohnGold-Magazins ist ebenso einfach wie überzeugend: Der standardisierte Innenteil wird eingefasst von vier Umschlagseiten, die vom WohnGold-Team exklusiv für den Kunden gestaltet und in sein Corporate Design übertragen werden. Das reicht von der gebrandeten Titelseite über ein individuelles Vorwort bis hin zum ausführlichen Imagetext. Die Rückseite der WohnGold ist dabei für aktuelle und aussagekräftige Immobilienangebote vorgesehen. Das Magazin erscheint viermal jährlich, Makler können dabei jederzeit mit der aktuellen Ausgabe in der gewünschten Druckauflage einsteigen und den Erscheinungsturnus bestimmen.

Mehr Informationen und Infopaket unter:
www.gute-makler-ueberzeugen.de

Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im Comfact Kommunikation und Design .

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/pou5k4

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/wohnen-bauen/corporate-publishing-fuer-immobilienprofis-neues-magazin-wohngold-unterstuetzt-marketing-von-immobilienmaklern-78850

Über die Macher

Mit dem WohnGold-Magazin unterstreichen drei ausgewiesene Experten ihre Kompetenz im Corporate Publishing-Sektor: Der Meerbuscher Diplom-Betriebswirt Markus Naczinsky ist anerkannter Fachmann im Bereich Immobilien-Marketing und geprüfter MarktWert-Makler der Sprengnetter-Akademie. Der Essener Journalist Nicolai Jereb schreibt seit vielen Jahren unter anderem über Finanzthemen, Technologie und Kundenservice und sorgt beim WohnGold-Magazin für lesenswerte Inhalte. Ebenfalls aus Essen stammt der diplomierte Grafikdesigner Michael Pischke, der sich vor allem im Bereich des Editorial Designs einen Namen gemacht hat.

Mehr Info für Redaktion/ Leser:

WohnGold-Magazin
News, Trends und Tipps rund um die Immobilie
Am Oberen Feld 5
40668 Meerbusch
Telefon: 02150.794380
Ansprechpartner: Markus Naczinsky
E-Mail: mail@wohngold-magazin.de
Internet: http://www.gute-makler-ueberzeugen.de

Kontakt

Nicolai Jereb
Gustavstraße 4
45219 Essen-Kettwig
020549391277
nicolai.jereb@comfact.de
http://shortpr.com/pou5k4

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/corporate-publishing-fuer-immobilienprofis-neues-magazin-wohngold-unterstuetzt-marketing-von-immobilienmaklern/

Makler werden ist nicht schwer – Makler sein dagegen sehr

Mittlerweile werden 96 % aller Immobilien in Deutschland über Makler angeboten. Es gibt keinen Berufsstand dessen Honorar so in der Kritil steht wie die Provision des Maklers.

BildSie gehen zum Anwalt, zum Notar und zum Steuerberater und akzeptieren die Gebührenordnungen bzw. Honorare von bis zu 350 Euro pro Stunde. Auch der Architekt beruft sich auf seine Honorarordnung für Architekten und Ingenieure.
ABER – Der Makler, dessen Vergütung steht immer wieder im Focus und wird oft nur als Ärgernis gesehen.
Ein Grund sind sicherlich die oft mäßigen bis mangelhaften Vorkenntnisse der Makler. Die Erlaubnis nach § 34c GewO ist nicht an eine Ausbildung oder einen Studiengang gebunden.
Eine Erlaubnis wird dann erteilt, wenn der Antragsteller die für den Gewerbebetrieb erforderliche Zuverlässigkeit besitzt. Die Genehmigung wird verweigert, wenn der Antragsteller in den letzten fünf Jahren wegen eines Verbrechens oder wegen Diebstahls, Unterschlagung, Erpressung, Betrugs, Untreue, Urkundenfälschung, Hehlerei, Wuchers oder wegen eines Konkurs- bzw. Insolvenzstraftat rechtskräftig verurteilt wurde. Auch muss der Antragsteller in geordneten Verhältnissen leben. Deshalb darf über sein Vermögen weder ein Insolvenzverfahren eröffnete oder mangels Masse abgewiesen worden sein, noch dürfen Eintragungen über Haftanordnungen beziehungsweise eidesstattliche Versicherungen in den Schuldnerlisten der Amtsgericht bestehen.
Erst dann, wenn die Erlaubnis erteilt ist, erfüllen Immobilienmakler (auch als sogenannte Nachweismakler) sowie Bauträger und Baubetreuer die beruflichen Zugangsvoraussetzungen und können den Beginn der Tätigkeit beim zuständigen Gewerbeordnungsamt anzeigen.
Diese Vorgehensweise war der ausschlaggebende Grund für die Geschäftsführerin des Unternehmens PONDUS, Cornelia Melcher, bereits seit Anfang 2014 regelmäßige Schulungen für angehende Makler anzubieten. Sehr beliebt sind die Grundseminare zu den Themen „Wie erarbeite ich mir den Makler-Alleinauftrag“ – „Grundbuch richtig lesen und verstehen“ – „Wie bereite ich mich auf die Besichtigung vor“.
Cornelia Melcher musste feststellen, dass eine Vielzahl von Inhabern der Gewerbeerlaubnis noch niemals einen Grundbuchauszug gelesen haben, einen Lageplan missachten und das Wort Kubatur zum ersten Mal hören.
Diese Erfahrungen führen aber letztendlich zu dem schlechten Image der Makler und daran muss gearbeitet werden. Einem Makler, der gut vorbereitet eine Immobilie mit der notwendigen Fach- und Sachkenntnis präsentiert wird die Provision nicht abgesprochen.

Über:

Pondus S.L.
Frau Maria Melcher
Rolandsecker Weg 24
53619 Rheinbreitbach
Deutschland

fon ..: 0177-9640379
web ..: http://www.pondus-gmbh.de
email : info@pondus-gmbh.de

Das Unternehmen PONDUS hat sich etabliert als „Problemlöser für Immobilien in Schwierigkeiten“.
Dazu zählt das Erstellen von Lösungs-Konzepten, Absprachen mit den Banken und Vermittlung von privaten Geldgebern. Gleichzeitig arbeitet das Unternehmen PONDUS, Geschäftsführerin Cornelia Melcher, an der Verbesserung des Makler-Images, d. h. es werden praxisnahe Schulungen angeboten, um mit Sach- und Fachwissen die Auftraggeber zu überzeugen.

Pressekontakt:

Pondus S.L.
Frau Maria Melcher
Rolandsecker Weg 24
53619 Rheinbreitbach

fon ..: 0177-9640379
web ..: http://www.pondus-gmbh.de
email : info@pondus-gmbh.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/makler-werden-ist-nicht-schwer-makler-sein-dagegen-sehr/