Schlagwort: Adria

Traumhafte Kreuzfahrten erleben! www.EagleCruises24.com

Bereisen Sie die Welt mit dem Schiff! Alle Schiffe, Reedereien & Reiseziele auf www.EageCruises24.com – bis zu 50 % & mehr sparen, Eagle-Kreuzfahrten

Traumhafte Kreuzfahrten erleben! www.EagleCruises24.com

Eagle-Kreuzfahrten, Inh.: Stephan Adler

Kreuzfahrten im Überblick: Alle Schiffe, Reedereien, Fahrgebiete, Häfen & Specials.

Kreuzfahrten, Pauschalreisen oder Flusskreuzfahrten erfreuen sich einer größeren Beliebtheit. Buchen Sie Ihre Kreuzfahrt online beim Spezialisten! Ob AIDA, Costa oder MSC – unsere Mitarbeiter kennen viele Kreuzfahrtschiffe aus eigener Erfahrung, weil sie ihre schönsten Wochen des Jahres dort verbringen.
https://www.eaglecruises24.com/aida

Und viele unserer Seereisen Angebote sind konkurrenzlos günstig! Egal, ob langjährige Kreuzfahrer oder Neulinge, wir haben für jeden Geschmack die passenden Pauschalreisen oder Flusskreuzfahrten und eine Vielzahl unterschiedlicher Reisen im Angebot. Stöbern Sie durch unsere Kreuzfahrten-Angebote und überzeugen Sie sich.

Bei Eagle-Kreuzfahrten buchen Sie Ihre Kreuzfahrt oder Pauschalreisen online zu günstigen Preisen. Wir bieten Ihnen Top Kreuzfahrtangebote sowohl aus dem Bereich Hochseekreuzfahrt als aus dem Bereich Flusskreuzfahrt. Unser großes und facettenreiches Angebot umfasst mehr als 100 Schiffe – vom modernen Clubschiff über majestätische Segelschiffe bis hin zum mondänen Flussschiff. Selbstverständlich sind alle namhaften Reedereien in unserem Portfolio vertreten. Dazu zählen beispielsweise Reedereien wie AIDA, MSC Kreuzfahrten, Nicko Flusskreuzfahrten, Royal Caribbean und Costa Kreuzfahrten.
https://www.eaglecruises24.com/flusskreuzfahrten

Genau wie bei jedem normalen Pauschalreisen Urlaub unterliegen Kreuzfahrt-Reiseziele saisonalen Trends. Während der Sommermonate stehen die Klassiker Mittelmeer Kreuzfahrt und Ostsee Kreuzfahrt hoch im Kurs, während für die Wintermonate aufgrund des milderen Klimas die Karibik Kreuzfahrt und die Südsee Kreuzfahrt gebucht werden. Flusskreuzfahrten erfreuen sich ebenfalls großer Beliebtheit und finden im Sommer vor allem auf der Donau, dem Rhein und der Mosel statt. Gerade für Familien sind Pauschalreisen oder Flusskreuzfahrten ein besonderes Erlebnis.

Daher bietet Eagle-Kreuzfahrten spezielle Pauschalreisen und Familienkreuzfahrten an, die speziell auf die Bedürfnisse der kleinen und großen Passagiere zugeschnitten sind. Für Erstkreuzfahrer empfehlen wir eine genannte Schnupperkreuzfahrt. Nicht zuletzt finden Reisende, die ihren Kreuzfahrt Urlaub gerne luxuriöser verbringen, auf Eagle-Kreuzfahrten ein großes Portfolio an Luxuskreuzfahrten. Für jeden Geschmack bieten wir die richtigen Pauschalreisen oder Flusskreuzfahrten.
https://www.eaglecruises24.com/seereisedienst

Bei Fragen und Empfehlungen zu Schiffsreisen stehen Ihnen unsere Kreuzfahrtexperten im Serviceteam zur Verfügung, bei denen Sie Ihre Seereise, Pauschalreisen oder Flusskreuzfahrten bequem am Telefon buchen.

Buchen Sie Ihre nächste Kreuzfahrt, Pauschalreisen oder Flusskreuzfahrten online.

Ihre Hotline zu unseren Kreuzfahrt-Experten
Tel.: 04421-30064-92
Mo-Fr. 08.00-22.00 Uhr, Sa. 09.00-22.00 Uhr, So. 11.00-22.00 Uhr

Wir freuen uns auf Ihren Anruf!
Ihr Team von
Eagle-Kreuzfahrten
c/o Eagle-Travel-Service
www.EagleTravel24.com
Inhaber: Stephan Adler
Tel.: 04421-300-6012

Bei Eagle-Kreuzfahrten können Sie Ihre Kreuzfahrt zu günstigen Preisen online buchen. Aber nicht nur das, denn wir bieten Ihnen Top Kreuzfahrtangebote sowohl aus dem Bereich Hochseekreuzfahrt als auch aus dem Bereich Flusskreuzfahrt. Unser großes und facettenreiches Angebot umfasst mehr als 100 Schiffe – vom modernen Clubschiff über majestätische Segelschiffe bis hin zum mondänen Flussschiff. Selbstverständlich sind auch alle namhaften Reedereien in unserem Portfolio vertreten. Dazu zählen beispielsweise Reedereien wie AIDA, MSC Kreuzfahrten, Royal Caribbean und Costa Kreuzfahrten. Genau wie bei jedem normalen Urlaub unterliegen auch Kreuzfahrt-Reiseziele saisonalen Trends. Während der Sommermonate stehen die Klassiker Mittelmeer Kreuzfahrt und Ostsee Kreuzfahrt hoch im Kurs, während für die Wintermonate aufgrund des milderen Klimas die Karibik Kreuzfahrt und die Südsee Kreuzfahrt gerne gebucht werden. Flusskreuzfahrten erfreuen sich aber ebenfalls großer Beliebtheit und finden im Sommer vor allem auf der Donau, dem Rhein und der Mosel statt. Gerade für Familien ist eine Schiffsreise immer ein besonderes Erlebnis. Daher bietet Eagle-Kreuzfahrten spezielle Familienkreuzfahrten an, die speziell auf die Bedürfnisse der kleinen und großen Passagiere zugeschnitten sind. Für Erstkreuzfahrer hingegen können wir eine so genannte Schnupperkreuzfahrt besonders empfehlen. Nicht zuletzt finden Reisende, die ihren Kreuzfahrt Urlaub gerne etwas luxuriöser verbringen, auf e-hoi.de ein großes Portfolio an Luxuskreuzfahrten. Für jeden Geschmack ist bestimmt die richtige Kreuzfahrt dabei. Bei Fragen und Empfehlungen zu Schiffsreisen stehen Ihnen selbstverständlich unsere Kreuzfahrtexperten im Serviceteam zur Verfügung, bei denen Sie Ihre Seereise auch bequem am Telefon buchen können. Ihre Kreuzfahrt-Experten Hotline: 04421-30064-92

Kontakt
Eagle-Kreuzfahrten
Stephan Adler
Ulmenstr. 25a
26384 Wilhelmshaven
04421-30060-12
info@Eagle-Kreuzfahrten.de
https://www.eaglecruises24.com

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/traumhafte-kreuzfahrten-erleben-www-eaglecruises24-com/

Behinderter Adria-Delfin erneut nahe Zadar gesichtet

Behinderter Großer Tümmler erweist sich als Überlebenskünstler. Seit 4 Jahren lebt er bei Zadar. Experten hatten ihm keine Überlebenschance gegeben.

Ein Delfin mit einem kümmerlichen Rest von Schwanzfluke und mit Gewebewucherungen von eingewachsenen Resten eines Fischernetzes – der Anblick eines derart behinderten Großen Tümmlers ruft zunächst Mitleid und Sorge hervor.

Und doch löst dieses unerwartete Wiedersehen große Freude bei der Gesellschaft zur Rettung der Delphine e.V. (GRD) aus. Die Delfinschützer hatten für diesen Delfin vor knapp vier Jahren jede Hoffnung aufgegeben. Urlauber aus Deutschland entdeckten ihn jetzt während eines Segeltörns im Juni vor der Insel Vrgada inmitten einer Delfingruppe und konnten ihn filmen.

Erstmals wurde dieser spezielle Große Tümmler im September 2013 vor der Insel Paman bei Zadar aufgespürt. Er war allein und gezeichnet von gleich mehreren schweren Handicaps. Experten gaben ihm keine Überlebenschance. Erstaunliche Selbstheilungskräfte brachten den Delfin, der damals recht entkräftet stets alleine umherzog, zurück ins Leben. Quirlig und agil vertreibt er sich die Zeit mit einer Gruppe von etwa fünf Großen Tümmlern, wie auf den Aufnahmen zu erkennen ist.

Vergebliche Rettungsversuche
Am Rücken des Tieres, an den Flippern und am Maul waren Reste eines Fischernetzes tief ins Fleisch eingewachsen, hatten sich entzündet und starke Gewebewucherungen verursacht. Eine stark beschädigte Schwanzfluke behinderte den Delfin zusätzlich.

Im Rahmen des GRD-Projekts “ Rettung der letzten Adria-Delfine“ starteten Meeressäuger-Spezialisten von der Universität Zagreb 2013 eine aufwändige Rettungsaktion. Mehrere Tage lang wurde versucht, den auf den Namen „Kosara“ getauften Delfin einzufangen, um ihn veterinärmedizinisch zu behandeln.

Die Aktion schlug fehl. Niemand rechnete damit, dass das Tier mit seinen akuten, schweren Wunden lange leben würde. Doch – es grenzt an ein Wunder – „Kosara“ hielt durch. Er wurde 2014 einmal kurz gesehen, dann wieder im Sommer 2016 bei der vor Sibenik gelegenen Insel Zirje und jetzt vor Vrgada. Seine Wunden scheinen gut verheilt. Und er hat gelernt, mit dem kümmerlichen Rest seiner Schwanzfluke geschickt zu tauchen und zu schwimmen.

Nicht mehr allein unterwegs
„Kosara sieht ziemlich munter und fit aus. Es freut mich, dass dieser Delfin kein Einzelgänger mehr ist, sondern in einer Gruppe mitschwimmt“, sagt die kroatische Tierärztin, Meeressäugerexpertin und Leiterin des Schutzprojekts Dr. Martina Duras aus Zagreb.

Reste von Fischernetzen: Tödliche Gefahr für Delfine
Sogenannte Geisternetze, Reste zerstörter, von Fischern nicht wiedergefundener oder weggeworfener Netze, werden zu einer immer größeren Gefahr. Meerestiere wie Delfine oder auch Wale verheddern sich, sterben langsam und qualvoll. Die Ernährungs- und Landwirtschaftsorganisation der Vereinten Nationen (FAO) und die UNEP warnten bereits 2009 vor der von Geisternetzen ausgehenden Gefahr für das Meeresökosystem und sahen dringenden Handlungsbedarf, sich des Problems auf internationaler Ebene anzunehmen. Geschehen ist seitdem wenig.

Die Gesellschaft zur Rettung der Delphine e.V. (GRD) wurde 1991 vom dreimaligen Weltumsegler Rollo Gebhard gegründet. Rollo Gebhard verstarb 2103 im Alter von 92 Jahren. Er leitete den Münchner Delfin- und Meeresschutzverein bis zu seinem Tod.

2017 übernahm der Schauspieler, passionierte Segler – er überquerte zweimal den Atlantik -, Synchronsprecher und überzeugte Buddhist Sigmar Solbach den Vorsitz.

In den Anfangsjahren bildete der Kampf gegen den Einsatz von Treibnetzen beim Thunfischfang und ähnlich destruktiv auf Meerestiere wirkendem Fischereigerät, den Schwerpunkt der Tätigkeit.

Seit Anfang der 90er-Jahre setzt die GRD das internationale Kontrollprogramm für delfinsicheren Thunfisch (SAFE) des amerikanischen Earth Island Institute (EII) in Deutschland um. Die SAFE angeschlossenen deutschen Importeure und Händler haben sich verpflichtet, nur Thunfisch anzubieten, der nicht mit Treibnetzen oder durch das Setzen von Netzen um Delfinschulen gefangen wurde.

SAFE kontrolliert heute über 90 Prozent des weltweiten Handels in Europa, Kanada, Australien und in den USA, wo der meiste Dosenthunfisch verbraucht wird. SAFE bewahrt weltweit jährlich 80.000 – 100.000 Delfine vor dem Beifangtod!

Die Münchner Delfin- und Meeresschutzorganisation unterstützt seit über 15 Jahren auch direkte Projekte und Aktionen für den Schutz wild lebender Delfine und Wale und den Erhalt ihrer Lebensräume.

Die GRD ist als ausschließlich und unmittelbar steuerbegünstigten gemeinnützigen Zwecken dienende Körperschaft anerkannt. Wir arbeiten politisch unabhängig und finanzieren uns über Spenden und Förderbeiträge.

Firmenkontakt
Gesellschaft zur Rettung der Delphine e.V.
Ulrich Karlowski
Kornwegerstr. 37
81375 München
089-74160410
089-74160411
info@delphinschutz.org
http://www.delphinschutz.org

Pressekontakt
Gesellschaft zur Rettung der Delphine e.V.
Ulrike Kirsch
Karlowski 37
81375 München
089-74160410
089-74160411
info@delphinschutz.org
http://www.delphinschutz.org

https://www.youtube.com/v/_P6rJOOSQCI?hl=de_DE&version=3

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/behinderter-adria-delfin-erneut-nahe-zadar-gesichtet/

Prämiertes Summerfeeling in Portopiccolo

Prämiertes Summerfeeling in Portopiccolo

München/Portopiccolo – Der deutsche Sommer startet gerade durch – der italienische hat bereits vor Monaten begonnen! Im Beachclub von Portopiccolo Sistana, an der oberen Adriaküste nahe Triest, können die Besucher und Bewohner des Resorts die Sommertage in edlem Ambiente genießen. Der Club wurde von der Vogue Italia unter die Top 12 des Landes gewählt.

Im Portopiccolo Beach Club können die Gäste in privater Atmosphäre entspannen. Der Club verfügt über einen Strandabschnitt, drei Swimmingpools, bequeme Strandliegen auf den eleganten Teakholz-Terrassen, ein Restaurant, eine Cocktailbar und einen Beach-Food-Lieferservice. Der persönliche Concierge-Service sorgt darüber hinaus dafür, dass keine Wünsche unerfüllt bleiben. Der atemberaubende Meerblick auf die Bucht von Sistana und das Schloss Duino ist inklusive.
Für das maritime Flair im Ort ist neben dem Beachclub auch der Yachthafen des Küstenörtchens verantwortlich. Die 116 Anlegeplätze bieten eine hochmoderne Ausstattung und erstklassigen Service. Zudem gibt es auch die Möglichkeit, Yachten vor Ort zu chartern.

Ob Segeln, Wasserskifahren oder Tauchen – Portopiccolo ist Ausgangspunkt für Wassersport aller Art. Wer aber lieber abseits des Wassers sportlich aktiv sein will, kann sich auf Mountainbike-Touren entlang der italienisch-slowenischen Grenze begeben. Im Umkreis des Resorts befinden sich zudem zehn Golfplätze, die zu einem Flight mit Blick auf das Meer einladen.

Gäste von Portopiccolo können zum einen in Mietapartments oder im Falisia, a Luxury Collection Resort & Spa, Portopiccolo übernachten. Das Hotel liegt direkt am Hafen des Resorts und bietet 65 elegante Zimmer und Suiten, einen Privatstrand mit Pool, zwei Restaurants mit Gourmet- und Vital-Küche, eine Lounge Bar und einen Wellness-Bereich.

Portopiccolo liegt knapp 20 Kilometer entfernt von Triest am nördlichsten Ende der Adria und grenzt an die Bucht und den Jachthafen der kleinen Ortschaft Sistiana. Die Bucht von Sistiana wird oft als die Schönste der oberen Adria bezeichnet, sie ist ein verstecktes Juwel zwischen den felsigen Kliffen von Duino mit seinem Schloss. Das Umfeld dieser beeindruckenden Immobilienentwicklung bietet Besuchern, Hauseigentümern und Hotelgästen Zugang zu einer der landschaftlich schönsten und abwechslungsreichsten Umgebungen Italiens, die nur darauf wartet, entdeckt zu werden. Traumhafte Buchten, üppige Vegetation und eine atemberaubende Aussicht auf den Yachthaften machen Portopiccolo zu einem bezaubernden Ort. Mit dem Portopiccolo SPA by Bakel wurde im April 2017 ein weiteres attraktives Erholungsangebot eröffnet. Das nur 100 Meter vom Meer entfernte und 3.600 Quadratmeter große Spa verfügt über drei Ebenen und große Glasfenster. Zu der Entwicklung gehört auch das Fünf-Sterne-Hotel Falisia, a Luxury Collection Resort & Spa, Portopiccolo. Das Hotel liegt direkt an der Hafenpromenade und hat 65 Zimmer und Suiten. Das Resort gehört zur Luxury Collection von Starwood und verfügt über 65 Zimmer und Suiten, einen Privatstrand mit Infinity-Pool, zwei Restaurants mit Gourmet- und Vital-Küche, eine Lounge Bar, einen Spa-Bereich sowie drei Konferenzräume. Weitere Informationen finden sich unter www.portopiccolosistiana.it Weitere Informationen zum Hotel finden sich unter www.falisiaresort.com

Kontakt
Portopiccolo
Robert Opiela
Trautenwolfstraße 3
80802 München
+49 (0)89 130 121 10
+49 (0)89 130 121 77
ropiela@prco.com
http://www.prco.com/de/

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/praemiertes-summerfeeling-in-portopiccolo/

Portopiccolo SPA by Bakel eröffnet

Portopiccolo SPA by Bakel eröffnet

Der Startschuss für eines der exklusivsten Wellness-Center an der Adriaküste ist gefallen. Das italienische Immobilienprojekt Portopiccolo hat mit dem Portopiccolo SPA by Bakel ein weiteres attraktives Erholungsangebot geschaffen. Das nur 100 Meter vom Meer entfernte und 3.600 Quadratmeter große Spa verfügt über drei Ebenen. Design und Ausstattung sind inspiriert vom Meer und dem Karst-Stein, der aus dem Steinbruch stammt, aus dem Portopiccolo entstanden ist. Durch große Glasfenster blicken die Gäste auf die Adria während sie neue Energien im Wellness- oder Fitnessbereich tanken.

Beauty Spa
Portopiccolo SPA by Bakel bietet eine große Auswahl an Behandlungen, die in der Region Friaul ihren Ursprung finden. So tragen die Anwendungen typische und für die Gegend charakteristische Namen wie Bora (Wind), Miramare (Meerblick), Falesia (Kliff) oder Sommac (Karstpflanze). Angeboten werden Facials, Peelings, Massagen oder Ganzkörperbehandlungen. Portopiccolo arbeitet mit der italienischen Spa-Marke Bakel zusammen, die von Dr. Raffaella Gregoris entwickelt wurde. Bakel setzt bei seinen Produkten ausschließlich auf aktive und natürliche Wirkstoffe, die durch die ständige Zusammenarbeit mit Hochschulen, Dermatologen und kosmetischen Chirurgen wissenschaftlich geprüft sind. Sowohl Portopiccolo und Bakel stehen für kompromisslose Qualität.

Wellnessbereich
Im Wellnessbereich dominiert bei der Ausstattung der elegante Karst-Stein, der aus der Gegend rund um Triest stammt. Hier befinden sich ein Ruheraum, Innen- und Außenpool mit Meerblick, Hamam, Bio-Sauna, Kneippbecken, Eisbrunnen und die Cocoon Bar. Von der Bar blicken die Gäste direkt auf die Adria und genießen vegane, vegetarische und auf Wunsch auch laktosefreie Speisen.

Panoramic SPA Suite
Wellness mit 180 Grad Blick erleben Gäste in der Panoramic SPA Suite. Ein Floating-Becken, eine Sauna mit Glaswänden und Meerblick, ein Solarium sowie Behandlungsräume für Paar-Treatments eignen sich ideal für Familien und frisch verliebte Paare.

Private SPA
Das Private SPA bietet Gästen ein Höchstmaß an Privatsphäre. Der Bereich verfügt über ein Dampfbad, Kneippbecken, Whirlpool, Sauna, Erlebnisduschen und einen Ruhebereich. Auf Wunsch können Gäste das Private SPA auch für spezielle Anlässe wie eine Hochzeit oder eine Verlobung exklusiv mieten.

Fitness
Fit halten können sich Gäste im 20 Meter langen Schwimmbecken und im Fitnessbereich mit Trainingsgeräten von Technogym unter Anleitung professioneller Trainer. Die Fitnessräumlichkeiten verteilen sich über alle drei Ebenen des Spas.

Portopiccolo liegt knapp 20 Kilometer entfernt von Triest am nördlichsten Ende der Adria und grenzt an die Bucht und den Jachthafen der kleinen Ortschaft Sistiana. Die Bucht von Sistiana wird oft als die Schönste der oberen Adria bezeichnet, sie ist ein verstecktes Juwel zwischen den felsigen Kliffen von Duino mit seinem Schloss. Das Umfeld dieser beeindruckenden Immobilienentwicklung bietet Besuchern, Hauseigentümern und Hotelgästen Zugang zu einer der landschaftlich schönsten und abwechslungsreichsten Umgebungen Italiens, die nur darauf wartet, entdeckt zu werden. Traumhafte Buchten, üppige Vegetation und eine atemberaubende Aussicht auf den Yachthaften machen Portopiccolo zu einem bezaubernden Ort. Nur wenige Autominuten von Triest und eine knappe Stunde Fahrt von Venedig entfernt, präsentiert sich Portopiccolo als Wahlheimat derer, die die Lebensqualität eines umweltfreundlichen Dorfes zu schätzen wissen. Zu der Entwicklung gehört auch das Fünf-Sterne-Hotel Falisia, a Luxury Collection Resort & Spa, Portopiccolo. Das Hotel liegt direkt an der Hafenpromenade und hat 65 Zimmer und Suiten. Das Resort gehört zur Luxury Collection von Starwood und verfügt über 65 Zimmer und Suiten, einen Privatstrand mit Infinity-Pool, zwei Restaurants mit Gourmet- und Vital-Küche, eine Lounge Bar, einen Spa-Bereich sowie drei Konferenzräume.
Weitere Informationen finden sich unter www.portopiccolosistiana.it Weitere Informationen zum Hotel finden sich unter www.falisiaresort.com

Firmenkontakt
Portopiccolo
Verena Grill
Trautenwolfstraße 3
80802 München
+49 (0)89 130 121 00
+49 (0)89 130 121 77
vgrill@prco.com
http://www.prco.com/de/

Pressekontakt
PRCO Germany GmbH
Verena Grill
Trautenwolfstraße 3
80802 München
+49 (0)89 130 121 00
+49 (0)89 130 121 77
vgrill@prco.com
http://www.prco.com/de/

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/portopiccolo-spa-by-bakel-eroeffnet/

Adria-Delfine bitte melden!

Mitmachaktion für Touristen als Delfinschutz-Bürgerforscher beim Projekt zur Rettung der letzten Adria-Delfine.

Adria-Delfine bitte melden!

Ein Adria-Tümmler. (Bildquelle: Ulrike Kirsch / GRD)

Die Gesellschaft zur Rettung der Delphine e.V. (GRD) bittet Kroatienurlauber um Mithilfe: Als Bürgerforscher für das Projekt “ Rettung der letzten Adria-Delfine„, Delfinsichtungen zu melden. Dafür muss man nicht einmal in See stechen. Häufig halten sich die geschickten Schwimmer dicht an der Küste auf und lassen sich mitunter ganz bequem vom Balkon der eigenen Ferienwohnung aus beobachten.

Langzeitdatenerhebung zum Schutz einer vom Aussterben bedrohten Delfin-Population
Das Sichtungsprogramm, das die GRD zusammen mit ihren kroatischen Partnern von der tierärztlichen Fakultät der Universität Zagreb durchführt, existiert seit 2001. Die Daten liefern wichtige Hinweise zum Bestand und zum Verhalten der Meeressäuger und dienen gemeinsam mit anderen Erhebungen als Bewertungsgrundlage für Maßnahmen, um die bedrohten Bestände zu schützen. So haben in der Adria, in der bis in die 60er-Jahre mehrere Tausende Delfine beheimatet gewesen sein sollen, nur ca. 220 Große Tümmler überlebt.

Ungewöhnliche Sichtungen im vergangenen Jahr
„Weit über 400 Sichtungen wurden uns 2016 gemeldet, so viele gab es noch nie“, fasst GRD-Projektleiterin Ulrike Kirsch die Bilanz des letztjährigen Bürgerforschungsprogramms zusammen. Neben Großen Tümmlern, der einzigen Delfinart die ganzjährig in kroatischen Gewässern lebt, sichteten Segler vor der Insel Mljet und bei olta zwei größere Schulen mit Gemeinen Delfinen. Diese Art ist eher selten in der Adria zu beobachten. Wie 2014 verirrten sich 2016 erneut Pottwale in die Adria. Eine Segelcrew entdeckte die Leviathane im August vor der istrischen Stadt Rovinj.
Die Sichtungen werden zeitnah, soweit vorhanden mit Fotos und Videos, online auf www.adriadelfine.de veröffentlicht.

Tatort Meer
„Wichtig ist, Funde von gestrandeten oder toten Meeressäugern umgehend zu melden. Nur dann lassen sich sofortige Rettungsmaßnahmen einleiten bzw. die Todesursachen erforschen“, erklärt Ulrike Kirsch. Leider werden Delfine bis heute von vielen Fischern als Nahrungskonkurrenten gesehen, die es zu elimieren gilt, oder als leichte Beute für eine Harpune, wenn die Tiere nichts Böses ahnend in einer Bugwelle reiten. Nur wenn derartige Vorfälle zeitnah gemeldet werden, besteht die Chance, die Täter zu verfolgen und zur Rechenschaft zu ziehen.

Sichtungsmeldungen online und offline
Meldebogen und Hinweise zum korrekten Verhalten bei Begegnungen mit Delfinen, Walen und Mittelmeer-Mönchsrobben in freier Wildbahn können im Büro der GRD angefordert oder online abgerufen (und ausgefüllt) werden: www.delfinsichtung.de

Erschüttert vom millionenfachen Sterben der Delfine in den Treibnetzen der Thunfischfänger gründete der dreimalige Weltumsegler Rollo Gebhard 1991 die GRD (Rollo Gebhard starb Ende 2013 im Alter von 92 Jahren). Seitdem schlossen sich über 95 % des deutschen Thunfischhandels dem SAFE-Programm für delfinsicher gefangenen Thunfisch an. Heute ist SAFE das umfassendste Delfinschutzprojekt der Welt.

Die Münchner Meeresschutzorganisation unterstützt weltweit Projekte und Aktionen für den Schutz wild lebender Delfine und Wale und den Erhalt ihrer Lebensräume oder führt diese durch:

– Kontrollprogramm für delfinsicheren Thunfisch/SAFE (Deutschland)
– Rettung der letzten Adria-Delfine (Kroatien)
– Delfin- und Meeresschutz in Peru – Paracas-Halbinsel
– Rotes Meer (Ägypten)
– Ponta do Ouro (Mosambik)
– Pottwale vor Dominica (Karibik)
– Delfin- und Walschutz vor La Gomera (Spanien)
– Citizen Science Programme

Die GRD ist als ausschließlich und unmittelbar steuerbegünstigten gemeinnützigen Zwecken dienende Körperschaft anerkannt. Wir arbeiten politisch unabhängig und finanzieren uns über Spenden und Förderbeiträge.

Kontakt
Gesellschaft zur Rettung der Delphine e.V.
Ulrike Kirsch
Kornwegerstr. 37
81375 München
089-74160410
089-7416041
info@delphinschutz.org
http://www.delphinschutz.org

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/adria-delfine-bitte-melden/

Dem Winter davonradeln: Radreisen in Südeuropa

Mecklenburger Radtour lockt im Frühjahr mit Traumzielen wie Mallorca, Toskana oder Adriaküste / Jetzt Frühbucherrabatt sichern

Dem Winter davonradeln: Radreisen in Südeuropa

Mit der Mecklenburger Radtour auf zwei Rädern durch Venedig, Foto: Die Mecklenburger Radtour GmbH

Noch bevor die Radreisesaison in Deutschland richtig startet, lockt die Mecklenburger Radtour bereits wieder auf die Sattel: Mit mehr als 20 gelisteten Touren in Frankreich, Spanien, Kroatien und Italien bietet der Radreisespezialist im Frühjahr 2017 ein breites Angebot an Zweiraderlebnissen im Mittelmeerraum und reagiert damit auf die gestiegene Nachfrage nach Radurlaub in Südeuropa. Unterwegs warten prestigereiche Städte wie Venedig oder Florenz, traumhafte Landschaften zur Mandelblüte auf Mallorca oder Rad-Schiff-Rendezvous in der istrischen Inselwelt. Alle Reisen beinhalten mit Hotelübernachtungen, Leihrädern und organisiertem Gepäcktransport ein umfangreiches Basispaket. Auf Buchungen, die bis Ende Februar 2017 eingehen, gibt es drei Prozent Frühbucherrabatt.

Radreisen unter mediterraner Sonne
Besonders im Frühjahr, wenn bei milden Temperaturen die Mandelblüte die Baleareninsel Mallorca in ein duftendes zartrosa Blütenmeer verwandelt, kommen Aktiv-Urlauber voll auf ihre Kosten. Bei einer achttägigen Rundreise mit Tagesetappen von rund 50 Kilometern geht es von der Playa de Palma im Süden der Insel über die idyllische Hafenstadt Porto Christo bis in den Nordwesten Mallorcas, wo wunderschöne Buchten zum ein oder anderen Zwischenstopp einladen. Die Reise ist ab 755 Euro p. P. buchbar und startet ab März jeweils freitags und sonntags.

Drei Länder queren Radurlauber bei einer Radreise von der italienischen Wasserstadt Venedig ins kroatische Poreč. Auf rund 320 Kilometern gibt es dabei jede Menge zu erleben: Idyllische Lagunen, alte römische Ruinen, mittelalterliche Schlösser und berühmte Badeorte versprechen Abwechslung und kurzweilige Momente. Ab 520 Euro p. P. starten Radurlauber am bekannten Markusplatz ihre Reise.

„Schiff Ahoi“ heißt es bei einer Rad-&Schiff-Reise in der faszinierenden Inselwelt der Kvarner Bucht in Kroatien. Auf einem romantischen Motorsegler und mit dem Fahrrad im Schlepptau erleben Aktiv-Urlauber in acht Tagen den Charme der Adria auf eine ganz besondere Weise. Die rund 25 Kilometer langen Tagesetappen auf den vielen kleinen Eilanden lassen dabei genügend Zeit, um Sonne, kristallklares Wasser und die mächtigen Berge des Velebitgebirges ausgiebig zu genießen. Die Kombinationsreise ist ab 990 Euro p. P. buchbar.

Informationen zum Radurlaub in Südeuropa mit der Mecklenburger Radtour und den aktuellen Katalog „Radreisen und Wandern 2017“ gibt es unter der Telefonnummer 03831 306760 oder unter www.mecklenburger-radtour.de. www.mecklenburger-radtour.de

Die Mecklenburger Radtour GmbH ist Norddeutschlands größter Veranstalter für Radreisen in ganz Europa. Seit mehr als 20 Jahren organisiert ein Team von 20 Mitarbeitern umfangreiche Reiseprogramme für einen aktiven und zugleich erholsamen Urlaub. Der Spezialveranstalter bietet dabei den gesamten Service von der Hotelbuchung bis zum Gepäcktransfer aus einer Hand an. Die mehr als 150 abwechslungsreichen Touren, welche attraktive Kultur- und Erlebnisstationen beinhalten und unabhängig von der Personenanzahl meist täglich begonnen werden können, richten sich an ein breites Publikum von Jung bis Alt. Erlebnisreiche Wanderreisen in Deutschland und Dänemark ergänzen das Angebot. Der Geschäftssitz der Mecklenburger Radtour GmbH ist die Hansestadt Stralsund.

Firmenkontakt
Mecklenburger Radtour GmbH
Thomas Eberl
Zunftstraße 4
18437 Stralsund
+49 (0) 3831 / 30676-0
+49 (0) 3831 / 30676-19
info@mecklenburger-radtour.de
http://www.mecklenburger-radtour.de

Pressekontakt
marePublica – Kommunikation im Tourismus
Mathias Christmann
Wokrenterstraße 41
18055 Rostock
+49 (0)381 46001250
+49 (0)381 37132192
m.christmann@marepublica.de
http://www.marepublica.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/dem-winter-davonradeln-radreisen-in-suedeuropa/

Tagen an der Adria im „Portopiccolo Pavilion“

Neues Konferenzzentrum eröffnet im Dezember 2016

Tagen an der Adria im "Portopiccolo Pavilion"

München/Portopiccolo, 17. November 2016: Noch in diesem Winter erweitert das Immobilienprojekt Portopiccolo in Norditalien seine Meeting- und Tagungskapazitäten. Das Konferenzzentrum „Portopiccolo Pavilion“ wird über drei großzügige und technisch hochmoderne Räumlichkeiten mit Meerblick verfügen, die sowohl für private Veranstaltungen, Hochzeiten und Gala Dinner (bis zu 370 Personen) als auch geschäftliche Meetings und Cocktailempfänge (bis zu 215 Personen) genutzt werden können.

Portopiccolo erstreckt sich auf rund 35 Hektar um die malerische Bucht von Sistiana und liegt nur wenige Kilometer von der norditalienischen Hafenstadt Triest entfernt. Oberhalb des Yachthafens, am östlichen Rand des Hafenstädtchens, ist in den letzten Monaten das neue Kongresszentrum „Portopiccolo Pavilion“ entstanden. Neben Räumlichkeiten für geschäftliche, wissenschaftliche und kulturelle Veranstaltungen bietet sich den Gästen ein außergewöhnliches Ambiente in einer eleganten und modernen Umgebung. Im Erdgeschoss des neuen Zentrums befinden sich die Meetingräume Iris und Arcobaleno, im ersten Stock befindet sich der Festsaal Sirene. Alle Räume sind mit Flachbildschirmen, Projektoren sowie WLAN ausgestattet und überzeugen durch minimalistisches Design. Auf Wunsch können weitere technische Geräte hinzugebucht werden. Der größte Saal Iris lässt sich bei Bedarf in zwei Räume unterteilen und bietet mit Bestuhlung für 215 Personen Platz. Der Festsaal im ersten Stock ist sogar für bis zu 370 Personen ausgerichtet und ideal für Hochzeiten, Bankette und private Empfänge geeignet, zumal die Gäste durch eine Glasfassade den Blick auf das Meer genießen können. Mit Bestuhlung haben im Festsaal 342 Gäste Platz.

Neben dem Kongresszentrum verfügt das Areal von Portopiccolo über 460 Wohnhäuser und Apartments sowie das Falisia, a Luxury Collection Resort & Spa, Portopiccolo. Das Fünf-Sterne-Haus, das zur Luxury Collection von Starwood Hotels & Resorts gehört und sich mittlerweile unter dem Marriott-Dach befindet, verfügt über 65 Zimmer und Suiten, einen Privatstrand mit Infinity-Pool, einen Fitness-Wellnessbereich, das Gourmetrestaurant „Cliff“ sowie die Lounge Bar „La Piazzetta“. Darüber hinaus bietet das Hotel drei weitere moderne Konferenz- und Meetingräume für kleinere Tagungen. Der größte Raum ist für bis zu 35 Personen ausgerichtet, die anderen sind für Gruppen bis acht bzw. bis sechs Personen buchbar. Gäste haben zudem die Möglichkeit, verschiedene Dienstleistungen, Parkmöglichkeiten, Restaurants, Wellnessbereiche und viele weitere Angebote von Portopiccolo in Anspruch zu nutzen.

Weitere Informationen über das neue Kongresszentrum „Portopiccolo Pavilion“ finden Sie unter: http://www.falisiaresort.com/pavilion

Portopiccolo liegt knapp 20 Kilometer entfernt von Triest am nördlichsten Ende der Adria und grenzt an die Bucht und den Jachthafen der kleinen Ortschaft Sistiana. Die Bucht von Sistiana wird oft als die Schönste der oberen Adria bezeichnet, sie ist ein verstecktes Juwel zwischen den felsigen Kliffen von Duino mit seinem Schloss. Das Umfeld dieser beeindruckenden Immobilienentwicklung bietet Besuchern, Hauseigentümern und Hotelgästen Zugang zu einer der landschaftlich schönsten und abwechslungsreichsten Umgebungen Italiens, die nur darauf wartet, entdeckt zu werden. Traumhafte Buchten, üppige Vegetation und eine atemberaubende Aussicht auf den Yachthaften machen Portopiccolo zu einem bezaubernden Ort. Nur wenige Autominuten von Triest und eine knappe Stunde Fahrt von Venedig entfernt, präsentiert sich Portopiccolo als Wahlheimat derer, die die Lebensqualität eines umweltfreundlichen Dorfes zu schätzen wissen. Seit dem 21. Juli ist das Falisia, a Luxury Collection Resort & Spa Portopiccolo Teil der modernen, umweltverträglich gebauten Immobilienentwicklung. Das Resort gehört zur Luxury Collection von Starwood und verfügt über 65 Zimmer und Suiten, einen Privatstrand mit Infinity-Pool, zwei Restaurants mit Gourmet- und Vital-Küche, eine Lounge Bar, einen Spa-Bereich sowie drei Konferenzräume. Weitere Informationen finden sich unter www.portopiccolosistiana.it Weitere Informationen zum Hotel finden sich unter www.falisiaresort.com

Firmenkontakt
Portopiccolo
Verena Grill
Trautenwolfstraße 3
80802 München
+49 (0)89 130 121 00
+49 (0)89 130 121 77
vgrill@prco.com
http://www.prco.com/de/

Pressekontakt
PRCO Germany GmbH
Verena Grill
Trautenwolfstraße 3
80802 München
+49 (0)89 130 121 00
+49 (0)89 130 121 77
vgrill@prco.com
http://www.prco.com/de/

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/tagen-an-der-adria-im-portopiccolo-pavilion/

„Bacon and not drawing“ – Francis Bacon in Portopiccolo

"Bacon and not drawing" - Francis Bacon in Portopiccolo

München / Portopiccolo, 29. Juni 2016: Vom 16. Juli bis zum 30. August 2016 findet in Portopiccolo Sistiana die Ausstellung „Bacon and not drawing“ statt. Sie zeigt sieben Zeichnungen von Francis Bacon, einem der bedeutendsten gegenständlichen Maler des 20. Jahrhunderts. Der Ire setzte sich in seinen Werken vornehmlich mit der Darstellung des menschlichen Körpers auseinander.

Die vom Londoner Kunstkritiker Edward Lucie-Smith kuratierte Ausstellung ist sowohl im Woland Art Club Portopiccolo als auch in der Hotellobby im Falisia, a Luxury Collection Resort & Spa, Portopiccolo zu sehen. Der Woland Art Club wurde in der Immobilienentwicklung Portopiccolo im Sommer 2015 ins Leben gerufen als Treffpunkt für kunstbegeisterte Menschen. Es werden vielfältige Ausstellungen aus London, Berlin, Moskau oder Zagreb gezeigt.

Nur einen Katzensprung von Triest entfernt, in der Bucht von Sistiana, liegt Portopiccolo, das übersetzt „kleiner Hafen“ bedeutet. Die luxuriöse und nachhaltig erbaute Immobilienentwicklung besteht aus 460 Wohneinheiten, darunter befinden sich elegante Apartments, luxuriöse Villen und Terrassenhäuser. Seit Sommer 2015 ist das Fünf-Sterne Hotel Falisia, a Luxury Collection Resort & Spa, Portopiccolo Teil der exklusiven Wohnanlage. Das Fünf-Sterne-Hotel hat 65 Zimmer und Suiten, einen Privatstrand mit Infinity-Pool, einen Fitness- und Wellnessbereich sowie drei Konferenzräume. Ab Sommer 2016 kommt ein Medical Spa hinzu.

Portopiccolo liegt knapp 20 Kilometer entfernt von Triest am nördlichsten Ende der Adria und grenzt an die Bucht und den Jachthafen der kleinen Ortschaft Sistiana. Die Bucht von Sistiana wird oft als die Schönste der oberen Adria bezeichnet, sie ist ein verstecktes Juwel zwischen den felsigen Kliffen von Duino mit seinem Schloss. Das Umfeld dieser beeindruckenden Immobilienentwicklung bietet Besuchern, Hauseigentümern und Hotelgästen Zugang zu einer der landschaftlich schönsten und abwechslungsreichsten Umgebungen Italiens, die nur darauf wartet, entdeckt zu werden. Traumhafte Buchten, üppige Vegetation und eine atemberaubende Aussicht auf den Yachthaften machen Portopiccolo zu einem bezaubernden Ort. Nur wenige Autominuten von Triest und eine knappe Stunde Fahrt von Venedig entfernt, präsentiert sich Portopiccolo als Wahlheimat derer, die die Lebensqualität eines umweltfreundlichen Dorfes zu schätzen wissen. Seit dem 21. Juli ist das Falisia, a Luxury Collection Resort & Spa Portopiccolo Teil der modernen, umweltverträglich gebauten Immobilienentwicklung. Das Resort gehört zur Luxury Collection von Starwood und verfügt über 65 Zimmer und Suiten, einen Privatstrand mit Infinity-Pool, zwei Restaurants mit Gourmet- und Vital-Küche, eine Lounge Bar, einen Spa-Bereich sowie drei Konferenzräume. Weitere Informationen finden sich unter www.portopiccolosistiana.it. Weitere Informationen zum Hotel finden sich unter www.falisiaresort.com.

Firmenkontakt
Portopiccolo
Verena Grill
Trautenwolfstraße 3
80802 München
+49 (0)89 130 121 00
+49 (0)89 130 121 77
vgrill@prco.com
www.prco.com/de/

Pressekontakt
PRCO Germany GmbH
Verena Grill
Trautenwolfstraße 3
80802 München
+49 (0)89 130 121 00
+49 (0)89 130 121 77
vgrill@prco.com
www.prco.com/de/

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/bacon-and-not-drawing-francis-bacon-in-portopiccolo/

Anker werfen in Portopiccolo

Anker werfen in Portopiccolo

München / Portopiccolo, 29. Juni 2016 – Die Bucht von Sistiana am nördlichen Ende der Adria ist in vielfacher Hinsicht ein Geheimtipp. Für Kunst- und Kulturliebhaber liegen die Städte Triest und Venedig in unmittelbarer Nähe, kulinarische Herzen schlagen beim weltbekannten Schinken San Daniele del Friuli höher und Wassersportfans genießen die perfekten Bedingungen für Segelausflüge. Meer und ständiger Wind laden im Golf von Triest sowohl zu Törns an die italienische als auch an die nahe gelegene kroatische Küste ein.

Nur einen Katzensprung von Triest entfernt, in der Bucht von Sistiana, liegt Portopiccolo, das übersetzt „kleiner Hafen“ bedeutet. Die luxuriöse und nachhaltig erbaute Immobilientwicklung besteht aus 460 Wohneinheiten, darunter befinden sich elegante Apartments, luxuriöse Villen und Terrassenhäuser. Alle Objekte sind nach den neuesten energetischen Standards gebaut und verfügen sowohl über eine Heizung als auch eine Klimaanlage und sind mit Geothermalanlagen ausgestattet. Im Zentrum Portopiccolos, liegt eine Marina mit insgesamt 121 Liegeplätzen für Boote und Yachten mit bis zu 30 Meter Länge. Der Yachthafen bietet Bootseignern- und Mietern eine moderne Ausstattung und umfangreiche Serviceleistungen wie Vermietung und Wartung. Darüber hinaus organisiert der renommierte Yachtclub zahlreiche Aktivitäten und sorgt mit der Teilnahme an namhaften Regatten für ein besonderes, internationales Flair. Highlight für alle Segelsportfans ist die „Barcolana“ vor der norditalienischen Hafenstadt Triest. Die Regatta findet seit 1969 jährlich am zweiten Sonntag im Oktober im Golf von Triest statt. Mit über 2.000 teilnehmenden Segelyachten ist der Wettbewerb die größte Segelregatta der Welt. In diesem Jahr findet die Barcolana vom 1.-9. Oktober 2016 statt und ist mit einem Programm aus Live-Acts, Cocktailpartys und kulturellen Events der krönende Abschluss der Chartersaison im Mittelmeer. Wer kein eigenes Boot hat, kann das Spektakel als Zuschauer von einer der Eigentumswohnungen in Portopiccolo oder aus dem Hotelzimmer beobachten.

Egal zu welcher Jahreszeit, wer hier vor Anker geht, findet die idealen Bedingungen. Neben verschiedenen Eigentumswohnungen gibt es eine Uferpromenade mit Luxusboutiquen, ein Feinkostgeschäft mit lokalen Produkten, eine Bäckerei, Eisdielen sowie eine Auswahl verschiedener Restaurants und eine Pizzeria, die das ganze Jahr über geöffnet sind. Seit Sommer 2015 ergänzt das Falisia, a Luxury Collection Resort & Spa, Portopiccolo das Angebot. Das Fünf-Sterne-Hotel hat 65 Zimmer und Suiten, einen Privatstrand mit Infinity-Pool, einen Fitness- und Wellnessbereich sowie drei Konferenzräume. Ab Sommer 2016 kommt ein Medical Spa hinzu.

Über Portopiccolo:
Portopiccolo liegt knapp 20 Kilometer entfernt von Triest am nördlichsten Ende der Adria und grenzt an die Bucht und den Jachthafen der kleinen Ortschaft Sistiana. Die Bucht von Sistiana wird oft als die Schönste der oberen Adria bezeichnet, sie ist ein verstecktes Juwel zwischen den felsigen Kliffen von Duino mit seinem Schloss. Das Umfeld dieser beeindruckenden Immobilienentwicklung bietet Besuchern, Hauseigentümern und Hotelgästen Zugang zu einer der landschaftlich schönsten und abwechslungsreichsten Umgebungen Italiens, die nur darauf wartet, entdeckt zu werden. Traumhafte Buchten, üppige Vegetation und eine atemberaubende Aussicht auf den Yachthaften machen Portopiccolo zu einem bezaubernden Ort. Nur wenige Autominuten von Triest und eine knappe Stunde Fahrt von Venedig entfernt, präsentiert sich Portopiccolo als Wahlheimat derer, die die Lebensqualität eines umweltfreundlichen Dorfes zu schätzen wissen. Seit dem 21. Juli ist das Falisia, a Luxury Collection Resort & Spa Portopiccolo Teil der modernen, umweltverträglich gebauten Immobilienentwicklung. Das Resort gehört zur Luxury Collection von Starwood und verfügt über 65 Zimmer und Suiten, einen Privatstrand mit Infinity-Pool, zwei Restaurants mit Gourmet- und Vital-Küche, eine Lounge Bar, einen Spa-Bereich sowie drei Konferenzräume. Weitere Informationen finden sich unter www.portopiccolosistiana.it. Weitere Informationen zum Hotel finden sich unter www.falisiaresort.com.

Firmenkontakt
Portopiccolo
Verena Grill
Trautenwolfstraße 3
80802 München
+49 (0)89 130 121 00
+49 (0)89 130 121 77
vgrill@prco.com
www.prco.com/de/

Pressekontakt
PRCO Germany GmbH
Verena Grill
Trautenwolfstraße 3
80802 München
+49 (0)89 130 121 00
+49 (0)89 130 121 77
vgrill@prco.com
www.prco.com/de/

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/anker-werfen-in-portopiccolo/

Italien für Pauschalurlauber: Ab sofort Direktflüge nach Rimini

Italien für Pauschalurlauber: Ab sofort Direktflüge nach Rimini

Oberursel, 13. Juni 2016 – Aufgrund der guten Nachfrage hat Neckermann Reisen sein Italien-Flugangebot für den Sommer 2016 erweitert. Mit sechs neuen Nonstop-Verbindungen nach Rimini ab Deutschland und der Schweiz kann der Badeort an der italienischen Adriaküste ab sofort auch als klassische Pauschalreise gebucht werden.

Jeden Samstag geht es mit Air Berlin von den Flughäfen Düsseldorf, Karlsruhe, Nürnberg, Stuttgart, Berlin-Tegel und Zürich in das beliebte Urlaubsziel an der italienischen Adriaküste.

Ausgewählte Preisbeispiele:

Das Hotel Madison (vier Sterne) befindet sich in einer Nebenstraße am Ortsrand von Cattolica, wenige Kilometer südlich von Rimini und unweit des Hafens sowie der Strandpromenade mit zahlreichen Restaurants und Bars. Das moderne Hotel verfügt über ein Restaurant, eine Bar, einen Swimmingpool mit Kinderbecken sowie eine Garten-Terrasse. Sieben Übernachtungen mit Halbpension, inklusive Flug, Rail&Fly und Transfers ab 793 Euro pro Person. Zum Beispiel am 30. Juli 2016 ab/bis Düsseldorf.

Ebenfalls südlich von Rimini liegt das Hotel Nautilus (vier Sterne) direkt am Sandstrand von Pesaro. Das im maritimen Stil gestaltete Haus ist ausgestattet mit einem Panoramarestaurant mit Meerblick, zwei Bars, einem großzügigen Swimmingpool sowie einem Wellness- und Fitnessbereich. Sieben Übernachtungen im Doppelzimmer mit Meerblick mit Frühstück, inklusive Flug, Rail&Fly und Transfers ab 700 Euro pro Person. Zum Beispiel am 2. Juli 2016 ab/bis Düsseldorf.

Die Angebote sind buchbar in allen Reisebüros mit Thomas Cook/Neckermann Reisen-Agentur, unter www.neckermann-reisen.de sowie bei angebundenen Internet-Portalen und beim Neckermann Reisen-Kundenservice unter 0234 / 961035263.

Hinweis an die Redaktionen: Diese und weitere Meldungen finden Sie auch unter: http://www.thomascook.de/unternehmen/newsroom

Neckermann Reisen ist eine Marke der Thomas Cook AG und der zweitgrößte Reiseveranstalter in Deutschland. Unter dem Motto \“Neckermann macht\’s möglich\“ steht der Veranstalter für gute Qualität zu günstigen Preisen. Einen Schwerpunkt setzt Neckermann Reisen auf Angebote für Familienurlaub. Die Thomas Cook AG ist eine 100-prozentige Tochtergesellschaft der Thomas Cook Group plc, die an der Londoner Börse notiert ist. In Deutschland ist die Thomas Cook AG der zweitgrößte Anbieter von touristischen Leistungen und Produkten. Zum Unternehmen gehören mit Neckermann Reisen, Thomas Cook, Öger Tours, Bucher Last Minute und Air Marin führende und renommierte Veranstaltermarken sowie die Ferienfluggesellschaft Condor.

Kontakt
Neckermann Reisen
Jana Luthe
Thomas-Cook-Platz 1
61440 Oberursel
06171 6500
06171 652125
jana.luthe@thomascookag.com
www.thomascook.info/unternehmen

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/italien-fuer-pauschalurlauber-ab-sofort-direktfluege-nach-rimini/

Adria: Hotels zahlen Maut

Misano modernisiert: Neue Strandpromenade und neue Pools am Meer

Adria: Hotels zahlen Maut

(Bildquelle: Foto: amsiano)

MISANO. 40 Hoteliers im italienischen Badeort Misano an der Adria übernehmen die Autobahngebühren für ihre Gäste. Wer im Mai oder Juni mit dem Auto anreist erhält bereits beim Einchecken an der Rezeption die italienische Maut zurück. Misano Adriatico, bekannt durch seine legendäre Motorrad-Rennstrecke (World Circuit) und als Austragungsort des Großen Preises von San Marino und der Riviera von Rimini, gehört mit seinen kilometerlangen feinsandigen Stränden, sechs großen Freizeitsparks vor der Türe und dem grünen Hinterland der Conca-Oase zu den beliebtesten Familienbadeorten in der Emilia Romagna. Der Ort, groß geworden in den 50er und 60er Jahren, investiert weiter umfangreich in die touristische Zukunft: die Strandpromenade wurde komplett neu gestaltet, im Frühsommer werden neue Süßwasserpools am Meer eröffnet. Misano, rund 20 Kilometer vor den Toren von Rimini, ist mit der Blauen Flagge für Sauberkeit und der Grünen Flagge für Kinderfreundlichkeit ausgezeichnet – und sie gilt auch kulinarisch wieder als Hotspot für Liebhaber traditioneller italienischer Küche. Die Maut wird für alle Aufenthalte von mindestens einer Woche erstattet. Infos: www.amisano.net , Via Platani 24, I-47843 Misano Adriatico.

amisano ist die Touristikorganisation von Misano in der Emilia Romagna. Bereits in den 50er und 60er Jahren gehörte der Badeort vor den Toren von Rimini zu den beliebtesten Strandzielen an der Adriaküste. Weltweit bekannt ist Misano durch eine der berühmtesten Motorrad-Rennstrecken der Welt, den World Circuit.

Firmenkontakt
amisano
Manuela Tonini
Via Platani 24
RN Misano Adriatico
0039 541 615520
info@amisano.net
www.amisano.net

Pressekontakt
ideemedia GmbH
Uwe Schoellkopf
Karbachstr. 22
56567 Neuwied
02631 99960
kontakt@idee-media.de
http://www.ideemediashop.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/adria-hotels-zahlen-maut/

„Mare e Monti“ an der Adriaküste

Die beiden Städte Cervia und Bertinoro bieten abwechslungsreichen Urlaub mit viel Kultur zwischen Meer, Salinen und Weinbergen

"Mare e Monti" an der Adriaküste

Salzberge von Cervia

Abwechslungsreicher als in den beiden italienischen Städten Cervia und Bertinoro kann man seinen Urlaub kaum verbringen. Unter dem Motto „Mare e Monti“ bietet das touristische Duo die perfekte Mischung aus Strand, Erholung im Pinienwald oder im Vogelschutzgebiet der Saline, sportlicher Betätigung, einem Riesenreigen an kulturellen Veranstaltungen das ganze Jahr über, Wellness, edlen Weinen und dazu der ganz hervorragenden Küche der Romagna.

Die Doppelstadt Cervia / Milano Marittima gehört zu den großen Touristenmagneten Italiens, mit kilometerlangen Sandstränden, jedweder Infrastruktur, vielen familiären Hotels und Restaurants, einer eigenen Therme und der traditionsreichen Saline als besonderer Attraktion. Das „Sale dolce“, das milde Salz von Cervia, war schon im Mittelalter hoch begehrt und bleibt bis heute ein beliebtes Mitbringsel aus dem Urlaub an der Adriaküste. Viele Gäste aus Germania halten „ihrem“ Cervia oft schon seit Jahrzehnten die Treue und kommen heute mit Kindern und Enkelkindern. Mehr als 25.000 deutsche Touristen waren es vergangenes Jahr. Dennoch versucht die Stadt, zu der auch das etwas mondäne, vor über 100 Jahren als Villensiedlung im Pinienwald konzipierte Milano Marittima mit seiner Shopping-Zone gehört, natürlich mit neuen Angeboten zusätzliche Besucher zu gewinnen.

Vor allem Familien mit kleinen Kindern stehen im Mittelpunkt von „Cervia Familyland“, einer im vergangenen Jahr gestarteten Initiative, die mit auf die Kleinsten zugeschnittenen Führungen, Workshops, sportlichen Aktivitäten und Musik sowie einem „Festival der Kinder“ speziell in der ruhigen Vorsaison vom 21. Mai bis zum 18. Juni 2016 bei neuen Gäste punkten soll. Kultur- und Tourismusassessorin Roberta Penso: „Das ist für uns ein enorm wichtiges Segment für die Zukunft, deshalb beziehen wir dabei auch den privaten Sektor mit vielen Partnern ein.“
Der komplette Mai wird in diesem Jahr mit Wettläufen, Ausfahrten und zahlreichen Outdoor-Aktivitäten dem Programm „Cervia Sportactivity“ gewidmet sein. Bereits am 3. April steht die Radrundfahrt „La via del sale“ auf dem Programm, vom 1. – 7. August die Weltmeisterschaft im Beach-Tennis mit prominenten Sportlern aus der ganzen Welt. An die ältere Generation richtet sich die gleichfalls neue Initiative „Cervia Sempre in Vacanza“: vom 10. September bis zum 4. Oktober sind zum Beispiel spezielle Führungen im Salzmuseum MUSA und in der historischen Camillone-Saline vorgesehen, naturkundliche Wanderungen, Ausritte am Strand, Tanzkurse, ein europäischer Gourmet-Markt (16. – 18. September) im Viertel am Hafenkanal und mehrere Veranstaltungen für Ältere im Adriatic Golf Club. Hinzu kommt eine große Fülle weiterer Highlights im Jahresablauf – wie zum Beispiel die Meereshochzeit „Sposalizio del Mare“ (7./8. Mai), das VIP Master Tennis-Turnier am 9. / 10. Juli, eine große Party zum 104. Geburtstag von Milano Marittima am 14. August, das traditionelle Salzfest „Sapore di Sale“ (8. – 11. September) oder „Cervia in Jazz“ vom 29. September bis zum 1. Oktober.

Im gut 25 Kilometer landeinwärts auf den ersten Ausläufern der Apenninen gelegenen Bergstädtchen Bertinoro geht“s deutlich beschaulicher zu. Der 11.000-Einwohner-Ort mit seinem mittelalterlichen Kern und der herrlichen Aussichtsterrasse „Balcone di Romagna“ direkt vor dem Rathaus ist seit langem für seine hervorragenden Weine aus den autochthonen Sorten Sangiovese und Albana bekannt, steht aber touristisch natürlich ein wenig im Schatten des Seebades Cervia. Viele Gäste von dort nutzen indes die Gelegenheit, zum Ende ihres Urlaubes in Bertinoro den Kofferraum mit edlen Kreszenzen zu füllen. Die sieben Mitgliedsbetriebe von „Bertinoro Wines“ haben sich durch Messeauftritte und einer steigenden Zahl von Medaillen bei internationalen Wettbewerben in jüngster Zeit über Italien hinaus einen guten Namen gemacht. 2011 haben sie gemeinsam mit der Kommune mit dem Aufbau der „Riserva Storica di Sangiovesi di Romagna“ begonnen – diese kann nach Voranmeldung besichtigt werden. Abgerundet wird das Angebot durch einen Lehrpfad, der zum vinologischen Erbe Bertinoros führt.
In Zukunft möchte sich das Städtchen noch stärker als bisher als ein Zentrum des Ökotourismus vermarkten. „Wir haben eine ganze Reihe neuer Wander- und Mointainbike-Wege durch die hügelige Landschaft rings um Bertinoro eingerichtet“, sagt Tourismus-Assessor Mirko Capuano, „und wir können mit unseren hochwertigen Agriturismo-Betrieben eine schöne Ergänzung zum Urlaub an der Küste bieten.“ Immer mehr Besucher verknüpfen ihre Ferien in Cervia mit einem Kurztrip in den nahe gelegenen Apennin und legen dort noch ein paar zusätzliche Wellness-Tage in der Therme von Fratta ein.

Größter Anziehungspunkt im Jahresablauf von Bertinoro ist freilich die „Festa dell“ Ospitalità“, das Fest der Gastfreundschaft, das jedes Jahr am ersten Wochenende im September gefeiert wird. Es geht auf eine Tradition aus dem 13. Jahrhundert zurück, als durchreisende Gäste je nachdem an welchem Ring an der Brunnensäule am Marktplatz sie ihr Pferd fest banden, von einer der ortsansässigen Familien von Bertinoro eingeladen und verköstigt wurden. Der schöne Brauch hat sich übrigens bis heute erhalten. Wie man hört, soll es für das nächste Fest vom 2. – 4. September 2016 schon viele Bewerbungen aus dem In- und Ausland geben…

Weitere Informationen zu den beiden Städten und ihren jeweiligen Angeboten:
www.turismo.comunecervia.it
www.cerviaturismo.it
www.cerviasaporedisale.it
www.visitbertinoro.it
www.bertinorowines.it
www.termedellafratta.it

Tourismus in Cervia

Firmenkontakt
Comune di Cervia – Servizio Turismo
Giovanna Magrini
Piazza Garibaldi 1
48015 Cervia
0544 979 332
magrinig@comunecervia.it
www.comunecervia.it

Pressekontakt
xenos-comm e.K.
Thomas Brandl
Häfnerhaslacher Straße 27
74343 Sachsenheim
07046 / 880850046 / 880850
thomas.brandl@xenos-comm.de
www.xenos-comm.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/mare-e-monti-an-der-adriakueste/

Doppelt Freude schenken mit einer Delfinpatenschaft zu Weihnachten

Eine wirklich sinnvolle Geschenkidee

Doppelt Freude schenken mit einer Delfinpatenschaft zu Weihnachten

Delfinmutter mit Baby bei Hurghada im Roten Meer (Bildquelle: Angela Ziltener / DWA)

Schon seit der Antike üben Delfine eine besondere Faszination auf Menschen aus. Die wunderbaren, in komplexen sozialen Gemeinschaften lebenden Tiere zeichnen sich durch ihre besondere Intelligenz und Feinfühligkeit aus. Mit einer sinnvollen Geschenkidee will die Gesellschaft zur Rettung der Delphine e.V. (GRD) Menschen und Delfinen zu Weihnachten eine Freude bereiten: Eine Patenschaft für einen wild lebenden Delfin.

Die GRD-Patendelfine leben in den Gewässern vor Peru, Kroatien, im Roten Meer, vor der Küste von Mosambik und rund um die Kanareninsel La Gomera. Während das Leben von „Vitali“ und seiner Familie in Peru durch illegale Jagd und Dynamitfischerei gefährdet ist, kämpfen „Munja“ und seine Artgenossen als letzte Überlebende der einst so zahlreichen Adria-Tümmler gegen den Beifang-Tod in Fischernetzen.

Die kleine „Magic“, ein Indopazifischer Tümmler, leidet dagegen unter zu viel menschlicher Zuwendung: Rücksichtsloser Beobachtungs-Tourismus im Roten Meer (Ägypten) bedroht sie und ihre Familie.

Für diese und viele weitere Delfine bietet die GRD individuelle Patenschaften an. Für 50,00 € im Jahr setzt man sich so mit einem außergewöhnlichen Weihnachtsgeschenk direkt für den Meeressäugerschutz ein. Die Einnahmen fließen in Projekte in Kroatien, in Peru oder im Roten Meer.

Alle Paten erhalten eine auf ihren Namen ausgestellte Urkunde mit Foto „ihres“ Delfins und Informationen über den jeweiligen Patendelfin.

Die Gesellschaft zur Rettung der Delphine (GRD) ist die einzige Umweltorganisation in Deutschland, die sich schwerpunktmäßig für den Schutz wild lebender Delfine einsetzt.

Kontakt
Gesellschaft zur Rettung der Delphine e.V.
Ulrike Kirsch
Kornwegerstr. 37
81375 München
089-74160410
089-7416041
info@delphinschutz.org
http://www.delphinschutz.org

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/doppelt-freude-schenken-mit-einer-delfinpatenschaft-zu-weihnachten/

Erfolg gegen Offshore-Ölförderung in der Adria!

Regierung zieht Reißleine

Erfolg gegen Offshore-Ölförderung in der Adria!

Adria-Delfin

Mit großer Erleichterung quittiert die Gesellschaft zur Rettung der Delphine e.V. (GRD) zwei wichtige Entscheidungen gegen die Förderung von Öl in der Adria.

So hat Shell, nach dem Rückzug aus der Arktis vor wenigen Tagen, jetzt bekannt gegeben, geplante Offshorebohrungen vor der Küste von Bosnien-Herzegowina nicht durchzuführen. Und vor einer Woche musste die kroatische Regierung die Vergabe von Lizenzen für den Bau von Ölplattformen in der Adria auf Eis legen.

„Dies ist ein Sieg für die letzten Adria-Delfine und den Erhalt der Artenvielfalt in der Adria“, sagt der GRD-Biologe Ulrich Karlowski. Bereits im Juli hatten die österreichische OMV und die US-Firma Marathon Oil ihren Rückzug aus der Ölförderung in der Adria bekanntgegeben, im August folgte der ungarische Mineralölkonzern MOL, Anteilseigner am kroatischen Mineralökonzern INA.

Bürgerproteste und niedriger Ölpreis zeigen Wirkung
Ausschlaggebend für den Erfolg waren die anhaltenden Proteste im In- und Ausland sowie der auf absehbare Zeit niedrige Ölpreis, der eine Ausbeutung der Adria unrentabel macht.

Atempause für die Adria-Delfine und andere bedrohte Meerestiere
Die Umsetzung der Pläne der kroatischen Regierung hätte nach Ansicht der GRD unweigerlich die Zerstörung des fragilen Ökosystems der Adria und das Aussterben bedrohter Arten wie der letzten etwa 220 Adria-Delfine oder der noch selteneren Mittelmeermönchsrobbe in der Adria zur Folge gehabt.

Die Pläne, Öl in der Adria zu fördern sind zwar nicht ganz vom Tisch, aber auch durch die anstehenden Nationalratswahlen in Kroatien in sehr weite Ferne gerückt.

Zum Hintergrund:
Mit der Kampagne „Rettet die Adria! Keine Ölplattformen in der Adria“ setzt sich die GRD seit Ende 2014 gemeinsam mit kroatischen Initiativen dafür ein, dass die Adria von der Öl- und Gasförderung ausgenommen und vor den katastrophalen Folgen einer Ölpest geschützt wird. Hierzu wurde unter anderem auf change.org die Petition „Hands off“! Die Adria darf nicht sterben!“ gestartet.

Zudem warnte die Münchner Delfin- und Meeresschutzorganisation mit Stellungnahmen im Rahmen der kürzlich zu Ende gegangenen öffentlichen Anhörungen der kroatischen, slowenischen und italienischen Behörden vor den katastrophalen Folgen der geplanten Öl- und Gasförderung.

Noch vor Abschluss der öffentlichen Anhörung im Februar 2015 wurden im Januar 10 Probebohrlizenzen an 5 Energiekonzerne, darunter die österreichische OMV, vergeben. Knapp 37.000 km², also ca. 90 % der kroatischen Adria, stellte man als Fläche für die Offshore-Bohrungen bereit. Der Mindestabstand der Bohrinseln zur Küste wurde auf 10 km bzw. auf 6 km von der Außenlinie der Inseln festgelegt.

Öl- und Gasförderung im Meer ist hoch riskant und stellt tagtäglich eine große Gefahr dar, zumal in einem relativ geschlossenen System wie dem der Adria. Bei der täglichen Routine gelangen Öl und giftige Chemikalien ins Wasser, jedes Jahr kommt es zu Hunderten von „kleineren“ Störfällen. Weltweit wurden in den letzten 25 Jahren 6.800 Ölunfälle auf See registriert.

Die Gesellschaft zur Rettung der Delphine (GRD) ist die einzige Umweltorganisation in Deutschland, die sich schwerpunktmäßig für den Schutz wild lebender Delfine einsetzt.

Kontakt
Gesellschaft zur Rettung der Delphine e.V.
Ulrike Kirsch
Kornwegerstr. 37
81375 München
089-74160410
089-7416041
info@delphinschutz.org
http://www.delphinschutz.org

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/erfolg-gegen-offshore-oelfoerderung-in-der-adria/

Rückschläge für Offshore-Öl- und Gasförderung in Kroatien

Umweltschützer begrüßen Rückzug von Ölkonzernen von der Öl- und Gasförderung in der Adria.

Rückschläge für Offshore-Öl- und Gasförderung in Kroatien

In wenigen Jahren könnten Hunderte Öl- und Gasbohrinseln die Küsten Kroatiens verschandeln.

„Sie verlassen das sinkende Schiff“, kommentiert der Biologe Ulrich Karlowski von der Gesellschaft zur Rettung der Delphine e.V. (GRD) den Ausstieg mehrerer Energiekonzerne aus der geplanten Öl- und Gasförderung in der kroatischen Adria.

So gaben OMV aus Österreich und Marathon Oil aus den USA vor einigen Tagen ihre Bohrlizenzen zurück, was am 29. Juli 2015 schließlich auch von der „Kroatischen Agentur für Kohlenwasserstoffe“ bestätigt wurde.

Kroatischen Medien zufolge soll sich mittlerweile auch ExxonMobil zurückgezogen haben. Das Unternehmen hatte eine Kooperation mit dem kroatischen Energiekonzern INA anvisiert.

Absurde Begründung soll wahre Hintergründe verschleiern
Der Verzicht wird in Zagreb mit Grenzstreitigkeiten mit Slowenien und Montenegro begründet. Nach Ansicht der GRD ist dies absurd. Vielmehr dürften die anhaltenden Proteste im In- und Ausland sowie insbesondere der auf absehbare Zeit niedrige Ölpreis ausschlaggebend gewesen sein.

„Dies ist ein schwerer Schlag für einige Regierungsvertreter des Balkanstaates“, sagt Ulrich Karlowski. Kritiker hatten von Anfang an das völlig intransparente Vergabeverfahren bemängelt und unrechtmäßige Bereicherung vermutet.

Im Korruptionsindex 2014 von Transparency International ist Kroatien im Vergleich zum Vorjahr um vier Plätze auf den 61. Rang gefallen und liegt damit um einiges näher an Bosnien-Herzegowina (Rang 80) als z.B. an Slowenien (Rang 39).

Im März 2015 musste der Beginn der ersten Probebohrungen auf 2016 verschoben werden, weil Kroatien es versäumt hatte, Anrainerstaaten wie Slowenien, Italien und Montenegro in die Umweltverträglichkeitsprüfungen einzubeziehen, ein Verstoß gegen die EU-Umweltrichtlinie „Espoo-Konvention zur grenzüberschreitenden Umweltverträglichkeitsprüfung“.

Rettet die Adria!
Mit der Kampagne „Rettet die Adria! Keine Ölplattformen in der Adria“ setzt sich die GRD seit Ende 2014 gemeinsam mit kroatischen Initiativen dafür ein, dass die Adria von der Öl- und Gasförderung ausgenommen und den katastrophalen Folgen einer Ölpest geschützt wird.

Hierzu wurde unter anderem auf change.org die Petition „Hands off“! Die Adria darf nicht sterben!“ gestartet.

Zudem warnte die Münchner Delfin- und Meeresschutzorganisation mit Stellungnahmen im Rahmen der kürzlich zu Ende gegangenen öffentlichen Anhörungen der kroatischen, slowenischen und italienischen Behörden vor den katastrophalen Folgen der geplanten Öl- und Gasförderung.

Zum Hintergrund:
Bereits in wenigen Jahren könnten Hunderte Öl- und Gasbohrinseln die Küsten Kroatiens verschandeln. Ohne großes Aufsehen hatte die kroatische Regierung mit der Such nach Öl- und Gas Ende 2013 begonnen und versucht seitdem, die Pläne möglichst an der Bevölkerung vorbei voranzutreiben.

Noch vor Abschluss der öffentlichen Anhörung im Februar 2015 wurden im Januar 10 Probebohrlizenzen an 5 Energiekonzerne, darunter die österreichische OMV, vergeben. Knapp 37.000 km², also ca. 90 % der kroatischen Adria, stellte man als Fläche für die Offshore-Bohrungen bereit.

Der Mindestabstand der Bohrinseln zur Küste wurde auf 10 km bzw. auf 6 km von der Außenlinie der Inseln festgelegt.

Jedes Jahr Hunderte Störfälle
Es sind nicht nur Katastrophen wie die massive Ölpest im Golf von Mexiko, bei der Tausende von Tieren qualvoll starben und noch heute an den Folgen leiden, ganze Landstriche verseucht und Lebensgrundlagen von Kleinfischern zerstört wurden.

Öl- und Gasförderung im Meer ist hoch riskant und stellt tagtäglich eine große Gefahr dar, zumal in einem relativ geschlossenen System wie dem der Adria. Bei der täglichen Routine gelangen Öl und giftige Chemikalien ins Wasser, jedes Jahr kommt es zu Hunderten von „kleineren“ Störfällen. Weltweit wurden in den letzten 25 Jahren 6.800 Ölunfälle auf See registriert.

Eine Katastrophe wie 2010 im Golf von Mexiko, der 12-mal größer ist als die relativ kleine, umschlossene Adria, wäre der Untergang für dieses Ökosystem, das Leben der Menschen, die vom Meer leben, würde zerstört.

Experten warnen denn auch eindringlich vor langfristigen Schäden für Tourismus und Fischerei. Die kroatische Adria ist eines der populärsten Urlaubsziele der Welt. Der Tourismus zählt zu den wichtigsten Wirtschaftszweigen und trägt in großem Maße zum Bruttoinlandsprodukt bei.

Die Gesellschaft zur Rettung der Delphine (GRD) ist die einzige Umweltorganisation in Deutschland, die sich schwerpunktmäßig für den Schutz wild lebender Delfine einsetzt.

Kontakt
Gesellschaft zur Rettung der Delphine e.V.
Ulrike Kirsch
Kornwegerstr. 37
81375 München
089-74160410
089-7416041
info@delphinschutz.org
http://www.delphinschutz.org

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/rueckschlaege-fuer-offshore-oel-und-gasfoerderung-in-kroatien/

Benvenuto a Portopiccolo

Die Region rund um die Immobilienentwicklung zieht das Interesse der Käufer auf sich

Benvenuto a Portopiccolo

München/Portopiccolo, 21. Juli 2015 – Portopiccolo liegt an einer der beeindruckendsten Gegenden im oberen Adriaraum und ist die neue Wahlheimat all jener, die auf der Suche nach einem neuen Lebensgefühl sind. Es gibt viele gute Gründe, die Region rund um Portopiccolo sein zweites Zuhause zu nennen – vom maritimen Lebensgefühl und der malerischen Lage bis hin zu den umfangreichen kulturellen und gastronomischen Angeboten:

1) Portopiccolo und Umgebung
Die Region rund um Portopiccolo gilt als Juwel der nördlichen Adria. Portopiccolo liegt in der malerischen Bucht von Sistiana und ist umgeben von Steilfelsen und den Schlössern Duino und Miramare. Einige Säle des Schlosses sind mittlerweile der Öffentlichkeit zugänglich gemacht worden. Zu besichtigen sind unter anderem ein Pianoforte, auf dem Franz Liszt während seines Aufenthaltes musiziert hat und der Schlosspark mit herrlichem Blick auf den Golf von Triest. Auch den Lyriker Rainer Maria Rilke zog es hier hin. Im Schloss Duino entstanden seine berühmten 10 Duineser Elegien. Heute erinnert der Rilkeweg entlang der Felsen zwischen Sistiana und Duino an den berühmten deutschen Dichter.

2) Natur
Portopiccolo ist der ideale Ort zum Joggen, für einen entspannten Spaziergang oder eine Fahrradtour. In einem überwältigenden Zusammenspiel aus Farben und Düften der üppig wachsenden Mittelmeermacchia trifft man hier auf Steineichen, Ginster, Eschen, Kornelkirschen, Hopfenbuchen und Gewürzlorbeer. Der Park von Portopiccolo ist zudem Heimat seltener Vogelarten wie dem Wanderfalken, der Blaumerle und den Kolkraben, die in den Felsen der Steilküste ihr natürliches Zuhause haben. Etwas weiter entfernt, aber dafür genauso schön, ist der regionale Naturpark Friauler Dolomiten. Dieser wurde in die UNESCO-Liste des Weltnaturerbes eingetragen.

3) Die obere Adria
Die obere Adria ist eine Gegend, in der Berge, Meer und prachtvolle Kunststädte für angenehme Abwechslung sorgen. Charakteristisch für diese Region sind ihre traumhaften Buchten, eine üppige Vegetation und ein ganzjährig mildes Klima. Die obere Adria zählt deshalb auch zu den abwechslungsreichsten Regionen Italiens. Die Bezeichnung „oben“ für das Ende des Meeresarms ergibt sich übrigens aus der Landesgeographie Italiens, wo man von Norditalien auch als Oberitalien spricht.

4) Triest
Mit dem Auto sind es von Portopiccolo nur wenige Minuten nach Triest. Die norditalienische Hafenstadt ist unter anderem bekannt für ihr abwechslungsreiches Kulturleben und den besten Kaffee Italiens. Neben regelmäßigen Kunstausstellungen gibt es im Giuseppe Verdi Theater eine Oper- und Ballettsaison und im Sommer das jährlich stattfindende internationale Operettenfestival „Festival Internazionale dell’Operetta“. Theaterliebhabern ist das Rossetti-Theater mit Prosa-, Tanz- und Musikaufführungen ein Begriff.

5) Venedig
Die weltberühmte Lagunenstadt gehört mit ihrer einzigartigen Atmosphäre und der ebenso außergewöhnlichen Kulturmischung zu den interessantesten Städten Europas. Venedig war bis 1797 – rund ein Jahrtausend lang – eine der bedeutendsten wirtschaftlichen und politischen Zentren Europas und zeitweise der größte Handelsplatz zwischen Westeuropa und dem östlichen Teil des Mittelmeers. Heute bringt man die Stadt vor allem mit dem Markusplatz, der Rialtobrücke und dem Canale Grande in Verbindung. Doch es gibt auch ein ruhiges Venedig, abseits des Trubels, das es sich zu entdecken lohnt. Ein besonderes Vergnügen: Venedig ist von Portopiccolo auch zu Wasser erreichbar.

6) Sport und Lifestyle
Ob Segeln, Wasserskifahren oder Tauchen im Meeresreservat Miramare – Portopiccolo ist Ausgangspunkt für Wassersport aller Art. Der Yachthafen von Portopiccolo verfügt über einen eigenen Beachclub, 121 Liegeplätze und einen Bootsverleih. Wer dagegen lieber abseits des Wassers sportlich aktiv sein will, kann sich auf Mountainbike-Touren entlang der italienisch-slowenischen Grenze austoben. Im Umkreis von Portopiccolo befinden sich mehrere Golfplätze, die zu einem Flight mit Blick auf das Meer einladen. Von Portopiccolo gelangt man außerdem in nur eineinhalb Autostunden in die wichtigsten Skigebiete der Dolomiten.

7) Gastronomie
Zum italienischen Lebensgefühl gehören selbstverständlich auch das gute Essen sowie ein edler Tropfen Wein. Besonders zu empfehlen ist der San Daniele del Friuli, ein weltbekannter Schinken, der nach alter handwerklicher Tradtion hergestellt wird. Die Gegend ist außerdem bekannt für das einzigartige Anbaugebiet Collio Friulano, hier entstehen edle Weißweine, die in der ganzen Welt geschätzt werden. Das kulinarische Angebot Portopiccolos reicht von der Bar und dem Restaurant des Beachclubs, über eine der besten Pizzerien an der nördlichen Adria, bis zum italienischen Steakhaus, einer Eisdiele und zahlreichen Cafes.

Über Portopiccolo:
Portopiccolo liegt knapp 20 Kilometer entfernt von Triest am nördlichsten Ende der Adria und grenzt an die Bucht und den Jachthafen der kleinen Ortschaft Sistiana. Die Bucht von Sistiana wird oft als die Schönste der oberen Adria bezeichnet, sie ist ein verstecktes Juwel zwischen den felsigen Kliffen von Duino mit seinem Schloss. Das Umfeld dieser beeindruckenden Immobilienentwicklung bietet Besuchern, Hauseigentümern und Hotelgästen Zugang zu einer der landschaftlich schönsten und abwechslungsreichsten Umgebungen Italiens, die nur darauf wartet, entdeckt zu werden. Traumhafte Buchten, üppige Vegetation und eine atemberaubende Aussicht auf den Yachthaften machen Portopiccolo zu einem bezaubernden Ort. Nur wenige Autominuten von Triest und eine knappe Stunde Fahrt von Venedig entfernt, präsentiert sich Portopiccolo als Wahlheimat derer, die die Lebensqualität eines umweltfreundlichen Dorfes zu schätzen wissen. Seit dem 21. Juli ist das Falisia, a Luxury Collection Resort & Spa Portopiccolo Teil der modernen, umweltverträglich gebauten Immobilienentwicklung. Das Resort gehört zur Luxury Collection von Starwood und verfügt über 65 Zimmer und Suiten, einen Privatstrand mit Infinity-Pool, zwei Restaurants mit Gourmet- und Vital-Küche, eine Lounge Bar, einen Spa-Bereich sowie drei Konferenzräume. Weitere Informationen finden sich unter www.portopiccolosistiana.it. Weitere Informationen zum Hotel finden sich unter www.falisiaresort.com.

Firmenkontakt
Portopiccolo
Manuel Kalleder
Trautenwolfstraße 3
80802 München
+49 (0)89 130 121 00
+49 (0)89 130 121 77
mkalleder@prco.com
www.prco.com/de/

Pressekontakt
PRCO Germany GmbH
Manuel Kalleder
Trautenwolfstraße 3
80802 München
+49 (0)89 130 121 00
+49 (0)89 130 121 77
mkalleder@prco.com
www.prco.com/de/

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/benvenuto-a-portopiccolo/

Delfinsuche in der kroatischen Adria

Gesellschaft zur Rettung der Delphine (GRD) bittet Kroatienurlauber um Mithilfe

Delfinsuche in der kroatischen Adria

Für den Adria-Tümmler „Veseljak“ kann man eine Patenschaft übernehmen. (Bildquelle: @ U.Kirsch)

Zu Beginn der Reisesaison ruft die GRD Kroatienurlauber wieder zur Mithilfe bei ihrem Delfinschutzprojekt in der Adria auf und bittet darum, Sichtungen von Delfinen und Walen zu melden.

Die Daten werden im Rahmen des GRD-Projekts zur Rettung der letzten ca. 220 Adria-Delfine erhoben und fließen in Analysen ein, die für die Internationale Walfangkommission (IWC) von den Mitgliedsländern aufgestellt werden. Sie liefern wertvolle Erkenntnisse und sind Teil der Bewertungsgrundlage für Maßnahmen, um bedrohte Delfinbestände zu schützen und ihre Lebensräume zu erhalten.

Es lohnt sich, die Augen offenzuhalten!
Auch wenn die Adria heutzutage bei Weitem nicht mehr die Artenvielfalt und Populationsgrößen von Tieren aufweist, die sie noch vor einigen Jahrzehnten hatte, so können aufmerksame Beobachter – ob an Bord oder von Land aus -, neben den dort ganzjährig lebenden Großen Tümmlern auch für die kroatische Meeresfauna eher Außergewöhnliches entdecken: Immer wieder tauchen die bis zu 22 m langen Finnwale auf, eine im Mittelmeer häufige Bartenwalart, letztes Jahr verirrten sich sogar Pottwale in den Inselgewässern, die größten der Zahnwale.

Auch Haie werden gelegentlich gesichtet oder die in der Adria als ausgestorben geltende Mittelmeer-Mönchsrobbe. Es lohnt sich also, bei einer Bootsfahrt oder beim Strandspaziergang die Augen offenzuhalten!

Erfolgreiche Rettungsaktionen
„Wir bitten die Urlauber, uns nicht nur Lebendsichtungen zu melden, sondern auch Funde von verletzten, gestrandeten oder toten Meeressäugern. Nur so können sofortige Rettungsmaßnahmen eingeleitet bzw. Todesursachen erforscht werden“, erklärt Projektleiterin Ulrike Kirsch.

Dank des Sichtungsprogramms konnte schon manchem Delfin das Leben gerettet werden. So etwa letztes Jahr, als ein später auf den Namen Srećković, kroatisch für „Glückspilz“, getaufter Delfin von den kroatischen GRD-Projektpartnern aus einem Seil befreit werden konnte, in dem er sich mit seiner Schwanzfluke verhedderte hatte und das ihn früher oder später in den Tod gerissen hätte. Er war von einem Bootstouristen entdeckt worden.

Seltener Fund: Skelett eines Rundkopfdelfins am Meeresgrund
Eine andere Urlauberin fand beim Schnorcheln ein Skelett: Wie sich nach Bergung der Überreste herausstellte, handelte es sich um einen Rundkopfdelfin – ein wahres Fundstück für unsere kroatischen Partner der tierärztlichen Fakultät in Zagreb. Diese bis zu knapp 4 m große Spezies trifft man in der Adria eher selten an. Sie ist leicht an ihrer mitunter fast weiß aussehenden Körperfarbe zu erkennen, die durch die vielen durch Kämpfe mit Artgenossen verursachten Kratzer zustande kommt.

Die Sichtungen werden möglichst zeitnah online auf der GRD-Projektseite veröffentlicht: www.adriadelfine.de

Dort kann man die Sichtung online melden oder den Meldebogen zum Ausfüllen herunterladen ebenso wie die Hinweise zum korrekten Verhalten bei Begegnungen mit Delfinen, Walen und Mittelmeer-Mönchsrobben in freier Wildbahn.

Die Gesellschaft zur Rettung der Delphine (GRD) ist die einzige Umweltorganisation in Deutschland, die sich schwerpunktmäßig für den Schutz wild lebender Delfine einsetzt.

Kontakt
Gesellschaft zur Rettung der Delphine e.V.
Ulrike Kirsch
Kornwegerstr. 37
81375 München
089-74160410
089-7416041
info@delphinschutz.org
http://www.delphinschutz.org

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/delfinsuche-in-der-kroatischen-adria/

Kurze Atempause für die Adria: Kroatien verschiebt Ölförderung

Eine Ölpest in der Adria würde den Tourismus und die Fischerei in Kroatien und Italien ruinieren.

Kurze Atempause für die Adria: Kroatien verschiebt Ölförderung

Ein toter Delfin treibt in der Adria. (Bildquelle: @ S.Hartmann)

Nach übereinstimmenden Berichten verschiedener kroatischer Medien verzögert sich der Beginn der für dieses Jahr geplanten Offshore-Probebohrungen nach Öl in der Adria mindestens bis 2016. Als Grund werden Verstöße gegen EU-Umweltrichtlinien genannt. Kroatien habe es versäumt, Anrainerstaaten wie Slowenien, Italien und Montenegro in die derzeit laufenden Umweltverträglichkeitsprüfungen einzubeziehen.

Die Gesellschaft zur Rettung der Delphine e.V. (GRD) sieht hierin einen ersten spürbaren Erfolg der seit Monaten stärker werdenden Protestaktionen im In- und Ausland gegen die Pläne der kroatischen Regierung, in der Adria Hunderte von Öl- und Gasförderplattformen errichten zu lassen.

Sie wissen nicht, was sie tun
„Das Ökosystem der Adria und besonders die vom Aussterben bedrohten letzten Adria-Delfine haben etwas Zeit gewonnen“, erklärt Diplom-Biologe Ulrich Karlowski von der GRD. „Seit Bekanntwerden der Öl- und Gasförderpläne hat die kroatische Regierung das Projekt dilettantisch, rücksichtslos und unter Missachtung geltenden EU-Rechts vorangetrieben“.

Eigentlich sollten Anfang April die Lizenzverträge mit fünf Ölkonzernen für den Beginn erster Probebohrungen unterzeichnet werden. Doch Slowenien, Italien und Montenegro wurden bislang nicht in die Verabschiedung der Strategischen Studie zur Umweltverträglichkeit einbezogen. Dies ist ein Verstoß gegen die Espoo-Konvention zur grenzüberschreitenden Umweltverträglichkeitsprüfung, denn der Öffentlichkeit in diesen Ländern muss eine Stellungnahmemöglichkeit im selben Umfang eingeräumt werden wie der Öffentlichkeit in Kroatien.

Des Bären Fell sollte verteilt werden, bevor er erlegt wurde
„Ein typisches Bespiel für das Vorgehen der kroatischen Regierung war u.a. die voreilige Vergabe von 10 Probebohrlizenzen an 5 Energiekonzerne noch bevor die öffentliche Anhörung zur Umweltverträglichkeit im eigenen Land abgeschlossen war“, erläutert Karlowski.

Kampagne „Rettet die Adria!“
Mit der Kampagne „Rettet die Adria“ will die GRD gemeinsam mit kroatischen Initiativen die Förderung von Erdöl und Erdgas in der kroatischen Adria verhindern. „Unser gemeinsames Ziel ist es, die kroatische Regierung zum Umdenken zu bewegen. Die Adria muss vor der Öl- und Gasförderung und den katastrophalen Folgen einer Ölpest geschützt werden“, fordert Ulrich Karlowski.

Zum Hintergrund:
Bereits in wenigen Jahren könnten Hunderte Öl- und Gasbohrinseln die Küsten der kroatischen Adria verschandeln. Die Territorialgewässer des Landes wurden in 29 unterschiedlich große Blöcke mit einer Gesamtgröße von knapp 37.000 km² aufgeteilt. Fast die gesamte Küste mit ihren mehr als 1.200 Inseln wird betroffen sein. Der Mindestabstand der Bohrinseln zur Küste wurde auf 10 km bzw. auf 6 km von der Außenlinie der Inseln festgelegt.

Experten warnen vor langfristigen Schäden für Tourismus und Fischerei
Die kroatische Adria ist eines der populärsten Urlaubsziele der Welt. Der Tourismus zählt zu den wichtigsten Wirtschaftszweigen und trägt in großem Maße zum Bruttoinlandsprodukt bei. Eine Katastrophe wie 2010 im Golf von Mexiko, der 12mal größer ist als die relativ kleine, umschlossene Adria, würde Tourismus und Fischerei ruinieren.

Die Gesellschaft zur Rettung der Delphine (GRD) ist die einzige Umweltorganisation in Deutschland, die sich schwerpunktmäßig für den Schutz wild lebender Delfine einsetzt.

Kontakt
Gesellschaft zur Rettung der Delphine e.V.
Ulrich Karlowski
Kornwegerstr. 37
81375 München
089-74160410
info@delphinschutz.org
http://www.delphinschutz.org

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/kurze-atempause-fuer-die-adria-kroatien-verschiebt-oelfoerderung/

Valamar Riviera investiert weiter in die Qualität seiner Angebote

2014 kamen rund 43 Prozent der Gäste aus den DACH-Ländern

Valamar Riviera investiert weiter in die Qualität seiner Angebote

Valamar Isabella Island Resort 4* – Resort Beach – © Valamar

Auch 2015 setzt Valamar Riviera darauf, die Qualität seiner Anlagen und Service-Angebote zu steigern und so die Wettbewerbsfähigkeit seiner touristischen Produkte weiter zu stärken. Zur Saison 2015 investiert die Touristik-Gruppe 330 Millionen kroatische Kuna, umgerechnet fast 43 Millionen Euro, in ihre Hotels, Apartmentanlagen und Campingplätze in Istrien und auf der Insel Krk.

Das mit Abstand größte Projekt ist der Umbau der Insel Sveti Nikola zum Valamar Isabella Island Resort 4*. Auf Kroatiens einzigartigem Inselresort errichtet das Unternehmen eine Ferienanlage mit insgesamt 334 Wohneinheiten wie Zimmer, Suiten, Apartments und Studios. Bis zur geplanten Eröffnung im Mai werden die Gesamtinvestitionen nach den zweijährigen Arbeiten 250 Millionen Kuna betragen, etwa 32,5 Millionen Euro.

Valamar Riviera stellt 10 Prozent der Übernachtungskapazität Kroatiens
Das Portfolio von Valamar Riviera umfasst insgesamt 41 touristische Anlagen entlang der Adriaküste – in Istrien, auf der Insel Krk und in Dubrovnik – mit rund 43.000 Betten in 16.000 Wohneinheiten. Das entspricht einem Marktanteil von rund zehn Prozent der Übernachtungskapazitäten in Kroatien. Damit ist Valamar Riviera Kroatiens größter Anbieter touristischer Unterkünfte. Unter der führenden kroatischen Hotelmarke „Valamar“ betreibt die Touristik-Gruppe 22 Hotels, sieben Apartmentkomplexe und zwei Hostels. Die zehn Campingplätze sind unter der Marke „Camping Adriatic by Valamar“ vereint.

Zahl der Gäste aus Deutschland und Österreich steigt weiter
Zu den wichtigsten Zielmärkten von Valamar Riviera gehören nach wie vor Deutschland und Österreich. Das belegen auch die jüngsten Übernachtungszahlen. Die Zahl der Übernachtungen deutscher und österreichischer Gäste betrug im Jahr 2014 1.236.726 bzw. 544.676. Der Anteil deutscher Übernachtungsgäste bei Valamar liegt damit bei 29 Prozent, der österreichischer Gäste bei 13 Prozent. Die Zahl der Übernachtungsgäste aus der Schweiz betrug 62.130 im Jahr 2014; das ergibt einen Anteil von 1 Prozent aller Übernachtungsgäste bei Valamar. Damit kamen 2014 rund 43 Prozent der Gäste aus den DACH-Ländern.

Awards belegen die hohe Qualität
Valamar Riviera arbeitet beständig an der Steigerung der Qualität von Ausstattung, Service und Angebot. Dieses Bemühen spiegelt sich nicht nur in wachsenden Übernachtungszahlen wider, sondern auch in den zahlreichen Auszeichnungen für die Häuser und Anlagen der Gruppe. Darunter waren 2014 auch vier der begehrten World Travel Awards, die als Oscars der Tourismusbranche gelten. Das Valamar Lacroma Dubrovnik 4*+ wurde als „Croatia´s Leading Business Hotel“, das Valamar Riviera 4* in Poreč zum zweiten Mal als „Croatia´s Leading Boutique Hotel“ ausgezeichnet; das im Jahr 2013 neu eröffnete Hotel & Casa Valamar Sanfior 4* in Rabac wurde als „Croatia´s Leading Hotel“ und das Familienresort Valamar Club Tamaris 4* in Poreč als „Croatia´s Leading Resort“ ausgezeichnet. Bei Camping Adriatic sind Camping Lanterna und Camping Krk aktuelle Beispiele. Beide Plätze haben die gemeinsame Auszeichnung des ADAC und des niederländischen ANWB „Best Camping 2015“ erhalten und damit zum wiederholten Mal ihre hohe Qualität belegt.

Valamar Riviera d.d. besitzt und betreibt insgesamt 41 touristische Anlagen entlang der Adriaküste – auf Istrien, der Insel Krk und in Dubrovnik. Zum Portfolio gehören 22 Hotels, sieben Apartmentkomplexe, zwei Hostels und zehn Campingplätze mit rund 43.000 Betten in 16.000 Wohneinheiten. Valamar Riviera d.d. besitzt zum einen die Marke „Valamar“, die führende kroatische Hotelmarke, die eine Kombination aus internationalen Standards in Servicequalität, mediterraner Küche und kroatischer Gastfreundschaft präsentiert; zum anderen die Marke „Camping Adriatic by Valamar“ – Campingplätze, deren außerordentliche Qualität von zahlreichen internationalen Anerkennungen, Zertifikaten und Auszeichnungen bestätigt wird. Mehr Informationen unter www.valamar.com

Firmenkontakt
Valamar Hotels & Resorts
Bastian Krampen
Hainer Weg 48
60599 Frankfurt
069 91333162
valamar@swk-ffm.de
http://www.valamar.com

Pressekontakt
SWK Semnar & Wolf Kommunikation
Bastian Krampen
Hainer Weg 48
60599 Frankfurt
069 91333162
valamar@swk-ffm.de
http://www.swk-ffm.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/valamar-riviera-investiert-weiter-in-die-qualitaet-seiner-angebote/