Schlagwort: Achterbahn

Spaß ohne Reue: Sicherheit beim Kirmesbesuch

R+V-Infocenter: Auf dem Rummelplatz gelten besondere Vorschriften und Einschränkungen – Anordnungen von Schaustellern beachten

Spaß ohne Reue: Sicherheit beim Kirmesbesuch

Wiesbaden, 9. September 2016. Loopings in schwindelerregender Höhe, spektakuläre Sturzflüge oder atemberaubende Drehungen – Fahrgeschäfte sorgen für Nervenkitzel bei vielen Kirmesbesuchern. Damit die Freude ungetrübt bleibt, sollten Fahrgäste die Verhaltensregeln der Aussteller unbedingt beachten und beispielsweise lose Gegenstände an der Kasse abgeben. Auch Selfies oder Telefonate sind während der Fahrt absolut tabu. „Wenn Karussells oder Achterbahnen Kopf stehen oder sehr hohe Geschwindigkeiten erreichen, können Handys, Selfie-Sticks oder Schirme zu gefährlichen Geschossen werden“, sagt Torben Thorn, Sicherheitsexperte beim Infocenter der R+V Versicherung. Er rät, die Hinweise und Anweisungen der Aussteller unbedingt zu befolgen – im eigenen Interesse und zum Schutz anderer.

Lose Gegenstände, die nicht mit ins Karussell dürfen, können Besucher beispielsweise einer anderen Person anvertrauen oder an der Kasse hinterlegen. „Allerdings übernehmen die Schausteller dafür in der Regel keine Haftung“, so R+V-Experte Thorn. In Freizeitparks gibt es zusätzlich die Möglichkeit, Schließfächer zu nutzen. Wer sich nicht an diese Anweisungen hält, riskiert, zur Verantwortung gezogen zu werden, wenn beispielsweise herumfliegende Gegenstände andere Kirmesbesucher verletzen. Und: Geht das teure Smartphone zu Bruch, bleibt der Karussellfahrer auf dem Schaden sitzen. Nur wer er eine spezielle Handyversicherung hat, kann auf Ersatz hoffen.

Karussellfahrt auf eigene Gefahr
Wichtig zu wissen: Karussell-Fans setzen sich immer auf eigenes Risiko in ein Fahrgeschäft. „Die Schausteller können nicht einschätzen, ob beispielsweise der gesundheitliche Zustand eine Fahrt erlaubt“, sagt Torben Thorn. Grundsätzlich sind die Fahrgeschäfte jedoch sicher, denn sie unterliegen regelmäßigen Sicherheitsprüfungen.

Weitere Tipps des R+V-Infocenters:
– In Hosentaschen mit Reißverschluss können Kirmesbesucher Handy, Geld oder Schlüssel sicher verstauen. Auch Bauchtaschen eignen sich gut für den Kirmesbesuch. Schlüsseltaschen oder Portemonnaies können Besucher eines Freizeitparks mit einem Karabinerhaken am Gürtel befestigen und erschweren so auch einen Diebstahl.
– Manche Karussells haben Größen- und Altersbeschränkungen. Die sollten Eltern unbedingt beachten, um ihre Kinder nicht in Gefahr zu bringen.
– Kinder nie unbeaufsichtigt fahren lassen, da sie die möglichen Risiken noch nicht so gut einschätzen können.
– Freizeitparks veröffentlichen die Eintritts- und Benutzungsbedingungen in der Regel auf ihrer Internetseite, so dass sich jeder Besucher rechtzeitig informieren kann.

Das R+V-Infocenter wurde 1989 als Initiative der R+V Versicherung in Wiesbaden gegründet. Es informiert regelmäßig über Service- und Verbraucherthemen. Das thematische Spektrum ist breit: Sicherheit im Haus, im Straßenverkehr und auf Reisen, Schutz vor Unfällen und Betrug, Recht im Alltag und Gesundheitsvorsorge. Dazu nutzt das R+V-Infocenter das vielfältige Know-how der R+V-Fachleute und wertet Statistiken und Trends aus. Zusätzlich führt das R+V-Infocenter eigene Untersuchungen durch: Die repräsentative Langzeitstudie über die „Ängste der Deutschen“ ermittelt beispielsweise bereits seit 1992 jährlich, welche wirtschaftlichen, politischen und persönlichen Themen den Menschen am meisten Sorgen bereiten.

Firmenkontakt
Infocenter der R+V Versicherung
Brigitte Römstedt
Raiffeisenplatz 2
65189 Wiesbaden
06 11 / 533 – 46 56
brigitte.roemstedt@ruv.de
http://www.infocenter.ruv.de

Pressekontakt
Infocenter der R+V Versicherung c/o Arts & Others
Anja Kassubek
Daimlerstraße 12
61352 Bad Homburg
06172/9022-131
anja.kassubek@arts-others.de
http://www.infocenter.ruv.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/spass-ohne-reue-sicherheit-beim-kirmesbesuch/

Unter Haien und Kobras: Neue Rides für SeaWorld und Busch Gardens in Florida

Unter Haien und Kobras: Neue Rides für SeaWorld und Busch Gardens in Florida

Erneut holt sich SeaWorld Parks & Entertainment Anregungen für neue At-traktionen in ihren US-amerikanischen Themenparks aus der Tierwelt. Aktuell inspirierten die geschmeidigen Bewegungen von Haien und die Symbolkraft der Kobra die Designer. Zur Sommersaison 2016 gehen in SeaWorld Orlando und Busch Gardens Tampa im Sunshine State Florida zwei neue Achterbahnen mit diesen Motiven an den Start. Der Hypercoaster Mako ist das Aushängeschild eines neuen SeaWorld-Parkbereichs. Abenteuerspaß für die ganze Familie bietet Cobra’s Curse am Golf von Mexiko.

Atem- und schwerelos auf Mako

Benannt nach einer der schnellsten Hai-Arten soll Mako ab Sommer nächsten Jahres für neue Superlative in Floridas Themenpark-Metropole Orlando sorgen. Mit knapp 61 Metern Höhe, einer Länge von über 1,45 Kilometern und Geschwindigkeiten von bis zu 117,5 Stundenkilometern ist der Hypercoaster Mittelpunkt eines neuen ganz den Haien gewidmeten 28.330 Quadratmeter großen Parkbereiches.

„Auf Mako erleben Mitfahrer eine Mischung aus Angst, Nervenkitzel und Spaß. Die Fahrt vermittelt, wie diese Spitzenprädatoren bei ihrer Jagd auf Beute mit Höchstgeschwindigkeiten und schnellen Kurswechseln durchs Wasser gleiten – stromlinienförmig, ohne unnötige Bewegung“, erklärt Brian Morrow, Kreativdirektor von SeaWorld. „Mit einer Mischung aus Thrill und Information lässt der neue Parkbereich die Gäste in eine geheimnisvolle Welt unter Wasser eintauchen. Gleichzeitig ist uns die Aufklärung über das Verhalten dieser Jäger der Tiefe ein wichtiges Anliegen. Auch wollen wir aufmerksam machen, dass pro Jahr fast 100 Millionen Haie getötet werden, meist nur um ihrer Flossen für Suppe willen. Dadurch sind viele Hai-Arten mittlerweile akut gefährdet.“

Optischer Anziehungspunkt des neuen Parkbereichs ist ein weithin sichtbares Schiffs-wrack. Klang- und Surround-Effekte intensivieren die visuellen Eindrücke sowie das Erleben der Fahrt auf den Lifthill vor dem ersten Absturz. In den Abendstunden flackert der beleuchtete Zug; dies simuliert vor einem Hai auseinanderstiebende Fische.

Merkmale des Achterbahntyps Hypercoaster sind hohe Geschwindigkeit, steile Abstürze und Hügel, die während der Fahrt das Gefühl der Schwerelosigkeit vermitteln.
Gebaut wird Mako vom renommierten Schweizer Hersteller Bolliger & Mabillard (B&M). Das Unternehmen zeichnete bereits für die Produktion der SeaWorld Orlando Coaster Manta und Kraken verantwortlich.

Der bestehende Haitunnel Shark Encounter und das Restaurant Sharks Underwater Grill mit direktem Blick auf vorbeischwebende Haie werden in das neue Konzept eingebun-den.
Geheimnisvoller Wirbel auf Cobra´s Curse

Ebenfalls zum Start der nächsten Sommersaison geht mit Cobra“s Curse (deutsch: Fluch der Cobra) in Busch Gardens Tampa ein Fahrvergnügen für die ganze Familie an den Start. Im ägyptischen Bereich des Abenteuerparks zeigt ein über 24 Meter hoher Schlangenkopf schon von weitem den Weg zur neuen Attraktion. Erneut setzt der Abenteuerpark Maßstäbe. Die Bahn wird weltweit die erste mit einem vertikalen Lift sein – dem Aufstieg in einem Fahrstuhl ähnlich.

Jim Dean, Parkpräsident von Busch Gardens Tampa erläutert: „Unser Park ist unter Achterbahnfans weltweit für seine abenteuerlichen Rides bekannt. Auch Cobra“s Curse wird nicht einfach ein Spin Coaster sein, der sich um die eigene Achse dreht. Mitfahrer werden wie mit einem Wirbelwind zu aufregenden Erkundungen unterwegs sein. Dazu zählen die Aussicht auf die Serengeti Ebene mit äsenden Giraffen und Zebras sowie ägyptische Ausgrabungsstätten.“

SeaWorld Parks & Entertainment, im Portfolio der The Blackstone Group, betreibt zehn Themenparks in den USA. Die Parkfamilie umfasst die SeaWorld Parks in Orlando (Florida), San Diego (Kalifornien) und San Antonio (Texas); Busch Gardens Tampa Bay in Florida und Busch Gardens in Williamsburg (Virginia); das exklusive Tagesresort Discovery Cove und Aquatica, SeaWorld\\\\\\\\\\\\\\\“s Waterpark (beide Orlando); Sesame Place bei Philadelphia (Pennsylvania) sowie die Wasserparks Adventure Island in Tampa (Florida) und Water Country USA in Williamsburg (Virginia).
SeaWorld Parks & Entertainment betreut mehr als 60.000 Tiere, darunter 200 bedrohte oder gefährdete Arten. Die Parkfamilie begrüßt pro Jahr circa 23 Millionen Besucher. Das Unternehmen beschäftigt rund 20.000 Mitarbeiter.
Weitere Informationen gibt es in Deutschland unter Telefon 06102 – 36 66 36, per E-Mail an SeaWorldParks@noblekom.de oder schriftlich bei SeaWorld Parks & Entertainment, Luisenstr. 7, 63263 Neu-Isenburg. Internet: www.SeaWorldParks.com oder www.seaworldparksblog.com

Firmenkontakt
SeaWorld Parks & Entertainment
Regina Bopp
Luisenstraße 7
63263 Neu-Isenburg
06102-3666-0
info@noblekom.de
http://www.noblekom.de

Pressekontakt
noble kommunikation GmbH
Marina Noble Regina Bopp
Luisenstraße 7
63263 Neu-Isenburg
06102-36660
info@noblekom.de
http://www.noblekom.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/unter-haien-und-kobras-neue-rides-fuer-seaworld-und-busch-gardens-in-florida/

Grüne Weihnacht mit dem Grinch als Gastgeber

Grinchmas is on its way… Wer Weihnachten mal ganz anders feiern möchte, der sollte die besinnliche Zeit im Sunshine State Florida, genauer gesagt im Universal Orlando Resort, verbringen.

BildStellen Sie sich vor: die milde Luft Floridas, erfüllt von festlichen Klängen, und dazu bestaunen große Kinderaugen riesige bunte Figuren, die über ihren Köpfen schweben. Eine begeisterte Menge lacht und jubelt währenddessen den kleinen Whos auf der Bühne zu, denen der Grinch in der zeitlosen Weihnachtsgeschichte von Dr. Seuss beinahe das Fest gestohlen hätte, und Familien vergnügen sich gemeinsam bei unterhaltsamen Attraktionen und aufregenden Fahrten. Was könnte es Schöneres geben, als die Festtage zum Jahresende im Universal Orlando Resort im Herzen des Sonnenstaates Florida zu verbringen?

Die Sonderveranstaltungen im Universal Orlando Resort erstrecken sich über den gesamten Monat Dezember und bieten den Gästen in beiden Themenparks ein unglaublich breitgefächertes Unterhaltungsangebot, das ganz auf die Jahreszeit abgestimmt ist.

In den Universal Studios Florida zieht allabendlich die Macy’s Holiday Parade mit jenen riesengroßen Luftballonfiguren durch die Straßen, die auch während dem weltberühmten Erntedank-Event „Macy’s Thanksgiving Day Parade“ in New York zum Einsatz kommen. Zum Umzug gehören neben den beliebten Charakteren aus der Welt der Unterhaltung auch Wagen, Fußgruppen und am Ende das Entzünden der Kerzen am Weihnachtsbaum durch Santa Claus, den amerikanischen Weihnachtsmann, höchstpersönlich.

Eine ganz besondere Variante bekannter Weihnachtslieder wie „Santa Claus Is Coming to Town“ oder das leicht umgedichtete „Blue Christmas“ geben die filmbekannten Blues Brothers Jake und Elwood bei The Blues Brothers Holiday Show zum Besten.

In den Universal’s Islands of Adventure werden Groß und Klein gleichermaßen mit der weltbekannten Geschichte „Wie der Grinch Weihnachten gestohlen hat“ von Dr. Seuss unterhalten. In dem Musical Grinchmas spielen der Grinch und die Whos aus Whoville live auf der Bühne zur Musik der berühmten Combo Mannheim Steamroller, die übrigens auch an acht Terminen in der Adventszeit live im Park auftritt. Dazu haben die Gäste auch die Möglichkeit, den Hauptfiguren persönlich zu begegnen, Autogramme des grünen Kinderschrecks zu erhalten und zu bestimmten Terminen sogar ein Frühstück mit ihm zu buchen.

Allabendlich erklingen zudem Weihnachtslieder in den Universal Studios, a capella vorgetragen von kleinen Gesangsgruppen. Dazu können Gäste durch das Holiday Village bummeln, ein Weihnachtsdorf, in dem es nach Bratäpfeln, gerösteten Kastanien und heißem Kakao duftet, wo man aber auch mundgeblasene Christbaumkugeln findet oder beim Garnieren von Cupcakes zuschauen kann.

Alle Unterhaltungsangebote zu den Feiertagen sind in den Eintrittspreisen für beide Parks sowie den Mehrtagestickets für Universal Studios und die Islands of Adventure inbegriffen. Weitere Informationen zu den Feierlichkeiten im Universal Orlando Resort findet man unter www.UniversalOrlando.com/holidays.

Über:

Universal Orlando Resort
Herr UOR UOR
Universal Boulevard 6000
32819 Orlando / Florida
USA

fon ..: 407-363-8000
web ..: http://www.universalorlando.com/
email : universal@sales-more.com

Pressekontakt:

Pressestelle Universal Orlando Resort
Frau Anja Herzberg
Eisgrubweg 23
55116 Mainz

fon ..: 06131-62774-0
email : universal@sales-more.com

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/grune-weihnacht-mit-dem-grinch-als-gastgeber/

Die Schlacht geht weiter… im Universal Orlando Resort

Im Sommer 2013 eröffnet in den Universal Studios Florida die Blockbuster-Attraktion Transformers: The Ride – 3D

Das UniversalOrlandoResort erweitert sein vielfältiges Attraktionsangebot um ein neues, spannendes Fahrgeschäft: TRANSFORMERS: The Ride-3D. Die bahnbrechende Attraktion bringt den intergalaktischen Kampf zwischen Autobots und den Decepticons im Sommer nächsten Jahres direkt von der Weiterlesen

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/die-schlacht-geht-weiter-im-universal-orlando-resort/