Was kostet ein Schlüsseldienst?

Geld sparen durch Vermittlungsservice Ausgesperrt. Empfehlenswert ist ein Vermittlungsservice, der Türöffnungen zum Festpreis anbietet. (Bildquelle: AndreyPopov/iStock) Sich zu Hause auszusperren, ist ärgerlich. Noch ärgerlicher wird es, wenn der Schlüsseldienst nach getaner Arbeit eine unerwartet hohe Rechnung präsentiert. Wichtig ist daher, trotz der Notsituation einen kühlen Kopf zu bewahren. Statt gleich den erstbesten Schlüsseldienst aus der Google-Suche zu wählen, lohnt sich ein Blick auf die Details der einzelnen Anbieter. Wer hier überlegt handelt, kann oft bares Geld sparen. Empfehlenswert sind ortsansässige Schlüsseldienste – möglichst mit eigenem Geschäft. Diese leisten in der Regel schneller Hilfe und man bezahlt auch nur die An-…

Vorsicht vor Mahnungen per E-Mail – Verbraucherinformation des D.A.S. Leistungsservice

Woran Verbraucher gefälschte Inkassomails erkennen Grundsätzlich gilt bei Inkassomails: Niemals Links anklicken oder Anhänge öffnen. (Bildquelle: ERGO Group) „Letzte Mahnung“ – bei diesen Worten in der Betreffzeile oder in einer E-Mail selbst heißt es: Vorsicht! Denn immer häufiger sind gefälschte Inkassomails im Umlauf. Für den Empfänger ist es oft schwer nachzuvollziehen, ob die Zahlungsaufforderung gerechtfertigt ist. Diesen Umstand machen sich Abzocker zunutze: Mit Drohungen und Einschüchterungen wollen sie ihre Opfer zur Zahlung drängen. Woran Betroffene Mails von Betrügern erkennen, erklärt Michaela Rassat, Juristin der D.A.S. Rechtsschutz Leistungs-GmbH (D.A.S. Leistungsservice). Besonders ältere Menschen und unerfahrene Internetnutzer fallen schnell auf sie herein:…

Google und Schlüsseldienste

Google sperrt Unternehmen aus Der User sieht oftmals keine Werbungen mehr auf den Suchindex von Google, was ist der Hintergrund? „Wir können keine Ad Words mehr schalten“ oder „Geil, ich bin jetzt die Nummer 1 auf Google“ so oder so ähnlich unterhält sich jetzt die Branche. Aber mehr noch, „Endlich ist der AOS Schlüsseldienst weg, der hat uns schon genug Kunden geklaut“, dass sind gerade die Gespräche in der Branche. Aber was ist eigentlich passiert? Google hat bis auf weiteres AdWords gesperrt bzw. ausgesetzt, welche in Richtung Schlüsseldienst und Schlüsselnotdienst gehen. Anfänglich dachte man an ein Scherz, dem war aber…

Immer wieder Ärger mit digitalen Infoprodukten

Abzocke durch digitale Infoprodukte muss nicht sein Die Gründerin von www.digitales-infoprodukt.de – Sandra Oelschläger Vielleicht haben auch Sie schon einmal im Internet digitale Infoprodukte gekauft. eBooks, Online-Kurse, Software, Coachings und vieles mehr, die Ihnen versprechen, schnell erfolgreich zu werden, dass Sie schnell abnehmen oder Ihren Wunschpartner ergattern können. Und sicherlich wussten Sie auch im Vorfeld nicht so wirklich, was Sie da überhaupt kaufen. Sie kannten zwar die Verkaufsseite, aber was wirklich dahinter steckt? Gibt es die Qualität, die der Kurs verspricht, wirklich? Enthält der Kurs, das eBook oder das Coaching in der Tat das, was Sie sich vorstellen? Vermutlich wissen…

Verbraucherschutzgemeinschaft.com bietet Schutz für Verbraucher.

Mit informativen Artikeln möchte das Onlineportal Verbraucher schützen. Verbraucherschutzgemeinschaft.com Mit informativen Auskünften und ausführlichen Berichterstattungen möchte das Onlineportal Verbraucherschutzgemeinschaft.com Verbraucher effektiv vor Abzocke und Betrug schützen. Gerade das Internet bietet vielen Betrügern eine ausgezeichnete Plattform um ihre dubiosen Geschäfte an ahnungslose zu übermitteln. Häufig erkennen Verbraucher erst viel zu spät das sie in eine unseriöse Geschäftsbeziehung getappt sind. Das seriöse Scheinauftreten der Abzockers gepaart mit der Gutgläubigkeit des Kunden machen es möglich. Ein Widerruf oder eine Kündigung sind dann häufig bereits nicht mehr möglich und der Kunde sitz auf Kosten für die er keine Leistungen in dem Maße und Umfang…

Onlinebetrug: Die neuesten Maschen

ARAG Experten warnen vor Betrugsfallen im Internet und per E-Mail Auf simple E-Mails, in denen einfach frech nach sensiblen Daten gefragt wird, fallen heute kaum noch Internetnutzer rein. Organisierte Cyber-Gangs nutzen deshalb mittlerweile viel raffiniertere Maschen. Damit sich Internetnutzer dagegen wappnen können, stellen ARAG Experten einige dieser neuen Betrugsmaschen vor. BEC – Business E-Mail Compromise Häufig sind hierbei Unternehmen ein Angriffsziel, die internationale Geschäftsbeziehungen pflegen und dementsprechende finanzielle Transaktionen vornehmen. Zuerst bekommt ein Mitarbeiter der Buchhaltung oder Finanz-Abteilung eine E-Mail vom Chef oder Vorgesetzen – meist mit dem Hinweis „vertraulich“. Darin gibt der Chef detaillierte Anweisungen, eine größere Summe auf…

3×3 Tipps: So vermeiden Mietwagen-Urlauber Ärger und Abzocke

(Mynewsdesk) Köln, 27. Juni 2017 In vielen Bundesländern stehen die Sommerferien vor der Tür und der Run auf Mietwagen hat längst begonnen. Wie sich Urlauber vor den Abzock-Maschen mancher Vermieter schützen und worauf sie bei Buchung, Abholung und Rückgabe des Mietautos achten sollten, hat billiger-mietwagen.de zusammengestellt. Bereits bei der Buchung können Mietwagen-Reisende dafür sorgen, dass vor Ort alles glatt läuft: * Vermieter-Bewertung: Neben einem ausreichenden Versicherungsschutz (Erstattung der Selbstbeteiligung) empfehlen die Experten von billiger-mietwagen.de, auf die Bewertung der Vermieter zu achten. „Bei einer Bewertung von mindestens 4 von 5 Sternen können Urlauber in der Regel von einem seriösen Vermieter ausgehen,…

awtRechtsanwälte: Neues Urteil im Mietrecht

awtRechtsanwälte: Fristlose Kündigung auch bei älteren Mietrückständen

Böse Falle – Vosicht vor neuem Ballermann-Abzocker!

Zirndorfer DJ täuscht Gutgläubige über Möglichkeit der Markenlöschung Die Marke Ballermann Ein Bericht/Statement von Andre Engelhardt – 04.02.2016 Das es sich bei der Marke Ballermann um eine der in Deutschland bekanntesten Party- und Eventmarken handelt, weiß mittlerweile jedes Kind. Treten doch die Produkte der Marke mit den bunten Buchstaben gegenüber jedermann im Handel (CDs, Fun-Shirts u.a.), im Fernsehen (Film und Shows) oder auf Werbeplakaten an der Ecke für die nächste auf. So ist es nicht weiter verwunderlich, dass regelmäßig jemand versucht, sich die große Bekanntheit der Ballermann-Marken für eigene, fragwürdige Interessen nutzbar zu machen, um so „an das Geld der…

Die Bank als Bankräuber

Wie Kreditinstitute die Konten eigener Kunden plündern Banken plündern die Taschen ihrer Kunden (Bildquelle: (c) Fotolia) „Wir vertrauen darauf, dass unsere Bank Zinsen und Gebühren korrekt berechnen“, meinte die Buchhalterin eines kleinen Anlagenbauers. Der Geschäftsführer und Inhaber nickte dazu. Jedoch wissen konnten sie das nicht. Wie auch sollen sie feststellen, ob die Wertstellung von Gutschriften tagesgenau richtig erfolgt ist? Wie sollen sie überprüfen, ob Zinssenkungen rechtzeitig weitergegeben worden sind? Und ob die Gebühren wirklich korrekt berechnet worden und angemessen sind? Denn wer kennt schon beispielsweise § 676b BGB, nach der das Kreditinstitut für verspätete Ausführung von Buchungen haftet und den…

Abzocke mit Bankgebühren

Über tausendzweihundert Prozent Unterschied bei gleichem Vorgang Gebühren bei Rückbelastung von Lastschriften Rainer König (Name geändert) ist für die Finanzen eines Mittelstandsvereins verantwortlich. Der jährliche Mitgliedsbeitrag wird mit Lastschrift vom Konto der Mitglieder abgebucht. In einigen Fällen kommt es vor, dass die Lastschrift wieder zurückbelastet wird. Meist wird dafür kein Grund genannt. Natürlich verlangen die Kreditinstitute dafür Geld. Das ist soweit nachvollziehbar. König traute seinen Augen nicht, schaute mehrfach hin und rechnete einmal nach. Die geringste Gebühr wurde von der Postbank verlangt. Mit nur zweiundzwanzig Cent wird dort der Aufwand berechnet. Doch Volksbanken und Sparkassen verlangen für den gleichen Vorgang…

Neues Verbraucherschutzgesetz in Kraft

Gesetz gegen unlautere Geschäftspraktiken schützt vor Gewinnspielen am Telefon, hohen Abmahngebühren und unseriösen Inkassounternehmen