Schlagwort: Aachen

30 Jahre GRÜN Software AG mit feierlichem Festakt in der digitalCHURCH

30 Jahre GRÜN Software AG mit feierlichem Festakt in der digitalCHURCH

Dr. Andreas Pinkwart, Dr. Oliver Grün, Dr. Tim Grüttemeier und Dirk Hönscheid bei der 30-Jahr-Feier.

Die Aachener GRÜN Software AG feierte am 20. September 2019 ihr 30-jähriges Firmenjubiläum. Festakt in der Aachener digitalCHURCH. Über 300 geladene Gäste, darunter Minister Prof. Dr. Andreas Pinkwart und weitere zahlreiche Persönlichkeiten aus Politik und Wirtschaft. 12.500 Euro Spenden an wohltätige Zwecke und gemeinnützige Organisationen.

Aachen, 23.09.2019. Die GRÜN Software AG hat am Freitag, 20. September 2019, ihr 30-jähriges Firmenjubiläum mit einem großen Festakt in der Aachener digitalCHURCH gefeiert. Über 300 geladene Gäste, darunter zahlreiche Ehrengäste aus Wirtschaft und Politik, folgten der Einladung.

Minister Prof. Dr. Andreas Pinkwart, Ministerium für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie des Landes Nordrhein-Westfalen, würdigte in seiner Keynote Dr. Oliver Grün, Vorstand und CEO der GRÜN Software AG als „hartnäckigen und engagierten Treiber der Digitalisierung“. „Wir brauchen mehr erfolgreiche Digitalunternehmen wie die GRÜN Software AG, die auch gesellschaftliche Verantwortung tragen“. Pinkwart bedankte sich zudem bei Oliver Grün für die gute und vertrauensvolle Zusammenarbeit in seinem Engagement als Vorsitzender des digitalHUB Aachen, einem Vorzeige-Projekt zur Digitalisierung in NRW, als Berater der Landesregierung und als Präsident des Bundesverband IT- Mittelstand. Städteregionsrat Dr. Tim Grüttemeier von der StädteRegion Aachen schloss sich dem an und hob in seiner Ansprache zudem die Bedeutung von innovativen, mittelständischen Unternehmen wie der GRÜN Software AG hervor.

Grün ließ in seiner Ansprache die letzten 30 Jahre Revue passieren. Dabei gewährte er allen anwesenden Gästen einen Einblick vom Beginn als Einzelunternehmer bis zum marktführenden Digitalisierungspartner für Mitglieds- und Spendenorganisationen mit 170 Mitarbeitern. „Meine Leidenschaft ist es, etwas zu bewegen“ nannte Grün als Antrieb für die Selbstständigkeit. „Ohne die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der GRÜN Gruppe, die mit mir etwas bewegen wollen, wären wir nicht das mittelständische Unternehmen, das wir heute sind. Ihnen gebührt mein besonderer Dank für ihr großes Engagement“.

Zum Abschluss des „offiziellen Teils“ der 30-Jahr-Feier gab Hastenraths Will einen satirischen Abriss über den Werdegang von Oliver Grün vom Studenten zum erfolgreichen Unternehmer.

Im Rahmen des 30-järigen Firmenjubiläums wurden insgesamt 12.500 Euro für wohltätige Zwecke gespendet. Diese teilen sich zunächst auf in Spenden von jeweils rund 3.000 Euro für Don Bosco Mission, Christoffel-Blindenmission Deutschland e.V. und Renovabis von der GRÜN Software AG. Am Festabend selbst rief das Unternehmen zu einer Spende zu Gunsten des regionalen Vereins Breakfast4Kids e.V. auf. Die GRÜN Software AG wird die eingegangenen Spenden so aufrunden, dass eine Gesamtspendensumme von 12.500 Euro gewährleistet ist.

Die Unternehmensgruppe GRÜN Software AG ( www.gruen.net) aus Aachen ist mit rund 150 Mitarbeitern Anbieter von Branchensoftware. GRÜN entwickelt marktführende BusinessStandardlösungen für Nischen, insbesondere für die Zielgruppen Mitgliedsorganisationen Spendenorganisationen, Bildungsanbieter, Zeitwirtschaft und das Handwerk. Durch ergänzende Agenturleistungen ist die GRÜN Gruppe darüber hinaus ganzheitlicher Strategiepartner bei der Digitalisierung ihrer Mittelstandskunden und übertrifft das Lösungsportfolio klassischer Softwareunternehmen deutlich. Weiterhin werden über die GRÜN Business Services Outsourcing-Dienstleistungen wie Datenverwaltungen oder Rechenzentrumsleistungen angeboten. Seit über 30 Jahren betreut die GRÜN Gruppe im Stammsitz in Aachen sowie in den Niederlassungen in Berlin, Bremen, Wien und Bratislava europaweit Kunden.

Kontakt
GRÜN Software AG
Andreas Palm
Pascalstraße 6
52076 Aachen
0241/1890-0
andreas.palm@gruen.net
http://www.gruen.net

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/30-jahre-gruen-software-ag-mit-feierlichem-festakt-in-der-digitalchurch/

Aachener aufgepaßt: Ac-Domains für Aachen

Aachener aufgepaßt: Ac-Domains für Aachen

Dom: Aachen war lange das Zentrum Europas: (Bildquelle: gemeinfrei)

Regionale Domains wie NRW-Domains oder Ruhr-Domains liegen im Trend. Wer in Aachen lebt, kann sich mit einer Ac-Domain zu Aachen bekennen.

Die neuen Top-Level-Domains mit Bezug auf Städtenamen (z.B. .koeln, .berlin, .hamburg, .wien, usw.) oder Regionen (.bayern, .nrw, .saarland, .tirol, usw.) stärken die lokale und regionale Präsenz der Marken und Produkte eines Unternehmens.

Firmen sollten erwägen solche Domains zu registrieren, wenn sie bedeutende Niederlassungen oder Handelsschwerpunkte an Orten haben, die jetzt als Geo-Domains, genauer „City Domains“, registrierbar sind. Oft haben diese Metropolen und Regionen einen hohen Anteil am Wirtschaftsvolumen des jeweiligen Landes.

Bei stetig steigender Informationsmenge ist die lokale Präsenz im Internet von steigender Bedeutung. Der Verkauf der Produkte und Serviceleistungen findet zum großen Teil vor Ort statt.

Suchmaschinen werden bei der Verarbeitung von Suchanfragen auch Ergebnisse mit lokalem Bezug auswerfen -vor allem auch, weil der Benutzer seine aktuellen Standortdaten über IP-Adressen und Cookies zur Verfügung stellt. Google & Co. werden zukünftig auch lokale und regionale Domains stärker berücksichtigen als nationale oder internationale. Die Betreiber einer Webseite können eine Webseite über eine Geo-Domain so strukturieren, daß die zurückgegeben Informationen mit Hinblick auf lokale Schwerpunkte Zusatzinformationen enthalten, die auf der nationalen Webseite nicht zu finden sind, wie z.B. Kontaktdaten, Veranstaltungen mit lokalem/regionalem Bezug, Public Relations usw.

Hans-Peter Oswald
http://www.domainregistry.de/aachen-domains.html
http://www.domainregistry.de/nrw-domains.html

Abdruck und Veroeffentlichung honorarfrei! Der Text
kann veraendert werden. Weitere gemeinfreie Fotos können angefordert werden.

Secura GmbH ist ein von ICANN akkreditierter Registrar für Top Level Domains. Secura kann generische Domains registrieren, also z.B..com, .net etc. und darüber hinaus fast alle aktiven Länder-Domains registrieren.

2018 zählte die Secura GmbH bei dem Industriepreis zu den Besten. Secura gewann 2016 den Ai Intellectual Property Award „als Best International Domain Registration Firm – Germany“. Beim „Innovationspreis-IT der Initiative Mittelstand 2016“ wurde Secura als Innovator qualifiziert und wurde beim „Innovationspreis-IT der Initiative Mittelstand 2016“ im Bereich e-commerce auch als einer der Besten ausgezeichnet. Beim Innovationspreis-IT der Initiative Mittelstand 2012 und beim Industriepreis 2012 landete Secura GmbH unter den Besten. Beim HOSTING & SERVICE PROVIDER AWARD 2012 verfehlte Secura nur knapp die Gewinner-Nominierung.

Seit 2013 ist Secura auch bei den Neuen Top Level Domains sehr aktiv. Secura meldet Marken für die Sunrise Period als Official Agent des Trade Mark Clearinghouse an.

Kontakt: Secura@domainregistry.de
http://www.domainregistry.de

ICANN-Registrar Secura GmbH
Hans Peter Oswald
Frohnhofweg 18
50858 Köln
Germany
Phone: +49 221 2571213
Fax: +49 221 9252272
secura@web.de
http://www.domainregistry.de
http://www.com-domains.com

Kontakt
Secura GmbH
Hans-Peter Oswald
Frohnhofweg 18
50858 Köln
+49 221 2571213
secura@domainregistry.de
http://www.domainregistry.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/aachener-aufgepasst-ac-domains-fuer-aachen/

INFORM optimiert Werksverkehr bei MAN

INFORM implementiert bei MAN Truck und Bus sein Transportleitsystem zur Steuerung des innerbetrieblichen Werkverkehrs. Am Produktionsstandort in München führt der international führende Hersteller von Nutzfahrzeugen die INFORM-Software SyncroTESS in der Sparte Fahrerhaus ein. In einer eigenen Werkhalle produziert das Unternehmen jährlich über 40.000 Fahrerhäuser für Lkw der schweren Baureihen TGS und TGX. Mit dem INFORM System steuert MAN den werksinternen Materialfluss ab Frühjahr 2019 produktionssynchron. Das INFORM-System sorgt dabei nicht nur für eine optimierte Zuteilung von Transportaufträgen an die acht Stapler, welche in der Halle pro Tag hunderte Materialtransporte durchführen. Zudem ist MAN in der Lage, mit Unterstützung des Systems die besonderen logistischen Herausforderungen der Produktionshalle zu meistern. Denn zum einen ist in der zwar an sich großen Halle dennoch nur wenig Platz für die Stapler, so dass es eines abgestimmten Einsatzes der Fahrzeuge in den schmalen Gassen und einer Wegeoptimierung bedarf. Zum anderen sind die meisten der Materialanforderungen aus der vollautomatisierten Produktion kurzfristig und zeitkritisch. Mit Hilfe des INFORM-Systems möchte MAN daher sämtliche interne Materialtransporte termintreu sowie transparent steuern und so eine durchgehende Versorgung der Produktion gewährleisten.

„Wir hatten vor etwa zehn Jahren begonnen, unsere Werkshalle zur Produktion von Fahrerhäusern auf eine automatisierte Produktion umzustellen, bei der viele Fertigungsschritte mit Unterstützung von Robotern erledigt werden“, erzählt Herr Patrick Thalmeyer, Projektleiter bei MAN. Bis dahin hatte MAN neben einer rein manuellen Produktion auch die Materialversorgung ohne systemische Unterstützung organisiert. „Im Zuge der Umstellung und dem damit einhergehenden höheren Produktionsvolumen wurde für uns auch die Einführung eines intelligenten Transportleitsystems unabdingbar. Für die Software von INFORM sprach vor allem die hohe Flexibilität, mit der die Software auf die besonderen logistischen Herausforderungen unserer Produktionshalle anzupassen war. Zudem haben wir bereits an unserem Standort Salzgitter gute Erfahrung mit SyncroTESS gemacht“, so Thalmeyer weiter.

In der Produktionshalle sind alle Ver- und Entsorgungspunkte an das System angeschlossen. Sobald dort das verbaute Material zu Ende geht, generiert ein Roboter vollautomatisch eine entsprechende Meldung. „Die besondere Herausforderung hierbei ist, dass unsere Roboter diese Meldung erst drei Minuten vor dem Leerstand absetzen. Um längere Stillstandzeiten zu vermeiden, muss also das neue Material innerhalb weniger Minuten am entsprechenden Verbauort eintreffen“, erklärt Thalmeyer. Diese Meldung löst automatisch einen Transportauftrag aus, den die INFORM-Software in Echtzeit innerhalb weniger Sekunden disponiert. Dabei vergibt das System den Auftrag an den jeweils geeignetsten Staplerfahrer. Hierzu betrachtet SyncroTESS stets die gesamte logistische Situation in der Produktionshalle und berücksichtigt Kriterien wie Auftragsprioritäten, Entfernungen, Liefertermine sowie die Verfügbarkeit von Transporthilfsmitteln und die Auslastung der Stapler. „Hinzu kommt, dass es an einigen Stellen in der Halle so eng ist, dass in bestimmten Gassen jeweils nur ein Stapler fahren darf. Auch diese besondere Anforderung berücksichtigt die Software bei der Vergabe der Transportaufträge“, so Thalmeyer.

Die Staplerfahrer erhalten ihre Aufträge per Datenfunk auf einen Touchscreen-Monitor. Hierüber bestätigen sie sowohl den Beginn als auch die Beendigung eines Auftrags. „Dank der Software wissen wir jederzeit, wo sich welcher Stapler mit welchem Material gerade befindet. Auf diese Weise können wir nicht nur die gesamte Transportlogistik effizient und rentabel organisieren. Darüber hinaus gelingt es uns, eine pünktliche und sichere Materialversorgung der Produktion zu gewährleisten“, so Thalmeyer.

INFORM GmbH
INFORM entwickelt Software zur Optimierung von Geschäftsprozessen mittels Digital Decision Making auf Basis von Künstlicher Intelligenz und Operations Research. Sie ergänzt die klassischen IT-Systeme und steigert die Wirtschaftlichkeit und Resilienz vieler Unternehmen. Von Containerterminals, Verkehrsflughäfen, Finanzdienstleistern, Industriebetrieben, Großhändlern bis zu Lager- und Umschlagzentren sowie Transportunternehmen – heute betreuen über 750 Softwareingenieure, Datenanalysten und Berater mehr als 1.000 Kunden weltweit.

Firmenkontakt
INFORM Institut für Operations Research und Management GmbH
Sabine Walter
Pascalstraße 35
52076 Aachen
+49-2408-9456-1233
inform@maisberger.com
http://www.inform-software.de/

Pressekontakt
Maisberger GmbH
Jennifer Appel
Claudius-Keller-Straße 3c
81669 München
089-419599-77
Inform@maisberger.com
http://www.maisberger.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/inform-optimiert-werksverkehr-bei-man/

Aachen: AC-Domains und NRW-Domains sind Internet-Adressen erster Wahl

Aachen: AC-Domains und NRW-Domains sind Internet-Adressen erster Wahl

Aachen hat eine lange, ehrwärdige Tradition…. (Bildquelle: gemeinfrei)

Regionale Domains wie NRW-Domains liegen im Trend. Wer in Aachen lebt, kann sich mit einer Ac-Domain zu Aachen bekennen.

Die neuen Top-Level-Domains mit Bezug auf Städtenamen (z.B. .koeln, .berlin, .hamburg, .wien, usw.) oder Regionen (.bayern, .nrw, .saarland, .tirol, usw.) stärken die lokale und regionale Präsenz der Marken und Produkte eines Unternehmens.

Firmen sollten erwägen solche Domains zu registrieren, wenn sie bedeutende Niederlassungen oder Handelsschwerpunkte an Orten haben, die jetzt als Geo-Domains, genauer „City Domains“, registrierbar sind. Oft haben diese Metropolen und Regionen einen hohen Anteil am Wirtschaftsvolumen des jeweiligen Landes.

Bei stetig steigender Informationsmenge ist die lokale Präsenz im Internet von steigender Bedeutung. Der Verkauf der Produkte und Serviceleistungen findet zum großen Teil vor Ort statt.

Suchmaschinen werden bei der Verarbeitung von Suchanfragen auch Ergebnisse mit lokalem Bezug auswerfen -vor allem auch, weil der Benutzer seine aktuellen Standortdaten über IP-Adressen und Cookies zur Verfügung stellt. Google & Co. werden zukünftig auch lokale und regionale Domains stärker berücksichtigen als nationale oder internationale. Die Betreiber einer Webseite können eine Webseite über eine Geo-Domain so strukturieren, daß die zurückgegeben Informationen mit Hinblick auf lokale Schwerpunkte Zusatzinformationen enthalten, die auf der nationalen Webseite nicht zu finden sind, wie z.B. Kontaktdaten, Veranstaltungen mit lokalem/regionalem Bezug, Public Relations usw.

Hans-Peter Oswald
http://www.domainregistry.de/nrw-domains.html
http://www.domainregistry.de/ac-domains.htmln

Abdruck und Veroeffentlichung honorarfrei! Der Text
kann veraendert werden. Weitere gemeinfreie Fotos können angefordert werden.

Secura GmbH ist ein von ICANN akkreditierter Registrar für Top Level Domains. Secura kann generische Domains registrieren, also z.B..com, .net etc. und darüber hinaus fast alle aktiven Länder-Domains registrieren.

2018 zählte die Secura GmbH bei dem Industriepreis zu den Besten. Secura gewann 2016 den Ai Intellectual Property Award „als Best International Domain Registration Firm – Germany“. Beim „Innovationspreis-IT der Initiative Mittelstand 2016“ wurde Secura als Innovator qualifiziert und wurde beim „Innovationspreis-IT der Initiative Mittelstand 2016“ im Bereich e-commerce auch als einer der Besten ausgezeichnet. Beim Innovationspreis-IT der Initiative Mittelstand 2012 und beim Industriepreis 2012 landete Secura GmbH unter den Besten. Beim HOSTING & SERVICE PROVIDER AWARD 2012 verfehlte Secura nur knapp die Gewinner-Nominierung.

Seit 2013 ist Secura auch bei den Neuen Top Level Domains sehr aktiv. Secura meldet Marken für die Sunrise Period als Official Agent des Trade Mark Clearinghouse an.

Kontakt: Secura@domainregistry.de
http://www.domainregistry.de

ICANN-Registrar Secura GmbH
Hans Peter Oswald
Frohnhofweg 18
50858 Köln
Germany
Phone: +49 221 2571213
Fax: +49 221 9252272
secura@web.de
http://www.domainregistry.de
http://www.com-domains.com

Kontakt
Secura GmbH
Hans-Peter Oswald
Frohnhofweg 18
50858 Köln
+49 221 2571213
secura@domainregistry.de
http://www.domainregistry.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/aachen-ac-domains-und-nrw-domains-sind-internet-adressen-erster-wahl/

ibis Aachen Marschiertor: Umbau als Geschenk zum Jubiläum

Die Geburtstagstorte ist nur das „Sahnehäubchen“ für das Mitarbeiter-Team vom ibis Aachen Marschiertor. Denn das größte Geschenk haben sie sich zum 30jährigen Bestehen im vergangenen Jahr nun selbst gemacht. So erstrahlt das bekannte Aachener Hotel n

ibis Aachen Marschiertor: Umbau als Geschenk zum Jubiläum

Bild: Claudia Wingens

Die Geburtstagstorte ist nur das „Sahnehäubchen“ für das Mitarbeiter-Team vom ibis Aachen Marschiertor. Denn das größte Geschenk haben sie sich zum 30jährigen Bestehen im vergangenen Jahr nun selbst gemacht. So erstrahlt das bekannte Aachener Hotel nach einem umfassenden Umbau in neuem Glanz.

Mit einer spontanen nachträglichen Geburtstagsfeier lassen die Mitarbeiter „ihr“ neues Hotel hochleben. „In den Umbau haben wir uns alle mit großem Engagement eingebracht“, erklärt Hoteldirektor Reinier Franssen. „So haben wir es mit vereinten Kräften vollbracht, innerhalb von fünf Monaten in dem 1988 erbauten Haus ein völlig neues Ambiente zu schaffen.“ Dafür war eine hohe Investition nötig, um die 104 Zimmer des beliebten Hotels von Grund auf zu renovieren.

„Alle Zimmer wurden nahezu entkernt und komplett neu aufgebaut – vom Fußboden über bodentiefe Fenster und technische Innovationen bis hin zum frischen Look des aktuellen ibis-Designs“, betont der engagierte Hoteldirektor. „Dazu zählen aber auch Dinge wie eine neue Warmwasseraufbereitung oder eine moderne Klimaanlage, die für die Gäste nicht auf den ersten Blick sichtbar sind, aber wesentlich zum Wohlfühlen beitragen.“ Nun können die Gäste ein rundum neu gestaltetes Hotel genießen. Doch Reinier Franssen und sein Team planen schon die nächsten Neuerungen, die den Besuch im Haus zum Erlebnis machen. „Die Ideen sprudeln nur so“, begeistert sich der Hoteldirektor. „Unsere Gäste und die Aachener dürfen gespannt sein.“

Das Hotel ibis Aachen Marschiertor (Aix la Chapelle)

Das 2-Sterne-Hotel ibis Aachen am Marschiertor liegt im Herzen der Kaiserstadt Aachen. Die kürzlich umfassend neu gestalteten, klimatisierten 104 Zimmer laden zum Wohlfühlen ein. Alle Zimmer verfügen über Schallisolierung, Flatscreen-TV, Schreibtisch und Sweet Bed by ibis Betten für eine angenehme Nachtruhe. Für Veranstaltungen stehen zwei moderne Konferenzräume zur Verfügung. Die Gäste können im gesamten Hotel WLAN frei nutzen. Das Fernsehprogramm der Hotelzimmer wurde mit zahlreichen sky-Programmen erweitert. In der sky-Sportsbar können die Gäste entspannen und Drinks sowie kleine Snacks genießen. Die gastronomischen Angebote sowie das sky-Sports-Angebot sind rund um die Uhr verfügbar.

Bildunterschrift:

Sie machten sich mit dem Umbau selbst ein Geburtstagsgeschenk zum 30jährigen Bestehen: das Team vom ibis Aachen Marschiertor. Bild: Claudia Wingens

ÜBER IBIS 
ibis ist die Economy-Marke von AccorHotels und steht für Modernität, Komfort und hochwertigen Service zum Bestpreis. Die Marke setzt auf ständige Innovation, um Gästen noch mehr Modernität, Komfort und Verfügbarkeit zu bieten. So entstanden das revolutionäre Bettenkonzept Sweet Bed™ by ibis, einladende Designer-Gemeinschaftsbereiche, der zeitgemäße Essbereich ibis Kitchen und ein Serviceverständnis, das als Motivationsfaktor für alle Mitarbeiter wirkt. ibis ist weltbekannt für seine Qualität, seine Zuverlässigkeit und sein Engagement für die Umwelt. Seit der Gründung im Jahr 1974 hat sich ibis zum europäischen Marktführer im Budget-Hotelsegment entwickelt. Mit mehr als 1.100 Hotels und 150.748 Zimmern in 66 Ländern weltweit steht die Marke auf dem vierten Platz in ihrer Kategorie.

Medienkontakt:

ibis Aachen Marschiertor
Reinier Franssen
Tel: +49 (0)241/47880
E-Mail: H0967-gm@accor.com

Presse Service
Claudia Wingens
Tel: +49 (0) 2234/988225
E-Mail: accor-presseservice@cwingens.de

Firmenkontakt
Pressebüro Wingens
– –

– –
+49 (0) 2234/988225
claudia@cwingens.de
http://www.touristiklounge.de/hotels-clubs/ibis-aachen-marschiertor-umbau-als-geschenk-zum-jubil-um

Pressekontakt
Pressebüro Wingens
– –

– –
+49 (0) 2234/988225
claudia@cwingens.de
http://-

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/ibis-aachen-marschiertor-umbau-als-geschenk-zum-jubilaeum/

Schmuck- und Pfandhaus Brocker: „Wir sind in Neuss als vertrauensvoller Partner bekannt“

Das Pfandhaus Brocker in Neuss besteht seit vielen Jahrzehnten und ist das erste Haus am Platz. Im Mittelpunkt steht natürlich das Pfandgeschäft, aber auch der Verkauf von Uhren und Schmuck in guter Qualität zu günstigen Preisen.

Schmuck- und Pfandhaus Brocker: "Wir sind in Neuss als vertrauensvoller Partner bekannt"

Das Pfandhaus Brocker in Neuss besteht seit vielen Jahrzehnten.

Der Einzelhandel und die Innenstädte verändern sich. Das gilt auch für Neuss: Die City hat schon viele Geschäfte kommen und gehen sehen – aber das Schmuck- und Pfandhaus Brocker ist auch nach vielen Jahrzehnten weiterhin eine Konstante. „Wir sind ein alt eingesessenes Traditionshaus und haben das Geschäft schon nach dem Krieg in Neuss gegründet. Wir sind als Pfandhaus das erste Unternehmen am Platz“, Stephan Schmitz, der das 1873 in Mönchengladbach gegründete Unternehmen gemeinsam mit seiner Schwester Sabine Thiel führt. Das Pfandhaus Brocker ist mit seiner fast 145-jährigen Geschichte sogar eines der ersten Pfandhäuser Deutschlands.

In Neuss bieten die Inhaber sämtliche Leistungen ihres Unternehmens an. Im Mittelpunkt steht natürlich das Pfandgeschäft. „Wir schaffen damit die Möglichkeit, einen finanziellen Engpass zu überbrücken, ohne Schulden zu machen. Die Pfandleihe ist eine gute Option für den, der Bargeld erhalten, aber keinen klassischen Kredit aufnehmen möchte. Wir beleihen schnell und unkompliziert Wertgegenstände, seien es Schmuck, Uhren, Accessoires, Taschen, Musikinstrumente oder auch Unterhaltungselektronik. Ausgehend vom Marktwert ermitteln wir fair und transparent Höchstpreise, die wir sofort bar auszahlen“, sagt Stephan Schmitz.

Die Laufzeit des Pfandkredits beträgt in der Regel vier Monate, Verlängerungen um jeweils weitere vier Monate sind problemlos möglich, und kostet ein Prozent Zinsen pro Monat zuzüglich einer Gebühr für Versicherung und Verwahrung nach Pfandleihverordnung. Das Pfandhaus Brocker bewahrt den Wertgegenstand gut gesichert und versichert auf, damit die Kunden ihn jederzeit wieder auslösen können.

„Wir stehen seit fast 145 Jahren für Qualität, Fairness, Zuverlässigkeit, Transparenz und Diskretion und sind der Meinung, dass jeder Mensch in einer finanziellen Sondersituation schnell und unbürokratisch Geld erhalten sollte, ohne dafür einen ihm lieb gewonnenen Gegenstand verkaufen zu müssen. Deshalb handeln wir getreu dem Motto „beleihen statt verkaufen““, erläutert Sabine Thiel. „Dafür sind wir in Neuss bekannt und haben uns einen guten Namen als vertrauensvollen Partner in der Stadt und der Region gemacht. Die Menschen wissen, dass sie auf uns setzen können, wie sie einen Pfandkredit benötigen.“

Ebenso schätzen die Neusser das Angebot des Brocker-Schmuckhauses. „Wir haben dauerhaft eine große Auswahl an hochwertigen Stücken vorrätig. Wir konzentrieren uns besonders auf Anhänger, Armbänder, Ketten, Ohrringe und Ringe, die wir in vielen Materialien und Macharten anbieten. Ob Gelb- und Weißgold in 333er-, 750er- und 585er-Legierungen, 925er Silber oder Edelstahl: Bei uns wird jeder Kunde fündig, der etwas Besonderes sucht, aber von günstigen Preisen profitieren will. Wir kalkulieren unsere Ware frei und sind an keine Vorgaben gebunden“, betont Stephan Schmitz. Ein besonderes Merkmal des Schmuckhauses Brocker sei auch, dass in jeder Filiale Schmuckanfertigungen, Ringgrößenänderungen und Reparaturen an Uhren und Schmuck möglich seien.

Zudem ist das Schmuckhaus Brocker ein anerkannter Spezialist, der Markenuhren auch fürs kleine Budget anbietet und dabei ebenfalls nie den Service aus den Augen verliert: Wartung und Pflege – vom Batterien- über den Armbandwechsel bin hin zur umfangreichen Reparatur – gehören immer zu den Angeboten bei dem Familienunternehmen.

Über das Pfandhaus Brocker
Mehr als 140 Jahre Erfahrung im Pfandleihgeschäft, das zeichnet das Pfandhaus Brocker (Anton Brocker GmbH) aus. Das seit 1873 familiengeführte Traditionsunternehmen mit Filialen in Aachen, Krefeld, Mönchengladbach und Neuss ist auf die Beleihung von Wertgegenständen aller Art spezialisiert. Die Geschäftsführer Sabine Thiel und Stephan Schmitz und ihr Team beleihen schnell und unkompliziert Wertgegenstände, seien es Schmuck, Uhren, Accessoires, Taschen, Musikinstrumente oder auch Unterhaltungselektronik. Ausgehend vom Marktwert ermittelt das Pfandhaus Brocker fair und transparent einen Preis, der dem Kunden sofort bar ausgezahlt wird. Das Besondere an dem Pfandkredit ist: Der Kunde bleibt schuldenfrei und Eigentümer seiner Wertsache. Der Pfandkredit beim Pfandhaus Brocker ist nach dem Motto aufgebaut „beleihen statt verkaufen“. Ebenso bietet Brocker als Schmuckhaus in seinen Filialen guten und günstigen Schmuck sowie Service und Pflege für Uhren und Schmuckstücke an. Weitere Infos: www.brocker.de und www.brocker-schmuck.de/shop

Kontakt
Pfandhaus Brocker
Sabine Thiel
Niederwallstraße 29
41460 Neuss
02131 25081
02131 276653
neuss@brocker-gmbh.de
http://www.brocker-schmuck.de/pfandkredit/loc/neuss

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/schmuck-und-pfandhaus-brocker-wir-sind-in-neuss-als-vertrauensvoller-partner-bekannt/

Happy Birthday Home Control! Smart Home von devolo feiert zweiten Geburtstag

Happy Birthday Home Control! Smart Home von devolo feiert zweiten Geburtstag

Smart Home von devolo erblickte vor zwei Jahren das Licht der Welt.

Aachen, 09. Mai 2017 – „Herzlichen Glückwunsch, es ist ein Smart Home!“, hieß es vor ziemlich genau zwei Jahren im Aachener Firmensitz der devolo AG. Im Frühjahr 2015 erblickte hier nicht nur ein neues Produkt, sondern gleich eine ganz neue Produktlinie das Licht der Welt: devolo Home Control, das einfache Smart Home, war geboren. Als einer der ersten Hersteller weltweit bot devolo daher gleich ein ganzheitliches Smart Home-Paket aus neun verschiedenen Komponenten an – zusammen mit einer selbst entwickelten Software-Plattform, die die Einrichtung und Bedienung zum Kinderspiel machte. Seitdem hat sich einiges getan.

Sicherheit, Komfort und Energiesparen: Ganz einfach mit devolo Home Control
Einfach sollte das Smart Home aus Aachen sein, dabei erschwinglich und sowohl für Wohneigentum als auch Mietwohnungen geeignet. Diese Idee setzten die devolo-Ingenieure mit großem Know-how in die Tat um: Alle Bausteine von devolo Home Control kommunizieren per Funk, sind leicht zu installieren und qualitativ hochwertig. Die selbst entwickelte Bedienungs-Software sorgt dank integrierter Erklärvideos sowie Drag&Drop-Bedienung von Anfang an für eine einfache Installation und eine leichte Bedienung. devolo Home Control deckt alle relevanten Smart Home-Bereiche ab: Komfort, Energiesparen und Sicherheit. Letzteres lässt devolo regelmäßig von unabhängigen Experten überprüfen: Die IT-Sicherheitsexperten des renommierten Labors AV-Test zeichneten devolo Home Control bereits zwei Mal in Folge mit der Bestnote „sehr guter Schutz“ aus.

Flexibel und kommunikativ dank intelligenter Software
Inzwischen bietet devolo zwölf eigene Home Control-Bausteine an. Wer mehr möchte, freut sich, dass devolo Home Control als offenes System konzipiert wurde: Jedes Smart Home-Gerät, das dem Z-Wave-Funkstandard folgt, kann mit Home Control verbunden werden. Das sind derzeit mehrere hundert verschiedene Produkte! Zusätzlich integrieren die devolo-Entwickler kontinuierlich weitere Produkte von anderen Herstellern wie beispielsweise die Lichtsteuerung Philips Hue. Mit dem devolo Amazon Alexa Skill lernt Home Control sogar „sprechen“ und schaltet das Smart Home direkt per Sprache (hierfür wird ein Amazon Echo oder Echo Dot benötigt).

devolo Home Control: Ein umfassendes Smart Home-System
Mit devolo Home Control kann das gesamte Zuhause selbstständig und ohne Fachwissen intelligent vernetzt werden – von der Licht- und Heizungssteuerung bis hin zum effizienten Einbruchschutz. Ob smarte Alarmsirene, vernetzter Rauchmelder oder Funkschalter, bei Home Control finden Kunden alle wichtigen Smart Home-Bausteine. In den vergangenen zwei Jahren hat Home Control sich kontinuierlich weiterentwickelt: Neue Home Control-Bausteine wurden auf den Markt gebracht und die Software wurde mit vielen Updates regelmäßig weiterentwickelt. Aufgrund der zahlreichen Neuerungen und der Einfachheit in der Bedienung wurde devolo Home Control bereits mehrfach von den Lesern verschiedener Fachmagazine als beliebtestes Smart Home-System ausgezeichnet.

Noch mehr Smart Home für devolo-Kunden
Auch wenn das bestehende System bereits viele Kundenwünsche abdeckt, sehen die Experten in Aachen nach wie vor viel Potenzial für Erweiterungen. So wird aktuell an neuen Home Control-Komponenten und den nächsten Software-Updates mit Hochdruck gearbeitet. Beispielsweise wird der Alexa Skill weiter verbessert und künftig zahlreiche neue Funktionen bieten. Mit dem bevorstehenden Update der Home Control-App können Nutzer bald sämtliche Einstellungen rund um Szenen, Regeln, Zeitsteuerungen, Gruppen und Benachrichtigungen direkt in der App vornehmen. Damit ist eine vollständige Konfiguration des gesamten Home Control-Systems per App möglich. Die Fortschritte der letzten zwei Jahre zeigen, dass Home Control-Nutzer auch in den kommenden Jahren zahlreiche Verbesserungen und Erweiterungen nutzen werden.

Über devolo Consumer Business
devolo Consumer Business bietet innovative wie einfache Lösungen für das moderne, vernetzte Zuhause.

Mit dLAN® Powerline ist devolo das weltweit führende Unternehmen für die Übertragung von Internetsignalen über die hausinterne Stromleitung. Die praktischen Adapter lassen sich ohne Vorkenntnisse installieren und ermöglichen vollen Internetempfang in jedem Raum. Zahlreiche Testsiege und Auszeichnungen sowie über 30 Millionen ausgelieferte Adapter belegen diesen Erfolg.

devolo Home Control ist das einfache Smart Home. Die neue Produktwelt umfasst ein umfangreiches Produktportfolio von Sensoren und Aktoren mit dem jedes Zuhause im Handumdrehen zum Smart Home wird. Gesteuert wird devolo Home Control einfach über mydevolo.com oder per intuitiver App – für mehr Komfort, mehr Sicherheit und zum Energiesparen.

Über devolo
Die devolo AG ist das führende europäische Unternehmen im Markt für Powerline- Kommunikationslösungen. Das Kernprodukt des Unternehmens ist dLAN®, eine Technologie, die flexible Netzwerke über Bestandsverkabelungen wie Strom- oder Koaxialleitungen ermöglicht. Powerline-Lösungen werden sowohl in Privathaushalten als auch im gewerblichen Umfeld eingesetzt und halten Einzug im Bereich zukunftsorientierter Energiedatenverteilung. devolo investiert seine Entwicklungsressourcen in die Verbesserung der dLAN®-Technik durch eigene, patentierte Lösungen. Seit 2009 ist das weltweit operierende Unternehmen Weltmarktführer im Powerline-Segment. Durch nachhaltiges Handeln steht devolo zu seiner Verantwortung gegenüber Kunden, Mitarbeitern und der Natur.

Firmenkontakt
devolo AG
Marcel Schüll
Charlottenburger Allee 60
52068 Aachen
+49 (0) 241-18279-0
+49 (0) 241-18279-299
presse@devolo.de
http://www.devolo.de

Pressekontakt
rtfm GmbH
Marco Albert
Flößaustraße 90
90763 Fürth
+49 (911) 979 220 -80
+49(0)911-979220-90
devolo@rtfm-pr.de
http://pressecenter.rtfm-pr.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/happy-birthday-home-control-smart-home-von-devolo-feiert-zweiten-geburtstag/

Software von INFORM sorgt für global integrierte Supply Chain Planung bei Alexander Binzel Schweisstechnik GmbH & Co. KG

Aachen, 25. April 2017 – Für eine weltweit gestärkte Supply Chain Performance, hohe Liefertermintreue, reduzierte Lagerbestände und mehr Transparenz führt die Alexander Binzel Schweisstechnik GmbH die Optimierungssoftware add*ONE von INFORM ein.

Die Alexander Binzel Schweisstechnik GmbH & Co. KG hat sich nach der Gründung 1945 früh auf die Entwicklung, Produktion und den weltweiten Vertrieb von Schutzgas-Schweiß- und Schneidbrennern spezialisiert, die rund um den Globus unter der Marke ABICOR BINZEL angeboten werden. Mit weltweit über 1.000 Mitarbeitern, mehr als 30 eigenen Tochtergesellschaften zählt die ABICOR BINZEL Gruppe zu den Top Playern in der Fügetechnik.

Die hohe Komplexität globaler Lieferketten und das Ziel einer integrierten Supply Chain Planung formten die Notwendigkeit für eine Optimierungs-Software. Nach umfangreicher Anbieterrecherche fiel die Entscheidung auf add*ONE des Aachener Softwarehauses INFORM. Mit der Einführung der Software sollen eine marktorientierte und unternehmensweite Absatzplanung ermöglicht, Bestände im globalen Vertriebs-, Produktions- und Servicenetzwerk kostenoptimal verwaltet und eine stabile und kundenorientierte Supply Chain erreicht werden.

„Die Performance der Lieferkette stellt einen Wettbewerbsvorteil dar. Um unsere Ziele in dieser Hinsicht zu erreichen, ist es unerlässlich, aus der Integration der Lieferkette eine gemeinschaftliche Aufgabe zu machen, beginnend vom Vertrieb bis zur Logistik“, erläutert Achim Schwichtenberg, Business Unit Manager global SCM, SVP. Vor diesem Hintergrund hat sich das Unternehmen für ein Zusammenspiel aus Absatzplanung und Bestandsoptimierung in einem zentralen System entschieden.

„Insgesamt war die Kombination aus Software-und Prozesslösung überzeugend. Wir wollten bewusst eine Lösung aus einem Haus, das auf das Thema Bestandsoptimierung spezialisiert ist. Insbesondere in Bezug auf eine dynamische Netzwerkoptimierung und deren Komplexität sehen wir uns bei INFORM am besten aufgehoben. Dies konnte der Wettbewerb nicht bieten“, erklärt Schwichtenberg.

Ein Paradigmenwechsel für optimierten globalen Netzwerklagerbestand und weniger „Feuerwehreinsätze“

Neben der Vernetzung der Abteilungen entlang der internen Supply Chain will der Hersteller von qualitativ hochwertigen Markenprodukten für das Fügen von Metallen mit add*ONE auch die geschaffenen Synergien der auf vier Kontinente verteilten Produktionsstandorte nutzen. Denn die Software betrachtet alle Bestände im weltweiten Netzwerk ganzheitlich für eine optimale Warenverteilung mit minimalem Gesamtbestand. „Wir werden einen Paradigmenwechsel einleiten und unsere Bestände an unser Kundenversprechen knüpfen. Sprich, wir werden je Produkt und Produktfamilie auf jeder Netzwerkstufe genau den Bestand bevorraten, der notwendig ist, um unser Serviceversprechen von 95% zu erfüllen“, ergänzt Schwichtenberg die Ziele.

Im Bereich der Absatz- und Aktionsplanung profitiert die Alexander Binzel Schweisstechnik durch den Einsatz von add*ONE von einer verbesserten Planungsqualität. Denn die Planung erfolgt nun in zwei Schritten: Vergangenheitswerte werden durch ein ausgewähltes algorithmisches Verfahren analysiert und daraufhin Verkaufsprognosen errechnet. Dann ergänzt der Vertrieb diese Werte für das jeweilige Marktsegment um sein Expertenwissen und strategische Vorgaben. Schwichtenberg verspricht sich von dieser neuen Vorgehensweise weniger kurzfristige Eingriffe in bestehende Prozesse. „Wir erwarten für die Supply Chain spürbar weniger „Feuerwehreinsätze“. Im Vertrieb soll deutlich mehr Zeit für die Marktbearbeitung zur Verfügung stehen. Eine verlässliche Lieferkette ist dabei eine starke argumentative Unterstützung für die Neukundengewinnung und die erstklassische Betreuung der weltweiten Bestandskunden“, resümiert er.

ÜBER INFORM GmbH
INFORM ist spezialisiert auf IT-Systeme, die nicht bloß Daten verwalten, sondern „mitdenken“ und situationsgerecht Betriebsprozesse optimieren. Die Basis dafür sind wissenschaftlich fundierte, mathematische Optimierungsalgorithmen des Operations Research, die für das jeweilige Einsatzfeld angepasst werden. INFORM fokussiert mit sieben Geschäftsbereichen auf unterschiedliche Lösungen. So ermöglicht die „Software mit Entscheidungsintelligenz“ eine agile Managementstrategie in der Produktionsplanung, Logistik, Material- und Warenwirtschaft wie auch im Luftverkehr, bei Finanzdienstleistern und Versicherungen. Über 600 Mitarbeiter betreuen heute weit mehr als 1.000 Kunden auf der ganzen Welt, darunter Industrie-, Handels-, Logistik- sowie Transportunternehmen, Containerterminals, Distributions- und Umschlagzentren, Verkehrsflughäfen, Banken und Versicherungen. Mehr über INFORM erfahren Sie unter: www.inform-software.de

Firmenkontakt
INFORM Institut für Operations Research und Management GmbH
Sabine Walter
Pascalstraße 35
52076 Aachen
+49-2408-9456-1233
inform@maisberger.com
http://www.inform-software.de/

Pressekontakt
Maisberger GmbH
Marina Ljubas
Claudius-Keller-Straße 3c
81669 München
089-419599-96
Inform@maisberger.com
http://www.maisberger.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/software-von-inform-sorgt-fuer-global-integrierte-supply-chain-planung-bei-alexander-binzel-schweisstechnik-gmbh-co-kg/

Immobilien-Frühstück mit Camelot: Experten-Tipps zum Leerstandsmanagement

Camelot, der Experte für effektive Leerstandsnutzung, lädt Entscheider der Immobilienbranche wie Eigentümer, Investoren und Gebäudemanager am 27., 28. und 29. März zum Frühstücken und Netzwerken ein.

Immobilien-Frühstück mit Camelot: Experten-Tipps zum Leerstandsmanagement

Logo Camelot

Das Immobilien-Frühstück findet jeweils in Aachen, Düsseldorf und Münster statt.

Was: Immobilien-Frühstück zu aktuellen Entwicklungen der Gebäudewirtschaft: Informationen von Experten für Experten

Wann:jeweils 8:30 – 11:00 Uhr

Wo:
Aachen: 27. März 2017, Alte Wetterwarte Aachen, Pippinstraße 12, 52070 Aachen

Düsseldorf: 28. März 2017, Campo Vital, Kappeler Straße 105, 40597 Düsseldorf

Münster: 29. März 2017, Wartburgschule, Von-Esmarch-Straße 15, 48149 Münster

(Kostenfreie) Parkmöglichkeiten in der Nähe. Einzelgespräche im Anschluss möglich.

Camelot ist der Marktführer in Europa im Bereich Sicherheit, Verwaltung und Entwicklung von leer stehenden Immobilien und bietet seit dem Jahr 2010 umfassende Verwaltungsdienstleistungen und Sicherheitskonzepte an. Beim bewährten Hauswächter-Prinzip lässt Camelot leer stehende Immobilien von Mietern auf Zeit, sogenannten Hauswächtern, bewohnen und sorgt damit für effektive Bewachung und Instandhaltung der Gebäude.

+++ Immobilien-Frühstück mit Top-Experten der Branche +++

Der große Erfolg der letzten Jahre hat gezeigt: Die Camelot-Events sind eine beliebte Gelegenheit für Verantwortliche der Immobilienwirtschaft, sich in entspannter Atmosphäre weiterzubilden und mit Experten auszutauschen. Beim Immobilien-Frühstück bringt Camelot die unterschiedlichen Akteure aus dem Immobiliensektor zusammen: Hausbesitzer, Mitarbeiter von Hausverwaltungen, Entscheider im Bereich kommunaler Immobilien, Asset- und Property-Manager, Zwangsverwalter, Juristen aus dem Bereich der Umstrukturierung, Berater, Risk-Manager sowie Spezialisten der Finanzinstitute.

+++ Insider-Tipps von hochkarätigen Rednern +++

Beim Immobilien-Frühstück von Camelot referieren kompetente Branchenexperten und auch dieses Jahr ist die Liste der Gastredner herausragend besetzt. Bei den Events im März werden unter anderem Andreas Griesbach von KPMG, dem führenden Wirtschaftsprüfungs- und Beratungsunternehmen, Matti Schenk von der Savills Immobilien-Beratungs GmbH sowie Michael Behring, mb.GIS Intelligente Geo-Dienstleistungen, und Karsten Linde, Business Development Director bei Camelot Deutschland, sprechen. Thematisch wird der Bogen vom Hauswächter-Konzept über Trends am Markt für Mikroappartements, zu steuerrechtlichen Besonderheiten von leer stehenden Immobilien sowie Stolperfallen in der Verkehrssicherung für Gebäudeeigentümer gespannt. Umfassende Informationen rund um das Management und den Schutz leer stehender Immobilien sowie die Vorstellung von Referenzprojekten, die aufzeigen, wie vielfältig und maßgeschneidert Hauswächter-Konzepte sind, runden das Programm ab.

+++ Netzwerken in betreuten Leerstandsobjekten +++

Das Immobilien-Frühstück wird jeweils in einem von Camelot betreuten Leerstandsobjekt stattfinden. So können sich die Gäste direkt vor Ort vom Hauswächter-Prinzip und den Vorteilen der individuellen Leerstandsnutzungs-konzepte überzeugen. Die Events finden in der Alten Wetterwarte in Aachen, dem ehemaligen Bürogebäude Campo Vital in Düsseldorf und der Wartburgschule in Münster statt und schaffen im angenehmen Rahmen beste Voraussetzungen für erfolgreiches Netzwerken sowie zielführende Weiterbildung – von Experten für Experten.

Anmeldungen zum Immobilien-Frühstück sind über http://de.cameloteurope.com/anmeldung-camelot-immobilienfruehstueck möglich. Die Gebühr für die Teilnahme beträgt 89 EUR zzgl. MwSt. Journalisten können an dem Immobilien-Event kostenfrei teilnehmen.

Weitere Informationen: http://www.cameloteurope.com

Verwendung honorarfrei, Beleghinweis erbeten
442 Wörter, 3.758 Zeichen mit Leerzeichen

Weiteres Pressematerial zu dieser Pressemitteilung:

Sie können im Online-Pressefach schnell und einfach weiteres Bild- und Textmaterial zur kostenfreien Verwendung downloaden:

http://www.pr4you.de/pressefaecher/camelot

Hintergrundinformationen

Über Camelot Deutschland: Die Hauswächter

Camelot ist der führende Anbieter für innovatives Leerstandsmanagement. Das aus den Niederlanden stammende Unternehmen hat seinen deutschen Hauptsitz in Düsseldorf. Neben Beratungsdienstleistungen rund um leer stehende gewerbliche oder private Immobilien offeriert Camelot seinen Kunden maßgeschneiderte Hauswächter-Lösungen, Hausverwaltungs- und private Wachdienstleistungen, Baustellen-Videoüberwachung sowie die Installation und Wartung von Alarmanlagen.

Leer stehende Gebäude sind einer permanenten Bedrohung durch Vandalismus, Einbruch, Diebstahl, Hausbesetzung und Verfall ausgesetzt. Das Ziel der Camelot Dienstleistungen ist es, diese Risiken und finanzielle Schäden zu minimieren und so die Profitabilität der Objekte zu steigern.

Weitere Informationen über die Camelot Deutschland GmbH und die angebotenen Dienstleistungen sind im Internet unter http://www.cameloteurope.com abrufbar.

Firmenkontakt
Camelot Deutschland GmbH
Melanie Baltes
Saarwerdenstraße 8a
40547 Düsseldorf
+ 49 (0) 211 42470204
m.baltes@cameloteurope.com
http://www.cameloteurope.com

Pressekontakt
PR-Agentur PR4YOU
Holger Ballwanz
Christburger Straße 2
10405 Berlin
+49 (0) 30 43 73 43 43
presse@pr4you.de
http://www.pr-agentur-immobilien.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/immobilien-fruehstueck-mit-camelot-experten-tipps-zum-leerstandsmanagement/

Der erste Elumen Spezialist – Stüber & Stüber in Aachen

Der erste Elumen Spezialist - Stüber & Stüber in Aachen

Thomas Stüber, Friseurmeister und Erfinder

Die Friseur-Profis Stüber & Stüber in Aachen setzen in puncto Haarfarbe auf das Elumen-Wunder

Die Nachfrage nach Haar schonenden Colorationen nimmt zu. Immer mehr Menschen fühlen sich nicht mehr wohl, wenn der Friseur die Chemiekeule auspackt, viele bekommen sogar Probleme mit der Kopfhaut nach dem Färben. In und um Aachen setzen Kundinnen daher auf das Friseur-Team Stüber & Stüber, wenn es in puncto Haarfarbe mal wieder ein neuer Look sein soll. Hier wird nämlich mit dem Elumen-Wunder gefärbt – eine Coloration, die nicht schädigt und doch perfekt hält.

Elumen ist ein Segen für Kundinnen, die mit Allergien, Unverträglichkeiten oder aber empfindlicher Kopfhaut zu tun haben. Bei Elumen handelt es sich um ein reines Pigment, das ohne schädigende Stoffe, wie beispielsweise Ammoniak oder Oxidanzien, arbeitet. Anders als bei chemischen Haarfarben ist Elumen daher auch für stark angegriffenes Haar geeignet.
Vereinfacht ausgedrückt handelt es sich bei den Farbpigmenten des Elumen um winzig kleine Magnete, die negativ geladen sind und vom positiv geladenen Keratin des Haares angezogen werden. Dadurch wird eine chemische Lösung überflüssig, eine lange Haltbarkeit der Farbintensität ist jedoch trotzdem gegeben. Elumen bietet eine immense Farbvielfalt. Die Möglichkeit, einzelne Nuancen miteinander zu mischen, ist quasi unbegrenzt. Aufregende und lebendige Farben, seidig glänzendes und gesundes Haar – im Salon Stüber & Stüber in Aachen hat dies oberste Priorität.

Stüber & Stüber in Aachen – Hairstyling für jeden Anlass

Die Friseure Stüber & Stüber aus Aachen sind Profis in Sachen Haarstyling. Ob Haarcoloration, Trend-Haarschnitt, festliche Hochsteck- oder Hochzeitsfrisur – im Aachener Salon fühlen sich die Kunden bestens aufgehoben. Die Meister ihres Faches gehen stets auf die individuellen Haarbedürfnisse ihrer Kunden ein. Auch Kinder fühlen sich bei Stüber & Stüber in Aachen wohl – auf einfühlsame und spielerische Art und Weise bekommen schon die Kleinsten ihren ganz persönlichen Look.

Nach 30 Jahren erfolgreicher Arbeit ist Thomas Stüber, Friseurmeister und Erfinder einer Weltneuheit in der Colorationstechnik, von der Adalbertstraße in den Quellenhof Aachen umgezogen. An seiner Seite: Marion Stüber, staatl. geprüfte Coloristin. Die Expertin hat ein anerkanntes Farbkonzept entwickelt, nach dem sie bereits Friseure in ganz Europa aus- und weitergebildet
hat: P.F.C.C. – Persönliches Farbanalyse und Colorations Concept. Gemeinsam mit dem Kunden werden die Wünsche ermittelt und mithilfe eines individuellen Colorationsplans mit Vor- und Nachbehandlung zielgenau umgesetzt.

Kontakt
Stüber & Stüber Friseure GmbH
Thomas Stüber
Monheimsallee 52
52062 Aachen
+49 241 9007 – 8433
+49 241 9007 – 8583
info@stueber-stueber.de
http://www.stueber-stueber.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/der-erste-elumen-spezialist-stueber-stueber-in-aachen/

RecoveryLab Datenrettung Aachen: Daten von Externer Intenso Festplatte nach Headcrash wiederhergestellt

Sturzschäden und ein damit verbundener Head-Crash sind die häufigsten Ursachen für Datenverluste von Festplatten, externe Festplatten am Häufigsten

RecoveryLab Datenrettung Aachen: Daten von Externer Intenso Festplatte nach Headcrash wiederhergestellt

RecoveryLab Datenrettung Aachen (Bildquelle: Foto: Fotolia.de)

Beim Staubwischen riss eine Hausfrau aus Aachen versehentlich die externe USB3-Festplatte ihres Mannes vom Regal. Der Datenträger vom Typ Intenso Memory Home mit einem Speichervolumen von 500 GB stürzte zwar nicht tief, fiel aber genau auf die Kante des Schreibtisches. Als der Ehemann am Nachmittag von der Arbeit kam, bemerkte er, dass das Medium sowohl vom Betriebssystem des Computers als auch im BIOS nicht mehr erkannt wurde. Ein Zugriff auf die darauf gespeicherten Foto-, Video- und Audiodateien sowie Office-Dokumente (Word, Excel, PDF) war nicht mehr möglich.

Das Aachener Ehepaar beauftragte RecoveryLab ( https://www.recoverylab.de/datenrettung-aachen/ ) mit der Wiederherstellung der Daten. Im Datenrettungslabor wurde die defekte Hard Disk analysiert, um die Art und den Umfang des Schadens zu ermitteln. Dafür entnahmen die Experten zuerst die interne Toshiba-Festplatte (2,5 Zoll, SATA) aus dem Aluminium-Gehäuse der Intenso Memory Home. Die Diagnose ergab Schäden im Bereich der Schreib-Leseköpfe. Diese waren durch einen Head-Crash verursacht worden. Eine Datenrekonstruktion im staubfreien Reinraumlabor war notwendig, um die ursprünglichen Daten retten zu können.

Nachdem die Kunden dem übermittelten Festpreisangebot zugestimmt hatten, begannen die RecoveryLab-Mitarbeiter mit der Datenwiederherstellung. Zunächst wurden einzelne Komponenten der Toshiba-HDD unter Reinraum-Bedingungen ausgetauscht. Die Festplatte, die ebenfalls leichte Beschädigungen auf der Magnetoberfläche aufwies, wurde anschließend gereinigt. Nun war es den Experten möglich, erste Daten zu extrahieren.

Die Oberflächenschäden erforderten zusätzlich eine manuelle Rekonstruktion auf logischer Ebene. Die Spezialisten von RecoveryLab konnten schließlich über 98 % aller Sektoren wiederherstellen und alle Daten erfolgreich retten. Nach einer abschließenden Qualitätskontrolle wurden die rekonstruierten Dateien dem Aachener Ehepaar übergeben.

Weitere Informationen: https://www.recoverylab.de/datenrettung-toshiba-mq01abd050-aus-intenso-usb3-festplatte/

RecoveryLab Datenrettung bietet professionelle IT-Services zur Wiederherstellung von Daten. Die Bandbreite der wiederherstellbaren Datenträger ist groß und erstreckt sich von Festplatten aller Art über RAID-Arrays, virtuelle Speichersysteme und Flashspeicher verschiedenster Bauarten und Hersteller. Die Rekonstruktion erfolgt je nach Erforderlichkeit im Reinraumlabor. Datenschutz und Qualität der wiederhergestellten Daten stehen bei RecoveryLab im Vordergrund.

Kontakt
RecoveryLab Datenrettung
Stefan Berger
Nonnenstr. 17
04229 Leipzig
0341/392 817 89
info@recoverylab.de
https://www.recoverylab.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/recoverylab-datenrettung-aachen-daten-von-externer-intenso-festplatte-nach-headcrash-wiederhergestellt/

Dokumente gesetzeskonform und revisionssicher archivieren

Mit dem elektronischen Dokumentenarchiv Dateien und Informationen gesetzeskonform und revisionssicher archivieren.

Dokumente gesetzeskonform und revisionssicher archivieren

ecoDMS gilt als der Standard für eine langfristige, revisionssichere Dokumentenarchivierung.

Aachen, im Januar 2017. Das wohl weltweit günstigste Archivsystem kommt aus Aachen. Die Software ecoDMS gilt als der Standard für eine langfristige, revisionssichere Dokumentenarchivierung.

ecoDMS ist eines der großartigen Erfolgsprojekte der renommierten applord Gruppe. Auf Basis der langjährigen Erfahrung in den Bereichen Dokumentenarchivierung und Workflow hat der Softwareentwickler, die applord GmbH, im Jahre 2004 den ecoDMS Server entwickelt und damit die Basis für eine einzigartige Archivlösung geschaffen. Inzwischen ist ecoDMS europaweit bei tausenden Firmen- und Privatkunden erfolgreich im Einsatz. Der sensationelle Erfolg hat 2014 zur Gründung der gleichnamigen Firma, der ecoDMS GmbH, geführt. Zusammen mit den Firmen applord und appecon bildet ecoDMS heute den einzigartigen Leistungsverbund der applord Holding Europe GmbH.

Mit ecoDMS können Privatleute und Firmen beliebiger Branchen und Größen günstig, sicher und einfach von den Vorteilen moderner Dokumentenarchivierung profitieren. Das Dokumenten-Management-System archiviert alle Dateien und Informationen in einem zentralen, elektronischen Dokumentenarchiv. Dabei erfüllt die Software die technischen Anforderungen für eine revisionssichere Archivierung und stellt somit die Verfügbarkeit und Vertraulichkeit beliebiger Datenmengen langfristig sicher.

Beim ecoDMS Archiv handelt es sich um eine Software, die für jedermann erschwinglich und verständlich ist. Ein fairer Lizenzpreis, ohne jegliche verpflichtende Zusatzkosten bei vollem Funktionsumfang, ist ein wesentliches Merkmal. ecoDMS ist das erste Archivsystem für die breite Masse. Der günstige Anschaffungspreis von 69 Euro brutto pro Lizenz für das gesamte Dokumentenarchiv inklusive Volltexterkennung und jeglicher Office-, E-Mail- und Mobile Plugins ist einmalig. Eine einfache Bedienung und die plattformübergreifende Einsatzfähigkeit unter Windows, Ubuntu, Debian, MacOS, Raspbian, Synology, QNAP, Android und iOS machen aus ecoDMS eine runde Sache.

Papierdokumente, E-Mails, Verträge, Rechnungen, PDFs, Zeichnungen, Office-Dokumente, Tabellen, Bilder, Musik, Videos, Briefe; beliebige Dateien und Informationen können mit diesem plattformunabhängigen Archivsystem gesetzeskonform und revisionssicher gespeichert werden.

Mit wenigen Mausklicks werden die Dokumente archiviert, automatisch volltextindiziert und bei Bedarf sogar automatisch kategorisiert. Eine intelligente Dokumentenerkennung ermittelt dabei selbstständig die Dokumentenzugehörigkeit und legt die Datei an der richtigen Stelle und für die zuständigen Benutzer ab.

Via Desktop Client, Smartphone, Tablet und Weboberfläche kann in Sekundenschnelle auf das Dokumentenarchiv zugegriffen werden. Das Wiederfinden der archivierten Daten ist dabei so einfach wie googeln.

Mit der Archivierung kümmert sich ecoDMS außerdem um die Vertraulichkeit der Dokumente. Für jeden Ordner und jedes Dokument können individuelle Zugriffsrechte vergeben werden. Zur Wahrung der Revisionssicherheit verfügt ecoDMS unter anderem auch über eine Historie. Hier werden die Verarbeitungs- und Archivierungsschritte einer Datei automatisch protokolliert.

ecoDMS kann von beliebig vielen Benutzern gleichzeitig verwendet werden und bietet ohne Einschränkung Platz für alle Dokumente: Papierdokumente werden einfach mit einem Dokumentenscanner eingescannt. Speziell für die gängigen Office Anwendungen wie Microsoft Office, LibreOffice und OpenOffice verfügt ecoDMS über fertige Plugins. Diese sind in wenigen Schritten installiert und ermöglichen dann eine direkte Archivierung aus den genannten Anwendungen. Über die integrierte Versionsverwaltung können die Office Dateien anschließend sogar weiter bearbeitet und als neue Version abgespeichert werden. Eigene Addons gibt es außerdem für die E-Mailarchivierung aus Microsoft Outlook und Mozilla Thunderbird.

Besonders praktisch ist auch der virtuelle PDF/A Drucker von ecoDMS. Dokumente können hiermit sofort aus beliebigen druckfähigen Programmen wie zum Beispiel Bildbearbeitungssoftware, Grafikanwendungen oder Buchhaltungssoftware im PDF/A Format archiviert werden. Hierzu genügt ein einfacher Klick auf die Druckfunktion des entsprechenden Programms.

Im ecoDMS-Onlineshop unter www.ecodms.de können die Kunden bargeldlos Lizenzen und Support zu fairen Preisen erwerben. Die Zustellung erfolgt anschließend schnell per E-Mail. Jegliche Produkt-, Preis- und Vertriebsdetails sind zudem frei zugänglich auf ecoDMS.de veröffentlicht. Es gibt sogar kostenlose Schulungsvideos. Außerdem kann ecoDMS 30 Tage unverbindlich getestet werden. Mit der Free4Three Edition gibt es zudem eine Gratis-Version für Privatleute.

Die ecoDMS GmbH bildet zusammen mit der applord GmbH und der appecon GmbH den einzigartigen Leistungsverbund der applord Holding Europe GmbH. Angefangen von der Entwicklung individueller Softwarelösungen, über die Bereitstellung standardisierter Softwareanwendungen bis hin zur Abwicklung großer IT Projekte, vereint die renommierte Aachener Unternehmensgruppe ein breites Leistungsspektrum.

Die Entstehung von ecoDMS beginnt im Jahre 2004 mit der Planung und Umsetzung einer Software für die digitale Posteingangsbearbeitung eines Großkunden. Auf Basis der langjährigen Erfahrung in den Bereichen Dokumentenarchivierung und Workflow hat die applord GmbH das gewünschte Projekt erfolgreich umgesetzt und den ecoDMS Server entwickelt. Dieser ecoDMS Server bildet heute die Grundlage der ecoDMS Archivsoftware.

Der überwältigende Zuspruch und ein stetig wachsender Kundenstamm hat 2014 die ecoDMS GmbH ins Leben gerufen. Die ecoDMS GmbH zeichnet ein hohes Maß an Qualität und Service aus. Jung, modern und voller Tatendrang eröffnet das Unternehmen neue Wege bei der Dokumentenarchivierung. Ein starkes, motiviertes Team bietet dabei einen optimalen Rundum-Service. Vertrieb, Entwicklung und Support: Alles unter einem Dach.

Das Aachener Unternehmen bietet Archivierungssoftware für Privatnutzer, kleine und mittelständische Unternehmen und für große Konzerne. Leistungsstarke und praxisgerechte Funktionalitäten, modernste Technologien, plattformunabhängige Komponenten, eine benutzerfreundliche Bedienung und ein faires Preis-Leistungsverhältnis begeistern tausende Kunden in Deutschland, Österreich, der Schweiz und in weiteren europäischen Ländern. Über die Hälfte davon sind Geschäftskunden unterschiedlichster Branchen und Größen.

Kontakt
ecoDMS GmbH
Andrea Warmuth
Salierallee 18a
52066 Aachen
0049 241 47572 01
news@ecodms.de
https://www.ecodms.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/dokumente-gesetzeskonform-und-revisionssicher-archivieren/

Architekturbüro Jörg Makowka – Brandschutzunterweisung in Düren

Zur Arbeitssicherheit in Betrieben ist die Brandschutzunterweisung gesetzlich vorgeschrieben und gehört damit zu einem wichtigen Bestandteil der Arbeitssicherheit.

Jörg Makowka ist Architekt und staatlich anerkannter Sachverständiger für Brandschutz. Seit 2003 sorgen er und seine Mitarbeiter dafür, dass in Betrieben regelmäßig Brandschutzunterweisungen gehalten werden. Die langjährige Erfahrung sorgt dafür, dass der Architekt und Sachverständige für Brandschutz aus Düren seine Kompetenzen bestmöglich weitergeben kann. Durch eine individuell zugeschnittene Brandschutzordnung wissen somit alle Mitarbeiter, was im Falle eines Brandes zu tun ist.

Sicherere Planung für den Notfall

Das Arbeitsschutzgesetz und die technischen Regeln für Arbeitsstätten schreiben vor, dass eine gewisse Anzahl an Personen im Umgang mit Feuerlöschern geschult sein muss. Im Notfall sollte alles nach Plan ablaufen, um die Schäden so gering wie möglich zu halten. Bestenfalls wird vermieden, dass sich das Feuer ausbreitet und Menschen verletzt werden. Krankenhäuser, Sporthallen, Geschäfte: All diese Gebäude gehören zu den Referenzen von Architekt und Sachverständiger für Brandschutzunterweisungen Jörg Makowka aus Düren. Über die Brandschutzordnung hinaus, die bei der Planung von Gebäuden anfällt, sollten Mitarbeiter regelmäßige Schulungen erhalten. Feuerlöscher, Parkplätze für Krankenwagen und Feuerwehr sowie genügend gut erreichbare Fluchtwege sollten vorhanden und allen Mitarbeitern bekannt sein. Architekt Jörg Makowka und sein Team aus Düren bieten professionellen und kompetenten Beratungsservice auf höchstem Niveau.

Über:

Architekturbüro Jörg Makowka
Herr Jörg Makowka
Im Lintes 42
52355 Düren
Deutschland

fon ..: 02421 961340
fax ..: 02421 961341
web ..: http://www.makowka-architekt.de
email : pr@deutsche-stadtauskunft.ag

Pressekontakt:

Architekturbüro Jörg Makowka
Herr Jörg Makowka
Im Lintes 42
52355 Düren

fon ..: 02421 961340
web ..: http://www.makowka-architekt.de
email : pr@deutsche-stadtauskunft.ag

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/architekturbuero-joerg-makowka-brandschutzunterweisung-in-dueren/

BITMi Fachgruppe Kooperative Geschäftsmodelle gegründet

Aachen/Berlin 29. Juli 2016 – Der Bundesverband IT-Mittelstand e.V. (BITMi) hat eine Fachgruppe für den Themenbereich „Kooperative Geschäftsmodelle“ gegründet. Angesichts der Digitalisierung und Globalisierung spielen kooperative Geschäftsmodelle für kleine und mittlere Unternehmen eine immer wichtigere Rolle, um im internationalen Markt mit Großkonzernen mithalten und Innovationen schaffen zu können. So beschäftigt sich der BITMi schon lange mit verschiedenen Möglichkeiten der Kooperation und des Netzwerkens im IT-Mittelstand. „Mit einer Fachgruppe zu diesem Thema wollen wir die Arbeit noch einmal intensivieren und unsere Mitglieder noch stärker einbeziehen“, erklärt BITMi Präsident Dr. Oliver Grün. „Funktionierende kooperative Geschäftsmodelle wie die Bildung von Konsortien zur Schaffung eines digitalen Ökosystems sind für unsere Mitglieder, sowie für den gesamten Mittelstand, ein existenzieller Bestandteil einer erfolgreichen Zukunft.“

Die Gründungsveranstaltung der Fachgruppe fand in Berlin im Haus der Bundespressekonferenz statt. Zum Fachgruppensprecher wurde Ralph Backes, Director Research & New Business der GRÜN Software AG, gewählt. „Der ein oder andere hat schon Erfahrung in projektspezifischen Konsortien gesammelt und eventuell auch schon die steigende Wirksamkeit solcher Kooperationen im Rahmen der Digitalisierung erlebt, insbesondere wenn sich alle Partner auf Augenhöhe begegnen.“ führt Ralph Backes weiter aus. „Derartige Modelle können, wenn sie auf Beständigkeit angelegt sind, für die Partner auch neue Marktsegmente erschließen oder vollständig neue Kunden-Angebote kreieren.“

Ziel der Fachgruppe ist es nun, praxisnahe und einsetzbare Kooperationsmodelle zu identifizieren sowie über Tools und Vorlagen pragmatisch und einfach nutzbar zu machen. Dazu bereitet die Fachgruppe Informationen aus Wissenschaft und Praxis zielgruppengerecht auf und begleitet intensiv entsprechende Leuchtturmprojekte des BITMi, wie beispielsweise den digitalHUB Aachen e.V. oder ein geplantes IT-Mittelstandszentrum.

Über den Bundesverband IT-Mittelstand:

Der Bundesverband IT-Mittelstand e.V. (BITMi) vertritt über 1.500 IT-Unternehmen und ist damit der größte IT-Fachverband für ausschließlich mittelständische Interessen in Deutschland.

Kontakt
Bundesverband IT-Mittelstand e.V.
Lisa Ehrentraut
Pascalstraße 6
52076 Aachen
0241 1890558
kontakt@bitmi.de
http://www.bitmi.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/bitmi-fachgruppe-kooperative-geschaeftsmodelle-gegruendet/

digitalHUB Aachen e.V. gegründet

digitalHUB Aachen e.V. gegründet

23 Gründungsmitglieder des Vereins digitalHUB Aachen im Park des GRÜN Headquarters.

Formelle Gründung des Vereins digitalHUB Aachen. Dr. Oliver Grün, CEO und Vorstand der GRÜN Software AG als Mit-Initiator zum Vorstandsvorsitzenden gewählt.

Aachen, 26.07.2016. Gestern Abend wurde der von der GRÜN Software AG ( www.gruen.net ) mit initiierte Verein digitalHUB Aachen formell gegründet und die Eintragung als e.V. ins Vereinsregister eingeleitet. Mit den Initiatoren, Mitstreitern und ersten Mitgliedern des Vereins kamen insgesamt 23 Gründungsmitglieder ins Headquarter der GRÜN Software AG, um diesen ersten Meilenstein zur Umsetzung des Konzepts eines Digitalisierungszentrums für Aachen gemeinsam zu bewältigen. Unter den Gründungsmitgliedern waren neben Dr. Oliver Grün, Vorstand und CEO der GRÜN Software AG, hochrangige Vertreter der Initiatoren des digitalHUB Aachen, wie Oberbürgermeister Marcel Philipp, Städteregionsrat Helmut Etschenberg oder IHK-Hauptgeschäftsführer Michael F. Bayer, welche allesamt auch persönlich designierte Mitglieder des Präsidiums des neuen Vereins sind.

Startups, Mittelstand und Industrie mit Investment in die Digitalisierung sind ebenfalls prominent vertreten gewesen durch Vorstände und Geschäftsführer von Tamyca, NetAachen, Landmarken, STAWAG, HAUGG Kühlerfabrik, EWV Energie- und Wasser-Versorgung, DSA Daten- und Systemtechnik, regioIT, Synaix, Bauer & Kirch, Dialego, Frings Steuerberatung, Steffens oder ComConsult. Weiterhin sind als Vertreter von wichtigen Sponsoren die Vorstände der Sparkasse Aachen und der Aachener Bank ebenso als Gründungsmitglieder vertreten gewesen wie die RWTH Aachen und die FH Aachen.

In den Vorstand des Vereins gewählt wurden Dr. Oliver Grün als Vorsitzender sowie RWTH Prorektor Prof. Dr. Malte Brettel und IHK-Hauptgeschäftsführer Michael F. Bayer als stellvertretende Vorsitzende. „Ich freue mich auf die Aufgabe, mit dem digitalHUB Aachen die nächsten Schritte einleiten zu dürfen. Wir werden nun alle weiteren Mitglieder aufnehmen und streben eine weitere Mitgliederversammlung mit den erwarteten knapp 100 Mitgliedern mitsamt einer Eröffnungsfeier im vierten Quartal an. All das setzt voraus, dass wir uns nunmehr auf die zeitnahe Erfüllung der Auflagen des Landes NRW konzentrieren“, so Grün.

Das Präsidium des Vereines, mit Richtlinienkompetenz auch gegenüber dem Vorstand, wird sich neben dem Vorstand und oben genannten Personen aus weiteren Vertretern zusammensetzen und soll alle Stakeholder des Digitalisierungszentrums Aachen angemessen vertreten. Die Bildung des Präsidiums erfolgt in den nächsten Monaten.

Weiterhin wurde gestern Iris Wilhelmi als Geschäftsführerin des digitalHUB Aachen berufen, welche ab sofort das operative Geschäft des Vereines leitet: „Ich freue mich über meine Berufung zur Geschäftsführerin und wir werden nunmehr voller Energie an der Erfüllung der formalen Auflagen des Projektträgers, der Sicherstellung des geeigneten Ortes in der Innenstadt Aachens und der Aufnahme aller Mitglieder arbeiten“. Ferner betonte die Geschäftsführerin, dass die nunmehr kurzfristig anberaumte Gründung des Vereins auch notwendig war, um die Chance eines Starts des digitalHUB Aachen noch in 2016 zu erhalten.

Anfang Juli hatten die Initiatoren des digitalHUB Aachen die Förderzusage vom Land NRW für einen der sechs „Digitale Wirtschaft NRW – Hubs“ bekommen. Nach dem Urteil der Jury habe die Region Aachen „ein in jeder Hinsicht überzeugendes Konzept für den Aufbau und den Betrieb des Hubs vorgelegt“. Die Vorbereitung des Antrages habe „eine beeindruckende bottom up-Digitalisierungsbewegung in der Region ausgelöst“. In einer Crowdfunding-Kampagne stellten mehr als 100 Unternehmen und Organisationen 1,5 Millionen Euro an Eigenmitteln zur Verfügung. „Ein wirkliches Best-Practice-Beispiel dafür, wie moderne Wirtschaftsförderung heute funktioniert“, lobte die Jury in ihrer Empfehlung.

Über die GRÜN Software AG

Die GRÜN Software AG (www.gruen.net) ist ein marktführender, mittelständischer Softwarehersteller von Branchensoftware.

Das Unternehmen bietet Softwarelösungen für Branchen und Spezialsegmente wie Mitglieds- und Spendenorganisationen, Bildungsanbieter, Automotive sowie Zeitwirtschaft an. Die Softwarelösungen von GRÜN sind in einigen Segmenten Marktführer in Deutschland und weisen insgesamt knapp 4.000 Installationen auf. Weiterhin werden über die GRÜN Business Services Outsourcing-Dienstleistungen wie Datenverwaltungen oder Rechenzentrumsleistungen angeboten.

Mit der Werbeagentur giftGRÜN werden als Abrundung des Portfolios Kreativ-Leistungen in dem Bereich digitale Medien angeboten.

Seit über 25 Jahren betreuen über 100 Mitarbeiter im Stammsitz in Aachen sowie in den Niederlassungen in Berlin, Bremen, Hannover, Wien und Bratislava europaweit Kunden.

Kontakt
GRÜN Software AG
Andreas Palm
Pascalstraße 6
52076 Aachen
0241/1890-0
andreas.palm@gruen.net
www.gruen.net

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/digitalhub-aachen-e-v-gegruendet-2/

digitalHUB Aachen e.V. gegründet

digitalHUB Aachen e.V. gegründet

23 Gründungsmitglieder des Vereins digitalHUB Aachen, darunter die Initiatoren GRÜN und BITMi Vorsta

Aachen, 26. Juli 2016 – Gestern Abend wurde der digitalHUB Aachen formell gegründet und die Eintragung als e.V. ins Vereinsregister eingeleitet. Mit den Initiatoren, Mitstreitern und ersten Mitgliedern des Vereins kamen in der Aachener Pascalstraße insgesamt 23 Gründungsmitglieder zusammen, um diesen ersten Meilenstein zur Umsetzung des Konzepts eines Digitalisierungszentrums für Aachen gemeinsam zu bewältigen. Unter den Gründungsmitgliedern waren hochrangige Vertreter der Initiatoren des digitalHUB Aachen, wie Oberbürgermeister Marcel Philipp, Städteregionsrat Helmut Etschenberg, IHK Hauptgeschäftsführer Michael F. Bayer und GRÜN Software sowie BITMi Vorstand Dr. Oliver Grün, welche allesamt auch persönlich designierte Mitglieder des Präsidiums des neuen Vereins sind.

Startups, Mittelstand und Industrie mit Investment in die Digitalisierung sind ebenfalls prominent vertreten gewesen durch Vorstände und Geschäftsführer von Tamyca, NetAachen, Landmarken, STAWAG, HAUGG Kühlerfabrik, EWV Energie- und Wasser-Versorgung, DSA Daten- und Systemtechnik, regioIT, Synaix, Bauer & Kirch, Dialego, Frings Steuerberatung, Steffens oder ComConsult.

Weiterhin sind als Vertreter von wichtigen Sponsoren die Vorstände der Sparkasse Aachen und der Aachener Bank ebenso als Gründungsmitglieder vertreten gewesen wie die RWTH Aachen und die FH Aachen.

In den Vorstand des Vereins gewählt wurden GRÜN Software Vorstand Dr. Oliver Grün als Vorsitzender sowie RWTH Prorektor Prof. Dr. Malte Brettel und IHK-Hauptgeschäftsführer Michael F. Bayer als stellvertretende Vorsitzende. „Ich freue mich auf die Aufgabe, mit dem digitalHUB Aachen die nächsten Schritte einleiten zu dürfen. Wir werden nun alle weiteren Mitglieder aufnehmen und streben eine weitere Mitgliederversammlung mit den erwarteten knapp 100 Mitgliedern mitsamt einer Eröffnungsfeier im vierten Quartal an. All das setzt voraus, dass wir uns nunmehr auf die zeitnahe Erfüllung der Auflagen des Landes NRW konzentrieren“.

Das Präsidium des Vereines mit Richtlinienkompetenz auch gegenüber dem Vorstand wird sich neben dem Vorstand und oben genannten Personen aus weiteren Vertretern zusammensetzen und soll alle Stakeholder des Digitalisierungszentrums Aachen angemessen vertreten. Die Bildung des Präsidiums erfolgt in den nächsten Monaten.

Weiterhin wurde gestern Iris Wilhelmi als Geschäftsführerin des digitalHUB Aachen berufen, welche ab sofort das operative Geschäft des Vereines leitet: „Ich freue mich über meine Berufung zur Geschäftsführerin und wir werden nunmehr voller Energie an der Erfüllung der formalen Auflagen des Projektträgers, der Sicherstellung des geeigneten Ortes in der Innenstadt Aachens und der Aufnahme aller Mitglieder arbeiten“, ferner betonte die Geschäftsführerin, dass die nunmehr kurzfristig anberaumte Gründung des Vereins auch notwendig war, um die Chance eines Starts des digitalHUB Aachen noch in 2016 zu erhalten.

Anfang Juli hatten die Initiatoren des digitalHUB Aachen die Förderzusage vom Land NRW für einen der sechs „Digitale Wirtschaft NRW – Hubs“ bekommen. Nach dem Urteil der Jury habe die Region Aachen „ein in jeder Hinsicht überzeugendes Konzept für den Aufbau und den Betrieb des Hubs vorgelegt“. Die Vorbereitung des Antrages habe „eine beeindruckende bottom up-Digitalisierungsbewegung in der Region ausgelöst“. In einer Crowdfunding-Kampagne stellten mehr als 100 Unternehmen und Organisationen 1,5 Millionen Euro an Eigenmitteln zur Verfügung. „Ein wirkliches Best-Practice-Beispiel dafür, wie moderne Wirtschaftsförderung heute funktioniert“, lobte die Jury in ihrer Empfehlung.

Wollen Sie mehr über den Verein digitalHUB Aachen e.V. erfahren oder Mitglied werden? Sprechen Sie uns an kontakt@aachendigitalisiert.de

Über „Aachen digitalisiert!“
Die Initiative „Aachen digitalisiert!“ schmiedet eine Koalition aus Wirtschaft, Wissenschaft und Politik, um eine „Aachen Area“ als digitales Innovationsland zu schaffen. Dazu soll der Verein digitalHUB Aachen e.V. gegründet werden, dessen Ziel die nachhaltige Stärkung der Zukunftsfähigkeit der Region sowie der Förderung und Befähigung der Digitalisierung der Wirtschaft ist.

Über den Bundesverband IT-Mittelstand:
Der Bundesverband IT-Mittelstand e.V. (BITMi) vertritt über 1.500 IT-Unternehmen und ist damit der größte IT-Fachverband für ausschließlich mittelständische Interessen in Deutschland.

Kontakt
Bundesverband IT-Mittelstand e.V.
Lisa Ehrentraut
Pascalstraße 6
52076 Aachen
0241 1890558
kontakt@bitmi.de
http://www.bitmi.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/digitalhub-aachen-e-v-gegruendet/

Arthrose beim Hund mit Stammzellen behandeln: Neue Therapie in Aachen

Tierklinik in Aachen wird Partner des Veterinär-Netzwerkes für Regenerative Medizin

Arthrose beim Hund mit Stammzellen behandeln: Neue Therapie in Aachen

Fettstammzellen zur Behandlung von Arthrose bei Hunden in der Tierklinik Dr. Staudacher in Aachen.

Aachen, 23.07.2016. Das Veterinär-Netzwerk für Stammzellentherapie Stammzellen-Konzepte.com gibt heute bekannt, dass die Tierklinik des Aachener Tierarztes Dr. Gerhard Staudacher diesem Netzwerk für Regenerative Medizin beigetreten ist.

Hundehalter aus der Umgebung von Aachen, Grevenbroich, Düren, Kerpen
oder dem Kreis Heinsberg können nun in der Tierklink-Aachen ihren an Arthrose erkrankten Hund mittels Stammzellen-Therapie aus Hunde-eigenen Fettstammzellen behandeln lassen.

Die Arthrose gehört zu den häufigsten Erkrankungen des Hundes und betrifft alle Größen und Rassen sowie junge und alte Hunde. Sie bezeichnet degenerative Gelenkerkrankungen, bei denen es zu fortschreitendem stärkeren Verschleiß einzelner Gelenke durch den Abbau von Gelenkknorpel kommt. Wenn der Hund humpelt, handelt es sich um eines der Symptome einer Arthrose bei Hunden. Weitere sind z. B. Steifigkeit beim Aufstehen nach dem Schlaf sowie Lahmheit vor allem zu Beginn von Spaziergängen, Probleme bei Treppen oder dem Autoein- und ausstieg, häufig einhergehenden mit Schmerzen.

„Stammzelltherapien folgen dem universellen Heilungskonzept von Lebewesen. Der Einsatz von Knochenmarkspenden bei Leukämie ist ein bereits lange etabliertes Beispiel für die medizinische Verwendung von Stammzellen bei Menschen,“ erklärt der Aachener Tierarzt Dr. Staudacher die Hintergründe seines Engagements. Und er ergänzt: „Die enormen Potenziale von Stammzellentherapien stehen Ihrem Hund nun auch bei der Behandlung von Hunde-Arthrose zur Verfügung und können hier in unserer Tierklinik in Aachen innerhalb von nur 1,5Stunden durch uns durchgeführt werden.“

Ursachen einer Hunde-Arthrose können u.a. vorausgehende Gelenkerkrankungen sein, wie z. B. die erbliche Hüftgelenksdysplasie (HD beim Hund) und Ellbogendysplasie (ED beim Hund) oder aber Gelenkentzündungen. Aber auch Kalkablagerung, Gelenküberlastung durch z. B. Übergewicht sowie schlechte Ernährung zählen zu den zahlreichen Verursachern einer Arthrose beim Hund.

Die Kosten einer Stammzellen-Behandlungen für Hunde mit Gelenkverschleiß sind nun erschwinglich geworden und werden in der Regel durch eine Tierkrankenversicherung übernommen. Vor wenigen Jahren stellte man fest, dass sich ausgerechnet im leicht zugänglichen Fettgewebe viel mehr Stammzellen finden als im Knochenmark. Dort, wo nun das Knorpelgewebe durch Abrieb fehlt und „Knochen-auf-Knochen“ Schmerzen verursacht, sorgen diese aus dem Fettgewebe isolierten regenerativen Zellen für den Aufbau neuen Gewebes.

Die Behandlung von Hunden mit (eigenen) Stammzellen bei Hundearthrose stellt somit eine einzigartige Therapieform dar und bietet zahlreiche Vorteile. Durch eine erzielte Gewebe-Regeneration wird der teure Dauereinsatz von z. B. Schmerzmitteln verzichtbar (Ersparnis) und der Preis ist meist deutlich günstiger als jener eines chirurgischen Eingriffs (z. B. für künstliche Gelenke). Sehr angenehm für das Tier: die notwendige Fettentnahme ist ein nur sehr kleiner Eingriff. Fazit: Die zu erwartenden hervorragenden Therapie-Ergebnisse, ein eher kleiner und kurzer Eingriff sowie die im Vergleich zu anderen Arthrose-Behandlungen erschwinglichen Kosten verleihen einer Stammzellentherapie ein hervorragendes Kosten-Nutzen-Verhältnis. „Die Gewebe-Regeneration macht den Unterschied. Wo gibt es das sonst?“, freut sich Tierarzt Dr. Staudacher, Aachen.

„Mit dem Tierarzt Dr. Staudacher und seiner Tierklinik in Aachen begrüßen wir einen gleichermaßen erfahrenen wie innovativen Veterinär in unserem Netzwerk für Regenerative Tiermedizin“, berichtet Dr. Robert Biermann von Stammzellen-Konzepte.com . Und er schließt mit „Wir sind stolz darauf, mit Dr. Staudacher in Aachen Hundebesitzern auch etwa in Jülich, Mechernich, Schleiden, Simmerath, Zülpich oder Stolberg qualifizierte Stammzellenbehandlungen bei Hunde-Arthrose in Wohnortnähe anbieten zu können und somit unsere Standorte weiter auszubauen.“

Über Stammzellen-Konzepte.com:

Stammzellen-Konzepte.com ist ein Netzwerk für Regenerative Tiermedizin. Zum einen finden Hundehalter hier Veterinäre in ihrer Region, welche z. B. zur Behandlung von Hunde-Arthrose Stammzellentherapien durchführen. Zum anderen können Tierärzte bewährte Stammzelltechnologien zum Einsatz in ihrer Praxis über Stammzellen-Konzepte.com beziehen.

Kontakt Stammzellen-Konzepte.com
c/o Webeffekt AG, Gudrunstr. 13, 46537 Dinslaken
Dr. Robert Biermann
Tel.: 02064 486710
E-Mail: biermann@stammzellen-konzepte.com

Kontakt
Stammzellen-Konzepte.com
Robert Biermann
Gudrunstr. 13
46537 Dinslaken
02064486710
biermann@stammzellen-konzepte.com
http://www.stammzellen-konzepte.com/

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/arthrose-beim-hund-mit-stammzellen-behandeln-neue-therapie-in-aachen/

digitalHUB Aachen erhält Förderzusage vom Land NRW

digitalHUB Aachen erhält Förderzusage vom Land NRW

Die Initiatoren von „Aachen digitalisiert!“ bei der symbolischen Überreichung des Antrags

– Das Land NRW unterstützt mit Förderzusage das Digitalisierungszentrum in Aachen
– digitalHUB Aachen einer der sechs Leuchttürme der Digitalisierung in NRW

Aachen 08. Juli 2016 – Die Region Aachen bekommt ihren digitalHUB! Der digitalHUB für die Region Aachen gehört zu einer der sechs Regionen in NRW, die als Leuchtturm der Digitalisierung gefördert werden. Auf der heutigen Pressekonferenz gab NRW-Wirtschaftsminister Garrelt Duin die Gewinner der Ausschreibung „Digitale Wirtschaft NRW – Hubs“ bekannt. Neben den Regionen Bonn, Düsseldorf, Köln, Münster und der gemeinsamen Bewerbung des Ruhrgebiets bekommt das Konzept der Initiative Aachen digitalisiert! den Zuschlag für die Förderung. „Wir haben gezeigt, dass die Region Aachen ein echtes Commitment aufbringt, das weit über ein Lippenbekenntnis zur Digitalisierung hinausgeht. Der Zuschlag des Landes für den digitalHUB Aachen ist nun unser Lohn für die harte Arbeit der vielen Digitalisierungsbegeisterten aus Aachen über die letzten Monate hinweg“, freut sich Dr. Oliver Grün, Initiator von Aachen digitalisiert! Der Initiative gelang es, seit März digitalisierungsbereite Unternehmen dazu zu bewegen, die benötigten 1,5 Millionen Euro Eigenmittel für den Betrieb des Hubs in den nächsten 3 Jahren aufzubringen.

Das Management-Team zum Betrieb des Hubs ist startklar. „Mit Blick auf die Digitale Revolution können und dürfen wir uns in Aachen nicht auf den Erfolgen der Vergangenheit ausruhen. Daher freue ich mich, als Kopf des Teams und Bindeglied zwischen Startups und Mittelstand die Aachener Gründungsförderung in das digitale Zeitalter zu bringen“, so Iris Wilhelmi, designierte Geschäftsführerin des Hubs. Sie verfügt über langjährige Erfahrung: Ihr Schwerpunkt der letzten Jahre ist die Wirtschafts- und Gründungsförderung, zuletzt als stellvertretende Geschäftsführerin der GründerRegion Aachen in der IHK Aachen. Damit ist sie bestens vernetzt in die regionale Wirtschaft und gleichzeitig eine fundierte Kennerin der Startup- und Gründer-Szene Aachens. Auch Moritz Ernst, ihr direkter Stellvertreter, hat Erfahrung in der Gründungsberatung und besitzt als Verantwortlicher für den Gründungswettbewerb AC² einen direkten Draht zu den jungen innovativen Startups. Daneben gehören auch Stephan Herwartz, als erfahrener Unternehmensberater für Gründung und Wachstum, und Rob Aalders, als Entrepreneur und Experte für überregionale Vernetzung, zum Kern-Team des Hubs.

Nun geht es für den digitalHUB Aachen in den nächsten Monaten um die Umsetzung des Konzeptes. Der Aachener Hub wird dabei zur Drehscheibe für sich gegenseitig befruchtende Kooperationen bei der Zusammenarbeit von Startups, Mittelstand und Industrie. Ein erster Schritt ist nun die Gründung des Vereins „digitalHUB Aachen e.V.“, dem bereits rund 100 Unternehmen im Vorfeld beigetreten sind. Grün betont: „Hier handelt es sich um eine echte Bottom-up Digitalisierung, die aus dem Mittelstand, dem IT-Mittelstand und digitalen Startups der Region hervorgegangen ist.“

Der digitalHUB Aachen soll zentral in der Wespienstraße in Aachen starten. Dort ist der Bezug von erweiterten Büroflächen am StartLab der RWTH Aachen geplant. Das StartLab der RWTH Aachen soll perspektivisch in den digitalHUB Aachen aufgehen, damit ein fokussiertes Zentrum für Digitalisierung in Aachen entsteht.

Wollen Sie mehr über den Verein digitalHUB Aachen e.V. erfahren oder Mitglied werden? Sprechen Sie uns an kontakt@aachendigitalisiert.de

Über „Aachen digitalisiert!“
Die Initiative „Aachen digitalisiert!“ schmiedet eine Koalition aus Wirtschaft, Wissenschaft und Politik, um eine „Aachen Area“ als digitales Innovationsland zu schaffen. Dazu soll der Verein digitalHUB Aachen e.V. gegründet werden, dessen Ziel die nachhaltige Stärkung der Zukunftsfähigkeit der Region sowie der Förderung und Befähigung der Digitalisierung der Wirtschaft ist.

Über den Bundesverband IT-Mittelstand:
Der Bundesverband IT-Mittelstand e.V. (BITMi) vertritt über 1.500 IT-Unternehmen und ist damit der größte IT-Fachverband für ausschließlich mittelständische Interessen in Deutschland.

Kontakt
Bundesverband IT-Mittelstand e.V.
Lisa Ehrentraut
Pascalstraße 6
52076 Aachen
0241 1890558
kontakt@bitmi.de
http://www.bitmi.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/digitalhub-aachen-erhaelt-foerderzusage-vom-land-nrw/

Neues Headquarter der GRÜN Software AG eröffnet

Neues Headquarter der GRÜN Software AG eröffnet

Das neue Headquarter der GRÜN Software AG in der Aachener Pascalstraße.

Aachen, 20.06.2016. Die Sanierungsarbeiten des neuen GRÜN Software Areals in der Aachener Pascalstraße wurden nach über einem Jahr erfolgreich abgeschlossen. „Innovation braucht Umgebung. Und ein Büroobjekt ist mehr als nur ein neutraler Flächencontainer. Daher freuen wir uns über ein neues Objekt für unsere Unternehmensgruppe, welches neben modernster Technik über ein Innovation-Center als Herzstück und eine offene Kommunikationsstruktur mit Open Spaces, Rückzugszonen, Teambüros, Einzelbüros und Besprechungszonen verfügt“, führt Dr. Oliver Grün aus, Gründer und CEO der GRÜN Software AG .

Zur Einweihungsparty begrüßte Grün mit seinen Kollegen am 17.06.2016 rund 300 Gäste im neuen Headquarter, darunter Persönlichkeiten aus Wirtschaft und Politik. In ihren Keynotes betonten Marcel Philipp, Oberbürgermeister der Stadt Aachen und Michael F. Bayer, Hauptgeschäftsführer der IHK Aachen, die Bedeutung von mittelständischen Digital-Unternehmen für die Region Aachen.

Insgesamt wurden deutlich mehr als 5 Mio. Euro für Erwerb und Sanierung des Objektes mit rund 5.000 m² Nutzfläche investiert, in welchem nun auch weitere freie Flächen angeboten werden, an Digitalunternehmen oder solche Unternehmen, die die Digitalisierung aktiv mitgestalten wollen. Das Bürocenter agiert daher als „GRÜN Software Hub“ ( www.softwarehub.de ) und will eine Drehscheibe für Digitalisierung werden. Mieter können die moderne Infrastruktur mitnutzen und erhalten somit mehr als nur Fläche, auch Kooperationen zwischen den Mietern sollen gefördert werden, etwa in Projekten oder im Bereich der Forschung und Entwicklung zur Digitalisierung. Der Bundesverband IT-Mittelstand e.V. sitzt ebenfalls im GRÜN Software Hub. Inzwischen sind nur noch 1.000 m² Bürofläche verfügbar. Neben klassischer Anmietung gibt es auch Angebote für Startups durch ein Co-Working Space Modell.

„Der Standort Pascalstraße ist ideal für ein Softwareunternehmen wie uns, hier vereinen sich in einem Umkreis von 750 Metern Digitalunternehmen mit mehr als 2.500 IT-Arbeitsplätzen, daher spricht man zurecht häufiger vom Aachener Silicon Valley. Die grünen Parkanlagen auf unserem Areal erinnern mich jedenfalls an das echte Silicon Valley, dort schafft ruhiges Arbeiten im Grünen Innovationen“, ergänzt Oliver Grün.

Im Vorfeld der Einweihung fand mit den Kunden der GRÜN Software AG ebenfalls am 17.06.2016 der 8. GRÜN Infotag statt, der einige Highlights und Premieren zu bieten hatte. Neben Impuls-Vorträgen im Pecha Kucha-Format wurden gemeinsam mit den Kunden in Workshops praxisnahe Themen erörtert. Anschließend folgte das Highlight des Infotages: Die Vorstellung von GRÜN VEWA7, der neuen Version der Branchensoftware der GRÜN Software AG.

Über die GRÜN Software AG

Die GRÜN Software AG (www.gruen.net) ist ein marktführender, mittelständischer Softwarehersteller von Branchensoftware.

Das Unternehmen bietet Softwarelösungen für Branchen und Spezialsegmente wie Mitglieds- und Spendenorganisationen, Bildungsanbieter, Automotive sowie Zeitwirtschaft an. Die Softwarelösungen von GRÜN sind in einigen Segmenten Marktführer in Deutschland und weisen insgesamt knapp 4.000 Installationen auf. Weiterhin werden über die GRÜN Business Services Outsourcing-Dienstleistungen wie Datenverwaltungen oder Rechenzentrumsleistungen angeboten.

Mit der Werbeagentur giftGRÜN werden als Abrundung des Portfolios Kreativ-Leistungen in dem Bereich digitale Medien angeboten.

Seit über 25 Jahren betreuen über 100 Mitarbeiter im Stammsitz in Aachen sowie in den Niederlassungen in Berlin, Bremen, Hannover, Wien und Bratislava europaweit Kunden.

Kontakt
GRÜN Software AG
Andreas Palm
Pascalstraße 6
52076 Aachen
0241/1890-0
andreas.palm@gruen.net
www.gruen.net

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/neues-headquarter-der-gruen-software-ag-eroeffnet/