Kategorie: Vereine / Institutionen

Caritas sorgt für gesundheitsfördernde Arbeitsbedingungen

Caritas Baden-Württemberg schließt Kooperation mit Berufsgenossenschaft für Gesundheitsdienst und Wohlfahrtspflege (BGW)

Caritas sorgt für gesundheitsfördernde Arbeitsbedingungen

v.l. Oliver Merkelbach, Marliese Braitmaier, Erhard Weiß und Thomas Herkert

Stuttgart, 20. Februar – Arbeit darf nicht krank machen. Um Arbeitsunfällen und Berufskrankheiten vorzubeugen, haben die beiden Diözesan-Caritasverbände Rottenburg-Stuttgart und Freiburg eine Kooperationsvereinbarung unterzeichnet: gemeinsam mit der Berufsgenossenschaft für Gesundheitsdienst und Wohlfahrtspflege (BGW) soll ein gesundes und unfallfreies Arbeiten bei der Caritas Baden-Württemberg und ihren Mitgliedsorganisationen unterstützt und gefördert werden. Konkret geht es um Fragen zum rückengerechten Arbeiten oder den Hautschutz, aber auch: gibt es in den Betrieben einen Sicherheitsbeauftragten oder sind genügend Ersthelfer ausgebildet? „Wir sind sehr froh, durch die Kooperation die strategische Gesundheitspolitik ausbauen zu können. Wir sind davon überzeugt, dass die Attraktivität der Mitgliedseinrichtungen für Beschäftigte steigt, wenn wir für ein sicheres und gesundes Arbeitsumfeld sorgen“, erklärten die Caritasdirektoren Oliver Merkelbach (Rottenburg-Stuttgart) und Thomas Herkert (Freiburg) bei der Unterzeichnung des Kooperationsvertrags. Erhard Weiß von der BGW betonte, dass mit dieser Vorsorge ein wichtiger Beitrag für ein gesundes Berufsleben der Mitarbeitenden geschaffen werde, der sich gleichermaßen positiv auf den Unternehmenserfolg auswirke.

Bestandteil der Vereinbarung ist eine Jahresplanung, die jährlich aktualisiert wird. Die Caritas Baden-Württemberg übernimmt in Bezug auf die Gesundheitsprävention zudem eine Multiplikatoren-Rolle und wird künftig die Zusammenarbeit zwischen ihren Mitgliedern und der BGW koordinieren. Geplant ist, die Leistungen und Angebote der BGW zielgruppen- und aufgabenorientiert bekannt zu machen. Regionale Schulungs- und Fortbildungsangebote sollen sicherstellen, dass die Mitarbeitenden Angebote in der Nähe ihres Arbeitsplatzes vorfinden und so tatsächlich auch in Anspruch nehmen können.

Um dauerhaft die Voraussetzungen für einen gesunden Arbeitsplatz zu gewährleisten, setzt die BWG Konzepte um, die für einen systematischen und effektiven Arbeitsschutz stehen. Auch soll der Ausbau von Informationsveranstaltungen zur Gesundheitsprävention vorangetrieben werden.

Als Wohlfahrtsverband der katholischen Kirche vertritt die Caritas Baden-Württemberg rund 3.800 Einrichtungen mit mehr als 175.000 Plätzen in unterschiedlichen Hilfefeldern, in denen 65.000 Mitarbeiter/innen tätig sind.

Kontakt
Caritas in Baden-Württemberg
Eva-Maria Bolay
Strombergstr. 11
70188 Stuttgart
0711/2633-1288
bolay@caritas-dicvrs.de
http://www.caritas-rottenburg-stuttgart.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/caritas-sorgt-fuer-gesundheitsfoerdernde-arbeitsbedingungen/

Referent werden auf Europas führendem Projektmanagement-Kongress

Abstract-Einreichungen für das PM Forum 2020 bis zum 22. März möglich

Referent werden auf Europas führendem Projektmanagement-Kongress

Nürnberg, 20. Februar 2020 – „Vorträge aus der Praxis für die Praxis“ – dieser Leitgedanke steht seit vielen Jahren für das PM Forum. Die 37. Ausgabe des renommierten Fachkongresses für Projektmanagement findet am 20. und 21. Oktober 2020 im NCC Ost der NürnbergMesse statt. Auch in diesem Jahr sollen die erwarteten rund 1.000 Teilnehmerinnen und Teilnehmer wieder in den Genuss zahlreicher hochkarätiger Fachvorträge, interaktiver Workshops und spannender Business- und Planspiele kommen. Daher sucht die GPM Deutsche Gesellschaft für Projektmanagement e. V. derzeit im Rahmen des Call for Papers nach Referentinnen und Referenten, die ihre umfangreichen Erfahrungen zu zukunftsträchtigen Themen auf dem PM Forum teilen. Noch bis zum 22. März 2020 sind Bewerbungen unter www.pm-forum.de/pm-forum/call-for-papers möglich.

Insgesamt 17 Themenbereiche des Projektmanagements stehen zur Auswahl – von großen Trendlinien wie agiles oder hybrides Projektmanagement, New Work oder Künstliche Intelligenz bis hin zu wichtigen Teilaspekten des Projektalltages wie Cultural Skills oder Projektmarketing. Zu diesen und vielen weiteren Themen können Interessierte ihre Abstracts einreichen. Gesucht werden 30-Minuten-Vorträge mit anschließender zehnminütiger Diskussion, Workshops mit 90 Minuten, Kurzworkshops mit 40 Minuten sowie Business oder Planspiele von 40 oder 90 Minuten.

Auf Europas führendem Projektmanagement-Event trifft sich alles, was Rang und Namen im PM hat. Vortragende präsentieren ihr Thema also vor einem höchst fachkundigen Publikum und können wertvolles Feedback einholen und gewinnbringende Kontakte knüpfen. Kein Wunder, dass auf der Liste der Referenten des PM Forum stets Top-Konzerne wie Airbus, Audi, BMW, Daimler, IBM, Lufthansa oder Siemens, aber auch namhafte mittelständische Unternehmen, Universitäten und Hochschulen vertreten sind.

Mehr Informationen zum Call for Papers – Themenschwerpunkte, Rahmendaten und Richtlinien – unter www.pm-forum.de

Die GPM Deutsche Gesellschaft für Projektmanagement e. V. ist ein gemeinnütziger Fachverband für Projektmanagement. 1979 gegründet bildet die GPM heute ein weitreichendes Netzwerk für Projektmanagement-Experten aus allen Bereichen der Wirtschaft, der Hochschulen und der öffentlichen Institutionen. Der Fachverband trägt wesentlich zur Professionalisierung und Weiterentwicklung des Projektmanagements in Deutschland bei und bietet umfangreiche Möglichkeiten zur Aus- und Weiterbildung sowie zur Zertifizierung im Projektmanagement. Über den Dachverband International Project Management Association (IPMA) ist die GPM weltweit vernetzt und bringt auch auf internationaler Ebene die Arbeit an Normen und Standards voran. Mehr dazu unter www.gpm-ipma.de

Kontakt
GPM Deutsche Gesellschaft für Projektmanagement e. V.
Myriam Conrad
Am Tullnaupark 15
90402 Nürnberg
09114333690
presse@gpm-ipma.de
http://www.gpm-ipma.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/referent-werden-auf-europas-fuehrendem-projektmanagement-kongress/

Erfolg ist nicht nur das Treppchen

3.000 Euro Spende. APROS Consulting & Services unterstuetzt die sportliche Inklusionsarbeit des SSV Reutlingen und des Campus Mensch

Erfolg ist nicht nur das Treppchen

Inklusion ist eines der großen Themen unserer Zeit. Die GWW – Gemeinnützige Wohnstätten und Werkstätten GmbH – ist als Einrichtung seit 1973 erfolgreich aktiv. Und der SSV Reutlingen Fußball hat im vergangenen Jahr einen Förderverein für Inklusionsprojekte gegründet- Sport ist eine ideale Plattform für gute Inklusionsarbeit. Die APROS Consulting & Services GmbH fördert diese Arbeit und übergab in Reutlingen nun Spenden an beide Organisationen jeweils in Höhe von 1500 Euro.

Die GWW und der SSV Reutlingen Fußball 05 e.V. nutzen diese Schnittmenge ihrer Arbeit und haben ein erstes gemeinsames Projekt gestartet. APROS Consulting und Services aus Reutlingen organisierte die gemeinsame Inklusionsinitiative und das gemeinsame Freundschafts-Training der SSV A-Jugend mit der Inklusionsmannschaft der GWW, das allen Beteiligten großen Spaß gemacht hat.

Der sportliche Leiter der A-Jugend Christian Grießer und SSV Vorstand Theo Fassnacht waren sofort begeistert, als ihnen das Projekt vorgeschlagen wurde. Ein Projekt, das die jungen Fußballer des SSV Reutlingen Fußball 1905 e.V. gerne aktiv unterstützen. Und Steffen Müller von der Öffentlichkeitsarbeit des GWW Campus Mensch betonte bei der Spendenübergabe, dass die Arbeit mit dem Fußballteam nur dann in dieser Form möglich ist, wenn diese beispielsweise durch Spenden unterstützt wird.

Seit 2000 trainiert und betreut Dieter Decker die Fußballmannschaft des GWW Campus Mensch gerufen, die seit 2018 nun als Unified-Fußballteam unter dem Dach des SV Deckenpfronn, als SV Deckenpfronn III, spielt. Um eine Inklusions-Mannschaft zu coachen, hat Decker extra den Trainerschein für Mannschaften mit Handicap gemacht.

Als eine von wenigen Mannschaften in Deutschland ist die Fußballmannschaft der GWW Campus Mensch als inklusive Mannschaft in einem Sportverein, dem SV Deckenpfronn, integriert. Zur Mannschaft gehören auch Schüler der Oberstufe des Maria-von-Linden-Gymnasiums in Calw. „Besser kann Inklusion nicht funktionieren“, freut sich Dieter Decker immer wieder. Immerhin haben die Sportler der GWW in den vergangenen Jahren respektable Erfolge erzielt. Bei den nationalen „Special Olympic Games“ konnten sie zwei Goldmedaillen gewinnen, bei den „Special Olympic World Games“ war eine Spielerauswahl ebenfalls an einer Goldmedaille beteiligt.

Beim Fußball steht der Spaß am gemeinsamen Spiel bei allen im Vordergrund. Die Mannschaft umfasst etwa 30 Spieler im Alter von 16 bis 60 Jahren. Die Spieler benötigen zwar, anders als Profis, eine größere Regenerationszeit, da es für diesen Personenkreis auch von der Psyche her sehr anstrengend ist, aber das ist Teil der Arbeit.

„Fußballspielen macht mir einfach Spaß“, sagt der 30-Jährige Heiko, andere Sportarten interessieren ihn nicht sonderlich. „Ich freue mich auf jedes Training, um meine Mannschaftskameraden zu sehen“, erzählt er, der ein erklärter Anhänger des Fußball-Bundesligisten VfB Stuttgart ist. „Als Schwabe kommt ja nichts anderes in Frage“, sagt der aus Stuttgart stammende Mittelfeldspieler.

Der SSV setzt ein weiteres deutliches Zeichen für Inklusionsarbeit. „Sport verbindet“ ist der Glaubenssatz, der in der täglichen Arbeit der Sportler spürbar wird. „Zusammen kommen, Zusammen rücken, Zusammen gewinnen“, das Motto der Mannschaft wird auch durch dieses Projekt mit Leben gefüllt.

Die APROS Consulting & Services unterstützt die Arbeit der GWW und des SSV mit Ihren Werbe-, PR- und Beratungsdienstleistungen regelmäßig und auch finanziell – APROS ist z. B. Sponsor des SSV und spendet regelmäßig der Campus Mensch Organisation. Aus Anlass des gemeinsamen Projektes der beiden Mannschaften überreichten Geschäftsführer Volker Feyerabend und Hülya Albayrak als Vertreterin des Marketings während des Trainings zwei Schecks zu jeweils 1.500 Euro an SSV-Finanzvorstand Jürgen Matteis und die Campus Mensch Mannschaft.

Während der Sporteinheit trainierten die beiden Teams gemeinsam. Es gibt Spieler des Special Olympics Team, die ständig unterwegs sind, die viel laufen und möglichst häufig den Ball haben wollen, aber auch Spieler, die es eher gemütlich angehen lassen. Die Spieler lobten sich, klatschten sich mit Spielern des SSV ab, ärgerten sich über eigene Fehler oder die des Kameraden und freuten sich über Tore. Und für das SSV-Team war diese Art des Trainings und Spiels eine sehr wertvolle Erfahrung. Es machte einfach Spaß, zuzuschauen.

Das Projekt passt zu der LEA Mittelstandspreis-Urkunde für soziales Engagement des Ministeriums für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg, die APROS erhalten hat und zur Corporate Responsibility Strategie des Unternehmens. Neben den Kunden, die erfolgreich in den unterschiedlichsten Bereichen betreut werden, ist seit vielen Jahren das soziale Engagement in der Mitarbeiter- und Budgetplanung fest verankert und erfüllt das APROS Team mit Stolz.

Weitere Informationen:
www.GWW-Netz.de
www.SSV-Businessclub.de
www.APROS-Consulting.com

Wir sind Spezialisten mit Erfahrung aus Management und Fachbereichen mit ergänzendem Know-How.
Als Dienstleister können wir Ihre Arbeit durch unsere Services unterstützen.

Know-how und Do-how Idee und Umsetzung
Sie bekommen nicht nur Konzepte. Wir erarbeiten schnell und unbürokratisch gemeinsame, individualisierte Lösungen. Diese planen wir praxisnah, setzen diese um und überprüfen.
Wir verstehen bestehende Grenzen und überwinden diese innovativ aber verträglich.
Um der zunehmenden Internationalisierung Rechnung zu tragen, arbeiten wir weltweit und sind an verschiedenen Standorten.
Wir folgen konsequent der Philosophie – Umsetzbarkeit ist der Schlüssel der Beratung – und lassen uns daran messen.

Firmenkontakt
APROS Int. Consulting & Services
Volker Feyerabend
Rennengaessle 9
72800 Eningen – Reutlingen
49 (0)7121-9809911
info@APROS-Consulting.com
https://www.APROS-Consulting.com

Pressekontakt
APROS Services
Volker Feyerabend
Rennengaessle 9
72800 Eningen- Germany
49 (0)7121-9809911
info@APROS-Consulting.com
http://www.apros-consulting.com

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/erfolg-ist-nicht-nur-das-treppchen/

Thilo Schneider, Geschäftsführer der UCY ENERGY GROUP, holt mit seinem Team den Weltrekord im Business-Pitchen

Sir Richard Branson und das Virgin-Team geben den Titel an UCY ab

UCY ENERGY setzt auch weiterhin auf Kooperation mit jungen und innovativen Startups und begleitet diese auf dem Weg nach oben

Thilo Schneider, Geschäftsführer der in Alfter ansässigen Unternehmen UCY ENERGY GROUP, mischt seit Jahren in der Start-Up-Szene in NRW mit und hat schon eine Vielzahl junger Unternehmen auf dem Weg nach oben begleitet. Dazu zählt auch das KI-Unternehmen Shop.Co, das Anfang 2018 erfolgreich an den Zahlungsabwickler Klarna verkauft wurde. Da liegt es auf der Hand, dass die Wahl der NRW Bank und der Initiatoren des Ruhr Summits, der größten Start-Up-Konferenz Deutschlands, auf den UCY-Chef fiel als es darum ging eine Jury für den diesjährigen Ruhr Summit-Pitch zu berufen. „Als Investor hat Thilo Schneider bewiesen, dass er es versteht Chancen und Risiken junger Unternehmen sehr treffend gegenüber zu stellen“, berichtet Torsten Klink von der NRW Bank. Doch in diesem Jahr sollte es nicht nur darum gehen, jungen Unternehmen einen Plattform zu bieten und Kontakte zu Investoren herzustellen. In diesem Jahr wollte das Land NRW in besonders eindrucksvoller Weise die Aufbruchstimmung in der Start-Up-Landschaft an Rhein und Ruhr in die Welt transportieren – mit einem Weltrekord und einem offiziellen Eintrag ins Guiness Buch der Rekorde. Und dieser wurde dann am 30.10.2019 im Beisein von NRW-Wirtschaftsminister Pinkwart auch erreicht. 29 Stunden ohne Unterbrechung konnten insgesamt 74 Teams vor Thilo Schneider und seinen beiden Kollegen David Stuck und Fabian Storp pitchen. Schlaf gab es für die Jury unterdessen nicht. Alle 3 Stunden war eine gemeinsam 5-Minuten-Pause möglich – so waren die Vorgaben von Guiness für den offiziellen Weltrekord. Auch für NRW-Wirtschaftsminister Pinkwart war klar: „Der Weltrekord zeigt nochmals in besonderer Weise was hier gerade in NRW entsteht“. Und auch die Statistiken zeigen, dass NRW bei Start-Ups immer beliebter wird, was auch auf die gute Arbeit der Landesregierung in den letzten Jahren zurückzuführen ist.

Doch auch UCY ENERGY konnte mit dem Erreichen des Weltrekords ein Zeichen setzen. Seit Jahren ist UCY ENERGY als Partner einer Vielzahl innovativer Unternehmen am Markt und bietet diesen Infrastruktur, Kapital, Netzwerke und Forschungs- und Entwicklungskooperationen. „Diesen Weg wollen wir weitergehen“, erzählt Thilo Schneider. Nur so lassen sich auch in Zukunft Innovationen sicherstellen und zur Marktreife geleiten. Gerade in Zeiten, in denen technologische Veränderungen immer schneller den Markt durchdringen, ist es wichtig Innovatoren zu haben. In diesem Zusammenhang sind nicht nur Start-Ups im Hause UCY ENERGY ein wichtiges Thema, sondern auch Kooperationen mit Hochschulen.

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/thilo-schneider-geschaeftsfuehrer-der-ucy-energy-group-holt-mit-seinem-team-den-weltrekord-im-business-pitchen-2/

Thilo Schneider, Geschäftsführer der UCY ENERGY GROUP, holt mit seinem Team den Weltrekord im Business-Pitchen

Sir Richard Branson und das Virgin-Team geben den Titel an UCY ab

UCY ENERGY setzt auch weiterhin auf Kooperation mit jungen und innovativen Startups und begleitet diese auf dem Weg nach oben

Thilo Schneider, Geschäftsführer der in Alfter ansässigen Unternehmen UCY ENERGY GROUP, mischt seit Jahren in der Start-Up-Szene in NRW mit und hat schon eine Vielzahl junger Unternehmen auf dem Weg nach oben begleitet. Dazu zählt auch das KI-Unternehmen Shop.Co, das Anfang 2018 erfolgreich an den Zahlungsabwickler Klarna verkauft wurde. Da liegt es auf der Hand, dass die Wahl der NRW Bank und der Initiatoren des Ruhr Summits, der größten Start-Up-Konferenz Deutschlands, auf den UCY-Chef fiel als es darum ging eine Jury für den diesjährigen Ruhr Summit-Pitch zu berufen. „Als Investor hat Thilo Schneider bewiesen, dass er es versteht Chancen und Risiken junger Unternehmen sehr treffend gegenüber zu stellen“, berichtet Torsten Klink von der NRW Bank. Doch in diesem Jahr sollte es nicht nur darum gehen, jungen Unternehmen einen Plattform zu bieten und Kontakte zu Investoren herzustellen. In diesem Jahr wollte das Land NRW in besonders eindrucksvoller Weise die Aufbruchstimmung in der Start-Up-Landschaft an Rhein und Ruhr in die Welt transportieren – mit einem Weltrekord und einem offiziellen Eintrag ins Guiness Buch der Rekorde. Und dieser wurde dann am 30.10.2019 im Beisein von NRW-Wirtschaftsminister Pinkwart auch erreicht. 29 Stunden ohne Unterbrechung konnten insgesamt 74 Teams vor Thilo Schneider und seinen beiden Kollegen David Stuck und Fabian Storp pitchen. Schlaf gab es für die Jury unterdessen nicht. Alle 3 Stunden war eine gemeinsam 5-Minuten-Pause möglich – so waren die Vorgaben von Guiness für den offiziellen Weltrekord. Auch für NRW-Wirtschaftsminister Pinkwart war klar: „Der Weltrekord zeigt nochmals in besonderer Weise was hier gerade in NRW entsteht“. Und auch die Statistiken zeigen, dass NRW bei Start-Ups immer beliebter wird, was auch auf die gute Arbeit der Landesregierung in den letzten Jahren zurückzuführen ist.

Doch auch UCY ENERGY konnte mit dem Erreichen des Weltrekords ein Zeichen setzen. Seit Jahren ist UCY ENERGY als Partner einer Vielzahl innovativer Unternehmen am Markt und bietet diesen Infrastruktur, Kapital, Netzwerke und Forschungs- und Entwicklungskooperationen. „Diesen Weg wollen wir weitergehen“, erzählt Thilo Schneider. Nur so lassen sich auch in Zukunft Innovationen sicherstellen und zur Marktreife geleiten. Gerade in Zeiten, in denen technologische Veränderungen immer schneller den Markt durchdringen, ist es wichtig Innovatoren zu haben. In diesem Zusammenhang sind nicht nur Start-Ups im Hause UCY ENERGY ein wichtiges Thema, sondern auch Kooperationen mit Hochschulen.

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/thilo-schneider-geschaeftsfuehrer-der-ucy-energy-group-holt-mit-seinem-team-den-weltrekord-im-business-pitchen/

Gewaltprävention im Fokus

Kiwanis Deutschland ruft Clubs zu Engagements gegen Gewalt an Kindern auf

Gewaltprävention im Fokus

Nein sagen können ist wichtig: Das ist auch das Anliegen vom Projekt Geheimsache Igel und Kiwanis.

Kiwanis setzt sich weltweit für Kinder ein. Governor von Kiwanis Deutschland, Hermann Büsing, hat die Clubs in seinem Amtsjahr 2019/2020 aufgerufen, sich besonders für Gewaltprävention einzusetzen. In den kommenden Monaten werden Clubs in ganz Deutschland verschiedene Projekte dazu realisieren und unterstützen.

Gewaltprävention zählt bereits seit Jahren zu einem wichtigen Anliegen der Kiwanis. Dazu zählt das Theaterstück „Geheimsache Igel“. In spielerischer Art lernen Kinder der 3. und 4. Klasse, „Nein“ zu sagen. Mehrere Kiwanis Clubs in Deutschland finanzieren und koordinieren derzeit Aufführungen an Schulen, zusätzlich unterstützt von der Kiwanis Foundation.

Governor Hermann Büsing möchte in diesem Jahr die Clubs jedoch besonders zu derartigen Projekten motivieren. „Geheimsache Igel“ ist dabei natürlich nicht die einzige Möglichkeit. Clubs können sich spezifisch für die Gewaltprävention in ihrer Region einsetzen, oder sich bei deutschlandweiten Aktionen engagieren.
Dabei kommt das nationale und internationale Engagement für andere Themen wie Kinderrechte, Schulen, Kindergärten, und viele andere Projekte der Kiwanis Clubs, nicht zu kurz.

Kiwanis Deutschland ist eine Organisation mit etwa 3000 Mitgliedern in fast 140 Clubs, die sich für das Wohl der Kinder in der Region und weltweit einsetzt. Der Dachverband Kiwanis International ist nach UNICEF die größte Kinderhilfsorganisation mit Sitz in Indianapolis, USA. Somit gehört Kiwanis Deutschland zu einem großen Netzwerk, das Kinder fördert und schützt. Dazu gehört auch die Zusammenarbeit mit UNICEF im Kampf gegen mütterlichen und frühkindlichen Tetanus. Durch den Kiwanis Children’s Fund kann Kiwanis außerdem schnelle Hilfe leisten, wenn nötig – etwa nach Naturkatastrophen.
Weitere Informationen gibt es auf www.kiwanis.de

Kiwanis Deutschland ist eine Charity-Organisation, die sich für Kinder in Deutschland und auf der ganzen Welt einsetzt. Als eigener Distrikt von Kiwanis International ist Kiwanis Deutschland Teil des zweitgrößten Kinderhilfswerkes der Welt, mit knapp 600.000 Freiwilligen – zum Wohle der Kinder, der Freundschaft und des gegenseitigen Respektes.

Kontakt
Kiwanis Deutschland e.V.
Stefanie Uhrig
Am Schöllenberg 10
64711 Erbach
06062-3882
stefanie.uhrig@kc-erbach.de
http://www.kiwanis-germany.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/gewaltpraevention-im-fokus/

Der Schlussakkord einer guten Altersvorsorge

Warum die Mitgliedschaft in einer Sterbekasse so wichtig ist

Der Schlussakkord einer guten Altersvorsorge

Sterbegeld ist Ehrensache

Die Altersvorsorge ist ein Thema das jeden beschäftigen sollte. Die Ansprüche aus der gesetzlichen Rentenversicherung werden künftig nicht ausreichen, um auch im Alter den erarbeiteten Lebensstandard zu halten. Das hat sich inzwischen herumgesprochen. Doch nur 50% der Bundesbürger sorgen für das Rentenalter zusätzlich vor, um die Rentenlücke zu verringern oder bestenfalls zu schließen. Viele Menschen verdrängen darüber hinaus, dass das Rentnerdasein für jeden Menschen mit dem unliebsamen Thema des eigenen Todes endet. Aktuell belaufen sich die Kosten für ein Begräbnis laut Stiftung Warentest auf ca. € 6.000,-. Nur 10% der Bundesbürger haben hierfür vorgesorgt. Wer bezahlt eigentlich die Begräbniskosten, wenn nur 10% der Menschen dafür vorsorgen? Bei mindestens der Hälfte der Verstorbenen sind keine eigenen Ersparnisse vorhanden, um die Begräbniskosten zu decken. Dann sind die Angehörigen bzw. Erben rechtlich verpflichtet, diese Kosten zu tragen. Das ist zweifellos für die Angehörigen eine unschöne Situation, wenn sie in der Trauerphase zusätzlich entsprechende Ausgaben tragen müssen. Viele Bürger schieben in der Zeit Ihres Erwerbslebens notwendige Entscheidungen zur Altersvorsorge vor sich her. Häufig ermöglicht ein zu knappes Familieneinkommen es schlichtweg nicht, eine zusätzliche private Vorsorge zu treffen. Dann muss der Gürtel im Alter enger geschnallt werden. Nur 26% der Bundesbürger gehen davon aus, dass sie im Alter wahrscheinlich genug Geld haben werden. Vor diesem Hintergrund scheint erklärbar zu sein, warum nur 10% der Menschen die Finanzierung des eigenen Begräbnisses zu Lebzeiten abschließend regeln.
Das Thema ist so alt wie die Menschheit. Sterbekassen sind die ältesten Versicherungseinrichtungen überhaupt. Früher war es üblich, dass ganze Familien generationenübergreifend Mitglied in einer Sterbekasse waren. Der harmonische Dreiklang des deutschen Kassenwesens lautete: Sparkasse, Krankenkasse, Sterbekasse. Die Beziehung zu allen drei Elementen dieses Dreiklangs hat sich verändert. Gerade beim Thema Sterbekasse macht sich das bemerkbar. In der Generation der Eltern- und Großeltern war es für den Hauptverdiener eine Ehrensache, sich und die Familienangehörigen für einen geringen Beitrag in einer Sterbekasse günstig abzusichern. Die heutzutage oftmals geringere familiäre Bindung hat hier zu einer Verhaltensänderung geführt. Der typische 40-50 jährige Hauptverdiener einer Familie sieht sich in der heutigen Zeit bei diesem Thema nicht mehr unbedingt gefordert. Die Konsequenzen werden mehr und mehr sichtbar. Die ungeregelte Finanzierung eines Begräbnisses wird häufig zum Problem für Angehörige. Jedes Bestattungshaus wird das bestätigen. Doch das muss nicht so sein! Informieren Sie sich über die Sterbekassen in Ihrer Nähe. Bundesweit können große Sterbekassen wie die SOLIDAR das Thema vollumfänglich lösen. Für geringe monatliche Mitgliedsbeiträge kann man die eigene Familie absichern. Auch Einmalzahlungen sind möglich, um das Thema ein für allemal abschließend geregelt zu haben. Moderne Sterbekassen haben sich dem Zeitgeist angepasst. So beraten die ausgebildeten Generationsberater der SOLIDAR die Mitglieder zu weiteren Themen wie z.B. Vorsorgevollmachten, Schonvermögen etc. Bei einer guten Sterbekasse bekommt man mehr als einen Sparplan für das Begräbnis. Sie zahlt das volle Sterbegeld auch, wenn das Mitglied bereits frühzeitig verstirbt und folglich erst geringe Beiträge eingezahlt werden konnten.
Fazit: Eine gute Sterbegeldversicherung bildet den harmonischen Schlussakkord jeder durchdachten Familien- und Altersvorsorge. Für die Mehrzahl der Bürger besteht hier Handlungsbedarf, damit der spätere Nachhall des eigenen Ablebens bei den Angehörigen zumindest in finanzieller Hinsicht in der Tonfarbe Dur nachklingt!

Die SOLIDAR ist die große und leistungsfähige Sterbegeldversicherung in Deutschland mit rund
90.000 Versicherten und einem ausgezeichneten Preis-Leistungsverhältnis für Ihre private Sterbegeldvorsorge.
Bei günstigen Beiträgen, sicherer Anlage, fehlender Gesundheitsprüfung und hohen Leistungen konnten in bisherigen Vergleichstests Spitzenplätze belegt werden.

Kontakt
SOLIDAR Versicherungsgemeinschaft Sterbegeldversicherung VVaG
Klaus Reimann
Alleestr. 119
44793 Bochum
0234964420
info@solidar-versicherung.de
http://www.solidar-versicherung.de

[youtube https://www.youtube.com/watch?v=RufKBxNioYQ?hl=de_DE&version=3&w=350&h=200]

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/der-schlussakkord-einer-guten-altersvorsorge/

Tierfreundliches Silvester: Spendenaktion „Futter statt Böller“

2020 Futterspenden für ein hoffnungsvolles neues Jahr

Tierfreundliches Silvester: Spendenaktion "Futter statt Böller"

Von der Summe, die die Deutschen für Feuerwerk ausgeben, könnten viele heimatlose Tiere satt werden.

– Die Plattform für nachhaltigen Tierschutz, Tierschutz-Shop, veranstaltet auch 2019 zum Jahreswechsel wieder ihre jährliche Spendenaktion unter dem Motto „Futter statt Böller“.
– Tierfreund*innen sind aufgerufen, vom 27.12.2019 bis zum 07.01.2020 auf www.tierschutz-shop.de/futter-statt-boeller Futter für heimatlose Hunde und Katzen zu spenden, anstatt ihr Geld für Feuerwerk auszugeben.
– Das Ziel der Aktion: 2020 Futterspenden für die drei teilnehmenden Tierschutz-Organisationen mit ihren tierischen Schützlingen in Deutschland, Rumänien und Bulgarien.

Zu Silvester werden allein in Deutschland über 130 Millionen Euro für Raketen, Böller und Knaller ausgegeben. „Diese enorme Geldsumme verpufft wortwörtlich“, ärgert sich Hanna Czenczak, Gründerin von Tierschutz-Shop. „Nur ein Bruchteil könnte zahlreichen Hunden und Katzen auf der Straße und in den Tierheimen helfen und sie monatelang satt machen.“

2020 Futterspenden für ein hoffnungsvolles neues Jahr
Während wir ausgelassen Silvester feiern, sind Straßen- und Tierheimtiere in der EU in Not. Im Ausland ist die Situation besonders dramatisch: Zahllose Streuner kämpfen gegen Hunger und Krankheiten. Und auch in Deutschland ist die Lage im Tierschutz angespannt. Oft reicht die staatliche Unterstützung für Tierheime nicht aus, man kämpft mit Geldsorgen und einer ungewissen Zukunft.

Damit für all die heimatlosen Tiere Hoffnung besteht, brauchen sie Futter. „Darum unser Appell an jeden Menschen mit Herz für Tiere: Verzichte auf Böller und hilf Fellnasen in Not mit einer Futterspende!“, bittet Czenczak. Von den gesammelten Futterspenden profitieren die drei deutschen, gemeinnützigen Tierschutzvereine New Home for Strays e.V., Pernik-Pfotenhilfe e.V. sowie Arme-Socken e.V.

Über Tierschutz-Shop TSS GmbH & Co. KG:
Tierschutz-Shop mit Sitz in Krefeld ist die Plattform für nachhaltigen Tierschutz. Mit Futterspenden, finanzieller Hilfe und aufklärender Öffentlichkeitsarbeit hilft das Unternehmen Straßen- und Tierheimtieren in der EU. Auf www.tierschutz-shop.de kommen Tierfreunde und Tierschutz-Organisationen zusammen. Seit 2014 kämpfen alle gemeinsam für die Vision: Kein Straßen- und Tierheimtier in Europa ist mehr in Not.

Kontakt
Tierschutz-Shop TSS GmbH & Co. KG
Hannah Kuck
Lessingstr. 7
47799 Krefeld
021519494915
presse@tierschutz-shop.de
https://www.tierschutz-shop.de/

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/tierfreundliches-silvester-spendenaktion-futter-statt-boeller/

Weihnachts Charity Fotoshooting!

Drittes Weihnachts Charity Fotoshooting der Lebenswerte Gesellschaft e. V. mit Fotograf Fred Geschka im Globus SB Warenhaus in Neutraubling.

Weihnachts Charity Fotoshooting!

Chantal Fischer unterstützt Weihnachtsfotoaktion

Tolle Weihnachtsfotos für Groß und Klein gab es auch dieses Jahr, am 14.12.2019 bei der Aktion „Freude schenken & Gutes tun“, mit der Lebenswerte Gesellschaft e. V. und deren ehrenamtlichen Helfer.
In der Zeit von 9:00 Uhr bis 20:00 Uhr konnten sich die Besucher des Globus SB Warenhaus in Neutraubling von Fotograf Fred Geschka für einen guten Zweck ablichten lassen.

Wie schon die Jahre zuvor spendiert das Warenhaus den Standplatz, sowie die Werbeaufsteller und übernahm die Werbung in den Verkaufsdisplays. Das GoodPhoto Studio Neutraubling stellte kostenfrei das Foto-Hintergrundsystem und die komplette Technik bereit.

Gemacht wurden am weihnachtlich dekorierten Set hauptsächlich Familien- und Kinderfotos, als Geschenk für die Großeltern und Familienangehörigen. Der eine oder andere Globuskunde hatte auch Spaß daran, sich mit Jennifer Zahn der amtierenden „Miss-German-Sport Bundesland Bayern“ aufnehmen zu lassen.

Jennifer, zusammen mit Chantal Fischer, die schon das dritte Mal mit dabei ist, bewiesen wieder ein großes Herz für die Weihnachtsfotoaktion. Im Weihnachtskostüm verteilten sie unermüdlich Süßigkeiten an die Kinder und informierten die Eltern über die Aktion „Freude schenken & Gutes tun“.

„Der Reinerlös der Aktion kommt dieses Jahr den Schul-, Lehr-, und Gemeinschaftsgarten in der Kleingartenanlage Behnerkeller zugute“ erklärt uns Elisabeth Geschka die 1. Versitzende der Lebenswerte Gesellschaft.
Der Garten wird derzeit vom Kindergarten St. Emmeram und zwei Gartenpatinnen bewirtschaftet und gepflegt. Im kommenden Frühling sollen noch weitere Kindergärten und Kindereinrichtungen dazu kommen.

Bei der Gestaltung des Schulgartens stehen auch die Kleingärtner gerne mit Rat und Tat zur Seite und beantworten liebevoll und verständlich neugierige Kinderfragen. Es gibt viel gute Gründe die für einen Schulgarten sprechen. Der Bezug zur Natur, Umweltschutz und Artenvielfalt. Sowie das ganzheitliche Lernen mit allen Sinnen und die Förderung sozialer Kompetenzen um nur einige zu nennen.

Zum ersten Mal bei dieser Weihnachtsaktion gab es eine Kooperation mit dem Verein Regensburger Herzen e. V. Der Verein die „Rengschburger Herzen“ setzt sich für bedürftige Mitbürger in der Region ein.
Jetzt in der Adventszeit läuft die Aktion „Christbaum“, diese werden an Bedürftige verschenkt und gegen eine Spende auch an alle anderen abgegeben.

Weihnachtsbäume können Montag bis Freitag von 8:00 bis 17:00 Uhr bei Arno & Moni Birkenfelder CASCADA GmbH, Straubinger Straße 25 in Regensburg abgeholt werden.

Herzlichen Dank an die Unterstützenden Personen und Firmen.

Veranstalter:
Lebenswerte Gesellschaft e. V.
Enzianweg 1
93073 Neutraubling
lewege.de

Kooperationspartner:
Rengschburger Herzen e. V.
Aktion „Christbaum“
Telefon 0941-4607848

Veranstaltungsort:
Globus Neutraubling
Pommernstraße 4
93073 Neutraubling

Lebenswerte Gesellschaft e. V.
Der Verein bemüht sich um Wertebildung, Umweltschutz, Nachhaltigkeitsentwicklung, Jugend und Seniorenarbeit und Integration.

Kontakt
Lebenswerte Gesellschaft e. V.
Elisabeth Geschka
Enzianweg 1
93073 Neutraubling
0941-9103885
presse@lewege.de
https://lewege.de/

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/weihnachts-charity-fotoshooting/

Handball-Bundesliga: HC Erlangen siegt erstmals in Minden

Mit 29:26 (13:13) gewinnen die fränkischen Handballer erstmals bei der GWD Minden. Der HC Erlangen feiert damit – nach dem starken Spiel gegen Leipzig – seinen zweiten Sieg in Serie

Handball-Bundesliga: HC Erlangen siegt erstmals in Minden

(Jocki_Foto, Erlangen) HC Erlangen: Einen besonderen Anteil am Erfolg gegen Minden hatte Sime Ivic

Der HC Erlangen schaffte es am Sonntagnachmittag vor über 2600 Zuschauern, dank einer konsequenten Abwehrarbeit und einem unbändigen Willen, erstmals in der Vereinsgeschichte zwei Punkte gegen den GWD Minden in der 1. Liga einzufahren. Mit zwei Siegen im Rücken müssen die Franken bereits am Donnerstag beim Tabellendritten in Hannover antreten, ehe es am Sonntag bei der legendären „BLACK NIGHT“ in der Arena Nürnberger Versicherung zum Kräftemessen gegen das Top-Team Füchse Berlin kommt.

Lange auf einen Sieg gewartet
Acht Spiele gegen den GWD Minden in der 1. Handball-Bundesliga, achtmal keinen Sieg – so las sich die ernüchternde Bilanz des HC Erlangen vor dem Auswärtsspiel in der Kampa-Halle. In Anbetracht dieser Tatsache lautete deshalb die klare Marschroute von Erlangens Trainer Adalsteinn Eyjolfsson, gleich zu Beginn da zu sein und das Spiel gegen die Mindener anzunehmen. Ebenso galt es, den Sieg gegen den SC DHfK Leipzig zu bestätigen und zu veredeln. Dies konnte seine Truppe zunächst auch aufs Parkett bringen, und kam durch Sime Ivic, Michael Haaß und Nikolai Link zu einem 3:3. Nach einem weiteren kurzen Abtasten konnte sich der HC Erlangen zudem in der Abwehr stabilisieren und auf die schnellen Mindener Konter einstellen. Vom Ergebnis her blieb es dann bis zur 13. Minute ausgeglichen, unter anderem dank einem erfolgreich verwandelten Siebenmeter von Johannes Sellin zum 5:5. Dann jedoch zog der GWD Minden mit zwei Treffern davon, in dieser Phase fehlte es etwas an Intensität im Erlanger Spiel, was den achtfachen Torschützen Ivic jedoch nicht davon abhielt, nach 17 Minuten auf 6:7 zu verkürzen. Auch Nikolas Katsigiannis konnte sich erstmals im Tor auszeichnen und Johannes Sellin nutzte die Gelegenheit, um den Treffer zum 7:8 zu erzielen. Die Mindener kamen insbesondere durch ihre Außen zu Chancen und HC-Trainer Eyjolfsson forderte daher in seiner Auszeit, die Angriffe konsequenter auszuspielen und abzuschließen. Insgesamt war die Partie jedoch ausgeglichen, auch wenn Erlangen immer wieder Zeitstrafen kompensieren musste. Doch auch Minden wurde vor der Pause für zwei Minuten dezimiert, was Christopher Bissel in der 28. Minute zu seinem ersten Treffer nutzte. Kurz darauf erzielte Johannes Sellin wiederum per Siebenmeter das 12:13 und Nico Büdel ließ kurz vor dem Pausenpfiff sein erstes Tor zum Ausgleich folgen.

Mit starkem Willen gekämpft
Nach der Halbzeitpause dauerte es ein wenig, bis das Spiel an Fahrt aufnahm. Nikolas Katsigiannis sorgte mit vier Paraden innerhalb kürzester Zeit dafür, dass sich die Begegnung in dieser Phase nicht gegen den HC Erlangen entwickelte. Diese ebneten den Treffer von Nico Büdel (13:14), der gleichzeitig auch die erste Führung seit der 4. Minute bedeutete. Eine Führung, die der aufopferungsvoll kämpfende HC Erlangen, bis zum Ende nicht mehr abgab. Ab diesem Zeitpunkt zeigten die Erlanger Handballer ein starkes Auswärtsspiel in der Kampa-Halle. Der Wille, den Bann brechen zu wollen und das erste Mal zwei Punkte gegen Minden zu holen, war bei allen HC-Spielern deutlich zu spüren. Christopher Bissel traf in der 41. Minute zum 17:19 und weil die Franken in der Abwehr stabil standen und aggressiv in die Zweikämpfe gingen, schaffte es der HCE sich eine Vier-Tore-Führung (17:21 / 43.) heraus zu spielen.

Dem Sieg greifbar nahe
In dieser Phase war der historische Erfolg, der erste Sieg in der 1. Liga gegen die Ostwestfalen, in immer greifbarerer Nähe, was sich auch in der reifen Spielanlage der Erlanger niederschlug. Nach einer weiteren Auszeit der Erlanger brachte Sime Ivic den HC Erlangen mit seinen drei Toren hintereinander endgültig auf die Siegerstraße. Eine klare 26:21-Führung und nur noch sieben Minuten bis zum Schlusspfiff, dass kam bereits einer Vorentscheidung gleich. Doch dann wurde es in den letzten Minuten nochmal hektisch in der Kampa-Halle. Dem HC Erlangen unterliefen Fehler im Aufbauspiel, die der GWD Minden mit Toren bestrafte und so noch einmal auf zwei Tore heran kam (26:28/58.). Doch auch hier zeigte sich, dass die Mannschaft „immer weiter zusammenwächst und auch in Stress-Situationen nicht den Kopf verliert“, analysierte HC-Trainer Eyjolfsson in der Pressekonferenz nach dem Spiel. Auch als die Gastgeber aus Ostwestfalen noch einmal mit einer offensiven Manndeckung versuchten sich den Ball zu erobern, lies der HC Erlangen nichts mehr anbrennen und gewannen am Ende verdient mit 29:26.

„Wir wollten heute Geschichte schreiben und uns auf jeden Fall besser präsentierten als bei unseren letzten beiden Spielen hier in der Kampa-Halle. Die Mannschaft hat die Leidenschaft aus dem Spiel gegen Leipzig mitgenommen und war von Anfang an bereit diesen Meilenstein hier zu setzen. Ich bin sehr stolz auf mein Team, das sich hier vor allem in der hektischen Schlussphase, als die Halle auch nochmal lauter wurde, nicht hat beeindrucken lassen“, sagte HC-Trainer Adalsteinn Eyjolfsson nach dem Spiel.

Erst Hannover, dann BLACK NIGHT
Schon nächste Woche Donnerstag muss der HC Erlangen erneut zum Auswärtsspiel antreten. Gegner ist der aktuelle Tabellendritte TSV Hannover-Burgdorf. Drei Tage nach dem Aufeinandertreffen mit den Recken, kommt es am Sonntag, den 22. Dezember, zu einem echten Saison Highlight in der Arena Nürnberger Versicherung. Die traditionelle „BLACK NIGHT“, bei der Mannschaft und Fans gemeinsam in schwarz gegen die Füchse Berlin um Punkte kämpfen, wird eine ganz besondere Stimmung in das Handball-Wohnzimmer des HC Erlangen zaubern. Tickets für das einmalige Spiel sind im Online-Shop und an allen bekannten Reservix-Vorverkaufsstellen erhältlich. Der Agenturpartner, hl-studios aus Erlangen unterstützt den HC Erlangen mit Medien- und Pressearbeit. Die Werbeagentur engagiert sich seit rund zehn Jahren für den Erlanger Handballsport und ist der Spielerpate von Spielmacher Nico Büdel.

Weitere Informationen: http://www.hc-erlangen.de

hl-studios zählt zu den führenden Agenturen für Industriekommunikation in Deutschland und unterstützt den Bundesliga-Handballsport, speziell beim HC Erlangen. Das inhabergeführte Unternehmen wurde im Jahr 1991 gegründet und beschäftigt heute über 120 Mitarbeiter an den Standorten Erlangen und Berlin. Als Spezialist für Markt- und Innovationsführer im deutschsprachigen Raum begleitet hl-studios Innovationen in die Kommunikation. Das Portfolio des Komplettanbieters reicht von Strategie und Konzeption über 3D/CGI-Animationen, Print, Film, Foto, Hybrid Studio, Public Relations, Interactive online und offline, interaktive Messemodelle, OLED-Displays, AR-/VR-Techniken, Apps, Touch-Applikationen, Messen und Events bis hin zur Markenführung.

Kontakt
hl-studios GmbH – Agentur für Industriekommunikation
Hans-Jürgen Krieg
Reutleser Weg 6
91058 Erlangen
+49 9131 7578-0
hans-juergen.krieg@hl-studios.de
http://www.hl-studios.de/

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/handball-bundesliga-hc-erlangen-siegt-erstmals-in-minden/

Mit VDMplus bei Musikrechten durchblicken

Mit VDMplus bei Musikrechten durchblicken

Musikrechte verstehen (Bildquelle: billionphotos)

„Meistens sind es die Künstlerinnen und Künstler, die aus ihren Songs große Charterfolge machen. Die Interpreten und die Musikwerke bilden eine Einheit, die den wirtschaftlichen Erfolg bringen“, erklärt Klaus Quirini, Vorstand des Verbands Deutscher Musikschaffender ( www.VDMplus.de). „Wer die Verwertungsrechte an die Plattenfirma abtritt, kann nicht mehr entscheiden, was mit den Songs geschieht, und spätestens wenn die Künstler das Label wechseln, gibt es Probleme“, beschreibt der versierte Kenner des Musikgeschäfts.

Jüngstes prominentes Beispiel ist die US-amerikanische Sängerin Taylor Swift, die mit ihrer alten Plattenfirma im Clinch liegt. „Und damit ist sie nicht alleine. Zum Beispiel ist Rihannna und Jay-Z ähnliches passiert. Es kann soweit kommen, dass die Interpreten ihre eigenen Songs, die sie komponiert und getextet haben, nicht mehr auf der Bühne präsentieren oder auf einem Best-of-Album veröffentlichen dürfen, weil das alte Label auf den Verwertungsrechten sitzt“, erläutert Udo Starkens, Generalmanager des Verbands Deutscher Musikschaffenden.

VDMplus-Musikmacher sind durch die Mitgliedschaft in dem erfahrenen und starken Branchenverband auf der sicheren Seite. „Egal ob Verwertungsrechte, Urheberrecht, Leistungsschutzrecht und mehr – wir klären unsere Mitglieder umfassend und vor allem rechtzeitig auf, damit sie nicht in eine Falle tappen und Geld verlieren“, sagt Klaus Quirini.

VDMplus-Mitglieder werden mit allen rechtlichen Zusammenhängen des Musikbusiness eingehend vertraut gemacht. „Dies ist ein wichtiger Bestandteil des Musikmanagements. Wir informieren unsere Mitglieder vertraulich und individuell. Das gilt für das Thema Musikrechte ebenso wie für sämtliche Belange der Musikbranche“, betont Udo Starkens.

So würden beispielsweise in den Kooperationen im Musikbusiness weitere Fallen lauern, meint Quirini: „An Erfolgen im Musikgeschäft sind mehrere Akteure beteiligt. Solokünstler und Band- oder Orchestermitglieder, Komponisten und Textdichter, Tonstudios, Arrangeure und Produzenten, Label, Musikverlage und Manager arbeiten zusammen. Diese Zusammenarbeit muss vertraglich geregelt werden, dass niemand übervorteilt wird.“ VDMplus stellt den angeschlossenen Musikschaffenden mehr als 200 Musterverträge zur Verfügung und steht seinen Mitgliedern beim Ausfüllen der Verträge helfend zur Seite.

Informationen über den VDMplus erhalten interessierte Musikschaffende über die Homepage und über die Facebookseite des Musikbranchenverbandes.

Der Verband Deutscher Musikschaffender ( www.VDMplus.de) ist ein Zusammenschluss von Produzenten, Musikverlagen, Tonträgerfirmen, Komponisten, Textdichtern, Musikern, Managern, Künstlern und vertritt seit 1974 die Interessen Musikschaffender in Deutschland. Seit Jahrzehnten gründen und betreiben, an der Musikwirtschaft interessierte Künstler, Urheber und Musiker, durch das Coaching der VDM-Mitarbeiter der einzelnen Abteilungen, erfolgreich Musikverlage und Musiklabel. VDM-Mitglieder lernen das Business von der einfachsten Promotionarbeit bis hin zu komplizierten Vertragsausarbeitungen kennen. Ein umfassender Einblick für Neugründer und Profis über die Hintergründe in der Musikbranche ist eines der Kernthemen im VDM.

Kontakt
Verband Deutscher Musikschaffender (VDM)
Helga Quirini
Josefsallee 12
52078 Aachen
0241 9209277
h.quirini@vdmplus.de
http://www.vdmplus.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/mit-vdmplus-bei-musikrechten-durchblicken/

600 Heim- und Waisenkinder ins Kino eingeladen

Charity-Aktion

600 Heim- und Waisenkinder ins Kino eingeladen

Véronique Adler und Mitglieder des MCRN warten mit den Heim- und Waisenkindern auf den Kino-Film. (Bildquelle: @marketingclubrheinneckar)

Mannheim, 11.12.2019 – Leuchtende Augen im Mannheimer Cinemaxx-Kino. Organisatorin Veronique Adler hatte im Namen des Marketing Club Rhein-Neckar Heim- und Waisenkinder in das Cinemaxx-Kino eingeladen. Und über 600 Kinder aus Mannheim und Umgebung folgten der Einladung zum Film „Die Eiskönigin 2“. Bereits zum 21. Mal fand die Veranstaltung „Hajo Adler – Charity für Kinder“ in der Adventszeit statt.

Mit über 600 Heim- und Waisenkindern war die Resonanz so groß wie noch nie. Der große Kinosaal war damit bis auf den letzten Platz gefüllt. Bevor die Kinder den Film „Die Eiskönigin 2“ sehen durften, gab es aber erst noch alle wichtigen Begleiter für einen tollen Kinofilm: Neben Wasser und Capri-Sonne konnten sich die Kids mit Popcorn, Brezeln und Eis eindecken. Damit war die Grundlage für einen unvergesslichen Kino-Nachmittag gelegt.

Und Organisatorin Veronique Adler hatte noch eine Überraschung: Eishockeyspieler Dennis Endras war zu Besuch. Der Torhüter der Mannheimer Adler und der deutschen Nationalmannschaft erfüllte alle Autogrammwünsche, beantwortete sämtliche Fragen und stand für Selfies zur Verfügung.

„Es ist einfach genial. Die Kinder freuen sich von Herzen. Ihre Freude ist meine Motivation“, so Veronique Adler. Die Tochter des verstorbenen Ehrenpräsidenten des Marketing Clubs Rhein-Neckar, Hajo Adler, hat die Chartiy-Aktion im letzten Jahr erstmals durchgeführt. Vor 20 Jahren war Hajo Adler geschockt, dass es in Mannheim so viele Heim- und Waisenkinder gab und überlegte, wie er ihnen ein Weihnachtsgeschenk machen konnte. So entstand die Idee, die Kinder im Advent zu einem kostenlosen Kinobesuch einzuladen.

Präsident Peter Verclas und sein ehemaliger Vorstandskollege Michael Spring unterstützen die „Hajo Adler – Charity für Kinder“ seit Jahren und fragen sich jedes Jahr wieder, „ob sie sich angesichts von über 600 Heim- und Waisenkindern freuen können oder nicht. Es ist nur schwer zu glauben, dass es so viele betroffene Kinder in unserer prosperierenden Region Rhein-Neckar gibt.“

„Aber heute haben wir den Kindern einen schönen Nachmittag bereitet. Das ist mein Vorweihnachtsgeschenk“, erläutert Veronique Adler am Ende der Veranstaltung. Diese wurde auch in diesem Jahr von diversen Förderern unterstützt.

Förderer
Adler Mannheim
Baier Digitaldruck
Capri Sonne
Cinemaxx/Cineplex
Der Büroeinrichter
Fels Heidelberg
Bäckerei Grimminger
Kaffeehaus Schwetzingen
kuehlhaus AG
Marketing Club Rhein-Neckar
MBC Mannheim
MSP Kopiersysteme GmbH
Odenwald Quelle
Ontop Media
Peter Ragge
Rittershaus
VR Bank Rhein-Neckar
Werner Wohnbau
Xmedias Werbeagentur

Der Marketing Club Rhein-Neckar e.V. ist die größte Vereinigung von Marketingschaffenden in der Metropolregion Rhein-Neckar. Der Club hat über 300 Mitglieder aus Mannheim, Ludwigshafen, Heidelberg und der Umgebung. Der Marketing Club bietet monatliche Clubabende mit namhaften Referenten, Top-Brands und aktuellen Trends, Marketing vor Ort-Veranstaltungen, Workshops und Arbeitskreise sowie den Marketing-Preis der Metropolregion Rhein-Neckar, der in diesem Jahr zum siebten Mal stattfindet. Zudem gibt es ein Kuratorium mit 25 Marketing-Leitern großer Unternehmen aus der Metropolregion Rhein-Neckar, die als Botschafter, Ratgeber und Impulsgeber für den Marketing Club Rhein-Neckar fungieren. Weitere Informationen unter www.mc-rn.de

Firmenkontakt
Marketing-Club Rhein-Neckar e.V.
Melanie Sorn
N7 5-6
68161 Mannheim
0621-496083-75
0621-496083-10
info@mc-rn.de
http://www.mc-rn.de

Pressekontakt
Marketing-Club Rhein-Neckar e.V.
Präsident Präsident
N7 5-6
68161 Mannheim
0621-496083-75
praesident@mc-rn.de
http://www.mc-rn.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/600-heim-und-waisenkinder-ins-kino-eingeladen/

Spendenparlament Reutlingen: Für Mobilitaet und Sicherheit immer aktiv

Reutlinger Spendenparlament untersueützt Mobilitaetstrainings der Kreisverkehrswacht mit 3.000 Euro

Spendenparlament Reutlingen: Für Mobilitaet und Sicherheit immer aktiv

Auch bei Regen werden Projekte unterstützt. 3.000 € Spende an die Kreisverkehrswacht Reutlingen

Das Spendenparlament Reutlingen hat seit 1999 mehr als 225 soziale Projekte gefördert, bzw. realisiert. Organisationen, wie beispielsweise die Kreisverkehrswacht Reutlingen-Münsingen, können sich mit ihrem dringenden Bedarf und ihren sozialen Projekten beim Parlament bewerben. Nun wurde ein Spendenscheck über 3.000 Euro für die Anschaffung eines Schulungscontainers für Mobilitätskurse für Senioren übergeben und die Verwendung begutachtet.

Auf dem Verkehrsübungsplatz an der Kreuzeiche werden enorm effektive Mobilitätstrainings für Kinder und nun auch für Senioren, durchgeführt – seit diesem Jahr veröffentlicht auch die VHS die kostenlosen Kurse offiziell in ihrem Programm. Für die reibungslose Durchführung und den Ausbau dieser Kurse hatte sich die Kreisverkehrswacht beim Spendenparlament Reutlingen um Unterstützung bei der Beschaffung eines Schulungscontainers für den Verkehrsübungsplatz an der Kreuzeiche beworben. Die Idee hatte den Parlamentariern gefallen und die beantragten 3.000 Euro für die Anschubfinanzierung wurden genehmigt.

„Es ist schön zu sehen, dass unser Ansatz auf Interesse stieß und dass uns geholfen wird.“ Thomas Steigenberger, der erste Vorsitzende der Kreisverkehrswacht Reutlingen-Münsingen e.V., freut sich über die Unterstützung, die die Verkehrswacht vom Spendenparlament Reutlingen bekommen hat.

Es ist eine wichtige Anschubfinanzierung für ein tolles Projekt. In dem Container können bis zu 12 Kursteilnehmerinnen und -teilnehmer aus dem ganzen Kreis weitergebildet und geschult werden. Seit 2017 bietet die Kreisverkehrswacht gezielt Kurse an, um die Mobilität von jungen Menschen zu fördern. Nun wird das Konzept um das Angebot für Senioren ergänzt. Für den Container hat ein Architekt Pläne und Zeichnungen gemacht, sowie die Antragsformulare vorbereitet. Die Stadt hat die Pläne bereits genehmigt. Jetzt ist der Antrag bereits beim Bauamt.

Um die tolle Arbeit begutachten zu können, die auf dem Verkehrsübungsplatz geleistet wird, hatte die Kreisverkehrswacht die Beteiligten an die Kreuzeiche eingeladen. Das Wetter war zwar bei der offiziellen Spendenübergabe nicht optimal, aber mit einem Schulungscontainer kann zukünftig auch diesem Thema begegnet werden. Die Vertreter des Spendenparlaments Reutlingen und des Mentorenkreises freuten sich, weitere Details der Umsetzung vor Ort zu hören und zu sehen und während der Trainingsstunden vor Ort zu sein. Das Projekt an der Kreuzeiche unterstützen zu können, fühlt sich gut an.

„Es ist wichtig für uns, die Spender und Unterstützer, zu sehen, wie die Gelder in der Praxis wirken und dass wir direkt und schnell helfen können.“ Christiane Koester-Wagner betonte, dass 100% der eingegangenen Gelder auch für die sozialen Projekte verwendet werden. Die Vereinsinfrastruktur und -entwicklung wird von langjährigen Spendern und dem neuen Mentorenkreis unterstützt. Volker Feyerabend als Kurator und Präsident des Mentorenkreises freut sich, dass der Kreis der Unterstützer weiterwächst. Dr. Philip Betschinger von der Anwaltskanzlei Kroll und Partner als neuer Mentor war nun mit dem Projektteam vor Ort. Dem Fachanwalt für Versicherungs- und Familienrecht liegt die Möglichkeit, direkt einen Beitrag für die Gesellschaft zu leisten, sehr am Herzen.

Und da die Begutachtung vor Ort und die Diskussionen mit den Verantwortlichen der Kreisverkehrswacht zeigte, dass die Spende zielgerichtet ankommt und sinnvoll verwendet wird, darf es gern so weitergehen. So, wie es sein soll.

Weitere Informationen:
https://spendenparlament-reutlingen.com
http://vkw-reutlingen-muensingen.de

Spendenparlament Reutlingen

Wir stehen seit 1999 für Transparenz, Gerechtigkeit und Leistungsstärke.

Seit der Gründung wurden bald 250 soziale Projekte in der Region Reutlingen realisiert.
Derzeit zählt das Parlament und der Verein ungefähr 140 Mitglieder.
Wollen Sie spenden, sich engagieren oder mit Ihrem Projekt bewerben?

Dann sind Sie bei uns richtig.

Firmenkontakt
Reutlinger Spendenparlament e.V.
Christiane Koester-Wagner
Siemensstraße 2
72555 Metzingen
07123 – 96673 260
info@APROS-Consulting.com
https://spendenparlament-reutlingen.com

Pressekontakt
APROS Int. Consulting & Services
Volker Feyerabend
Rennengaessle 9
72800 Eningen – Reutlingen
07121-9809911
info@APROS-Consulting.com
https://www.APROS-Consulting.com

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/spendenparlament-reutlingen-fuer-mobilitaet-und-sicherheit-immer-aktiv/

Noch 3 Wochen bis Heiligabend: Eine Futterspende schenkt Leben

Noch 3 Wochen bis Heiligabend: Eine Futterspende schenkt Leben

Eine Futterspende beim Spenden-Marathon für Tiere ist das perfekte Geschenk an Tierfreund*innen.

– Seit dem 7. November läuft der Spenden-Marathon für Tiere, die größte Futter-Spendenaktion für Straßen- und Tierheimtiere des Jahres.
– Die Bilanz zur Halbzeit: 489.752 Kilogramm Futter. Tierfreund*innen sind nun aufgerufen, weiter mitzuhelfen, damit das große Ziel in diesem Jahr erreicht wird: eine Million Kilogramm Futter.
– Noch bis zum 23. Dezember können Tierfreund*innen unter www.spendenmarathon-tiere.de Futter für Tiere in Not spenden.
– Oder eine Futterspende zu Weihnachten verschenken: das perfekte Geschenk an alle, die Tiere lieben.

Eine Million Kilogramm Futter – damit heimatlose Katzen und Hunde im kommenden Winter nicht hungern. Das ist das ambitionierte Ziel des Spenden-Marathons für Tiere 2019, der größten Online-Futterspendenaktion des Jahres. Denn die kalte Jahreszeit raubt vielen Straßen- und Tierheimtieren die letzte Kraft. Der Spenden-Marathon für Tiere ermöglicht es Tierfreund*innen, den Vierbeinern durch Futterspenden gezielt und nachhaltig zu helfen.

Zwischenstand: 489.752 Kilogramm Futter seit Anfang November
In den ersten Wochen des diesjährigen Spenden-Marathons ist bereits eine beeindruckende Futtermenge zusammengekommen: 489.752 Kilogramm. Jetzt sind alle Tierfreund*innen aufgerufen, weiter Futter zu spenden. Ganz gleich ob Tages-, Wochen- oder auch Notfallration – jede Futterspende macht einen Unterschied. Und kommt an. Denn Tierschutz-Shop, der Initiator des Spenden-Marathons für Tiere, sorgt dafür, dass das Futter im Anschluss an die Spendenaktion per Lkw direkt zu den Tierheimen geliefert wird. Gut zu wissen: Jeder hilft mit seiner Futterspende gleich allen teilnehmenden 40 Tierschutz-Organisationen. Denn das gesammelte Futter wird gerecht aufgeteilt.

Wer eine Futterspende schenkt, bereitet doppelt Freude
Was schenkt man den Liebsten, die schon alles haben? Wie wäre es mit einer Futterspende beim Spenden-Marathon für Tiere? Einfach in dem Namen der beschenkten Person eine Futterspende auslösen und die ausgedruckte Spenden-Urkunde verschenken. An die tierliebe Freundin oder Bekannte, die Mama oder die nette Nachbarin. Gibt es ein schöneres und persönlicheres Geschenk? Wohl kaum, denn eine Futterspende rettet Leben und macht somit gleich doppelt Sinn und Freude – Menschen wie Tieren.

Jetzt mitmachen: www.spendenmarathon-tiere.de

Über Tierschutz-Shop TSS GmbH & Co. KG:
Tierschutz-Shop mit Sitz in Krefeld ist die Plattform für nachhaltigen Tierschutz. Mit Futterspenden, finanzieller Hilfe und aufklärender Öffentlichkeitsarbeit hilft das Unternehmen Straßen- und Tierheimtieren in der EU. Auf www.tierschutz-shop.de kommen Tierfreunde und Tierschutz-Organisationen zusammen. Seit 2014 kämpfen alle gemeinsam für die Vision: Kein Straßen- und Tierheimtier in Europa ist mehr in Not.

Firmenkontakt
Tierschutz-Shop TSS GmbH & Co. KG
Hannah Kuck
Lessingstr. 7
47799 Krefeld
0221 / 22 20 23 67
kuck@tierschutz-shop.de
https://www.tierschutz-shop.de/

Pressekontakt
Konfetti Kommunikation
Annette Edmonds
Hospeltstr. 66
50825 Köln
0221 / 22 20 23 67
spendenmarathon@konfetti-kommunikation.de
https://www.spendenmarathon-tiere.de/

[youtube https://www.youtube.com/watch?v=22Yl5ixuNjY?hl=de_DE&version=3&w=350&h=200]

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/noch-3-wochen-bis-heiligabend-eine-futterspende-schenkt-leben/

Fachverband Netzwerk Schimmel e.V. wählt neuen Vorstand

Fachverband Netzwerk Schimmel e.V. wählt neuen Vorstand

TRONEX GmbH

Personelle Veränderungen im Bundesverband am 28. September 2019 in Kassel

Stephan Oberschmid wurde bei den Vorstandswahlen des Fachverbandes, im Rahmen der Mitgliederversammlung zum 1. stellvertretenden Vorsitzenden und Schriftführer des bundesweiten Fachverband Netzwerk Schimmel e.V. gewählt. Er folgt auf Herbert Meinardus, der viele Jahre den Vorsitz innehatte.

Herr Oberschmid dürfte den Mitgliedern des Netzwerk Schimmel bereits bekannt sein, da er zusammen mit Herrn Seitz, Experte der Tronex GmbH seit Jahren den Fachbereich Sanierung im Verband vertreten und auch für den Inhalt bei der Erstellung der neuen Richtlinie in diesem Bereich mit hauptverantwortlich waren und sind. Beide hatten bereits zuvor stark am Vereinsleben teilgenommen und bewiesen ihre ausgeprägten Fähigkeiten für die Vereinsposten durch verschiedenste Projektmitwirkungen. Stephan Oberschmid brachte starke Argumente, Visionen und konkrete Umgestaltungspläne für ein teamorientierteres Miteinander. Er möchte etablierte Strukturen beibehalten, also die Identität stärken und interne Informationskanäle vermehrt pflegen. Vor allem sprach er sich für einen stetige Weiterentwicklung der vorhandenen Diskussionskultur sowie vermehrten Wissenstransfer aus.

„Die einstimmige Wahl des Vorstandes des Fachverbandes ist ein wichtiges Signal für die Geschlossenheit des Verbandes. Die Branche steht an der Schwelle zu Veränderungen, die für die einzelnen Mitglieder, aber auch für den Verband große Chancen bieten können“, kommentiert Geschäftsführer Stephan Oberschmid das Wahlergebnis. „Es ist schön zu sehen, dass die bisherige Arbeit des Hauses Tronex und ihrer Experten bei den Mitgliedern des Netzwerk Schimmel e.V. den Grundstein des Vertrauens gelegt hat, so dass wir auch die zukünftigen Herausforderungen gemeinsam meistern werden.“

„Ich danke den Mitgliedern für ihr Vertrauen und werde in den kommenden Jahren mit meinen Vorstandskollegen, den Fachgruppen und dem ganzen Netzwerk Schimmel Team daran arbeiten, dass sich die Branche zur Problemlösung bei Schimmelpilzbewuchs in Innenräumen in eine nachhaltige und professionelle Richtung weiter entwickelt“, so Herr Oberschmid nach seiner Wahl.

Jörg Vieth, wurde in seinem Amt als Stellvertretender 2. Vorsitzender und Schatzmeister für die kommenden Jahre bestätigt und auch Dr. Thomas Warscheid wurde wieder gewählt und kümmert sich weiterhin als 1. Vorsitzender und wichtigster Vertreter um die Zukunft des Verbandes.

Das interdisziplinäre Netzwerk zur Problemlösung bei Schimmelpilzbewuchs in Innenräumen
„Unsere Vereinsarbeit Netzwerk Schimmel e.V. gründet sich auf einem fachübergreifenden Gedankenaustausch und der unabhängigen sachlichen Auseinandersetzung von Sachverständigen, Wissenschaftlern, Juristen und Bauschaffenden mit der bautechnischen, medizinisch-biologischen sowie juristischen Bewertung von Schimmelpilzschäden in Innenräumen und Lösungsansätzen für deren angemessene und nachhaltige Beseitigung.“ erläutert Herr Oberschmid.

„In den letzten Jahren hat der Fachverband Netzwerk Schimmel e.V. richtungsweisende Arbeitsfelder in der Branche bearbeitet und konkrete Ergebnisse erzielt. Dafür gab es viel Lob und den vertrauensvollen Auftrag an den neu gewählten Vorstand, das Netzwerk Schimmel e.V. weiterhin als starker Vertreter der Interessen der Mitglieder und als handlungsfähiger Akteur im Markt zu positionieren.“ erläutert Herr Oberschmid weiter.

Netzwerk Schimmel e.V. und BVS stellen ihre eigene Schimmelpilzrichtlinie
Nur die professionelle Ursachenfindung des Befalls und die fachgerechte Schadenssanierung können das Auftreten von weiteren Schäden bei Schimmelpilzen in Objekten vermeiden. Der Bundesverband öffentlich bestellter und vereidigter sowie qualifizierter Sachverständiger e.V. (b.v.s) und das Netzwerk Schimmel e.V. werden in Kürze die erweiterte „Richtlinie zum sachgerechten Umgang mit Schimmelpilzschäden in Gebäuden – Erkennen, Bewerten und Instandsetzen“ veröffentlichen.

Der Bundesverband öffentlich bestellter und vereidigter sowie qualifizierter Sachverständiger e.V. (BVS) und das Netzwerk Schimmel e.V. haben nach aktuellen Kenntnissen und neuestem wissenschaftlichen Stand die überarbeitete Schimmelpilzrichtlinie herausgegeben – eine praxistaugliche Hilfestellung rund um das Thema Schimmelpilz – für Verbraucher und Fachleute.

Anlass für die Weiterentwicklung der Richtlinie war der unterschiedliche Wissensstand zur Problematik von Schimmelpilzen in Innenräumen. Wie entsteht Schimmelpilz? Besteht eine gesundheitliche Gefahr durch Schimmelpilze? Wie sind Schimmelpilze zu vermeiden bzw. wie sieht eine fachgerechte Sanierung aus?

Schimmelpilzrichtlinie – anerkanntes Regelwerk
Die überarbeitete Richtlinie basiert auf der Arbeit des Netzwerks Schimmel e.V., die im Jahre 2004 vom Bundesverband öffentlich bestellter und vereidigter sowie qualifizierter Sachverständiger e.V. (b.v.s.) aufgenommen und erstmalig im Jahre 2010 der Öffentlichkeit vorgestellt wurde. Aktuell wird die Richtlinie von führenden Verbänden der Sanierungsbranche, Fachverband Sanierung und Umwelt e.V. (FSU), Bundesverband Brand und Wasserschäden (BBW), Bundesverband Feuchte und Altbausanierung (BUFAS), aber auch vom Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft (VdS) unterstützt.

Die Richtlinie stellt eine in dieser Detailliertheit bisher fehlende Plattform dar. Die Richtlinie verdeutlicht den Zusammenhang der Erkennung, Bewertung und Sanierung von Schimmelpilzschäden.

Sie berücksichtigen dabei u.a. internationale Forschungsergebnisse, die Regelungen der Berufsgenossenschaftlichen Information (BGI 858), die Empfehlungen der Leitfäden des Umweltbundesamtes (UBA) sowie einzelne Arbeitsergebnisse der Wissenschaftlich-Technische Arbeitsgemeinschaft für Bauwerkserhaltung und Denkmalpflege e.V. (WTA). und konkretisieren sie für die praktische Anwendung.

Quelle: https://www.tronex.de/pressemitteilungen/fachverband-netzwerk-schimmel-ev-waehlt-neuen-vorstand/

Die Tronex GmbH ist ein Premiumanbieter in der Schadenssanierung von Wasserschäden und Schimmelschäden und profitiert von fast 30 Jahren Markterfahrung. Der Generationsbetrieb und Familienunternehmen mit Hauptsitz in Burgau legt großen Wert auf Regionalität und ein partnerschaftliches Verhältnis zu seinen Kunden. „Um dies gewährleisten zu können führt Tronex alle Dienstleistungen von der Leckortung über die Trocknung bis hin zu den Sanierungsarbeiten ausschließlich mit eigenen, gut ausgebildeten Fachkräften aus“, betont Herr Oberschmid. Zu den Kunden zählen sowohl Hausverwaltungen als auch Versicherungsunternehmen. Insgesamt ist Tronex in der Region von Stuttgart bis München und von Kempten bis Donauwörth für seine Kunden vor Ort.

Firmenkontakt
Tronex GmbH
Mario Oberschmid
Stockerweg 10
89331 Burgau
0180–5767655
0180–5767666
info@tronex.de
https://www.tronex.de/pressemitteilungen/fachverband-netzwerk-schimmel-ev-waehlt-neuen-vorstand/

Pressekontakt
Tronex GmbH
Sibylle Dürre
Stockerweg 10
89331 Burgau
08222–4149880
08222–41498850
info@tronex.de
https://www.tronex.de

[youtube https://www.youtube.com/watch?v=92_PlED-GeQ?hl=de_DE&version=3&w=350&h=200]

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/fachverband-netzwerk-schimmel-e-v-waehlt-neuen-vorstand/

Signale auf Grün

Vereine setzen auf Umweltbewusstsein und Nachhaltigkeit

Signale auf Grün

Altpapierberge. Die KomServ GmbH setzt in der Mitgliederkommunikation auf Digitalisierung. (Bildquelle: pixabay)

Burgwedel, 26.11.19; Begrüßungsschreiben, Einladungen, Ankündigungen, Protokolle, Newsletter: Um seine Mitglieder umfassend über Aktuelles auf dem Laufenden zu halten, müssen Vereine, Verbände und Organisationen regelmäßig informieren. Ein immenser Aufwand nicht nur im Hinblick auf Kosten und Arbeitszeit; auch der Papierverbrauch für Druckerzeugnisse und Versandmaterialalien ist erheblich. Dabei ist die Ökobilanz für die Papierherstellung denkbar schlecht.
Für eine Umstellung auf den digitalen Versand von Informationsmaterialien braucht es etwas Zeit und Überzeugungskraft. „Aber letztlich gewinnen alle“, fasst Martin Gietzold, Geschäftsführer der KomServ GmbH, knapp zusammen. Die ersten von der KomServ betreuten Vereine haben jetzt die 90 Prozenthürde genommen: 9 von 10 Mitgliedern stimmten einer Umstellung auf digitale Mitgliederkommunikation zu.

Digitalisierung der Mitgliederkommunikation spart Umweltressourcen
Vereinsmitglieder reagieren positiv
Umstellung in rund 90 Prozent realisiert
Papierlose Kommunikation senkt Vereinskosten

Deutschland ist im Pro-Kopf-Verbrauch an Papier, Pappe und Karton trauriger Spitzenreiter aller Industrie- und Schwellenländer. 241 Kilogramm entfallen jährlich auf jeden Bundesbürger. Die Hölzer für die Papierherstellung stammen ebenso aus Europa wie aus dem brasilianischen Regenwald. Weitere Zutaten für unser Papier sind Wasser, Energie und Chemikalien, die die Umwelt ebenso belasten, wie die CO2- Emissionen, die bei der Herstellung entstehen.
Trotz aller Appelle von Umweltschützern für Einsparungen von Papier hat sich der Pro-Kopf-Verbrauch seit 1991 mehr als verdreifacht.
„Als Unternehmen für Mitgliederverwaltung betreuen wir viele tausend Mitglieder unserer Kunden. Wie viel Kilo Papier wöchentlich noch vor wenigen Jahren unser Büro verbrauchte, um die Verbindung zwischen Organisation und Mitglied herzustellen und zu halten, ist unvorstellbar – und aus Umweltgesichtspunkten schwer zu vertreten. Deshalb haben wir in Absprache mit den Vereinen begonnen, die Mitglieder persönlich darauf hinzuweisen, dass auch der digitale und umweltfreundliche Kommunikationsweg gegangen werden kann“, so Martin Gietzold.

Der Erfolg dieser Maßnahme ist groß, die Vereinsmitglieder reagierten zumeist sehr positiv.
Inzwischen werden fast 90 Prozent aller Vereinsschreiben per Email-Anhang verschickt – abgesehen von einer besseren Ökobilanz senkt diese Maßnahme auch die Vereinsausgaben, weil keine Papier-, Druck- und Portokosten entstehen und der Zeitaufwand minimiert wird.

Die Beratung bezüglich einer umweltfreundlichen Vereinsverwaltung und die Umsetzung auf Digitalisierung der Mitgliederkommunikation von Vereinen und Verbänden zählt zum Leistungsspektrum der KomServ GmbH.

Die KomServ GmbH in Burgwedel bei Hannover ist auf die Mitgliederverwaltung von Vereinen und Verbänden spezialisiert. Das Expertenteam übernimmt die Kommunikation und Verwaltungsprozesse von Organisationen jeder Größe.

Firmenkontakt
KomServ GmbH
Martin Gietzold
Raiffeisenstr. 2
30938 Burgwedel
05139402506
gietzold@komserv-gmbh.de
http://komserv-gmbh.de

Pressekontakt
Klartext Knäpper
Anja Knäpper
Eibseestraße 14
82467 Garmisch-Partenkirchen
01709684789
info@klartext-knaepper.de
http://www.klartext-knaepper.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/signale-auf-gruen/

Weltmeister Michael Haaß wird neuer Cheftrainer beim HC Erlangen

Überraschende Pressekonferenz des HC Erlangen beim Agenturpartner hl-studios: Kapitän Michael Haaß wird ab Juli 2020 das Amt des Cheftrainers übernehmen

Weltmeister Michael Haaß wird neuer Cheftrainer beim HC Erlangen

(Jocki_Foto, Erlangen) HC Erlangen – Michael Haaß ist ein großer Handballer mit Persönlichkeit

Der HC Erlangen und sein Kapitän Michael Haaß haben vereinbart, dass Haaß ab dem 01.07.2020 das Amt des Cheftrainers des einzigen bayerischen Handballbundesligisten übernehmen wird. Er wird damit Aoalsteinn Eyjolfsson ablösen, der Erlangen nach dem Ende der laufenden Saison verlässt.

Michael Haaß, der in Kürze 36 Jahre alt wird, absolvierte 120 Spiele für die deutsche Handball-Nationalmannschaft und 514 Bundesligaspiele, wurde Weltmeister, deutscher Pokalsieger und drei Mal Europapokalsieger. Er spielt seit Sommer 2016 für den HC Erlangen und ist seitdem auch Kapitän der Franken.

Ein halbes Jahr „Vorbereitung“ bei der HCE_U23
In der laufenden Saison betreute Haaß bereits als Co-Trainer die Bundesliga-A-Jugend des HC Erlangen. Er wird seine Karriere als aktiver Bundesligaspieler mit dem Heimspiel des HCE gegen die MT Melsungen am 29.12.2019 vorzeitig beenden. Ab dem 01.01.2020 übernimmt Haaß für sechs Monate die als „U23“ geführte Drittligamannschaft des HC Erlangen als Cheftrainer. Der bisherige Trainer der U23, Tobias Wannenmacher, bleibt dem HC Erlangen als Chef des Nachwuchsleistungszentrums erhalten und wird seine erfolgreiche Tätigkeit als Trainer der U23 ab Beginn der Saison 2020/21 fortsetzen.

Handballer mit großer Persönlichkeit
„Mit Michael Haaß haben wir einen Spieler in unseren Reihen, der als Persönlichkeit und als Handballfachmann in der ganzen Branche anerkannt ist. Michael hat trotz seines abgeschlossenen Studiums der Elektrotechnik schon vor geraumer Zeit erklärt, dass er Bundesligatrainer werden möchte. Er hat uns das Gefühl vermittelt, dass er alles dafür tun wird, um diesen Beruf fleißig, akribisch und erfolgreich auszuüben. Wir sehen in ihm die Ideallösung für den Cheftrainerposten beim HC Erlangen und sind absolut sicher, dass Michael alle Voraussetzungen mitbringt, um ein sehr guter Bundesligatrainer zu sein. Hinzu kommt, dass er unseren Club und unsere Philosophie im Detail kennt, sich mit dem HC Erlangen identifiziert und wir mit ihm auf dem Fundament aufbauen können, dass Aoalsteinn Eyjolfsson in den letzten Jahren geschaffen hat.

Nicht gegen Eyjolfsson, sondern für Haaß
Durch die geplante Übernahme der U23 wird Michael genug Zeit bekommen, sich auf seinen Job in der Bundesliga vorzubereiten. Die Beispiele THW Kiel, SG Flensburg, SC Magdeburg, Bergischer HC, TBV Lemgo und SC DHfK Leipzig zeigen, dass diese Vereine mit ähnlich gelagerten Trainerentscheidungen großen Erfolg hatten. Auch das hat uns in der Entscheidung bestärkt, auf Michael Haaß zu setzen“, erklärte der Geschäftsführer des HC Erlangen, Rene Selke, den anstehenden Wechsel auf der Position des Cheftrainers und fügte hinzu, „dass wir Adli Eyjolfsson sehr dankbar für das von ihm seit 2017 Geleistete sind und mit ihm in dieser Saison noch viel Erfolg haben wollen und werden. Es war ausdrücklich keine Entscheidung gegen Aoalsteinn Eyjolfsson, sondern für Michael Haaß.“

Der Agenturpartner, hl-studios aus Erlangen unterstützt den HC Erlangen mit Medien- und Pressearbeit. Die Werbeagentur engagiert sich seit rund zehn Jahren für den Erlanger Handballsport und ist der Spielerpate von Spielmacher und Nationalspieler Nico Büdel.

Weitere Informationen: http://www.hc-erlangen.de

hl-studios zählt zu den führenden Agenturen für Industriekommunikation in Deutschland und unterstützt den Bundesliga-Handballsport, speziell beim HC Erlangen. Das inhabergeführte Unternehmen wurde im Jahr 1991 gegründet und beschäftigt heute über 120 Mitarbeiter an den Standorten Erlangen und Berlin. Als Spezialist für Markt- und Innovationsführer im deutschsprachigen Raum begleitet hl-studios Innovationen in die Kommunikation. Das Portfolio des Komplettanbieters reicht von Strategie und Konzeption über 3D/CGI-Animationen, Print, Film, Foto, Hybrid Studio, Public Relations, Interactive online und offline, interaktive Messemodelle, OLED-Displays, AR-/VR-Techniken, Apps, Touch-Applikationen, Messen und Events bis hin zur Markenführung.

Kontakt
hl-studios GmbH – Agentur für Industriekommunikation
Hans-Jürgen Krieg
Reutleser Weg 6
91058 Erlangen
+49 9131 7578-0
hans-juergen.krieg@hl-studios.de
http://www.hl-studios.de/

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/weltmeister-michael-haass-wird-neuer-cheftrainer-beim-hc-erlangen/

Hofheimer Sinngespräch am 22.11.2019: Wie viel Doping steckt im Sport?

Der gemeinnützige VolksBildungsVerein setzt am Freitag, 22.11.2019 um 19:30 Uhr im Haus der Vereine in Hofheim die erfolgreiche Reihe der Sinngespräche fort.

Hofheimer Sinngespräch am 22.11.2019: Wie viel Doping steckt im Sport?

Wie viel Doping steckt im Sport? Das thematisiert das 7. Hofheimer Sinngespräch am 22.11.2019. (Bildquelle: Copyright: AdobeStock_72928513)

Der gemeinnützige VolksBildungsVerein Hofheim führt die erfolgreiche Veranstaltungsreihe der Hofheimer Sinngespräche fort. Am Freitag, den 22. November 2019 geht es ab 19:30 Uhr im Schönbornsaal im Haus der Vereine in Hofheim um „DOPING: Schneller, höher, weiter… Hochleistungssport als Geschäftsmodell“.

Dopingfälle erschüttern immer wieder das Vertrauen in einen fairen sportlichen Wettbewerb. Auch wenn Doping zumeist nur ein Problem im Leistungs- und Hochleistungssport ist, so ist Doping vielleicht doch auch Spiegelbild einer Leistungsgesellschaft, bei der für viele Leistungssteigerung und Leistungsoptimierung um jeden Preis eine entscheidende Rolle spielen.

Wie viel Doping gibt es im Leistungssport? Was vertuschen Doping-Ärzte und Verbandsfunktionäre? Wie kann der Sport „sauber“ bleiben? Wie funktionieren der internationale Anti-Doping Kampf und das System der Wettkampfkontrollen? Und wie können die Bürger als Zuschauer Einfluss nehmen?

Zu all diesen Aspekten liefert Sven Laforce einen tiefgründigen Impulsvortrag. Laforce war mehr als zwei Jahrzehnte Doping-Kontrolleur, so z.B. bei der Fußballweltmeisterschaft 2006 und auch bei den Olympischen Spielen 2012 in London und 2016 in Rio de Janeiro. Er berichtet authentisch darüber, wie weit Doping im Sport verbreitet ist und welche Verfahren in Zukunft eine wirkungsvolle Kontrolle versprechen.

Im Anschluss an den Impulsvortrag werden Gedanken ausgetauscht und es wird lebhaft diskutiert. Die Moderation übernimmt der Hofheimer Rhetoriker Ansgar Kemmann, Leiter des Bundeswettbewerbs „Jugend debattiert“ bei der gemeinnützigen Hertie-Stiftung. Die Veranstaltung garantiert allen Besuchern viele Denkanstöße für den Alltag.

Der Eintritt zu der öffentlichen Veranstaltung beträgt 10 Euro und beinhaltet ein Glas Wein bzw. Saft.
Karten gibt es an der Abendkasse.

Veranstaltungszeit und Ort:
Freitag, 22.11.2019, Start: 19:30 Uhr
Kellereigebäude, Bärengasse, 65719 Hofheim, Haus der Vereine, Schönbornsaal.
Eintritt: 10,00 Euro

Informationen über den VolksbildungsVerein Hofheim e.V.:
Seit nahezu 100 Jahren fördert der gemeinnützige VolksBildungsVerein Hofheim e.V. Kunst und Kultur und bietet ein vielfältiges Kursprogramm. Das Angebot umfasst unterschiedlichste Kurse und Veranstaltungen in den Bereichen Musik, Bildung, Gesundheit und Kreativität. Der VolksBildungsVerein ist zudem Hauptgesellschafter der Hofheimer Musikschule. Das reiche Kursangebot des VolksBildungsVereins Hofheim e.V. ist bequem online abrufbar: https://vbv-hofheim.de

Seit nahezu 100 Jahren fördert der gemeinnützige VolksBildungsVerein Hofheim e.V. Kunst und Kultur und bietet ein vielfältiges Kursprogramm. Das Angebot umfasst unterschiedlichste Kurse und Veranstaltungen in den Bereichen Musik, Bildung, Gesundheit und Kreativität. Der VolksBildungsVerein ist zudem Hauptgesellschafter der Hofheimer Musikschule. Das reiche Kursangebot des VolksBildungsVereins Hofheim e.V. ist bequem online über die Webseite abrufbar: https://vbv-hofheim.de

Kontakt
VolksBildungsVerein Hofheim am Taunus e.V.
Svenja Wyrwoll
Hattersheimer Straße 1
65719 Hofheim am Taunus
06192 – 22826
wyrwoll@vbv-hofheim.de
http://www.vbv-hofheim.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/hofheimer-sinngespraech-am-22-11-2019-wie-viel-doping-steckt-im-sport/

Mit VDMplus Events erfolgreich managen

Mit VDMplus Events erfolgreich managen

(Bildquelle: billionphotos)

„Ob Konzert, Veranstaltung oder Feier mit Musik – heutzutage wird sowohl in der Unterhaltungsbranche, als auch in der Klassik fast nur noch von Events gesprochen. Und diese Events wollen nicht nur organisiert, sondern regelrecht gemanagt werden“, beschreibt Klaus Quirini, Vorstand des Verbands Deutscher Musikschaffender ( www.VDMplus.de ). Aus den gestiegenen Anforderungen sei der Beruf des Event-Managers entstanden, und dieser ist inzwischen längst etabliert.

„Aber auch Künstler-Manager, Musiker selbst, Label, Produzenten und weitere Akteure aus dem Musikbusiness veranstalten immer wieder Events, bei denen es einiges zu beachten gibt“, meint Udo Starkens, Generalmanager des Verbands Deutscher Musikschaffenden. Deshalb nimmt das Thema Event-Management im umfassenden Leistungsspektrum des VDMplus einen gewichtigen Stellenwert ein. „In unseren für VDMplus-Mitglieder kostenlosen Sammelordnern, die das geballte Wissen aller nur erdenklichen Bereiche der Musikbranche enthalten, klären wir über alle Hintergründe auf und bieten einen Leitfaden an, der ständig aktualisiert wird“, führt Klaus Quirini auf. Hinzu komme selbstverständlich die individuelle Beratung, denn „VDMplus-Mitglieder haben immer einen persönlichen Ansprechpartner“.

Der Service rundum Events aller Art im Musikgeschäft stehe für gelegentliche Veranstalter ebenso zur Verfügung wie für professionelle Event-Manager, betont Udo Starkens: „Für Einsteiger ist unser Service genauso interessant wie für Profis, da sich einzelne Komponenten bei dem Thema Event-Management immer wieder ändern. Wir halten unsere Mitglieder stets auf dem aktuellen Stand und bieten zudem laufend Updates zu diesem Bereich und vielen anderen Themen an.“

Der erfahrene Branchenverband erläutert den VDMplus-Mitgliedern sämtliche Aufgaben des Veranstalters, erklärt die aktuellen Sicherheitsvorschriften bei Events, hilft bei Engagements und den Vertragsabschlüssen mit Mitwirkenden, unterstützt bei der Kostenkalkulation, gibt Veranstaltern Checklisten an die Hand, hilft das richtige Kundenpotential auszuloten, macht das komplexe Thema Ausländersteuer transparent, erleichtert die Abrechnung mit der GEMA und noch viel mehr.

Weiterre Infos finden Interessierte auf der Homepage oder der Facebookseite des Verbands.

Der Verband Deutscher Musikschaffender ( www.VDMplus.de) ist ein Zusammenschluss von Produzenten, Musikverlagen, Tonträgerfirmen, Komponisten, Textdichtern, Musikern, Managern, Künstlern und vertritt seit 1974 die Interessen Musikschaffender in Deutschland. Seit Jahrzehnten gründen und betreiben, an der Musikwirtschaft interessierte Künstler, Urheber und Musiker, durch das Coaching der VDM-Mitarbeiter der einzelnen Abteilungen, erfolgreich Musikverlage und Musiklabel. VDM-Mitglieder lernen das Business von der einfachsten Promotionarbeit bis hin zu komplizierten Vertragsausarbeitungen kennen. Ein umfassender Einblick für Neugründer und Profis über die Hintergründe in der Musikbranche ist eines der Kernthemen im VDM.

Kontakt
Verband Deutscher Musikschaffender (VDM)
Helga Quirini
Josefsallee 12
52078 Aachen
0241 9209277
h.quirini@vdmplus.de
http://www.vdmplus.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/mit-vdmplus-events-erfolgreich-managen/