Kategorie: Internet / E-Commerce

43 Prozent Umsatzsteigerung und über 50 Neueinstellungen: dotSource weiterhin auf Rekordkurs

43 Prozent Umsatzsteigerung und über 50 Neueinstellungen: dotSource weiterhin auf Rekordkurs

43 Prozent Umsatzsteigerung und über 50 Neueinstellungen – dotSource auf Rekordkurs

Jena, 20. Januar 2020 – Nicht nur ein historisches Umsatzwachstum von 16 auf 23 Millionen Euro, sondern auch zahlreiche Auszeichnungen, Projekte und Neukunden machten das Jahr 2019 zu einem überaus erfolgreichem Geschäftsjahr für die Jenaer Digitalagentur dotSource. Mit mehr als 50 neuen Mitarbeitern und einer geplanten Niederlassung in der sächsischen Hauptstadt Dresden soll das neue Jahr genauso energiegeladen und vielversprechend weitergehen, wie das alte geendet hat.

2019 erwirtschafteten die dotSource-Experten mit der Digitalisierung von Kundenbeziehungen einen Umsatz von 23 Millionen Euro und konnten dadurch im Vergleich zum Vorjahr ein neues Rekordwachstum erzielen. „2019 war für uns eines der erfolgreichsten Jahre“, kommentiert Christian Grötsch (Geschäftsführer) die positiven Unternehmenszahlen. Seit der Gründung vor nunmehr 14 Jahren ist dotSource durch zahlreiche Projekte organisch und aus eigener Kraft gewachsen. Zu großen Referenzen wie STABILO, Würth, und EMP gesellten sich 2019 unter anderem Namen wie Heidelberger Druckmaschinen, Esprit oder Analytik Jena. Auch die Leistungsbereiche wurden erweitert: Mit dem neuen Zweig „Analyse und Künstliche Intelligenz“ können sich Unternehmen, die sich umfassend für die Zukunft rüsten wollen, nun auch dahingehend von den Digital-Experten unterstützen lassen.

Intern ist die Agentur ebenfalls weiterhin auf Erfolgskurs: Mit mehr als 50 Neueinstellungen beschäftigt das Unternehmen nunmehr fast 300 Mitarbeiter, darunter IT-Berater, Projektleiter, Entwickler und Marketingexperten uvm. Mittlerweile zieht das Jenaer Unternehmen nicht nur Arbeitskräfte aus der Region an. Bewerbungen aus allen Teilen Deutschlands erreichen das Team rund um Geschäftsführer Christian Grötsch regelmäßig, sodass für das neue Jahr sogar eine weitere Niederlassung in der sächsischen Hauptstadt Dresden geplant ist. Großes Ziel bleibt es, bis 2025 auf über 500 Mitarbeiter zu wachsen. Um das zu erreichen, setzt dotSource auf den „Modern Work“-Ansatz: einzigartige Arbeitsflächen, jährliche Weiterbildungsmöglichkeiten und zahlreiche Zusatzleistungen – vom wöchentlich frischen Obst, über flexible Arbeitszeiten und Arbeitsorte bis hin zu monatlichen Teamveranstaltungen oder der Möglichkeit zu Sabbaticals – sind nur einige Beispiele.

Vom klassischen Personalmarketing abgesehen setzt dotSource auch 2020 auf die Förderung und Ausbildung von IT-Nachwuchskräften, z. B. durch Partnerschaften mit regionalen Bildungseinrichtungen wie der Friedrich-Schiller-Universität Jena und der Ernst-Abbe-Hochschule Jena. Mit dem diesjährigen Digital-Gipfel der Bundesregierung vor der eigenen Haustür, unterstützt dotSource außerdem als Teil des neuen IT-Clusters „JENA Digital“ die Stadt dabei, Strukturen zu entwickeln, die die Digitalwirtschaft in Thüringen stärken und gleichzeitig die Bekanntheit Jenas als zentraler E-Commerce-Standort erhöhen sollen.

dotSource, das sind über 200 Digital Natives mit einer Mission: Seit 2006 unterstützen wir Unternehmen bei der digitalen Transformation. Ob E-Commerce- und Content-Plattformen, Kundenbeziehungs- und Produktdatenmanagement oder Digitalmarketing und künstliche Intelligenz: Unsere Lösungen sind nutzerorientiert und emotional, gezielt und intelligent. Von der Strategieberatung und Systemauswahl über Konzeption und UX-Design bis zum Betrieb in der Cloud – gemeinsam entwickeln und realisieren wir skalierbare Digitalprodukte. Dabei setzen wir auf New Work und agile Methoden wie Scrum oder Design-Thinking. Unserer Kompetenz vertrauen Unternehmen wie EMP, BayWa, Axel Springer, hagebau, C.H. Beck, Würth und Stabilo.

Kontakt
dotSource GmbH
Luisa Woik
Goethestraße 1
07743 Jena
+4936417979033
pr@dotsource.de
http://www.dotsource.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/43-prozent-umsatzsteigerung-und-ueber-50-neueinstellungen-dotsource-weiterhin-auf-rekordkurs/

Bewertungen: Fakes erkennen beim Online-Shopping

Jeder Zweite schaut sich beim Onlineshopping die Bewertungen an. Das ist das Ergebnis einer neuen Bitkom-Studie. Wie erkennt man, ob Bewertungen echt sind? Es gibt Tricks, die gegen falsche Kundenbewertungen schützen. Johannes Lemm, Experte für Kundenbewertungen bei Trusted Shops, erklärt, wie es geht.

1. Wie erkenne ich, dass Kundenbewertungen echt sind?

Johannes Lemm: Es gibt eine Reihe von einfachen Indizien, die schon beim bloßen Betrachten eines Bewertungsprofils auffallen. So ist zum Beispiel ein differenziertes Bewertungsbild glaubwürdiger als makellose Lobeshymnen. Es ist unrealistisch, dass absolut jeder Kunde zufrieden ist. Deshalb finden sich insbesondere bei einer sehr hohen Anzahl an Bewertungen immer auch kritische Stimmen. Gibt es Antworten des bewerteten Unternehmens zu den Rezensionen, spricht dies ebenfalls für die Echtheit. Es zeigt, dass der Adressat der Bewertungen sich aktiv mit den Anliegen seiner Kunden auseinandersetzt. Und bestenfalls gibt es zu einer Bewertung ein öffentliches Autorenprofil – idealerweise sogar mit Name und Profilbild. Dies erhöht grundsätzlich die Wahrscheinlichkeit, dass sich hinter der Bewertung ein echter Kunde verbirgt. Vor allem, wenn im Autorenprofil ersichtlich ist, dass ein Kunde verschiedene Online-Shops bewertet hat, spricht dies dafür, dass er nicht im Auftrag eines Händlers bewertet, sondern ein glaubwürdiger Power-Shopper ist.

2. Welche Folgen drohen einem Händler, der Kundenbewertungen manipuliert?

Johannes Lemm: Kundenbewertungen zu fälschen oder zu manipulieren, verstößt gegen geltendes Recht. Händlern, die Kundenbewertungen manipulieren, können Strafen von mehreren tausend Euro drohen – im Wiederholungsfall sogar im sechsstelligen Bereich. Sollte man als Verbraucher den Eindruck von Manipulation haben, bieten viele Portale die Möglichkeit, auffällige Kommentare oder Bewertungen zu melden. Denn sowohl Shop- als auch Portalbetreiber sollten ein Interesse an der Bekämpfung gefälschter Bewertungen haben – auch weil sie die Seriosität der eigenen Marke untergraben.

3. Sind negative Bewertungen zu einem Produkt grundsätzlich ein Signal dafür, dass man es nicht kaufen sollte?

Johannes Lemm: Schlechte Bewertungen eines Produktes bedeuten nicht zwangsläufig, dass ein Produkt nicht in Frage kommt. Zwei negative Bewertungen zum Beispiel, die 100 positiven gegenüber stehen, haben nur wenig Aussagekraft. Darüber hinaus kann es helfen, sich auch die Inhalte genau anzuschauen. Negative Bewertungen sind häufig ausführlicher geschrieben als positive. Und vielleicht gibt es sogar eine Reaktion des Händlers, die eine plausible Erklärung für die schlechte Bewertung aufzeigt. Außerdem: Nicht jedes Produkt passt für jeden. Es gibt Produkte, wie z.B. Matratzen oder Bürostühle, wo es sehr auf das persönliche Empfinden ankommt, ob sie gefallen.

4. Was sind Gründe für negative Shop-Bewertungen?

Johannes Lemm: Auffallend viele negative Shop-Bewertungen können darauf hindeuten, dass etwas nicht stimmt; wenn zum Beispiel die Ware mehrmals nicht oder nur sehr spät geliefert wurde, wenn es Probleme beim Umtausch gibt oder bei der Rückerstattung des Geldes. Über solche Faktoren geben jedoch nur authentische Bewertungen Auskunft. Darum überprüfen wir bei Trusted Shops die Echtheit der Bewertungsprofile auf unserem Portal. Dazu setzen wir zum einen auf maschinelle Prüfungen mit unserem innovativen Review Scanner, der automatisch Auffälligkeiten bei Bewertungen erkennt, wie z.B. ungewöhnliche Häufungen von ausschließlich positiven Bewertungen für einen Shop. Zudem untersucht unser mehrsprachiges Review-Team alle Auffälligkeiten. Das schafft ein nachhaltiges Vertrauen bei den Käufern.

Trusted Shops ist Europas Vertrauensmarke im E-Commerce. Das Kölner Unternehmen stellt mit dem Gütesiegel inklusive Käuferschutz, dem Kundenbewertungssystem und dem Abmahnschutz ein „Rundum-sicher-Paket“ bereit: Anhand von strengen Einzelkriterien wie Preistransparenz, Kundenservice und Datenschutz überprüft Trusted Shops seine Mitglieder und vergibt sein begehrtes Gütesiegel. Mit dem Käuferschutz, den jeder zertifizierte Online-Shop bietet, sind Verbraucher etwa bei Nichtlieferung von Waren abgesichert. Darüber hinaus sorgt das Kundenbewertungssystem für nachhaltiges Vertrauen bei Händlern und bei Käufern.

Kontakt
Trusted Shops GmbH
Mustafa Ucar
Subbelrather Str. 15c
50823 Köln
0221/77536-7531
mustafa.ucar@trustedshops.de
http://trustedshops.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/bewertungen-fakes-erkennen-beim-online-shopping/

Trusted Shops zeichnet Viking mit dem begehrten Gütesiegel aus

Ab sofort darf der Online-Shop Viking von Office Depot Europe das Gütesiegel mit Käuferschutz von Trusted Shops tragen. Nach erfolgreich abgeschlossener Prüfung vergab Europas führende Vertrauensmarke im E-Commerce das Zertifikat an die Websites in Deutschland und Österreich.

Viking ist eine Marke von Office Depot Europe, einem der führenden Anbieter von Bürobedarf in Europa. Das niederländische Unternehmen zeichnet sich durch ein breites Portfolio und einen herausragenden Kundenservice aus. Mit der Zertifizierung geht Viking noch einen Schritt weiter und zeigt seinen Kunden, dass Qualitätskriterien wie der Schutz von Kundendaten, Transparenz und Verständlichkeit sowie Sicherheit bei der Bezahlung von einem unabhängigen Anbieter geprüft und garantiert werden. Der an das Gütesiegel angeschlossene Käuferschutz stellt eine zusätzliche Sicherheit für die Kunden dar. Zudem sammelt Viking über das Trusted Shops Bewertungssystem Bewertungen und zeigt sich so noch transparenter gegenüber Kunden und Websitebesuchern.

„Wir freuen uns über das Gütesiegel von Trusted Shops, denn es bestätigt unseren Kunden die Sicherheit und den Service, die wir Ihnen bieten“, sagt Ralf Hensen, Senior Director E-Commerce Sales & Operations bei Office Depot Europe. „In einem ersten Test haben wir bereits sehr positive Reaktionen sowohl hinsichtlich der Absicherung durch den Käuferschutz als auch der Möglichkeit zur Shop-Bewertung erhalten. Das zeigt uns, dass diese Services auch für unsere B2B-Kunden eine hohe Relevanz haben und wir mit Trusted Shops auf den richtigen Partner setzen.“

„Wir haben die Erfahrung gemacht, dass Vertrauen auch im B2B-Commerce höchste Relevanz hat. Auch Business-Kunden sind Menschen, die mit dem gleichen Bedürfnis nach Sicherheit und dem Social Proof durch andere online einkaufen“, erklärt Christian Berg, Director Customer Experience bei Trusted Shops. „Das Vertrauen, das Trusted Shops in Deutschland und mittlerweile in ganz Europa genießt, überträgt sich und stärkt auch die Marke des Shops.“

Neben dem deutschen und österreichischen Online-Shop von Viking werden auch die Shops für die Niederlande, Großbritannien und Irland mit dem Trusted Shops Gütesiegel ausgezeichnet. Weitere europäische Märkte und Websites, die sich an die Zielgruppe Endverbraucher richten, folgen in diesem Jahr.

Trusted Shops ist Europas Vertrauensmarke im E-Commerce. Das Kölner Unternehmen stellt mit dem Gütesiegel inklusive Käuferschutz, dem Kundenbewertungssystem und dem Abmahnschutz ein „Rundum-sicher-Paket“ bereit: Anhand von strengen Einzelkriterien wie Preistransparenz, Kundenservice und Datenschutz überprüft Trusted Shops seine Mitglieder und vergibt sein begehrtes Gütesiegel. Mit dem Käuferschutz, den jeder zertifizierte Online-Shop bietet, sind Verbraucher etwa bei Nichtlieferung von Waren abgesichert. Darüber hinaus sorgt das Kundenbewertungssystem für nachhaltiges Vertrauen bei Händlern und bei Käufern.

Kontakt
Trusted Shops GmbH
Mustafa Ucar
Subbelrather Str. 15c
50823 Köln
0221/77536-7531
mustafa.ucar@trustedshops.de
http://trustedshops.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/trusted-shops-zeichnet-viking-mit-dem-begehrten-guetesiegel-aus/

Trusted Shops erweitert Partnernetzwerk – Zusammenarbeit mit shopify vereinbart

Trusted Shops, Europas führende Vertrauensmarke im E-Commerce, und Shopify, die bekannte E-Commerce-Plattform, geben ihre Zusammenarbeit bekannt.

Shopify ist ein kanadisches Unternehmen, das kleinen und mittelständischen Händlern die gleichnamige Software zur Verfügung stellt. Mit dieser E-Commerce-Plattform können Shopbetreiber ihren eigenen Onlineshop starten, ausbauen und verwalten. Mittlerweile umfasst die Community über 1.000.000 Unternehmen.
„Mit der neuen Kooperation mit Shopify freuen wir uns darauf, noch mehr Shopbetreiber mit unserem Gütesiegel unterstützen zu können. Dank der Vorzertifizierung als Certified Shopsoftware Partner ist das Trustbadge im Shopify System einfach zu integrieren. Wir freuen uns sehr über die geschlossene Partnerschaft! Gerade im E-Commerce ist Vertrauen die Voraussetzung für Erfolg“, sagt Tobias Tullius, Leiter Partner Management bei Trusted Shops.

Trusted Shops ist Europas Vertrauensmarke im E-Commerce. Das Kölner Unternehmen stellt mit dem Gütesiegel inklusive Käuferschutz, dem Kundenbewertungssystem und dem Abmahnschutz ein „Rundum-sicher-Paket“ bereit: Anhand von strengen Einzelkriterien wie Preistransparenz, Kundenservice und Datenschutz überprüft Trusted Shops seine Mitglieder und vergibt sein begehrtes Gütesiegel. Mit dem Käuferschutz, den jeder zertifizierte Online-Shop bietet, sind Verbraucher etwa bei Nichtlieferung von Waren abgesichert. Darüber hinaus sorgt das Kundenbewertungssystem für nachhaltiges Vertrauen bei Händlern und bei Käufern.

Kontakt
Trusted Shops GmbH
Mustafa Ucar
Subbelrather Str. 15c
50823 Köln
0221/77536-7531
mustafa.ucar@trustedshops.de
http://trustedshops.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/trusted-shops-erweitert-partnernetzwerk-zusammenarbeit-mit-shopify-vereinbart/

5 Tipps für den Möbelkauf im Netz

Vom 13. bis 19. Januar 2020 findet die jährliche internationale Einrichtungsmesse imm Cologne statt und präsentiert Besuchern die künftigen Einrichtungstrends. Schon bald ist die neue Vielfalt an Wohnideen auch in Online-Shops verfügbar und findet hier ein großes Publikum: Mittlerweile bestellt jeder dritte Verbraucher seine Möbel im Internet (Quelle: OTTO-Wohnstudie 2018). So bequem der Online-Kauf von Möbeln auch ist, bringt er doch einige beachtenswerte Besonderheiten mit sich. Dr. Carsten Föhlisch, Rechtsexperte bei Trusted Shops, gibt fünf Tipps für eine sichere Shopping-Tour im Netz.

1. Auch beim Möbel-Online-Kauf gilt ein 14-tägiges Widerrufsrecht

Dr. Carsten Föhlisch: Wer Möbel im Internet bestellt, hat ein 14-tägiges Widerrufsrecht. Verbraucher können deshalb nach Erhalt der Ware ganz in Ruhe prüfen, ob diese vollständig und unversehrt angeliefert wurde. Möbel, die nicht zusammengebaut geliefert werden, dürfen vom Verbraucher auch ohne Bedenken zusammengebaut werden. Hierfür kann der Online-Händler keinen Wertersatz verlangen. Wer aber zum Beispiel eine Woche lang seine Mahlzeiten am neuen Esstisch zu sich nimmt, kann zwar sein Widerrufsrecht nutzen und den Tisch zurücksenden. Der Online-Händler ist allerdings berechtigt, einen Wertersatz zu verlangen, wenn das Möbelstück dadurch einen Wertverlust erlitten hat, da diese dauerhafte Nutzung über die reine Prüfung der Eigenschaften und Funktionsweisen hinausgeht.

2. Eine Schraube fehlt, was nun?

Dr. Carsten Föhlisch: Diese Situation kennt fast jeder: Das neue Wohnzimmerregal wird geliefert, und beim Auspacken und Zusammenbauen stellt man fest, dass wichtige Schrauben fehlen. In diesem Fall handelt es sich um einen Mangel. Der Verbraucher kann hier die Nachlieferung der Schrauben auf Kosten des Händlers verlangen. Darüber hinaus bleibt dem Verbraucher natürlich auch der Widerruf vorbehalten: Er kann das mangelhafte Möbelstück zurücksenden und die Erstattung des Kaufpreises verlangen.

3. Maßgeschneidert, aber es passt nicht – und jetzt?

Dr. Carsten Föhlisch: Nach Kundenvorgabe gefertigte oder eindeutig auf die persönlichen Bedürfnisse zugeschnittene Waren sind vom Widerrufsrecht ausgeschlossen. Wer sich also zum Beispiel seinen nach individuell angegebenen Maßen hergestellten Eckschrank anfertigen lässt, der sollte dringend beachten, dass in diesem Fall kein Widerrufsrecht gilt. Wenn allerdings die Kundenvorgaben vom Händler nicht erfüllt wurden, der Schrank also beispielsweise nicht entsprechend den Maßangaben hergestellt wurde, hat der Kunde sein Gewährleistungsrecht. In diesem Fall kann er die Lieferung eines mangelfreien Schrankes verlangen.

4. Rücksendekosten bei Sperrgut – wer trägt die eigentlich?

Dr. Carsten Föhlisch: Seit dem 13. Juni 2014 gilt grundsätzlich, dass der Verbraucher im Falle eines Widerrufs die Rücksendekosten zu tragen hat. Voraussetzung dafür ist allerdings immer, dass er darüber ordnungsgemäß belehrt wurde. Wenn die Ware nicht mit normaler Post zurückversandt werden kann, muss der Händler die Rücksendekosten konkret beziffern – und zwar bereits vor Abgabe der Bestellung. Ist dies nicht geschehen oder wirbt der Händler mit einer freiwilligen Übernahme der Rücksendekosten, muss der Käufer die Kosten für die Rücksendung nicht tragen.

5. Bei Vorkasse auf Nummer sichergehen – mit Käuferschutz

Dr. Carsten Föhlisch: Besonders bei höherpreisigen Anschaffungen wie Möbeln gehen Verbraucher bei der Bezahlung per Vorkasse auf Nummer sicher, wenn sie den Käuferschutz in Anspruch nehmen. Damit sind Verbraucher zum Beispiel bei Problemen wie einer nicht erfolgten Lieferung abgesichert. Jeder Shop, der mit dem Trusted Shops Gütesiegel ausgezeichnet ist, bietet den Käuferschutz an.

Trusted Shops ist Europas Vertrauensmarke im E-Commerce. Das Kölner Unternehmen stellt mit dem Gütesiegel inklusive Käuferschutz, dem Kundenbewertungssystem und dem Abmahnschutz ein „Rundum-sicher-Paket“ bereit: Anhand von strengen Einzelkriterien wie Preistransparenz, Kundenservice und Datenschutz überprüft Trusted Shops seine Mitglieder und vergibt sein begehrtes Gütesiegel. Mit dem Käuferschutz, den jeder zertifizierte Online-Shop bietet, sind Verbraucher etwa bei Nichtlieferung von Waren abgesichert. Darüber hinaus sorgt das Kundenbewertungssystem für nachhaltiges Vertrauen bei Händlern und bei Käufern.

Kontakt
Trusted Shops GmbH
Mustafa Ucar
Subbelrather Str. 15c
50823 Köln
0221/77536-7531
mustafa.ucar@trustedshops.de
http://trustedshops.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/5-tipps-fuer-den-moebelkauf-im-netz/

Mit WordPress eine komplett kostenfreie App erstellen

Progressive Web Apps als Alternative für native Apps

Mit WordPress eine komplett kostenfreie App erstellen

Thomas Issler zeigt in der Aktuellen Stunde wie man eine App erstellt (Bildquelle: @ Daniel Baldus)

Bei der ersten Aktuellen Stunde im Jahr 2020 geht es um das Thema „PWA / Progressive Web Apps erstellen“. Um mit dem Mythos endgültig aufzuräumen „dies kann nur dieses oder jenes CMS“ zeigt Thomas Issler live wie einfach man Apps mit WordPress mit komplett kostenfreien Plugins und Tools erstellen kann.

Die Inhalte:
– Die Basics: WordPress-Website & Hosting
– Erweiterung von WordPress mit Plugins
– Erstellen und Einbinden eines QR-Codes
– Versand von Push-Nachrichten
– Marketing- und Verkaufssystem statt Zufalls-Marketing

Die Aktuelle Stunde wird aufgezeichnet und steht den Teilnehmern im internen Internet Marketing College Mitgliederbereich zur Verfügung.

Weitere Informationen und die Anmeldung gibt es unter:
https://www.internet-marketing-college.de/kostenfreie-app-mit-wordpress-erstellen/

Thomas Issler, der Inhaber vom Internet Marketing College, weiss aus eigener Erfahrung dass beruflicher Erfolg auf einer fundierten Ausbildung basiert. Aus diesem Grund hat er das Internet Marketing College gegründet, das heute das umfangreichste Ausbildungsangebot für eine berufliche Karriere im Internet im deutschsprachigen Raum anbietet.

Die Ausbildungen beinhalten sowohl Online-Seminare (Webinare) als auch Präsenz-Seminare. Eigene Zertifikate stehen für die hohe Qualität der angebotenen Schulungen.

Besonders wichtig: Alles Wissen kommt aus der täglichen Praxis seiner Internet Agentur 0711-Netz, die Büros in Stuttgart und München unterhält.

Kontakt
Internet Marketing College
Thomas Issler
Parlerstr. 4
70192 Stuttgart
0711-2591718
0711-2591720
info@internet-marketing-college.de
http://www.internet-marketing-college.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/mit-wordpress-eine-komplett-kostenfreie-app-erstellen/

Digitale Automatisierung im QualitätsManagement – nutzenorientierter Internet-Relaunch

KVP – kontinuierlicher Verbesserungsprozess – ist nicht nur für Architektur- und Ingenieurbüros ein wichtiger Aspekt der Büroentwicklung.

BildDass beim Kontinuierlichen Verbesserungsprozess auch Digitalisierung und Automatisierung eine wichtige Rolle spielen, ist heute eigentlich selbstverständlich.

Auch der QualitätsVerbund Planer am Bau verbessert sich kontinuierlich weiter, um seine Mitgliedsbüros immer besser zu betreuen. So wurde nun der Internetauftritt des QualitätsVerbunds für seine Anwender optimiert. Neben der optischen Auffrischung wurde dem Aspekt der mobilen Nutzung große Aufmerksamkeit geschenkt, obwohl auch schon der „alte“ Auftritt „mobile friendly“ gestaltet war. Darüber hinaus insbesondere wurden der Mitgliederbereich, die Bereitstellung von Informationsmaterial und der Newsbereich neu aufgebaut.

Mitgliederdatenbank erinnert automatisch an fehlende Unterlagen

In der Vergangenheit gab es immer wieder das Problem, dass Mitglieder die Fristen für die jährlich wiederholenden Daten wie zum Beispiel das Management-Review, das wohl wichtigste Instrument zur kontinuierlichen Selbstkontrolle und Verbesserung nicht eingehalten hatten, was zu aufwändigen Kontrollvorgängen beim QualitätsVerbund führte. Nun gibt es frühzeitige automatische Erinnerungen für alle notwendigen Unterlagen, damit sich auch die Macher von Planer am Bau wieder aufs Wesentliche konzentrieren können: die Verbesserung der Büroorganisation der Mitgliedsbüros.

Kostenlose Ausarbeitungen für Mitglieder

Der Informationsbereich wurde komplett neu gestaltet und als Shop aufgebaut. Hier kann nun jeder Interessent schnell und unkompliziert sämtliche Ausarbeitungen des QualitätsVerbunds gegen Gebühr (zur Verfügung stehen momentan Vorkasse und PayPal, weitere Zahlungsmethoden sind in Vorbereitung) herunterladen.

Mitgliedern stehen fast alle bauplaner-spezifischen Unterlagen (mit Ausnahme der gedruckten QM-FIBEL) nach Login kostenlos zur Verfügung, so zum Beispiel die Sammlung von Beispiel-Ordnerstrukturen, der E-M@il-Knigge oder ganz aktuell das WhitePaper „Grundlagen einer rechtskonformen Objektüberwachung“. Auch diese digitale Abwicklung spart beiden Seiten Zeit und Geld.

News-Versorgung per RSS-Feed

Auch im Newsbereich von Planer am Bau hat sich etwas getan. Schon bisher ließen sich Mitglieder-Zitate und Anwenderberichte (Planer-Geschichten), Videos oder Presseberichte auswählen sowie Beiträge nach Stichworten wie VgV, BIM, DIN 14675, Vergaberecht, Kennzahlen etc. (fast) beliebig filtern. Neu ist eine Automatisierung der Social-Media-Verknüpfung, durch die alle Beiträge auch „just in time“ in den sozialen Kanälen des QualitätsVerbunds erscheinen. Durch die RSS-Funktionaliät kann der News-Kanal aber nun auch von Interessenten „abonniert“ werden, die News werden dann auf Wunsch automatisch im Browser bzw. jedem beliebigen RSS-Reader angezeigt.

Arbeitserleichterung durch Digitalisierung

Dieser Relaunch, insbesondere die Neuprogrammierung des Mitgliederbereichs, war auch für den QualitätsVerbund eine aufwändige Aufgabe, hat sich aber gelohnt: Arbeitsvereinfachung und Intensivierung der Mitglieder-Kommunikation durch Automatisierung und Digitalisierung.

QM tut gut: Wie sich Architekten und Ingenieure wieder aufs Wesentliche konzentrieren können.

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

QualitätsVerbund Planer am Bau
Herr Knut Marhold
Brunnenwiesen 9
73105 Dürnau
Deutschland

fon ..: +49.7164.1498350
web ..: http://www.planer-am-bau.de
email : info@planer-am-bau.de

Der QualitätsVerbund Planer am Bau berät seit 2007 Architektur- und Ingenieurbüros bei der Einführung eines QualitätsManagement-Systems nach dem durch den TÜV Rheinland geprüften QualitätsStandard Planer am Bau. Dieses von Architekten und Ingenieuren mit entwickelte QualitätsZertifikat ist ein schlankes QM-System für Planer. Kostengünstig, effizient sowie branchenspezifisch auf die Bedürfnisse von Planungsbüros zugeschnitten. Da es sich um ein anerkanntes QM-System handelt, wird es auch von öffentlichen Auftraggebern bundesweit anerkannt. Architekten und Ingenieure haben verschiedene Möglichkeiten, in Zusammenarbeit mit dem QualitätsVerbund ihr eigenes individuelles Qualitätsmanagement-Handbuch zu erstellen: Auf Basis eines ausgefeilten und bewährten Muster-Handbuchs für Qualitätsmanagement kann ein eigenes Büro-Handbuch selbst erarbeitet werden. Als weitere Möglichkeiten werden Klausurwochenenden in störungsfreier Atmosphäre oder Inhouse-Workshops vor Ort in Ihrem Büro angeboten. Das QM-Handbuch ist Grundlage für das QualitätsZertifikat Planer am Bau. Initiatoren sind die langjährig erfahrenen Bauingenieure Dr.-Ing. Knut Marhold und Dr.-Ing. E. Rüdiger Weng, seit 2018 verstärkt Prof. Dr.-Ing. Thomas Benz das Team.

Pressekontakt:

QualitätsVerbund Planer am Bau
Herr Knut Marhold
Brunnenwiesen 9
73105 Dürnau

fon ..: +49.7164.1498350
web ..: http://www.planer-am-bau.de
email : info@planer-am-bau.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/digitale-automatisierung-im-qualitaetsmanagement-nutzenorientierter-internet-relaunch/

Webdesign Agentur: agentur digitalmann auf Wachstumskurs

Webdesign Agentur: agentur digitalmann auf Wachstumskurs

Immer mehr Unternehmen und Gewerbebetriebe vermarkten heutzutage ihre Produkte und Dienstleistungen über eine eigene Homepage, denn das Internet hat sich in den letzten Jahren weltweit zu einem wichtigen Marktplatz und einer signifikanten Einnahmequelle entwickelt. Umso wichtiger ist es, die eigene Website so zu gestalten, dass sie ansprechend ist und den User zum Besuch und Lesen der Inhalte animiert.

An dieser Stelle kommt unsere Webdesign Agentur ins Spiel. Spezialisten für die IT und das Internet-Marketing kümmern sich um den Aufbau der Website und geben wichtige Tipps für die richtige Strategie. Zahlreiche verschiedene Dienstleistungen aus dem Bereich Webdesign stehen Ihnen als Kunde bei uns zur Verfügung.

Wer wir sind

Wir sind eine moderne, innovative Agentur und haben uns u.a. auf den Bereich Webdesign spezialisiert. Bei uns erhalten Sie ein umfassendes Paket an hochwertigen Dienstleistungen zu besonders preiswerten Konditionen. Seit über 20 Jahren sind wir in der Branche tätig und stellen unseren Kunden gerne unser ganzes Know-how und unsere gesamte Kompetenz zur Verfügung. Unser oberstes Ziel ist die Zufriedenheit unserer Kunden. Wir sind erst zufrieden, wenn unsere Kunden zufrieden sind.

Unsere Webdesign Agentur befindet sich auf Wachstumskurs und ist in vielen verschiedenen Geschäftsfeldern tätig. Wir arbeiten mit einem erfahrenen und kompetenten Team bundesweit zusammen und können dadurch kostengünstige und konkurrenzfähige Preise anbieten.

Was unsere Webdesign Agentur Ihnen bieten kann

Wir helfen Ihnen bei der Planung und Erstellung Ihrer Website. In unserer Webdesign Agentur erhalten Sie nicht nur wertvolle Tipps, sondern wir setzen Ihre Ideen und Visionen auch in die Tat um und erstellen für Sie Onlineshops unterschiedlichster Art. Gemeinsam mit unseren Kunden entwickeln wir ein persönliches Konzept. So wird jeder Auftrag zu einem Unikat mit individuellen Eigenschaften und Features.

Ob farbenfroh, schrill und jugendlich oder seriös und gediegen, mit den Experten unserer Webdesign Agentur bekommt jede Website Ihr ganz persönliches Bild. Wir stehen dafür, dass jeder Kunde ein Konzept erhält, das zu ihm passt. Darüber hinaus sorgen wir mit Responsive Webdesign dafür, dass Ihre Website auch auf anderen Medien wie Handys oder Tablets gut präsentiert und optimal genutzt wird.

Und damit die neue Website möglichst viele Klicks bekommt und die Popularität wächst, helfen wir mit SEO (Search Engine Optimization), um möglichst weit an die Spitze der Rangliste der Websites im bei Google und Co. zu gelangen.

Warum Sie uns als Partner wählen sollten

Auf dem Gebiet des modernen Webdesigns sind wir von der agentur digitalmann der perfekte Ansprechpartner für Sie. Möchten Sie eine neue Website einrichten oder die alte überarbeiten lassen? Dann sind Sie hier richtig! Wir bieten Ihnen eine breite Palette an Dienstleistungen zu einem hervorragenden Preis-Leistungs-Verhältnis. Ob gewerblich mit einer Firmenwebsite, einem Onlineshop oder auch privat, wir verhelfen Ihnen gerne zum Erfolg. Denn bei uns kommt nur die Win-win-Strategie infrage!

Kontaktieren Sie uns noch heute, wenn Sie mehr über unsere Webdesign Agentur erfahren möchten oder wenn Sie eine persönliche, kostenlose Beratung wünschen. Wir sind für Sie da und freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme.

agentur digitalmann ist Ihr starker Partner für die technische/kreative Umsetzung Ihrer Homepage sowie für weitere digitale Dienstleistungen.

Wir überzeugen mit Kompetenz und Zuverlässigkeit, egal ob Sie ein neues Webdesign, Logodesign, Onlineshop, Printdesign, Hilfe bei der Suchmaschinenoptimierung, Online-Marketing, Einführung einer CRM Software für Gründer und KMU oder Beratung in IT-Fragen benötigen.

Firmenkontakt
agentur digitalmann | Webdesign Agentur
Mehmet Aydogdu
Kölner Landstr. 205
40591 Düsseldorf
0211 550426-21
info@digitalmann.de
https://digitalmann.de

Pressekontakt
agentur digitalmann
Mehmet Aydogdu
Kölner Landstr. 205
40591 Düsseldorf
0211 550426-21
info@digitalmann.de
https://digitalmann.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/webdesign-agentur-agentur-digitalmann-auf-wachstumskurs/

Attraktive Angebote für Business-Kunden

salenti vermarktet jetzt Dankeseiten von B2B-Shops

Attraktive Angebote für Business-Kunden

Wer möchte das nicht: nach dem Kauf im Online-Shop noch ein Geschenk mitnehmen. Das gilt für Firmenkunden genauso wie für Privatkunden. Die salenti GmbH bringt deshalb ein im B2C-Bereich seit Jahren bekanntes Geschäftsmodell in den B2B-Bereich.

Einkäufer finden auf der sogenannten Dankeseite der Shops Gratis-Produkte oder Vorteilsangebote – von der Leseprobe einer Fachzeitschrift aus der jeweiligen Branche über Tageszeitungen bis hin zu Produktproben oder Werbeartikel. Salenti bietet mit dem Produkt „salenti Sales“ Online-Shops die Möglichkeit, Ihren Business-Kunden nach Kauf oder Registrierung ein Gratis- oder Vorteilsangebot anzuzeigen. Das steigert die Kundenbindung. Zudem erzielt der Online-Shop damit Zusatzerlöse. Denn salenti teilt die Provision, die durch jede Anforderung der Dankeschön-Geschenke erzielt wird. Die Abrechnung erfolgt pro Lead. Der technische Aufwand der Einbindung auf der Dankeseite ist für den Online-Shop gering. Es werden keine Einrichtungs- oder Grundgebühren fällig.

Auf der anderen Seite erreichen die Anbieter der Gratis- und Vorteilsangebote mit diesem Modell neue Kunden am Point-of-Sale. Im Netzwerk aus Online-Shops, Beschaffungsplattformen, B2B-Marktplätzen und Einkaufsportalen werden deren Angebote zielgruppenspezifisch platziert und angezeigt, wenn ein Kunde eine Transaktion (Kauf, Registrierung) bei einem Netzwerkpartner abgeschlossen hat. Der Produktanbieter zahlt die Provision nur für tatsächliche Interessenten. Es fallen keine Einrichtungs- oder Grundgebühren an. Die erzielten Bestellungen können bequem im salenti-Kundenportal abgeholt werden.

Gründer der salenti GmbH mit Sitz in Augsburg sind Fritz Stütz und Daniel Kraft. Stütz hat viele Jahre Erfahrung in der Leadgenerierung und im Online- und Affiliate-Marketing. Er kümmert sich als CEO um Marketing und Vertrieb. Kraft bringt sein umfassendes Digitalisierungs-Know-how als CTO in die salenti GmbH ein. Mehr unter www.salenti.de

Kontakt
salenti GmbH
Friedrich Stütz
Armenhausgasse 14
86150 Augsburg
0821 570 8314-0
fritz.stuetz@salenti.de
http://www.salenti.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/attraktive-angebote-fuer-business-kunden/

Thomas Isslers Jahresrückblick 2019

Marketing-Automation als Top-Thema des Jahres

Thomas Isslers Jahresrückblick 2019

Thomas Issler bei der Online-Marketing-Manager Ausbildung

2019 bleibt bei Thomas Issler als Jahr der grossen Umstellungen in Erinnerung. Dabei standen die Themen Marketing-Automation, virtuelles Büro und Digitalisierung ganz besonders im Fokus. Optimiert wurde u.a. die eigene interne Technik. Das Customer Relationship Management (CRM), die Terminplanung und -vergabe, sowie die Mailprozesse wurden über Schnittstellen verbunden. Zusätzlich wurden durchgängige Kampagnen und automatische Prozesse eingerichtet. Ein einheitlicher Datenbestand und effizientes, zeitsparendes Arbeiten stehen als Ergebnis.

Beim Internet Marketing College wurde ein neuer interner Mitgliederbereich eingeführt. Viele Seminare wurden als Videos verfilmt, die man ab sofort zeitlich ungebunden ganz komfortabel in „Einzelhäppchen“ anschauen kann. Zusätzlich wurden viele Arbeitsblätter und vertiefende Unterlagen erstellt, so dass die Seminar-Teilnehmer noch nachhaltiger von den Ausbildungsinhalten profitieren. Als neues Live-Format wurde die „Aktuelle Stunde“ eingeführt. Die neue Ausbildung zum Online-Marketing Manager startete erstmalig im September 2019. Sie enthält 21 Online-Kurse mit ca. 200 Einzel-Videos und Live-Events. Enthalten im Mitgliederbereich sind ausserdem zahlreiche kostenfreie Angebote zum Reinschnuppern, u.a. gibt es das Webinar „Selbständig mit der eigenen Internet-Agentur“, in dem Konzept und Umfang der neuen Online-Marketing-Manager Ausbildung erklärt werden.

Ergänzend zur Online-Marketing-Manager Ausbildung wurde der 2-Tages-Workshop „Ihr erfolgreiches Online-Business: Von Null auf 5-stellig in einem Jahr“ neu erstellt. Der Titel ist bewusst provokativ, da viele Internet-Agenturen seit Jahren relativ erfolglos arbeiten und sich nur knapp oberhalb des Existenzminimums bewegen. Im Workshop wird gezeigt wie man als Internet-Agentur seinen Firmenkunden gute Dienste leistet und gleichzeitig selbst davon profitiert. Dadurch entsteht eine Win-Win-Situation für alle Beteiligten.

Abgerundet – und nach Aussen hin dokumentiert – wurden die Internet Marketing College Aktivitäten durch ein neues Logo, das optisch an das alte Logo angelehnt wurde, jedoch deutlich moderner und frischer wirkt. Der Untertitel wurde von „Spielend leicht lernen mit System“ zu „Mit System zum Erfolg“ geändert. Letztendlich geht es bei allen Ausbildungen und Coachings immer um den Erfolg der Teilnehmer. Diese Botschaft repräsentiert der neue Untertitel besser als der bisherige.

Viele Website- und Online-Marketing-Projekte wurden 2019 von Thomas Isslers Internet-Agentur 0711-Netz erfolgreich abgeschlossen. Einige Highlights und besondere Herausforderungen waren u.a. die Website von Maler Fiener, das Rad- und E-Bike-Center Leonberg, die englischsprachige Version der Videographics Website und die Website von Jörg Mosler, dem bekanntesten Speaker im deutschen Handwerk, mit dem auch eine Kooperation für Karriere-Websites für Handwerksbetriebe gestartet wurde.

Auch die langjährige Zusammenarbeit mit Volker Geyer von den Malerischen Wohnideen wurde ausgebaut. Im Februar 2019 fand ein gemeinsamer Content Marketing Workshop in Wiesbaden statt. Zusätzlich gab es regelmässig den Digital Monday, in dem aktuelle Online-Marketing Themen und Trends speziell für Handwerksbetriebe online live präsentiert werden. Zum bereits insgesamt fünften Mal fand der Internet-Marketing-Tag im Handwerk statt: in aufeinander aufbauenden Sessions wurden die wichtigsten Punkte für eine erfolgversprechende Internet-Marketing Strategie zur Stärkung der Marktposition im Handwerk aufgezeigt. Als zusätzliche Referenten waren Jörg Mosler und Umberta Andrea Simonis dabei.

Im Juni 2019 wurde der Kurs „Lukrative Kunden und loyale Mitarbeiter anziehen und begeistern“ gemeinsam mit Umberta Andrea Simonis veröffentlicht, der erstmalig die Online- mit der Offline-Welt verbindet. Passend dazu gibt es den Kurs als Online-Videos und als DVD.

Den Abschluss des Jahres und den Übergang zum Jahr 2020 bildet der „Social Media Jahresplaner fürs Handwerk“ – ein praktisches Werkzeug mit dem Handwerksbetriebe schnell und einfach interessante Inhalte für alle sozialen Netzwerke erstellen können. Vorteil für die Betriebe: sie sparen wertvolle Arbeitszeit und bauen mehr Social Media Präsenz und Aufmerksamkeit auf.

Auch die Arbeit als Coach war für Thomas Issler äusserst produktiv. Im Juni 2019 erschien das Buch „Praxishilfen für den Mittelstand“ bei der Mediengruppe Jünger. Kurz vor Weihnachten wurde die Zertifizierung als Google-Partner erneuert. Am Ende des Jahres war die Listung als Top 100 Trainer bei Speakers Excellence für ein weiteres Jahr unter Dach und Fach. Im Laufe des Jahres wurde bei diversen Arbeitstreffen und Seminaren die Zusammenarbeit mit Vaillant vertieft. Strategie-Coachings mit u.a. den Dachfenster-Rettern rundeten das Jahr ab.

Mehr Infos gibt es unter:
https://thomas-issler.com/jahresrueckblick-2019/

Thomas Issler ist Inhaber der Internet-Agentur 0711-Netz sowie vom Internet Marketing College. Sein Wissen gibt er zusätzlich als Speaker und Autor weiter. Als Fachinformatiker für Systemintegration kennt er die Technik und die betriebswirtschaftliche Seite. Seine wahre Liebe gilt jedoch dem Internet-Marketing. Sein Ziel ist es kleine und mittelständische Unternehmen bei der Kundenakquise über das Internet zu unterstützen.

Kontakt
Thomas Issler
Thomas Issler
Parlerstr. 4
70192 Stuttgart
0711-2591718
thomas@thomas-issler.com
http://www.thomas-issler.com

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/thomas-isslers-jahresrueckblick-2019/

Neue Erweiterung Versandkostenfrei-Tipps für höhere Bestellsummen in Gambio-Onlineshops verfügbar

Softwareentwickler Dominik Späte UG (haftungsbeschränkt) aus Nürnberg stellt zum Jahreswechsel 2019/20 mit „Versandkostenfrei-Tipps“ ein neues Modul für die Shopsoftware Gambio vor.

BildDie Dominik Späte UG (haftungsbeschränkt) aus Nürnberg präsentiert zum Jahresende 2019 ein weiteres Modul für die Onlineshop-Software Gambio. Die Erweiterung Versandkostenfrei-Tipps weist Kunden auf eine vom Betreiber definierte Grenze für eine kostenfreie Lieferung hin. Mehrere Features animieren Kunden zur Erhöhung der Bestellsumme, um das Limit für den kostenlosen Versand zu erreichen.

Der kostenfreie Versand in bestimmte Länder ab einem definierten Mindestwarenwert ist gängige Praxis beim Onlineshopping. Mehr als 80% der deutschen Online-Shopper erwarten eine kostenfreie Lieferung. Die Onlineshop-Software Gambio bietet nativ die Möglichkeit, eine solche Versandkostenfreigrenze und die dafür gültigen Empfängerländer festzulegen. Kunden gegenüber ist die Versandkostenfreigrenze standardmäßig sehr defensiv präsentiert. In einem separaten Modal und dem Verlauf des Bestellvorgangs erfährt man als Kunde von der Möglichkeit der kostenfreien Lieferung.

Mittels im Adminbereich des Shops aktivierbarer Kontrollkästchen bewirkt die im Dezember veröffentlichte Erweiterung Versandkostenfrei-Tipps eine prominentere Darstellung der Versandkostenfreigrenze. Liegt der Gesamtwert der im Warenkorb befindlichen Artikel unterhalb des Limits, zeigt sie einen Hinweis auf den fehlenden Betrag in der oben rechts in Gambio ersichtlichen Warenkorb-Vorschau und im Warenkorb selbst. Nach Erreichen der Grenze für die kostenfreie Lieferung zeigt sie einen bestätigenden Hinweis, um Kunden in ihrer Kaufabsicht zu bekräftigen. Aus Gründen der Rechtssicherheit berücksichtigt das Modul das vom Kunden gewählte Lieferland.

Für den Warenkorb stellt das Modul Shopbetreibern mehrere Funktionserweiterungen zur Verfügung. Aktiviert man die Option zur Erhöhung der Artikelanzahl, blendet die Erweiterung für jeden im Warenkorb befindlichen Artikel einen Button ein. Durch Betätigen des Buttons erhöht man die Anzahl Exemplare des jeweiligen Artikels um genau die fehlende Menge für den kostenfreien Versand. Die Erhöhung der Bestellmenge auf diese Weise ist für Verbrauchsgüter sinnvoll einsetzbar.

Die zweite Option, Kunden das Erreichen des Versandkostenfreilimits zu erleichtern, ist die Darstellung von Cross-Selling-Artikeln im Warenkorb auf Basis der bereits darin befindlichen Produkte. Als Shop-Administrator wählt man die Darstellungsform (Liste oder Produktkacheln), die Position und optional eine Grenze maximal anzuzeigender Produktempfehlungen. Unabhängig der eingesetzten Gambio-Version und gewählten Darstellung verfügen die Cross-Selling-Artikel über Buttons, mittels derer man als Kunde Produkte zum Warenkorb hinzufügen kann, ohne diesen zu verlassen. Auf diese Weise reduziert das Modul das Risiko von Kaufabbrüchen. Das unkomplizierte Handling sorgt für höhere Bestellsummen und zufriedene Kunden.

Ein von den genannten Funktionen unabhängiges Feature der Erweiterung ist eine vergleichende Auswertung der durchschnittlichen Bestellsummen in zwei aufeinander folgenden Zeiträumen. Die zu analysierenden Zeitintervalle und zu berücksichtigenden Bestellstati sind im Backend des Onlineshops auswählbar. Das Modul zeigt die Entwicklung der durchschnittlichen Warenkorbhöhe als Zahlen und grafisch aufbereitet in Form eines Balkendiagramms. So kann man als Shopbetreiber Rückschlüsse auf einen Einfluss der Versandkostenfrei-Tipps auf die Bestellvolumina ziehen.

Die Erweiterung Versandkostenfrei-Tipps für Gambio GX3 ist ab sofort in einer Download-Version auf der Website der Dominik Späte UG (haftungsbeschränkt) erhältlich. Anleitungen zur Einrichtung und Konfiguration stehen in textueller Form ebenso zum Abruf bereit wie Video-Tutorials.

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Dominik Späte UG (haftungsbeschränkt)
Herr Dominik Späte
Seeleinsbühlstr. 30
90431 Nürnberg
Deutschland

fon ..: 0911 6538279
web ..: https://www.werbe-markt.de/
email : connektar@werbe-markt.de

Die Dominik Späte UG (haftungsbeschränkt) aus Nürnberg ist seit 2009 im Bereich Webentwicklung für kleine und mittelständische Unternehmen tätig. Das Leistungsspektrum reicht von der Programmierung von Website-Modulen auf PHP-Basis bis hin zu komplexen Business-Lösungen zur Workflow-Optimierung.

Pressekontakt:

Dominik Späte UG (haftungsbeschränkt)
Herr Dominik Späte
Seeleinsbühlstr. 30
90431 Nürnberg

fon ..: 0911 6538279
web ..: https://www.werbe-markt.de/
email : connektar@werbe-markt.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/neue-erweiterung-versandkostenfrei-tipps-fuer-hoehere-bestellsummen-in-gambio-onlineshops-verfuegbar/

Hund, Katze und Pferd erhalten ihr eigene Cloud

Jetzt gibt es die erste Cloud für das Haustier. Cloud4Pets bietet nicht nur Hundehaltern den universell abrufbaren Datenspeicher für vierbeinige Haustiere an. Von der Impfung bis zur Reise werden alle Haustierdaten komfortabel auf dem Handy Tablett oder Computer angezeigt.

Start ins digitale Zeitalter für Haustiere

In deutschen Haushalten leben über 30 Millionen Haustiere. Tierhalter müssen sich für ihre vierbeinigen Freunde um viele Unterlagen und Termine kümmern. Tierarzttermine werden vereinbart, Impfungen müssen regelmäßig vorgenommen werden, für Reisen oder eine Tierbetreuung sind Gesundheitsdaten vorzulegen.
Der Hund hat in Nachbars Garten eine Pflanzung zerstört und die Versicherung ist einzuschalten.
Züchter müssen Wurfdaten wie den Stammbaum und Gesundheitsnachweise verwalten. All das kann jetzt einfacher gehandhabt werden.

Statt daheim in dicken Ordnern nach Versicherungsverläufen und mehr zu suchen, können Tierhalter von Hund, Katze oder Pferd alles rund ums eigene Tier komfortabel in der Cloud speichern und jederzeit einfach online abrufen. Möglich macht das der Anbieter Cloud4Pets mit dem speziellen Service einer Cloud eigens fürs Haustier. Wird der Hund im Urlaub krank und muss am Urlaubsort zum Tierarzt, sind alle Unterlagen von Röntgenbildern bis zu früheren Diagnosen mit einem Wisch online verfügbar. So werden Doppeluntersuchungen, die das Tier belasten und für den Tierhalter ins Geld gehen, vermieden. Die Nachbarn sollen die Katze hüten?
Der Diätplan und mehr können einfach den Tierbetreuern auf ihr Handy geschickt werden. Das geht schneller und ist sicherer, als lange Listen über Fütterung und Eigenarten des Tieres anzufertigen. Übersichtlich sind in der Cloud Steuernummer, Chipnummer, Trainingspläne für den Hund digital an jedem Ort sekundenschnell abrufbar.

Digitales Tagebuch vom Leben mit dem Tier

Über die wichtigen Tierdaten hinaus kann auch das ganze ereignisreiche Leben mit dem eigenen Haustier digital in der Cloud festgehalten werden. Fotos dokumentieren die Entwicklung vom Welpen bis zum großen Hund. Es können Trainingsverläufe, Erfolge, Turniere, Daten zu Hunde- und Katzenausstellungen oder Ferienfotos der Familie mit Hund gespeichert werden. So lässt sich auch das Leben mit dem Hund oder Katze viel einfacher und bequemer mit anderen im Netz teilen. Auf Wunsch können auch Erinnerungsfunktionen eingestellt werden, beispielsweise die Erinnerung an den nächsten Impftermin. Cloud4Pets macht mit diesem Angebot den vielen Tierhaltern das Leben etwas leichter. Das innovative Angebot ist ein hilfreicher, praktischer Service wie er unserer Zeit entspricht.

Weitere Informationen finden Sie unter: www.cloud4pets.de

Das Unternehmen Cloud4Pets bietet Tierhaltern eine Cloud, speziell für Tiere an. Egal ob, Hund, Katze oder Pferd lassen sich komfortabel alle wichtigen Daten sowie Erlebnisse zum und mit dem Tier in Schrift und Bild speichern. Mit dem umfangreichen digitalen Datenspeicher haben die Halter von Hunden, Katzen & Co immer das ganze Datenpaket unabhängig von Ort und Zeit per Klick und Wisch zur Verfügung. Gespeichert werden können Stammbäume, Kennnummern für Steuer und Chip, Impfungen, Tierarztbefunde- und Tierarzttermine, Futterpläne und Reiseunterlagen.

Die Entwicklung des Haustiers, Trainingserfolge, Fütterung lassen sich faktisch wie ein großes Tier-Tagebuch erfassen. Solche Daten sind sowohl für Tierärzte, Haustiersitter aber auch für die eigene Übersicht und Erinnerung wichtig. Auf Wunsch kann sogar an den nächsten Impftermin erinnert werden. Tierhalter können eine umfangreiche Foto- und Videosammlung anlegen. So lassen sich Fotos, Erfahrungen und Erlebnisse schnell im Netz teilen. Anstelle in vielen analogen Ordnern oder separaten Bilddateien ist mit Cloud4Pets auf der Cloud immer alles sofort mit dem Handy oder Tablet abrufbar. Cloud4pets ist hilfreich und erleichtert auch die Datenübersicht bei der Haltung mehrerer Tiere oder die übersichtliche Datensammlung für Züchter.

Alle Server stehen ausschließlich in Deutschland.
Den Schutz Ihrer Daten wird sehr ernst genommen, es werden keine Personenbezogenen Daten ohne spezielle Zustimmung von Ihnen weitergeben.

Die Erfahrungen mit Cloud4Pets schätzen Tierfreunde als die perfekte Unterstützung verantwortungsvoller Tierhaltung ein.

Kontakt
cloud4pets GmbH
Stefan Kimmel
Am Mühlenberg 6a
54451 Irsch
+49 6581 8389866
info@cloud4pets.de
https://www.cloud4pets.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/hund-katze-und-pferd-erhalten-ihr-eigene-cloud/

Hornetsecurity Cyberthreat Report Edition 3

In Zeiten, in denen informationstechnische Systeme nicht mehr nur isoliert eingesetzt werden, sondern global über Internet und Mobilfunk vernetzt sind, steigt auch die Bedrohung von Cyberattacken. Der Schutz der IT-Infrastrukturen wird daher zunehmend zu einem wichtigen Bestandteil der Digitalstrategie von Unternehmen. Doch so schnell, wie sich der Cyberraum verändert, passen auch Cyberkriminelle ihre Angriffsmethoden an. Der in Kürze erscheinende Hornetsecurity Cyberthreat Report thematisiert aktuelle Cyberbedrohungen, wichtige Entwicklungen und Angriffsmethoden aus dem vergangenen Jahr und gibt außerdem einen Ausblick auf die zu erwartenden Trends in 2020.

Ransomware gilt nach wie vor als eine der größten Bedrohungen in der Cyberwelt. Selbst das FBI warnte im Oktober 2019 vor einer Angriffswelle. Und das nicht ohne Grund: Die Verschlüsselungstrojaner bringen immer wieder gesamte Netzwerke zum Stillstand. Für Hacker ist das Geschäft mit Ransomware lukrativ und für Unternehmen führt ein erfolgreicher Angriff nicht nur zu hohen monetären Verlusten, sondern auch zu Störungen der Betriebsabläufe und zu bleibenden Imageschäden.

Die Anzahl der Cyberangriffe mit Malware, die zerstörerische Elemente enthält, hat sich in der zweiten Jahreshälfte von 2019 verdoppelt. Im Jahr 2019 verschlüsselte die Ransomware GermanWiper bei ihrer Aktivierung nicht nur die Daten der Opfer, sondern überschrieb sie mit Nullen. Die Ransomware RobinHood behinderte bei ihrer Aktivierung die Backup-Funktionen der infizierten Systeme. Die Folgen für Unternehmen sind gravierend: Angriffe mit zerstörerischer Malware kosten Unternehmen im Durchschnitt 239 Millionen Dollar.

Auch Emotet bleibt seinem Ruf als gefährlichste Schadsoftware der Welt gerecht. Warum? Emotet wurde über die Jahre stetig weiterentwickelt und an wechselnde Gegebenheiten angepasst. Eine besondere Eigenschaft der Schadsoftware ist das sogenannte Outlook-Harvesting. Emotet kann somit nicht mehr nur Kontaktbeziehungen aus den E-Mailverläufen herauslesen, sondern auch die Inhalte erfassen und analysieren. Die Experten vom Hornetsecurity Security Lab kamen zu dem Schluss, dass vor allem der Energiesektor und die Logistikbranche von Cyberangriffen betroffen waren. Auffallend hierbei sind die Angriffsvektoren, die Cyberkriminelle nutzen. So konnte das Security Lab feststellen, dass insbesondere schadhafte Links vermehrt bei Angriffen auf den Energiesektor eingesetzt werden, da viele Antispam-Lösungen Viren bereits im Anhang erkennen können. Cyberkriminelle setzen auch hier auf neue Methoden, um Malware zu verbreiten.

Welchen Einfluss Künstliche Intelligenz in Zukunft im Bereich der Cybersicherheit haben wird, warum Microsoft Office 365 ein beliebtes Ziel von Cyberattacken ist und viele weitere Themen behandelt der neue Hornetsecurity Cyberthreat Report. Interessenten können sich schon heute für den im Januar erscheinenden Cyberthread Report 2020 unter presse@hornetsecurity.com vormerken lassen.

Hornetsecurity ist der in Europa führende deutsche E-Mail Cloud Security Provider und schützt die IT-Infrastruktur, digitale Kommunikation sowie Daten von Unternehmen und Organisationen jeglicher Größenordnung. Seine Dienste erbringt der Sicherheitsspezialist aus Hannover über weltweit 9 redundant gesicherte Rechenzentren. Das Produktportfolio umfasst alle wichtigen Bereiche der E-Mail-Security, von Spam- und Virenfilter über rechtssichere Archivierung und Verschlüsselung, bis hin zur Abwehr von CEO Fraud und Ransomware. Hornetsecurity ist mit rund 200 Mitarbeitern global an 10 Standorten vertreten und operiert mit seinem internationalen Händlernetzwerk in mehr als 30 Ländern. Zu den rund 40.000 Kunden zählen unter anderem Swisscom, Telefonica, KONICA MINOLTA, LVM Versicherung, DEKRA, Claas, und die Otto Group. Mehr Informationen finden Sie unter www.hornetsecurity.com

Firmenkontakt
Hornetsecurity GmbH
Micha Beyersdorf
Am Listholze 78
30177 Hannover
+49 (511) 515 464 – 917
presse@hornetsecurity.com
http://www.hornetsecurity.com/

Pressekontakt
trendlux pr GmbH
Petra Spielmann
Oeverseestr. 10-12
22769 Hamburg
+49 (40) 800 80 99-00
ps@trendlux.de
http://www.trendlux.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/hornetsecurity-cyberthreat-report-edition-3/

INTERNET WORLD EXPO 2020 – Stages für Trendthemen & Konferenzen für fachliche Weiterbildung

Als Teil der INTERNET WORLD EXPO finden vier kostenpflichtige Konferenzen zu Retail-Trendthemen statt: die AmazonWorld Convention, die CMCX – Content-Marketing Conference, die FACEBOOK World Conference sowie die SEO/SEA WORLD Conference.

München, 13. Dezember 2019_ Die INTERNET WORLD EXPO – the commerce e-xperience (10. bis 11. März 2020) in München hat sich als Leitmesse für den digitalen Handel im deutschsprachigen Raum nicht nur mit ihrer Ausstellungsfläche einen Namen gemacht, sondern auch mit den umfassenden Weiterbildungsformaten. Neben der TrendArena und zwei fachlich ausgerichteten Vortragsbühnen, finden Interessierte auf den diversen kostenpflichtigen Seitenkonferenzen Inspiration und hochwertige Inhalte vor.

AmazonWorld Convention
Wie nutzen Verkäufer, Wiederverkäufer und Hersteller Amazon optimal? Antworten auf diese Fragen finden Online-Händler an beiden Messetagen auf der AmazonWorld Convention. Am 10. März informieren Verkäufer und Analysten über das Amazon-Universum. Am 11. März folgt dann der praktische Part mit vertiefenden Workshops.
Weitere Infos und Tickets unter www.amazonworld-convention.de

CMCX – Content-Marketing Conference & Exposition
Zeitgleich findet auf dem Münchner Messegelände die CMCX statt, Europas führende Konferenz zum Thema Content Marketing. Hier definiert die Branche den Status quo des Content Marketing und setzt die Trends für die nächsten Jahre.
Weitere Infos und Tickets unter www.cmcx.com

FACEBOOK World Conference
Fast jedes Unternehmen nutzt Facebook für seine Social-Media-Aktivitäten. Auf der FACEBOOK World Conference am 10. März 2020 erfahren die Teilnehmer von versierten Facebook- und Instagram-Verantwortlichen aus Agenturen und Unternehmen anhand von Praxisbeispielen Wissen für das Tagesgeschäft. Die Speaker stellen dazu Unternehmen vor, deren Auftritt auf Facebook und Instagram beispielhaft sind und zeigen, wie sich diese Ansätze übertragen lassen.
Weitere Infos und Tickets unter www.facebookworld-conference.de

SEO/SEA WORLD Conference
Auf der SEO/SEA WORLD Conference stellen die Speaker neue Ansätze, wie „Mobile Only“ oder „Voice First“ sowie neue Trends im Bereich SEO und SEA vor, außerdem zeigen sie, wie YouTube und Google sich praxisnah umsetzen lassen. Mit dem Wissen und der Inspiration aus den verschiedenen Vorträgen, die die Teilnehmer am 10. und 11. März 2020 erhalten, können diese praxisnahe Tipps mitnehmen und die eigene Strategie für künftig noch größere Werbeerfolge auf Google und YouTube optimieren.
Weitere Infos und Tickets unter www.seoseaworld.de/muenchen

Kostenloses Vortragsprogramm für noch mehr Weiterbildung:

TrendArena – die Bühne für Digital-Prominenz
Die größte freizugängliche Vortragsbühne der INTERNET WORLD EXPO ist die TrendArea. Hier zeigt sich das Who-is-Who der Digitalbranche und gibt den EXPO-Besuchern tiefe Insights zu Trends für den Handel. Eine Auswahl der bereits bestätigten Sprecher:

– Dr. Thomas Middelhoff (Big T), ehemaliger Vorstandsvorsitzender des Medienkonzerns Bertelsmann und bei Arcandor
– Gerfried Stocker, Künstlerischer Geschäftsführer Ars Electronica
– Thomas Jarzombek, Mitglied des Bundestages und Beauftragter des BMWi für die Digitale Wirtschaft und Start-ups
– Tobias Krüger, Division Manager Kulturwandel 4.0, OTTO Group
– Nina Schwichtenberg, Blogger, Content Creator & Gründerin, BANu

Zwei 360-Grad-Bühnen liefern praxisnahes Know-how
Auf zwei 360-Grad-Bühnen zeigen Experten aus unterschiedlichen Fachbereichen praxisnahes Know-how und Lösungsstrategien für aktuelle Problemstellungen im Handel. In kurzen Vorträgen von je 20 Minuten können sich die Besucher über viele Themen aus den Bereichen E-Commerce & E-Commerce-Dienstleistungen, Omnichannel, Online Marketing sowie Personalisierung, SEO & SEA, Payment, Logistik & Fulfillment aber auch zum Thema Infrastruktur informieren.

Jetzt Tickets sichern!

Tickets für die INTERNET WORLD EXPO 2020 gibt es für 39 Euro (zzgl. MwSt.) auf der Webseite oder direkt im Ticketshop. Im Preis inbegriffen ist neben dem Einlass zur INTERNET WORLD EXPO (für zwei Tage) der elektronische Zugang zu den Aufzeichnungen aller Experten-Vorträge, die auf EXPO gehalten werden.

Über die INTERNET WORLD EXPO
Wer Trends, Lösungen und Dienstleister für Retail sucht, der kommt an der INTERNET WORLD EXPO – the commerce e-xperience – nicht vorbei. Bereits seit 1997 zeigt die Leitmesse für alle Handelsthemen im deutschsprachigen Raum das gesamte Portfolio von Retail-relevanten Themen wie Omnichannel, Mulitchannel, Payment, Marketing, Usability, Logistik, Software, und Social Media – um nur einige zu nennen. Durch das Zusammenwachsen von Onlinehandel und stationärem Handel ist die INTERNET WORLD EXPO mittlerweile eine Pflichtveranstaltung für alle stationären Onlinehändler und Dienstleister.

„INTERNET WORLD“ ist eine Marke des Medien- und Weiterbildungsunternehmens EBNER MEDIA GROUP. Das Unternehmen bedient mit der Messe INTERNET WORLD EXPO und diversen Fachkongressen, der Website internetworld.de und der vierzehntäglichen Fachzeitschrift INTERNET WORLD BUSINESS die Zielgruppe der Internet-Professionals mit profundem Fachwissen, topaktuellen News und wichtigen Kontakten. 2020 findet die 24. INTERNET WORLD EXPO vom 10. bis 11. März auf dem Münchner Messegelände statt.

Weitere Informationen unter: www.internetworld-expo.de

Firmenkontakt
INTERNET WORLD EXPO
Nicole Muskatewitz
Aberlestraße 18
81371 München
089 720 137 19
n.muskatewitz@elementc.de
https://www.internetworld-expo.de/

Pressekontakt
ELEMENT C
Nicole Muskatewitz
Aberlestraße 18
81371 München
089 – 720 137 19
n.muskatewitz@elementc.de
http://www.elementc.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/internet-world-expo-2020-stages-fuer-trendthemen-konferenzen-fuer-fachliche-weiterbildung/

Formjacking – Die unsichtbare Bedrohung im Cyberspace

Abgezogen beim Online-Shopping

Formjacking -  Die unsichtbare Bedrohung im Cyberspace

Formjacking – Die unsichtbare Bedrohung beim Online-Shopping (Bildquelle: Hornetsecurity)

Weihnachten steht vor der Tür und schon jetzt ist sicher, dass einigen die Festtagsstimmung vergehen wird. Wenn Millionen Menschen online auf Geschenkejagd gehen, schnappt die Falle zu. Die Rede ist von der neuen unsichtbaren Bedrohung im Internet: Formjacking, auch als E-Skimming bekannt. Dabei erbeuten Hacker auf Onlineshops mit gekaperten Bezahlformularen Kreditkarten- und Bankdaten. Der ahnungslose Kunde und das betroffene Unternehmen bekommen davon erstmal gar nichts mit – alles verläuft wie gewohnt. Der Käufer erhält sein Produkt und das Unternehmen die Bezahlung, doch im Hintergrund greifen Cyberkriminelle die geheimen Zahlungsinformationen ab. Erst bei einem späteren Blick auf das Konto kommt das böse Erwachen: Unbekannte haben auf Kosten des Kartenbesitzers ausgiebig geshoppt.

BKA und FBI warnen
Das BKA bestätigt im neuen Bundeslagebericht zum Thema Cybercrime, dass es bereits im Vorjahr während des Weihnachtsgeschäfts zu einem besonders starken Anstieg der Formjacking-Fälle kam. Auch das FBI gab kürzlich im Rahmen des U.S. Cyber Security Month 2019 eine Warnung insbesondere an kleine und mittelständische Unternehmen heraus, die Online-Kreditkarten-Zahlung anbieten. Diese würden häufig über weniger ausgeklügelte Abwehrmechanismen verfügen und seien somit besonders anfällig für Angriffe. Platzierte Malware bliebe auf deren Systemen zudem länger unentdeckt.

Doch auch größere Firmen geraten vermehrt ins Visier. Einer der spektakulärsten Fälle ereignete sich im September 2018, als British Airways aufgrund einer infizierten Buchungsseite über 380.000 Kreditkartendaten von Kunden abhandenkamen. Den Hackern dürfte diese Attacke mehrere Millionen US-Dollar eingebracht haben. British Airways wiederrum musste nicht nur einen immensen Vertrauensverlust hinnehmen, sondern sieht sich dank mangelhafter Sicherheitsmaßnahmen auch einer möglichen Strafe in Höhe von 230 Million US-Dollar ausgesetzt – der bisher größte Betrag seit Inkrafttreten der DSGVO.

Wie funktioniert Formjacking?
Der Begriff Formjacking setzt sich aus „Online-Form“ und „Hijacking“ zusammen und beschreibt im Prinzip die digitale Variante des altbekannten Skimmings, bei dem Betrüger das Karteneinschubfach an Geldautomaten mit einem eigenen Kartenlesegerät präparieren. Der Pin-Code wird zeitgleich mit kleinen Kameras ausgespäht. Mit den gesammelten Daten kann die Bankkarte dupliziert werden.

Ganz ähnlich läuft ein Formjacking-Angriff im Cyberspace ab. Bei der zweistufigen Attacke wird zuerst eine Verkaufsseite im Netz ins Fadenkreuz genommen, um einen Schadcode – meist kleine verschleierte JavaScripts – auf der Seite zu platzieren. Laut FBI erreichen Hacker dies häufig durch Phishing und schadhafte Mails an Mitarbeiter oder über anfällige Drittanbieter, deren Anwendungen Zugang zur Serverlandschaft eines Unternehmens haben. Ist es gelungen, den schadhaften Code zu implementieren, können Kreditkartendaten in Echtzeit erfasst werden, sobald der Kunde diese auf der Shop-Website eingibt.

Mit den wertvollen Informationen gehen die Cyberkriminellen dann entweder selbst auf Shopping-Tour oder verkaufen sie im Darknet. Einer Studie der amerikanischen Kreditauskunftei Experian zufolge geht eine Kreditkartennummer mit Sicherheitscode für etwa 5 US-Dollar über den digitalen Ladentisch. Logindaten von Zahlungsdienstleistern wie Paypal bringen sogar um die 20 US-Dollar ein.

Weitere Informationen: www.hornetsecurity.com

Hornetsecurity ist der in Europa führende deutsche E-Mail Cloud Security Provider und schützt die IT-Infrastruktur, digitale Kommunikation sowie Daten von Unternehmen und Organisationen jeglicher Größenordnung. Seine Dienste erbringt der Sicherheitsspezialist aus Hannover über weltweit 9 redundant gesicherte Rechenzentren. Das Produktportfolio umfasst alle wichtigen Bereiche der E-Mail-Security, von Spam- und Virenfilter über rechtssichere Archivierung und Verschlüsselung, bis hin zur Abwehr von CEO Fraud und Ransomware. Hornetsecurity ist mit rund 200 Mitarbeitern global an 10 Standorten vertreten und operiert mit seinem internationalen Händlernetzwerk in mehr als 30 Ländern. Zu den rund 40.000 Kunden zählen unter anderem Swisscom, Telefonica, KONICA MINOLTA, LVM Versicherung, DEKRA, Claas, und die Otto Group. Mehr Informationen finden Sie unter www.hornetsecurity.com

Firmenkontakt
Hornetsecurity GmbH
Micha Beyersdorf
Am Listholze 78
30177 Hannover
+49 (511) 515 464 – 917
presse@hornetsecurity.com
http://www.hornetsecurity.com/

Pressekontakt
trendlux pr GmbH
Petra Spielmann
Oeverseestr. 10-12
22769 Hamburg
+49 (40) 800 80 99-00
ps@trendlux.de
http://www.trendlux.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/formjacking-die-unsichtbare-bedrohung-im-cyberspace/

Neue Gambio-Erweiterungen von Dominik Späte: Zusatzfelder-Sortierung & Bestellpositionen-Status

Im Dezember 2019 präsentiert Softwareentwickler Dominik Späte aus Nürnberg 2 weitere Module für die Shopsoftware Gambio: Verbesserung von Produktseiten und Lösung für Teillieferung.

BildZusatzfelder-Sortierung und Bestellpositionen-Status sind die Namen der insgesamt 19. respektive 20. von Dominik Späte veröffentlichten Erweiterung für die Onlineshop-Software Gambio. Beide Module sind seit Dezember 2019 verfügbar. Die Zusatzfelder-Sortierung dient einer optisch ansprechenden und semantisch sinnvollen Präsentation wesentlicher Artikelmerkmale auf Produktseiten. Der Bestellpositionen-Status ist eine Lösung, die eine übersichtliche Abbildung von Teillieferungen ermöglicht.

Nach eigenen Angaben ist die Softwarelösung Gambio Basis für über 20.000 Onlineshops mit einem Jahresumsatz von insgesamt mehr als 2 Mrd. Euro (Stand Dezember 2019). Zur prominenten Darstellung wesentlicher Artikelmerkmale verwendet Gambio Zusatzfelder. Diese eignen sich, um Highlights wie ein besonderes Material, Gütesiegel oder Auszeichnungen zu präsentieren. Im Administrationsbereich angegebene Zusatzfelder findet man zwischen Artikelname und Warenkorb-Button im jederzeit sichtbaren Bereich auf der Webseite.

Zusatzfelder wären somit ein probates Mittel zur Verkaufsförderung. Jedoch hat Gambio das Manko, dass man deren Reihenfolge nicht bestimmen kann. Mit Hilfe der nun verfügbaren Erweiterung Zusatzfelder-Sortierung für Gambio sorgt man als Shopbetreiber mittels Drag-and-Drop für eine adäquate Darstellung der Zusatzfelder. Somit bewirkt man unkompliziert eine Optimierung der Produktseiten.

Die Shoperweiterung Bestellpositionen-Status dient der Verbesserung interner Abläufe. Standardmäßig existiert in Gambio lediglich ein Bestellstatus. Einzelne Artikel einer Bestellung haben keinen gesonderten Status. Als Shop-Administrator hat man keine sinnvolle Möglichkeit, Teillieferungen und ähnliche Fälle abzubilden.

Mit Bestellpositionen-Status steht für jede Position einer Bestellung die Angabe eines Status zur Verfügung. Solange nicht anders definiert, hat jeder bestellte Artikel denselben Status wie die Bestellung, in der er enthalten ist. Im Falle einer Teillieferung lässt sich komfortabel kennzeichnen, welche Artikel versendet sind und bei welchen der Versand noch aussteht.

Eine unkomplizierte Handhabung ist vor allem wichtig, wenn Einblick oder Änderung des aktuellen Status im Warenlager stattfinden. Dies gilt umso mehr, da der Administrationsbereich der Gambio-Software nicht im Geringsten für Mobilgeräte optimiert ist. Gerade deren Verwendung ist in Lager und Logistik jedoch gängige Praxis. Das Gambio-Modul Bestellpositionen-Status bewirkt eine deutliche Verbesserung bei der Erfassung und Nachvollziehbarkeit von Teillieferungen.

Weiterführende Informationen und anschauliche Video-Tutorials zu beiden Gambio-Erweiterungen stehen auf der Website der Dominik Späte UG (haftungsbeschränkt) zum Abruf bereit. Der Softwareentwickler erweitert durch die Veröffentlichung seine Palette an E-Business-Lösungen für Verkaufsförderung und Prozessoptimierung.

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Dominik Späte UG (haftungsbeschränkt)
Herr Dominik Späte
Seeleinsbühlstr. 30
90431 Nürnberg
Deutschland

fon ..: 0911 6538279
fax ..: 0911 6538278
web ..: https://www.werbe-markt.de/
email : connektar@werbe-markt.de

Die Dominik Späte UG (haftungsbeschränkt) aus Nürnberg ist seit 2009 im Bereich Webentwicklung für kleine und mittelständische Unternehmen tätig. Das Leistungsspektrum reicht von der Programmierung von Website-Modulen auf PHP-Basis bis hin zu komplexen Business-Lösungen zur Workflow-Optimierung. Seit 2017 veröffentlicht das Unternehmen regelmäßig Module für die Onlineshop-Software Gambio GX3.

Pressekontakt:

Dominik Späte UG (haftungsbeschränkt)
Herr Dominik Späte
Seeleinsbühlstr. 30
90431 Nürnberg

fon ..: 0911 6538279
web ..: https://www.werbe-markt.de/
email : connektar@werbe-markt.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/neue-gambio-erweiterungen-von-dominik-spaete-zusatzfelder-sortierung-bestellpositionen-status/

brilliant badges® geht mit neuem Webshop online

brilliant badges® geht mit neuem Webshop online

Die neue Website von brilliant badges® bietet ihren Kunden eine breite Palette an Namensschildern.

Hamburg, 11. Dezember 2019:
Der Hamburger Namensschilderspezialist brilliant badges® präsentiert sich unter www.brilliant-badges.de mit einer komplett neu gestalteten Internetseite inklusive eines Shopsystems. Damit bietet das Unternehmen seinen Kunden einen umfassenden Überblick über das Angebot an Namensschildern mit direkter Bestellmöglichkeit.

Neues Design für altbewährte Namensschilder
Im modernen Design, mit nutzerfreundlicher Oberfläche und responsive – ab sofort präsentiert die Website www.brilliant-badges.de des Hamburger Unternehmens brilliant badges® ihren Kunden die umfassende Auswahl an Namensschildern im neuen Look-and-Feel. „Der Relaunch unserer Seite hat etwas länger gedauert – aber wie heißt es doch so schön? Was lange währt, wird endlich gut.“, berichtet Said Ghalamkarizadeh, Geschäftsführer und Gründer von brilliant badges® über den Weg zum neuen Webauftritt seines Unternehmens.

Stets den Kunden im Fokus
Ob auf Messen, in der Apotheke oder im Servicebereich von Bahnhöfen und Flughäfen – hochwertige Namensschilder sind besonders beim direkten Kundenkontakt ein wichtiger Bestandteil eines professionellen Unternehmensauftritts. Doch nicht nur für Unternehmen ist eine gute Präsenz gegenüber ihren Kunden wichtig. „Wir bieten praxiserprobte Namensschilder zur Selbstbeschriftung oder individuell nach Kundenwünschen gefertigte Namensschilder. Wir beraten unsere Kunden gerne persönlich und finden gemeinsam das passende Namensschild für ihre Bedürfnisse.“, so Ghalamkarizadeh. „Der neue Onlineshop bietet unseren Kunden zusätzlich die Möglichkeit sich bereits vorab über unser Angebot zu informieren und über bestimmte Features wie eine Gestaltungssoftware selbst aktiv zu werden, um das geeignete Namensschild zu erhalten“. Detaillierte Produktinformationen, Artikelbilder und 360-Grad-Ansichten der Schilder verhelfen dem Kunden eine gute Übersicht über das umfassende Angebot zu bekommen. Bestellungen ab einem Stück sowie kostenfreie Muster zu jedem Namensschild sind dank des Shopsystems Shopware direkt über die neue Website möglich.

Hinweis: Alle Fotos dürfen für redaktionelle Zwecke frei und ohne Rücksprache verwendet werden. Bitte geben Sie folgenden Bildnachweis an: Foto: www.brilliant-badges.de

Über brilliant badges®:
brilliant badges® ist eine Marke der SAID Marketing & Vertriebsservices GmbH. Seit 2008 steht das Unternehmen seinen Kunden mit Begeisterung, Einsatzfreude und Know-how zur Verfügung und hat sich als einer der führenden Anbieter für Namensschilder in Europa etabliert. Neben brilliant badges® gehört die Marke brilliant promotion® ( www.brilliant-promotion.com) ebenfalls zum Unternehmen. Dieser Geschäftsbereich bietet über 25.000 Werbeartikel und Prämien für Unternehmen diverser Branchen.

Firmenkontakt
brilliant badges®
Said Ghalamkarizadeh
Bramfelder Straße 123
22305 Hamburg
+49 (0) 40 – 570 18 25 – 70
info@brilliant-badges.de
http://www.brilliant-badges.de

Pressekontakt
brilliant badges®
Anette Fuhr
Bramfelder Straße 123
22305 Hamburg
+49 (0) 40 – 570 18 25 – 70
af@brilliant-promotion.de
http://www.brilliant-badges.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/brilliant-badges-geht-mit-neuem-webshop-online/

Falsche Bewertung erkennen

Bewertungen beeinflussen Kaufentscheidungen. Doch leider sind viele dieser Bewertungen im Netz gefälscht. Daher sollte man auf jeden Fall jede einzelne Bewertung überprüfen, um dem Betrug nicht zum Opfer zu fallen. Doch wie erkennt man, dass hinter einer Bewertung auch eine echte Meinung steckt? Das erläutert Johannes Lemm, Experte für Kundenbewertungen bei Trusted Shops.

1. Wie erkenne ich, dass Kundenbewertungen echt sind?

Johannes Lemm: Es gibt eine Reihe von einfachen Indizien, die schon beim bloßen Betrachten eines Bewertungsprofils auffallen. So ist zum Beispiel ein differenziertes Bewertungsbild glaubwürdiger als makellose Lobeshymnen. Es ist unrealistisch, dass absolut jeder Kunde zufrieden ist. Deshalb finden sich insbesondere bei einer sehr hohen Anzahl an Bewertungen immer auch kritische Stimmen. Gibt es Antworten des bewerteten Unternehmens zu den Rezensionen, spricht dies ebenfalls für die Echtheit. Es zeigt, dass der Adressat der Bewertungen sich aktiv mit den Anliegen seiner Kunden auseinandersetzt. Und bestenfalls gibt es zu einer Bewertung ein öffentliches Autorenprofil – idealerweise sogar mit Name und Profilbild. Dies erhöht grundsätzlich die Wahrscheinlichkeit, dass sich hinter der Bewertung ein echter Kunde verbirgt. Vor allem, wenn im Autorenprofil ersichtlich ist, dass ein Kunde verschiedene Online-Shops bewertet hat, spricht dies dafür, dass er nicht im Auftrag eines Händlers bewertet, sondern ein glaubwürdiger Power-Shopper ist.

2. Welche Folgen drohen einem Händler, der Kundenbewertungen manipuliert?

Johannes Lemm: Kundenbewertungen zu fälschen oder zu manipulieren, verstößt gegen geltendes Recht. Händlern, die Kundenbewertungen manipulieren, können Strafen von mehreren tausend Euro drohen – im Wiederholungsfall sogar im sechsstelligen Bereich. Sollte man als Verbraucher den Eindruck von Manipulation haben, bieten viele Portale die Möglichkeit, auffällige Kommentare oder Bewertungen zu melden. Denn sowohl Shop- als auch Portalbetreiber sollten ein Interesse an der Bekämpfung gefälschter Bewertungen haben – auch weil sie die Seriosität der eigenen Marke untergraben.

3. Sind negative Bewertungen zu einem Produkt grundsätzlich ein Signal dafür, dass man es nicht kaufen sollte?

Johannes Lemm: Schlechte Bewertungen eines Produktes bedeuten nicht zwangsläufig, dass ein Produkt nicht in Frage kommt. Zwei negative Bewertungen zum Beispiel, die 100 positiven gegenüber stehen, haben nur wenig Aussagekraft. Darüber hinaus kann es helfen, sich auch die Inhalte genau anzuschauen. Negative Bewertungen sind häufig ausführlicher geschrieben als positive. Und vielleicht gibt es sogar eine Reaktion des Händlers, die eine plausible Erklärung für die schlechte Bewertung aufzeigt. Außerdem: Nicht jedes Produkt passt für jeden. Es gibt Produkte, wie z.B. Matratzen oder Bürostühle, wo es sehr auf das persönliche Empfinden ankommt, ob sie gefallen.

4. Was sind Gründe für negative Shop-Bewertungen?

Johannes Lemm: Auffallend viele negative Shop-Bewertungen können darauf hindeuten, dass etwas nicht stimmt; wenn zum Beispiel die Ware mehrmals nicht oder nur sehr spät geliefert wurde, wenn es Probleme beim Umtausch gibt oder bei der Rückerstattung des Geldes. Über solche Faktoren geben jedoch nur authentische Bewertungen Auskunft. Darum überprüfen wir bei Trusted Shops die Echtheit der Bewertungsprofile auf unserem Portal. Dazu setzen wir zum einen auf maschinelle Prüfungen mit unserem innovativen Review Scanner, der automatisch Auffälligkeiten bei Bewertungen erkennt, wie z.B. ungewöhnliche Häufungen von ausschließlich positiven Bewertungen für einen Shop. Zudem untersucht unser mehrsprachiges Review-Team alle Auffälligkeiten. Das schafft ein nachhaltiges Vertrauen bei den Käufern.

Trusted Shops ist Europas Vertrauensmarke im E-Commerce. Das Kölner Unternehmen stellt mit dem Gütesiegel inklusive Käuferschutz, dem Kundenbewertungssystem und dem Abmahnschutz ein „Rundum-sicher-Paket“ bereit: Anhand von strengen Einzelkriterien wie Preistransparenz, Kundenservice und Datenschutz überprüft Trusted Shops seine Mitglieder und vergibt sein begehrtes Gütesiegel. Mit dem Käuferschutz, den jeder zertifizierte Online-Shop bietet, sind Verbraucher etwa bei Nichtlieferung von Waren abgesichert. Darüber hinaus sorgt das Kundenbewertungssystem für nachhaltiges Vertrauen bei Händlern und bei Käufern.

Kontakt
Trusted Shops GmbH
Mustafa Ucar
Subbelrather Str. 15c
50823 Köln
0221/77536-7531
mustafa.ucar@trustedshops.de
http://trustedshops.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/falsche-bewertung-erkennen/

Gefälschte Online-Shops erkennen

Als Online-Shopper ist man immer auf der Suche nach dem ultimativen Schnäppchen. Wer beim Preisvergleich nicht aufpasst, gerät schnell an gefälschte Online-Shops. Wer auf folgende zehn Indizien achtet, enttarnt unseriöse Anbieter in Zukunft ganz einfach.

1. Verdächtige Anbieterkennzeichnung

Der Verkäufer sollte sofort und eindeutig identifiziert werden können. Sind die entsprechenden Angaben nur schwer oder gar nicht auffindbar, ist höchste Vorsicht geboten. Skepsis ist auch angebracht, wenn nur eine Firma, aber kein Name oder nur eine Postfachanschrift genannt wird.

2. Ungenügender Datenschutz

Die Aussagen zum Datenschutz sind ein weiteres untrügliches Indiz: Sind diese lückenhaft oder fehlen sie gänzlich, verkauft der Website-Betreiber vielleicht Kundendaten weiter oder übermittelt sie an zweifelhafte Auskunftssysteme.

3. Uneindeutige Preisangaben sowie Vorkasse ohne Geld-zurück-Garantie

Sämtliche Preisangaben sollten klar wiedergeben, dass die Mehrwertsteuer bereits enthalten ist und welche Versandkosten inklusive eventueller Zuschläge genau entstehen. Werden die Versandkosten nicht genannt oder ist deren Berechnung unklar, sind böse Überraschungen vorprogrammiert. Eine Zahlung per Vorkasse sollte durch einen Käuferschutz wie von Trusted Shops abgesichert sein. Denn nur so lässt sich vermeiden, dass man sein Geld verliert, falls der Händler trotz Zahlung nicht liefert – Überweisungen lassen sich nämlich nicht rückgängig machen.

4. Offen gehaltene Lieferfrist

Wird die bei einem Produkt genannte Lieferzeit durch eine Aussage wie „Lieferfristen sind unverbindlich“ im Kleingedruckten relativiert, sollte man misstrauisch sein. Schließlich soll ein Geschenk rechtzeitig ankommen. Kann ein Produkt nicht sofort geliefert werden, muss die längere Lieferzeit direkt beim Produkt genannt sein.

5. Unsichere Datenübertragung

Seriöse Händler stellen eine verschlüsselte Übertragung von Zahlungsdaten sicher, damit diese nicht abgefangen und missbraucht werden können und Kunden nicht gegen die Bedingungen ihrer Bank verstoßen. Das Schloss-Symbol im Browser zeigt an, dass die Übertragung verschlüsselt ist.

6. Unrechtmäßige Beschränkung des Widerrufs

Bis auf wenige Ausnahmen können erworbene Waren innerhalb von 14 Tagen zurückgegeben werden. Vorsicht ist geboten, wenn ein Händler versucht, dieses Recht einzuschränken, indem er zum Beispiel nur originalverpackte Ware zurücknimmt oder Angebotsartikel von der Rückgabe ausschließt.

7. Tückisches im Kleingedruckten

Verbraucherunfreundlich und gesetzlich verboten: Manche Händler versuchen über ihre AGB-Klauseln, Kunden unangemessen zu benachteiligen. Aussagen wie „Versand auf Gefahr des Käufers“ oder „Transportschäden müssen sofort gemeldet werden“ sind jedoch unzulässig und unwirksam.

8. Schlechte Bewertungen

Bei Händlern, die man selbst noch nicht kennt, kann eine kurze Internetrecherche sinnvoll sein. Vielleicht gibt es Negativeinträge in Foren, die zu erhöhter Wachsamkeit mahnen. Lässt sich ein Online-Shop darüber hinaus von seinen Kunden direkt bewerten und blendet das Ergebnis auf seiner Website ein – etwa über das Kundenbewertungsportal von Trusted Shops – kann dies zusätzlichen Aufschluss über die Qualität von Service und Angebot geben.

9. Überprüfen Sie das Trusted Shops Gütesiegel im Shop

Beim Klick auf das Siegel muss sich ein neues Fenster öffnen, das sogenannte Zertifikat. Dort erfahren Sie den Status des Siegels („gültig“, „gesperrt“ oder „abgelaufen“). Außerdem erfahren Sie dort noch einmal genau den Anbieter inklusive Adresse. Achten Sie bitte darauf, dass die URL („Internetadresse“), welche im Zertifikat angegeben ist, auch mit der des Shops übereinstimmt.

10. Rückzahlungsanspruch bei Nicht-Lieferung

Wurden Sie dennoch Opfer eines unseriösen Händlers, der die bestellte und bezahlte Ware nicht liefert, so haben Sie gegen diesen Rückzahlungsansprüche. Er muss Ihnen also den Kaufpreis erstatten und darüber hinaus sogar noch entstandene Schäden. Sollte er sich aber weigern, diese Ansprüche zu erfüllen, bleibt in letzter Konsequenz nur der Gang zum Anwalt und eventuell die Einleitung eines Gerichtsverfahrens.

Trusted Shops ist Europas Vertrauensmarke im E-Commerce. Das Kölner Unternehmen stellt mit dem Gütesiegel inklusive Käuferschutz, dem Kundenbewertungssystem und dem Abmahnschutz ein „Rundum-sicher-Paket“ bereit: Anhand von strengen Einzelkriterien wie Preistransparenz, Kundenservice und Datenschutz überprüft Trusted Shops seine Mitglieder und vergibt sein begehrtes Gütesiegel. Mit dem Käuferschutz, den jeder zertifizierte Online-Shop bietet, sind Verbraucher etwa bei Nichtlieferung von Waren abgesichert. Darüber hinaus sorgt das Kundenbewertungssystem für nachhaltiges Vertrauen bei Händlern und bei Käufern.

Kontakt
Trusted Shops GmbH
Mustafa Ucar
Subbelrather Str. 15c
50823 Köln
0221/77536-7531
mustafa.ucar@trustedshops.de
http://trustedshops.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/gefaelschte-online-shops-erkennen/