Künstliche Intelligenz erkennt Mund-Nase-Schutz

Oftmals vergessen Menschen einfach nur – ohne böswillig zu sein – ihre “Maske” zu benutzen. Wäre es nicht schön, wenn sie jemand (ein Roboter) daran erinnern würde?

Eine auf künstliche Intelligenz (KI) basierendes Software-System ist in der Lage zu erkennen, ob eine Person, die z.B. ein Ladenlokal betritt, eine Maske trägt oder nicht. Das System kann beispielsweise bei fehlendem Schutz einen allgemeinen Hinweis aktivieren, zum Beispiel eine Lautsprecheransage wie “Bitte vergessen Sie Ihren Mund-Nase-Schutz nicht”.

Dieses von ‘Michael Morgenroth Consultants (www.michael-morgenroth.de) ‘ entwickelte KI-System basiert auf einem neuronalen Netzwerk. Eine Kamera, z.B. am Eingang des Ladenlokals, erfasst die Kunden und analysiert, ob ein Mund-Nase-Schutz getragen wird. Dabei werden die erfassten Bilder nicht gespeichert, sie sind flüchtig. Die erfassten Personen bleiben anonym. Ein weiterer wichtiger Aspekt in Bezug auf Datenschutz ist, dass das System ohne eine Online-Verbindung arbeiten kann. Damit ist sicher gestellt, dass von außen niemand auf das System zugreifen kann. Somit sind die Anforderungen des Datenschutzes im höchsten Maße gewährleistet.

Die Anwendungsgebiete für das System sind vielfältig: es kann sowohl im Bereich des Einzelhandels, als auch z.B. auf Bahnhöfen oder im Zusammenhang mit Veranstaltungen genutzt werden.

Eine wichtige, sich in der Entwicklung befindende Erweiterung ist die Messung des Mindestabstandes innerhalb einer Gruppe. Damit wird es möglich, bei Veranstaltungen kritische Situationen zu erkennen und durch einen entsprechenden Hinweis zu entschärfen.

Das Software-System ist in der Lage, einen wichtigen Beitrag zu unserer allgemeinen Sicherheit zu leisten. Notwendiger Hardware-technischer Aufwand ist minimal. Im einfachsten Fall reicht eine einfache, fest montierte Kamera aus. Alternativ kann das System auch an ein bestehendes Videosystem angeschlossen werden.

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

michael morgenroth consultants
Herr Michael Morgenroth
Grimlinghauser Brücke 29
41468 Neuss
Deutschland

fon ..: +49 172 78 73 788
web ..: http://www.michael-morgenroth.de
email : info@michael-morgenroth.de

Pressekontakt:

michael morgenroth consultants
Herr Michael Morgenroth
Grimlinghauser Brücke 29
41468 Neuss

fon ..: +49 172 78 73 788
web ..: http://www.michael-morgenroth.de
email : info@michael-morgenroth.de

Marktneuheit: 3D Druck Software erzeugt exakte STEP Daten

Marktneuheit: 3D Druck Software erzeugt exakte STEP Daten

Innovative 3D Druck Software 4D_Additive ermöglicht die Erzeugung von STEP Daten (Bildquelle: CoreTechnologie GmbH)

Die aktuelle Version der Software 4D_Additive von CoreTechnologie ermöglicht es, für die Aufbereitung von 3D Druckdaten exakte B-REP CAD Daten aller gängigen Nativ- und Standardformate zu verwenden. Das neue Tool erlaubt erstmals das Herausschreiben von reparierten und optimierten STEP Modellen aus einer 3D Druck Software. Damit ist die innovative Software 4D_Additive ein Novum in der Branche.

Mit der neuen Version 1.4 speichern Anwender die reparierten CAD Daten als exakte STEP Geometrie. Die in der Software automatisch erzeugten Stützstrukturen werden als exakte STEP Modelle gesichert und im CAD System weiterverarbeitet oder für die FEM Analyse verwendet.

Exakte Modelle

Durch die Verwendung von exakten Modellen, die als STEP sowie andere gängige Nativformate wie CATIA, NX, CREO und Solidworks eingelesen werden, ermöglicht das innovative Tool eine genaue Analyse und Reparatur der Modelle. Bis dato wurden für den 3D Druck hauptsächlich triangulierte STL Modelle verwendet, die eine Annäherung zur realen CAD Geometrie darstellen. Mit dem B-Rep Kern der neuen Software werden die Modelle exakt repariert und durch Modelling-Funktionen spezifisch für den 3D Druck angepasst. So werden in der Software schnell Offset-Flächen für das spätere Überfräsen von Passungen oder Durchmesseränderungen für Ensat-Buchsen erzeugt.

Höhere Genauigkeit und weniger Speicherplatz

Ein Vorteil der exakten Geometrien gegenüber STL Modellen ist neben der höheren Genauigkeit ein geringerer Speicherbedarf der Daten. So werden umfangreiche Bauplattformen mit Hunderten von Teilen in einer kompakten Dateigröße gespeichert. Die Additive Manufacturing Software 4D_Additive ermöglicht einen 3D Druck-Prozess mit Prüfung, Reparatur und Vorbereitung von Modellen gemäß der für andere gängige Produktionsverfahren seit langem etablierten CAD Engineering Standards.

Neben einem Texturen-Modul zur Oberflächenveredelung und automatischer Bauteilbeschriftung verfügt die Software über Reparatur- und Modelling-Funktionen. Die automatisierte Bauteil-Ausrichtung sowie intelligente Nesting-Funktionen mit Multiprozessorberechnung sorgen für eine zuverlässige und schnelle Füllung sowie die optimale Ausnutzung des Bauraums für alle gängigen Maschinentypen. Spezielle Analysefunktionen dienen der Kollisionssicherheit, einer optimalen Wärmeverteilung sowie der fertigungsgerechten Bauteilgestaltung und komplettieren die Software im Sinne eines durchgängigen Additive Manufacturing Prozesses.

Weitere Informationen sind abrufbar unter www.coretechnologie.de/produkte/4d-additive
+++

Der Softwarehersteller CoreTechnologie mit Standorten in Deutschland, Frankreich, USA, Japan und Großbritannien wird seit seiner Gründung im Jahr 1998 von den Geschäftsführern Dominique Arnault und Armin Brüning geleitet. Mit innovativen Produkten hat das visionäre Unternehmen sein Produktportfolio konsequent optimiert und sich die Technologieführerschaft im Bereich der Konvertierungssoftware gesichert. Jedes Jahr investiert CoreTechnologie mehr als 30 Prozent des Umsatzes in die Erforschung und Umsetzung neuer Technologien und verfügt heute über die vollständigste Produktpalette auf diesem Gebiet.

Im Fokus der Technologie-Entwicklung steht die Produktlinie 3D_Evolution, die einen effizienten und verlustfreien Austausch komplexer Datenstrukturen zwischen unabhängigen und heterogenen CAX-Softwarelösungen gewährleistet. Mit extrem leistungsstarken Nativschnittstellen für alle führenden CAD-Systeme und zur Umwandlung in alle gebräuchlichen 3D-Formate sichert das Software-Modul die optimale Interoperabilität der unterschiedlichsten IT-Lösungen.

Neben der Bereitstellung der Visualisierungs- und Fertigungsdaten über unterschiedliche Systeme hinweg bietet CoreTechnologie herausragende Technologien für die automatische Datenkorrektur, Feature basierte Konvertierung, Geometrieoptimierung, Qualitätskontrolle und die Langzeitarchivierung sowie zur Visualisierung komplexer 3D-Modelle. Die Software-Komponenten für Softwarehersteller der unterschiedlichsten CAX-Anwendungen sind das zweite Standbein des Unternehmens.

Das Kundenportfolio von CoreTechnologie umfasst mehr als 600 Unternehmen aus Automobil-, Aerospace-, Maschinenbau- und Konsumgüterindustrie, vielfach die Qualitätsführer in ihrem jeweiligen Segment.

Firmenkontakt
Core Technologie GmbH
Armin Brüning
Klinger 5
63776 Mömbris
0049 6029 98 999 10
info@de.coretechnologie.com
http://www.coretechnologie.com

Pressekontakt
PR Solutions by Melanie Schacker
Melanie Schacker
Bsuch 241
5760 Saalfelden am Steinernen Meer
0049 179 67 43 552
presse@pr-schacker.de
http://www.pr-schacker.de

Merkle & Partner: Schadensanalyse mit Hilfe von Simulationsberechnungen

Merkle & Partner: Schadensanalyse mit Hilfe von Simulationsberechnungen

Ein Trommeltrockner – hier am Beispiel für die Produktion von Holz-Pellets. (Bildquelle: @shutterstock/Sergey Bogdanov)

Nur wer die Ursache von Schäden kennt, kann diese in Zukunft vermeiden. Bei großen Industrieanlagen gleicht dies oft dem Suchen nach der Nadel im Steckhaufen. Viele Prozesse laufen ineinander, zahlreiche Faktoren sind beteiligt und oft lassen sich nicht alle relevanten Punkte einfach analysieren. Merkle & Partner nutzt daher im Rahmen einer methodischen Vorgehensweise Simulationsberechnungen, die wie am Beispiel eines defekten Rohrbündeltrockners interessante Aufschlüsse geben.

Ein Rohrbündeltrockner zeigt nach nur zwei Jahren der Inbetriebnahme Risse am Kopfstück. Die Anlage ist Teil einer Fertigungsstraße in Südamerika, über die ein beträchtlicher Anteil der Jahresweltproduktion eines bestimmten Kunststoffs läuft. Entsprechend ist ein Produktionsausfall von nur wenigen Tagen mit Kosten in Millionenhöhe verbunden.
Die schnellste Lösung scheinen Reparaturschweißungen. Nach einem halben Jahr aber zeigen sich erneut Risse. So werden Experten aus unterschiedlichen Fachbereichen befragt, wobei jeder das Problem in seinem Gebiet sieht; von der Werkstofftechnik über die Schweißtechnik bis hin zu Schwingungen. Das Kopfstück des Rohrbündeltrockners wird in Folge aufwändig neu gefertigt. Aufgrund unterschiedlicher Meinungen möchte sich der Kunde jedoch nicht auf diese Lösung verlassen und engagiert Merkle & Partner mit der weiteren Ursachenforschung.

“Zeit sparen heißt, die richtigen Dinge in der richtigen Reihenfolge zu tun”, so Dipl.-Ing. (TU) Stefan Merkle, Geschäftsführer der Merkle & Partner GbR. Im Fall des Rohrbündeltrockners kommen zahlreiche Schadensursachen in Frage. Um über eine ingenieurstechnische Simulationsberechnung solide Ergebnisse zu erhalten und bewerten zu können, muss das Simulationsmodell einfach und nachvollziehbar gehalten werden. “Wir untersuchen nicht das bereits optimierte Modell, sondern analysieren den Schadensfall und gehen von der einfachen Physik bei einfachen Modellen hin zur komplexen Physik bei komplexen Modellen, wenn nötig”, so Stefan Merkle.

So ließen sich im Fall des Rohrbündeltrockners aus einer simplen statischen FEM-Untersuchung mit Einheitslastfällen und der Bestimmung der Eigenfrequenz verschiedene Schadensursachen ausschließen oder bestätigen. Bedienungs- und Konstruktionsfehler werden immer als Möglichkeiten in die Berechnungen mit einbezogen. Mittels Hlifsmitteln wie TRIZ (Theorie des erfindereischen Problemlösens), Ursache-Wirkungs-Analysen oder Funktionsanalysen werden bei Merkle & Partner Fragestellungen weiter eingegrenzt. Ist dann die Schadensursache eindeutig bekannt, können Reparaturmaßnahmen abgeleitet und die Erfahrungen bei Neukonstruktionen genutzt werden.

So hätte auch das neu konstruierte Kopfstück des Rohrbündeltrockners den Fehler in Zukunft nicht vermeiden können. Denn nach den Berechnungen und Analysen von Merkle & Partner konnte nur ein unzulässiger Lastfall der Grund für die Risse sein. Auf dieser Basis stellte man fest, dass man den Trockner beim Reinigen mehrere Tage lang komplett mit Wasser gefüllt laufen ließ. Die 40 Tonnen Umlaufbiegung waren in keiner Betrachtung berücksichtigt. In diesem Fall konnte die Vorgehensweise mit Hilfe der Simulationsberechnungen zwar keine konstruktiven Fehler finden, aber Daten liefern, um weitere Bedienfehler und künftige Produktionsausfälle in Millionenhöhe zu vermeiden.

Das Ingenieurbüro Merkle & Partner GbR in Heidenheim wurde 1989 von Luft- und Raumfahrtingenieur Stefan Merkle gegründet und zählt zu den ersten und führenden Dienstleistern für ingenieurwissenschaftlicher Berechnungen und Simulationen in Deutschland. Am Hauptsitz Heidenheim und den Niederlassungen Wolfsburg, Homburg/Saar und Erfurt bearbeiten die 50 Mitarbeiter jedes Jahr rund 500 Kundenprojekte aus den Kerngebieten Strukturanalyse, Strömungssimulation und virtueller Produktentwicklung. Zum Kundenkreis zählen namhafte Unternehmen aus dem Maschinen- und Anlagenbau, der Luft- und Raumfahrttechnik, der Automobilindustrie, der Konsumgüterindustrie und dem Schiffbau.

Firmenkontakt
MERKLE & PARTNER GbR
Stefan Merkle
Friedrichstraße 1
89518 Heidenheim
07321 9343-0
07321 9343-20
info@merkle-partner.de
http://www.merkle-partner.de

Pressekontakt
KOKON – Marketing Profiling PR
Marion Oberparleiter
Lindenstraße 6
72666 Neckartailfingen
0711 52855500
0711 52855509
info@kokon-marketing.de
http://www.kokon-marketing.de/

Nürnbergs Innovationszentrum LEONARDO einzigartig in Europa

Forschende und Studierende von drei verschiedenen Hochschulen unter einem Dach

Nürnbergs Innovationszentrum LEONARDO einzigartig in Europa

Interdisziplinarität und konkreter Problemlösungsansatz im Fokus (Bildquelle: © LEONARDO)

Interdisziplinarität und der Anspruch, reelle Problemstellungen in Stadt und Gesellschaft zu lösen, machen das Nürnberger LEONARDO zu einem Leuchtturmprojekt in puncto Innovation. Gegründet wurde es 2018 – Zeit für eine erste Zwischenbilanz, gezogen von Zentrumsleiterin Monika Hegner.

LEONARDO nennt sich “Zentrum für Kreativität und Innovation”. Was muss man sich darunter vorstellen?

Monika Hegner: Wir sind tatsächlich ein Zentrum – denn wir bringen Forschende und Studierende von drei verschiedenen Hochschulen zusammen, um gemeinsam an Projekten zu arbeiten. Von der Technischen Hochschule Nürnberg Georg Simon Ohm, der Akademie der bildenden Künste und der Hochschule für Musik Nürnberg. Sie haben das LEONARDO gemeinsam gegründet. Das ist wahrscheinlich einzigartig in ganz Europa. Natürlich gibt es bereits Projekte, bei denen einzelne Kunstschaffende mit wissenschaftlichen Einrichtungen zu einem bestimmten Thema kooperieren, beispielsweise am renommierten Schweizer Forschungszentrum CERN oder mit der Entwicklungsabteilung von Bosch. Die Besonderheit von LEONARDO ist aber die auf Dauer angelegte und hochschulweite Zusammenarbeit einer technischen Hochschule mit einer für Kunst und einer für Musik – und dass dafür ein eigenes Zentrum aufgebaut wurde. Wir sind also ein echtes Experiment.

Was für Projekte sind das, an denen im LEONARDO gearbeitet wird – und woher kommen die Ideen dafür?

Monika Hegner: Wir schreiben im regelmäßigen Turnus Projektaufrufe aus. Die Projektideen kommen von Lehrenden und Studierenden der Hochschulen sowie externen Partnern. Unser Team unterstützt die daraus entstehenden Projekte dann vielfältig – von der Frühphase der Ideenfindung bis zum Transfer in die Wirtschaft oder Gesellschaft. Diese Unterstützung ist ganz individuell auf das jeweilige Projekt zugeschnitten und geht über eine reine finanzielle Unterstützung hinaus. So übernehmen wir beispielsweise das Projektmanagement oder die Ausrichtung von Workshops. Auch helfen wir dabei, schon früh in der Wirtschaft oder bei Behörden und Institutionen die passenden Kooperationspartner zu finden. So wollen wir sichergehen, dass alle Projekte eine reelle Chance haben, später auch tatsächlich umgesetzt zu werden und einen echten Nutzen für die Gesellschaft zu erzeugen. Denn darum geht es ja: Innovationen Wirklichkeit werden zu lassen. Das ist der Kerngedanke des Bundesprogramms “Innovative Hochschule”, das das Bundesministerium für Forschung und Bildung 2016 gestartet hat und das uns finanziert.

Wie die Stadt Nürnberg und die Region von LEONARDO-Projekten profitieren und was in Zukunft so alles ansteht, zeigt das vollständiges Interview im Blog der Wirtschaftsförderung Nürnberg ( www.wirtschaftsblog.nuernberg.de):
https://wirtschaftsblog.nuernberg.de/2020/08/27/nuernbergs-innovationszentrum-leonardo-einzigartig-in-europa/

Die Wirtschaftsförderung Nürnberg ist eine städtische Dienststelle und die erste Ansprechpartnerin für Unternehmen, Investitionen und Existenzgründungen. Hier wird Ihnen kompetente Beratung und tatkräftige Unterstützung bei Ihrem Projekt in Nürnberg geboten. Das Kompetenzfeld reicht von Standort-Expertise, Unterstützung bei Unternehmensansiedlungen, -erweiterungen und -gründungen, Förderung der Infrastruktur, Fachkräftesicherung und Fachkräftemarketing über Innovationsförderung bis zum City Management. Gemeinsam mit anderen Dienststellen der Stadtverwaltung arbeitet die Wirtschaftsförderung Nürnberg kontinuierlich die Rahmenbedingungen an den Wirtschaftsstandort Nürnberg.

Firmenkontakt
Wirtschaftsförderung Nürnberg
Cathrin Ferus
Theresienstraße 9
90403 Nürnberg
0911469518
cathrin.ferus@catcomm.de
http://www.wirtschaftsblog.nuernberg.de

Pressekontakt
Catcomm Kommunikation
Cathrin Ferus
Keßlerplatz 11
90489 Nürnberg
0911469518
cathrin.ferus@catcomm.de
http://www.catcomm.de

Geringe Fluktuation steigert Zufriedenheit beim Kunden

Call Center wollen Agenten langfristig im Unternehmen

Geringe Fluktuation steigert Zufriedenheit beim Kunden

Callcenter Compass

Das Finden neuer Mitarbeiter für Call Center für In- und Outbound ist in der stetig digitalisierten Welt ein wichtiger Faktor für Unternehmen und Dienstleister. Um den Bedarf an Personal abzudecken und Mitarbeiter langfristig ans Call Center zu binden, setzen externe Dienstleister auf attraktive Gehaltsmodelle, eine umfassende betriebliche Gesundheitsförderung und flexible Arbeitszeitmodelle.

Bei der Ansprache des idealen Kandidaten sollte auf die Wünsche und Bedürfnisse des Bewerbers eingegangen werden. Sei es über berufliche soziale Medien wie LinkedIn und Xing, die Einbindung von Jobportal Webseiten oder die Schaltung von Annoncen in Zeitungen und diversen Printmedien, die Zahl der Möglichkeiten neues Personal zu suchen ist vielseitig.

Um die Auswechselrate so gering wie möglich zu halten, setzen Call Center auf Boniprogramme, eine betriebliche Gesundheitsförderung, Jobtickets und vieles mehr. Dies führt durch den stetig wachsenden Wissenstand beim Call Center Mitarbeiter für mehr Flexibilität bei der Bewältigung von Aufgaben.
Pressemitteilung
Um die Anzahl an Anfragen per Telefon oder Mail bewältigen zu können, ist die Wahl des richtigen Call Centers wichtig. Der Call Center Compass vergleicht individuell die Bedürfnisse des Auftragsgebers mit denen des externen Dienstleisters. Hierbei werden die Größe des Dienstleisters, die Dauer des Dienstleisters am Markt und der benötigen Funktionen des Call Centers (Sekretariatsservice, Hotline, Infoline, Help Desk u. technischer Support, Reservierungen, Ticketing, Bestellannahme und Notfallhotlines) beachtet.

Als professionelle Vermittlung von Call Centern beobachtet der Call Center Compass die Marktsituation langfristig. Bevor ein Dienstleister weiterempfohlen wird, wurde sich mit dem Leumund eines Unternehmens, dessen Zuverlässigkeit und Qualifikationen, den Vertragskonditionen sowie dem Umfang der angebotenen Dienstleistungen vertraut gemacht.

Kontakt
Callcenter Compass
Jan Holm
Hüttenstraße 23
41542 Dormagen
+49 170 450 8651
info@callcenter-compass.de
http://www.callcenter-compass.de/geringe-fluktuationsraten-steigert-zufriedenheit-im-kundenservice.html

LEBER wandelt für TOPTICA Standard-Schaltnetzteil in maßgeschneidertes Tischnetzteil um

Customizing rauscharmer Primärschaltregler

LEBER wandelt für TOPTICA Standard-Schaltnetzteil in maßgeschneidertes Tischnetzteil um

Tiefgehendes Customizing statt teurer Individuallösung

Nürnberg/München, den 31. August 2020 – Die Systemtechnik LEBER GmbH ( www.leber-ingenieure.de), ein führender Anbieter von Lösungen im Bereich Elektronik und Stromversorgungen und seit 6 Jahren offizieller Distributor des japanischen Highend- Netzteileherstellers Daitron, hat einmal mehr ihre Expertise im Bereich Customizing von Standard-Schaltnetzteilen unter Beweis gestellt: Für das neue Produkt TeraFlash Smart des Lasersystem-Spezialisten TOPTICA entwickelten die LEBER-Ingenieure als Ergänzung zum Ultra Low Noise Primärschaltregler Daitron LFS150A-24 ein spezielles Gehäuse, da der Regler in der Standardausführung als Einbaunetzteil konzipiert ist, es aber als Tischnetzteil benötigt wurde.

TeraFlash Smart ist eine ultraschnelle Terahertz Time-Domain- bzw. Zeitbereichsplattform und daher ideal für Messungen an schnell bewegten Anwendungsfeldern wie beispielsweise zur berührungslosen Prüfung von Produktionsgütern auf Förderbändern, aus Papiermaschinen oder Extrusionsanlagen .

“Dank der großen Flexibilität und des tiefgehenden Knowhows des LEBER-Teams konnten wir konnten wir die ersten Prototypen bereits nach wenigen Monaten qualifizieren”, so Dr. Nico Vieweg, Projektverantwortlicher und Director R&D THz Systems bei TOPTICA. “Glücklicherweise so schnell, denn vorher waren wir mit einem anderen 24V-Netzteil gestartet, das sich im späteren Projektverlauf aber als unzuverlässig herausgestellt hatte. Wir sind froh, mit dem Daitron Ultra Low Noise Primärschaltregler so schnell einen extrem rauscharmen Ersatz mit nur minimalen Leckströmungen gefunden zu haben, und dass LEBER unsere Modifikation zum Tischnetzteil so problemlos umsetzen konnte”.

Über TOPTICA
Die TOPTICA Photonics AG entwickelt, produziert und vertreibt seit über 20 Jahren weltweit High-End Laser und Lasersysteme für Wissenschaft, Forschung und Industrie. Das Portfolio umfasst Diodenlaser, ultraschnelle Faserlaser, Terahertz-Systeme und Frequenzkämme. Die Systeme von TOPTICA bieten eine sehr breite Wellenlängenabdeckung von 190 nm bis 0,1 THz (entspricht 3 mm) und ermöglichen eine Vielzahl anspruchsvoller Anwendungen in der Biophotonik, der industriellen Messtechnik sowie der Quantentechnologie. TOPTICA beschäftigt heute weltweit 320 Mitarbeiter in sechs Geschäftseinheiten (TOPTICA Photonics AG, TOPTICA eagleyard, TOPTICA Projects GmbH, TOPTICA Photonics Inc. USA, TOPTICA Photonics K.K. Japan, und TOPTICA Photonics China) mit einem konsolidierten Gruppenumsatz von 74 Mio. EUR
www.toptica.com

Die Systemtechnik LEBER ist ein führender Anbieter von Lösungen im Bereich Antriebstechnik, Digitalelektronik, Feldbus- und Kommunikationstechnik, Leistungselektronik und individueller Stromversorgungen sowie Leistungsstellern. Für namhafte Hersteller aus Medizintechnik, Luftfahrt und industrieller Automatisierung sowie der Automotive und Consumer Electronics Branche entwickelt das fränkische Unternehmen Konzepte sowie Elektronik, Hard- und Software mit einem festen und erfahrenen Ingenieurstamm inhouse und leistet Unterstützung in allen Phasen der Produktentwicklung – vom Prototypenbau bis hin zur Serieneinführung. Zu den bekanntesten Kunden der Leber zählen VW, Siemens und Airbus. Systemtechnik LEBER GmbH & Co. KG ist ein Unternehmen der BURGER GROUP.

Firmenkontakt
Systemtechnik LEBER GmbH & Co. KG
Stefan Angele
Haimendorfer Straße 52
90571 Schwaig
0911- 215372-0
stefan.angele@leber-ingenieure.de
http://www.leber-ingenieure.de

Pressekontakt
Systemtechnik LEBER GmbH & Co. KG
Cathrin Ferus
Haimendorfer Straße 52
90571 Schwaig
0911469518
systemtechnik-leber@catcomm.de
http://www.leber-ingenieure.de

Ist die Langzeitstabilität von Brenn- und Kraftstoffen prognostizierbar?

OWI entwickelt neue Messmethode

Ist die Langzeitstabilität von Brenn- und Kraftstoffen prognostizierbar?

Brennstoffproben im Test.

Die OWI Science for Fuels gGmbH sucht in einem aktuellen Forschungsprojekt nach einer kostengünstigen Methode, um mit Hilfe von Sensoren und anhand geeigneter Parameter valide Hinweise zur Langzeitstabilität von flüssigen Brenn- und Kraftstoffen ableiten zu können. Zu diesem Zweck testet das Forschungsinstitut unterschiedliche Sensoren, die über eine kontinuierliche Erfassung von Messdaten eine Indikation der verbleibenden Lagerungszeit von Tankinhalten ermöglichen könnten. Das Ziel ist, aus den Messdaten eine Vorhersage zur Haltbarkeit eines Brennstoffvorrats zu ermöglichen, um daraus Empfehlungen zur weiteren Verwendung des Brennstoffes abzuleiten.

Ein solches Screening wäre auch als Vorstufe zu den sonst üblichen chemisch-analytischen Verfahren zur Bestimmung der Langzeitstabilität beziehungsweise Verwendungsfähigkeit denkbar, die bislang in festen Intervallen stattfinden. Die kostenseitig aufwändigere Analytik einschließlich der speziellen Logistik für die Entnahme und Versendung von physischen Proben an eine Laboreinrichtung wäre dann bedarfsgerechter einsetzbar.

Im aktuellen Forschungsprojekt entwickelt OWI Science for Fuels aufbauend auf den Erkenntnissen vergangener Projekte einen vorhandenen Prüfstand mithilfe von Sensortechnik weiter. Während einer Langzeitlagerung verschiedener Brenn- und Kraftstoffe unter definierten Bedingungen und einer parallel dazu stattfindenden forcierten Alterung derselben Fuels im Prüfstand sollen jeweils kontinuierlich Daten durch den ausgewählten Sensor erfasst und anschließend verglichen und korreliert werden. Eine kontinuierliche Datenerfassung bedeutet gegenüber den bisher üblichen Messungen in Intervallen einen wichtigen Fortschritt in der Brenn- und Kraftstoffanalytik. Untersuchungsgegenstand sind insgesamt 14 verschiedene Brenn- und Kraftstoffe beziehungsweise deren Mischungen. Dazu zählen beispielsweise 4 verschiedene schwefelarme Heizöle sowie Rapsmethylester, hydriertes Pflanzenöl, ein Gas-to-Liquid (GtL) Brennstoff und ein aus Altspeisefetten hergestellter Fettsäuremethylester.

Mit den angestrebten Forschungsergebnissen könnte sich ein neues Geschäftsfeld im Bereich der Qualitätsüberwachung eröffnen für Anwendungen mit besonderen Lagerbedingungen und Anforderungen an die Langzeitstabilität und Betriebssicherheit von Brenn- und Kraftstoffen. Zum Beispiel in Bereichen wie Netzersatzanlagen, für selten eingesetzte Geräte und Fahrzeuge von Organisationen wie Feuerwehr oder Technischem Hilfswerk sowie bei saisonal verwendeten Geräten wie Sportbooten, Pistenraupen, oder Generatoren auf Skihütten könnten solche innovativen Screeningsysteme Anwendung finden.

Das IGF-Vorhaben 21047 N der Forschungsvereinigung Deutsche Wissenschaftliche Gesellschaft für Erdöl, Erdgas und Kohle e.V. – DGMK, Überseering 40, 22297 Hamburg wird über die AiF im Rahmen des Programms zur Förderung der industriellen Gemeinschaftsforschung und -entwicklung (IGF) vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages gefördert.

Die OWI Science for Fuels gGmbH ist eine unabhängige und gemeinnützige Forschungseinrichtung. In Zusammenarbeit mit Partnern aus Industrie und Forschung forscht und entwickelt OWI Konzepte und Technologien auf den Gebieten der energieeffizienten Nutzung flüssiger konventioneller und alternativer Brenn- und Kraftstoffe sowie innovativer Effizienztechnologien. Das Ziel sind technisch ausgereifte, treibhausgas- und emissionsarme Lösungen für die Wärmeerzeugung und Mobilität von Morgen. OWI ist ein An-Institut der RWTH Aachen und versteht sich als Mittler zwischen Grundlagenforschung und Anwendung. Im Rahmen des Technologietransfers bearbeitet OWI sowohl aus öffentlichen Fördermitteln finanzierte Projekte als auch industrielle Forschungsaufträge. Zu den Kunden gehören beispielsweise Hersteller von Haushaltsheizungen, Unternehmen der Automobilzulieferindustrie, der Mineralölwirtschaft und der Thermoprozesstechnik.

Firmenkontakt
OWI Science for Fuels gGmbH (OWI)
Michael Ehring
Kaiserstrasse 100
52134 Herzogenrath
49 (0)2407 / 9518 – 138
m.ehring@owi-aachen.de
https://www.owi-aachen.de

Pressekontakt
OWI Science for Fuels gGmbH
Michael Ehring
Kaiserstrasse 100
52134 Herzogenrath
49 (0)2407 / 9518 – 138
m.ehring@owi-aachen.de
https://www.owi-aachen.de

Ausschreibungen zu Dichtheitsprüfungen von Reinräumen und Laboren optimieren

STZ EURO bietet Muster-Vorlage-Text für Leistungsverzeichnis

Ausschreibungen zu Dichtheitsprüfungen von Reinräumen und Laboren optimieren

Das STZ EURO bietet einen Muster-Leistungsverzeichnis-Text für Dichtheitsprüfungen. (Bildquelle: @shutterstock/Olivier Le Moal)

Die Reinraumtechnik ist und bleibt ein Spezialgebiet, das besondere Expertise erfordert. Dies wird vor allem im Rahmen von Ausschreibungen ersichtlich. Leistungsverzeichnisse sind nicht immer vollständig oder zielführend. STZ EURO bietet daher seit neuestem eine Vorlage auf der firmeneigenen Website an: einen Muster-Leistungsverzeichnis-Text für Dichtheitsprüfungen von Reinräumen und Laboren.

Reinräume und Labore müssen so weit wie möglich und sinnvoll dicht sein. Nur so kann vermieden werden, dass Fremdstoffe eindringen oder womöglich auch Stoffe, Bakterien, Viren ungewollt nach außen treten. Da die Dichtheit der Containments ein äußerst wichtiger Punkt für die Betriebssicherheit ist, müssen diese bei der Erst-Inbetriebnahme qualifiziert und gegebenenfalls im laufenden Betrieb requalifiziert werden.

Um einen passenden Partner zur Qualifizierung zu finden, werden Ausschreibungen erstellt. Dabei handelt es sich um sogenannte Leistungsverzeichnisse. Hierüber erhalten die möglichen Anbieter eine Vorgabe zur Beschreibung der zu erbringenden Leistungen, um ein entsprechendes Kostenangebot abgeben zu können. Um Ausschreibendem wie Anbietendem eine gute gemeinsame Grundlage zu bieten, hat STZ EURO nun einen Muster-Leistungsverzeichnis-Text erstellt. Dieser beinhaltet alle relevanten Punkte von der Erstprüfung, inklusive der Prüfbedingungen oder Messgeräte, über die Dokumentation, bis hin zu optionalen Punkten wie beispielsweise die Lecksuche mit Prüfnebel.

“Über die Muster-Vorlage für Leistungsverzeichnisse möchten wir die Kommunikation zwischen den Marktteilnehmern stark vereinfachen. Es passiert immer wieder, dass Punkte außen vor gelassen werden, die zu zahlreichen Unklarheiten und unrealistischen Kostenangaben führen. Dies wiederum erhöht den Aufwand bei der Qualifizierung und führt nicht selten zum Streit zwischen den Projektbeteiligten, hinsichtlich entstehender Mehrkosten. Mit der Muster-Vorlage wollen wir bereits bei der Ausschreibung für technisch klare Anforderungen und Kostentransparenz sorgen”, so Michael Kuhn, Leitung des STZ EURO.

Die Muster-Vorlage für Leistungsverzeichnisse ist online unter https://stz-euro.de/reinraumtechnik/dichtheit-vdi-2083/ erhältlich.
Das STZ EURO erstellt für Projekte mit besonderen Anforderungen auf Anfrage auch individuelle Texte für Leistungsverzeichnisse.

Als Transferzentrum 94 wurde das STZ EURO 1987 in Offenburg als Unternehmen der Steinbeis-Stiftung gegründet. Die Aufgaben des STZ EURO liegen in innovativen wie herstellerunabhängigen Beratungen und Schulungen sowie messtechnischen Prüfungen und Analysen einschließlich Optimierung für Industrie, private Unternehmen und öffentliche Auftraggeber. Wie alle Steinbeis-Transfer-Zentren sieht auch das STZ EURO den Wissens- und Technologietransfer zwischen Hochschule und Wirtschaft als zentrale Leistung. Mit Sitz an der Hochschule Offenburg hält der Leiter, Dipl.-Ing. (FH) Michael Kuhn vor Ort auch einen Lehrauftrag für Reinraumtechnik. Das STZ EURO ist seit 30 Jahren mit aktuell 11 Mitarbeitern erfolgreich vor allem im Bereich der Reinraumtechnik aktiv.

Firmenkontakt
STZ EURO Steinbeis-Transferzentrum Energie-, Umwelt- und Reinraumtechnik
Michael Kuhn
Badstraße 24a
77652 Offenburg
+49 781 203547-00
+49 781 203547-99
mail@stz-euro.de
http://www.stz-euro.de

Pressekontakt
KOKON – Marketing Profiling PR
Marion Oberparleiter
Lindenstr. 6
72666 Neckartailfingen
0711 52855500
0711 52855509
info@kokon-marketing.de
http://www.kokon-marketing.de/

KYOCERA Feinkeramik-Standardprodukte online shoppen

Die Kyocera Fineceramics Solutions GmbH bietet ihre Produkte nun auch per Website an und gewährt zum Start des neuen E-Shops Eröffnungsrabatt.

KYOCERA Feinkeramik-Standardprodukte online shoppen

Kyocera Fineceramics Solutions GmbH Produkte nun auch im Webshop erhältlich

Kyoto/Mannheim, 26. August 2020. Ab sofort gibt es die innovativen Produkte der Kyocera Fineceramics Solutions GmbH (KFSG) auch online zu kaufen. Egal ob bewährte Feinkeramik-Marken wie DEGUSSIT und FRIDURIT, Rohre und Kapillare, deren Länge konfiguriert werden kann, oder auch Durchführungen und Isolatoren: Der neue Webshop des Unternehmens mit Sitz in Mannheim bietet die Standards für Hochtemperaturanwendungen sowie Elektro- und Labortechnik. Zusätzlich erhält jeder Käufer noch bis 30. September 2020 zehn Prozent Eröffnungsrabatt.

Übersichtliche Einteilung und leichte Handhabung
Die breite Produktpallette der KFSG spiegelt sich auch im Online-Shop wider: Hochtemperaturprodukte finden sich dort neben Durchführungen und Isolatoren, Laboreinrichtungen und weiteren keramischen Produkten. Käufer können aber auch in speziellen Anwendungsbereichen suchen und sich so die für ihre Branche passenden Produkte anzeigen lassen. Unterschieden wird hierbei in den Kategorien Chemisches Labor & Analytik, Elektrisches Labor, Keramisches Labor, Ofenlabor, Farben & Lacke sowie Halbzeuge zur Weiterbearbeitung.

“Mit unserem Webshop gehen wir nicht nur einen Schritt Richtung digitale Zukunft, sondern wir bieten unseren Kunden auch die einfache und schnelle Möglichkeit, sich zu beliebten Produkten zu informieren und diese direkt zu bestellen”, so Dr. Karsten Beck, Vertriebsleiter bei KFSG, “Aktuell liefern wir nach Deutschland und Österreich, weitere Länder werden in Kürze folgen.” Der neue E-Shop soll unseren Kunden eine einfache und zeitgemäße Bestellabwicklung ermöglichen.

Über Kyocera:

Die Kyocera Corporation mit Hauptsitz in Kyoto ist einer der weltweit führenden Anbieter feinkeramischer Komponenten für die Technologieindustrie. Strategisch wichtige Geschäftsfelder der aus 298 Tochtergesellschaften (31. März 2020) bestehenden Kyocera -Gruppe bilden Informations- und Kommunikationstechnologie, Produkte zur Steigerung der Lebensqualität sowie umweltverträgliche Produkte. Der Technologiekonzern ist weltweit einer der erfahrensten Produzenten von smarten Energiesystemen, mit mehr als 40 Jahren Branchenfachwissen. 2020 belegte Kyocera Platz 549 in der “Global 2000”-Liste des Forbes Magazins, die die größten börsennotierten Unternehmen weltweit beinhaltet.

Mit etwa 75.500 Mitarbeitern erwirtschaftete Kyocera im Geschäftsjahr 2019/2020 einen Netto-Jahresumsatz von rund 13,33 Milliarden Euro. In Europa vertreibt das Unternehmen u. a. Drucker und digitale Kopiersysteme, Halbleiter-, Feinkeramik-, Automobil- und elektronische Komponenten sowie Druckköpfe und keramische Küchenprodukte. Kyocera ist in Deutschland mit fünf eigenständigen Gesellschaften vertreten: der Kyocera Europe GmbH in Neuss und Esslingen, der Kyocera Fineceramics Precision GmbH in Selb, der Kyocera Fineceramics Solutions GmbH in Mannheim, der Kyocera Automotive and Industrial Solutions GmbH in Dietzenbach sowie der Kyocera Document Solutions GmbH in Meerbusch.

Das Unternehmen engagiert sich auch kulturell: Über die vom Firmengründer ins Leben gerufene und nach ihm benannte Inamori-Stiftung wird der imageträchtige Kyoto-Preis als eine der weltweit höchstdotierten Auszeichnungen für das Lebenswerk hochrangiger Wissenschaftler und Künstler verliehen (umgerechnet zurzeit ca. 828.000 Euro*).

Firmenkontakt
Kyocera Europe GmbH
Daniela Faust
Hammfelddamm 6
41460 Neuss
02131/16 37 – 188
02131/16 37 – 150
daniela.faust@kyocera.de
http://www.kyocera.de

Pressekontakt
Serviceplan Public Relations & Content
Benjamin Majeron
Brienner Str. 45 a-d
80333 München
089/2050 4193
b.majeron@serviceplan.com
http://www.kyocera.de

gkteso GmbH behauptet sich am Markt:

Different Areas – one Mission Bobingen, August 2020 – Die gkteso GmbH ist kürzlich in größere Räume umgezogen, denn die Zeichen des Unternehmens stehen auf Wachstum. Mittlerweile beschäftigt der mittelständische Betrieb rund 40 Mitarbeitende in mehreren Bereichen und arbeitet für namhafte Unternehmen aus unterschiedlichen Branchen. Die Mission ist dabei klar: “Wir verbinden anspruchsvolle Technologien mit innovativen Ideen zu marktreifen Produkten”, sagt Firmengründer Guido Kübler. Neueste Technologien, optimale Qualität und der größtmögliche Kundennutzen sind Basis für die Wertschöpfung des erfolgreichen Mittelständlers gkteso GmbH. Denn das Unternehmen ist seit fast 30 Jahren auf Erfolgskurs, ein Umzug in neue Räume und die Erweiterung…

Reformgasmotor steigert Effizienz von BHKW´s

7 % höhere Stromausbeute Der Reformgasmotor auf dem Prüfstand. (Bildquelle: ECC) Eine relative Steigerung des elektrischen Wirkungsgrads von biogasbetriebenen Blockheizkraftwerken (BHKW) um 7 % ist möglich durch den Einsatz eines modifizierten Gasmotors. Dies ist das zentrale Ergebnis eines Forschungsprojekts, in dem die Projektpartner ECC Automotive GmbH, OWI Science for Fuels gGmbH und der Lehrstuhl Technische Thermodynamik der Universität Siegen einen Gasmotor für wasserstoffhaltige Brenngase modifiziert und durch ein neuartiges Reformermodul ergänzt und mit Biogas-Modellgasen erfolgreich betrieben haben. Blockheizkraftwerke mit Gasmotoren wandeln regenerativ erzeugtes Biogas in Strom und Wärme und speisen sie in Strom- bzw. Nahwärmenetze ein. Dabei entsteht technisch bedingt…

Merkle & Partner: Zukunftstechnologien berechenbar machen

Erste Ergebnisse aus dem Forschungsprojekt ROAD3D zum Thema 3D-Metalldruck mit Hochschule Aalen 3D-gedruckte Struktur eines Wickelkörpers mit Stützstruktur. (Bildquelle: @Merkle&Partner) Im industriell nutzbaren 3D-Druck sind noch zahlreiche Faktoren unbekannt, vor allem, wenn es um sicherheitsrelevante Bauteile geht. Aus diesem Grund hat die Merkle & Partner GbR im Juli letzten Jahres gemeinsam mit der Hochschule Aalen das Projekt ROAD3D (Robuste Auslegung und Dimensionierung sicherheitsrelevanter Bauteile für den 3D-Metalldruck) ins Leben gerufen. Erste Ergebnisse zeigen die Wichtigkeit und Chancen der potenzialträchtigen Technologie. Der 3D-Druck für sicherheitsrelevante Bauteile ist noch unausgereift. Es bestehen keine Normen für einen soliden Festigkeitsnachweis oder ein einheitliches Testing.…

Was ist statische Elektrizität (Elektrostatik)?

Sie sitzen an Ihrem Schreibtisch. Jemand, den Sie nicht kennen, kommt auf Sie zu. Sie stehen auf, reichen ihm die Hand und wenn Sie sich berühren, bekommen Sie einen Stromschlag. Warum? Oder Sie berühren Ihr Haar und Zack, Stromschlag! Selbst wenn Sie einen Metallgegenstand nur berühren, können Sie bereits einen elektrischen Schlag bekommen. Es gibt viele Beispiele, aber die Frage bleibt immer die gleiche: Warum bekommen wir Stromschläge durch die Berührung von Gegenständen und Menschen? Es ist die Schuld der Elektrostatik. Lassen Sie uns sehen, was das ist und wie wir verhindern können, dass wir einen Stromschlag bekommen. Die statische…

Kufner Gruppe mit Bamberger Kaliko

Kufner erweitert durch Zukauf der Bamberger Kaliko das Dienstleistungs-Profil der Gruppe in der Veredlung Auslauf am Spannrahmen mit Kalander für Beschichtungen bis 2,7 m (Bildquelle: Bamberger Kaliko Textile Finishing GmbH) -Fertigungsbreiten von knapp 3 Metern eröffnen Perspektive auf neue Geschäftsfelder Mit dem Zukauf des Traditionsunternehmens Bamberger Kaliko Textile Finishing GmbH im Dezember 2018 konnte Kufner im vergangenen Jahr seine Kernkompetenzen in den Bereichen der textilen Veredlung und Beschichtung weiter ausbauen und stärken. Gerade vor dem Hintergrund der aktuellen Wirtschaftskrise erwies sich diese strategische Entscheidung als äußerst positiv und eröffnet mittlerweile interessante Zukunftsperspektiven. Ulrich Sogl, Geschäftsführer der Kufner Holding GmbH: “Neben…

STZ EURO: Produktionsausfall im Reinraum minimieren

(Re-)Qualifizierungen und Modernisierungen in der Reinraumtechnik – trotz kurzer Wartungsfenster Mitarbeiter des STZ EURO bei Wartungsarbeiten (links) und Requalifizierungsmessungen (rechts). (Bildquelle: @STZ EURO Offenburg) (Re-)Qualifizierungen und Wartungen in der Reinraumtechnik beanspruchen nicht selten Tage oder gar Wochen. Der Produktions- oder Kostendruck lässt lange Wartungsintervalle immer weniger zu. Das STZ EURO reagiert mit vorbereitender Planung, digitalen Technologien und eingespielten Messteams. So können fachkundige Qualifizierungsmessungen und zeitsparende Umsetzung kombiniert werden. Nicht nur für behördlich geforderte Requalifizierungen nach EU-GMP-Leitfaden oder FDA Aseptic Guide sind entsprechende Zeiträume freizuhalten. Auch für Wartungen, um die Funktionsfähigkeit von Maschinen und Anlagen aufrecht zu erhalten. Das führt zu…

Neutrinovoltaic, die Dimension der Erkenntnisse ist Atemberaubend

Prof. Dr. Günther Krause über Neutrinovoltaik, eine Technologie für das kommende Zeitalter “Es ist das Buch mit der größten ökologischen, ökonomischen und sozialen Sprengkraft, das ich je verlegt habe.” Dirk Kohl, Chef des Weltbuch-Verlages, präsentiert stolz das jüngste Werk seines Hauses: “Das ewige Licht – Der Beginn eines neuen Zeitalters” von Ex-Verkehrsminister Prof. Dr. Günther Krause. Das Buch erscheint punktgenau in den Tagen, da Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) Versäumnisse der Bundesregierung im Klimaschutz einräumt, “enormen” Nachholbedarf eingesteht und darauf dringt, “den Weg zur CO2-Neutralität unumkehrbar” zu machen. Für den Ehrgeiz des Ministers, der auch für Energie zuständig ist, ist das…

Gebärmutterhalskrebs-Früherkennung: Die Kassen- und Gesundheitspolitik muss für die Probleme der Frauen sensibilisiert werden

Studie zeigt psychische Belastung von Frauen mit wiederkehrenden auffälligen Befunden auf. Erhalten Frauen im Rahmen der Gebärmutterhalskrebsvorsorge ein auffälliges Pap-Test-Ergebnis, wird dieses häufig über einen längeren Zeitraum abwartend beobachtet. Für viele Frauen bedeutet diese Zeit der unklaren Situation eine deutliche psychische Belastung, die sich auf die Familienplanung auswirken und sogar Anzeichen einer posttraumatischen Belastungsstörung aufweisen kann. Dies zeigt eine wissenschaftlich gestützte Befragung, deren Ergebnisse kürzlich in der Fachzeitschrift Archives of Gynecology and Obstetrics, des Springer Medizinverlags veröffentlicht wurde. Mit insgesamt 3.753 Teilnehmerinnen ist die Studie eine der größten zu diesem Thema. Auffälliger Befund: viele Frauen sind besorgt, an Krebs zu…

Hartmetallfakten in neuem Design.

ipanema2c entwickelt Hartmetall-Kompendium erfolgreich weiter. Wuppertaler Markenagentur ipanema2c relauncht www.hartmetall.de Bauteile und Komponenten aus Hartmetall sind verschleißfest, langlebig und individuell einsetzbar. Genau deshalb wächst die Bedeutung dieses Werkstoffs: “Hartmetall minimiert Verschleiss und erhöht Produktivität. Immer mehr Industrien erkennen das. “, erklärt Michael Mense, Geschäftsführer von DURIT Hartmetall. Und er ergänzt: “Bei Ingenieuren und Studierenden technischer Fachrichtungen besteht erheblicher technologischer Informationsbedarf.” Das Unternehmen mit Sitz in Wuppertal und Produktionsstätten in Portugal und Brasilien versteht sich als Qualitätsanbieter im Markt und möchte potenzielle Kunden sowie engagierte Nachwuchskräfte auf sich aufmerksam machen. Gemeinsam mit der Wuppertaler Markenagentur ipanema2c schuf man schon vor rund…

Kyocera’s MIP Displays erschließen neue Anwendungsbereiche

Schnelle Schaltung bei minimalem Verbrauch und exzellenter Bildqualität Kyocera MIP Technische Daten Kyoto/Neuss, 04. August 2020. Kyocera bringt mit seinem neuen MIP (Memory in Pixel) Display eine innovative Lösung für LCDs auf den Markt. Der Keramikspezialist aus Japan vereint dabei drei essenzielle Faktoren: Die Displays zeichnen sich durch ihren sehr geringen Verbrauch sowie die hervorragende Bildqualität bei schnellen Schaltzeiten aus. Die Technologie ermöglicht somit neue Anwendungsbereiche. Dazu gehören medizinische Geräte im Gesundheitswesen, Smart Watches, Sub Displays von Spiegelreflexkameras sowie Diktiergeräte. Geringer Verbrauch dank Pixel-Speicher und integrierter Direktansteuerung Um die Batterielebensdauer deutlich zu verlängern, enthalten alle Pixel einen SRAM Speicher. Die…

HALEJET – Der Handdesinfektions-“Super-Dispenser” für Großveranstaltungen

Mit “HALEJET” steht Kongress- und Veranstaltungshäusern zukünftig ein bisher nicht erhältlich gewesener Hochleistungs-Handdesinfektions-Automat zur Verfügung. Mit “HALEJET” steht internationalen Kongress- und Veranstaltungshäusern sowie Messegeländen und Großveranstaltungen zukünftig ein bisher nicht erhältlich gewesener Hochleistungs-Handdesinfektions-Automat zur Verfügung. Das Kerngeschäft des Innovationsteams von “HALEJET” ist die technische Unterstützung professioneller Begegnungen von Menschen auf der ganzen Welt im Sinne des fachlichen Austausches. Seit mehr als 20 Jahren betreuen die “HALEJET”- Initiatoren wissenschaftliche – zumeist medizinische – Großkongresse (1.000 – 20.000 Teilnehmer*innen) mit IT- und Logistik-Lösungen. Diese Branchen- und Location- Kenntnis setzen Sie nun auch dafür ein, zukünftig das Entstehen von Kontakt- und Flächen-Infektionsherden in…

CBD Öl kaufen – alle Informationen zusammengefasst

CBD Öl kaufen ist im Trend. – Doch worauf achten? CBD-Öl 5% des namhaften Herstellers C-B-D.ONE CBD Produkte erfreuen sich in den letzten Jahren auch in Deutschland einer wachsenden Beliebtheit. Denn immer mehr Verbraucher wissen die beruhigenden Aspekte zu schätzen und möchten CBD Öl kaufen. Trotzdem herrschen immer noch einige Vorurteile, denn bei Cannabidiol handelt es sich um eine Substanz, die aus Hanf gewonnen wird. Wer das Wort “Hanf-Öl” und “Cannabis-Öl” hört, denkt zunächst einmal an seine Rauschwirkung. Tatsächlich ist es aber nicht so, denn Rauschzustände gibt es bei der Anwendung von CBD Öl nicht. Denn es hat keine psychoaktive…

On-Chip Laser-Absorptionsspektrometer macht kleines Analysegerät möglich

Schematische Darstellung eines optofluidischen Analysesystems. (Bildquelle: Abbildung: Prof. Karnutsch, Hochschule Karlsruhe) Die Absorptionsspektroskopie ist schon seit Jahrzehnten ein gängiges Verfahren, wenn es um Analysen beispielsweise im Medizinbereich, in der Umwelttechnik oder in der Lebensmittelanalyse geht. Je nach Anwendung sind die gängigen VIS/NIR-Spektrometer jedoch große Laborgeräte. Für die Untersuchungen müssen die Proben erst ins Labor gebracht werden. Für Untersuchungen vor Ort gibt es bereits tragbare Geräte, die jedoch nur für spezielle Untersuchungen und eingeschränkte Anwendungen einsetzbar sind. An der Hochschule Karlsruhe wurde nun ein On-Chip-Spektrometer entwickelt, das mit organischen Lasern arbeitet. Die Forscher Prof. Dr. Christian Karnutsch und Dr. Jörg Knyrim…

GAME-TECHNOLOGY IN MECHANICAL ENGINEERING

ONLINE-WEBCAST-KOSTENFREI-1 STUNDE Wir bieten Ihnen in unserem einstündigen Webcast “GAME-TECHNOLOGY IN MECHANICAL ENGINEERING” zweimal im Monat die Gelegenheit in die Welt der Spieletechnologie einzutauchen und das kostenfrei! Die Termine sind wie folgt geplant: Freitag, 31. Juli 2020, 12:00 Uhr-13:00 Uhr Donnerstag, 13. August 2020, 12:00 Uhr-13:00 Uhr Freitag, 28. August 2020, 12:00 Uhr-13:00 Uhr Sie werden in dieser Stunde die Möglichkeit haben herauszufinden, für welche Anwendungen game4automation geeignet ist und, ob sich die Spieletechnologie auch für die Realisierung Ihrer Unternehmenslösungen anbietet. Zur Anmeldung: https://game4automation.com/learn/webcast Game4Automation ist eine Marke der in2Sight GmbH. 18 Jahre Erfahrung in der Anwendung und im Vertrieb…

Schneider Electric forciert Nutzung von BIM im Gebäudebetrieb

Ressourcen- und kostensparendes Tool erstellt digitales Abbild von Gebäuden Building Information Modeling (BIM) ist eine Methode, bei der über den gesamten Lebenszyklus eines Gebäudes oder einer Anlage hinweg alle Komponenten und Materialien digital erfasst werden. Von der Planung und der Ausführung der Bauarbeiten über die Bewirtschaftung mit Reparaturen und Sanierungen bis hin zum Rückbau oder gar Abriss, sind alle Lebenszyklusphasen eines Gebäudes oder einer Anlage integriert. Das Ergebnis ist ein lückenloses, digitales und stets aktuelles Abbild, dessen DNA aus allen relevanten Informationen, Daten und Werten aller beteiligten Gewerke besteht. Das Besondere daran: eine gemeinsame, einheitliche Datenstruktur, offene Standards und internationale…

UN-SDG-Nachhaltig: Das All: Goldeier legende Wollmilchsau

Dynamische-Relativität. Der Quantensprung vom IST-ZUSTAND – zum VERLAUF von RAUM und ZEIT Die Dynamische Relativität Aktuelle Quanten-Sprünge in Astronomie und Ökonomie Das Design … Das Astroja-Pferd entstammt dem Troja-Pferd. Statt Krieger sind jedoch in ihm Astronomie-Aspekte versteckt. Durch die Visualisierung von Aspekten und Korrelationen kann man sich alles besser merken. Das Bild vom Astroja-Pferd bleibt in Ihrem Kopf, wie das Ei des Kolumbus (hier 10 Eier) oder das Troja-Pferd. Das Verborgene … … befindet sich im Kopf über Wirbelsäule bis hin zum Schwanz. Verborgen wird zunächst die Simple Relativitäts-Theorie von Albert Einstein E = m * c². Das “c” ersetzen…

Intensives UV Licht desinfiziert schnell und spart dabei Platz und Energie.

Das BlueLight Hygenic System liefert effektive Keimabtötung für Form-, Füll- und Verschließmaschinen Intensiver desinfizieren und dabei Platz sparen: neues UV-System optimiert die Desinfektion von Lebensmittel-Verpackungen Das neue BlueLight Hygienic System von Heraeus Noblelight optimiert bei Jorgensen Engineering den Desinfektionsprozess in der Verpackungsanlage. Das neue System enthält die besonders leistungsstarke UV Low Pressure Technologie und bietet so sehr hohe Entkeimungsraten bei gleichzeitig geringem Platzbedarf. Bei Jorgensen Engineering konnte mit dem neuen UV-System der Platzbedarf um 60% reduziert werden. Zusätzlich zeigten sich im Vergleich mit anderen UV Systemen um etwa 30% geringere Energiekosten. Gerade bei Verpackungsanlagen für sensible Produkte wie etwa Säuglingsnahrung,…

Airport Security: Zone-D Laser Sensor von DENSO überzeugt

Der Zone-D Laser Sensor kommt in rund 500 Projekten in Asien zum Einsatz und bietet zahlreiche Vorteile. Mehr Informationen unter https://www.denso-wave.eu. Das Zone-D Security System von DENSO ist an einem internationalen Flughafen in Japan im Einsatz. Düsseldorf. Da die Zahl von Bedrohungen weltweit steigt, sind Regierungen gezwungen, die Sicherheitsbestimmungen in hohem Maße zu erhöhen, insbesondere an Flughäfen, aber auch an öffentlichen Einrichtungen, Häfen und im öffentlichen Verkehr. In einer aktuellen Studie von Markets and Markets wird prognostiziert, dass der Markt für Heimatschutz und Notfallmanagement von aktuell 623,1 Milliarden US-Dollar im Jahr 2020 auf 846,5 Milliarden US-Dollar im Jahr 2025 wachsen…

KALTES PLASMA ZUR INAKTIVIERUNG VON CORONA VIREN

Verbreitung von SARS-CoV-2 durch Aerosole in geschlossenen Räumen effektiv entgegenwirken Verbreitung von SARS-CoV-2 durch Aerosole in geschlossenen Räumen effektiv entgegenwirken Es ist allseits bekannt, dass der Hauptübertragungsweg für SARS-CoV-2 über respiratorische Aufnahme virushaltiger Flüssigkeitspartikel verläuft. Die Infektionsgefahr durch infektiöse, kleinere Aerosole, die über längere Zeit in der Luft schweben und sich in geschlossenen Räumen verteilen bzw. akkumulieren, ist groß. Der längere Aufenthalt in kleinen, schlecht oder nicht belüfteten Räumen kann die Wahrscheinlichkeit einer Übertragung durch Aerosole über eine größere Distanz als 2 m erhöhen. Hier gibt es durch internationale Forschungen eine nachgewiesene, effektive Lösung: Kaltes Plasma zur Inaktivierung gefährlicher Viren!…

Werkzeugschrank für Abkantpressen

Hezinger Maschinen GmbH: offener Werkzeugschrank für WILA-Werkzeuge zum Sonderpreis Der offene Werkzeugschrank UKB 40.633 RAL für WILA-Klemmungen von Hezinger. (Bildquelle: @Hezinger Maschinen GmbH) Werkzeuge für Abkantpressen müssen fachgerecht verstaut werden. Um dies platzsparend und ergonomisch umsetzen zu können, bietet die Hezinger Maschinen GmbH Werkzeugschränke zu allen Stempeln und Matrizen. Das neueste Modell aber, der offene Werkzeugschrank UKB 40.633 RAL überzeugt durch besonders schnellen Zugriff für Oberwerkzeuge und Matrizen mit WILA-Klemmung und einen außergewöhnlichen Einführungspreis – gültig bis 31.07.20. Der Werkzeugschrank UKB 40.633 RAL ist ein offener Schrank und bietet Platz für Oberwerkzeuge und Matrizen mit WILA-Klemmung. Mit einer Kapazität von…

%d Bloggern gefällt das: