Kategorie: Bildung / Beruf / Weiterbildung

Siebtes GSA Business Forum: Redner begeistern mit breiter Themenvielfalt

Frédéric Letzner gewinnt den GSA Newcomer Award 2020

Siebtes GSA Business Forum: Redner begeistern mit breiter Themenvielfalt

GSA President Prof. Dr. Volker Römermann, Frédéric Letzner, GSA Past President Gaby S. Graupner

(Dortmund/München) Zukunftsmedizin, Chipimplantate, Pokerstrategien, dunkle Rhetorik oder „Wuselmanagement“: Beim diesjährigen GSA Business Forum war definitiv für jeden das passende Thema dabei. Insgesamt 15 Stars und Newcomer der deutschsprachigen Rednerszene präsentierten sich am 14. Januar in Dortmund vor Einkäufern, Redneragenturen, HR- und Eventverantwortlichen. Neben der Möglichkeit, mit einem 20-minütigen Kurzvortrag eine Kostprobe ihres Könnens zu geben, ging es für sechs der Teilnehmer zudem um den Titelgewinn: Nele Kreyßig, Frédéric Letzner, Dr. Christian Stumpp, Claudia Hupprich, Marian Zefferer und Jan Heitmann kämpften um die Gunst des Publikums und den „GSA Newcomer Award 2020“. In einem engen Kopf-an-Kopf-Rennen mit Jan Heitmann sicherte sich am Ende des Tages der Ernährungs- und Gesundheitspsychologe Frédéric Letzner die Trophäe. In seiner Keynote machte er das Publikum mit einem Alter Ego bekannt, der in nahezu jedem von uns steckt: Phil. Doch Phil ist keine Person, sondern ein Akronym, zusammengesetzt aus Perfektionismus, Harmoniebedürfnis, Intelligenz und Leistungsstärke. Phil ist der Grund dafür, warum wir so oft „keine Zeit“ haben und die eigene Zufriedenheit auf der Strecke bleibt, während wir versuchen, es allen anderen recht zu machen. Wie es gelingen kann, dieses „Heldendilemma“ zu erkennen und zu überwinden, vermittelte Letzner auf eindringliche Weise.

So unterschiedlich die Themen der Referenten auf den ersten Blick waren, ließ sich doch eine gemeinsame Botschaft identifizieren: Sie alle liefern auf ihre ganz eigene Weise Inspiration für das, was uns bevorsteht und agieren als Mutmacher für die positive Auseinandersetzung mit Veränderung – im beruflichen Kontext ebenso wie im Privatleben. Mit Dörte Maack und Caroline Mohr bewiesen gleich zwei Frauen, dass es möglich ist, selbst unter widrigsten Umständen Ängsten und Widerständen die rote Karte zu zeigen und zu neuer Stärke zu finden. Maack, die blinde Rednerin mit dem Blick fürs Wesentliche, zeichnete ihren Weg nach von der Trapezartistin zur erfolgreichen Moderatorin, Coachin und Rednerin und fesselte das Publikum mit ihrem authentischen Auftritt. Tosenden Applaus erntete auch Caroline Mohr, die es trotz Krebserkrankung und unumgänglicher Beinamputation schaffte, sich als Profi-Golferin einen Namen zu machen. Sie teilte mit dem Publikum ihre (Über-)Lebensstrategien und begeisterte mit ihrer charismatischen und lebensfrohen Art.

Für frischen Wind und den ein oder anderen Lacher sorgte Bestseller-Autorin und Rednerin Susanne Wendel, die das Publikum provokant und schonungslos mit ihrer These konfrontierte: „Männer sind Schweine. Frauen erst recht!“ Dr. Gerd Wirtz wiederum nahm die Anwesenden mit auf eine Zeitreise ins Jahr 2039, um zu zeigen, welche großartigen Möglichkeiten die Medizin uns schon bald flächendeckend bieten könnte. Für ihn steht fest: Die Digitalisierung macht die Medizin nicht unmenschlich. Vielmehr liegt es an uns, Zweifel und Ängste zu überwinden und stattdessen mit einer gesunden Portion Neugier an die Sache heranzugehen. Eine Ansicht, die Dr. Patrick Kramer teilt: Der Experte für digitale und biologische Transformation machte in seinem Vortrag „Die digitale Evolution des Menschen“ deutlich, welche Chancen uns bevorstehen und gab einen spannenden Einblick in die Welt der „Upgraded Humans“ und Cyborgs. Alle guten Dinge sind drei: Für „Zukunftsmut“ sprach sich auch Dr. Carl Naughton aus. Der Linguist und Wirtschaftspsychologe verriet auf unterhaltsame und praxisnahe Weise, warum der Umgang mit dem Unerwarteten geistige Beweglichkeit erfordert und weshalb Unternehmen nur dann für zukünftige Herausforderungen gut aufgestellt sind, wenn sie die Zuversicht und Widerstandskraft ihrer Mitarbeiter fördern.

Gaby S. Graupner, Past President des deutschsprachigen Rednerverbandes GSA und Initiatorin des Business Forums, zeigte sich sehr zufrieden mit dem diesjährigen Business Forum: „Wir freuen uns sehr, dass in diesem Jahr so viele Einkäufer der MICE-Branche und von Weiterbildung unserer Einladung gefolgt sind und sich ein Bild von unseren Rednern gemacht haben. Das Format ist inzwischen zu einer festen Größe am Markt geworden und überzeugt vor allem durch die lockere und entspannte Atmosphäre, die das Networking fördert.“

Die German Speakers Association e.V. ist der führende Berufsverband für professionelle Redner, Trainer und Coaches im deutschsprachigen Raum. Über den Dachverband Global Speakers Federation (GSF) ist die GSA mit über 6.000 Experten im Netzwerk weltweit verbunden. Sie vereint Experten der verschiedenen Sparten, die eines gemeinsam haben: die Wissensvermittlung an ein Publikum. Mit der GSA wurde ein Berufsverband für professionelle Speaker geschaffen, um von den Besten zu lernen, Ideen und Erfahrungen auszutauschen sowie dem Wert der Rede in der Gesellschaft Anerkennung zu verschaffen.

Firmenkontakt
German Speakers Association e.V.
Klaus Dombrowski
Gerner Str. 7
80638 München
+49 (0)89 21 54 872-0
info@germanspeakers.org
https://www.germanspeakers.org

Pressekontakt
PS:PR Agentur für Public Relations GmbH
Laura Krüppel
Grimmelshausenstr. 25
50996 Köln
+49 (0)221 77 88 98-0
office@pspr.de
https://www.pspr.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/siebtes-gsa-business-forum-redner-begeistern-mit-breiter-themenvielfalt/

So schützt du dich vor Manipulation

Das Meta-Modell in der Sprache erkennen

So schützt du dich vor Manipulation

In diesem Video erkläre ich dir die drei wichtigsten Manipulationsmethoden, die dir in der Sprache auffallen sollten. Politiker, Verkäufer, die Werbung, Menschen die dich wovon überzeugen wollen, aber auch Menschen, denen selbst gerade gar nicht bewusst ist, dass sie dich manipulieren, wenden diese drei „Ungenauigkeiten“ in der Sprache an. Du lernst diese Ungenauigkeiten zu erkennen und gekonnt darauf zu reagieren und richtig nachzufragen.
https://youtu.be/XFndl5h77R4

Die ZHI Academy ist die Online-Akademie für deinen Erfolg! Darin zeigen dir Top-Experten wie du persönlich und im Business weiter wachsen kannst. Sie enthält eine riesige Bibliothek zu den Themen Psychologie, Kommunikation, Business, Beziehung, Partnerschaft und Rhetorik.

Wir machen Kurse mit den besten Trainern für persönliches Wachstum und mehr Erfolg im Business. Du bist eine selbstbestimmte Persönlichkeit aber du willst noch mehr? Verbünde dich in der ZHI Academy mit Menschen, der Energie und dem Umfeld, die deine Veränderung möglich machen!

Kontakt
ZHI Consulting GmbH
Benedikt Ahlfeld
Teybergasse 14 Top 19
1140 Wien
+4319718254
pr@zhi.at
https://www.zhi.at

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/so-schuetzt-du-dich-vor-manipulation/

Fachkräftemangel: Stellenabbau bei Großkonzernen bietet Chancen für den Mittelstand

Personalexpertin Angela Raab rät zu frühzeitigen Talent-Pipelines im Kampf um die besten Köpfe

Fachkräftemangel: Stellenabbau bei Großkonzernen bietet Chancen für den Mittelstand

Personalexpertin Angela Raab rät zu frühzeitigen Talent-Pipelines im Kampf um die besten Köpfe

Meckenheim, 16. Januar 2020.

Banken, Automobilunternehmen und viele andere Großkonzerne verschiedener Branchen bauen derzeit tausende Stellen ab. Das belegen Dutzende Meldungen der letzten Wochen und Monate. Dieser Trend wird sich fortsetzen, befindet sich doch die Wirtschaft in einer massiven Transformation. Die Meckenheimer Personal-Recruiterin Angela Raab sieht in dieser Entwicklung eine Chance. Denn auf der anderen Seite, beim Mittelstand, herrscht vielerorts Fachkräftemangel. Kleine und mittlere Unternehmen könnten profitieren, wenn sie die richtigen Weichen stellen und die begehrten Fachkräfte frühzeitig ansprächen. Dem Mittelstand bietet sich jetzt eine gute Gelegenheit, vielversprechende Talente und erfahrene Spezialisten zu gewinnen.

„Externe Talent-Pipelines sind eine riesige Chance zur Bekämpfung des Fachkräftemangels bei kleinen und mittelständischen Unternehmen“, erklärt die Personalexpertin. Angela Raab ist seit vielen Jahren interimistisch als Senior Recruiterin und HR-Managerin in mittelständischen Unternehmen im Einsatz und zeigt Wege auf, wie sich neue Mitarbeiter auch abseits der großen bekannten Konzernmarken ansprechen, begeistern und binden lassen.

Oft heiße es, so Raab, dass zunächst Zeitarbeitnehmer abgebaut würden und auf natürliche Fluktuation durch Erreichung des Rentenalters gesetzt werde. „So entsteht der Eindruck, die Entwicklung beträfe zunächst nur einen Großteil der in der Produktion Beschäftigten. Aber: Nicht nur in der Produktion werden heute Zeitarbeitnehmer eingesetzt. Schon längst hat Zeitarbeit auch die lukrativen und hoch qualifizierten Unternehmensbereiche erreicht. Auch diese Beschäftigten müssten um ihre Jobs fürchten. Man muss die Zeichen der Zeit richtig deuten“, meint die Personalexpertin. Ganze Industriezweige seien derart im Umbruch, dass es im Grunde fast jeden treffen könnte. Der Arbeitsmarkt komme in Bewegung.

Für die, die im Unternehmen blieben, werde eine Blase der Unsicherheit geschaffen. Das gelte für befristet Beschäftigte genauso wie für jahrelang engagierte fest angestellte Mitarbeiter. „Der Druck und die Arbeitsbelastung werden zunehmen“, so die Recruiterin. Das werde dazu führen, dass mehr Beschäftigte bereit sein werden, ihren Arbeitsplatz zu wechseln. „Job-Suchende und wechselbereite Mitarbeiter bilden ein riesiges Reservoir, aus dem mittelständische Unternehmen schöpfen können“, analysiert Raab.

Allerdings werde sich dieser Prozess nicht sofort in Gang setzen. Es brauche noch etwas Zeit, bis diese Entwicklung massiv einsetze. Zeit, die der Mittelstand nutzen könne, um schon jetzt positiv auf sich aufmerksam zu machen. „Die meisten Mitarbeiter werden erstmal abwarten und zudem auf gute Abfindungsangebote hoffen“, meint die Personalexpertin. Liegen diese auf dem Tisch, seien sie aber bereit für Neues. „Genau in dieser Phase müssten potenzielle neue Arbeitgeber sichtbar sein und mit attraktiven Angeboten auf die Bewerber zugehen. Damit muss aber jetzt begonnen werden. Personalmarketing und Recruiting funktionieren nicht spontan und „hopplahopp“, sondern erfordern eine mittel- bis langfristige Kommunikationsstrategie.“

Mittelständische Unternehmen sollten bereits jetzt potenziell interessante Personen ins Auge fassen und versuchen, diese auf sich aufmerksam zu machen und näher kennen zu lernen. Geeignet hierfür seien persönliche Einladungen zu Veranstaltungen und Vorträgen mit entsprechendem fachlichem Hintergrund, Messen und Kongresse, gemeinsame Hackathons oder andere Formate, bei denen sich die Fachkräfte einen positiven Eindruck von den Leistungspotenzialen des Unternehmens verschaffen könnten – auch und gerade dann, wenn das Thema neuer Job noch gar nicht im Fokus ist.

Es gehe, so Raab, zuerst darum, einen fachlichen und persönlichen Draht oder eine Pipeline zu qualifizierten Personen aufzubauen und aufrechtzuerhalten. „Solche Talent-Pipelines sind bei Konzernen seit Jahren selbstverständlich, im Mittelstand sind sie hingegen noch eher die Ausnahme. Talent-Pipelines sind große Chancen“, weiß Raab aus ihrer Erfahrung als Interim Managerin im Personalwesen.

„Ist der Kontakt erfolgreich hergestellt und intensiviert worden, kann die Passgenauigkeit besser beurteilt und vorab „ausgesiebt“ werden. Zudem wird der potenzielle Kandidat signalisieren, wann der Jobwechsel realisiert werden sollte, weil er schon vertraut ist mit Fachbereichen und Mitarbeitern des potenziellen neuen Arbeitsgebers. Eine Win-Win-Situation für alle Beteiligten“, so Raab.

Allerdings müssten in der Praxis generelle Regeln beachtet werden: Datenschutz, den Schutz von Geschäftsgeheimnissen und technischen Errungenschaften und Patenten sowie der Schutz des Beschäftigten selbst, der ungern bei einer Veranstaltung auf Kollegen oder sogar Vorgesetze seines jetzigen Unternehmens treffen möchte. Um dies optimal zu managen, bietet sich die Einbindung von Candidate Relationship Managementsystemen an. „Informationsvorsprünge und Cleverness in der Ansprache sind entscheidende Faktoren für den Rekrutierungserfolg“, verrät Raab. Die Digitalisierung, soziale Netzwerke und Marketingwissen, etwa beim Aufbau einer Arbeitgebermarke, seien für die Personalstrategie der Zukunft unabdingbar.

„So bitter der Stellenabbau in den nächsten Jahren für viele werden wird, er bietet auch Chancen, um die dringend benötigten Fachkräfte für den Mittelstand zu gewinnen und den Betroffenen neue Perspektiven zu eröffnen“, so das Fazit der Personalexpertin. Jede Veränderung biete eben auch Chancen.

Weitere Informationen rund um die Themen Recruiting, Digitalisierung im Recruiting, Employer Branding, Trends auf dem Arbeitsmarkt und den Aufbau von Personalabteilungen sowie zum Interim Management und Angela Raab gibt es unter www.die-personalexpertin.de

Angela Raab ist die Personalexpertin für mittelständische Unternehmen, wenn es um Recruiting, Active Sourcing und digitale Strategien im Personalwesen geht. Mit mehr als 25 Jahren Praxiserfahrung unterstützt Angela Raab heute als „Die Personalexpertin“ mittelständische Unternehmen dabei, die passenden Mitarbeiter möglichst schnell zu finden und für eine Mitarbeit zu begeistern.Als HR Interim Managerin arbeitet sie operativ im Unternehmen mit, analysiert auf diese Weise die Situation, erstellt einen Masterplan für die weitere Vorgehensweise und setzt diesen gemeinsam mit dem Auftraggeber Schritt für Schritt um. Angela Raab steht für innovative und digitale Lösungen und kennt die Tools, die für das jeweilige Unternehmen geeignet sind, um im „War for Talents“ nicht hinter Großkonzernen zurückstehen zu müssen. Vor diesem Hintergrund entwickelt sie eine Active-Sourcing-Plattform, die neue Wege zur Kandidatengewinnung beschreitet und den Unternehmen, schnell und unkompliziert passende Kandidaten liefert. Ihr Credo: Großkonzerne haben große Recruiting-Abteilungen und hohe Budgets -mittelständische Unternehmen setzen auf „Die Personalexpertin – Angela Raab“.

Weitere Informationen unter www.die-personalexpertin.de

Firmenkontakt
Dipl.-Betriebswirtin Angela Raab
Dipl.-Betriebswirtin Angela Raab
Im Ruhrfeld 117
53340 Meckenheim
+49 (0)2225 947486
info@die-personalexpertin.de
http://www.die-personalexpertin.de/

Pressekontakt
Al-Omary Medien-Management & Consulting Group
Falk S. Al-Omary
Obergraben 11
57072 Siegen
+49 271 3032902
presse@spreeforum.com
http://www.al-omary.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/fachkraeftemangel-stellenabbau-bei-grosskonzernen-bietet-chancen-fuer-den-mittelstand-2/

Ronald Hanisch erhält Auszeichnung

Kärntner Unternehmer und Business-Experte überzeugt mit Führungsexpertise und Antworten auf gesellschaftliche Megatrends

Ronald Hanisch erhält Auszeichnung

Ronald Hanisch gehört im deutschsprachigen Raum zu den gefragtesten Vortragsrednern

Velden am Wörthersee, 16. Januar 2020.

Der Veldener Leadership- und Projektmanagement-Experte Ronald Hanisch wurdeals neues Mitglied in die Expertengemeinschaft „Best99 Premium Experts“aufgenommen. Die Expertengemeinschaft setzt als einzige im deutschsprachigen Raum rund 20 Qualifikationskriterien voraus, bevor ein Mitglied in den auf 99 Personen begrenzten Kreis aufgenommen wird. Neben Fachexperten und Persönlichkeiten aus der Wirtschaft können auch Kulturschaffende, Autoren, Wissenschaftler und Personen des öffentlichen Lebens in die Expertengemeinschaft aufgenommen werden. Sie sollen in der Expertengemeinschaft einen interdisziplinären, intellektuellen und kontroversen Diskurs genauso ermöglichen wie einen fachlichen Austausch unter Wirtschaftsakteuren, die sich besonders hohe Qualifikationsstandards auf die Fahnen schreiben. Für die Aufnahme in die Expertengemeinschaft gelten insbesondere für Berater und Management-Trainer hohe und objektiv nachvollziehbare Hürden.

„Ronald Hanisch wird anerkanntermaßen „der Projekt-Doctor“ genannt. Sein Bestseller „Das Ende des Projektmanagements“ hat Maßstäbe gesetzt. Er gilt als profunder Kenner rund um die Themen Führung, Management, generationenübergreifende Kommunikation, Digitalisierung und Innovation. Als Interim-Manager setzt er seine Kompetenzen in namhaften Konzernen ein und führt dort komplexe Projekte mit internationalen und heterogenen Teams zum Erfolg. Zugleich begeistert er als Redner mit mitreißenden Keynotes, die gesellschaftliche und ökonomische Zusammenhänge humorvoll veranschaulichen“, ehrt Falk S. Al-Omary den Bestseller-Autoren. Al-Omary hat die Expertengemeinschaft Best99 ins Leben gerufen und entwickelt diese ständig weiter.

„Mit Ronald Hanisch haben wir eine Persönlichkeit gewonnen, die sich international einen Namen gemacht hat und die sowohl über einmalige Erfahrungen als auch eine herausragende Expertise verfügt. Seine Gedanken zum Thema Führung im digitalen Zeitalter sind mehr als bloße Impulse. Sie haben die Kraft, Unternehmen nachhaltig zu verändern. Gerne und mit Stolz haben wir Ronald Hanisch deswegen das Gütesiegel „Best99 Premium Expert“ verliehen“, erklärt Falk S. Al-Omary.

Neben der Auszeichnung als „Best99 Premium Expert“wird Ronald Hanisch zukünftig regelmäßig auf der Plattform www.chefsache24.de publizieren. „Wir legen Wert darauf, dass unsere Mitglieder ihre besondere Expertise teilen und mit ihrem Wissen die Best99-Expertengemeinschaft zu einem führenden Think Tank für Business-Wissen, Management, Karriere und Führung entwickeln“, so Al-Omary. Alle Experten, die mit dem Qualitätssiegel „Best99 Premium Expert“ ausgezeichnet sind, stehen auch als Vortragsredner, Trainer, Berater oder Mentor zur Verfügung. „Wissensvermittlung braucht objektive Qualität, persönliches Format, nachgewiesene Fach- und Methodenkompetenz sowie langjährige praktische Erfahrung. Das alles zusammen macht einen echten Experten aus.“

Mehr über den „Projekt-Doctor“ Ronald Hanisch, die Themen Projektmanagement, Leadership im digitalen Zeitalter und Business-Innovationen sowie seine Vorträge und Keynotes gibt es unter www.ronaldhanisch.com Mehr zur Best99-Expertengemeinschaft, zur Mitgliedschaft, den anspruchsvollen Aufnahmekriterien und zu anderen „Best99 Premium Experts“ sowie jede Menge Expertenwissen gibt es unter www.chefsache24.de

Ronald Hanisch gehört im deutschsprachigen Raum zu den gefragtesten Vortragsrednern, Management-Beratern und Autoren rund um die Themen Projektmanagement und Arbeit mit Teams. Durch seinen ganzheitlichen Ansatz wird er in Fachkreisen mit dem Titel „Projekt-Doctor“ weiterempfohlen.

In seinem Amt als Präsident des Managerverbandes in Österreich unterstützt Ronald Hanisch Führungskräfte bei der Karriereentwicklung. Sein Wissen gibt er auch als Gastdozent an ausgewählten europäischen Universitäten weiter. Als Autor provoziert und motiviert Ronald Hanisch. Mit dem Buch „Das Ende des Projektmanagements“ ist ihm ein Bestseller gelungen, der nicht nur die Projekt-Welt auf den Kopf gestellt hat. „Das Buch sollte jeder Projektleiter kennen“, wird mehrfach in Rezensionen betont. Weitere Bücher und Publikationen sind auf seiner Webseite zu finden.

Der ehemalige Spitzensportler weiß: Man kann nur im Team gewinnen. Als Leistungsträger im internationalen Volleyball-Sport feierte Ronald Hanisch Erfolge in der ersten österreichischen Bundesliga und im Europacup. Der Projekt-Doctor kombiniert wissenschaftliche Erkenntnisse aus Psychologie, Philosophie und eigene Managementerfahrung zu nachhaltigem, wirtschaftlichem Erfolg im Einklang mit der Persönlichkeitsentwicklung.

In Seminaren und Workshops macht Ronald Hanisch seine erfolgreiche Arbeitsweise erlebbar. Die Methoden und Übungen sind klar nachvollziehbar und sofort in der Praxis umsetzbar. Dabei werden sowohl die offenen als auch die firmeninternen Seminare individuell an die Ziele und Lebenssituationen der Teilnehmer angepasst.

Weitere Informationen gibt es unter www.ronaldhanisch.com

Firmenkontakt
Ronald Hanisch
Ronald Hanisch
Sternbergstrasse 10
A-9220 Velden am Wörthersee
+4915678698372
office@ronaldhanisch.com
http://www.ronaldhanisch.com

Pressekontakt
Al-Omary Medien-Management & Consulting Group
Falk S. Al-Omary
Obergraben 11
57072 Siegen
+49 271 3032902
presse@spreeforum.com
http://www.al-omary.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/ronald-hanisch-erhaelt-auszeichnung-2/

Fachkräftemangel: Stellenabbau bei Großkonzernen bietet Chancen für den Mittelstand

Personalexpertin Angela Raab rät zu frühzeitigen Talent-Pipelines im Kampf um die besten Köpfe

Fachkräftemangel: Stellenabbau bei Großkonzernen bietet Chancen für den Mittelstand

Personalexpertin Angela Raab rät zu frühzeitigen Talent-Pipelines im Kampf um die besten Köpfe

Meckenheim, 16. Januar 2020.

Banken, Automobilunternehmen und viele andere Großkonzerne verschiedener Branchen bauen derzeit tausende Stellen ab. Das belegen Dutzende Meldungen der letzten Wochen und Monate. Dieser Trend wird sich fortsetzen, befindet sich doch die Wirtschaft in einer massiven Transformation. Die Meckenheimer Personal-Recruiterin Angela Raab sieht in dieser Entwicklung eine Chance. Denn auf der anderen Seite, beim Mittelstand, herrscht vielerorts Fachkräftemangel. Kleine und mittlere Unternehmen könnten profitieren, wenn sie die richtigen Weichen stellen und die begehrten Fachkräfte frühzeitig ansprächen. Dem Mittelstand bietet sich jetzt eine gute Gelegenheit, vielversprechende Talente und erfahrene Spezialisten zu gewinnen.

„Externe Talent-Pipelines sind eine riesige Chance zur Bekämpfung des Fachkräftemangels bei kleinen und mittelständischen Unternehmen“, erklärt die Personalexpertin. Angela Raab ist seit vielen Jahren interimistisch als Senior Recruiterin und HR-Managerin in mittelständischen Unternehmen im Einsatz und zeigt Wege auf, wie sich neue Mitarbeiter auch abseits der großen bekannten Konzernmarken ansprechen, begeistern und binden lassen.

Oft heiße es, so Raab, dass zunächst Zeitarbeitnehmer abgebaut würden und auf natürliche Fluktuation durch Erreichung des Rentenalters gesetzt werde. „So entsteht der Eindruck, die Entwicklung beträfe zunächst nur einen Großteil der in der Produktion Beschäftigten. Aber: Nicht nur in der Produktion werden heute Zeitarbeitnehmer eingesetzt. Schon längst hat Zeitarbeit auch die lukrativen und hoch qualifizierten Unternehmensbereiche erreicht. Auch diese Beschäftigten müssten um ihre Jobs fürchten. Man muss die Zeichen der Zeit richtig deuten“, meint die Personalexpertin. Ganze Industriezweige seien derart im Umbruch, dass es im Grunde fast jeden treffen könnte. Der Arbeitsmarkt komme in Bewegung.

Für die, die im Unternehmen blieben, werde eine Blase der Unsicherheit geschaffen. Das gelte für befristet Beschäftigte genauso wie für jahrelang engagierte fest angestellte Mitarbeiter. „Der Druck und die Arbeitsbelastung werden zunehmen“, so die Recruiterin. Das werde dazu führen, dass mehr Beschäftigte bereit sein werden, ihren Arbeitsplatz zu wechseln. „Job-Suchende und wechselbereite Mitarbeiter bilden ein riesiges Reservoir, aus dem mittelständische Unternehmen schöpfen können“, analysiert Raab.

Allerdings werde sich dieser Prozess nicht sofort in Gang setzen. Es brauche noch etwas Zeit, bis diese Entwicklung massiv einsetze. Zeit, die der Mittelstand nutzen könne, um schon jetzt positiv auf sich aufmerksam zu machen. „Die meisten Mitarbeiter werden erstmal abwarten und zudem auf gute Abfindungsangebote hoffen“, meint die Personalexpertin. Liegen diese auf dem Tisch, seien sie aber bereit für Neues. „Genau in dieser Phase müssten potenzielle neue Arbeitgeber sichtbar sein und mit attraktiven Angeboten auf die Bewerber zugehen. Damit muss aber jetzt begonnen werden. Personalmarketing und Recruiting funktionieren nicht spontan und „hopplahopp“, sondern erfordern eine mittel- bis langfristige Kommunikationsstrategie.“

Mittelständische Unternehmen sollten bereits jetzt potenziell interessante Personen ins Auge fassen und versuchen, diese auf sich aufmerksam zu machen und näher kennen zu lernen. Geeignet hierfür seien persönliche Einladungen zu Veranstaltungen und Vorträgen mit entsprechendem fachlichem Hintergrund, Messen und Kongresse, gemeinsame Hackathons oder andere Formate, bei denen sich die Fachkräfte einen positiven Eindruck von den Leistungspotenzialen des Unternehmens verschaffen könnten – auch und gerade dann, wenn das Thema neuer Job noch gar nicht im Fokus ist.

Es gehe, so Raab, zuerst darum, einen fachlichen und persönlichen Draht oder eine Pipeline zu qualifizierten Personen aufzubauen und aufrechtzuerhalten. „Solche Talent-Pipelines sind bei Konzernen seit Jahren selbstverständlich, im Mittelstand sind sie hingegen noch eher die Ausnahme. Talent-Pipelines sind große Chancen“, weiß Raab aus ihrer Erfahrung als Interim Managerin im Personalwesen.

„Ist der Kontakt erfolgreich hergestellt und intensiviert worden, kann die Passgenauigkeit besser beurteilt und vorab „ausgesiebt“ werden. Zudem wird der potenzielle Kandidat signalisieren, wann der Jobwechsel realisiert werden sollte, weil er schon vertraut ist mit Fachbereichen und Mitarbeitern des potenziellen neuen Arbeitsgebers. Eine Win-Win-Situation für alle Beteiligten“, so Raab.

Allerdings müssten in der Praxis generelle Regeln beachtet werden: Datenschutz, den Schutz von Geschäftsgeheimnissen und technischen Errungenschaften und Patenten sowie der Schutz des Beschäftigten selbst, der ungern bei einer Veranstaltung auf Kollegen oder sogar Vorgesetze seines jetzigen Unternehmens treffen möchte. Um dies optimal zu managen, bietet sich die Einbindung von Candidate Relationship Managementsystemen an. „Informationsvorsprünge und Cleverness in der Ansprache sind entscheidende Faktoren für den Rekrutierungserfolg“, verrät Raab. Die Digitalisierung, soziale Netzwerke und Marketingwissen, etwa beim Aufbau einer Arbeitgebermarke, seien für die Personalstrategie der Zukunft unabdingbar.

„So bitter der Stellenabbau in den nächsten Jahren für viele werden wird, er bietet auch Chancen, um die dringend benötigten Fachkräfte für den Mittelstand zu gewinnen und den Betroffenen neue Perspektiven zu eröffnen“, so das Fazit der Personalexpertin. Jede Veränderung biete eben auch Chancen.

Weitere Informationen rund um die Themen Recruiting, Digitalisierung im Recruiting, Employer Branding, Trends auf dem Arbeitsmarkt und den Aufbau von Personalabteilungen sowie zum Interim Management und Angela Raab gibt es unter www.die-personalexpertin.de

Angela Raab ist die Personalexpertin für mittelständische Unternehmen, wenn es um Recruiting, Active Sourcing und digitale Strategien im Personalwesen geht. Mit mehr als 25 Jahren Praxiserfahrung unterstützt Angela Raab heute als „Die Personalexpertin“ mittelständische Unternehmen dabei, die passenden Mitarbeiter möglichst schnell zu finden und für eine Mitarbeit zu begeistern.Als HR Interim Managerin arbeitet sie operativ im Unternehmen mit, analysiert auf diese Weise die Situation, erstellt einen Masterplan für die weitere Vorgehensweise und setzt diesen gemeinsam mit dem Auftraggeber Schritt für Schritt um. Angela Raab steht für innovative und digitale Lösungen und kennt die Tools, die für das jeweilige Unternehmen geeignet sind, um im „War for Talents“ nicht hinter Großkonzernen zurückstehen zu müssen. Vor diesem Hintergrund entwickelt sie eine Active-Sourcing-Plattform, die neue Wege zur Kandidatengewinnung beschreitet und den Unternehmen, schnell und unkompliziert passende Kandidaten liefert. Ihr Credo: Großkonzerne haben große Recruiting-Abteilungen und hohe Budgets -mittelständische Unternehmen setzen auf „Die Personalexpertin – Angela Raab“.

Weitere Informationen unter www.die-personalexpertin.de

Firmenkontakt
Dipl.-Betriebswirtin Angela Raab
Dipl.-Betriebswirtin Angela Raab
Im Ruhrfeld 117
53340 Meckenheim
+49 (0)2225 947486
info@die-personalexpertin.de
http://www.die-personalexpertin.de/

Pressekontakt
Al-Omary Medien-Management & Consulting Group
Falk S. Al-Omary
Obergraben 11
57072 Siegen
+49 271 3032902
presse@spreeforum.com
http://www.al-omary.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/fachkraeftemangel-stellenabbau-bei-grosskonzernen-bietet-chancen-fuer-den-mittelstand/

Ronald Hanisch erhält Auszeichnung

Kärntner Unternehmer und Business-Experte überzeugt mit Führungsexpertise und Antworten auf gesellschaftliche Megatrends

Ronald Hanisch erhält Auszeichnung

Ronald Hanisch gehört im deutschsprachigen Raum zu den gefragtesten Vortragsrednern

Velden am Wörthersee, 16. Januar 2020.

Der Veldener Leadership- und Projektmanagement-Experte Ronald Hanisch wurdeals neues Mitglied in die Expertengemeinschaft „Best99 Premium Experts“aufgenommen. Die Expertengemeinschaft setzt als einzige im deutschsprachigen Raum rund 20 Qualifikationskriterien voraus, bevor ein Mitglied in den auf 99 Personen begrenzten Kreis aufgenommen wird. Neben Fachexperten und Persönlichkeiten aus der Wirtschaft können auch Kulturschaffende, Autoren, Wissenschaftler und Personen des öffentlichen Lebens in die Expertengemeinschaft aufgenommen werden. Sie sollen in der Expertengemeinschaft einen interdisziplinären, intellektuellen und kontroversen Diskurs genauso ermöglichen wie einen fachlichen Austausch unter Wirtschaftsakteuren, die sich besonders hohe Qualifikationsstandards auf die Fahnen schreiben. Für die Aufnahme in die Expertengemeinschaft gelten insbesondere für Berater und Management-Trainer hohe und objektiv nachvollziehbare Hürden.

„Ronald Hanisch wird anerkanntermaßen „der Projekt-Doctor“ genannt. Sein Bestseller „Das Ende des Projektmanagements“ hat Maßstäbe gesetzt. Er gilt als profunder Kenner rund um die Themen Führung, Management, generationenübergreifende Kommunikation, Digitalisierung und Innovation. Als Interim-Manager setzt er seine Kompetenzen in namhaften Konzernen ein und führt dort komplexe Projekte mit internationalen und heterogenen Teams zum Erfolg. Zugleich begeistert er als Redner mit mitreißenden Keynotes, die gesellschaftliche und ökonomische Zusammenhänge humorvoll veranschaulichen“, ehrt Falk S. Al-Omary den Bestseller-Autoren. Al-Omary hat die Expertengemeinschaft Best99 ins Leben gerufen und entwickelt diese ständig weiter.

„Mit Ronald Hanisch haben wir eine Persönlichkeit gewonnen, die sich international einen Namen gemacht hat und die sowohl über einmalige Erfahrungen als auch eine herausragende Expertise verfügt. Seine Gedanken zum Thema Führung im digitalen Zeitalter sind mehr als bloße Impulse. Sie haben die Kraft, Unternehmen nachhaltig zu verändern. Gerne und mit Stolz haben wir Ronald Hanisch deswegen das Gütesiegel „Best99 Premium Expert“ verliehen“, erklärt Falk S. Al-Omary.

Neben der Auszeichnung als „Best99 Premium Expert“wird Ronald Hanisch zukünftig regelmäßig auf der Plattform www.chefsache24.de publizieren. „Wir legen Wert darauf, dass unsere Mitglieder ihre besondere Expertise teilen und mit ihrem Wissen die Best99-Expertengemeinschaft zu einem führenden Think Tank für Business-Wissen, Management, Karriere und Führung entwickeln“, so Al-Omary. Alle Experten, die mit dem Qualitätssiegel „Best99 Premium Expert“ ausgezeichnet sind, stehen auch als Vortragsredner, Trainer, Berater oder Mentor zur Verfügung. „Wissensvermittlung braucht objektive Qualität, persönliches Format, nachgewiesene Fach- und Methodenkompetenz sowie langjährige praktische Erfahrung. Das alles zusammen macht einen echten Experten aus.“

Mehr über den „Projekt-Doctor“ Ronald Hanisch, die Themen Projektmanagement, Leadership im digitalen Zeitalter und Business-Innovationen sowie seine Vorträge und Keynotes gibt es unter www.ronaldhanisch.com Mehr zur Best99-Expertengemeinschaft, zur Mitgliedschaft, den anspruchsvollen Aufnahmekriterien und zu anderen „Best99 Premium Experts“ sowie jede Menge Expertenwissen gibt es unter www.chefsache24.de

Ronald Hanisch gehört im deutschsprachigen Raum zu den gefragtesten Vortragsrednern, Management-Beratern und Autoren rund um die Themen Projektmanagement und Arbeit mit Teams. Durch seinen ganzheitlichen Ansatz wird er in Fachkreisen mit dem Titel „Projekt-Doctor“ weiterempfohlen.

In seinem Amt als Präsident des Managerverbandes in Österreich unterstützt Ronald Hanisch Führungskräfte bei der Karriereentwicklung. Sein Wissen gibt er auch als Gastdozent an ausgewählten europäischen Universitäten weiter. Als Autor provoziert und motiviert Ronald Hanisch. Mit dem Buch „Das Ende des Projektmanagements“ ist ihm ein Bestseller gelungen, der nicht nur die Projekt-Welt auf den Kopf gestellt hat. „Das Buch sollte jeder Projektleiter kennen“, wird mehrfach in Rezensionen betont. Weitere Bücher und Publikationen sind auf seiner Webseite zu finden.

Der ehemalige Spitzensportler weiß: Man kann nur im Team gewinnen. Als Leistungsträger im internationalen Volleyball-Sport feierte Ronald Hanisch Erfolge in der ersten österreichischen Bundesliga und im Europacup. Der Projekt-Doctor kombiniert wissenschaftliche Erkenntnisse aus Psychologie, Philosophie und eigene Managementerfahrung zu nachhaltigem, wirtschaftlichem Erfolg im Einklang mit der Persönlichkeitsentwicklung.

In Seminaren und Workshops macht Ronald Hanisch seine erfolgreiche Arbeitsweise erlebbar. Die Methoden und Übungen sind klar nachvollziehbar und sofort in der Praxis umsetzbar. Dabei werden sowohl die offenen als auch die firmeninternen Seminare individuell an die Ziele und Lebenssituationen der Teilnehmer angepasst.

Weitere Informationen gibt es unter www.ronaldhanisch.com

Firmenkontakt
Ronald Hanisch
Ronald Hanisch
Sternbergstrasse 10
A-9220 Velden am Wörthersee
+4915678698372
office@ronaldhanisch.com
http://www.ronaldhanisch.com

Pressekontakt
Al-Omary Medien-Management & Consulting Group
Falk S. Al-Omary
Obergraben 11
57072 Siegen
+49 271 3032902
presse@spreeforum.com
http://www.al-omary.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/ronald-hanisch-erhaelt-auszeichnung/

Halbjahreszeugnis: Gratis-Ratgeber „Schulstress“

Halbjahreszeugnis: Gratis-Ratgeber "Schulstress"

Stress in der Schule kann zum Blackout bei wichtigen Prüfungen und Klassenarbeiten führen.

Schluss mit dem Schulstress: Gratis-Ratgeber zum Halbjahreszeugnis

Nachhilfeinstitut Studienkreis lädt zu Woche der offenen Tür ein

Fast die Hälfte aller Schülerinnen und Schüler leidet oft oder sehr oft unter Stress; vor allem, wenn es Zeugnisse gibt. Anlässlich der Halbjahreszeugnis-Vergabe veröffentlicht der Studienkreis deshalb einen Eltern-Ratgeber mit dem Titel „Schluss mit dem Schulstress“. Die 48 Seiten starke Broschüre gibt es jetzt gratis im Studienkreis – solange der Vorrat reicht. Das Nachhilfe-Institut lädt Eltern und Schüler darüber hinaus vom zu einer Woche der offenen Tür ein. Informationen zu möglichen Beratungszeiten gibt es telefonisch unter 0800 111 12 12 und im Internet unter studienkreis.de.

„Leichte Anspannung ist bei wichtigen schulischen Herausforderungen durchaus nützlich“, sagt Thomas Momotow vom Studienkreis. „Dauerhafter Stress jedoch ermüdet, senkt das Leistungsvermögen und macht krank.“ In dem Ratgeber „Schluss mit dem Schulstress“ erfahren Eltern, auf welche Symptome sie achten sollten und wie sie ihr Kind sinnvoll unterstützen können, damit es wieder ins Gleichgewicht kommt.

Eine erste Orientierung gibt der „Schulstress-Test“ In der Broschüre. Thomas Momotow: „Zunächst ist es wichtig, gemeinsam mit dem Kind herauszufinden, welche Ursachen der Stress hat. Entsprechend unterschiedlich sind die Lösungsempfehlungen. Gibt es fachliche Lücken, kann Nachhilfe die Situation entspannen. Ist ein Kind in vielen Fächern dauerhaft überfordert, kann ein Schulwechsel das Richtige sein. Wird eine Schülerin oder ein Schüler gemobbt, ist ein Gespräch mit dem Klassenlehrer oder einem Schulpsychologen ratsam. Liegen die Stressursachen im Alltag, zum Beispiel durch zu viel Medienkonsum, zu wenig Schlaf oder ungesunde Ernährung, können klare familiäre Regeln und gesunde Ernährung Abhilfe schaffen.

„Fällt das Halbjahreszeugnis nicht so aus wie gewünscht, ist es wichtig, sein Kind nicht zusätzlich unter Druck zu setzen“, empfiehlt Thomas Momotow. Besser sei es, in Ruhe gemeinsam mit dem Kind nach den Ursachen zu suchen und Wege zu überlegen, wie das zweite Halbjahr besser laufen kann.

Der Studienkreis gehört zu den führenden privaten Bildungsanbietern in Deutschland. Das Unternehmen bietet qualifizierte Nachhilfe und schulbegleitenden Förderunterricht für Schüler aller Klassen und Schularten in allen gängigen Fächern. Die individuelle Förderung folgt einem wissenschaftlich belegten Lernkonzept. Es stärkt das Verantwortungsbewusstsein der Schüler gegenüber ihren Lernerfolgen, verbessert das Vertrauen in ihre Fähigkeiten und hilft ihnen, ihr Potenzial zu entwickeln und zu entfalten. Mit seinen rund 1.000 Standorten gewährleistet der Studienkreis seinen Kunden ein Angebot in Wohnortnähe und bundesweit professionelle Online-Nachhilfe durch ausgebildete E-Tutoren. Um Eltern Orientierung auf dem Nachhilfemarkt zu geben, lässt der Studienkreis die Qualität seiner Leistungen vom TÜV Rheinland überprüfen. In Deutschlands größtem Service-Ranking der Tageszeitung DIE WELT wurde der Studienkreis seit 2013 jedes Jahr Branchengewinner in der Kategorie „Nachhilfeanbieter“. Zudem trägt der Studienkreis das Siegel des TV-Senders n-tv „Testsieger der Nachhilfe-Institute“ und das Siegel der Zeitschrift Wirtschaftswoche „Höchstes Kundenvertrauen“. Weitere Informationen zur Arbeit und zum Konzept des Studienkreises gibt es unter https://www.studienkreis.de oder gebührenfrei unter der Rufnummer 0800/111 12 12. Über www.facebook.com/studienkreis können Interessierte direkt mit dem Studienkreis in Kontakt treten.

Kontakt
Studienkreis GmbH
Thomas Momotow
Universitätsstr. 104
44799 Bochum
0234/9760-122
tmomotow@studienkreis.de
http://www.studienkreis.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/halbjahreszeugnis-gratis-ratgeber-schulstress/

Ratgeber „PFLEGE SCHWEIZ auf den Punkt gebracht“

Erster Karriereratgeber zum Thema Krankenpflege in der Schweiz veröffentlicht

Ratgeber "PFLEGE SCHWEIZ auf den Punkt gebracht"

„PFLEGE SCHWEIZ auf den Punkt gebracht“, erster Karriereratgeber zum Thema Krankenpflege in der Schweiz veröffentlicht

Die Pflege in der Schweiz genießt einen hohen Stellenwert und bietet gute Arbeitsbedingungen mit mehr Kompetenzen. Der Ratgeber „PFLEGE SCHWEIZ auf den Punkt gebracht“ liefert Antworten auf alle Fragen für Krankenpflegerinnen und Krankenpfleger, die über eine Auswanderung in die Schweiz nachdenken. Die erfahrenen Personalberater und Autoren Pia Brinkmann und Burkart Pütz verraten, wie man sich in der Schweiz richtig bewirbt und Fehler vermeidet.

Der Arbeitsalltag in der deutschen Pflege ist geprägt durch Personalmangel, Zeitdruck und Arbeitsüberlastung. Die Spitäler, Kliniken und Pflegeheime im Nachbarland Schweiz bieten deutlich bessere Arbeitsbedingungen, mehr Kompetenzen und attraktive Gehälter. Viele Fachkräfte denken deshalb darüber nach, in die Schweiz auszuwandern. Der Ratgeber „PFLEGE SCHWEIZ auf den Punkt gebracht“ richtet sich an Krankenpfleger und Krankenpflegerinnen, die sich für eine Arbeitsaufnahme in der Schweiz interessieren. Das Autorenpaar Pia Brinkmann und Burkart Pütz realisierte selbst den gemeinsamen Traum vom Leben und Arbeiten im Ausland, lebte mehrere Jahre in London, Großbritannien, Italien und in der Schweiz. Seit einigen Jahren sind sie auf die Vermittlung von Fachkräften im Gesundheitswesen in die Schweiz spezialisiert. Die Autoren beantworten im Ratgeber alle Fragen, die ihnen von Bewerbern und Bewerberinnen immer wieder gestellt werden. Wie und wo bewirbt man sich richtig? Wie ist das mit den Arbeitsverträgen, wie ist die Arbeitszeit, gibt es Tariflöhne, wie lang sind Probezeit und Kündigungsfristen? Und was für Weiterbildungs- und Karrieremöglichkeiten gibt es in der Schweizer Krankenpflege? Dazu gibt es umfangreiche Linklisten zu allen Kliniken, den meisten Seniorenresidenzen sowie Pflegeheimen und Pflegediensten in der Schweiz. Der Ratgeber ist eine Orientierungshilfe und macht mit Tipps und Ratschlägen Lust auf das Wagnis Arbeiten in der Schweizer Krankenpflege.

Wer nach Antworten zum Thema Krankenpflege in der Schweiz sucht und Profitipps für die Bewerbung in der Schweizer Krankenpflege will, wird im Ratgeber „PFLEGE SCHWEIZ auf den Punkt gebracht“ fündig.

„PFLEGE SCHWEIZ auf den Punkt gebracht“ ist erhältlich als PDF E-Book (29,00 Euro) auf Elopage:
https://elopage.com/s/PflegeSchweiz/pflege-schweiz-auf-den-punkt-gebracht

Personalvermittlung im Gesundheitswesen

Kontakt
ProCandidate GmbH & Co. KG
Burkart Pütz
Slavejkov Bl. 42
8000 Burgas
0800 7243 314
burkartpuetz@pro-candidate.com
https://pro-candidate.com/

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/ratgeber-pflege-schweiz-auf-den-punkt-gebracht/

Homo Ludens – New Work und anderes Spielzeug

Mit „New Work und anderes Spielzeug“ veröffentlicht die Unternehmensberatung relations den zweiten Teil ihrer New Work-Serie zur „Zukunft der Arbeit“ auf ihrer erst im Dezember 2019 komplett relaunchten Homepage.

Neues Jahr, neues Glück, New Work lautet bei vielen Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern die Idealformel zu Jahresanfang, die vor allem eines beinhaltet: Mit mehr Spaß bei der Sache zu sein. Dabei wird regelmäßig über neue Arbeitsformen nachgedacht und öffentlich diskutiert. „Dahinter stecken nicht nur alte Forderungen in neuen Kleidern, sondern ein Wertewandel, der mit dem Modewort „New Work“ nicht wirklich trennscharf formuliert ist, sagt Traute Müller, Co-Geschäftsführerin beim Hamburger Beratungsunternehmen relations GmbH.

Ein grauer, unflexibler Büroalltag mit starren Hierarchien zählt heute nicht mehr zu den Wunschvorstellungen von moderner Arbeitswelt. Unternehmen und einzelne Personen brauchen heutzutage die Bereitschaft neue Lösungen zuzulassen. Das bedeutet Vertrauen in die Kreativität von Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bis hin zur A-Level Führungsebene zu setzen. Alltagsszenen so umzugestalten, dass neue Wege möglich sind.

Dabei ist Spielen „eine grundlegende menschliche Aktivität, die Kreativität erfordert und fördert sowie für Arbeit auch in der eigenen Lebensgestaltung Energie und Handlung freisetzt“, sagt Traute Müller, zu deren Kern-Aufgaben es gehört, in Großveranstaltungen oder Coaching in Teams Angestellte mittels szenischer Arbeiten zu ihrem kreativen Potential zu führen.

Unter „New Work und anderes Spielzeug“ beleuchtet der Artikel den Stellenwert von Spiel und Kreativität im Kontext von New Work. Der erste Teil der relations-Serie hat den „Culture Clash“, der mit New Work einhergeht, zum Thema.

Über relations
Die relations GmbH ist ein Hamburger Beratungsunternehmen, zu dessen Portfolio vor allem Führungskräfteentwicklung, Transformationsbegleitung und Dialogförderung gehören. Die Firma arbeitet für privatwirtschaftliche Unternehmen, Behörden, öffentlich-rechtliche Einrichtungen und Interessenvertretungen. Passend zur hanseatischen Tradition ist die Firma seit 2002 in der Speicherstadt ansässig und wird heute geführt von Traute Müller, Thomas Leschig und Roy Datschewsky.

Beziehungen bilden, Brücken bauen und mutig mit Kunden gemeinsam vorangehen gehört zur Zielsetzung der Geschäftsführung und des Teams, das aus mehr als 30 kompetenten Beraterinnen und Beratern besteht, die deutschlandweit auf höchstem Niveau arbeiten.
Weitere Informationen unter www.relations-vvv.de

Wir initiieren und formen Veränderungsprozesse auf Basis von Vertrauen, Klarheit und Verständigung. Wenn alle die Notwendigkeit und die Idee einer Veränderung verstehen, ist das Fundament für nachhaltigen Erfolg gelegt. Wir entwickeln die Change Story, gestalten das Prozessdesign und moderieren Workshops, die Impulse setzen und etwas bewegen.

Kontakt
relations GmbH
Traute Müller
Brook 1
20457 Hamburg
040 36099680
mueller@relations-vvv.de
https://www.relations-vvv.de/

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/homo-ludens-new-work-und-anderes-spielzeug/

FIBO CONGRESS: Vielseitiges Vortragsprogramm mit Top-Referenten

FIBO CONGRESS: Vielseitiges Vortragsprogramm mit Top-Referenten

Geballtes Wissen praxisnah vermittelt: der FIBO CONGRESS

Im Rahmen der FIBO, der internationalen Leitmesse für Fitness, Wellness und Gesundheit, findet im Congress-Centrum Nord in Köln vom 2. bis 4. April 2020 der FIBO CONGRESS als dreitägiger Fachkongress für Experten aus den Themenfeldern Fitness, Prävention und Gesundheit statt. Der Kongress, den die Deutsche Hochschule für Prävention und Gesundheitsmanagement (DHfPG) und die BSA-Akademie (BSA) unter Federführung der FIBO organisiert und durchführt, wird seine Teilnehmer durch ein vielseitiges Vortragsprogramm mit mehr als 80 Einzelvorträgen von ausgewiesenen Top-Referenten überzeugen.

Erfahrene Kongress-Organisatoren
Dank der über 35-jährigen Expertise von DHfPG und BSA als führende Bildungsanbieter der Branche mit weitreichender Erfahrung auch in der Kongressorganisation, wird der Fachcharakter des Kongresses im Rahmen der FIBO vom 2. bis 5. April – und langfristig darüber hinaus – nochmals auf eine neue Ebene gehoben.

Abwechslungsreiches Vortragsprogramm
Der FIBO CONGRESS wird in folgende Themenstränge aufgeteilt sein: Training, Ernährung, Mentale Fitness, Management, Existenzgründung, Betriebliches Gesundheitsmanagement (BGM), Sun, Beauty & Care, EMS und Physiotherapie. Die Teilnehmer profitieren von Top-Referenten und aktuellen, direkt umsetzbaren Inhalten. Insgesamt finden mehr als 80 Einzelvorträge an den drei Kongresstagen statt.

Im Rahmen des Themenstrangs Training werden beispielsweise neue Ansätze des Athletiktrainings vorgestellt sowie Forschungsupdates im Krafttraining gegeben. Die Management-Vorträge können ebenfalls mit spannenden Themen aufwarten. So wird aufgezeigt, was die aktuellen und zukünftigen strategischen Herausforderungen in der Fitness- und Gesundheitsbranche sind und wie Mitgliedergewinnung und Mitgliederbindung durch effektives Online-Marketing funktionieren. Wer eine Selbstständigkeit anstrebt, kann sich im Themenblock Existenzgründung über die richtige Strategie, Planung und Finanzierung informieren.

Die Teilnehmer erfahren außerdem, wie man erfolgreich Präventionsmaßnahmen von Muskel-Skelett-Erkrankungen in der betrieblichen Praxis umsetzt. Des Weiteren werden die Zielgruppenpotenziale der Sun, Beauty & Care-Branche untersucht sowie Wirkungsweisen und Anwendungsmöglichkeiten von EMS-Training den Betreibern, Trainern und Interessierten nähergebracht. Vorträge rund um Themen wie Ernährung, Coaching oder Stressmanagement ergänzen die Kongressinhalte.

Im Bereich des Themenblocks Physiotherapie sind erneut der Thieme Verlag mit Vorträgen zu Physiotherapie und Reha sowie der Pflaum Verlag mit dem Schwerpunkt Sportphysiotherapie als Partner mit dabei.

Erstklassiges Preis-Leistungs-Verhältnis
Topaktuelle Themen, welche die Fitness- und Gesundheitsbranche bewegen, werden auf dem FIBO CONGRESS präsentiert, der zudem ein erstklassiges Preis-Leistungs-Verhältnis ab 99 Euro bietet. Tickets gibt es für einen, zwei oder für die gesamten drei Kongresstage. Teilnehmer können alle Themenstränge besuchen und auch die FIBO-Messe ist am jeweils gebuchten Kongresstag inklusive.

>> Infos und Tickets unter fibo-congress.com

Über die FIBO

Sie ist die weltweit größte Messe für Fitness, Wellness und Gesundheit und der Ort für Innovationen, Investitionen und Trends: Auf der FIBO in Köln treffen sich rund 1.100 Aussteller und 145.000 internationale Fach- und Privatbesucher aus fast 140 Nationen. Dabei bietet die FIBO internationales Business und Networking, aber begeistert auch Fitnessfans mit einem tollen Live-Erlebnis. 2020 findet die Messe vom 2. bis 5. April statt. Mit weiteren FIBO-Shows in China, Mexiko, Afrika, Südostasien und den USA ermöglicht die FIBO zusätzlich den Zugang zu den dynamischsten und wichtigsten Fitnessmärkten weltweit.

Qualifikationen im Zukunftsmarkt Prävention, Fitness, Sport und Gesundheit

Die BSA-Akademie ist mit mehr als 200.000 Teilnehmern seit 1983 einer der führenden Bildungsanbieter im Zukunftsmarkt Prävention, Fitness und Gesundheit. Mit Hilfe der über 70 staatlich geprüften und zugelassenen Lehrgänge in den Fachbereichen Fitness/Individualtraining, Management, Ernährung, Gesundheitsförderung, Betriebliches Gesundheitsmanagement, Mentale Fitness/Entspannung, Fitness/Gruppentraining, Sun, Beauty & Care und Bäderbetriebe gelingt die nebenberufliche Qualifikation für eine Tätigkeit im Zukunftsmarkt. Teilnehmer profitieren dabei vom modularen Lehrgangssystem der BSA-Akademie. Der Einstieg in einen Fachbereich erfolgt mit einer Basisqualifikation, die mit Aufbaulehrgängen über Profiabschlüsse bis hin zu den Fachwirtqualifikationen „Fitnessfachwirt/in“ oder „Fachwirt/in für Prävention und Gesundheitsförderung“ erweitert werden kann. Diese Abschlüsse bereiten optimal auf die öffentlich-rechtlichen Fachwirtprüfungen bei der Industrie- und Handelskammer (IHK) vor, die zu Berufsabschlüssen auf Meister-Niveau führen. In Zusammenarbeit mit der IHK wurden mit dem „Fitnessfachwirt IHK“ (1997) sowie dem „Fachwirt für Prävention und Gesundheitsförderung IHK“ (2006) bereits zwei öffentlich-rechtliche Berufsprüfungen entwickelt. 2010 kam mit der „Fachkraft für betriebliches Gesundheitsmanagement (IHK)“ ein IHK-Zertifikatslehrgang hinzu.

Die staatlich anerkannte private Deutsche Hochschule für Prävention und Gesundheitsmanagement DHfPG qualifiziert mittlerweile über 8.000 Studierende zum „Bachelor of Arts“ in den Studiengängen Fitnesstraining, Sportökonomie, Fitnessökonomie, Ernährungsberatung sowie Gesundheitsmanagement, zum „Master of Arts“ Prävention und Gesundheitsmanagement sowie zum Master of Business Administration MBA Sport-/Gesundheitsmanagement. Mehr als 4.300 Unternehmen setzen auf die Studiengänge beim Themenführer im Zukunftsmarkt Prävention, Fitness, Sport und Gesundheit. Damit gehört die Deutsche Hochschule zu den größten privaten Hochschulen in Deutschland. Alle Bachelor- und Master-Studiengänge der staatlich anerkannten Hochschule sind akkreditiert und staatlich anerkannt. Das spezielle Studiensystem der DHfPG verbindet eine betriebliche Ausbildung und ein Fernstudium mit kompakten Präsenzphasen an bundesweit eingerichteten Studienzentren (München, Stuttgart, Saarbrücken, Köln, Düsseldorf, Berlin, Leipzig, Frankfurt und Hamburg) sowie in Österreich (Wien) und der Schweiz (Zürich). Die Studierenden werden durch Fernlehrer und E-Campus der Hochschule unterstützt. Insbesondere Unternehmen des Zukunftsmarkts profitieren von den dualen Bachelor-Studiengängen, weil die Studierenden ihre erworbenen Kompetenzen unmittelbar in die betriebliche Praxis mit einbringen und mit zunehmender Studiendauer mehr Verantwortung übernehmen können.

Kontakt
BSA-Akademie
Sebastian Fess
Hermann Neuberger Sportschule 3
66123 Saarbrücken
06816855220
presse@bsa-akademie.de
http://dhfpg-bsa.de/

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/fibo-congress-vielseitiges-vortragsprogramm-mit-top-referenten/

Personelle Verstärkung für WEKA MEDIA im Bereich Digitales Lernen

Personelle Verstärkung für WEKA MEDIA im Bereich Digitales Lernen

Franz Tauber ist Leiter des neuen Bereichs Digitales Lernen bei WEKA MEDIA

Kissing, 14. Januar 2020 – Franz Tauber (48) hat zum 1. Januar 2020 die Leitung des neu gegründeten Bereichs „Digitales Lernen“ der WEKA MEDIA GmbH & Co. KG übernommen.

WEKA MEDIA baut sein Strategiefeld Digitalesd Lernen weiter aus. Um die Wachstumschancen im Segment Digitales Lernen optimal zu nutzen, hat WEKA MEDIA zum 1. Januar 2020 verschiedene Unternehmensbereiche zum neuen „Profit-Center Digitales Lernen“ zusammengeführt. Dazu gehören die Mannheimer webculture GmbH, die Kölner ILT Solutions GmbH sowie ELUCYDATE und E-Learning in Kissing.

Die Leitung des neuen standortübergreifenden Profit-Centers übernimmt Franz Tauber, der seit vielen Jahren in führenden Positionen in den Bereichen Digitalisierung und Weiterbildung tätig ist. Der Jurist berichtet direkt an WEKA-Geschäftsführer Michael Bruns: „Wir freuen uns außerordentlich auf die Zusammenarbeit mit einem so versierten E-Learning-Experten!“

Franz Tauber (48) kommt von GoodHabitz GmbH, dem niederländischen Marktführer auf dem Gebiet Online-Trainings, wo er als Geschäftsführer das Deutschlandgeschäft aufgebaut und entwickelt hat. Zuvor war er beim indischen Großkonzern TATA als Deutschlandgeschäftsführer der Sparte TATA Interactive Systems für den Ausbau des E-Learning-Geschäfts zuständig.

„Mit dem neuen Profit-Center Digitales Lernen sind wir extrem schlagkräftig“, sagt Tauber. „Mein neues Team, das ist geballte E-Learning-Kompetenz, denn hier trifft hochklassiges Know-how aus verschiedenen Fachbereichen zusammen. Durch diese Synergien bieten wir unseren Kunden ein digitales Weiterbildungsangebot höchster Qualität sowohl hinsichtlich der Inhalte und Methoden als auch der Technologien.“

Über WEKA MEDIA:
Die WEKA MEDIA GmbH & Co. KG ist einer der führenden Anbieter von multimedialen Fachinformationslösungen im Business-to-Business- und Business-to-Government-Bereich. Das Unternehmen bietet Produkte und Services mit einem hohen Nutzwert. Das Spektrum reicht von Software-, Online- und Printprodukten und einer modular aufgebauten, internetbasierten Großkundenlösung bis hin zu E-Learning-Angeboten, Seminaren, Fachtagungen und Kongressen. Das Produktportfolio wendet sich an Fach- und Führungskräfte aus den Bereichen Arbeitssicherheit und Brandschutz, Bauhandwerk und Architektur, Behörde, Datenschutz, Management und Finanzen, betriebliche Mitbestimmung, Personalentwicklung, Produktion und Konstruktion, Umwelt und Energie sowie Qualitätsmanagement.

WEKA MEDIA ist ein Unternehmen der europaweit tätigen WEKA Firmengruppe. Die unter dem Dach der WEKA Firmengruppe geführten Medienunternehmen beschäftigen über 1500 Mitarbeiter und erwirtschafteten 2018 einen Umsatz von rund 247 Millionen Euro.

Kontakt
WEKA MEDIA GmbH & Co. KG
Isabelle Ruhrmann
Römerstr. 4
86438 Kissing
08233-23-7187
isabelle.ruhrmann@weka.de
http://www.weka.de/

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/personelle-verstaerkung-fuer-weka-media-im-bereich-digitales-lernen/

GfK und Saba Software gewinnen Gold bei den Learning Technologies Awards

Learning Team der GfK gelingt mit Saba Steigerung des Mitarbeiter-Engagements

GfK und Saba Software gewinnen Gold bei den Learning Technologies Awards

München, 14. Januar 2019 – Saba Software freut sich gemeinsam mit seinem Kunden GfK über den Gold Award als Team des Jahres für Lernsysteme bei den Learning Technologies Awards in London. Die renommierte Auszeichnung würdigt Teams, die unter Einsatz von modernen Lerntechnologien einen positiven Wandel in ihrem Unternehmen bewirkt haben.

Die GfK ist mit rund 9.000 Mitarbeitern in über 60 Ländern eines der größten Marktforschungsunternehmen weltweit. In einem sehr herausfordernden und sich kontinuierlich verändernden Markt besteht immer Bedarf daran, dass alle Mitarbeiter weltweit eine gemeinsame „Geschäftssprache“ sprechen. Das Learning-Team der GfK erkannte frühzeitig, dass konsistentes, globales Lernen wichtig ist, um so die KollegInnen bei signifikanten geschäftlichen Transformationsprozessen zu unterstützen und eine bestmögliche Handlungs- und Vertrauensbasis zu entwickeln.

Saba Cloud ermöglicht GfK einen erfolgreichen Unternehmenswandel

Durch den Einsatz der Saba Cloud-Plattform hat das Team mit den sechs Lernspezialisten der GfK das Unternehmen global durch einen umfangreichen Unternehmenswandel hindurch unterstützt. Lerninhalte wurden speziell mit, von und für die GfK entwickelt. Unter Einbeziehung des Marketingteams, der Vertriebsmitarbeiter und einer Auswahl von Endkunden setzte das Marktforschungsunternehmen seine Mitarbeiter als Content-Entwickler und -prüfer ein. Das Ergebnis ist eine individuelle, benutzerfreundlichere und adäquatere Lernerfahrung. Unternehmensweit stellen nun alle Teams den Kunden in den Mittelpunkt ihres ganzheitlichen Handelns und nutzen eine gemeinsame Geschäftssprache.

Die Jury für die Kategorie „Lerntechnologien 2019“ der Learning Technologies Awards bewertet das Projekt wie folgt: „Das relativ kleine Learning & Development-Team der GfK hat in einem großen Unternehmen einen entscheidenden strategischen Wandel vollzogen. Die Jury ist nicht nur von dem beeindruckt, was sie als Gruppe erreicht haben, sondern auch von der Zusammensetzung des Teams und dem klaren Beitrag jedes einzelnen Mitglieds zum Erfolg.“

Mitarbeitern eine außergewöhnliche Learning Experience bieten

„Unser weltweites L&D-Team ist klar auf die Strategie des Unternehmens ausgerichtet, aber wir wollten uns nicht auf Business-as-Usual konzentrieren. Wir wollten den Mitarbeitern etwas bieten, das sie noch nie zuvor hatten. Etwas, das sie begeistert.“, so Jason Flynn, Global Head of Learning bei GfK. „Ich bin sehr stolz auf das, was das Team erreicht hat. Diese Auszeichnung ist eine Anerkennung für ihre harte Arbeit.“

„Die GfK ist bereits seit einem Jahrzehnt Kunde von Saba und es war für uns ein tolles Erlebnis, ein Teil ihrer aufregenden Reise zu sein: Aus unternehmerischer Sicht vom lokalen zum globalen Player aufzusteigen, parallel dazu die Entwicklung der unterstützenden L&D-Strategie und Tools zu steuern – ein großes Lob an das gesamte GfK-Team für diesen wohlverdienten Erfolg.“, kommentiert Christian Förg, General Manager EMEA bei Saba.

Saba ist vom 28. bis 30. Januar 2020 auf der LEARNTEC, Europas führender Messe für digitales Lernen, in Karlsruhe. Den Stand von Saba finden Sie in Halle 1 / Stand D60.

Saba ist der festen Überzeugung, dass jedes Unternehmen ein ausgezeichneter Arbeitgeber sein kann. Egal, um welches Unternehmen es sich handelt, was es verkauft oder wer seine Kunden sind – der Erfolg beginnt bei den Mitarbeitern. Um in einer diversen, mobilen und sozialen Welt erfolgreich zu sein, müssen Unternehmen ihren Mitarbeitern eine vernetzte und persönliche Candidate und Employee Experience bieten. Erfolgreiche Unternehmen setzen dabei auf Saba. Saba vereint persönliche Erfahrungen mit intelligenten Technologien, um jedem Mitarbeiter eine perfekt auf ihn zugeschnittene Employee Experience zu bieten. Mit leistungsstarken Tools, die übersichtliche Analysen und Einblicke vermitteln, beeinflussen Führungskräfte den Geschäftserfolg maßgeblich. Mit Saba gewinnen Unternehmen die für sie richtigen Talente, ermöglichen ein auf Mitarbeiter maßgeschneidertes Wachstum und schaffen eine Unternehmenskultur, die Talente individuell fördert. Unsere Botschaft an Mitarbeiter und Teams lautet: Nutzen Sie Ihre Stärken. Leben Sie Ihre Vision. Nehmen Sie es persönlich. Work like you. Weitere Informationen finden Sie hier: https://www.saba.com/de

Firmenkontakt
Saba Software
Anja Freiheit
Nymphenburger Straße 4
80335 München
+49 (0)162 2988 029
afreiheit@saba.com
https://www.saba.com/de/

Pressekontakt
HBI Helga Bailey GmbH
Corinna Voss
Stefan-George-Ring 2
81929 München
089 / 99 38 87 30
saba@hbi.de
http://www.hbi.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/gfk-und-saba-software-gewinnen-gold-bei-den-learning-technologies-awards/

AdSV ergänzt Schulungsangebote durch Beratungsleistungen

Schraubfallanalyse schafft Produktsicherheit

AdSV ergänzt Schulungsangebote durch Beratungsleistungen

Die AdSV bietet nun auch Beratungsleistungen (Bildquelle: Barbarino&Kilp GmbH)

Augsburg, 14. Januar 2020 – Hunderte erfolgreich durchgeführte Seminare mit insgesamt tausenden von Teilnehmern bezeugen die Expertise der AdSV-Dozenten. Ihren immensen Erfahrungsschatz stellen die Verschraubungsspezialisten nun Herstellern auch in der Konstruktionsphase zur Verfügung und erstellen anwendungsspezifische Schraubfallanalysen. Das gewährleistet die Produktsicherheit, optimiert die Prozesse und steigert die Qualität.

Ausgeklügelte Fertigungsprozesse funktionieren nur mit erstklassig ausgebildeten Mitarbeitern. Was die AdSV-Verschraubungsspezialisten gegenüber reinen Technikern besonders auszeichnet, ist ihr gut trainierter Blick fürs Ganze. „Wir beziehen bei einer Schraubfallanalyse neben den technischen und normativen Anforderungen auch alle daran beteiligten Menschen mit ein. Fehlende Qualifikationen ermitteln wir im Vorfeld, um die Mitarbeiter dann zielgerichtet und mit maximaler Effizienz zu schulen – nicht erst, wenn es zu spät ist und mangelndes Know-how die Fertigung behindert oder die Güte des Produkts beeinträchtigt“, sagt Catrin Junkers, Geschäftsführerin der AdSV. Dabei agiert die AdSV als eigenständiges Unternehmen und berät strikt unabhängig sowie herstellerübergreifend.

Mit den rasant zunehmenden technischen Möglichkeiten wachsen auch die Anforderungen an die Verschraubungen. Normen, konstruktive Vorgaben, Pflichtenheftanforderungen, Umgebungsbedingungen und vieles mehr müssen bei der Konstruktion und im Fertigungsprozess bedacht und berücksichtigt werden. Ohne auf Verschraubung spezialisierte Fachkräfte schleichen sich schnell potenziell riskante und kostspielige Fehler ein. Stets auf dem aktuellen Stand der Technik und tief verwurzelt in der Praxis sind die Dozenten der AdSV. „Vor Ort in den unterschiedlichsten Unternehmen sind wir mit allen denkbaren Verschraubungsfragen konfrontiert. Jeder Auftrag fordert aufs Neue die Lösungskompetenz unserer Spezialisten. Von diesen wertvollen, über viele Jahre gewonnenen Erfahrungen kann nun jeder Hersteller im Rahmen einer kundenspezifischen Schraubfallanalyse profitieren“, so Junkers.

Eine Schraubfallanalyse der AdSV beginnt bereits in der Konstruktionsphase mit der Beratung zur Wahl des geeigneten Montageverfahrens. Alternativ erfolgt eine Anforderungsanalyse mit Begehung und Aufnahme aller relevanten Daten und Informationen. Bei der Analyse vor Ort werden folgende Punkte berücksichtigt:

– Anforderungen an die eingesetzten Werkzeuge
– Ergonomie
– Prozessabläufe
– Produkt- und Arbeitssicherheit
– Schraubfallklassen
– Variierende Anforderungen im laufenden Prozess
– Prozessstabilität und -sicherheit
– Krankheitsbedingte Ausfälle
– Fehlende/benötigte Qualifikation Personal
– Einzelplatzbetrachtungen
– Allgemeine normative Grundlagen

Im Anschluss erfolgt die Auswertung der Ergebnisse und die Zusammenstellung der Unterlagen. Im Rahmen der Präsentation der Resultate geben die AdSV-Spezialisten ihre Empfehlungen und erläutern eventuell nötige weitere Maßnahmen. Das Ziel der im Rahmen der Schraubfallanalyse ausgesprochenen Vorschläge sind dauerhaft feste Schraubverbindung sowie ein nachweislich sicherer Prozess nach dem Stand der Technik. Das Ergebnis ist ein sicheres Produkt.

Die Akademie der Schraubverbindung (AdSV) bietet Qualifizierungsmaßnahmen gemäß VDI/VDE-MT 2637 und DIN EN 1591-4 sowie ein breites Angebot an individuellen, praxisbezogenen Seminaren in digitaler Verschraubungstechnik. Die pädagogisch versierten Dozenten sind Experten auf dem Gebiet der Schraubverbindungen und verfügen über eine umfangreiche Berufserfahrung in der Industrie. Träger der Akademie ist die Barbarino & Kilp GmbH, ein zertifizierter Lerndienstleister für die Aus- und Weiterbildung gemäß ISO 29990:2010. Alle Abschlusszertifikate der Akademie der Schraubverbindung sind weltweit anerkannt. Das Schulungszentrum der Akademie befindet sich in Augsburg – alle Schulungsangebote können auch vor Ort beim Kunden angeboten werden.

Firmenkontakt
Akademie der Schraubverbindung
Catrin Junkers
Bäckergasse 8a
86150 Augsburg
+49 89 230 999 0
info@akademie-sv.de
https://akademie-sv.de

Pressekontakt
Brand+Image
Timothy Göbel
Von-Eichendorff-Str. 41
86911 Dießen a. A.
08807 9475642
AdSV@brandandimage.de
http://www.brandandimage.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/adsv-ergaenzt-schulungsangebote-durch-beratungsleistungen/

Wasserspeicherwürfel – Water Storage Cube – Innovation für eine bessere Welt

Kostbares Trinkwasser – alles beginnt mit Wasser: Trinken, Waschen, Vieh tränken und die Ernte bewässern – der Kampf um genügend Wasser bestimmt in vielen Bereichen den Alltag der Menschen – Jörg Trübl, CEO MABEWO AG, Küssnacht / Schweiz

Wasserspeicherwürfel - Water Storage Cube - Innovation für eine bessere Welt

Solar-Dome: MABEWO AG

Die Sonne sendet mehr Energie auf die Erde, als verbraucht wird. Ein kleiner Teil wird davon aktiv genutzt und angesichts der Klimaerwärmung und der Forderung nach vermehrter Nutzung Erneuerbarer Energien ist das nicht länger hinnehmbar. Die MABEWO AG hat es sich zum Ziel gesetzt, mit innovativen Solaranlagen und damit verbundenen Produktionsmodulen (sogenannte Cubes) einen massgeblichen Beitrag zur Nutzung der Erneuerbaren Energien, zum Klimaschutz und zur Verbesserung der Lebensbedingungen vieler Menschen zu leisten:

Technische Innovationen sind notwendig, angefangen von den ersten Wasserspeichern der Menschheit bis zur Reinigung und dem Transport von Trinkwasser. Der Wasserspeicherwürfel (Water Storage Cube) ist ein Schritt in diese Richtung. Trinkwasserproduktion mit den Ideen des 21. Jahrhunderts. Überall möglich, sauber, modular, preiswert, robust und ohne externen Energieverbrauch. Jeder kennt es: eine feuchte Wiese morgens mitten im Hochsommer, wie kann das sein?

Der „Water Dome“ für die Erzeugung von Trinkwasser

Wasser aus der Atmosphäre wird durch Kondensation verflüssigt (Air to Water Technologie) und kühl gelagert. Nach Reinigung und Zugabe von Mineralien kann es als Trinkwasser abgegeben werden.Da Wasser nicht über Wurzeln im Boden zugeführt werden kann, nehmen die Pflanzen Wasser durch den Wechsel der Temperaturen zwischen Tag und Nacht über die Oberfläche nach dem Prinzip der Kondensation auf. Wichtig für eine effektive Wassergewinnung neben der Energie: eine möglichst große Fläche zur Kondensation. Moderne Nanotechnologie hilft aus einem Quadratmeter sichtbare Fläche eine riesige Struktur zu schaffen und zugleich zu kühlen. Wasser steht so immer und überall zur Verfügung. Energie im Überfluss hilft dann das aus der Luft genommene Wasser aufzubereiten. Rohre werden verlegt und Pumpen betrieben. Diese Technologie beendet die Wasserknappheit überall in besonders bedürftigen Gebieten der Welt. Vorausgesetzt die Luftfeuchtigkeit und Temperatur passen. Grundlage ist ein Modular System, welches um wichtige Einheiten ergänzt werden kann. Genügend Wasser löst die Probleme der Welt nicht, ist aber ein Anfang, um überhaupt Leben zu ermöglichen, erläutert Jörg Trübl.Die Besonderheit: die Versorgungscontainer sind vernetzbar und modular erweiterbar.

Notfall Erste Hilfe – Primary Care – Würfel

Die meisten Krankheiten sind heute behandelbar. Dennoch sterben Millionen von Menschen, weil in vielen Regionen lebenswichtige Medikamente nicht erhältlich sind. Es gibt einfach keine Möglichkeit, sie professionell aufzubewahren und vor extremen Witterungseinflüssen zu schützen. Energie für die Kühlung gäbe es mit diesem System im Überfluss. Der Transport und die Speicherung sind technisch schwierig. Deshalb sollen Energieerzeugung und Verbraucher möglichst nicht getrennt werden.Im Grundversorgungswürfel (Primary Care Cube) besteht die Möglichkeit einen kleinen Laden zu eröffnen und Lebensmittel für die Grundversorgung zu verkaufen. Es ist auch eine Art Notfall und Erste-Hilfe Anlaufstelle für alle, wenn es um die Gesundheitsversorgung geht. Im Grundversorgungswürfel werden lebenswichtige Medikamente und Erste-Hilfe-Produkte professionell kühl gelagert. Dies ist zudem der richtige Ort für Hygieneprodukte, Wunddesinfektionsmittel und Babynahrung, erläutert Jörg Trübl.

Kühlhauswürfel – Coldstore Cube – Haltbarkeit und Lagerung

Der Kühlauswürfel (Coldstore Cube) ist der zweite Speicher und puffert Strom in Form von Kühlung für Fisch, Fleisch, Lebensmittel oder haltbare Güter aller Art. Der Würfel wird tagsüber mit maximaler Leistung abgekühlt und hält die Temperatur über Nacht. Im Kühlhauswürfel sind frische Bereiche für eine längere Haltbarkeit von Obst und Gemüse vorhanden sowie der Tiefkühlbereich zum Einfrieren von Tiefkühlkost wie Fleisch und Fisch.Von den 7,5 Milliarden Menschen auf der Welt hungern weltweit 795 Millionen Menschen, schätzen die Vereinten Nationen für 2018. Ein Problem ist, dass kein Zugang zu Kühlanlagen vorhanden ist, deshalb verderben Produkte und Ernte. Der Kühlhauswürfel ist die Lösung für die Probleme der Lagerung und Haltbarmachung:

Frische Zone mit +8 Grad Celsius

Stiefkühl Zone mit -24 Grad Celsius

Raumvolumen insgesamt von 21m³

Der Öko-Toilettenwürfel – Hygiene eine Voraussetzung für Gesundheit

Der Öko Toilettenwürfel bietet 12 wasserlose Komposttoiletten und wirkt den zahlreichen Durchfallerkrankungen entgegen, die im Zusammenhang mit schlechten sanitären Einrichtungen auftreten.

Der Toilettenwürfel ist ein komplett geschlossenes System, so dass keine Kontamination der Umgebung möglich ist. Die geringen Wartungskosten und die Möglichkeit, den Abfall als wertvollen Dünger einzusetzen, runden das Konzept ab. Es handelt sich um ein vollständig geschlossenes System, ohne Abwasser und Abfälle mit minimalen Betriebskosten. Die Energie liefert der Solar-Dome, die innovative Fotovoltaikanlage, erläutert Jörg Trübl.

Der Kraftwürfel – das Energiekontrollzentrum

Das Herzstück der humanitären Kraftkuppel ist der Kraftwürfel. Das Energiekontrollzentrum versorgt die einzelnen Nebenstellen mit Energie. Tagsüber wird der vom Solar-Dome (Kraftkuppel) erzeugte Strom direkt genutzt, während der ungenutzte Strom in Batterien gespeichert und nachts genutzt wird.

Der „Solar-Dome“ ist eine klassische Anlage zur Erzeugung von Strom. Bei den Lösungen der MABWEO AG Dome-Anlagen wird dieser Strom zudem für die Erzeugung von Lebensmittel, Elektromobilität und die Ladung von Batterien verwendet. Der Eigenbedarf von Wasser-Dome und Kühl-Dome wird mit dem Solar-Dome abgedeckt, erläutert Jörg Trübl. Die Anlagen werden von unserem Partner MSP Construction AG geplant, geliefert und gewartet.

V.i.S.d.P.:

Jörg Trübl
CEO der MABEWO AG

Die MABEWO AG steht für Nachhaltigkeit. „Make a better world“ investiert in die Zukunft und schafft die Lebensgrundlage indem grundlegende Bedürfnisse abgedeckt werden: MABEWO nutzt Fotovoltaik Anlagen zur Wasser- und Stromproduktion. MABEWO ist ein verlässlicher lokaler Dienstleister, der die Lebenssituation der Menschen verbessert und Arbeitsplätze schafft. Herr Jörg Trübl ist ausgebildeter Umweltingenieur und stützt sich auf 20 Jahre praktische wirtschaftliche Erfahrung in der Unternehmensführung als Berater, Coach und CEO von KMUs in Europa. Weitere Informationen unter: https://www.mabewo.com/

Kontakt
MABEWO AG
Jörg Trübl
Bahnhofstrasse 17
6403 Küssnacht/Rigi
+41 41 8520217
info@mabewo.com
https://www.mabewo.com/

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/wasserspeicherwuerfel-water-storage-cube-innovation-fuer-eine-bessere-welt/

Neuauflage E-Commerce Buch – Jetzt Leseprobe des Bestsellers downloaden

Neuauflage E-Commerce Buch - Jetzt Leseprobe des Bestsellers downloaden

ElectronicCommerce und Online-Marketing

Hagen / Bielefeld. In der stark erweiterten und aktualisierten zweiten Auflage des Lehrbuches „Electronic Commerce und Online-Marketing“ ergänzen die Digital-Experten Prof. Dr. Rainer Olbrich, Dr. Carsten Schultz und Dr. Christian Holsing neueste Erkenntnisse zu den Themen Affiliate-Marketing, Social Media-Marketing und A/B Testing.

„Die bewährte Grundkonzeption ist erhalten geblieben“, so Autor Dr. Christian Holsing.

Zusätzlich wurden dem Lehrbuch einhundert Verständnisfragen hinzugefügt. Somit erhalten auch Anfänger einen fundierten Einstieg in den Fachbereich E-Commerce und Online-Marketing.
Aus der Praxis stammen dazu noch viele Abbildungen, die den Lehrstoff visuell untermauern.

Mit dem besonderen Bezug zur Praxis ist ein außergewöhnliches Werk geschaffen worden, das anhand der vielen Praxisbeispiele aufzeigt, wie E-Commerce in Wirklichkeit funktioniert. Hierzu werden Fallbeispiele von diversen Unternehmen wie Deutsche Bahn, shopping24 (otto group), Babbel oder dem großen Matratzen-Discounter MFO Matratzen herangezogen.

Abgerundet wird das Werk durch umfangreiche und vertiefende Übungsaufgaben und Verständnisfragen zu jedem Kapitel und stellt somit den idealen Begleiter für Studium und Weiterbildung dar.
Interessierte Leser können sich auf der Website https://www.ecommerce-buch.de/ eine Leseprobe downloaden, um sich von der Fachkompetenz des Buches zu überzeugen. Für Dozenten stehen kostenlose Lehrmaterialien zur Verfügung.

Für interessierte Journalisten steht ein Teil des Autoren-Teams für ein Interview bereit. Bitte melden Sie sich hierzu schriftlich.
Das Buch mit 351 Seiten und 89 Abbildungen erschien in der neuen, 2. Auflage im Dezember 2019 im Springer Verlag. Neben dem Hardcover-Buch ist das Werk auch als eBook für bspw. Kindle oder tolino erhältlich.

Wir vertreiben und beschaffen alles was über digitale Medien erreichbar ist.

Kontakt
DL – Dirk Lickschat Vertriebs- und Marketingberatung
Dirk Lickschat
Am Bach 35
33829 Borgholzhausen
054259549973
dl@dlick.de
http://www.dlick.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/neuauflage-e-commerce-buch-jetzt-leseprobe-des-bestsellers-downloaden/

Vom Fußvolk zum Macher: Karrieretipps für die Tech-Branche

Das neue Buch „Be a Startup Superstar“ von Steven Mark Kahan zeigt, wie man zu einer Führungspersönlichkeit in einem Tech-Unternehmen wird

Vom Fußvolk zum Macher: Karrieretipps für die Tech-Branche

Diese Situation kommt wohl zahlreichen gut ausgebildeten Experten bekannt vor: Sie haben den richtigen Studienabschluss, sind hochmotiviert und wollen endlich in höhere Gehaltsgruppen aufsteigen – doch die Karriere scheint eine Einbahnstraße in der Fußvolk-Riege zu sein. Steven Mark Kahan, CMO von Thycotic, hat genau für diese Situation sein Buch „Be a Startup Superstar: Ignite Your Career Working at a Tech Startup“ geschrieben. Es richtet sich an jeden Jobsuchenden oder Hochschulabsolventen, der verwertbares Business-Wissen erhalten möchte, um eine erfolgreiche Karriere bei einem Tech-Startup beginnen zu können. In seinem Buch teilt Kahan eigene Erfahrungen und gibt wertvolle Tipps, wie man sich einen Arbeitsplatz sichert, der es einem ermöglicht, kreativ zu sein, und gleichzeitig lukrativ ist. Sein Motto: Zum Macher aufsteigen und dort oben bleiben.

Steven Mark Kahan hat es in seiner Karriere oft erlebt: Tech-Startups bieten gerade jungen Menschen nach ihrem Studienabschluss enorme Karriere-Chancen. Er zeigt auf, wie diese Unternehmen verzweifelt nach Tech-Talenten und kreativen Menschen mit neuen Ideen in allen Bereichen suchen. Das Buch bietet Anleitungen und Tipps für die Auswahl eines passenden Startups, die Bewerbung und den Aufstieg innerhalb des Unternehmens. Es ist vollgepackt mit praxisnahen „How-to-do“-Informationen und ermöglicht es den Lesern, die gelernten Erkenntnisse sofort in die Tat umzusetzen.

Der erste Teil des im Wiley-Verlag erschienenen Buches fokussiert sich auf die Risikominimierung und die fünf wichtigsten Merkmale bei der Auswahl eines Tech-Startups. Im zweiten Teil beschreibt Kahan die „Seven Keys to the C-Suite“: Es handelt sich dabei um Führungsqualitäten und eine unternehmerische Denkweise, die dem Einzelnen helfen, sich aus der Masse herauszuheben und die eigene Karriere zu beschleunigen. Eigenschaften, die man in der Regel nicht an Universitäten lernt.

„Be a Startup Superstar“ ist über die Webseite www.StevenMarkKahan.com oder die bekannten Online-Anbieter erhältlich.

Weitere Einblicke bietet auch der TEDx Talk mit Steven Kahan: https://www.youtube.com/watch?v=wPDU4Cx4Kaw&feature=share

Über Weissenbach Public Relations:
Weissenbach PR wurde 1990 gegründet und ist eine Full-Service-Agentur mit Schwerpunkten in Technologie, IT-Sicherheit, Telekommunikation und Dienstleistung. Der zentrale Medien-, IT- und Industriestandort München dient dabei als Ausgangspunkt für die Arbeit in der gesamten DACH-Region. Zu den Kunden gehören sowohl kreative Start-ups, Mittelständler als auch internationale Großunternehmen mit hohem Umsatzvolumen, Weissenbach PR ist zudem Gründungsmitglied des internationalen Agenturnetzwerkes Code Red Security PR, das speziell IT Sicherheit adressiert.

Kontakt
Weissenbach PR
Helmut Weissenbach
Nymphenburger Straße 90e
80636 München
089 5506 77 70
helmut@weissenbach-pr.de
http://weissenbach-pr.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/vom-fussvolk-zum-macher-karrieretipps-fuer-die-tech-branche/

Was ist eine Lese-Rechtschreibschwäche (LRS)?

Ein Kind hat Lernprobleme – was jetzt?

Was ist eine Lese-Rechtschreibschwäche (LRS)?

Foto: Fotografie lebendig – in der Praxis für Lerntraining

Wenn dem betroffenen Kind jede Unterstützung gegeben wird, und vor allem nicht der Glaube an das Kind verloren geht, dann kann das Kind alles erreichen.

Kinder mit Lernproblemen, zum Beispiel einer Lese-Rechtschreibschwäche, sind weder dumm noch faul. Sie sind anders, arbeiten oft langsamer und brauchen andere Ansätze, andere Methoden oder einfach viel mehr Zeit zum Üben und Wiederholen. Oft können Lehrer in der Schule auf diese Kinder nicht richtig eingehen. Die Ursachen dafür sind sehr vielfältig. Sie beginnen mit der schlechten Ausbildung, den großen Klassen, der fehlenden Didaktik, den fehlenden Lehrern …

Kinder mit Lernproblemen strengen sich an und wollen lernen
Jedes Kind will von Natur aus lernen. Wenn das Kind merkt, dass es schlechter und langsamer lernt als andere, ist es schnell frustriert. Das führt dazu, dass es Ängste aufbaut, vor allem vor dem Versagen. Wenn das Lob ausbleibt, verliert es nicht nur die Freude am Lernen, es verliert die Neugierde, das Selbstvertrauen und hört auf, sich anzustrengen. Ein Teufelskreis, aus dem es nur mit Hilfe wieder herauskommt.

Viele Eltern stehen dem Problem hilflos gegenüber
Sie wissen oft nicht, wie sie ihrem Kind am besten helfen sollen. Das Wichtigste ist, dass sie den Glauben an das Kind nicht verlieren dürfen. Eltern sollten sich bemühen keinen Druck aufzubauen oder ihn zu reduzieren! Sie müssen erst einmal mit ihren eigenen Gedanken aufräumen. Wenn sie sich große Sorgen um die Zukunft machen, was irgendwann aus dem Kind wird, wenn Eltern beim Üben explodieren, wenn sie meckern und merken, dass sie selber unter Druck stehen, dann müssen Eltern das unbedingt ändern. Das geht vielen Eltern so, denn die Anforderungen des Alltages sind heute enorm. Das Problem ist, dass das Kind das merkt, es jedoch nicht richtig interpretieren kann. Es versteht noch nicht, dass es den Eltern um die Zukunft des Kindes geht. Kinder können das nicht begreifen, dass es um irgendetwas irgendwann geht. Sie leben im Hier und Jetzt und möchten jetzt geliebt werden wie sie sind.
Tipps, Hinweise und Artikel zu verschiedenen Problemen finden Sie hier auf meiner Webseite, auf meinem Blog: https://www.sabine-omarow.de/allgemein/hausaufgaben/

Jedes Kind und auch jeder Erwachsene kann das Lesen und Schreiben lernen
Jedes Kind kann das Lesen und Schreiben lernen. Auch die Jugendlichen und Erwachsenen können es lernen. Das zu wissen, ist sehr wichtig. Denn es gibt viele, die glauben, dass es später nicht mehr möglich ist. Sie geben sich auf und denken, dass sie nun ein Leben lang diese LRS haben müssen. Das ist jedoch nicht so. Jeder kann es lernen!
Eine LRS oder Legasthenie ist weder eine Krankheit noch muss man sie ein Leben lang haben.

Wie zeigt sich eine Lese-Rechtschreibschwäche (LRS)?
Lese- und Rechtschreibschwierigkeiten zeigen sich nicht nur an der Fehlerzahl im Diktat bzw. an der Lesenote.
Ausgewählte Beispiele von Auffälligkeiten im Vorschulalter:
Das Kind
-hat Schwierigkeiten beim Umgang mit Besteck, Schere, Schnürsenkeln, Knopflöchern
-hat oft eine schlechte Körperkoordination
-hat oft Schwierigkeiten bei der Unterscheidung von rechts und links, oben und unten, usw. usf.
-zeigt oft Koordinationsschwierigkeiten beim Malen oder motorische Schwächen
-beim Sport wie Rad-, Skifahren, Schwimmen
-spricht spät/lispelt/stottert/stammelt
-hat Probleme beim Merken von Reimen und Liedern sowie bei Memory- und Puzzlespielen oder spielt nicht gerne Memory und puzzelt nicht gerne.
Diese Auffälligkeiten können, müssen jedoch nicht zwangsläufig zu einer Lese-Rechtschreibschwäche führen.

Ausgewählte Beispiele von Auffälligkeiten im Schulalter:
Der/die Schüler/in
-vertauschen oft Buchstaben – b/d, ö/i, u/n usw.,
-machen viele Fehler in Diktaten; viele dieser Schüler schreiben in einem Diktat ein Wort jedes Mal anders – vieleicht, vileicht, villeicht, vieelleicht,
-verdrehen oft Buchstaben im Wort – badl; lassen Buchstaben aus – mln, setzen welche hinzu – mmalen,
-haben oft große Probleme mit Dehnung und Schärfung – Hahn, rennen, schaffen
-haben oft große Probleme mit der Groß- und Kleinschreibung
-haben oft kein Selbstbewusstsein, Schulangst bis hin zu psychosomatischen Beschwerden wie häufige Bauch- oder Kopfschmerzen usw. usf.
Diese Auffälligkeiten müssen nicht bedeuten, dass das Kind nicht das Lesen und Schreiben lernen kann. Treten diese Fehler auf, sollte so früh wie möglich Hilfe gesucht werden. Je länger gewartet wird, um so größer können die Defizite werden, Ängste und Frust werden aufgebaut. Auch das Lernpensum wird immer größer. Ein Lerntraining oder eine Lerntherapie frühzeitig begonnen, wird schneller erfolgreich sein.

Im März 2020 findet der 3. LRS-Kongress im Internet statt, der sich mit all diesen Problemen beschäftigt und zeigt, wie das Lernen leichter und/oder trotzdem gelingen kann.

Im Jahr 2003 gründete die psychologische Beraterin, diplomierte Legasthenietrainerin und Lerntherapeutin Sabine Omarow ihre Praxis für Lerntraining in Berlin. Seit 2016 lebt und arbeitet sie in Paderborn. Ihre Schüler unterrichtet sie in der Praxis oder online über den Anbieter zoom. Sie hat eigene Lernmaterialien, Lernspiele und das SINN-Lernsystem für ihre Schüler entwickelt. Letzteres ist ein offenes System, das immer wieder mit Neuem bereichert wird.
An den zwei LRS-Kongressen 2018 und 2019 nahmen über 10.000 Teilnehmer aus 11 Ländern teil.
Publikationen: „Schildis Flucht“, „Eine ziemlich eingebildete Ziege“, „Die gestohlenen Jahre“.

Kontakt
www.sabine-omarow.de
Sabine Omarow
Ferdinandstraße 29
33102 Paderborn
01621670009
info@sabine-omarow.de
https://lrs-kongress.com/

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/was-ist-eine-lese-rechtschreibschwaeche-lrs/

Zentrale, bitte kommen…!

Was ist Dezentralisierung und was ist Entscheidungsdezentralisierung?

Zentrale, bitte kommen...!

Dezentralisierung bedeutet gleiche Aufgaben an verschiedenen Stellen (Bildquelle: pixabay)

Zwei wesentliche Begriffe des politischen Zeitgeschehens sind die der Zentralisierung und der Dezentralisierung. Doch auch in der Wirtschaft sind die beiden Begriffe relevant. So taucht auch in der mündlichen Prüfung zum Wirtschaftsfachwirt/in (IHK) gelegentlich die Frage auf: „Was ist Dezentralisierung und was ist Entscheidungsdezentralisierung?“ In seinem kostenlosen Schulungsvideo zeigt Deutschlands Schnell-Lernexperte Dr. Marius Ebert, wie Prüfungskandidaten die Beantwortung dieser Frage systematisch angehen können und so auch aufkommenden Prüfungsstress verringern können.

Die Frage „Was ist Dezentralisierung und was ist Entscheidungsdezentralisierung?“ ist im Grunde zwar eine Doppelfrage. Doch dies ist in diesem Fall nicht unbedingt nachteilig.

Systematisches Vorgehen statt Prüfungsangst und -stress

Die Frage verwendet die gleiche Begrifflichkeit, die zunächst allgemein, dann in einem speziellen Zusammenhang erklärt werden soll. Damit ist bereits der erste Lösungsansatz vollzogen.

Der zweite Schritt besteht in der Analyse des ersten Begriffes. Die Grundlage bildet hier der Begriff „Zentralisierung“, von dem die De-zentralisierung abgeleitet ist. Zentralisierung bedeutet nichts anderes als „gleichartige Aufgaben an einer Stelle“. Bei der De-Zentralisierung wird dieses Prinzip aufgehoben. Geht man von mehreren Stellen S1, S2, S3, … aus, so bedeutet Dezentralisierung „gleichartige Aufgaben an mehreren Stellen“. Damit ist der erste, allgemeine Teil der Prüfungsfrage bereits beantwortet.

Im zweiten Teil geht es um die spezielle Situation, d.h. um den Transfer, nämlich im Hinblick auf Entscheidungen. Jetzt komm wir zur Entscheidungsdezentralisierung. Ausgehend von der vorangegangenen Erklärung, dass bedeutet Dezentralisierung „gleiche Aufgaben an mehreren Stellen“ bedeutet, so lässt sich Entscheidungsdezentralisierung entsprechend erklären: Entscheidungen werden an mehreren Stellen S1, S2, S3 … getroffen.

Wichtig für den Prüfungskandidaten ist allerdings nicht nur die gezeigte Lösung, sondern der Lösungsweg an sich, für den die Frage nach Dezentralisierung und Entscheidungsdezentralisierung nur exemplarisch ist. Entscheidend ist, dass damit eine Strategie aufgezeigt wird, mit der auf ähnliche Situationen, sprich Prüfungsfragen reagiert werden kann.
Das komplette, kostenlose Video “ Was ist Dezentralisierung und was ist Entscheidungsdezentralisierung?„finden interessierte Leser auf der Video-Plattform YouTube. Weitere Hinweise zu diesem und vielen weiteren betriebswirtschaftlichen Themen finden sich ebenfalls auf der Webseite des Unternehmens ( http://mariusebertsblog.com/).

Dr. Marius Ebert ist Deutschlands Schnell-Lernexperte. Sein Schnell-Lernsystem für betriebswirtschaftliche Themen ermöglicht eine schnelle Vorbereitung auf IHK-Prüfungen, wie z.B. Betriebswirt/in IHK, Wirtschaftsfachwirt/in IHK, Technischer Fachwirt/in und diverse Mesterberufe, wie z.B. Industriemeister/in IHK.

Firmenkontakt
Dr. Ebert Schnell-Lernsysteme
Dr. Marius Ebert
Hauptstraße 127
69117 Heidelberg
3867 6138333
info@spasslerndenk.de
http://www.spasslerndenk-shop.ch

Pressekontakt
Inhaber
Dr. Marius Ebert
Hauptstraße 127
69117 Heidelberg
038676138344
info@spasslerndenk.de
http://www.spasslerndenk-shop.ch

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/zentrale-bitte-kommen/

Senioren-Assistenz ergänzt Pflege

SeniorenAssistenz/Plöner Modell geht ins 15. Jahr

Senioren-Assistenz ergänzt Pflege

Kommunikation ist das Handwerkszeug der Senioren-Assistenten

Irgendwann stehen die meisten älteren Menschen vor der Frage, ob sie das Leben in den eigenen vier Wänden auch weiterhin allein meistern können. Dabei geht es häufig um die kleinen Dinge des Alltags, die mit zunehmendem Alter immer schwerer fallen und die dann letztlich oft zur Entscheidung führen, in ein Seniorenheim umzuziehen.

BETREUT WOHNEN – IM EIGENEN ZUHAUSE

Wenn Behördengänge oder Arztbesuche zum Problem werden, der Umgang mit Handy oder Computer schwerfällt, ein feinfühliger Gesprächspartner fehlt oder einem ganz einfach nur die Decke auf den Kopf fällt, können professionelle Senioren-Assistenten dabei helfen, die Herausforderungen des Alltags zu bewältigen und wieder aktiv am Leben teilzunehmen. Denn die ausgebildeten Assistenten unterstützen alte Menschen bei all den Dingen, für die Pflegedienste und Haushaltshilfen keine Zeit haben. Dadurch kann im Idealfall ein Heimaufenthalt hinausgezögert oder ganz vermieden werden. Die Unterstützung durch Senioren-Assistenten, die sich ganz individuell am persönlichen Bedarf orientieren, kann einmalig, regelmäßig, auf Dauer oder auch vorübergehend – etwa wenn Angehörige verhindert sind – angefordert werden. Als vom Finanzamt anerkannte haushaltsnahe Dienstleistung können die Kosten zu 20 Prozent in der Einkommensteuererklärung geltend gemacht werden. In vielen Bundesländern können Senioren-Assistenten auch Entlastungsleistungen über die Pflegekasse abrechnen. Unter www.die-senioren-assistenten.de gibt es alle weiteren Informationen zu dieser Dienstleistung.

SENIOREN-ASSISTENZ/PLÖNER MODELL – EIN BERUFSBILD SEIT 2006 – AUSZEICHNUNG DURCH KÖRBER-STIFTUNG
Das Berufsbild Senioren-Assistenz wurde von der ehemaligen Frauenbeauftragten Ute Büchmann erfunden. Bereits 2006 startete eine erste Seminarreihe, die als Pilotprojekt mit europäischen Mitteln gefördert wurde. Ausbilden lassen sich insbesondere Frauen, die aus den unterschiedlichsten beruflichen Bereichen kommen und die eine neue berufliche Perspektive in der Seniorenbetreuung gefunden haben. Die Ausbildung umfasst 120 Stunden und beinhaltet neben den Themen Rechtsfragen, Freizeit, Gesundheit und Psychologie auch das Know-how für den Weg in die Selbständigkeit als Senioren-Assistent. Eine intensive Nachbetreuung durch Vernetzung, Weiterbildungsmaßnahmen und Unterstützung bei der Kundengewinnung durch ein kostenloses Vermittlungsportal runden den Ausbildungsgang ab. Die Ausbildung in der Senioren-Assistenz/Plöner Modell wird an sechs Seminarorten in Deutschland angeboten. Im Raum Kiel, in Hamburg, Berlin, Kempen/NRW, Odenthal/NRW und Nürnberg. 2019 wurde Ute Büchmann mit dem hoch dotierten Zugabe-Preis der Körber-Stiftung als soziale Unternehmerin ausgezeichnet.

Büchmann Seminare KG ist staatlich anerkannter Träger der Weiterbildung, der lebenserfahrene Menschen gezielt auf die professionelle Senioren-Assistenz/Plöner Modell vorbereitet. Der Begriff Senioren-Assistenz und die Senioren-Assistenz/Plöner Modell wurde 2006 von der Frauenbeauftragten Ute Büchmann entwickelt, um der ambulanten Seniorenbetreuung als Dienstleistung einen Namen zu geben. Er bezeichnet die nichtpflegerische Begleitung älterer Menschen.

Historie: 2006, im Alter von 52 Jahren, entdeckt Ute Büchmann eine Lücke: Nach ihrer Recherche gibt es noch keine Angebote zur sozialen Seniorenbegleitung. Sie „erfindet“ die Senioren-Assistenz und gründet 2007 das Weiterbildungsunternehmen Ute Büchmann Seminare, das 2014 zum Familienunternehmen Büchmann Seminare KG wird. Dort werden lebenserfahrene Menschen als Senioren-Assistentinnen und -Assistenten qualifiziert. Senioren-Assistenten begleiten als selbständig tätige Dienstleister ältere Menschen mit oder ohne Pflegegrad in der häuslichen Umgebung. Sie sorgen für deren soziale Teilhabe am gesellschaftlichen Leben. Zunächst regional auf den Kreis Plön in Schleswig-Holstein ausgerichtet, wird das Konzept als Plöner Modell bekannt. 2019 wird Ute Büchmann für ihre soziale unternehmerische Leistung mit dem Zugabe-Preis der Körber Stiftung ausgezeichnet.

Kontakt
Büchmann Seminare KG
Ute Büchmann
Lise-Meitner-Str. 1
24223 Schwentinental
04307 900-340
info@senioren-assistentin.de
http://www.senioren-assistentin.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/senioren-assistenz-ergaenzt-pflege/